checkAd

    ZUCKER & CO. AG - Top News / Mantelspeku und Neuausrichtung endlich erfolgreich!!! - 500 Beiträge pro Seite (Seite 3)

    eröffnet am 09.01.05 11:27:07 von
    neuester Beitrag 19.09.19 17:44:51 von
    Beiträge: 1.359
    ID: 941.867
    Aufrufe heute: 3
    Gesamt: 97.690
    Aktive User: 0

    ISIN: XD0002742274 · WKN: COM059 · Symbol: SBW
    0,196
     
    USD
    +2,30 %
    +0,004 USD
    Letzter Kurs 13.06.24 ICE Futures US

    Werte aus der Branche Nahrungsmittel

    WertpapierKursPerf. %
    1,8500+85,00
    13,250+35,07
    48,00+25,65
    145,44+20,00
    195,95+19,99
    WertpapierKursPerf. %
    2,3450-16,25
    0,9500-17,39
    1,1400-25,97
    11,330-28,43
    4,8900-39,93

     Durchsuchen
    • 1
    • 3

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 31.07.07 20:50:53
      Beitrag Nr. 1.001 ()
      Wieviele Stada-OS hatte er (Zucker) zu welchem Wert gekauft?
      Avatar
      schrieb am 31.07.07 20:56:45
      Beitrag Nr. 1.002 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 30.957.462 von azra am 31.07.07 20:50:53Hirsch und Walsassen abgeschrieben, mag richtig sein, dann wäre der JÜ geringer, allerdings sollte man dann auch die stillen Reserven hinzurechnen. Denke da dürfte zumindest beim Stada-OS einiges vorhanden sein.

      MfG

      Mantelspezzi
      Avatar
      schrieb am 31.07.07 20:56:58
      Beitrag Nr. 1.003 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 30.957.462 von azra am 31.07.07 20:50:53Genaue Zahlen habe ich dazu leider nicht im Kopf, hab mir mal eingebildet, dass Zucker eigentlich um die 1000 Stück davon haben müsste. Kurs des OS aktuell über 600EU.
      Avatar
      schrieb am 01.08.07 10:52:18
      Beitrag Nr. 1.004 ()
      Thread 833:

      [...]

      - man hat Hucke Aktien im Depot- und zwar rund 100 ! Stück.
      Keine Ahnung woher die herkommen....

      - man hat 141400 Hirsch im Depot, die man von 3,25 auf 2,3 EUR
      pro Stück abschreiben musste

      - man hat ausser dem Porzellanmantel keine weiteren Mäntel
      im Depot.

      - man hat einen Stada OS in 05 gekauft für 180 EUR pro Stück, dieser ist momentan 480 EUR wert und noch im Bestand. Der aktuelle Wert dieser Position rund 150 k!

      [....]

      Waren also eher 300 Stück. Jetziger Kurswert: 600 * 300 = 180 T€.
      Den Rest kann sich jeder selbst ausrechnen.

      Über die zweite Beteiligung möchte Herr Sander erst - wenn überhaupt - etwas auf der HV sagen. Also, falls jemand hinfährt, bitte eroieren.

      Gruss + schönen Urlaub

      azra
      Avatar
      schrieb am 01.08.07 10:59:19
      Beitrag Nr. 1.005 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 30.963.725 von azra am 01.08.07 10:52:18Aha, waren also nur 300 Stück. Die nächste Enttäuschung...

      Der Schlumpf muss doch tatsächlich noch massiv Hucke gekauft haben, als die Pleite schon absehbar war. Hirsch kann ich noch irgendwo verstehen, da ich die Marke ansich stark finde. Aber Hucke hatte keine starken Marken, das war ein Sammelsurium von Schrott.

      Trading Spotlight

      Anzeige
      East Africa Metals
      0,1480EUR +0,68 %
      East Africa Metals – die Aktie mit dem Sonderstatus! mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 01.08.07 11:45:28
      Beitrag Nr. 1.006 ()
      aktueller Wert der OS heißt Buchwert? Dann sind das ca. 800 Stück, denn Zuschreibungen im Umlaufvermögen gibt es meines Wissens nicht:eek:
      Avatar
      schrieb am 01.08.07 12:35:24
      Beitrag Nr. 1.007 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 30.964.585 von schaerholder am 01.08.07 11:45:28Nein, Zuschreibungen sind erst beim Verkauf möglich.
      Warum hat Sander denn nicht verkauft um den Verlustvortrag erstmal abzubauen? Mit kommts langsam so vor, dass die Lage absichtlich so negativ dargestellt wird damit keiner auf die Idee kommt sein BZR auszuüben. Wenn Sander seine ihm zustehenden BZR ausübt und er die meisten BZR des Streubesitzes ebenfalls für lau bekommt, dann gehören ihm deutlich über 90 Prozent an Zucker. Vielleicht bringt er ja dann weitere Vermögensgegenstände in Zucker ein.
      Avatar
      schrieb am 01.08.07 12:53:36
      Beitrag Nr. 1.008 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 30.965.184 von Schnuckelinchen am 01.08.07 12:35:24Das wäre ja eine verdeckte Sacheinlage. Sowas ist meines Wissens nicht ohne weiteres zulässig.

      MfG

      Mantelspezzi
      Avatar
      schrieb am 01.08.07 12:59:15
      Beitrag Nr. 1.009 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 30.965.472 von Mantelspezzi am 01.08.07 12:53:36Wenn er die Trittbrettfahrer über die KE elegant los geworden ist, dann ist eine Sacheinlage problemlos möglich. Damit schädigt er ja niemanden.
      Ein gutes Beispiel für solch ein Vorgehen ist die ehemalige Nordhäuser Tabak AG. In deren Mantel wurden bekanntlich ohne Gegenleistung Kunstgegenstände ( Fotographien) in Millionenhöhe von einem Sammler eingebracht, der verbliebene Streubesitz konnte sich darüber freuen.
      Diese AG sowie die ehem. Bad Salzschlirff sind m.W. derzeit mit die erfolgreichsten Kursentwicklungen überhaupt, die der dt. Kurszettel aufweisst.
      Gruss
      S.
      Avatar
      schrieb am 01.08.07 14:08:32
      Beitrag Nr. 1.010 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 30.965.566 von Schnuckelinchen am 01.08.07 12:59:15Wenn man zuerst eine Barkapitalerhöhung durchführt und danach mit dem Geld Gegenstände erwirbt, die demjenigen gehören, der die Einlage erbracht hat, ist das eine verdeckte Sacheinlage. Und das ist, so meine ich, gesellschaftsrechtlich unzulässig mit der Folge, daß die Einlage nochmals erbracht werden muss. Wenn hier jemand der Gesellschaft etwas schenkt, ist das doch ganz etwas anderes!

