Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,47 % EUR/USD+0,08 % Gold-1,06 % Öl (Brent)0,00 %

Technischer Morgenkommentar 30. Dezember 2004 06:00 Uhr - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Am heutigen Handelstag steht uns in Deutschland nur eine verkürzte Börse bevor. Der DAX / FDAX schließen gegen 14:00 Uhr, somit rechnen wir heute mit einem noch geringeren Handelsvolumen als in den letzten drei Tagen und ohne nennenswert nachhaltigen Bewegungsimpulsen.



Aus strategischer Sicht geht das Jahr für die Aktienseite im Grunde noch einmal recht interessant zu Ende. Sowohl auf Tages-, als auch auf Wochenbasis liegen uns überwiegend intakte Aufwärtstrends vor, die zum Teil (trotz vereinzelter Angebotsüberhänge im Tagesverlauf) per gestern mit neuen Bewegungs- und Jahreshochs „gekrönt“ wurden. Sowohl der deutsche Aktien-Index DAX, als auch der EUROSTOXX 50, aber auch der spanische IBEX 35 und der italienische MIB 30, ebenso der US-amerikanische NASDAQ 100 markierten im Tagesverlauf (wenn auch nur knapp) die bisher höchsten Kursniveaus im Jahre 2004.



Markt- wie charttechnisch unterstellen wir somit gute, strategisch / mittelfristig relevante Ausgangsbedingungen für die Aktienseite, zumindest einen guten Start für 2005 zu erhalten.

Auf der Rentenseite setzte sich per gestern erwartungsgemäß der Impulswechsel vom Dienstag fort. Der Bund-Future (März-Kontrakt) verlor 0.27 Prozent und schloss bei 118.15 im Tagestief. Damit nähert sich der Kontrakt seiner aktuell noch gültigen unteren Trendbegrenzungslinie des seit Juni gültigen Aufwärtstrends, welche die Funktion einer Signallinie inne hat und per heute im Bereich um 118.08 verläuft. Die nächst tiefer liegende potentielle Unterstützung verläuft im Bereich um 117.80.



Markttechnisch wird der laufende Abwärtsimpuls bestätigt.

Auf der Währungsseite dominiert im Grunde die US-Dollarschwäche weiterhin das Geschehen. Auffallend ist diese in erster Linie gegenüber dem EURO, im Wechselkursverhältnis gegenüber dem japanischen YEN erwarten wir eine Stabilisierung des Kursverlaufes oberhalb des 103 / 102er Niveaus. Dennoch, eine kräftige Erholung des USD gegenüber YEN erscheint unwahrscheinlich, wenn sich die Schwäche der US-Währung gegen EURO fortsetzt. Hier zeichnet sich zur Orientierung im Bereich um 1.3645 USD ein möglicher Widerstandsbereich ab, tendenziell ist der laufende, übergeordnete Aufwärtstrend noch unverändert gültig und intakt.



Sehr geehrte Leser,

wir möchten Ihnen an dieser Stelle für das Jahr 2005 alles erdenklich Gute wünschen und würden uns freuen, auch im nächsten Jahr wieder mit Ihnen zusammenarbeiten zu können. Am 03. Januar werden wir mit einer grundsätzlichen Analyse der wichtigsten Einzel-Indizes und Einzel-Aktien beginnen und die Formulierung einer strategischen Erwartungshaltung wagen.

Zu Ihrer Information: wir stellen heute, auf Grund des nur halbtägigen Handels an der Börse, keinen Mittags- und Abendkommentar zur Verfügung.

Sollten Sie weiterhin Interesse an dem ausführlichen \"Morgenkommentar plus Einzelaktienanalysen\" zusätzlich einem umfassenden \"Tageskommentar\" und \"Abendkommentar\" haben, informieren Sie sich hier: http://www.godmode-premium.de/wagner/

Kommen Sie gesund ins Neue Jahr !!!

Uwe Wagner

Die auf dieser Seite enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung des Verfassers wieder, die nicht notwendigerweise der Meinung der S-T Systemtrade AG entspricht. Alle Meinungen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Angemessenheit der auf dieser Seite enthaltenen Angaben oder Einschätzungen wird keine Gewähr übernommen.



Autor: Uwe Wagner S-T Systemtrade AG (© wallstreet:online AG),08:00 30.12.2004



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.