Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots - 500 Beiträge pro Seite (Seite 101)

eröffnet am 18.12.04 19:37:36 von
neuester Beitrag 03.03.21 19:05:27 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
13.11.20 08:53:13
Beitrag Nr. 50.001 ()
😂😂😂
Avatar
13.11.20 08:55:30
Beitrag Nr. 50.002 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.683.629 von kodijak am 12.11.20 12:13:57
Zitat von kodijak: Bei Delticom scheint die nachhaltige Rückkehr in schwarze Zahlen geschafft.

Nach Q2 jetzt auch in Q3 positives EBITDA und EBIT. Das lässt auch für das wichtige Q4 starke Zahlen erwarten. Ich bin der Meinung, der operative turnaround ist gelungen, nachdem die überflüssigen Geschäftsfelder abgestoßen worden sind und man sich wieder auf das Kerngeschäft fokussiert hat.

Wenn jetzt noch ein startegischer Investor angekündigt wird, der das EK wieder auf vernünftige Höhe bringt (da arbeitet man dran), ist alles paletti und wir könnten mittelfristig (1-2 Jahre) wieder Kurse um 15,- sehen.

Aktuell steht der Kurs bei ca. 4,50.




wie schaut es hier auf der Sollseite aus?
Avatar
13.11.20 09:07:43
Beitrag Nr. 50.003 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.689.569 von upanddown1 am 12.11.20 19:02:14
20 Jahre.......und täglich grüßt das Murmeltier............der beste Beitrag.....
Zitat von upanddown1: Hallo KC,

herzlichen Glückwunsch zu 5000 Seiten Expertise, Meinungen, Vorstellungen, kontrovers geführte Diskussionen und vielen, vielen guten Tipps und Empfehlungen. 50.000 Beiträge zu hiddden Champions, bzw. unterbewerteten Aktien bis hin zu Tenbaggern... zu Fehlgriffen, Markterwartungen, Quartalszahlen, Hauptverhandlungen und vieles mehr.

Was für ein erfolgreicher Strang !!!

Danke an kleiner Chef, katjuscha, trustone, Johannes Wild, Inhaberschuldverschreibung, Sirmike, Aliberto, hzenger, moneymakerzzz, kronos01, halbgott, strive and prosper, boerdeboy, Versucher1 und so weiter... um nur einige zu nennen.

Aber nochmal. KC, Du machst einen großartigen Job, immer sachlich und sehr oft richtig. 5000 Mal danke dafür.

Beste Grüße und auf die nächsten 5000 Seiten.

Congratulation KC

upanddown1


Danke für den Hinweis. Ja die Kennzahlen sind schon beeindruckend. Habe gestern versucht den besten Beitrag dieser Historie zu finden. Allerdings habe ich die Funktion in der Suche nicht gefunden. Kann hier jemand helfen?

Danke an alle Schreiberlinge in diesem Forum. Am Ende hoffe ich, das diese Teilnehmer, aber auch alle weiteren Leser einen Nutzen daraus ziehen konnten.

Gruß
Avatar
13.11.20 09:27:56
Beitrag Nr. 50.004 ()
Hallo zusammen, Adesso hat heute die Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt und einen Quartalsrekord aufgestellt:

https://www.adesso-group.de/de/investor-relations/veroeffent…

Für das ganze Jahr gesehen rechnet man nun mit etwa 4 Euro EPS sowie 15-20% Umsatzwachstum. Für mich ist Adesso daher nach wie vor ein günstiger Play auf den Digitalisierungstrend und hebt sich deutlich von anderen IT Firmen wie Cancom oder Datagroup ab, die hauptsächlich anorganisch wachsen. Die 17% Wachstum in diesem Jahr erfolgten z.B. wieder mit über 16% auf organischem Weg durch Neukundengewinnung, erhöhte Auftragszahlen von Bestandskunden sowie die neu gegründeten Tochterunternehmen.

Auch sehr positiv ist zu vermerken, dass Adesso jetzt zum dritten mal innerhalb von 4 Jahren als einer der besten IT Arbeitgeber in Deutschland ausgezeichnet wurde. Damit zieht man weiterhin TOP Kräfte an und an der Entwicklung der letzten Jahre ist ersichtlich, dass es sich lohnt gutes Geld in gute Mitarbeiter zu investieren, da daraus dann überdurchschnittliche Leistung erwächst.

Gerade mit einem längerem Zeithorizont kann man m.E. bei Adesso nichts falsch machen, da der Laden alles richtig macht und das Management nicht quartalsgetrieben handelt sondern eine klare Zukunftsstrategie fährt an der man noch viel Freude haben wird.

Lg
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.11.20 09:44:58
Beitrag Nr. 50.005 ()
https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/mbb-steigert-den-ersten-…

MBB läuft weiter wie ein Uhrwerk. Stabiles Wachstum mit ansteigender EBITDA-Marge in zukunftsträchtigen Geschäftsfeldern. Damit und durch die hohe Cashposition ist man auf gutem Weg, die avisierten Ziele für die kommenden Jahre zu erreichen. Für mich ein Basisinvestment :)
Avatar
13.11.20 09:48:25
Beitrag Nr. 50.006 ()
Avatar
13.11.20 10:28:46
Beitrag Nr. 50.007 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.692.695 von moneymakerzzz am 13.11.20 00:30:39
Ecotel nach den Q3 Zahlen - Ich würd anfangen zu sammeln, wenn....
Zitat von moneymakerzzz: @kc heute kamen Q3 Zahlen von Ecotel. Aus meiner Sicht geben die keinen Grund her unbedingt jetzt zu investieren, aber die gestiegene Marge im Geschäftskundenbereich ist ein Anfang. Dazu weiterhin gut laufende Easybell & Nacamar. Man wird die Prognose am oberen Ende erreichen. Dazu guter CF. Alles noch nicht so prickelnd - nach unten ist man aber bei der aktuellen Bewertung abgesichert. Vlt. wieder was für die Abwehr im Depot? Würde mich über ne kurze Einschätzung + was für dich passieren müsste damit du nen Reentry machst. Katjuscha meinte für ihn Marge >55%.


Zur Einordnung: Es ist wie in den Quartalen zuvor auch. Die Ziele einen Umsatz von mehr als 50 Mill. Euro bei einer Ziel Rohmarge von 60 % sind in weiter Ferne.

Wenn ich hier Fortschritte mit Wachstum im Business Segment mit 50 Mill. Euro und Perspektive 55 % und mehr erkennen kann, dann würde ich wieder sammeln.

Die Entwicklung Easybell ist die Referenz mit einer sehr schönen Entwicklung, aber es müssen 100 % bei Ecotel ankommen und nicht eben 50 %.

Die Entwicklung aus dem Q3 reicht dazu (bisher) nicht aus.

Gruß
Avatar
13.11.20 10:50:37
Beitrag Nr. 50.008 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.695.035 von lazy_invest am 13.11.20 09:44:58Absolut. Zahlen wirklich stark. Wenn man Vorwerk an die Börse bringt, wird man hier wie bei Aumann innerhalb kürzester Zeit einen massiven Gewinn erzielen. Bei Vorwerk würde ich dann glaube ich mich auch direkt beteiligen. Infrastruktur mit Pipelines/Stromtrassen ist ein Wachstumsmarkt. Was mich wundert: 660 Mio. bei 8% Umsatz als Jahreszieluntergrenze ist doch schon nach 9 Monaten erreicht. Warum erhöht man nicht die Prognose? Selbst die 10% als Obergrenze finde ich zu vorsichtig. Oder ist Q4 mit einem neg. EBITDA zu erwarten?
Avatar
13.11.20 11:34:32
Beitrag Nr. 50.009 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.696.145 von moneymakerzzz am 13.11.20 10:50:37Beim weiter darüber nachdenken muss ich sagen, dass der (mögliche) Vorwerkbörsengang der eigentliche Hammer der News ist. Neben der besseren Entwicklung von Aumann ist das der 2. große Hebel.
Avatar
13.11.20 14:47:09
Beitrag Nr. 50.010 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.694.753 von kronos01 am 13.11.20 09:27:56
Adesso
Zitat von kronos01: Hallo zusammen, Adesso hat heute die Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt und einen Quartalsrekord aufgestellt:

https://www.adesso-group.de/de/investor-relations/veroeffent…

Für das ganze Jahr gesehen rechnet man nun mit etwa 4 Euro EPS sowie 15-20% Umsatzwachstum. Für mich ist Adesso daher nach wie vor ein günstiger Play auf den Digitalisierungstrend und hebt sich deutlich von anderen IT Firmen wie Cancom oder Datagroup ab, die hauptsächlich anorganisch wachsen. Die 17% Wachstum in diesem Jahr erfolgten z.B. wieder mit über 16% auf organischem Weg durch Neukundengewinnung, erhöhte Auftragszahlen von Bestandskunden sowie die neu gegründeten Tochterunternehmen.

Auch sehr positiv ist zu vermerken, dass Adesso jetzt zum dritten mal innerhalb von 4 Jahren als einer der besten IT Arbeitgeber in Deutschland ausgezeichnet wurde. Damit zieht man weiterhin TOP Kräfte an und an der Entwicklung der letzten Jahre ist ersichtlich, dass es sich lohnt gutes Geld in gute Mitarbeiter zu investieren, da daraus dann überdurchschnittliche Leistung erwächst.

Gerade mit einem längerem Zeithorizont kann man m.E. bei Adesso nichts falsch machen, da der Laden alles richtig macht und das Management nicht quartalsgetrieben handelt sondern eine klare Zukunftsstrategie fährt an der man noch viel Freude haben wird.

Lg


Die Zahlen von Adesso sind wirklich bockstark. Die Frage ist nur, wie viel davon bereits eingepreist ist und welches weitere Potential man der Aktie zumuten könne? SMC Research hatte denen ein Kursziel von 84 Euro zugebilligt, mal sehen ob sie das ggf. nach oben anpassen. Der gleiche Analyst hat auch Audius analysiert und gibt denen ein beträchtlich höheres Potential (Kursziel 13,70 aktueller Kurs 9 Euro)
Der ganzen Branche scheint es in Coronazeiten gut zu gehen, kein Wunder, IT ist in Homeoffice Zeiten gefragter denn je. Man wird bei Adesso sicherlich nichts falsch machen, so oder so.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.11.20 16:00:28
Beitrag Nr. 50.011 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.699.256 von halbgott am 13.11.20 14:47:09
Zitat von halbgott:
Zitat von kronos01: Hallo zusammen, Adesso hat heute die Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt und einen Quartalsrekord aufgestellt:

https://www.adesso-group.de/de/investor-relations/veroeffent…

Für das ganze Jahr gesehen rechnet man nun mit etwa 4 Euro EPS sowie 15-20% Umsatzwachstum. Für mich ist Adesso daher nach wie vor ein günstiger Play auf den Digitalisierungstrend und hebt sich deutlich von anderen IT Firmen wie Cancom oder Datagroup ab, die hauptsächlich anorganisch wachsen. Die 17% Wachstum in diesem Jahr erfolgten z.B. wieder mit über 16% auf organischem Weg durch Neukundengewinnung, erhöhte Auftragszahlen von Bestandskunden sowie die neu gegründeten Tochterunternehmen.

Auch sehr positiv ist zu vermerken, dass Adesso jetzt zum dritten mal innerhalb von 4 Jahren als einer der besten IT Arbeitgeber in Deutschland ausgezeichnet wurde. Damit zieht man weiterhin TOP Kräfte an und an der Entwicklung der letzten Jahre ist ersichtlich, dass es sich lohnt gutes Geld in gute Mitarbeiter zu investieren, da daraus dann überdurchschnittliche Leistung erwächst.

Gerade mit einem längerem Zeithorizont kann man m.E. bei Adesso nichts falsch machen, da der Laden alles richtig macht und das Management nicht quartalsgetrieben handelt sondern eine klare Zukunftsstrategie fährt an der man noch viel Freude haben wird.

Lg


Die Zahlen von Adesso sind wirklich bockstark. Die Frage ist nur, wie viel davon bereits eingepreist ist und welches weitere Potential man der Aktie zumuten könne? SMC Research hatte denen ein Kursziel von 84 Euro zugebilligt, mal sehen ob sie das ggf. nach oben anpassen. Der gleiche Analyst hat auch Audius analysiert und gibt denen ein beträchtlich höheres Potential (Kursziel 13,70 aktueller Kurs 9 Euro)
Der ganzen Branche scheint es in Coronazeiten gut zu gehen, kein Wunder, IT ist in Homeoffice Zeiten gefragter denn je. Man wird bei Adesso sicherlich nichts falsch machen, so oder so.


Hallo Halbgott, ich persönlich halte ehrlich gesagt nichts von Kurszielen, was soll das auch bringen? Das Kursziel hängt doch vom Anlagehorizont und Zweck der Anlage ab. Auf Dauer wird Adesso weiterhin seinen Weg gehen und im Umsatz jährlich mit 10-20% wachsen gepaart mit einem auf lange Sicht überdurchschnittlichen Gewinnwachstum (auch wenn durchaus mal ein schwächeres Quartal dabei sein kann wenn man wieder gezielt in zukünftiges Wachstum investiert).

Bei 10-20% Umsatzwachstum und 15-30% Gewinnwachstum je Jahr ist es ab einem Zeithorizont von 5 Jahren Plus eigentlich schon egal ob man jetzt 10 Euro mehr oder weniger je Aktie zahlt. Ab 10 Jahren+ ohnehin. Zumindest meiner Ansicht nach.

LG
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.11.20 16:02:13
Beitrag Nr. 50.012 ()
Die Gesellschaft hat wirklich gute Zahlen gebracht.

https://www.drestate.de/aktuelle_meldungen/2020-11-13_zwisch…

Null Verschuldung
40 Mio liquide Mittel und 20 Mio Forderungen gegenüber der Mutter
NAV bei 23,47 Euro

Einziger Wermutstropfen: Verschuldung soll wg des einen leerstehenden Gebäudes stark steigen.

Für mich die günstigste Gewerbeimmobilienaktie. Leider will der Kurs nicht anspringen. Die Mutter muß endlich verraten, welche Strategie sie verfolgt.

VG

smallvalueinvestor
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.11.20 16:07:24
Beitrag Nr. 50.013 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.700.243 von smallvalueinvestor am 13.11.20 16:02:13Meine natürlich Leerstandsquote

VG

smallvalueinvestor
Avatar
13.11.20 18:43:27
Beitrag Nr. 50.014 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.700.210 von kronos01 am 13.11.20 16:00:28
Zitat von kronos01: Hallo Halbgott, ich persönlich halte ehrlich gesagt nichts von Kurszielen, was soll das auch bringen? Das Kursziel hängt doch vom Anlagehorizont und Zweck der Anlage ab. Auf Dauer wird Adesso weiterhin seinen Weg gehen und im Umsatz jährlich mit 10-20% wachsen gepaart mit einem auf lange Sicht überdurchschnittlichen Gewinnwachstum (auch wenn durchaus mal ein schwächeres Quartal dabei sein kann wenn man wieder gezielt in zukünftiges Wachstum investiert).

Bei 10-20% Umsatzwachstum und 15-30% Gewinnwachstum je Jahr ist es ab einem Zeithorizont von 5 Jahren Plus eigentlich schon egal ob man jetzt 10 Euro mehr oder weniger je Aktie zahlt. Ab 10 Jahren+ ohnehin. Zumindest meiner Ansicht nach.

LG


Hallo, bei einem Anlagehorizont von 5 Jahren kannst Du das gerne so machen, spricht absolut nix dagegen, Adeeso ist ein Topinvestment.
Schönen Abend noch
Avatar
13.11.20 21:56:09
Beitrag Nr. 50.015 ()
DGAP-News: CytoTools AG / Schlagwort(e): Studienergebnisse Wirksamkeit von DPOCL bei COVID-19 durch Institut für Medizinische Virologie des Universitätsklinikums Frankfurt bestätigt
13.11.2020 / 09:35
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13156656-dgap-new…
CytoTools wurde hier im Thread schon erwähnt.
Avatar
13.11.20 23:55:05
Beitrag Nr. 50.016 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.699.256 von halbgott am 13.11.20 14:47:09
mVISE
Zitat von halbgott:
Zitat von kronos01: ...
Für mich ist Adesso daher nach wie vor ein günstiger Play auf den Digitalisierungstrend und hebt sich deutlich von anderen IT Firmen wie Cancom oder Datagroup ab, die hauptsächlich anorganisch wachsen. Die 17% Wachstum in diesem Jahr erfolgten z.B. wieder mit über 16% auf organischem Weg durch Neukundengewinnung, erhöhte Auftragszahlen von Bestandskunden sowie die neu gegründeten Tochterunternehmen.
...

...
Der ganzen Branche scheint es in Coronazeiten gut zu gehen, kein Wunder, IT ist in Homeoffice Zeiten gefragter denn je. Man wird bei Adesso sicherlich nichts falsch machen, so oder so.

Eine mVISE sollte eigentlich wie Adesso auch vom Digitalisierungstrend profitieren. Obwohl man im ersten Halbjahr 2020 den höchsten Auftragseingang in einem ersten Halbjahr verzeichnen konnte (https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/mvise-veroeffentlichung-…), ging es mit der Aktie nur abwärts - vielleicht liegt der Markt hier ja falsch?








Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.

Ein paar mehr Infos zu den Neukunden liefert ein Interview bei 4investors von Mitte August: https://www.4investors.de/nachrichten/boerse.php?sektion=sto…

Leider ist seitens mVISE keine 9M-Wasserstandsmeldung geplant. Allerdings nimmt mVISE nächste Woche am Deutschen Eigenkapitalforum teil - in diesem Zusammenhang könnte es dann doch ein Update zur Geschäftsentwicklung geben...
Avatar
14.11.20 12:34:13
Beitrag Nr. 50.017 ()
Wochenupdate: Ein Rückblick und Ausblick dieses Forums!
Nachdem diese Woche die Geschichte dieses Forums aufgegriffen wurde, möchte ich einige Erinnerungen und Highlights mit Euch teilen. Bei WO bin ich tätig seit über 20 Jahren – dieses Forum gibt es seit 2004. Mit genügend Abstand zum Jahrhundertwechsel, konnte man sich wieder der Börse nähern, da die Dot-Com Blase Geschichte war.

Leider geben die Suchfunktionen auf WO es nicht her, die Höhepunkte dieser Zeitreise zu finden, um hier einige wichtige User und Postings hervorzuheben. Deshalb einige Highlights aus meinen Dokumentationen und Erinnerungen.

Der Vergleich damals wie heute!

Um die Jahrhundertwette musste Mobilcom meinen Urlaub finanzieren, hat bis zu einem gewissen Grad geklappt, jedoch können sich die meisten daran erinnern, das der Highfligher genauso schnell wieder auf den Boden kam, aber nie Pleite ging, wie so viele andere Buden.

Heute ist es Lang & Schwarz, die mir den Urlaub finanzieren müssen. Mit dem Argument aufgenommen, steckte eher die Spekulation dahinter, das die kurzfristige Entwicklung nicht im Kurs eingepreist ist. Sieht gut aus: Ob es zur Weltreise 2021 reicht?

Der größte Flop!

Die größte Flog der jüngeren Zeitreise war KBH. Wie kam es dazu? Hohe Bewertungen machte eine attraktive Auswahl von Aktien schwerer. Folge: Das Risiko bei der Auswahl wurde erhöht. Wie sich die Entwicklung vollzog wurde ausreichend hier besprochen.

Die bisherigen Tenbagger

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit fallen mir Hypoport und S&T ein. Ziemlich früh gepickt gehörten sie lange Zeit zum Depot und entwickelten sich zum Tenbagger. Besondere Note: Hypoport viel zu früh verkauft. S&T aktuell wieder im Depot.