      MfG

      Mantelspezzi
      Avatar
      schrieb am 01.08.07 14:41:26
      Beitrag Nr. 1.011 ()
      Ging ja auch nicht um die aktuelle KE sondern um eine Schenkung. Das macht man natürlich nur, wenn man fast alle Parasiten losgeworden ist.
      Avatar
      schrieb am 01.08.07 15:51:15
      Beitrag Nr. 1.012 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 30.957.563 von Schnuckelinchen am 31.07.07 20:56:58Ich glaub Deine Phantasie geht ab und an mal mit Dir durch...

      MfG

      Mantelspezzi
      Avatar
      schrieb am 02.08.07 20:25:22
      Beitrag Nr. 1.013 ()
      @alle

      Highlights aus 2006

      Buchwert über 9,2 EUR
      :lick:
      + Stada OS wahrscheinlich (vielleicht kann jemand nachfragen) noch im Bestand (Position Wertpapiere rd 189 TEUR) - hier sind dann stille reserven (Umlaufvermögen wird max. zum Anschaffungskurs nach HGB ausgewiesen)

      + Jahresüberschuss 174.339 EUR (naja eigentlich ja nicht so toll)

      + Personalaufwand 0,00 EUR

      + Forderungen gegen Securenta AG komplett (?) erhalten, Restbetrag von 5 TEUR in 2007
      :confused:
      - Positionen im Anlagevermögen:

      142.800 Hirsch AG (Buchwert 456,6 TEUR)
      7.240 Porzellan (Buchwert 101,4 TEUR)
      24.500 UMS Medical

      und da traf mich fast der Schlag: 95.000 Hucke AG, da Konkurs AFa von 190 TEUR (ist schon in Jahresüberschuss verarbeitet und wurde wahrscheinlich kurz vor Konkurz zu rd. 2 EUR erworben):(:cry::cry:


      Geht jemand auf die HV? Wir sollten jemanden unsere Stimmen übertragen. Kann leider nicht teilnehmen....
      Als man noch die Internetseite der Sandervermögensverwaltung einsehen konnte, hat man hier Hucke Aktien gefunden....

      Wir sollten den Vorstand nicht entlasten, da er trotz weltweit steigender Märkte Geld verbrannt hat und Zucker mit 3 fast unverkäuflichen (Hucke ist ja Pleite) Aktienbeständen langfristig gebunden hat. Bei Hirsch wird es wahrscheinlich auch langsam eng (habe aber hier noch Hoffnung)

      Gruss Eastpark
      Avatar
      schrieb am 02.08.07 23:00:07
      Beitrag Nr. 1.014 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 30.991.695 von eastpark am 02.08.07 20:25:22Das mit Hucke irritiert mich auch. Erst war nur von ein paar Hundert Stück die Rede, dann sind es 95000 Stück. Die hat Sander vlt. noch kurz vor oder nach der Pleite zu Zucker rübergeschoben.
      Wenn sich hier jeder outet bzgl Stimmenzahl, dann müsste man mal anfangen zu rechnen. Auf der letzten HV war er ja nur mit ca. 35 Prozent der Stimmen vertreten, das sind ca. 55k-60k Aktien. Insgesamt sind die mir bekannten Zuckerbestände ca. 17k. Also müssten wir im Forum noch 40k zusammenbekommen, was ich für nahezu aussichtslos halte, aber vlt. liesst ja noch jemand Grosses hier mit....
      Avatar
      schrieb am 02.08.07 23:09:08
      Beitrag Nr. 1.015 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 30.991.695 von eastpark am 02.08.07 20:25:22Eine Anlage im Hausfrauen- Sparkassenaktienfond war jedenfalls letztes Jahr erfolgreicher als die tolle Sander VV. Diese Performance würden sich hier, bei aller Bescheidenheit, noch mehr Threadleser zutrauen. Der Sander hat jedenfalls kein Konzept und zockt einfach so drauf los. Und was an seinen eigenen Beteiligungen in die Hose geht, wird über Zucker entsorgt.
      Das Ziel dieses Tuns sollte jedem klar sein, er will den Streubesitz loswerden. Wenn wir uns alle zusammentun würden, dann könnten wir selbst die VV machen und endlich mal wirklich gute Ergebnisse erzielen.
      Avatar
      schrieb am 02.08.07 23:21:28
      Beitrag Nr. 1.016 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 30.995.182 von Schnuckelinchen am 02.08.07 23:09:08Ach so, also wenn ich was zu sagen hätte bei der VV, dann würde ich im Equity Bereich in die Seefahrt, Bergbauunternehmen und Pharma investieren. Aber sicher nicht in zwei fast bankrotte Modeunternehmen....

      Mich wundert einzig und alleine das generöse Salär von 0 EU, das sich Sander für seine erfolgreichen Leistungen selbst bewilligt hat. Da scheint es sogar noch eine Art Gewissen zu geben, denn mehr als 0 EU sind diese Leistungen nun wirklich nicht wert.
      Avatar
      schrieb am 03.08.07 08:32:53
      Beitrag Nr. 1.017 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 30.995.297 von Schnuckelinchen am 02.08.07 23:21:28@schnuckelinchen

      denke es ist nicht so dramatisch, wenn wir die genannte Stückzahl nicht zusammenbekommen. wichtig ist, dass wir soviele wie halt möglich haben und bei Bedarf gegen die Entlastung stimmen. Sander hat nicht nur letztes Jahr, sondern seit Übernahmen von Zucker nicht nur die Performance der Märkte (der Dax hat sich seitdem mehr als verdoppelt) nicht mitgemacht, sondern Geld verloren (wurde mit Gewinnen aus Verkauf Immobilie Dortmund und Forderungseingang von Securanta gedeckt...) - Zucker fiel von über 17 auf 10 EUR

      Sollte Sander wirklich wertlose Beteiligungen in die Zucker Ag abgeschoben haben, so könnte dies eine straftat sein (?). Wer kann hier die Rechtslage prüfen?

      Gruss Eastpark
      Avatar
      schrieb am 03.08.07 09:54:58
      Beitrag Nr. 1.018 ()
      Es geht auch schon mit relativ wenig Aktien, bei einem GK von 170000 sind das gerade mal 1700 Stück:

      §142 AktG
      (2) Lehnt die Hauptversammlung einen Antrag auf Bestellung von Sonderprüfern zur Prüfung eines Vorgangs bei der Gründung oder eines nicht über fünf Jahre zurückliegenden Vorgangs bei der Geschäftsführung ab, so hat das Gericht auf Antrag von Aktionären, deren Anteile bei Antragstellung zusammen den hundertsten Teil des Grundkapitals oder einen anteiligen Betrag von 100 000 Euro erreichen, Sonderprüfer zu bestellen, wenn Tatsachen vorliegen, die den Verdacht rechtfertigen, dass bei dem Vorgang Unredlichkeiten oder grobe Verletzungen des Gesetzes oder der Satzung vorgekommen sind. Die Antragsteller haben nachzuweisen, dass sie seit mindestens drei Monaten vor dem Tag der Hauptversammlung Inhaber der Aktien sind und dass sie die Aktien bis zur Entscheidung über den Antrag halten. Für eine Vereinbarung zur Vermeidung einer solchen Sonderprüfung gilt § 149 entsprechend.
      Avatar
      schrieb am 03.08.07 10:12:31
      Beitrag Nr. 1.019 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 30.999.471 von schaerholder am 03.08.07 09:54:58@schnucki

      du kannst also nach der info von shareholder einen sonderantrag auf prüfung der geschäftsvorfälle stellen - am besten als Gegenantrag zur HV (wichtig: rechtzeitig an Zucker per mail und sicherheitshalber per Post). wenn du wirklich so viele aktien hast, oder leute kennst du soviele aktien haben solltest du dich beeilen.....
      Jeder andere der einen Verdacht hat kann dies natürlich auch tun!!!


      Gruss Eastpark
      Avatar
      schrieb am 03.08.07 21:17:17
      Beitrag Nr. 1.020 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 30.999.782 von eastpark am 03.08.07 10:12:31@schnucki

      der Gegenantrag muss mind. 2 Wochen vor der HV zucker zugehen...

      Wirst du oder dein umfeld einen starten??

      Gruss Eastpark
      Avatar
      schrieb am 04.08.07 17:21:06
      Beitrag Nr. 1.021 ()
      Hallo zusammen,


      danke für Eure Informationen!
      Die Stimmen für einen Gegenantrag wären natürlich kein Problem, frage mich nur was das bewirken soll. Überstimmen kann ich Sander ja leider nicht, denn ausser mir werden wohl nur noch wenig Leute mit ein paar Aktien anwesend sein. Sowas zu machen bringt es doch nur, wenn man sich sicher sein kann die Abstimmung dann für sich entscheiden zu können. Ich vermute mal, dass Sander auch deshalb die KE machen will damit er den Streubesitz los wird, denn im Verhältnis 1:4 mitziehen kann wohl nicht jeder.
      Die Sache mit den Hucke Aktien stinkt natürlich gewaltig. Angenommen, das Resultat der Sonderprüfung kommt nun zum Ergebnis dass hier ein krummes Ding gelaufen ist, dann wäre dies der Kursentwicklung sicher noch weniger förderlich als der durch Hucke entstandene Verlust.

      Die VV von Sander war bislang jedenfalls mehr als unfähig. Von dem her frage ich mich sowieso, warum wir hier überhaupt noch investiert sind. Hatte eigentlich die Hoffnung, dass nach der langen Stille Sander seine Beteiligung an einen anderen verkaufen könnte, der tatsächlich etwas aus der Gesellschaft machen kann. Leider hab ich mich da wohl getäuscht.

      So bleibt nur die Hoffnung, dass Sander mit mehr eigenem Kapital - denn wer ausser ihm wird schon bei dieser Vorgeschichte in Zucker investieren wollen- mal bessere Geschäfte gelingen.
      Avatar
      schrieb am 04.08.07 20:55:46
      Beitrag Nr. 1.022 ()
      Bei der Kapitalerhöhung, wäre Sander in der Lage den 26% Anteil der Hirsch AG von Herrn Nolden locker zu übernehmen.
      Schliesslich hat der AR die Tochter von Herrn Nolden abgesetzt, mit der Begründung einer unterschiedlichen Auffassung der zukünftigen Ausrichtung der Hirsch AG (lt. Textilwirtschaft).
      Habe ich euch (Zucker Aktionäre) jetzt verschreckt ?
      fundamental_a
      Avatar
      schrieb am 04.08.07 22:33:17
      Beitrag Nr. 1.023 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.022.204 von fundamental_a am 04.08.07 20:55:46Ob Hirsch nach der jahrelangen Abwirtschaftung noch zu retten sein wird, wage ich mal zu bezweifeln. Auf der HV wird sicher was dem Zweck der KE zu hören sein, falls es allerdings weitere Hirsch Aktien kaufen will wird ausser Sander kaum noch jemand an der KE teilnehmen wollen.
      Avatar
      schrieb am 05.08.07 20:14:01
      Beitrag Nr. 1.024 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.023.292 von Schnuckelinchen am 04.08.07 22:33:17@schnucki

      warum soll eine Sonderprüfung den schaden? Im besten fall kommt dabei etwas heraus und wir bekommen die 200 TEUR Verluste gutgeschrieben. Dem Zucker Kurs kann es eigentlich nicht schaden. Wenn du es ernst meinst, solltest du dir das nochmal überlegen.