Der größte jüngere Erfolg mit einer Verzehnfachung im Kurs war Endor. Die Position ist mittlerweile nur noch durchschnittlich gewichtet, dennoch zeigt Endor, das viel zusammenkommen muss, um einen Tenbagger zu realisieren.

Gute Jahre und weniger gute Jahre!

Ich führe die Performance nicht seit 2004 zurück. In guten Jahren gab es eine Performance von nahezu 100 %. Zuletzt gab es 2018 ein Jahr mit roten Vorzeichen, allerdings verlor der DAX in diesem Jahr mit 20 % deutlich mehr.

Durchschnittlich lag die Performance in den letzten Jahren bei etwa 50 %, so wird es auch dieses Jahr wieder ausgehen. Gibt ein Rezept für die Performance? Fast jeder kennt die Grundsätze der Depotführung. Jedes Jahr ist eine neue Herausforderung.

Dabei suche ich mir Werte aus, die das Potential auf eine Kursverdoppelung oder mehr haben. Entlang dieser Aussichten wird über die Gewichtung die Depotperformance gesteuert.

Das Entscheidende: Es müssen nur ein oder zwei Treffer dabei sein, um die oben genannte Performance zu erzielen. Ich gehe hier sicherlich einen anderen Weg als die Masse, denn Charttechnik und neue Höchstkurse sind in der Regel kein Kriterium für die Depotauswahl.

Der Mega-Trend Wasserstoff im Depot!

Den heutigen Hype an der Börse, Wasserstoffaktien habe ich schon versucht frühzeitig zu besetzen. Zwischen 2010 und 2015 habe ich mit Hydrogenics und der italienischen Acta Spa bereits zwei Werte im Depot geführt, deren Ausgang heute bekannt ist, eher kein Erfolg.

Wird dies heute anders sein? Wer heute in diese Werte investiert mit teilweise Mrd. Kapitalisierungen, der weiß damals wie heute nicht wie das ausgeht, weil unklar ist, wer diesen Markt tatsächlich besetzen wird und welche Margen tatsächlich am Ende des Tages erzielbar sein werden.

Dennoch habe ich mir ein Lottoticket im Wasserstoffsektor zugelegt. HL-Acquisitions. Gelingt die Fusion mit Fusion Fuel, die für Anfang 2021 vollzogen werden soll und gehen die Pläne auf, in einem der größten europäischen Wasserstoffprojekte, Sines Portugal im industriellen Maßstab mitzumischen, dann könnte das Lottoticket aufgehen. Mittlerweile ist bekannt, das H2Sines 1,5 Mrd. Projekt zu den förderungswürdigen Projekten in Portugal und Europa gehört und Fusion Fuel gehört zum Konsortium/Shortlist der beteiligten Unternehmen.

Das Risiko? Die Fusion wird kurzfristig auf der HV von HL bestätigt werden. Operativ muss man natürlich die PS auch auf die Strasse bringen. Aktuell läuft das Evora-Projekt an in Portugal, wobei sie die industrielle Reife der grünen Wasserstofferzeugung zu deutlich geringeren Kosten als die Wettbewerber, antreten und beweisen müssen.

Die Urgesteine des Depots!

Hier möchte ich drei Werte nennen, die dauernd oder mit kurzer Unterbrechung zum Depotkreis gehörten. Seit Notierung 2017 gehört DEFAMA dazu. Gestartet mit 4 Euro an der Börse notiert DEFAMA bei 20 Euro. Wie weit es den Wert noch tragen wird, werden wir sehen, sie gehört weiterhin zu den Basiswerten.

Energiekontor gehörte bereits vor 2015 zu den Depotwerten. Mittlerweile ist ein neues Zeitalter eingetreten, weil wettbewerbsfähig in der Produktion grünen Stroms, sollte Energiekontor die besten Jahre erst noch sehen.

Ebenfalls vor 2015 tauchte bereits Cytosorbents im Depot auf. Der Grund ist, das das CRV passt. Das Unternehmen hat den Durchbruch noch nicht geschafft, die Chancen dafür waren selten so gut wie aktuell.

Die nächsten Tenbagger?

Wenn ich das vorhersagen könnte, wäre ich ein Genie. Was man aber sagen kann ist: Die größten Chancen dafür haben Cytosorbents und Clinuvel auf Sicht mehrerer Jahre. Der Grund: Sie sind in Mrd. Märkten unterwegs, die von den Therapien her bisher nicht abgedeckt werden und mit einem Ertragshebel von 80 % auf den Umsatz agieren.

Ein deutsches Unternehmen? Fällt mir nicht ein, dem ich es zutrauen würde. In einem Blue-Sky-Szenario könnte es Vectron schaffen.


Wochengewinner und Verlierer im Überblick!



Die Jahresperformance beträgt 52 %.

In einem guten Umfeld der letzten beiden Wochen kann das Depot einen neuen Höchststand verzeichnen. Das Depot gewann 2 % hinzu und notiert jetzt bei einer Jahresperformance von 52 %.



8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.20 13:38:33
Beitrag Nr. 50.018 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.707.464 von Kleiner Chef am 14.11.20 12:34:132 Anmerkungen dazu: 1) Wer es schafft für 16 Jahre im Schnitt den Markt so massiv outzuperformen, verdient nur eines: Anerkennung! 2) Wer es schafft durch seine ruhige, sachliche Art gepaart mit hoher Expertise ein Forum kostenlos (!!!) so zu bereichern und auch die zahllosen Anfeindungen auszuhalten verdient noch mehr Respekt. Ich kann einfach nur Danke sagen. Seit ich vor 5 Jahren auf dieses Forum gestoßen bin habe ich soo viel gelernt (auch von den anderen Usern die hier ja schon erwähnt wurden) und meine Performance hat davon stark profitiert. Danke!
Avatar
15.11.20 07:22:55
Beitrag Nr. 50.019 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.707.464 von Kleiner Chef am 14.11.20 12:34:13
ad multos annos
Lieber KC,
Ich habe gerade erfahren, dass Du ein Jubiläum feierst. Da darf ich natürlich als Gratulant nicht fehlen. Ich bringe Dir und Deinen Lesern ein kleines Geschenk mit, eine Analyse zu Deiner jüngsten Beteiligung. Ich befürchte, dass wird ein Rohrkrepierer aehm natürlich eine Mondrakete.

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1230976-3051-306…


https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1230976-3071-308…

Zitat daraus. Für mich zu viele Unklarheiten und es sieht alles etwas wie Wirecard aus. Zu gut um war zu sein...

Ad multos annos!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.11.20 10:28:52
Beitrag Nr. 50.020 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.710.986 von heinzconrad am 15.11.20 07:22:55Die Häme ist voll daneben ...

Zu GSG/SGT: Ich habe mich Anfang des Jahres, als von SGT noch nicht die Rede war, nach Jahren von meinen GSG-Aktien getrennt. Hauptgrund war, dass ich CEO Gerlinger nicht mehr vertraue, der über die Jahre immer wieder mit neuen Versprechungen und Ideen gekommen ist, die Unterbewertung der Gesellschaft aufzulösen. Nichts hat funktioniert ... Dabei will ich ihm keinen Vorsatz unterstellen, eher Unvermögen, den Markt und die Situation richtig einzuschätzen und mangelnde Fähigkeit seine Pläne zum Erfolg zu machen ...

Ich schaue mir die SGT-Story nur aus der Ferne an und habe mich mit den Einzelheiten nicht beschäftigt. Aus meiner Erfahrung ist es aber gerade bei solcher Art von Transaktion nicht nur wichtig, bei der Bewertung nicht nur die Papierlage i.S. der kommunizierten Fakten zu berücksichtigen, sondern auch die beteiligten Akteure im Hinblick auf Fähigkeit und Motivation zu bewerten. Wenn man die nicht kennt bzw. Unsicherheiten bestehen, sollte man die Finger davon lassen oder einen sehr risikobewussten Kurs (immer die Hand an der Reißleine) fahren.

Gruss,
Weinberg
Avatar
15.11.20 10:35:04
Beitrag Nr. 50.021 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.707.464 von Kleiner Chef am 14.11.20 12:34:13
Glückwunsch
Hallo KC,
auch von meiner Seite meine Glückwünsche und meinen Respekt für dein gutes Forum und deine super Empfehlungen.
50% im Schnitt und das über die letzen 16 Jahre ist eine unglaubliche Performance.
Das schaffe ich nur in den sehr guten Jahren bzw. wenn die Märkte sehr volatil sind.

Ich glaube da ist in den letzten 16 Jahre nicht nur die ein oder andere Urlaubsreise verdient worden. ;)
Oft ist es so das Gratisinformatonen genau soviel Wert sind wie sie auch kosten - nämlich nichts.
In deinem Fall ist das genau umgekehrt.
Auch für Neueinsteiger ist dein Forum eine wahre Fundgrube an guten Aktien und wie man sie findet.
Oft genug werden die Newbees abgezockt.
Siehe hier:
https://boerse.ard.de/anlagestrategie/Wie-junge-Anleger-in-s…

Ich wünsche dir für die nächsten 16 Jahre viel Erfolg und gute Nerven falls mal wieder ein paar Trolle ins Forum einfallen.
Angemessene und vernünftig vorgetrage Kritik an Einzelpositionen bzw. an der jeweiligen Börsenstrategie sind durchaus sinnvoll.
Nicht aber diese persönlichen Anfeindungen die aus irgenwelchen Frustattacken enstehen.

Gruß
Value
Avatar
15.11.20 10:40:09
Beitrag Nr. 50.022 ()
Zu Deinen Audführungen "Der Mega-Trend Wasserstoff im Depot!: Ein Lottospiel gleich kommt ein Engagement tatsächlich bei Aktien, die in aller Munde sind und gehypt werden. Aber es gibt auch andere, die bereits Sustanz haben und still und leise performen. Beispiel: Cummins (CMI). Das schöne am Rande: leise rieselt auch Dividende.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.11.20 11:28:20
Beitrag Nr. 50.023 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.711.610 von gergeo am 15.11.20 10:40:09
Wasserstpff-Optionen: Cummins?
Zitat von gergeo: Zu Deinen Audführungen "Der Mega-Trend Wasserstoff im Depot!: Ein Lottospiel gleich kommt ein Engagement tatsächlich bei Aktien, die in aller Munde sind und gehypt werden. Aber es gibt auch andere, die bereits Sustanz haben und still und leise performen. Beispiel: Cummins (CMI). Das schöne am Rande: leise rieselt auch Dividende.


Kannst Du ein paar Ausführungen zu Cummins machen, Background liefern?

Eine Ellring Klinger als Vergleich hätte sich auch schon gelohnt, wenn man sich den Kursverlauf anschaut. Wenn ich dort z.b. investiere, dann bleibt es faktisch aber über die nächsten drei Jahre ein
Auto-Zulieferer. Deshalb habe ich es nicht getan. Allerdings gurt möglich, das das CRV trotzdem besser ist, als die reinen H2 Buden mit Mrd. Bewertungen.

Gruß

Gruß
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.11.20 12:01:52
Beitrag Nr. 50.024 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.711.844 von Kleiner Chef am 15.11.20 11:28:20Cummins war und ist einer der größten Dieselmotorenhersteller weltweit und hat frühzeitig die Chancen einer Entwicklung von Wasserstoff-Brenzellenantriebe erkannt. Mittlerweile sind sie auch dort führend und in ihrer Entwicklung weit vor Nikola sowie Daimler/Volvo. Gerade diese Woche haben sie vermeldet, in Herten eine Anlage zu eröffnen, die sich zunächst auf die Montag von Brennstoffzellensysteme für Wasserstoffzüge des Herstellers Alstom spezialisieren wird. Cummins ist auch ein weltweit führender Energieversorger, ist also ein Unternehmen mit komplementären Geschäftsbereichen. Derzeit werden weltweit über 61.000 Mitarbeiter beschäftigt, es läuft bestens.
Ich werde ein paar links einfügen, die Auskunft über Cummins geben.

https://fuelcellsworks.com/news/cummins-to-open-new-fuel-cel…

https://fuelcellsworks.com/news/cummins-receives-federal-gra…

https://fuelcellsworks.com/news/cummins-continues-to-power-b…

https://www.chemietechnik.de/cummins-baut-5-mw-elektrolyseur…

https://fuelcellsworks.com/news/cummins-reports-second-quart…

Gruß
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.11.20 13:50:53
Beitrag Nr. 50.025 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.712.000 von gergeo am 15.11.20 12:01:52
Cummins: So schließt sich der Kreis.......
Zitat von gergeo: Cummins war und ist einer der größten Dieselmotorenhersteller weltweit und hat frühzeitig die Chancen einer Entwicklung von Wasserstoff-Brenzellenantriebe erkannt. Mittlerweile sind sie auch dort führend und in ihrer Entwicklung weit vor Nikola sowie Daimler/Volvo. Gerade diese Woche haben sie vermeldet, in Herten eine Anlage zu eröffnen, die sich zunächst auf die Montag von Brennstoffzellensysteme für Wasserstoffzüge des Herstellers Alstom spezialisieren wird. Cummins ist auch ein weltweit führender Energieversorger, ist also ein Unternehmen mit komplementären Geschäftsbereichen. Derzeit werden weltweit über 61.000 Mitarbeiter beschäftigt, es läuft bestens.
Ich werde ein paar links einfügen, die Auskunft über Cummins geben.

https://fuelcellsworks.com/news/cummins-to-open-new-fuel-cel…

https://fuelcellsworks.com/news/cummins-receives-federal-gra…

https://fuelcellsworks.com/news/cummins-continues-to-power-b…

https://www.chemietechnik.de/cummins-baut-5-mw-elektrolyseur…

https://fuelcellsworks.com/news/cummins-reports-second-quart…

Gruß


Jetzt weiß ich wieder wo Hydrogenics geblieben ist. Schönes Beispiel dafür, das kleine Buden auch Übernahmeziele sind und dann für die Vermarktung der Produkte über den Investor einen Kataysator erhält.

Gruß
Avatar
15.11.20 14:52:46
Beitrag Nr. 50.026 ()
...und, sollte nicht langsam ein neuer Titel her?
Der thread-Titel passt nicht mehr, meine ich.
Vorschläge?
Avatar
16.11.20 10:01:12
Beitrag Nr. 50.027 ()
Funkwerk mit Umsatzwachstum >10%!?
Funkwerk fristet hier im Forum ja ein ziemliches Mauerblümchendasein. Aus meiner Sicht nicht nachvollziehbar, da man seit dem erfolgreichen Turnaround in 2016 beständig abliefert.

Mehrheitsaktionär Hörmann Industries hat nun Zahlen zum 3. Quartal abgeliefert und darin enthalten ist ja immer auch ein Hinweis auf die Entwicklungen bei Funkwerk, die bei Hörmann fast den gesamten Bereich "Communications" ausmachen.

Die für Funkwerk relevante Passage in Hörmanns PM ist diese hier: "Die Geschäftsbereiche Communication und Engineering haben sich im Berichtszeitraum außerordentlich krisenfest gezeigt und sich weiterhin positiv entwickelt. Mit Umsatzerlösen von 63,4 Mio. € (Vj. 48,0 Mio. €) steigerte der Bereich Engineering durch die Fakturierung größerer Projekte das Geschäftsvolumen gegenüber dem Vorjahr deutlich. Auch der Bereich Communication weist mit einem Umsatz von 100,0 Mio. € (Vj. 89,7 Mio. €) ein Umsatzwachstum von über 10 % aus.".
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-11/5125109…
Avatar
16.11.20 10:01:45
Beitrag Nr. 50.028 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.653.512 von Boerdeboy am 10.11.20 10:08:46
Zitat von Boerdeboy: Wie verhalten sich die Profis hier im Forum bezüglich Va-Q-Tec?
Der Kurs ist ja durch die Impfstoffnachricht gestern und heute morgen deutlich angesprungen. Dies habe ich heute morgen zum zweiten Teilverkauf genutzt. Ehrlich gesagt sehe ich zwar Potential durch die Logistik des Impfstoffs, aber anderseits werden ja auch schon mometan ein Großteil der Test-Kits mit Boxen von Va-Q-Tec verschickt. Da der Versand der Test-Kits ja eher regelmäßig stattfindet und im Gegensatz der Impfstoff im Optimalfall nur die 2 Impfen pro Person beinhaltet, sehe ich nicht das sehr große bzw. nachhaltige Wachstum, welches eingepreist ist. Das größte relative Wachstum in den Q3 Zahlen ist der Verkauf von thermischen Verpackung, was ja auch keine wiederkehrenden Erträge bringen sollte.
Wo ist mein Denkfehler?


Hallo Boerdeboy,
wie man sehr gut heute am Aktienkurs erkennen kann, hast Du gar nichts falsch gemacht. Va-Q-Tec hatte ich selbst ein paar mal angesprochen und die Kurssteigerung heute kommt mit langer Ansage. Die Impfstoffe von Biontech brauchen Logistik, die -70 Grad Celsius erfodert. Das kann Va-Q-Tec ganz besonders gut und hat nun auch erste Aufträge an Land gezogen.
Der Wettbewerb kann hier nicht mithalten und entsprechend steht dem Unternehmen hier eine gute Zeit bevor.
Avatar
16.11.20 10:34:06
Beitrag Nr. 50.029 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.718.087 von Be_eR am 16.11.20 10:01:45Ob der extrem starke Anstieg hier die letzten Tage fundamental untermauert ist, wird man bei den ersten Q-Zahlen sehen. Bei der mittlerweile erreichten Marketcap ist schon viel eingepreist. Kann aber natürlich noch viel höher gehen. Glückwunsch jedem, der hier mitgegangen ist. Passt einfach nicht zu meinem Investmentstyle.
Avatar
16.11.20 10:36:08
Beitrag Nr. 50.030 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.718.081 von sirmike am 16.11.20 10:01:12Das ist denke ich ein deutlicher Hinweis, dass (erneut) die eigene Prognose übertroffen wird. Mal sehen um wie viel :) bisher war ja Umsatz mit überproportionalem Ergebniswachstum verbunden. FW ist aber auch v.a. eine extreme Cashmaschine!
Avatar
16.11.20 11:32:11
Beitrag Nr. 50.031 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.718.087 von Be_eR am 16.11.20 10:01:45Hallo,
der Teilverkauf hatte blödes Timing. Anderseits erfreue ich mich mit meinen restlichen Stücken an steigenden Kursen.
Ehrlich gesagt lief die Aktie ja auch schon vorher sehr gut und ich dachte die "lange Ansage" ist zumindestens schon zu einem großen Teil eingepreist. An dieser Stelle auch nochmal Danke an denjenigen, der diese Aktie im Frühjahr vorgestellt hatte.


https://ir.va-q-tec.com/websites/vaqtec/English/3310/news-de…
Beim ersten Auftrag wird über einen hohen einstelligen Millionenbetrag berichtet. Außerdem finden weitere Verhandlungen statt. Da dürften die nächsten Wochen und Monate noch einige Abschlüsse vermeldet werden. Das war dem Markt anscheinend noch nicht wirklich klar.

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/…
Curevac berichtet ihr möglicher Impfstoff könnte auch bei Kühlschranktemperatur transportiert werden. Jedoch wurde dort auch schon angekündigt, dass der Impfstoff (zumindestens am Anfang) auch mit hohen zweistelligen Minustemperaturen verschickt werden soll.