      Das Problem, dass wir zu wenig stimmen haben verstehe ich nicht...

      Natürlich haben wir auch die Möglichkeit, die Aktie zu verkaufen. Leider ist in den aktuellen kursen die ganze fehlinvestments mehr oder weniger verarbeitet, so dass hier wahrscheinlich jeder verluste realisiert....

      Bei Hirsch halte ich einen turnaround nicht für unmöglich. Es sind aber erhebliche risiken in der position...

      Gruss Eastpark
      Avatar
      schrieb am 07.08.07 09:54:06
      Beitrag Nr. 1.025 ()
      In M hat jemand Stücke zu 10 eingestellt. Falls jemand bei der KE mitmachen will, könnte er auch jetzt zu 10 am Markt kaufen und bekommt das BZR noch gratis dazu.
      Avatar
      schrieb am 07.08.07 19:48:17
      Beitrag Nr. 1.026 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.060.310 von Schnuckelinchen am 07.08.07 09:54:06Wird witzig zu sehen wie eine KE zu 10 EU gehen soll wenn an der Börse Umsätze zu lächerlichen 9 EU stattfinden und noch 1200 in S zu 10 im Ask stehen. Ist Sander eventuell gerade im Urlaub?
      Avatar
      schrieb am 07.08.07 21:53:20
      Beitrag Nr. 1.027 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.069.249 von Schnuckelinchen am 07.08.07 19:48:17@schnuckelinchen

      Warum soll die Kapitalerhöhung auch ein Erfolg werden. Bisher hat man nur geld verbrannt. Würde selbst für 9 Euro nicht mitmachen. Denke auch, dass die Kapitalerhöhung zweitrangig ist. Wenn man z.B. Hirsch Aktien kaufen will - gute nacht...

      Was macht die Idee, Gegenanträge zu stellen? Hat jemand mit grösserer Stückzahl den Mut?

      Wer geht auf die HV und könnte im Interesse der Kleinaktionäre die Stimmen vertreten?

      Geht jemand von der DSW oder sdk hin?

      Gruss Eastpark
      Avatar
      schrieb am 13.08.07 22:07:54
      Beitrag Nr. 1.028 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.071.222 von eastpark am 07.08.07 21:53:20@alle

      der Aktienkursverlauf ist schon ein trauerspiel (leider auch nicht ganz ungerechtfertigt). Bin auf die HV und die Strategie für die nächsten Jahre gespannt - man arbeitet hoffentlich immer noch dran?? Geht jemand zur HV?

      Gruss Wallstreety
      Avatar
      schrieb am 13.08.07 22:11:07
      Beitrag Nr. 1.029 ()
      @schuckelinchen

      Hast du dir mal gedanken über die substanz von Zucker gemacht. Müsste doch irgendwo um die 8 Euro liegen?

      @Gruss an Herrn Sander - bitte endlich Strategie auf den Tisch und Kurs nach oben bringen...

      Gruss Wallstreety
      Avatar
      schrieb am 13.08.07 23:08:05
      Beitrag Nr. 1.030 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.147.002 von wallstreety am 13.08.07 22:11:07Werde nicht zur HV gehen, ist mir die Zeit zu schade für.
      Verstehe den Sander überhaupt nicht mehr, früher hat er Dauerkaufaufträge bei 10 EU im Markt liegen gehabt und jetzt vor der KE zieht er sie raus und lässt den Kurs runterfallen. Entweder hat der kein Geld mehr oder er will sämtliche BZR alleine ausüben. Dann wäre er sofort über 90 Prozent Beteiligungshöhe.
      Den Substanzwert schätze ich mal bei min. 10 Euro ein, eher mehr. Aber das wird eh keine Rolle spielen, da sich nach einer KE der 10 EU übersteigende Teil auf eine verfünffachte Aktienanzahl verteilt. Also braucht man da nicht gross rumrechnen. Mich interessiert jetzt eigentlich nur, ob die KE mit den angedachten Bedingungen nun zustande kommt und wenn ja, welche neuen tollen Geschäfte damit finanziert werden sollen.
      Eigentlich hätten die Zuckeraktionäre mal eine Dividende verdient, aber an sowas braucht man bei diesem Vorstand garnicht erst denken.
      Avatar
      schrieb am 21.08.07 20:12:22
      Beitrag Nr. 1.031 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.147.603 von Schnuckelinchen am 13.08.07 23:08:05@alle

      Wer geht zur HV? Mich würde interessieren, wann die Hucke gekauft wurden. Waren es Monate oder Wochen vor dem Konkurs? Von wem wurden die Aktien gekauft? Hatte der Verkäufer Insiderwissen? Wie knapp steht Hirsch am Konkurs? Kann man von Hucke teile übernehmen? Hat die Vermögensverwaltung auch Hucke und Hirschaktien aufgestockt? Hoffe auf viele Antworten seitens des Vorstandes und endlich einmal ein paar zukunftsweisende Ideen...

      Kann leider nicht auf die HV.

      Gruss W.
      Avatar
      schrieb am 31.08.07 22:46:03
      Beitrag Nr. 1.032 ()
      War jemand auf der HV und kann berichten?

      MfG

      Mantelspezzi
      Avatar
      schrieb am 02.09.07 12:57:22
      Beitrag Nr. 1.033 ()
      Ich war nicht auf der HV. Falls keiner dort war, können wir nur auf den GSC Bericht warten, falls überhaupt einer kommt.
      Avatar
      schrieb am 02.09.07 20:25:55
      Beitrag Nr. 1.034 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.367.292 von Schnuckelinchen am 02.09.07 12:57:22GSC war offenbar nicht dort, steht zumindest auf der GSC-Page!