Die Nachrichten verdichten sich in der Tat, dass zumindestens anfangs kein Weg an Va-Q-Tec vorbeiführt. Anderseits ist die MK mittlerweile auch bei 600 Millionen angekommen und schwebt im Momentum.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.11.20 11:39:12
Beitrag Nr. 50.032 ()
Allgeier

Ich hatte den Wert kurz schon mal im Allgeier Thread angerissen. Erwarte kurzfristig bis Dezember einen starken Anstieg auf bis zu 100 Euro. Meine Gründe:

1. Prognose wurde erhöht (meine Schätzung: siehe Allgeier Thread)
2. Internationale Investoren scheinen aktuell größere Blöcke einzusammeln (siehe Artikel in der Vorstandswoche)
3. Ein AR hat einen Turbo für 18k Euro gekauft
4. Die Abspaltung der Nagarro im Dezember wird den wahren Wert sichtbar machen. Konkurrenten werden an der Börse sehr viel höher bewertet (siehe Peers von IMAP Report IT)

Natürlich sind auch Risiken vorhanden, wie z.B. Absage des Börsengangs etc. Meiner Meinung nach aber finden wir hier ein top Chance Risiko Profil.
Wer weitere Infos benötigt kann die Analysen von Junolyst lesen. Kann seine Darstellungen nur empfehlen.

VG

smallvalueinvestor
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.11.20 12:16:54
Beitrag Nr. 50.033 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.719.335 von Boerdeboy am 16.11.20 11:32:11Es kommen noch ein paar weitere Trigger hinzu:

Aktuell sieht es so aus, als ob Deutschland nur eine Kapazität von 60-100.000 Impfdosen am Tag schafft. Der Biontech-Impfstoff muss in zwei Dosen innerhalb von zwei Wochen verabreicht werden. Rechnet man das auf die Bevölkerung hoch, zeigt sich sehr deutlich, wie lange es dauern wird bis die notwendige Mindestdurchimpfung von 60% erreicht wird. In anderen Ländern wird es wahrscheinlich sogar noch eher schlechter aussehen.
Weiterhin weiß man nicht, wie lange der Impfstoff Schutz vor der Krankheit bietet. Wer die Presse aufmerksam verfolgt, der hat mitbekommen, dass es bereits zahlreiche Fälle von Zweitansteckungen gibt. (Manchmal fragt man sich dann auch, was die Leute denn da so machen und sich wiederholt anstecken...)
Nicht auszuschließen sind auch Mutationen, nicht nur bei den Schlagzeilen um die Nerzfarmen. Das würde bedeuten, dass wir entsprechend einen komplett neuen Zyklus von Impfstoffen benötigen.

Kurzum: Es ist überhaupt nicht auszuschließen, dass Covid-19 und seine möglichen Permutationen noch eine ganze Weile kursieren wird. Daher sehen wir hier möglicherweise einen langfristigen Umbruch in der Unternehmenswelt, sowohl was die Digitalisierung als auch die Pharmazie betrifft.

Va-Q-Tec selbst hat die vergangenen Jahre dazu genutzt, sehr viel Geld in die Hand zu nehmen und seine Logistikketten weiter auszubauen. Das zahlt sich jetzt aus.
Avatar
16.11.20 14:08:09
Beitrag Nr. 50.034 ()
Haier Smart Home: Erstnotiz Hongkong und Präsentation Eigenkapitalforum
Heute morgen kam die Meldung, das das Hongkong-Listing
von Haier Smart Home für den 22.12.2020 vorgesehen ist.

Dies hat drei Implikationen:

a) Wird die Arbitrage von 90 Cent in DE zu 3,7 Euro der A-Shares in China abgebaut. Die Arbitrage H-Shares in Hongkong zu DE wäre dann handelbar, was für A-Shares nicht gilt.

b) Haier Smart Home wird die Mehrheit an Haier Electronics (Delisting) übernehmen und konsolidieren.

c) Haier Smart Home wird sich auf dem Eigenkapitalforum präsentieren und ein Update geben zu den o.g. Punkten

Fazit: Wer an einen Abbau der Arbitrage der gleichberechtiigten A, D und H Shares glaubt, für den sind die D-Shares, handelbar in DE eine Option. Perspektivisch wird die Dividende zusätzlich von 30 % auf eine Quote von 40 % erhöht.

Gruß
Avatar
16.11.20 14:31:05
Beitrag Nr. 50.035 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.719.398 von smallvalueinvestor am 16.11.20 11:39:12
Allgeier: Gehe mit!
Zitat von smallvalueinvestor: Allgeier

Ich hatte den Wert kurz schon mal im Allgeier Thread angerissen. Erwarte kurzfristig bis Dezember einen starken Anstieg auf bis zu 100 Euro. Meine Gründe:

1. Prognose wurde erhöht (meine Schätzung: siehe Allgeier Thread)
2. Internationale Investoren scheinen aktuell größere Blöcke einzusammeln (siehe Artikel in der Vorstandswoche)
3. Ein AR hat einen Turbo für 18k Euro gekauft
4. Die Abspaltung der Nagarro im Dezember wird den wahren Wert sichtbar machen. Konkurrenten werden an der Börse sehr viel höher bewertet (siehe Peers von IMAP Report IT)

Natürlich sind auch Risiken vorhanden, wie z.B. Absage des Börsengangs etc. Meiner Meinung nach aber finden wir hier ein top Chance Risiko Profil.
Wer weitere Infos benötigt kann die Analysen von Junolyst lesen. Kann seine Darstellungen nur empfehlen.

VG

smallvalueinvestor


Gehe mit Deiner Argumentation und der Vorstandswoche mit. Vielleicht fliegen so ein paar Nagarro bei mir ins Körbchen bis Ende des Jahres: Hier der Artikel:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13161732-allgeier…

Kauf 3 % Allgeier zu 63 Euro mit Kursziel 90 Euro.

Verkauf 4 % Endor zu 131 Euro: Bei Endor wird sich dieses Jahr nicht mehr viel tun, so meine Einschätzung. Ob´s ein Fehler ist, wissen wir alle erst im Nachhinein.

Gruß
Avatar
16.11.20 15:22:02
Beitrag Nr. 50.036 ()
Hm, habe mich jetzt auch mal etwas ausführlicher mit Allgeier beschäftigt und keinen Haken gefunden. Bin daher KC gefolgt und mit einer kleinen Position gestartet, mehr ist aufgrund akutem Cashmangel leider nicht drinn (der Nachkauf bei L+S hat das meiste verbraucht).

Lg
Avatar
16.11.20 16:41:15
Beitrag Nr. 50.037 ()
Update
ZuKauf 1 % zu 2,04 Euro 3U Holding: Grund: Mit einer Tochter Weclapp, die auch in Krisenzeiten über das ERP-System um 50 % wächst und 35 % EBITDA Marge erzielt, sollte sich das Risiko in Grenzen halten.
Präsentation aktuell auf dem Eigenkapitalforum

Gruß
Avatar
16.11.20 17:21:42
Beitrag Nr. 50.038 ()
Nabend allerseits,

Meyer Burger ist hier ja kein Thema bisher. Hat das Gründe?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.11.20 17:48:52
Beitrag Nr. 50.039 ()
Was passiert gerade mit UET AG?
Habe ich was verpasst? Die Aktie kennt ja nur einen Richtung.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.11.20 17:50:46
Beitrag Nr. 50.040 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.725.587 von wolfsta am 16.11.20 17:21:42
Meyer Burger: Wünsche denen allen Erfolg dieser Welt, aber....
Zitat von wolfsta: Nabend allerseits,

Meyer Burger ist hier ja kein Thema bisher. Hat das Gründe?


die Bude ist nach dem Geschäftsmodellwechsel ein Start-Up. Einerseits
honoriert man die Aufstellung bereits mit 0,8 Mrd. Euro Market-Cap.;
gleichzeitig ist ja die Story des Ausbaus der neuen "Meyer-Burger"
Technologie auf 3 Jahre und länger ausgelegt incl. der Verlängerung
der Wertschöpfung Zellen/Module Inhouse zu fertigen.

Mit anderen Worten: Da sind mindestens 3 Jahre des Wachstumsplans
bereits enthalten. Wer spekulativ veranlagt ist, Geduld mitbringt, der
kann hier einen kleinen Fuss in die Tür stellen, man braucht aber
sehr, sehr viel Geduld. Für mich zu Risky.

Wünsche Meyer-Burger als Pionier der Solar-Anlagentechnik allen+
Erfolg die Zellenfertigung in Europa wieder zu etablieren.

Gruß
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.11.20 19:32:13
Beitrag Nr. 50.041 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.726.091 von Glanzhose am 16.11.20 17:48:52
heinzconrad hat mehrmals gewarnt
Zitat von heinzconrad: Lieber KC,
Ich verstehe bei UET einen Punkt nicht. Wenn sie so tolle Produkte in Hinblick auf 5G haben, warum haben sie es bisher als Referenzmarkt nur in Mexiko geschafft, aber nicht in ihrem Heimatmarkt oder in einem anderen europäischen Land?


Wenn man diese Frage nicht beantworten kann und trotzdem dort Geld anlegt, ist man ein Spekulant und kein Investor.

heinzconrad hat auch vor kurzem vor einem Investment in die German Startups Group KGaA gewarnt. Ich bin gespannt, ob sie morgen ein Investment präsentieren werden. Mittelfristig sehe ich bei diesem Unternehmen aufgrund der riesigen Verwässerung Kurse unter 1 EUR.
Avatar
16.11.20 19:50:35
Beitrag Nr. 50.042 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.726.091 von Glanzhose am 16.11.20 17:48:52
UET - Was ist mit UET los?
Zitat von Glanzhose: Habe ich was verpasst? Die Aktie kennt ja nur einen Richtung.


Der Investmentcase war letztes Jahr voll intakt. Ich erinnere an den Newsletter vor Weihnachten als man zu dem super 2019er Endspurt H2, ein 20 % Wachstum in Aussicht gestellt hat.

Da ich auf der HV war konnte ich mir ein Bild machen, das man in Corona Zeiten keinen Zugriff auf die Kunden hat, weil sie das Tempo im Rollout vorgeben. In Mexiko ist das anders, weil man ja hier gerade deshalb das Personal aufgestockt hat, um bei der Implementation der Produkte selbst Hand anlegen kann.

Nun muss ich kein Prophet sein, das es auch im Q4 2020 kein gutes Geschäft wird, siehe aktuelle Rahmenbedingungen. Das was man auf der HV in Aussicht gestellt hat ist ja die Technologie "Gigabit"
der letzten Meile von Korea Telecom in Deutschland in einen Feldversuch mit drei Kunden auszurollen. Hiervon könnte es positive Impulse geben, da vollkommen neue Applikation.

Diese Entwicklung kann man UET nicht vorwerfen, kann sie aber zur Kenntnis nehmen. Deshalb habe ich ja von einer Verzögerung durch Corona des 5G Rollout von 12 - 18 Monaten gesprochen.

Wenn man z.b. die Entwicklung von LS-Telekom sich anieht: Anfang des Jahres bei 7,5 Euro und jetzt 4,5 Euro, da hat sich UET noch gut gehalten, zeigt aber das andere Unternehmen das gleiche Problem haben. Face to Face ist bis ins Jahr 2021 hinein eben schwierig. Deshalb habe ich die Übergewichtung abgebaut.

Vom Newsflow wird es erst kurz vor Weihnachten ein Update geben, so meine Einschätzung. Leider wird der aber nicht so positiv wie 2019 ausfallen.

Gruß
Avatar
17.11.20 10:30:42
Beitrag Nr. 50.043 ()
UET - Bekanntheit
@KC: "Vom Newsflow wird es erst kurz vor Weihnachten ein Update geben, so meine Einschätzung. Leider wird der aber nicht so positiv wie 2019 ausfallen."

Woher weisst du das? Das mit positiv / negativ kannst du dir sparen, wenn du kein Insider bist.



Warum der Kurs dort steht?
Miese Berichterstattung, kaum Liquidität, Unbekanntheit und keine Transparenz!

Was sagt uns das für die Zukunft?
Hr.Neubauer interessiert sich nicht mehr für den Freefloat - 25% - Tendenz sinkend.
Hier geht es einzig um die großen Investoren.

Und nun?
UET ist krisenerfahren und wird mMn mit Verzögerung auch die Kurve kriegen.
Ob da 1-5 Mio mehr Aktien ausgegeben werden, wird den Case nicht wesentlich beeinflussen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.11.20 10:51:04
Beitrag Nr. 50.044 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.734.497 von Boersaner am 17.11.20 10:30:42
Zitat von Boersaner: @KC: "Vom Newsflow wird es erst kurz vor Weihnachten ein Update geben, so meine Einschätzung. Leider wird der aber nicht so positiv wie 2019 ausfallen."

Woher weisst du das? Das mit positiv / negativ kannst du dir sparen, wenn du kein Insider bist.



Hier geht es einzig um die großen Investoren.


Woher weißt du das? Dass mit groß / klein kannst du dir sparen, wenn du kein Insider bist. ;)
Avatar
17.11.20 11:14:38
Beitrag Nr. 50.045 ()
Lion E-Mobility
sorry, daß ich es jetzt doch noch mal poste, aber mittlerweile gibt es richtig viele weitere tägliche Insiderkäufe, bei immer höherem Volumen und höheren Aktienkursen. Diesmal werden über 40 Tausend Euro investiert.

Die ersten Insiderkäufe bei 2,6x, dann 2,7x, dann 2,8x und nun hat er den höchsten Betrag überhaupt gesetzt und dies beim höchsten Aktienkurs, nämlich 2,939628

Er ist Insider, sitzt im Verwaltungsrat und hat entsprechende Kenntnisse vom Unternehmen. Wenn er weiterhin jeden Tag kauft, bei immer höheren Aktienkursen, würde nichts Unerwartetes passieren.

Hier gibt es alle Insiderkäufe im Überblick:
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-aktien/lion-e-m…

Bei Schlusskurs über 3 wäre charttechnisch der Weg frei bis 4 Euro. :rolleyes:
Avatar
17.11.20 14:07:31
Beitrag Nr. 50.046 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.726.127 von Kleiner Chef am 16.11.20 17:50:46Mit der ambitionierten Bewertung hast du sicher Recht. Habe mich trotzdem gewundert, dass das Unternehmen hier keiner auf dem Schirm hat.
Avatar
17.11.20 14:42:03
Beitrag Nr. 50.047 ()
Erlebnis Akademie AG

Ist das Glas jetzt halbleer oder ist es halbvoll. Kommt wohl darauf an, welche Erwartungen man persönlich hatte. Klar war, dass der erste Lockdown/Shutdown zu keinem guten Zeitpunkt für EAK kam, da schon im Frühling sie ein interessantes Ziel für Besucher sind. Auf der anderen Seite aber haben viele im Sommer auf einen 2-3 wöchigen Auslandsaufenthalt verzichtet und in Deutschland nach Alternativen gesucht. Die Aussage zum Frühjahr 2021 würde ich, Stand heute, so noch nicht unterschreiben. Man kann natürlich hoffen, dass der Frühling 2021 wieder "entspannter" wird. Aber ein gewisses Risiko für Firmen wie EAK bleibt vorhanden.


https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/erlebnis-akademie-de…

Erlebnis Akademie AG in den ersten neun Monaten 2020 mit Umsatz auf Vorjahresniveau
Im sehr guten dritten Quartal wird Corona-bedingter Umsatzrückgang der ersten sechs Monate kompensiert

"Die Winterschließung ist für uns natürlich nicht ideal. Wir erwarten für das laufende Geschäftsjahr dennoch ein positives Konzernjahresergebnis, können aufgrund der Corona-bedingt unsicheren Planungssituation aktuell aber keine seriöse quantitative Prognose erstellen", so Christoph Blaß. "Spätestens ab Frühjahr 2021 rechnen wir mit einer Rückkehr zum Vollbetrieb der Anlagen. Mit den weiteren neuen Standorten sowie den zusätzlichen Erlösen aus Abenteuerwäldern und Gastronomien, erwarten wir ein sehr gutes Geschäftsjahr 2021."
Avatar
17.11.20 15:26:20
Beitrag Nr. 50.048 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.735.253 von halbgott am 17.11.20 11:14:38
LION E-Mobility
Der Kurs zieht endlich mal wieder an. Dennoch sollte man die letzten Insiderkäufe nicht überbewerten. Investor Mukherjee hat hier Millionen investiert - er kann sich erlauben, bei den niedrigen Umsätzen den Kurs auf XETRA mit ein wenig "Spielgeld" nach oben zu ziehen.
Ich würde gern sehen, dass das Management (Basteri, Mayer, Hetmann) auch kauft - tun sie aber bislang nicht.
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.11.20 15:33:30
Beitrag Nr. 50.049 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.719.398 von smallvalueinvestor am 16.11.20 11:39:12
Guter Hinweis und guter Einstieg von KC
Erstmal Danke für den Tipp, hab ich in letzter Zeit aus den Augen verloren.
@KC, Kompliment, hast guten Einstieg erwischt.

Denke, Nagarro wird der Preistreiber für Allgeier.

Nach der Teilung ist m. E. nach Nagarro wesentlich interessanter als Rest-Allgeier.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.11.20 15:44:32
Beitrag Nr. 50.050 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.739.219 von bavaria_1 am 17.11.20 15:33:30Ich glaube viele unterschätzen das Potential von Allgeier Remainco. Natürlich ist Nagarro die Perle, aber die Bewertung wird auch nach der Abspaltung höher sein. In der Allgeier Remainco ist noch viel Potential. Insbesondere mgm ist eine Perle mit viel Potential aber auch Allgeier Experts hat noch viel Restrukturierungsmöglichkeiten. Auch die Buy and Build Strategie finde ich sehr interessant.

Let's see. Erfreuen wir uns im Moment an den steigenden Kursen.

VG

smallvalueinvestor
Avatar
17.11.20 19:45:02
Beitrag Nr. 50.051 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.739.126 von Aktienangler am 17.11.20 15:26:20
Lion E-Mobility
Zitat von Aktienangler: Der Kurs zieht endlich mal wieder an. Dennoch sollte man die letzten Insiderkäufe nicht überbewerten. Investor Mukherjee hat hier Millionen investiert - er kann sich erlauben, bei den niedrigen Umsätzen den Kurs auf XETRA mit ein wenig "Spielgeld" nach oben zu ziehen.
Ich würde gern sehen, dass das Management (Basteri, Mayer, Hetmann) auch kauft - tun sie aber bislang nicht.


Der Investor investiert tagtäglich zigtausend und das alles soll wenig bedeutsam sein, weil er schon längst viele Millionen investiert hat? Sach mal, gehts noch? Ich brauch jetzt erst mal ein zweites Glas Rotwein. ;)

Nein, im Ernst. Man braucht wirklich keine weiteren Beweise. Hast Du Dir die Analyse von Baader Bank durchgelesen?? Mach das mal. Die bewerten wirklich erzkonservativ. Obwohl sie die Kapitalerhöhung bereits vollunfänglich eingepreist hatten, kommen sie auf ein Kursziel von 4,84. Das Kursziel ist nur deshalb so niedrig, weil sie das 30% Joint Venture TÜV SÜD Batterie Testing mit einem Hauch von NICHTS bewerten und wahrscheinlich auch, weil +75% Kurspotential fürs Erste reichen sollten.

Die E-Mobilität Branche erwartet eine Verdreißigfachung der Umsätze bis 2030. Jetzt wird hochoffiziell gesagt, daß man die klar erhöhte Kaufprämie für E-Autos bis 2025 verlängern würde wollen. TÜV SÜD Batterie Testing ist ein sklaierbares Geschäftsmodell, deren Wert müsste man viel viel höher ansetzen. Ich würde nicht direkt sagen, das ist die eierlegende Wollmilchsau, aber wenn die ein Gewinnplus von +130% trotz gravierender Investitionen fürs künftige Wachstum hinlegen, dann sind sie kurz davor.