      MfG

      Mantelspezzi
      Avatar
      schrieb am 03.09.07 12:30:06
      Beitrag Nr. 1.035 ()
      Der Kurs ist regungslos, entweder war keiner auf der HV oder es gab nichts Neues.
      Avatar
      schrieb am 03.09.07 12:46:57
      Beitrag Nr. 1.036 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.372.791 von Schnuckelinchen am 03.09.07 12:30:06Muss doch einen hier geben, der dort war und berichten kann???

      MfG

      Mantelspezzi
      Avatar
      schrieb am 03.09.07 13:13:21
      Beitrag Nr. 1.037 ()
      Also dass diese 310 Stück immer noch in S zu 8.39 im Ask liegen hätte es früher nicht gegeben. Meiner Meinung nach ein klares Zeichen dafür, dass Sander vor der KE kein Interese an Kursen über 10 EU hat. Ist doch nett, da praktisch kein Mensch so die BZR ausübt, bekommt er alles umsonst und hat danach auf einen Schlag rund 87 Prozent der Gesellschaft, wenn man mal unterstellt dass er jetzt nur 35 Prozent besitzt. Mit seinem eigenen Geld konnte Sander bislang immer gut umgehen, also dürfte der Kurs nach Einhaltung einer gewissen Schamfrist danach wieder auf min. 10 EU steigen. Alles natürlich unter der Voraussetzung dass die KE am letzten Freitag auch beschlossen wurde.
      Avatar
      schrieb am 04.09.07 18:39:09
      Beitrag Nr. 1.038 ()
      Na, da ist ja heute mal einer aufgewacht und hat bei 8.5 zugegriffen. Nächstes Angebot in S laut Makler bei 12:eek:
      Für mich ein Anzeichen dafür, dass der Kurs untengehalten werden soll und keinerlei echter Verkaufsdruck im Markt ist.
      Avatar
      schrieb am 05.09.07 10:52:38
      Beitrag Nr. 1.039 ()
      Es wird erst mal keine Kapitalerhöhung geben.
      Wurde auf die nächste HV im 1. HJ 2008 verschoben.

      Gruss Peer
      Avatar
      schrieb am 05.09.07 11:13:34
      Beitrag Nr. 1.040 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.394.686 von peer1 am 05.09.07 10:52:38Ohje, wieso?

      In dem Fall ist Sander hoffnungslos unterkapitalisiert.
      Avatar
      schrieb am 05.09.07 12:10:29
      Beitrag Nr. 1.041 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.394.974 von Schnuckelinchen am 05.09.07 11:13:34"Angesichts der schlechten Börsenverfassung und des deutlich gesunkenenen Aktienkurses".
      Zitat von Uwe Sander aus einer Mail an mich.
      Avatar
      schrieb am 05.09.07 12:21:45
      Beitrag Nr. 1.042 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.395.598 von peer1 am 05.09.07 12:10:29Der Typ hat echt keinen Plan. Solange der am Ruder ist, wird aus Zucker nie was. Geld scheint er auch nicht zu haben und den Aktienkurs als Referenz zu nehmen ist bei den Umsätzen ohnehin lächerlich. Wenn die tolle Vermögensverwaltung solche Erträge bringt darf er sich über mangelndes Anlegerinteresse auch nicht wundern. Der hats nicht mal in 06 fertiggebracht Geld zu verdienen, stattdessen hat man in Konkurstitel investiert- klasse!
      Avatar
      schrieb am 05.09.07 12:24:45
      Beitrag Nr. 1.043 ()
      Da darf man sich schonmal auf ein weiteres verlorenes Jahr einstellen. Als nächstes geht dann die Hirschbeteiligung den Bach runter...

      Der gute Sander gehört abgesetzt, man hätte aus dem Laden die letzten Jahre wirklich was machen können, Beispiele gibts genug wie sowas funktioniert.
      Avatar
      schrieb am 05.09.07 12:41:16
      Beitrag Nr. 1.044 ()
      Gibt es denn Anzeichen, daß Hirsch den Bach runter geht? Nur weil dort mal klar Schiff gemacht wird und Friends & Families aus dem Unternehmen fliegen, sieht mir das nicht so aus. Hier wird doch eher aufgeräumt oder sehe ich das falsch?

      MfG

      Mantelspezzi
      Avatar
      schrieb am 05.09.07 12:42:01
      Beitrag Nr. 1.045 ()
      Gibt es denn Anzeichen, daß Hirsch den Bach runter geht? Nur weil dort mal klar Schiff gemacht wird und Friends & Families aus dem Unternehmen fliegen, sieht mir das nicht so aus. Hier wird doch eher aufgeräumt oder sehe ich das falsch?

      Das mit der Kapitalerhöhung ist sicherlich ärgerlich, ich hätte bei dem momentanen Börsenumfeld und dem eingerbochenen Aktienkurs da eh wenig Chancen gesehen.

      MfG

      Mantelspezzi
      Avatar
      schrieb am 05.09.07 13:06:05
      Beitrag Nr. 1.046 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.396.137 von Mantelspezzi am 05.09.07 12:42:01Also wenn Sander solche Geschäftszahlen vorlegt, den Kurs seit Jahren selbst bestimmt wie der Lust hat und dann das Börsenumfeld für den Mangel an Interesse an Zucker Aktien anführt, dann zeugt das in meinen Augen nur von einem- extremer Inkomeptenz!

      Mit ein paar tausend nachgefragten Aktien hätte er den Kurs auch auf 12 oder 15 vor der KE bringen können oder noch besser alle BZR umsonst bekommen und dann selbst ausgeübt. Da man dazu offensichtlich nicht in der Lage ist, vermute ich mal dass es beim Hauptaktionär selbst Probleme gibt.