Aber selbst wenn man dieses Joint Venture nicht angemessen bewerten will, kommt man auf eine viel höhere Bewertung als uns der aktuelle Aktienkurs weismachen will. Wenn ein Insider (der im Verwaltungsrat sitzend mehr Infos haben muss als wir) viele Millionen investiert und das tagtäglich fortsetzt, dann brauche ich keine weiteren Beweise, denn im Kern investiere ich selber nur in das, was ich selber halbwegs nachvollziehen kann. Ob Tobias Mayer nun auch kauft oder nicht, es ist für mich völlig wumpe.

Time will tell :rolleyes:
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 00:57:21
Beitrag Nr. 50.052 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.743.188 von halbgott am 17.11.20 19:45:02
Zitat von halbgott:
Zitat von Aktienangler: Der Kurs zieht endlich mal wieder an. Dennoch sollte man die letzten Insiderkäufe nicht überbewerten. Investor Mukherjee hat hier Millionen investiert - er kann sich erlauben, bei den niedrigen Umsätzen den Kurs auf XETRA mit ein wenig "Spielgeld" nach oben zu ziehen.
Ich würde gern sehen, dass das Management (Basteri, Mayer, Hetmann) auch kauft - tun sie aber bislang nicht.


Der Investor investiert tagtäglich zigtausend und das alles soll wenig bedeutsam sein, weil er schon längst viele Millionen investiert hat? Sach mal, gehts noch? Ich brauch jetzt erst mal ein zweites Glas Rotwein. ;)

Nein, im Ernst. Man braucht wirklich keine weiteren Beweise. Hast Du Dir die Analyse von Baader Bank durchgelesen?? Mach das mal. Die bewerten wirklich erzkonservativ. Obwohl sie die Kapitalerhöhung bereits vollunfänglich eingepreist hatten, kommen sie auf ein Kursziel von 4,84. Das Kursziel ist nur deshalb so niedrig, weil sie das 30% Joint Venture TÜV SÜD Batterie Testing mit einem Hauch von NICHTS bewerten und wahrscheinlich auch, weil +75% Kurspotential fürs Erste reichen sollten.

Die E-Mobilität Branche erwartet eine Verdreißigfachung der Umsätze bis 2030. Jetzt wird hochoffiziell gesagt, daß man die klar erhöhte Kaufprämie für E-Autos bis 2025 verlängern würde wollen. TÜV SÜD Batterie Testing ist ein sklaierbares Geschäftsmodell, deren Wert müsste man viel viel höher ansetzen. Ich würde nicht direkt sagen, das ist die eierlegende Wollmilchsau, aber wenn die ein Gewinnplus von +130% trotz gravierender Investitionen fürs künftige Wachstum hinlegen, dann sind sie kurz davor.

Aber selbst wenn man dieses Joint Venture nicht angemessen bewerten will, kommt man auf eine viel höhere Bewertung als uns der aktuelle Aktienkurs weismachen will. Wenn ein Insider (der im Verwaltungsrat sitzend mehr Infos haben muss als wir) viele Millionen investiert und das tagtäglich fortsetzt, dann brauche ich keine weiteren Beweise, denn im Kern investiere ich selber nur in das, was ich selber halbwegs nachvollziehen kann. Ob Tobias Mayer nun auch kauft oder nicht, es ist für mich völlig wumpe.

Time will tell :rolleyes:


der investor hat doch schon einiges geld in lion inestiert. er hat, wenn ich das richtig erinnere, für 8 euro kapitalerrhöhungen gezeichnet. man könnte auch vermuten, er versucht verzweifelt zu verbilligen, da er wahrscheinlich fett im minus ist.

ich sehe bei lion etwas licht am ende des tunnels, aber ob da wirklich irgendwann mal geld verdient wird, steht noch lange nicht fest.

die div. ankündigungen der vergangenheit, haben sich ja meist in luft aufgelöst. das beste war für mich die nummer mit fox. erst die jubelstürme, dann kam nix.

viel glück, kann ich da nur wünschen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 10:00:48
Beitrag Nr. 50.053 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.745.954 von obekaer am 18.11.20 00:57:21
Bewertung von Lion E-Mobility & Insiderkäufe
Zitat von obekaer: man könnte auch vermuten, er versucht verzweifelt zu verbilligen, da er wahrscheinlich fett im minus ist.


Das ist ja vollkommen absurd, was Du hier unterstellst, richtig abenteuerlich. Du unterstellst, der Investor wäre ein Anleger mit dem Verhalten eines Kleinanlegers? Der Investor ist ehemaliger Goldman Sachs Manager und hat einen Milliarden Fonds verwaltet. Ich unterstelle, daß er ganz grundsätzlich ein bißchen mehr "Bescheid" wissen muss, als wir alle hier. Und mit dem Bescheid wissen meine ich nicht etwa nur die Bewertungsfrage und die Unternehmensaussichten an sich, sondern auch das eigentliche Anlegerverhalten. Verzweifelt wider besseres Wissen verbilligen, so ein Verhalten legt kein Profi an den Tag, furchtbar simpel.

Was Du zu Fox Automotive sagst, tut absolut nix zur Sache. Lion E-Mobility hat für diesen Entwicklungsauftrag definitiv Geld erhalten und wenn Fox Automotive nicht aus dem Quark kommt, dann ist das zwar schade, hat aber ganz generell nichts wirkliches mit den Unternehmensaussichten zu tun, denn natürlich geht es um eine Vielzahl von Nachrichten und nicht um dieses eine Beispiel. Hättest auch den Mavero von Kreisel nennen können, auch das ist geplatzt, es tut aber nichts zur Sache.

Lion E-Mobility hatte jahrelang lediglich 1,xx Mio Umsatz, diesen Umsatz haben sie in 2020 verzehnfachen können und es ist hochwahrscheinlich, daß der Umsatz in 2021 weiter gesteigert wird. Die Umsatzverzehnfachung ist ein reiner Fakt, meine Aussage bzgl 2021 ist natürlich eine Spekulation. Nur wird diese Spekulation bei den vielen Insiderkäufen eben wahrscheinlicher.

Ob da wirklich mal Geld verdient wird? Es wurden für den Auftrag mit Lion Electric schwarze Zahlen in Aussicht gestellt, da aber die Umsätze weiter sehr deutlich steigen werden, handelt es sich um ein skalierbares Geschäftsmodell. Im Klartext werden in 2021 schwarze Zahlen erwartet, kannst Du alles in den ad hocs, dem Call und vor allen Dingen der Analyse von Baader Bank nachlesen. Ich habe die Schätzung mehrmals überprüft, darüber mit dem Manager Tobias Mayer sowie der IR Abteilung gesprochen und ich selber halte das für absolut seriös.

Ich bin sogar der Meinung, daß diese Analyse von Baader Bank mit Kursziel 4,84 noch viel zu konservativ ist, weil sie nur die definitiven Fakten äußerst konservativ bewerten, nicht aber die spekulativen Aussichten. Diese müsste man also komplett in Abrede stellen. Aber macht das Sinn? Bei den jetzigen Insiderkäufen wohl kaum. Aber selbst wenn man die spekulativen Aussichten für die Lion Batterie und etwaige Serienreife in Abrede stellen würde (da habe ich nichts dagegen, hochtrabende Spekulationen hasse ich wie die Pest), ist die Spekulation, daß es sich beim 30% Joint Venture TÜV SÜD Batterie Testing um ein sehr wertvolles Asset handeln müsse, nicht sonderlich verwegen.

Baader Bank bewertet dieses 30% Joint Venture mit einem Hauch von NICHTS. Dem kann ich absolut nicht folgen. Die Zahlen von diesem 30% Joint Venture werden im Bundesanzeiger veröffentlicht, die Veröffentlichung ist Pflicht und zuletzt geschah dies immer zum spätest möglichem Zeitpunkt. Warum???

Weil TÜV SÜD diese geniale Geschäftsmethode nicht an die große Glocke hängen will. Es ist ein skalierbares Geschäftsmodell mit extremen Wachstumsraten. Nicht daß da noch andere auf die Idee kommen... TÜV SÜD hat in zwei Jahren ein Gewinnplus von über +130%, dies trotz der gewaltigen notwendigen Investitionen, um für den eigentlichen, kommenden Wachstumsschub gewappnet zu sein. Wie gesagt, die Branche erwartet eine Verdreißigfachung der Umsätze bis 2030, mehr Wachstum geht kaum. Und TÜV SÜD als eines der größten Testinginstitute in Europa ist dabei bestens aufgestellt.

In so einer Situation, wo man also die kommenden Wachstumsraten als gesichert annehmen kann, müsste man das Ganze mit einem Vielfachen des geschätzten Umsatzes bewerten und nicht mit einem Hauch von Nichts.

Bei meiner eigenen eher konservativen Bewertungsmethode, habe ich weder die spekulativen Aussichten bzgl Serienreife des BMS einkalkuliert noch sonstwas bahnbrechendes spekulatives. Auch die möglichen Umsatzsteigerungen in den nächsten Jahren habe ich nicht berechnet, sie sind spekulativ. Sehr wohl habe ich aber die jetzigen rein faktischen Umsätze bewertet und zwar mit dem lediglich zweifachem Umsatz. Das ist alles in allem äußerst moderat. Beim 30% Joint Venture hingegen bin ich mutiger, dieses bewerte ich mit 25 Mio (andere bewerten TÜV SÜD Batterie Testing mit 100 Mio, folglich wären 30% davon 33 Mio) und so komme ich auf ein Kursziel von über 5 Euro.

Time will tell :rolleyes:
Avatar
18.11.20 10:09:02
Beitrag Nr. 50.054 ()
Centrotec mit Delisting Ankündigung. Nach RI der nächste Versuch die Aktionäre zu übervorteilen. Aktienkultur in Deutschland Ade!
Avatar
18.11.20 10:39:55
Beitrag Nr. 50.055 ()
(Miese) Zukunft der Energienetze?
Hier im Strang wird ja auch gerne über E-Mobilität, regenerative Energien, Energiewende und Netzbetreiber diskutiert und es gibt ja einige Unternehmen auf dem Kurszettel, in die man investieren kann.

Ich bin seit 14 Jahren Mitglied im Aufsichtsrat eines kommunalen Energieversorgers und habe daher die Deregulierung der Netze und die ganzen Schwierigkeiten der Regulierung in den ersten drei Regulierungsperioden miterlebt. Ich würde mich jetzt nicht als Experten bezeichnen, aber schon als Beobachter mit Logenplatz, was dieses Thema angeht.

Jahrelang war Maxime, dass mit den Netzen gutes Geld zu verdienen ist. Es gab sogar eine Rekommunalisierungswelle, bei der Gemeinden die zuvor verkauften Netze wieder zurückholten, weil hier (vermeintlich) fetten Renditen für das Stadtsäckel winkten.

Jetzt wird die Energiewende und die E-Mobilität Realität. Und der Grudngedanke ist bestechend: je mehr Strom durch die Netze fließt, desto höher sind die Einnahmen aus den Netzentgelten für die Netzbetreiber. Eine lukrative Angelegenheit, denn die Netze sind ja schon da, weshalb gleiche Kosten auf (viel) mehr Einnahmen treffen.

Aber... das ist leider nur die Theorie; die Praxis sieht völlig anders aus!

Gestern gab es im Handelsblatt einen Brandbrief von 77 Betriebsräten von Energieversorgern, von großen Konzernen und kleinen Stadtwerken, an Bundeswirtschaftsminister Altmeier. Und auch meine Besprechungen zum Thema Zukunft der Netze mehren mit jeder neuen Runde meine Skepsis. Hinsichtlich der Rentabilität der Netze, aber auch hinsichtlich des Gelingens der Energiewende.

Ich habe versucht, meine Gedankengänge dazu mal auszuformulieren - und es ist trockener Scheiß, denn es geht um staatliche Regulierung und Zwangswirtschaft, bei der die Pläne die Realität ausblenden. Vielleicht sehe ich das aber auch zu negativ? Über einen Meinungsaustausch würde ich jedenfalls sehr freuen.

Werden die Netzbetreiber die großen Verlierer der Energiewende?
Die Antwort liegt bei genauerer Betrachtung auf der Hand. Und damit auch, weshalb sich gerade die Industrieholding MBB die Hände reiben kann. Und ihre Aktionäre...
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13174161-kissigs-…
Avatar
18.11.20 10:41:37
Beitrag Nr. 50.056 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.435.805 von smallvalueinvestor am 19.10.20 23:24:57
Zitat von smallvalueinvestor: Centrotec

Ich hatte die Aktie lange im Visier. Bewertung fand ich schon immer interessant nach der folgenden Meldung war sie für mich ein No-Go Investment. Von solchen Aktien lasse ich immer die Finger. Wie gesagt bevorzuge ich immer von den Aktien die hier vorgestellt werden ein "well balanced picture".

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/hier-stimmt-…

VG

smallvalueinvestor



Ich hoffe es haben einige auf deine Worte gehört. Durch das Delisting merkt man mal wieder, dass ein integer Management mehr Wert ist als eine günstige Bewertung.

BG

BL
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 10:52:55
Beitrag Nr. 50.057 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.748.897 von moneymakerzzz am 18.11.20 10:09:02
Zitat von moneymakerzzz: Centrotec mit Delisting Ankündigung. Nach RI der nächste Versuch die Aktionäre zu übervorteilen. Aktienkultur in Deutschland Ade!

Schon ein klein wenig frech, die Kursentwicklung so zu beeinflussen. Eigentlich müsste der Kurs zur Zeit der Meldung ausschlaggebend sein...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 11:03:03
Beitrag Nr. 50.058 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.749.605 von User_X am 18.11.20 10:52:55
Zitat von User_X:
Zitat von moneymakerzzz: Centrotec mit Delisting Ankündigung. Nach RI der nächste Versuch die Aktionäre zu übervorteilen. Aktienkultur in Deutschland Ade!

Schon ein klein wenig frech, die Kursentwicklung so zu beeinflussen. Eigentlich müsste der Kurs zur Zeit der Meldung ausschlaggebend sein...


Bloß nicht, dann hätten sie schon im März zu Kursen um 10€ delisten können.
Avatar
18.11.20 12:20:48
Beitrag Nr. 50.059 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.749.413 von BezzteLeben am 18.11.20 10:41:37Wobei am Ende abgerechnet wird ;) das man bei Delistings einen guten Schnitt machen kann wird der User Straßenköter bestätigen können.
Avatar
18.11.20 12:31:16
Beitrag Nr. 50.060 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.749.413 von BezzteLeben am 18.11.20 10:41:37Nur woran erkennt man ein integres Management, zumal Vorstand ja nicht immer gleichbedeutend mit Großaktionären sind?

Es gibt ja hunderte Beispiel von Managern, die weit schlimmere Sachen in der Vergangenheit gemacht haben als die 1-2 Dinge, die man den Managern bei Centrotec vorgeworfen hat, und trotzdem sind danach die Aktien extrem gestiegen. Nehmen wir mal als Beispiel aus Deutschland die SNP, die ich vor 1-2 Jahren bei Kursen von 15 € nicht mit der Kneifzange angefasst hätte, wenn man nur danach gegangen wäre, was sich dort das Managment an Fehlleistungen erlaubt hat. 18 Monate später stand der Aktienkurs dann bei 65 €.

Insofern finde ich es durchaus gut und löblich, wenn man andere User warnt, was das Managment ausmacht, aber man es halt nicht verallgemeinern. Und bei Centrotec lag nunmal schlicht auch eine extreme Unterbewertung vor. Dass man trotzdem zumindest temporär abgezockt werden kann, musste ich nun nach Rocket zum zweiten Mal lernen. Zumindest als WikifolioTrader, für die ja leider andere Regeln gelten. Als Privatanleger halte ich weiter sowohl Rocket als auch Centrotec.
Avatar
18.11.20 13:03:33
Beitrag Nr. 50.061 ()
Management und Vorstand als Kriterium der Investmententscheidung
Ich kann es immer nur betonen, das der Vorstand wesentliches
Kriterium der Investentscheidung sein muss. Dazu gehört:

a) Vorstand zeigt sich kompetent und mittelfristig ausgerichtet
in seinen Entscheidungen

b) Kommuniziert offen mit dem Kapitalmarkt mit einer hohen
Prognosefähigkeit

c) Freie Aktionäre werden gleichberechtigt behandelt im Vergleich
zu Mehrheit-/Instutionellen Anlegern

d) Auf dieser Basis ist ein funktionierendes Geschäftsmodell die
Grundlage

e) Vorzeigevorstände in diesem Sinne sind aus meiner Sicht bei DEFAMA, 7C und
z.b. S&T tätig.

Die Beispiele zeigen allerdings, das weitergehende Rahmenbedingungen für mich
ausschlaggebend sind, um ein Invest zu tätigen, sonst wäre ich nach wie vor z.b. bei
7C investiert. Wichtig ist ja auch der persönliche Zugang zum Vorstand als Voraussetzung für
die Einschätzung. Dies ist lange nicht allen gegeben. Beim Beispiel Centrotec kann ich es
nicht beurteilen. Mit den genannten Vorständen stand jeweils persönlich in Kontakt.



Gruß
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 13:33:41
Beitrag Nr. 50.062 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.743.188 von halbgott am 17.11.20 19:45:02
Lion E-Mobility
Zitat von halbgott: Der Investor investiert tagtäglich zigtausend und das alles soll wenig bedeutsam sein, weil er schon längst viele Millionen investiert hat? Sach mal, gehts noch? Ich brauch jetzt erst mal ein zweites Glas Rotwein. ;)
...
Ob Tobias Mayer nun auch kauft oder nicht, es ist für mich völlig wumpe.

Time will tell :rolleyes:

Lion E-Mobility ist durch den jüngten Kursanstieg zu meiner drittgrößten Position aufgestiegen (22 Werte im Depot). Ich denke das zeigt meine (sehr risikofreudige) Erwartungshaltung - du brauchst mir da nichts erklären.

Wenn alles so eindeutig ist, wie du ständig schreibst, sollte es doch völlig legitim sein, zu fragen, warum das eigentliche Management sich nicht auch ein paar sehr günstige Aktien über die Börse gesichert hat.

Bislang gab es übrigens keine Meldung darüber, dass Mukherjee auch für über 3 € gekauft hat - vielleicht kommt da noch was. Wenn nicht, dann hat er in meinen Augen tatsächlich einfach den Kurs Richtung der jüngsten KE ziehen wollen, die er allein vollumfänglich zu 3 € gezeichnet hatte.
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 16:26:21
Beitrag Nr. 50.063 ()
HL Acquistions

ist wohl gestern beim Aktionär empfohlen worden



ab 13:20 Uhr, Söllner kauft Fusion Fuel.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 16:35:27
Beitrag Nr. 50.064 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.755.203 von Popolski am 18.11.20 16:26:21
HL Acquisitions: Auch interessant.......
Zitat von Popolski: HL Acquistions

ist wohl gestern beim Aktionär empfohlen worden



ab 13:20 Uhr, Söllner kauft Fusion Fuel.


Danke für den Hinweis. Teile die Auffassung. Passt zu den Andeutungen (Ausführungen).
Dann sorgt der H. Söllner für die aktuelle Euphorie beim Lottoticket im Wasserstoffsektor
und Depot.

Auch interessant zu wissen, wer hinter der Bude steckt. Vorstände und Banken sind nicht
unwesentlich beteiligt:

https://www.marketscreener.com/quote/stock/HL-ACQUISITIONS-C…

Gruß
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 17:00:19
Beitrag Nr. 50.065 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.755.374 von Kleiner Chef am 18.11.20 16:35:27
HotStock HL Acquistions
Zitat von Kleiner Chef:
Zitat von Popolski: HL Acquistions

ist wohl gestern beim Aktionär empfohlen worden



ab 13:20 Uhr, Söllner kauft Fusion Fuel.


Danke für den Hinweis. Teile die Auffassung. Passt zu den Andeutungen (Ausführungen).
Dann sorgt der H. Söllner für die aktuelle Euphorie beim Lottoticket im Wasserstoffsektor
und Depot.

Auch interessant zu wissen, wer hinter der Bude steckt. Vorstände und Banken sind nicht
unwesentlich beteiligt:

https://www.marketscreener.com/quote/stock/HL-ACQUISITIONS-C…

Gruß


Ich denke nicht, dass es sich um HL Acquistions handelt, da die Aktie zu markteng ist und in D nicht handelbar. Der HotStock Report von FS ist in D mittlerweile sehr bekannt und hat zahlreiche Abonnenten. Es könnte sich vielleicht um ElringKlinger handeln.
Gruß dan
Avatar
19.11.20 08:53:26
Beitrag Nr. 50.066 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.752.581 von Aktienangler am 18.11.20 13:33:41
Management kauft Lion Aktien
Zitat von Aktienangler: Wenn alles so eindeutig ist, wie du ständig schreibst, sollte es doch völlig legitim sein, zu fragen, warum das eigentliche Management sich nicht auch ein paar sehr günstige Aktien über die Börse gesichert hat.

Bislang gab es übrigens keine Meldung darüber, dass Mukherjee auch für über 3 € gekauft hat - vielleicht kommt da noch was. Wenn nicht, dann hat er in meinen Augen tatsächlich einfach den Kurs Richtung der jüngsten KE ziehen wollen, die er allein vollumfänglich zu 3 € gezeichnet hatte.


Soeben kommt die ad hoc, Management kauft Aktien:
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-11/5128686…
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.11.20 09:20:27
Beitrag Nr. 50.067 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.763.729 von halbgott am 19.11.20 08:53:26
Zitat von halbgott:
Zitat von Aktienangler: Wenn alles so eindeutig ist, wie du ständig schreibst, sollte es doch völlig legitim sein, zu fragen, warum das eigentliche Management sich nicht auch ein paar sehr günstige Aktien über die Börse gesichert hat.

Bislang gab es übrigens keine Meldung darüber, dass Mukherjee auch für über 3 € gekauft hat - vielleicht kommt da noch was. Wenn nicht, dann hat er in meinen Augen tatsächlich einfach den Kurs Richtung der jüngsten KE ziehen wollen, die er allein vollumfänglich zu 3 € gezeichnet hatte.


Soeben kommt die ad hoc, Management kauft Aktien:
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-11/5128686…


Jetzt nervt es wirklich so allmählich und gefühlt hier jeden Tag einen Post über einen Peanuts-Insiderkauf reinzustellen, was soll das bringen und diese pusherei nervt .... ! Wer Lion E-Mobility verfolgt oder auf dem Schirm hat, der kann und wird sich informieren und im Thread vorbeischauen und auch die Ad-Hocs verfolgen, wer Lion E-Mobility nicht verfolgen möchte oder für keine gute Anlage hält, der kann im entsprechenden Thread diskutieren ...aber diese dauernde pusherei hier nervt gewaltig !
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.11.20 09:32:58
Beitrag Nr. 50.068 ()
Also ich finde es total sozial von ihm, uns so uneigennützig auf dem laufenden zu halten ...
Avatar
19.11.20 10:20:30
Beitrag Nr. 50.069 ()
Sto VZ: 9M-Zahlen
Die Sto SE hat schon vor 14 Tagen ihre 9-Monats-Zahlen veröffentlicht und heute die dort abgegebene Jahresprognose nochmal bekräftigt:

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-11/5128859…

HJ1 war schon gut, aber das 2. HJ ist extrem stark. Nach der aktuellen Prognose dürfte das EPS bei 11,50 liegen, also ein KGV von nur knapp über 10 bei einem Gewinnwachstum von 26%.

Heute dank fallender Märkte günstig erwerbbar ;)
Avatar
19.11.20 11:27:03
Beitrag Nr. 50.070 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.764.161 von Aliberto am 19.11.20 09:20:27
Nochmal Lion E-Mobility und ein Wort zu "Aufpassern"
Zitat von Aliberto: Jetzt nervt es wirklich so allmählich und gefühlt hier jeden Tag einen Post über einen Peanuts-Insiderkauf reinzustellen, was soll das bringen und diese pusherei nervt .... ! Wer Lion E-Mobility verfolgt oder auf dem Schirm hat, der kann und wird sich informieren und im Thread vorbeischauen und auch die Ad-Hocs verfolgen, wer Lion E-Mobility nicht verfolgen möchte oder für keine gute Anlage hält, der kann im entsprechenden Thread diskutieren ...aber diese dauernde pusherei hier nervt gewaltig !

Es war eine direkte Antwort auf mein Posting, in dem ich bemängelt hatte, dass das Management nicht kauft. Das ist laut der heutigen Meldung inzwischen aber doch erfolgt! Details fehlen noch, aber es wäre ein Novum für Lion E-Mobility und der Bedeutung wird es durchaus gerecht, dass Halbgott diese Meldung hier postet. Offensichtlich stehen hier in Kürze weitere signifikante Entwicklungen an und mich würde die aktuelle Meinung von KC zu seinem Ex-Portfoliowert sehr interessieren.

Halbgott hatte sich doch nun schon extra kurz gehalten, aber der Vollständigkeit halber gehörte es tatsächlich hier hin. Ich finde es schade, dass laufende Diskussionen hier so sinnlos abgewürgt werden. Klar gibt es einen Thread, in dem das ganze noch ausführlicher diskutiert wird. Ich denke die Diskussionen zu Einzelaktien erledigen sich hier schnell von ganz allein, wenn es keine weiteren signifikanten Entwicklungen gibt. Aufpasser braucht es da nicht. Jeder, den es nicht interessiert, der kann auch weiter scrollen. Mir bleibt auch nichts anderes übrig, wenn es hier um HL Acquisitions, UET oder Gold Money geht...
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.11.20 11:46:24
Beitrag Nr. 50.071 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.766.270 von Aktienangler am 19.11.20 11:27:03Naja ich gebe Aliberto da schon eher Recht, denn Halbgott hat doch wohl in den letzten Tagen ausreichend getrommelt und alle die es interessiert dürften sich informiert fühlen ob jetzt ein Insiderkauf mehr oder weniger ist auch egal.
Avatar
19.11.20 12:02:27
Beitrag Nr. 50.072 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.766.270 von Aktienangler am 19.11.20 11:27:03
Lion - Die Wende?
Zitat von Aktienangler:
Zitat von Aliberto: Jetzt nervt es wirklich so allmählich und gefühlt hier jeden Tag einen Post über einen Peanuts-Insiderkauf reinzustellen, was soll das bringen und diese pusherei nervt .... ! Wer Lion E-Mobility verfolgt oder auf dem Schirm hat, der kann und wird sich informieren und im Thread vorbeischauen und auch die Ad-Hocs verfolgen, wer Lion E-Mobility nicht verfolgen möchte oder für keine gute Anlage hält, der kann im entsprechenden Thread diskutieren ...aber diese dauernde pusherei hier nervt gewaltig !

Es war eine direkte Antwort auf mein Posting, in dem ich bemängelt hatte, dass das Management nicht kauft. Das ist laut der heutigen Meldung inzwischen aber doch erfolgt! Details fehlen noch, aber es wäre ein Novum für Lion E-Mobility und der Bedeutung wird es durchaus gerecht, dass Halbgott diese Meldung hier postet. Offensichtlich stehen hier in Kürze weitere signifikante Entwicklungen an und mich würde die aktuelle Meinung von KC zu seinem Ex-Portfoliowert sehr interessieren.

Halbgott hatte sich doch nun schon extra kurz gehalten, aber der Vollständigkeit halber gehörte es tatsächlich hier hin. Ich finde es schade, dass laufende Diskussionen hier so sinnlos abgewürgt werden. Klar gibt es einen Thread, in dem das ganze noch ausführlicher diskutiert wird. Ich denke die Diskussionen zu Einzelaktien erledigen sich hier schnell von ganz allein, wenn es keine weiteren signifikanten Entwicklungen gibt. Aufpasser braucht es da nicht. Jeder, den es nicht interessiert, der kann auch weiter scrollen. Mir bleibt auch nichts anderes übrig, wenn es hier um HL Acquisitions, UET oder Gold Money geht...


@Aktienangler: Habe mich doch so oft bereits zu Lion geäußert. Nochmals in brief:

a) Lion hatte ich gepickt, vor über 5 Jahren als Hoffnungswert im E-Mobil. Sektor.
b) Immer wieder haben sie die PS nicht auf die Strasse bekommen, deshalb habe ich einen
Rückzieher gemacht
c) Zuletzt habe ich die fehlende Wertschöpfungstiefe angesprochen und habe dazu auch kein Update
abzugeben.
d) Der technologische Wandel vollzieht sich gerade sehr schnell bei den Batterie-Fortschritten. Ohne aufs Detail einzugehen. Hoffe das Lion hier mithalten kann.
e) Deshalb: Kommt jetzt die Wende. Ich wünsche es jedem der investiert ist. Warten wir also ab was da kommen kann.
f) Ich denke, ich werde aus den genannten Gründen nicht dabei sein.

Gruß
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.11.20 12:06:40
Beitrag Nr. 50.073 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.766.270 von Aktienangler am 19.11.20 11:27:03
Zitat von Aktienangler:
Zitat von Aliberto: Jetzt nervt es wirklich so allmählich und gefühlt hier jeden Tag einen Post über einen Peanuts-Insiderkauf reinzustellen, was soll das bringen und diese pusherei nervt .... ! Wer Lion E-Mobility verfolgt oder auf dem Schirm hat, der kann und wird sich informieren und im Thread vorbeischauen und auch die Ad-Hocs verfolgen, wer Lion E-Mobility nicht verfolgen möchte oder für keine gute Anlage hält, der kann im entsprechenden Thread diskutieren ...aber diese dauernde pusherei hier nervt gewaltig !

Es war eine direkte Antwort auf mein Posting, in dem ich bemängelt hatte, dass das Management nicht kauft. Das ist laut der heutigen Meldung inzwischen aber doch erfolgt! Details fehlen noch, aber es wäre ein Novum für Lion E-Mobility und der Bedeutung wird es durchaus gerecht, dass Halbgott diese Meldung hier postet. Offensichtlich stehen hier in Kürze weitere signifikante Entwicklungen an und mich würde die aktuelle Meinung von KC zu seinem Ex-Portfoliowert sehr interessieren.

Halbgott hatte sich doch nun schon extra kurz gehalten, aber der Vollständigkeit halber gehörte es tatsächlich hier hin. Ich finde es schade, dass laufende Diskussionen hier so sinnlos abgewürgt werden. Klar gibt es einen Thread, in dem das ganze noch ausführlicher diskutiert wird. Ich denke die Diskussionen zu Einzelaktien erledigen sich hier schnell von ganz allein, wenn es keine weiteren signifikanten Entwicklungen gibt. Aufpasser braucht es da nicht. Jeder, den es nicht interessiert, der kann auch weiter scrollen. Mir bleibt auch nichts anderes übrig, wenn es hier um HL Acquisitions, UET oder Gold Money geht...


es geht hier um das depot von kleiner chef. die 3 genannten werte sind im depot enthalten.
man kann natürlich auch über andere werte sprechen, aber diese dauerpusherrei eines wertes, der nicht mehr im kc depot ist, nervt wahrscheinlich einige.
ich habe schon auf den blödsinn in seiner letzten antwort auf mein post nicht geantwortet, in dem er kleinanleger als blöder als einen ex goldmann sucks manager bezeichnet hat. die wirklichkeit ist oftmals anders.
die art und weise, wie immer wieder seine werte pusht ist einfach stillos.
ich gönne ihm seine gewinne, aber er nervt trotzdem.
Avatar
19.11.20 14:20:29
Beitrag Nr. 50.074 ()
Depotwert Energiekontor mit erfreulicher Entwicklung (2 Analysten mit deutlicher Kurszielanhebung). Was ist denn dein Exitszenario KC? EKT ist jetzt doch schon extrem gut gelaufen dieses Jahr - denke nächstes Jahr ist nicht nochmal so eine Performance drin...
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.11.20 16:23:15
Beitrag Nr. 50.075 ()
Audius (ehemals IT Competence) - ist das der Ausbruch?
neues Jahreshoch, das Kursziel des Analysten bei 13,70 ist aber immer noch sehr weit weg

https://www.finanznachrichten.de/aktienkurse-boersen/audius-…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.11.20 17:22:44
Beitrag Nr. 50.076 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.768.805 von moneymakerzzz am 19.11.20 14:20:29
Energiekontor: Exitstrategie?
Zitat von moneymakerzzz: Depotwert Energiekontor mit erfreulicher Entwicklung (2 Analysten mit deutlicher Kurszielanhebung). Was ist denn dein Exitszenario KC? EKT ist jetzt doch schon extrem gut gelaufen dieses Jahr - denke nächstes Jahr ist nicht nochmal so eine Performance drin...


Du fragst danach, weil das KZ zum wiederholten Male erreicht wurde mit 44 Euro?

Ich kann mir nicht vorstellen den Wert zu verkaufen. Wie heiß die Branche ist, muss ich nicht erläutern.
Die Pipeline für Windprojekte nächstes Jahr, allein wenn man die Summe an im Bau befindlichen,
mit Financial close und genehmigten Projekten sieht, dann dürfte die kommenden Jahre noch Spass machen.

Ich denke die Gewinnschätzungen für 2020 sind zu niedrig. Rechne nach EBT von 15 Mill. im H1 auch im H2 mit EBT von 15 Mill. Euro. In diesem Jahr realisiert man im Projektgeschäft/Verkauf (13,3 + 9 + 7 MW) = 30 MW. Nächstes Jahr eher ein Vielfaches davon.

Man erzielt im Windgeschäft 6 Cent/kwh, das ist deutlich mehr und profitabler als im Solarbereich - eher 4 Cent - und zeigt wie attraktiv und teuer aktuell hier Projekte sind,

EKT dürfte am Wochenende meine am höchsten gewichtete Aktie im Depot sein. Was ich nicht ausschließe, wenn sie weiter rennt, das ich Teilverkäufe vornehme. Aber die KZ reichen ja bis 67 Euro, meine KZ werde ich in Richtung 55 Euro erhöhen.

Gruß
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.11.20 17:25:13
Beitrag Nr. 50.077 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.770.767 von halbgott am 19.11.20 16:23:15
Audius macht einen super Job!
Zitat von halbgott: neues Jahreshoch, das Kursziel des Analysten bei 13,70 ist aber immer noch sehr weit weg

https://www.finanznachrichten.de/aktienkurse-boersen/audius-…


Glückwunsch allen die dabei sind. Sie machen nicht nur einen super Job, sondern um auf Post von gestern zurückzukommen. Auch als freier Aktionär fühlt man sich hier abgeholt.

Gruß
Avatar
19.11.20 19:36:29
Beitrag Nr. 50.078 ()
Update
Verkauf 2 % S&T zu 19 Euro: Hatte die Position spekulativ gekauft mit der Hoffnung auf einen Rebound auf 19 Euro. Da klebt sie jetzt fest und die Spekulation ist aufgegangen.

Kauf 3 % Blue-Cap zu 18,2 Euro: Gründe

Ich hatte mich Anfang des Jahres von industrienahen Werten getrennt nach dem Einbruch in 2020 wegen Corona. Mit dem gleichen Argument kaufe ich jetzt Blue-Cap zurück, weil ich von einer Erholung ab 2021 ausgehe.

Vieles läuft bei Blue-Cap in die richtige Richtung. Die NAV-Ermittlung ist deutlich transparenter und vollständiger auf die Gruppe bezogen, was die Immobilien, Minderheitsbeteiligungen und Nettofinanzposition angeht. So hatte ich immer moniert, das Inheco nicht Teil der NAV Darstellung war. Jetzt ist die sehr aussichtsreiche Bude mit über 60 Mill. Euro eingeflossen, bzw. anteilig mit 25 Mill. Euro.

Ich gehe davon aus, das die reduzierten Erwartungen der Beteiligungen von 40 Mill. Euro mindestens zur Hälfte wieder aufgeholt werden können in 2021. Dann sehen wir einen NAV von mehr als 40 Euro, denn auch Buden wie Carl Schäfer sind mit 3,6 Mill. Euro eher konservativ bewertet. Vergleicht man sie etwa mit einer börsennotierten Agosi, wo Vorsteuermultiplen von 30 bezahlt werden, so müsste Carl Schäfer mit 30 Mill. Euro angesetzt werden, wenn ich in 2021 eine weiteres Wachstum auf 40 Mill. Euro unterstelle. Natürlich ist Carl Schäfer viel kleiner, dennoch zeigt der Vergleich, das die NAV Ansätze valide oder teilweise konservativ sind.

Ich setze auf eine Erholung des Portfolios mit einem ersten Kursziel von 29 Euro. Nochmals vielen Dank an die Langfristanleger für das vorzügliche Update zu Blue-Cap.

Gruß
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.11.20 19:52:29
Beitrag Nr. 50.079 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.773.647 von Kleiner Chef am 19.11.20 19:36:29
Zitat von Kleiner Chef: Verkauf 2 % S&T zu 19 Euro: Hatte die Position spekulativ gekauft mit der Hoffnung auf einen Rebound auf 19 Euro. Da klebt sie jetzt fest und die Spekulation ist aufgegangen.

Kauf 3 % Blue-Cap zu 18,2 Euro: Gründe

Ich hatte mich Anfang des Jahres von industrienahen Werten getrennt nach dem Einbruch in 2020 wegen Corona. Mit dem gleichen Argument kaufe ich jetzt Blue-Cap zurück, weil ich von einer Erholung ab 2021 ausgehe.

Vieles läuft bei Blue-Cap in die richtige Richtung. Die NAV-Ermittlung ist deutlich transparenter und vollständiger auf die Gruppe bezogen, was die Immobilien, Minderheitsbeteiligungen und Nettofinanzposition angeht. So hatte ich immer moniert, das Inheco nicht Teil der NAV Darstellung war. Jetzt ist die sehr aussichtsreiche Bude mit über 60 Mill. Euro eingeflossen, bzw. anteilig mit 25 Mill. Euro.

Ich gehe davon aus, das die reduzierten Erwartungen der Beteiligungen von 40 Mill. Euro mindestens zur Hälfte wieder aufgeholt werden können in 2021. Dann sehen wir einen NAV von mehr als 40 Euro, denn auch Buden wie Carl Schäfer sind mit 3,6 Mill. Euro eher konservativ bewertet. Vergleicht man sie etwa mit einer börsennotierten Agosi, wo Vorsteuermultiplen von 30 bezahlt werden, so müsste Carl Schäfer mit 30 Mill. Euro angesetzt werden, wenn ich in 2021 eine weiteres Wachstum auf 40 Mill. Euro unterstelle. Natürlich ist Carl Schäfer viel kleiner, dennoch zeigt der Vergleich, das die NAV Ansätze valide oder teilweise konservativ sind.

Ich setze auf eine Erholung des Portfolios mit einem ersten Kursziel von 29 Euro. Nochmals vielen Dank an die Langfristanleger für das vorzügliche Update zu Blue-Cap.