      Bei Hirsch ist man mittlerweile doch vollkommen auf die Banken angewiesen. Die bestimmen wann dort das Licht ausgeht.
      Avatar
      schrieb am 11.09.07 15:34:18
      Beitrag Nr. 1.047 ()
      Die Abstimmungsergebnisse der HV sind online.
      Die Präsenz war nicht berauschend.
      Avatar
      schrieb am 11.09.07 16:33:27
      Beitrag Nr. 1.048 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.528.828 von peer1 am 11.09.07 15:34:18...wie zu erwarten war. Die Abstimmungsergebnisse zeigen, dass die Beschlussfassung über die Kapitalerhöhung von der Tagesordnung der HV abgesetzt worden ist.
      Avatar
      schrieb am 11.09.07 20:13:38
      Beitrag Nr. 1.049 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.530.335 von Muckelius am 11.09.07 16:33:27@ nun hat sich Zucker seit neuausrichtung halbiert - leider fundamental grösstenteils begründet.... Gibt es nun neue Nachrichten zur weiteren Vorgehensweise. Denke Hr. Sander sollte mind. 2stellige Kurse als Ziel haben...

      Gruss Eastpark
      Avatar
      schrieb am 11.09.07 21:17:01
      Beitrag Nr. 1.050 ()
      Ich spekuliere auch schon seit ewigen Zeiten, dass Sander doch zumindest seine Zucker mal mit schönem Profit verkaufen will. Leider hat er offensichtlich keinen Plan und /oder kein Geld.
      Der kann doch nicht ernsthaft glauben, dass im die freien Aktionäre die neuen Aktien zu 10 EU zeichnen, wenn man solch eine desaströse VV macht. Der Lack ist halt nun ab und jeder kann erkennen, dass er ausser dem GG Deal nichts auf die Reihe bekommen hat. Meine eigenen Depots haben die Zucker VV jedenfalls die letzten Jahre mehr als deutlich geschlagen und das dürfte bei fast jedem Anleger der Fall sein, der die letzten Jahre an der Börse tätig war. Erst wars halt die Aufarbeitung der Vergangenheit, die für die Unfähigkeit herhalten musste und jetzt die allg. Börsenstimmung. Wann bringt der endlich mal was auf die Reihe???:confused:
      Avatar
      schrieb am 12.09.07 07:02:05
      Beitrag Nr. 1.051 ()
      Schade, dass keiner was zur HV geschrieben hat. Mindestens 2 Kleinaktionäre waren ja da (sieht man bei den Abstimmungsergenissen), aber die lesen wohl nicht bei WO mit.
      Bei wem liegen denn grössere Aktienpakete, wenn gerade mal 35% anwesend waren?

      Gruss Peer
      Avatar
      schrieb am 12.09.07 08:57:09
      Beitrag Nr. 1.052 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.541.399 von peer1 am 12.09.07 07:02:05Der mir bekannte Bestand reicht leider nicht um Sander abzusetzen.
      Avatar
      schrieb am 14.09.07 16:20:41
      Beitrag Nr. 1.053 ()
      Nachdem nun ein Brand bei Hirsch die letzten Aktiven vernichtet hat, wird sich auch unsere tolle Beteiligung an diesem Schrottwert in Rauch auflösen. Wieviel kostet uns denn das nun wieder?
      Avatar
      schrieb am 15.09.07 19:27:34
      Beitrag Nr. 1.054 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.574.654 von Schnuckelinchen am 14.09.07 16:20:41Gibt es keine Versicherung? Brandversicherung ist doch eigentlich obligatorisch. Eventuell eine \"heiße\" Sanierung? :look:
      Avatar
      schrieb am 15.09.07 23:12:11
      Beitrag Nr. 1.055 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.593.184 von azra am 15.09.07 19:27:34Sicher wirds eine Versicherung geben. Die zahlt dann den Zeitwert des Inventars, also praktisch nix. Es scheint ausserdem so zu sein, dass viele Geschäftsunterlagen vernichtet wurden und aufgrund Hirsch´s cleveren Geschäften in der VErgangenheit nehme ich kaum an dass es da Sicherungskopien gibt, die woanders aufbewahrt werden.

      Mit wieviel stand die Hirsch Bet. denn noch in den Büchern?
      Avatar
      schrieb am 04.10.07 19:55:18
      Beitrag Nr. 1.056 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.595.165 von Schnuckelinchen am 15.09.07 23:12:11@schnucki

      Tolle Bilanz:

      Hucke: Konkurs
      Hirsch: Forderungsverzicht vom Gläubiger (kurz vor Konkurs gewesen...) - Ende noch offen...

      Hirsch stand noch mit Kaufkursen in den Büchern - Anlagebestand...

      Gruss Wallstreety
      Avatar
      schrieb am 14.12.07 20:10:13
      Beitrag Nr. 1.057 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 31.846.884 von wallstreety am 04.10.07 19:55:18Hallo allerseits,

      gibts seit diesem Brand irgenwas Neues bei Hirsch. Nach Zucker kräht auch kein Hahn mehr wenn man sich die aktuelle Kurse so ansieht.

      Hoffe nur, dass sich Sander mit seiner wenig erfolgreichen Depotverwaltung die letzten Monate nicht völlig verzockt hat. Die Stada gehen ja einigermassen, was neben Hirsch sonst noch im Bestand ist weiss ich nicht.
      Zu 6 EU würde ich sogar mal ein paar Zucker kaufen, aber da geht ja nix.
      Avatar
      schrieb am 24.01.08 12:45:11
      Beitrag Nr. 1.058 ()
      Hirsch hat heute Insolvenzantrag gestellt.

      Nach Hucke die zweite Beteiligung, die den Bach runtergeht.

      Mal sehen ob Sander jetzt verklagt wird, denn er muss zum Wohle aller Aktionäre handeln und kann nicht einfach seinen privaten Beteiligungsschrott in die Zucker AG abladen.