Gruß


https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13182672-informat…

partnerfond mit einer interessanten mitteilung zu blue cap.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.11.20 00:07:10
Beitrag Nr. 50.080 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.751.897 von Kleiner Chef am 18.11.20 13:03:33
Zitat von Kleiner Chef: Ich kann es immer nur betonen, das der Vorstand wesentliches
Kriterium der Investentscheidung sein muss. Dazu gehört:

a) Vorstand zeigt sich kompetent und mittelfristig ausgerichtet
in seinen Entscheidungen

b) Kommuniziert offen mit dem Kapitalmarkt mit einer hohen
Prognosefähigkeit

c) Freie Aktionäre werden gleichberechtigt behandelt im Vergleich
zu Mehrheit-/Instutionellen Anlegern

d) Auf dieser Basis ist ein funktionierendes Geschäftsmodell die
Grundlage

e) Vorzeigevorstände in diesem Sinne sind aus meiner Sicht bei DEFAMA, 7C und
z.b. S&T tätig.

Die Beispiele zeigen allerdings, das weitergehende Rahmenbedingungen für mich
ausschlaggebend sind, um ein Invest zu tätigen, sonst wäre ich nach wie vor z.b. bei
7C investiert. Wichtig ist ja auch der persönliche Zugang zum Vorstand als Voraussetzung für
die Einschätzung. Dies ist lange nicht allen gegeben. Beim Beispiel Centrotec kann ich es
nicht beurteilen. Mit den genannten Vorständen stand jeweils persönlich in Kontakt.



Gruß


möchte dein Posting voll und ganz bestätigen,
über die Jahre wurde es auch für mich immer wichtiger die Vorstände unbedingt richtig einzuschätzen,
und als ein wirklich wichtiges Anlagekriterium zu verwenden, (klares negativ Beispiel - Rocket Internet oder die damals Harakiri Expansion von MyHammer in die USA)

nach der Rocket Internet Hauptversammlung hatte ich mit Katjuscha noch heftig diskutiert wie man in den Laden trotz der klaren Unterbewertung nur investieren könne wenn sich der CEO derart verheerend und völlig teilnahmslos gegenüber den Aktionären präsentiert,
natürlich habe ich dann trotzdem gegen meine eigenen Regeln investiert.............
die herbe Rechnung haben wir Kleinaktionäre vor kurzem dann präsentiert bekommen,

hatte mich hier ja vor etwa 2 Jahren zur Aussage hinreisen lassen dass ich Herrn Jackermeier von Endor durchaus mit Steve Jobs vergleichen würde, so überzeugt hatte er mich auf einer HV, wie er ohne jede EDV Präsentation durch die HV führte und für seine Produkte brannte,
er war dann der Hauptgrund warum ich in eine Endor für mich all in ging,
im nachhinein, wenn man das Iphone im Smartphone Sektor und Endor/fanatec beim Sim Racing betrachtet durfte ich sogar recht behalten mit meiner damals sicherlich kühnen Aussage,
Avatar
20.11.20 00:28:14
Beitrag Nr. 50.081 ()
Garantiert mein letztes Posting hier im Thread in diesem Jahr zur EVN AG !

aber ich denke aktuell sprechen mehrere Faktoren für einen deutlichen und nachhaltigen Ausbruch der EVN Aktie,

der Verbund schloss heute auf einem 12. Jahreshoch bei 56 Euro,
immer wenn die Verbund Aktie bei zumindest 40 stand ist auch die EVN auf 18-19 Euro nachgezogen,

durch den Verbund Höhenflug steigt auch der EVN Buchwert immer weiter auf mittlerweile etwa 28-29 Euro,
eine faire Bewertung einer Substanzaktie wie der EVN liegt eigentlich nahe am oder etwas über Buchwert,
und nicht bei nur der hälfte wie aktuell,

auch die Saisonalität spricht nun klar für die EVN Aktie,
17 x der letzten 19 Jahre entwickelte sich die Aktie positiv, vom 20.11. - 1.1. , im Durchschnitt +9%
(hat ein User berechnet)

die 200 Tage Linie hat die EVN Aktie heute nun deutlicher nach oben durchbrochen,
(oft ein starkes Kaufsignal an der Börse)

weiters gibt es bereits mitte Januar die Dividenden Ausschüttung von etwa 50 Cent,
und im März dürfte die EVN in den ATX Index aufsteigen,

wir hören uns somit frühestens Anfang 2021 wieder zu dem Wert wie er denn nun abgeschnitten hat, ;)
Avatar
20.11.20 09:25:11
Beitrag Nr. 50.082 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.773.881 von obekaer am 19.11.20 19:52:29
Blue-Cap: Die PF Meldsung sollte die Unsicherheit raunehmen!
Zitat von obekaer:
Zitat von Kleiner Chef: Verkauf 2 % S&T zu 19 Euro: Hatte die Position spekulativ gekauft mit der Hoffnung auf einen Rebound auf 19 Euro. Da klebt sie jetzt fest und die Spekulation ist aufgegangen.

Kauf 3 % Blue-Cap zu 18,2 Euro: Gründe

Ich hatte mich Anfang des Jahres von industrienahen Werten getrennt nach dem Einbruch in 2020 wegen Corona. Mit dem gleichen Argument kaufe ich jetzt Blue-Cap zurück, weil ich von einer Erholung ab 2021 ausgehe.

Vieles läuft bei Blue-Cap in die richtige Richtung. Die NAV-Ermittlung ist deutlich transparenter und vollständiger auf die Gruppe bezogen, was die Immobilien, Minderheitsbeteiligungen und Nettofinanzposition angeht. So hatte ich immer moniert, das Inheco nicht Teil der NAV Darstellung war. Jetzt ist die sehr aussichtsreiche Bude mit über 60 Mill. Euro eingeflossen, bzw. anteilig mit 25 Mill. Euro.

Ich gehe davon aus, das die reduzierten Erwartungen der Beteiligungen von 40 Mill. Euro mindestens zur Hälfte wieder aufgeholt werden können in 2021. Dann sehen wir einen NAV von mehr als 40 Euro, denn auch Buden wie Carl Schäfer sind mit 3,6 Mill. Euro eher konservativ bewertet. Vergleicht man sie etwa mit einer börsennotierten Agosi, wo Vorsteuermultiplen von 30 bezahlt werden, so müsste Carl Schäfer mit 30 Mill. Euro angesetzt werden, wenn ich in 2021 eine weiteres Wachstum auf 40 Mill. Euro unterstelle. Natürlich ist Carl Schäfer viel kleiner, dennoch zeigt der Vergleich, das die NAV Ansätze valide oder teilweise konservativ sind.

Ich setze auf eine Erholung des Portfolios mit einem ersten Kursziel von 29 Euro. Nochmals vielen Dank an die Langfristanleger für das vorzügliche Update zu Blue-Cap.

Gruß


https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13182672-informat…

partnerfond mit einer interessanten mitteilung zu blue cap.


Danke fürs reinstellen. Die Stellungnahme von PF als größter Blue-Cap Aktionär sollte ein Stück weit
die Unsicherheit aus der Blue-Cap Aktie rausnehmen. Entschedend ist die operative Entwicklung von Blue-Cap im o.g. Szenario und dann werden sich Preise einstellen, wo sich Interessenten/Investoren und Verkäufer annähern.

Entscheidend ist: Es wird keine Abgabe über den Markt geben.

Gruß
Avatar
20.11.20 11:53:21
Beitrag Nr. 50.083 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.771.802 von Kleiner Chef am 19.11.20 17:22:44
Energiekontor
Ich hab da mal eine Milchmädchen-Rechnung gemacht und bitte um Korrektur, falls ich einen Denkfehler gemacht habe…

Daten:
Beim Verkauf Nordex an RWE wurden 150kEur pro MW für die Projekte bezahlt.
Fertige Anlagen werden mit 1,8 mEur pro MW gehandelt.

Energiekontor besitzt 287 MW im Bestand und 4800 MW in der Projektierung.


Projekte: 720 Mio Euro
Bestand: 526 Mio Euro
Wert pro Aktie: 86,47 Euro
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.11.20 12:00:04
Beitrag Nr. 50.084 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.781.426 von libudas04 am 20.11.20 11:53:21Diese Milchmädchenrechnung sind halt immer ultra stark vereinfacht. Bei deiner Ermittlung sind weder Verbindlichkeiten noch die Qualität der Anlagen/Verträge berücksichtigt.
Wenn ich mir jetzt eine Mrd FK aufnehme und damit 500 MW Anlagen kaufe, beträgt mein Unternehmenswert ja auch nicht 1 Mrd.
Avatar
20.11.20 12:00:58
Beitrag Nr. 50.085 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.766.732 von Kleiner Chef am 19.11.20 12:02:27
Lion - auch wenn's nervt (werd's erstmal nicht wieder tun ;-)
Zitat von Kleiner Chef: a) Lion hatte ich gepickt, vor über 5 Jahren als Hoffnungswert im E-Mobil. Sektor.
b) Immer wieder haben sie die PS nicht auf die Strasse bekommen, deshalb habe ich einen
Rückzieher gemacht
c) Zuletzt habe ich die fehlende Wertschöpfungstiefe angesprochen und habe dazu auch kein Update
abzugeben.
d) Der technologische Wandel vollzieht sich gerade sehr schnell bei den Batterie-Fortschritten. Ohne aufs Detail einzugehen. Hoffe das Lion hier mithalten kann.
e) Deshalb: Kommt jetzt die Wende. Ich wünsche es jedem der investiert ist. Warten wir also ab was da kommen kann.
f) Ich denke, ich werde aus den genannten Gründen nicht dabei sein.

Gruß


Generell muss ich auch sagen, dass zu viel Emotionalität und zu viel Texterei bei der Aktie im Spiel ist, das gilt allerdings interessanterweise für beide Seiten.

Ich bin ja erst vor kurzem eingestiegen, bei 2,70€ auch vernünftig getimet. Davor war es wie oben in a) hervorgehoben ein "Hoffnungsplay" und da bin ich prinzipiell nicht dabei (investier ja aus dem selben Grund auch nicht in Biotech-Werte) weil ich Hoffnung nicht quantifizieren kann.

Generell muss man sich darüber im Klaren sein, dass es sich um eine kleine Firma mit - wenn ich den Überblick nicht verloren habe - ungefähr 30 Mitarbeitern handelt. Selbige als "Hoffnungswert" für den ganzen Sektor zu interpretieren oder eine tiefe Wertschöpfungskette zu erwarten hat ehrlich gesagt etwas irreales. Auch wenn sie einige nach vorne gerichtete Strukturen aufweisen.

Aktuell würde ich es als Ingenieur-Dienstleister ansehen (ähnlich wie EDAG oder Bertrandt, die ich ja auch hab), mit einem Fuß in der Tür für ein stabiles Geschäft (TÜV Nord) und einem weiteren für dynamisches Wachstum (eigenes Geschäft, wenn ich es richtig interpretiert habe wohl im wesentlichen basierend auf BMW-Batteriegeschäft). Prinzipiell bin ich der Meinung, dass die Großen (also BMW oder TÜV Nord) ein valides Interesse haben, kleine Partner wie eben Lion lebensfähig zu erhalten, weil sie so der Gefahr entgegenwirken bei wichtigen Zukunftsthemen in zu lethargische Fahrwasser zu geraten.

Natürlich besteht die Gefahr, dass sie dem Fortschritt nicht folgen können. Aber ganz ehrlich, das Risiko besteht bei den meisten Firmen, ich verstehe nicht ganz warum die Erwartungshaltung hier derartig nach oben geschraubt wird.

Letztlich hat Lion ein vernünftiges Kurs-Umsatz-Verhältnis und die Chance auf ein dynamisches Wachstum mit dem Risiko, dass unterwegs der Treibstoff ausgeht, respektive die aktuellen Umsätze mehr oder weniger einmal sind.

Ich persönlich halte das Risiko für kleiner als die Chance und mithin das CRV für gut. Das kann man logischerweise auch anders sehen, aber die Erwartungshaltung immer weiter nach oben zu treiben wirkt auf mich wie ein Deckmäntelchen, dass man sich überhaupt nicht mit dem CRV beschäftigen muss. Das wirkt insbesondere deswegen verwunderlich, weil man vor 5 Jahren - also in Zeiten wo man nicht mal ein CRV ermitteln konnte - ohne mit der Wimper zu zucken bereit war zu investieren.

Grüsse Juergen
Avatar
20.11.20 12:46:24
Beitrag Nr. 50.086 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.707.464 von Kleiner Chef am 14.11.20 12:34:13
Zitat von Kleiner Chef: .
Durchschnittlich lag die Performance in den letzten Jahren bei etwa 50 %, so wird es auch dieses Jahr wieder ausgehen. Gibt ein Rezept für die Performance? Fast jeder kennt die Grundsätze der Depotführung. Jedes Jahr ist eine neue Herausforderung.

Dabei suche ich mir Werte aus, die das Potential auf eine Kursverdoppelung oder mehr haben. Entlang dieser Aussichten wird über die Gewichtung die Depotperformance gesteuert.

Das Entscheidende: Es müssen nur ein oder zwei Treffer dabei sein, um die oben genannte Performance zu erzielen. Ich gehe hier sicherlich einen anderen Weg als die Masse, denn Charttechnik und neue Höchstkurse sind in der Regel kein Kriterium für die Depotauswahl.




Hallo KC,

Gratulation zu Deiner außergewöhnlichen Performance und Research Leistungen und Deiner Depotauswahl.
Nach meiner Rechnung müsstest Du aus 100€ Startkapital in 2004 heuet fast 30.000€ generiert haben.
100
150
225
337
506
759
1139
1708
2562
3844
5766
8649
12974
19461
29192

Sei mir nicht böse KC aber eine solche Rendite kann man nicht durch seriöse Anlage generieren sondern mehr über "zocken".
In den letzten Jahren habe ich zu oft gegen die EZB/FED gesetzt und verloren. Dont fight the FED.
Das hast Du sehr früh begriffen und mit Werten (bis auf Haier L&S) wo ich persönlich kein Produkt kenne, gespielt. (die meisten Werte aus Deiner Liste wird es in 20 Jahren nicht mehr geben) Wo sind die Werte in Deinem Depot zu lebensnotwendigen
Konsumgütern (Ernährung, Wohnen, Gold etc., Streuung kein japanischer Wert.)

Wenn es bei EZB/ und FED game over wirst Du es mit Deinen Werten sehr scher haben...
Wenn wir heute die Renditen nicht mehr gegen die eigene Währung abgleichen, sondern gegen Gold, Immobilien etc. schaut es auch schon für meisten sehr düster aus.

KC wobei Du hier auch wirklich sehr gut abschneidest.:) In 14 Jahren werden wir sehen,. ob Du ausreichende Reserven hast, um im Alter auch noch schöne Reisen zu unternehmen.
Ich wünsche es Dir!!
so long
only
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.11.20 13:13:12
Beitrag Nr. 50.087 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.782.170 von onlythebest am 20.11.20 12:46:24
Zitat von onlythebest:
Zitat von Kleiner Chef: .
Durchschnittlich lag die Performance in den letzten Jahren bei etwa 50 %, so wird es auch dieses Jahr wieder ausgehen. Gibt ein Rezept für die Performance? Fast jeder kennt die Grundsätze der Depotführung. Jedes Jahr ist eine neue Herausforderung.

Dabei suche ich mir Werte aus, die das Potential auf eine Kursverdoppelung oder mehr haben. Entlang dieser Aussichten wird über die Gewichtung die Depotperformance gesteuert.

Das Entscheidende: Es müssen nur ein oder zwei Treffer dabei sein, um die oben genannte Performance zu erzielen. Ich gehe hier sicherlich einen anderen Weg als die Masse, denn Charttechnik und neue Höchstkurse sind in der Regel kein Kriterium für die Depotauswahl.




Hallo KC,

Gratulation zu Deiner außergewöhnlichen Performance und Research Leistungen und Deiner Depotauswahl.
Nach meiner Rechnung müsstest Du aus 100€ Startkapital in 2004 heuet fast 30.000€ generiert haben.
100
150
225
337
506
759
1139
1708
2562
3844
5766
8649
12974
19461
29192

Sei mir nicht böse KC aber eine solche Rendite kann man nicht durch seriöse Anlage generieren sondern mehr über "zocken".
In den letzten Jahren habe ich zu oft gegen die EZB/FED gesetzt und verloren. Dont fight the FED.
Das hast Du sehr früh begriffen und mit Werten (bis auf Haier L&S) wo ich persönlich kein Produkt kenne, gespielt. (die meisten Werte aus Deiner Liste wird es in 20 Jahren nicht mehr geben) Wo sind die Werte in Deinem Depot zu lebensnotwendigen
Konsumgütern (Ernährung, Wohnen, Gold etc., Streuung kein japanischer Wert.)

Wenn es bei EZB/ und FED game over wirst Du es mit Deinen Werten sehr scher haben...
Wenn wir heute die Renditen nicht mehr gegen die eigene Währung abgleichen, sondern gegen Gold, Immobilien etc. schaut es auch schon für meisten sehr düster aus.

KC wobei Du hier auch wirklich sehr gut abschneidest.:) In 14 Jahren werden wir sehen,. ob Du ausreichende Reserven hast, um im Alter auch noch schöne Reisen zu unternehmen.
Ich wünsche es Dir!!
so long
only


Hallo Only,

KC behauptet ja auch nicht, bei seinen Investments auf Krisensicherheit und "Nummer sicher" zu ge hen. Er kommuniziert ganz klar, dass er sich Werte holft von denen er kurzfristig Anstiege von bis zu 50% bzw. einen Verdoppler erwartet. Geht das nicht auf oder dauert zu lange, schichtet er in andere aussichtsreiche Werte um. Und kurzfristige Verdoppler sind nun mal sehr selten mit Aktien zu bewerkstelligen, die ein geringes Risikopotential aufweisen.
Bis dato hat er damit ein glückliches Händchen gehabt und vieles richtig gemacht, das sollte man neidlos anerkennen und ich drücke die Daumen, dass es ihm auch weiterhin gelingen wird

LG
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.11.20 13:32:29
Beitrag Nr. 50.088 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.782.170 von onlythebest am 20.11.20 12:46:24Nur zwei kurze Anmerkungen dazu von mir: 1. KC hat nicht in jedem Jahr 50% erzielt und 2. KC hat auch mal Geld vom Tisch genommen (am Jahresende), so dass der Zinseszinseffekt nicht uneingeschränkt durchgerechnet werden kann auf 20 Jahre.

Unbestritten ist und bleibt, dass KC eine außergewöhnliche Performance erzielt und das über einen langen Zeitraum. Das ist beeindruckend - zumal er ja auch mal heftig ins Klo greift und diese teuren Fehlinvestments in der Performance eingepreist sind.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.11.20 14:38:27
Beitrag Nr. 50.089 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.782.884 von sirmike am 20.11.20 13:32:29
Weitere Ergänzung!
Zitat von sirmike: Nur zwei kurze Anmerkungen dazu von mir: 1. KC hat nicht in jedem Jahr 50% erzielt und 2. KC hat auch mal Geld vom Tisch genommen (am Jahresende), so dass der Zinseszinseffekt nicht uneingeschränkt durchgerechnet werden kann auf 20 Jahre.

Unbestritten ist und bleibt, dass KC eine außergewöhnliche Performance erzielt und das über einen langen Zeitraum. Das ist beeindruckend - zumal er ja auch mal heftig ins Klo greift und diese teuren Fehlinvestments in der Performance eingepreist sind.


Und Ergänzung von mir: Ich habe ja geschrieben, das ich die Performance nicht seit 2004 dokumentiert habe. Sie reicht genau bis 2012 zurück. Auch habe ich geschrieben, das ich in 2018 mit roten Vorzeichen abgeschlossen habe.

Gruß
Avatar
20.11.20 14:44:59
Beitrag Nr. 50.090 ()
Kurze Anmerkung von mir:

Lasst uns doch bitte einfach wieder über Aktien und nicht über die Personen hier im Forum diskutieren!
Avatar
20.11.20 14:50:03
Beitrag Nr. 50.091 ()
Es ist immer wieder erstaunlich, da lässt ein User der noch nie hier geschrieben hat einen völlig deplazierten Beitrag los und anschliessend liest man Tage lang nichts anderes mehr.

Was noch dazu kommt, ich schaue mir in solchem Fall generell mal das Profil von solchen Usern an.

Und wenn ich dann sehe in welchen Threads er in letzter Zeit aktiv war kann ich nur sagen:

MIR GRAUST

PS: Verziehe mich wieder
Avatar
20.11.20 15:06:29
Beitrag Nr. 50.092 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.781.426 von libudas04 am 20.11.20 11:53:21
EKT: Projektpipeline und eigene Anlagen und Schottland
Zitat von libudas04: Ich hab da mal eine Milchmädchen-Rechnung gemacht und bitte um Korrektur, falls ich einen Denkfehler gemacht habe…

Daten:
Beim Verkauf Nordex an RWE wurden 150kEur pro MW für die Projekte bezahlt.
Fertige Anlagen werden mit 1,8 mEur pro MW gehandelt.

Energiekontor besitzt 287 MW im Bestand und 4800 MW in der Projektierung.


Projekte: 720 Mio Euro
Bestand: 526 Mio Euro
Wert pro Aktie: 86,47 Euro


Das ist in einigen Annahmen zu einfach weil die eigenen Anlagen dürften im Schnitt noch eine Laufzeit zwischen 9-12 Jahren haben, was Deine Annahme reduziert. Man darf nicht vergessen, das erste eigene Projekte auslaufen, die man verlägert hat. Hier wird man in Corona-Zeiten auch Miese machen, da der Strompreis an der Börse sehr niedrig ist. Wird sich wieder ändern.
Gleichzeitig sind aber gerade die auslaufenden Projekte (aus EEG) das Futter für das Repowering in den nächste Jahren und damit für die Pipeline. Ausdrücklich nicht nur die eigenen Projekte.


Was auffällig ist, das das Projektsegment in den letzten Bewertungen der Analysten deutlich an Wert gewinnt. Das Ende der Fahnenstange dürfte nicht erreicht sein. Beispiel: Man besitzt bereits auf genehmigten Projekten von 300 MW in Schottland, rechne damit das diese auf 500 MW anwachsen.
Volker Schulz äußerte sich zuletzt, das für Phase III Projkete 1,2 Mill. Euro geboten werden. Damit würde allein die schottische Pipeline die Marketcap von Energiekontor abdecken. Nur zur Info: Die gesamte Pipeline in England liegt bei 1300 MW (bitte nicht verhaften, wenn ich um 100 danebenliege)- siehe auch letzte Präsentationen.

Das sind einige Anmerkungen zur Einordnung. Vielleicht zeigt das letzte Beispiel Schottland, das wir in diese Regionen doch mal hineinwachsen, die Du aufgezeigt hast:cool::cool::cool::cool:

Gruß
Avatar
20.11.20 15:19:40
Beitrag Nr. 50.093 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.782.608 von kronos01 am 20.11.20 13:13:12
Zitat von kronos01: Hallo Only,

KC behauptet ja auch nicht, bei seinen Investments auf Krisensicherheit und "Nummer sicher" zu ge hen. Er kommuniziert ganz klar, dass er sich Werte holft von denen er kurzfristig Anstiege von bis zu 50% bzw. einen Verdoppler erwartet. Geht das nicht auf oder dauert zu lange, schichtet er in andere aussichtsreiche Werte um. Und kurzfristige Verdoppler sind nun mal sehr selten mit Aktien zu bewerkstelligen, die ein geringes Risikopotential aufweisen.
Bis dato hat er damit ein glückliches Händchen gehabt und vieles richtig gemacht, das sollte man neidlos anerkennen und ich drücke die Daumen, dass es ihm auch weiterhin gelingen wird

LG


Hallo Kronos,
mit voller Hochachtung erkenne ich die Leistung von KC an und ich freue mich über jeden
Aktionär der tolle Renditen erwirtschaften kann. Deswegen interessieren mich Menschen die erfolgreich an der Börse sind. KC ist schon außergewöhnlich.

Seine Strategie passt aber aus m.S. vorzüglich zur aktuellen Liquiditätsschwemme der Märkte und null Zinspolitik.. Wir haben aktuell eine verrückte Zeit mit sehr volatilen Märkten, Kursverdoppler gibt es täglich und jede neue/(alte) Technologie wird in Zyklen durch das Dorf getrieben. Wer den Riecher hat und rechtzeitig in die entsprechenden Wert einsteigt, bevor die grosse Liquiditätsschwemme
reinströmt, erreicht toll Renditen. KC hat ein goldenes Händchen im jetzigen Markt.

so long
only
Avatar
20.11.20 16:15:12
Beitrag Nr. 50.094 ()
"Kursverdoppler gibt es täglich und jede neue/(alte) Technologie wird in Zyklen durch das Dorf getrieben."

Na dann schlag doch mal paar vor;)
Avatar
20.11.20 17:09:09
Beitrag Nr. 50.095 ()
Da Paion ja schön des Öfteren im Depot von KC enthalten war, hier die Nachricht, dass das EU-Phase-III-Programm abgeschlossen ist. Somit dürfte die Basis gesetzt worden sein, um den Zulassungsantrag in der EU zeitnah stellen zu können.

https://www.paion.com/de/newsdetails/paion-gibt-positive-rem…
Avatar
21.11.20 00:32:53
Beitrag Nr. 50.096 ()
Ich hatte den Case mit stark wachsendem Gewinn bei WFA ja schonmal vorgestellt. Jetzt gibts wie ich finde sensationelle News (vor 3 Tagen gabs übrigens ne Meldung zur neuen Koons Edition im 7stelligen Bereich, davor die 9 Monatszahlen mit ne Jahresprognose von JÜ >2Mio.): Rekorddividende und Gratisaktien: 
https://www.pressetext.com/news/20201120036


KC hatte ja seinerzeit erklärt, warum WFA nix für ihn ist - aber evtl. ja für den ein oder anderen Mitleser hier (das Forum auf W:O wurde wegen den Trollen und der allseits bekannten schlimmen Moderation geschlossen - aber bei Ariva gibts weiterhin Gelegenheit zum Austausch). Ich sehe hier persönlich ein EPS von 1 Euro für 2020 als möglich an - bei extremem Gewinnanstieg in 2021 (man hat dieses Jahr einiges in Personal investiert und Systeme und trotzdem diese extreme Steigerung geschafft). Jedem, der sich einlesen will empfehle ich einfach mal die Pressemeldungen auf der IR seite der WFA seit 2015 (dann kann man auch ein Bild vom CEO bekommen) und auch die Beiträge im Forum die sich nicht mit den Hatern auseinandersetzen sondern das Geschäft erklären.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
21.11.20 09:25:43
Beitrag Nr. 50.097 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.790.627 von moneymakerzzz am 21.11.20 00:32:53
Gastkommentar
Ich würde die WFA gern für einen „Gastbeitrag“ nutzen, denn wie viele wissen, habe ich mich aus dem Thread zurückgezogen.

Die WFA hat mit der gestrigen Mitteilung ein weiteres Kapitel für außergewöhnliche Aktionärspolitik begonnen zu schreiben. Sicher ist der Vorstandsvorsitzende und Großaktionär Rüdiger Weng speziell und vielleicht nicht jedermanns Sache, aber die Häufigkeit, mit der er für seine Aktionäre da ist, ist einfach beispiellos. Um das anvisierte Wachstum die nächsten Jahre umsetzen zu können, wird man noch einige Künstler im Editionsgeschäft an sich binden müssen. Die in der letzten Woche vermeldete Anbindung von Jeff Koons ist ein fantastischer Anfang, kann aber auch nur ein Schritt von vielen sein, die noch zu gehen sind. Wo auch immer das enden wird, bleibt abzuwarten. Soweit kurz zur fundamentalen Einordnung. Die WFA ist aber auch ein perfektes Beispiel für das, was in Foren passiert bzw. was in Foren geduldet wird und auch hier im Thread von KC nicht selten problematisch ist. Foren geben Menschen die Chance, sich auf Kosten anderer zu profilieren. Der Thread der WFA wurde kürzlich geschlossen, nachdem die Verantwortlichen von w:o die Reißleine gezogen haben. Im Thread hatte man, warum auch immer über Jahre geduldet, dass drei User den Thread zersetzen dürfen. Es wurde Ihnen erlaubt Falschaussagen zu tätigen und Unmengen an alternativen Fakten in bester trumpschen Art zu posten. Anstelle die Ursache des Problems zu entfernen, bestrafte man alle User und sperrte den Thread.
Es gibt immer mehr Threads, in denen die Analyse und der Austausch zur Aktie in den Hintergrund tritt. Dabei ersetzen viele User, Ihre mangelhafte analytischen Fähigkeiten durch Lautstärke und Aggressivität, was mich persönlich auch häufig zur Weißglut bringt. KC steht genau für das Gegenteil. Seit Jahren begründet er jede einzelne seiner Anlageentscheidungen ausführlich, geht geduldig auf Nachfragen ein und schafft es, Provokateure weitestgehend in aller Ruhe zu ignorieren. Das ganze in „seinem“ Thread, wo man nicht so einfach unbequemen Mitmenschen entfliehen kann. Das ganze für jeden kostenlos. Das ganze mit einem unglaublichen Erfolg, ohne abzuheben. Auch wenn KC und ich speziell in der Philosophie der Portfoliobreite, aber auch bei den Auswahl der Aktien teilweise eine andere Stossrichtung haben,lese ich seinen Thread nach wie vor gern. KC, ich möchte Dir nachträglich zum Jubiläum gratulieren und hoffe, dass ich noch Jahrelang von Deiner Expertise profitieren kann.

Zum Abschluss noch ein Wort zur Entwicklung der Baader Bank-Aktie. Meine Begründung sie damals als Opportunität vorzustellen, basierte auf der vielleicht nicht ganz tief analytischen Begründung, dass sämtliche Konkurrenten wie mwb und L&S famose Ergebnisse abgeliefert haben und sich Baader dem wohl nicht entziehen werden kann. Darüber hinaus habe ich den Joker, nämlich den möglichen Verkauf des im Bestand befindlichen Wildparks angesprochen, auch wenn hier bis heute noch keine Entwicklung zu verzeichnen ist. Es kam wie es kommen musste. Baader konnte mit bärenstarken Zahlen den Markt überzeugen und dies bis heute mit enormer Nachhaltigkeit. Baader profitiert nicht nur von steigenden Umsätzen und erhöhter Volatilität, sondern erntet jetzt die Erträge aus der Konzentration auf wenige Geschäftsfelder, die man in 2018 angestoßen hatte. Der Aktienkurs vervielfachte sich von etwa 1,25€ auf bis heute über 4€. Analog zu L&S dürfte weiteres Potenzial vorhanden sein. Selber bin ich bei 2€ wieder ausgestiegen, weil für mich dann die Absicherung nach unten nicht mehr vorhanden und ich mir zu dem Zeitpunkt über die Nachhaltigkeit der Erfolge von Baader noch nicht im Klaren war. Die damalige unsägliche Diskussion mit heinzconrad, die sich nur an einem Begriff aufhängte und verhinderte, dass man sich im Thread mit dem eigentlichen Investmentcase beschäftigte, ist bezeichnend, wie sich viele User selber im Wege stehen, aber auch für die Umgangsformen, die hier öfter herrschen. Wer sich damals faktenorientiert mit der Aktie beschäftigt hätte, hätte ein gutes CRV vorgefunden. Mein damaliger Entschluss hier nicht mehr zu posten, hing zum einen damit zusammen heinzconrad nicht mehr diese Plattform hier zu geben, aber auch mit dem Umstand, dass es zu viele User gibt, die seine Postings gut finden, die nur darauf abzielen andere User anzugreifen. Insofern hoffe ich, dass sich in dem Thread zuliebe von KC die Tonalität zukünftig in Grenzen halten wird und ich finde, dass erst kürzlich bei einem Disput beide Seiten genau dies geschafft haben.
Avatar
21.11.20 16:33:46
Beitrag Nr. 50.098 ()
Wochenupdate: Ein Rückblick und Ausblick dieses Forums- Part II!
Es fallen mir noch weitere Beiträge zum Thema ein, denn fast 20 Jahre Geschichte in diesem Forum sind verbunden mit vielen Erinnerungen. Und mir geht es nicht anders als den meisten Teilnehmern hier, langsam angefangen und herangetastet entwickelt sich das Thema Börse zu einem Hobby, man tauscht sich aus und wenn man damit Geld verdienen kann, dann macht es noch mehr Spaß.

Was ich bis heute nicht geschafft habe ist es mich in sozialen Medien außerhalb dieses Themas auszulassen. Verwunderlich, wenn man bedenkt welches Ausmaß an Meinungsbildung hier heutzutage stattfindet.

Rahmenbedingungen – Ideen für Picks

Deshalb verwundert es nicht, wenn ich auf der Suche nach neuen Ideen bin, immer noch auf Print-Medien zurückzugreifen. Diesen Input nutze ich dann als erste Selektion für interessante Werte, um dann weiter zu analysieren.

Dazu gehört Börse Online, wie auch das Nebenwerte-Journal. Natürlich gehören aber die Onlinemedien zur ersten Quelle für die Titelselektion. HV Berichte, die Online verfügbar sind, runden den Input ab.

Wer dieses Forum kennt, der weiß das es bei vielen Werten aber kein Coverage gibt. Das begreife ich als Chance, denn versteckte Perlen zu finden, kann sich besonders auszahlen. Diese Möglichkeit hat sich im Laufe der Zeit immer weiter reduziert, weil in Zeiten des Netzes Informationen immer schneller verbreitet und zugänglich sind.

Meine erste Aktie!

Das war in den Anfängen der neunziger Jahre. Kurz vor Weihnachten habe ich mir die Deutsche Bank gegönnt. Ist damals gut ausgegangen, heute wissen wir, daß diesem Geldinstitut immer mehr die Geschäftsgrundlage entzogen wird und deshalb zeigt dieses Beispiel was passiert, wenn man die Zeichen der Zeit nicht erkennt.

Wiki und Publikation!

Zu diesem Thema habe ich mich schon mehrfach geäußert. Ich führe ein Wiki, publiziere es aber nicht. Als der DAX Anfang des Jahres Höchststände erreicht hat, habe ich begonnen es aufzubauen. Tatsächlich liegt die Performance bei aktuell knapp 20 %.

Auch diese Entwicklung zeigt, das Universum bei der Auswahl der Wiki-Titel ist beschränkt. Ohne Endor, die nicht im Wiki handelbar sind, wäre meine Performance deutlich niedriger als die mittlerweile erreichten 60 % in 2020.

Es kommt hinzu, das ich mich in einem Angestelltenverhältnis befinde. Solange bin ich nicht bereit meine persönlichen Daten in diesem Netzwerk zu veröffentlichen. Ich denke, die Motivation dahinter ist verständlich.

Megatrends Erneuerbare und Energiewende!

Klar ist, das die Energiewende eines der Top Themen 2020 und der nächsten Jahre ist. Es gehört zum Bestandteil eines jeden diversifizierten Depots. Ich hatte zuletzt hergeleitet, das z.b. die Projektpipeline in Schottland allein die MarketCap von Energiekontor abdecken könnte. Ich habe das Kursziel für Energiekontor erneut anheben müssen in diesem Jahr auf jetzt 55 Euro, habe aber vor dabeizubleiben, behalte mir aber vor die Position abhängig von der Entwicklung die Gewichtung abzubauen. Ein Kenner der Szene ist Volker Schulz. Ich kann z.b. diesen Beitrag empfehlen, der einige wesentliche Aussagen zum Wert der Projektpipeline von Entwicklern und Bestandshaltern abgibt:

Ein enormer Trend der Zukunft verbunden mit der Dezentralisierung ist die Speicherung von erneuerbaren Energien in den nächsten Jahren. Man kann die Leistung von Energieprojekten in den nächsten Jahren durch Integration verdoppeln. Erstmals in 2019 habe ich mir die Alfen NV angeschaut, wegen der Bewertung aber nicht zugeschlagen. Ein Fehler wie man weiß, weil sie sich inzwischen vervielfacht hat.

Grundsätzlich: Wer im letztgenannten Bereich Ideen hat für ein Invest, der kann gerne seine Werte hierzu vorstellen. Vielleicht ergeben sich bei Nennung der Favoriten 2021 auch einige Ideen. Ich jedenfalls werde meine Ohren dann öffnen.

Die besten Beiträge – Diskussionskultur!

Ein sehr geschätzter Teilnehmer war Straßenköter in diesem Forum. Was passiert, wenn man persönliche Defizite im Umgang mit anderen Teilnehmern in den Vordergrund stellt, statt den Inhalt aufzunehmen als Grundlage für einen fruchtbaren Austausch zeigt sich am Beispiel von Straßenköter.

Denkt bei Euren Beiträgen daran, das es nicht darum geht einen anderen Teilnehmer zu überzeugen, nach dem Motto – Ich habe recht. Die meisten Teilnehmer beherrschen es vorzüglich. Die letzten 10 % aber eben nicht. Mein persönlicher Wunsch ist es, das man die o.g. Grundsätze der Diskussionskultur einhält und so kommt dann auch Straßenköter vielleicht wieder zurück und nicht nur mit einem Gastkommentar. Ich jedenfalls sehe seinen heutigen Gastbeitrag als großartiges Beispiel dafür, wodurch sich vorzügliche Beiträge in diesem Forum auszeichnen.

Ausblick: Wie lange wird es dieses Forum noch geben?

Das kann ich nicht sagen. Jogi Löw hat den rechtzeitigen Absprung nicht geschafft. Sebastian Schweinsteiger hat ihn geschafft. Klar ist: Ich hoffe, ich werde den rechtzeitigen Absprung zu schaffen, aber ankündigen werde ich ihn nicht. Auch gilt: Man weiß nicht was die Zukunft noch bringen wird.

Wochengewinner und Verlierer im Überblick!



Die Jahresperformance beträgt 60 %.

In einem insgesamt guten Umfeld der letzten Wochen kann das Depot einen neuen Höchststand verzeichnen. Die Wochengewinner können der Übersicht entnommen werden. Es gab 6 Werte, die zweistellig zulegten. Es gab nur drei Verlierer: Goldmoney und SGT German Equity und UET. Das Depot gewann 8 % hinzu und notiert jetzt auf einem erneuten Höchststand. Die Jahresperformance steigt von 52 % auf 60 %.



3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
22.11.20 07:51:56
Beitrag Nr. 50.099 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.794.263 von Kleiner Chef am 21.11.20 16:33:46
zum Thema "Speicherung von erneuerbaren Energien "
Hallo,

ich habe mir MBB ins Depot gelegt. Die zu speichernde Ernergie miss ja auch zum Kunden gebracht werden und dazu braucht man Stromnetze. MBB hat im letzten Jahr Friedrich Vorwerk aufgekauft. In diesem Zukauf befindet sich ein erhebliches Auftrags und Entwicklungspotential. Die Kursentwicklung der letzten Wochen zeigt dies ganz deutlich.