      Jedenfalls versucht heute schon einer 1000 Stück zu 7 abzuladen, natürlich gibts keinen Käufer dafür.
      Der innere Wert von Zucker dürfte, wenn man Hisch mit Null ansetzt mittlerweile eher bei 10 als bei 15 liegen.
      Avatar
      schrieb am 24.01.08 13:06:44
      Beitrag Nr. 1.059 ()
      Zucker hält auch noch 20 Prozent an Porzellan Waldsassen. Das müssten insgesamt also 7200 Stück sein. Heut liegt in M auf der Briefseite ein e Zahl von 3843 im Angebot, falls es kein Fake ist. Das wären über 10 Prozent an der Gesellschaft. Zucker selbst hat bei Kauf damals 14 EU pro Stück bezahlt, also rund 100k Euros oder 0.6 EU pro Zuckeraktie verbrannt.
      Avatar
      schrieb am 30.01.08 22:11:49
      Beitrag Nr. 1.060 ()
      Entwickelt sich zu einer Insolvenzaktienholding.
      In gewisser Weise ist das innovativ.
      Im Waldsassen-Thread hatte ich neulich geschrieben, daß genau die Stückzahl der Zucker AG in München auf der Briefseite stand.
      Avatar
      schrieb am 25.03.08 12:40:12
      Beitrag Nr. 1.061 ()
      Bin gerade dabei mir durchzurechnen, wieviel die Aktie kosten darf.

      Nach meiner Einschätzung bleibt hier im Wesentlichen nur das Immobilienvermögen übrig (bei den Aktien ist die Spekulation wohl nicht aufgegangen). Sind hier jemanden nähere Details zu den Immobilien von Zucker bekannt?

      Die Adressen kann ich aus dem Geschäftsbericht entnehmen. Ich finde jedoch keine näheren Angaben zu diesen Immobilien (beispielsweise ob es sich um ein Erbbaurecht, Sondereigentum oder "Voll"eigentum handelt). Mich würde auch interessieren, wer die Mieter sind und wieviel Miete jeweils gezahlt wird). In welchem Zustand befinden sich die Immobilien?

      Wenn ich es richtig sehe, stehen für 2006 rund 161 TEUR an Mieten und Nebenkosten einem betrieblichen Aufwand von rund 235 TEUR gegenüber.
      Avatar
      schrieb am 25.03.08 16:53:41
      Beitrag Nr. 1.062 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 33.718.457 von CuB4 am 25.03.08 12:40:12Die Zucke hat damals eine Immo von der Securenta bekommen, Wert damals 500k.
      Ausserdem hatten sie Stada OS im Bestand, das hat sich gut entwickelt. Ob man diese OS allerdings noch besitzt weiss ich nicht.

      Die Immo Dortmund wurde verkauft, Magdeburg weiss ich nicht.

      Nach Hucke hat Sander nun auch bei Hirsch richtig Geld kaputt gemacht. Eigentlich sind die ganzen Vorgänge reif für eine Klage. Sander muss im Interesse aller Aktionäre handeln und darf die Zucker AG nicht als Schrottabladeplatz für seine illiquiden Müllbeteiligungen verwenden.
      Avatar
      schrieb am 26.03.08 13:24:08
      Beitrag Nr. 1.063 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 33.721.250 von Schnuckelinchen am 25.03.08 16:53:41Danke für die Info.

      Ich habe mir den Schirmerweg einmal angeschaut.

      Leider lässt sich nicht wirklich erkennen, was nun der "Zucker" gehört. Es handelt sich um einen Baukörper mit zwei Hausnummer (2 und 2a)

      Das Erdgeschoss einer Haushälfte scheint (schon länger) leer zu stehen. Die anderen Einheiten machen einen bewohnten/genutzten Eindruck.

      Das Grundstück schätze ich auf rund 1200 qm (Google-Earth).

      Sollte der Zucker das Grundstück mit dem gesamten Baukörper gehören, wäre das Unternehmen mit derzeit rund 800 TEur Börsenwert (und sonst keinen nennenwerten Verbindlichkeiten) stark unterbewertet. Allein das Grundstück schätze ich auf min 1 Mio inkl. Abbruchkosten für das Gebäude

      Ich vermute jedoch, dass der Zucker nur ein Teil des Gebäudes/Grundstücks gehört. Hier vermutlich der nach Westen ausgerichtete Gebäudeteil mit den Gewerbeeinheiten. In diesem Fall wäre der Buchwert der Immobilie wohl in einem Bereich bei dem man nicht auf viel versteckte Reserven hoffen kann. Nach meiner Meinung (als Laie) muss man sogar eher mit Reparaturstau (z. B. im Bereich der Fenster und der wohl nicht mehr zeitgemäßen Dämmung) rechnen.

      Ich werde mir die Sache wohl noch weiter anschauen - derzeit ist es mir zu heiss.
      Avatar
      schrieb am 27.03.08 00:08:24
      Beitrag Nr. 1.064 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 33.728.707 von CuB4 am 26.03.08 13:24:08Man hat diese München- Immo seinerzeit von der Securenta bekommen weil die Zucker AG intern der Secu rund 1 Mio EU ausgeliehen hatte. Der Rest wurde bar beglichen, damit wurden dann Wertpapiere- Hirsch, Hucke, Waldsassen, Stada etc. gekauft.
      Wenn man sich mal die Immopreise in M ansieht kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass man für 500k das gesamte Gebäude bekommen hat. Das mit der DHH kommt da wohl eher hin.

      Der Stada OS hat man m.W. mal zu 180-200 EU pro Stück gekauft, steht aktuell bei rund 550EU. Wenn sie den noch haben müsste diese Position auch Einiges wert sein. Irgendwo in diesem Thread müsste man die Stückzahl finden können, da hat glaube ich mal jemand was dazu geschrieben. Aus meiner Erninnerung und ohne jede Gewähr müsste diese Position wohl auch mindestens 500k wert sein- falls man sie denn noch hat.