Auch ein Börsengang von Friedrich Vorwerk ist im Gespräch. Was das für den Kurs bedeuten kann zeigt die letzte Veröffentlichung der Zahlen und Aussichten.

euch einen schönen Sonntag.
Avatar
22.11.20 15:08:58
Beitrag Nr. 50.100 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.794.263 von Kleiner Chef am 21.11.20 16:33:46
Zitat von Kleiner Chef: Ausblick: Wie lange wird es dieses Forum noch geben?

Das kann ich nicht sagen. Jogi Löw hat den rechtzeitigen Absprung nicht geschafft. Sebastian Schweinsteiger hat ihn geschafft. Klar ist: Ich hoffe, ich werde den rechtzeitigen Absprung zu schaffen, aber ankündigen werde ich ihn nicht. Auch gilt: Man weiß nicht was die Zukunft noch bringen wird.


Hallo kleiner Chef,
Ich finde Deinen Fußballvergleich aus mehreren Gründen ziemlich unpassend. Einerseits da auf einen Nationaltrainer immer der nächste folgt. Ich fürchte das wäre bei diesem Thread so nicht der Fall. Jeder kann auch heute bereits seinen eigenen Thread starten. Es gibt bereits Alternative Threads. Aber keiner kann Dir das Wasser reichen.
Zum anderen gibt es keinen Grund altersbedingt diesen "Job" zu schmeißen. Bei der Börse wirst Du doch mit zunehmender Erfahrung immer besser. Warren Buffet begeistert auch heute noch viele Anleger. Börsen-Oma Sander hat bis zu Letzt mit Leidenschaft ihre Aktien gepflegt und andere inspiriert. Sie hatte erst mit der Rente richtig mit Aktien angefangen. Anbei ein Interview mit Ihr, ein paar Tage vor ihrem damals bereits absehbaren Tod:


Natürlich musst du für Dich selbst wissen wie Du Dein Leben gestalten willst. Aber so ganz ohne den Thread – da würde doch was fehlen.
Wenn Dir das irgendwann zu stressig wird, dann könntest Du auch in Zukunft mehr auf „Libero-Aktien“ setzen und dann „nur noch“ eine Rendite von bspw. 20% pro Jahr anstreben.
Ich hoffe Du bleibst uns noch lange hier im Thread als Chef erhalten.

@Straßenköter: Ich hoffe Du bist mit der Favoriten-Nennung für 2021 wieder dabei.

Viele Grüße,

Johannes
Avatar
22.11.20 16:13:30
Beitrag Nr. 50.101 ()
Hat jemand Zugang zur GSC Research Plattform und könnte den dort verfügbaren Bericht zur L&S Hauptversammlung kurz zusammenfassen?
Avatar
22.11.20 16:49:22
Beitrag Nr. 50.102 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.794.263 von Kleiner Chef am 21.11.20 16:33:46
Zitat von Kleiner Chef: Es fallen mir noch weitere Beiträge zum Thema ein, denn fast 20 Jahre Geschichte in diesem Forum sind verbunden mit vielen Erinnerungen. Und mir geht es nicht anders als den meisten Teilnehmern hier, langsam angefangen und herangetastet entwickelt sich das Thema Börse zu einem Hobby, man tauscht sich aus und wenn man damit Geld verdienen kann, dann macht es noch mehr Spaß.

Was ich bis heute nicht geschafft habe ist es mich in sozialen Medien außerhalb dieses Themas auszulassen. Verwunderlich, wenn man bedenkt welches Ausmaß an Meinungsbildung hier heutzutage stattfindet.

Rahmenbedingungen – Ideen für Picks

Deshalb verwundert es nicht, wenn ich auf der Suche nach neuen Ideen bin, immer noch auf Print-Medien zurückzugreifen. Diesen Input nutze ich dann als erste Selektion für interessante Werte, um dann weiter zu analysieren.

Dazu gehört Börse Online, wie auch das Nebenwerte-Journal. Natürlich gehören aber die Onlinemedien zur ersten Quelle für die Titelselektion. HV Berichte, die Online verfügbar sind, runden den Input ab.

Wer dieses Forum kennt, der weiß das es bei vielen Werten aber kein Coverage gibt. Das begreife ich als Chance, denn versteckte Perlen zu finden, kann sich besonders auszahlen. Diese Möglichkeit hat sich im Laufe der Zeit immer weiter reduziert, weil in Zeiten des Netzes Informationen immer schneller verbreitet und zugänglich sind.

Meine erste Aktie!

Das war in den Anfängen der neunziger Jahre. Kurz vor Weihnachten habe ich mir die Deutsche Bank gegönnt. Ist damals gut ausgegangen, heute wissen wir, daß diesem Geldinstitut immer mehr die Geschäftsgrundlage entzogen wird und deshalb zeigt dieses Beispiel was passiert, wenn man die Zeichen der Zeit nicht erkennt.

Wiki und Publikation!

Zu diesem Thema habe ich mich schon mehrfach geäußert. Ich führe ein Wiki, publiziere es aber nicht. Als der DAX Anfang des Jahres Höchststände erreicht hat, habe ich begonnen es aufzubauen. Tatsächlich liegt die Performance bei aktuell knapp 20 %.

Auch diese Entwicklung zeigt, das Universum bei der Auswahl der Wiki-Titel ist beschränkt. Ohne Endor, die nicht im Wiki handelbar sind, wäre meine Performance deutlich niedriger als die mittlerweile erreichten 60 % in 2020.

Es kommt hinzu, das ich mich in einem Angestelltenverhältnis befinde. Solange bin ich nicht bereit meine persönlichen Daten in diesem Netzwerk zu veröffentlichen. Ich denke, die Motivation dahinter ist verständlich.

Megatrends Erneuerbare und Energiewende!

Klar ist, das die Energiewende eines der Top Themen 2020 und der nächsten Jahre ist. Es gehört zum Bestandteil eines jeden diversifizierten Depots. Ich hatte zuletzt hergeleitet, das z.b. die Projektpipeline in Schottland allein die MarketCap von Energiekontor abdecken könnte. Ich habe das Kursziel für Energiekontor erneut anheben müssen in diesem Jahr auf jetzt 55 Euro, habe aber vor dabeizubleiben, behalte mir aber vor die Position abhängig von der Entwicklung die Gewichtung abzubauen. Ein Kenner der Szene ist Volker Schulz. Ich kann z.b. diesen Beitrag empfehlen, der einige wesentliche Aussagen zum Wert der Projektpipeline von Entwicklern und Bestandshaltern abgibt:

Ein enormer Trend der Zukunft verbunden mit der Dezentralisierung ist die Speicherung von erneuerbaren Energien in den nächsten Jahren. Man kann die Leistung von Energieprojekten in den nächsten Jahren durch Integration verdoppeln. Erstmals in 2019 habe ich mir die Alfen NV angeschaut, wegen der Bewertung aber nicht zugeschlagen. Ein Fehler wie man weiß, weil sie sich inzwischen vervielfacht hat.

Grundsätzlich: Wer im letztgenannten Bereich Ideen hat für ein Invest, der kann gerne seine Werte hierzu vorstellen. Vielleicht ergeben sich bei Nennung der Favoriten 2021 auch einige Ideen. Ich jedenfalls werde meine Ohren dann öffnen.

Die besten Beiträge – Diskussionskultur!

Ein sehr geschätzter Teilnehmer war Straßenköter in diesem Forum. Was passiert, wenn man persönliche Defizite im Umgang mit anderen Teilnehmern in den Vordergrund stellt, statt den Inhalt aufzunehmen als Grundlage für einen fruchtbaren Austausch zeigt sich am Beispiel von Straßenköter.

Denkt bei Euren Beiträgen daran, das es nicht darum geht einen anderen Teilnehmer zu überzeugen, nach dem Motto – Ich habe recht. Die meisten Teilnehmer beherrschen es vorzüglich. Die letzten 10 % aber eben nicht. Mein persönlicher Wunsch ist es, das man die o.g. Grundsätze der Diskussionskultur einhält und so kommt dann auch Straßenköter vielleicht wieder zurück und nicht nur mit einem Gastkommentar. Ich jedenfalls sehe seinen heutigen Gastbeitrag als großartiges Beispiel dafür, wodurch sich vorzügliche Beiträge in diesem Forum auszeichnen.

Ausblick: Wie lange wird es dieses Forum noch geben?

Das kann ich nicht sagen. Jogi Löw hat den rechtzeitigen Absprung nicht geschafft. Sebastian Schweinsteiger hat ihn geschafft. Klar ist: Ich hoffe, ich werde den rechtzeitigen Absprung zu schaffen, aber ankündigen werde ich ihn nicht. Auch gilt: Man weiß nicht was die Zukunft noch bringen wird.

Wochengewinner und Verlierer im Überblick!



Die Jahresperformance beträgt 60 %.

In einem insgesamt guten Umfeld der letzten Wochen kann das Depot einen neuen Höchststand verzeichnen. Die Wochengewinner können der Übersicht entnommen werden. Es gab 6 Werte, die zweistellig zulegten. Es gab nur drei Verlierer: Goldmoney und SGT German Equity und UET. Das Depot gewann 8 % hinzu und notiert jetzt auf einem erneuten Höchststand. Die Jahresperformance steigt von 52 % auf 60 %.





Zu dem Video von Herrn Schulz eine kleine Anmerkung.
PNE hat nicht 700 MW an genehmigten Projekten in Phase 3, sondern 681 MW im Genehmigungsverfahren in Deutschland und Frankreich (Siehe Q3/2020 S. 2 und S. 7)
Weitere Projekte im Genehmigungsverfahren S. 7 im Q3 kann man mal bewertungstechnisch vernachlässigen.
LG Fundamental_a
Avatar
23.11.20 08:00:48
Beitrag Nr. 50.103 ()
Hallo zusammen,

Hello Fresh kauft in den USA zu, das Wachstum dürfte damit auch in 2021 munter weitergehen, das ganze noch dazu durch bestehenden Cash finanziert bei sehr guten Fundamentals:

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-11/5131224…

@Langzeitinvestor: Im L+S Forum gab es von Squishy Lady eine gute Zusammenfassung der HV, dem war auch nach Durchsicht des "professionellen" Berichts nichts mehr großartig hinzuzufügen außer, dass man sich bezüglich eines möglichen Wechsels von TR sehr entspannt zeigt, das also nicht unbedingt als sehr wahrscheinlich/große Gefahr einstuft.

Einfach mal im L+S Forum die Beiträge von Squishy anzeigen lassen.

LG und allen eine schöne Woche
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.11.20 08:10:24
Beitrag Nr. 50.104 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.802.516 von kronos01 am 23.11.20 08:00:48Guten Start in die Woche allerseits.
Haier SH heute 30,4CNY in Shanghai = 3,90€
Die Listung der neuen Aktien in Hongkong soll am 22.12.2020 erfolgen.
Es wird spannend...
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.11.20 08:14:14
Beitrag Nr. 50.105 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.802.609 von meli17 am 23.11.20 08:10:24Danke.
Woher bekommt man diese Liste und sonstige Informationen in Englisch oder besser noch in Deutsch ?

Ich habe die bekannten Seiten angesteuert und leider nichts gefunden ausser einigen Indices, aber keine einzelnen Unternehmen oder gar Kennzahlen.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.11.20 08:21:06
Beitrag Nr. 50.106 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.802.660 von jambam1 am 23.11.20 08:14:14
Haier Smart Home: H-Shares vor Notierung!
Zitat von jambam1: Danke.
Woher bekommt man diese Liste und sonstige Informationen in Englisch oder besser noch in Deutsch ?

Ich habe die bekannten Seiten angesteuert und leider nichts gefunden ausser einigen Indices, aber keine einzelnen Unternehmen oder gar Kennzahlen.


Danke für die Info. Bei 1,09 Euro lag letzte Woche eine Wand von über 1 Mill. Shares, die durchbrochen werden muss. Woher auch immer diese Shares kommen? Ich finde keine logische Erklärung. Hat jemand eine?

Gruß
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.11.20 09:16:39
Beitrag Nr. 50.107 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.802.660 von jambam1 am 23.11.20 08:14:14
Haier Smart Home: China Notierung?
Zitat von jambam1: Danke.
Woher bekommt man diese Liste und sonstige Informationen in Englisch oder besser noch in Deutsch ?

Ich habe die bekannten Seiten angesteuert und leider nichts gefunden ausser einigen Indices, aber keine einzelnen Unternehmen oder gar Kennzahlen.


Ich nehme beispielsweise diese. In Sprache DE habe ich noch nicht gefunden, die die Kurse zeitgenau bringt:

https://www.bloomberg.com/quote/600690:CH

Gruß
Avatar
23.11.20 10:06:24
Beitrag Nr. 50.108 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.802.735 von Kleiner Chef am 23.11.20 08:21:06
Zitat von Kleiner Chef:
Zitat von jambam1: Danke.
Woher bekommt man diese Liste und sonstige Informationen in Englisch oder besser noch in Deutsch ?

Ich habe die bekannten Seiten angesteuert und leider nichts gefunden ausser einigen Indices, aber keine einzelnen Unternehmen oder gar Kennzahlen.


Danke für die Info. Bei 1,09 Euro lag letzte Woche eine Wand von über 1 Mill. Shares, die durchbrochen werden muss. Woher auch immer diese Shares kommen? Ich finde keine logische Erklärung. Hat jemand eine?

Gruß


Die Wand liegt da schon ewig, schon, als der Kurs kurz nach dem D-Börsengang um 1€ schwankte, gab es massive Verkaufsorders knapp über 1€. Ich kann mir das nur so erklären, dass der D-Börsengang nur dadurch gelang, dass signifikante Aktienvolumina bei den begleitenden Banken platziert wurden, die seither versuchen, diese über ihrem Einkaufskurs loszuwerden.
Avatar
23.11.20 10:12:39
Beitrag Nr. 50.109 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.802.660 von jambam1 am 23.11.20 08:14:14für Hongkong-Werte (alle dort gelisteteten Unternehmen müssen ihre Veröffentlichungen dort bringen)

https://www.hkexnews.hk/index.htm

konkret: Haier

https://www.hkexnews.hk/Search/EPS/EPSSearchResults.html?all…

alternativ/ergänzend

https://finance.yahoo.com/quote/600690.SS?p=600690.SS&.tsrc=…
Avatar
23.11.20 10:40:26
Beitrag Nr. 50.110 ()
UBM verkauft FAZ-Tower forward
Im Forward-Verkauf hat die UBM heute den FAZ-Tower an die HanseMerkur verkauft:

https://www.ubm-development.com/de/presse/ubm-verkauft-f-a-z…

Mit der Veräußerung an einen derart solventen Käufer verschwindet erfreulicherweise das größte Klumpenrisiko aus der Bilanz. Gleichzeitig werden noch im Q4 die anteiligen Gewinne seit Baubeginn bilanziert.Trotz schwierigem Corona-Jahr hatte man im HJ1 ja schon ein EPS von rund 3 Euro erreicht. Nach der Meldung von heute dürfte sich das fürs Gesamtjahr nochmal sehr deutlich erhöhen.

Ein KGV von unter 5 samt ordentlicher Dividende sind nicht unrealistisch.
Avatar
23.11.20 14:18:13
Beitrag Nr. 50.111 ()
Update
Kauf 2 % Schaltbau zu 28 Euro: Gründe

Heute kam die Meldung, das Schaltbau den Werksneubau in Velden bis Sept. 2022 fertiggestellt, durchfürhren wird.

Heute bereits ist man Lieferant von Gleichstromkomponeten für Schnellladestation - Siehe Meldung Kooperation mit MAN

Gleichzeitig hat man heute Produkte fertiggestellt, die beim Einsatz von Windkraft und Solar für die Energiespeicherung zum Einsatz kommen. Mit der Kompetenz bei Gleichstromschaltungen lassen sich bei den Schnittstlellen für die Umwandlung deulich geringere Energieverluste erzielen.

Mit mehreren Tier1 Automobilproduzenten steht man im Zertifizierungsprozess für die Schnittstellen zur Batterie und Antrieb, um die Stromzufuhr zu steuern oder auch im Ernstfall abzuriegeln und Bremsenergie verfügbar zu machen. Diese Technologie kommt in den nächsten E-Fahrzeuggenerationen zum Einsatz.

Bereits jetzt operiert man im Bereich Schnellladestationen und beim Einsatz von erneuerb. Energien mit Wachstumsraten von 70 % (SBRS Segment).

Mrd. Programme zur Revitalisierung der Bahn, wo Schaltbau Marktführer ist kommen hinzu.

Ich kann heute bereits Kursziele von 50 Euro für die Aktie ableiten. Kaufe sie aber mit einem ersten KZ von 39 Euro.

Verkauf: 1 % Goldmoeny zu 1,52 Euro: Refinanzierung Schaltbau und die Kursentwicklung ist mehr als enttäuschend

Verkauf 1 % SGT German Equity zu 1,78 Euro: Rund Refinanzierung Kauf Schaltbau. Kann jederzeit zurückgekauft werden.

Gruß
13 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.11.20 14:29:59
Beitrag Nr. 50.112 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.807.907 von Kleiner Chef am 23.11.20 14:18:13Starke Idee! Grundsätzlich ein spannender Case. Kannst du was zum Risiko nach unten Aufgrund der aktuellen Bewertung sagen? Diese "Batterie/Eauto Geschichten" sind ja oft stattlich bewertet...und warum hast du dich nicht für eine Manz AG entschlossen? Case wäre hier ja ähnlich und ein Bekannter bei TE Connectivity meinte, die wäre sehr zufrieden mit Manz. Könnte da also Folgeaufträge geben...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.11.20 14:37:47
Beitrag Nr. 50.113 ()
Schaltbau ist spannend, keine Frage, auch der neue CFO klingt nach was...

Am meisten stören mich immer noch die hohen Drittanteile in der Bilanz. Damit muss man leben können.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.11.20 14:47:37
Beitrag Nr. 50.114 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.808.165 von hugohebel am 23.11.20 14:37:47
Schaltbau: Minderheiten?
Zitat von hugohebel: Schaltbau ist spannend, keine Frage, auch der neue CFO klingt nach was...

Am meisten stören mich immer noch die hohen Drittanteile in der Bilanz. Damit muss man leben können.


Hugo: Welcher der 4 Busuness Units gehört nicht zum 100 % Kreis der Konsolidierung?

Gruß
Avatar
23.11.20 14:51:58
Beitrag Nr. 50.115 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.808.054 von moneymakerzzz am 23.11.20 14:29:59
Schaltbau vs. Manz?
Zitat von moneymakerzzz: Starke Idee! Grundsätzlich ein spannender Case. Kannst du was zum Risiko nach unten Aufgrund der aktuellen Bewertung sagen? Diese "Batterie/Eauto Geschichten" sind ja oft stattlich bewertet...und warum hast du dich nicht für eine Manz AG entschlossen? Case wäre hier ja ähnlich und ein Bekannter bei TE Connectivity meinte, die wäre sehr zufrieden mit Manz. Könnte da also Folgeaufträge geben...


Korrekt: Man ist der typischer Masch.bauer, der Energiestorage abdeckt. Ich habe die Story von
Meyer Burger vor Augen. Die haben nie Fuss gefasst, weil der Masch. Generationen immer von den Chinesen kopiert wurde.

Nun ist klar, das Manz in chin. Händen ist. Dennoch zeigt die Historie, das die Kopie der Technologie
dort gefertigt, ein enormes Risiko ist. Mag in diesem Fall länger gut gehen als bei Meyer Burger, aber wenn man die Technologie aus der Hand gibt, dann ist die Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells gefährdet.

Gruß
Avatar