      Alles in allem hat Sander verheissungsvoll begonnen- der Deal mit der GG war wirklich gut- um dann nur noch abzuloosen. Die Sander HP ist ja seit einiger Zeit auch spurlos verschwunden, der Slogan " gestalten statt nur verwalten" trifft jedenfalls bei Zucker voll zu. Erst die Schrottbeteiligungen in die Zucker AG einbringen und dann noch diese peinliche Panne mit der KE.
      Diese KE Absage hat mich doch stark vermuten lassen dass Sander selbst garkein Geld hat und die angeblichen rund 300 Wohungen der Sanders, die gerüchteweise in den Zuckermantel eingebracht werden sollten, sind wohl auch erfunden.
      Sander hatte damals zu rund 4 EU augefangen seine Beteiligung zusammenzukaufen, im Hype einer möglichen Mantelaktivierung stieg der Wert dann auf 22-24. Das hat Sander dann wohl zum Abladen benutzt.
      Lange Zeit hat er dann wohl bei rund 10 EU gekauft und etwas höher an die Trittbrettfahrer wieder abgegeben, eigentlich kein schlechtes Play. Dann hat er den Kurs bei 10 plötzlich nicht mehr gestützt und der Absturz auf 4-5 war die Folge.

      Unter der Annahme, dass sich die Börsengenies der Sanderfamilie nicht mit dem fremden Zucker Vermögen völlig verzockt haben wäre der innere Wert sicher zweistellig. Aber die Unfähigkeit, die hier die letzten Jahre an den Tag gelegt wurde ist schon krass, selbst in den zurpckliegenden guten Börsenjahren wurde ja kein Geld damit verdient. Und wie das Ergebnis nun in diesem schlechten Umfeld aussehen könnte kann man sich fast schon denken.

      Habe mir schon überlegt am Markt mal ein paar Prozente aufzukaufen und dem Sander auf der HV einzuheizen. Man könnte sogar eine Klage erwägen, denn ein Vorstand muss im Interesse aller Aktionäre handeln und nicht nur in seinem Eigenen.

      Interessant ist übrigens, dass Sander auf den letzten HV s stets mit rund 35 Prozent der Stimmen angemeldet war, mehr nicht. Wenn man auf den Seiten der Börse Stuttgart mal nachsieht, dann steht da aber dass er 50 Prozent haben soll, was stimmt da nun?
      Avatar
      schrieb am 28.03.08 13:12:15
      Beitrag Nr. 1.065 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 33.735.452 von Schnuckelinchen am 27.03.08 00:08:24Danke für die sehr ausführliche Information.

      Mir gefällt der \"Beteiligung\"steil der Zucker überhaupt nicht. Ich sehe nicht, warum gerade die Zucker über Informationen oder KnowHow verfügen sollte, welche sie in die Position bringt den Markt besser beurteilen zu können, als Beteiligungsgesellschaften mit dickem Finanz- und Mitarbeiterpolster. Man darf hierbei auch nicht übersehen, dass jedes Börsengeschäft einmalig ist - also auch wenn in einem Jahr gut verdient wurde, ist nicht gesagt, dass die gleiche Person im nächsten Jahr nicht das doppelte verzockt.

      Mein Interesse an der Zucker entstand, als ich feststellte, dass eine AG mit 800 TEur Marktkapitalisierung eine Immobilie in München hat. Ein kurzer \"Online\"-Blick auf das Grundstück und ich witterte stille Reserven.. die sich leider bei näherer Betrachtung als sehr unsicher herausstellen.

      Insgesamt stehe ich dem Geschäftsmodell der Zucker inzwischen sehr zurückhaltend gegenüber. Die AG ist für eine Börsennotierung eigentlich zu klein. Ich gehe davon aus, dass die Zucker in den nächsten Jahren liquidiert bzw. vom Management übernommen wird.
      Avatar
      schrieb am 28.03.08 15:41:18
      Beitrag Nr. 1.066 ()
      Bevor es liquidiert wird, könnte man erstmal die Insolvenzaktien als wertlose Sachausschüttung den Aktionären schenken. Das wäre lustig.
      Avatar
      schrieb am 04.06.08 20:28:17
      Beitrag Nr. 1.067 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 33.751.598 von honigbaer am 28.03.08 15:41:18@zuckeraktionäre

      Gibt es schon die Zahlen für 2007? Leider hört man von zucker nichts mehr. Bin ja mal auf den "Trauergeschäftsbericht" gespannt...

      Gruss Wallstreety
      Avatar
      schrieb am 04.06.08 20:54:09
      Beitrag Nr. 1.068 ()
      Nee, noch kein Bericht, nicht auf der Homepage und nicht im Bundesanzeiger. Müsste aber bald kommen.
      Avatar
      schrieb am 13.07.08 20:59:48
      Beitrag Nr. 1.069 ()
      Wenn mich nicht alles täuscht, bietet die Zucker AG die Immobilie am Schirmer Weg in München für 385.000 Euro über Immobilienscout24 zum Verkauf an.
      Avatar
      schrieb am 13.07.08 23:07:24
      Beitrag Nr. 1.070 ()
      Dachte, die sei 500 TEUR wert.
      Ist aber kein gutes Zeichen- haben die sich mit ihrem wertpapierkreditspekulationen jetzt etwa verspekuliert?
      Avatar
      schrieb am 14.07.08 12:00:03
      Beitrag Nr. 1.071 ()
      Es gibt eine HV!




      Sehr geehrter Herr XXX,

      besten Dank für Ihre Anfrage.

      Von einem Inserat im Immobilienscout 24 ist uns nichts bekannt.

      Die kommende Hauptversammlung findet am 29.08.08 in Bonn statt.

      MIt freundlichen Grüßen

      Uwe Sander
      (Vorstand)


      In einer eMail vom 13.07.2008 23:14:49 Westeuropäische Normalzeit schreibt XXX:

      Sehr geehrter Herr Sander,

      als Aktionär der Zucker AG wurde mir zugetragen, dass eine Immobilie am Schirmerweg in München für 385.ooo euro auf Immobilienscout 24 angeboten wird.

      Handelt es sich bei diesem Objekt um den Immobilienbestand der Zucker AG?

      Falls ja, hoffe ich im Namen aller Aktionäre doch sehr, dass dieser Verkauf nicht mit weiteren Fehlspekulationen Ihrer Vermögensverwaltung ( Hucke, Hirsch....) in einem Zusammenhang steht.

      Desweiteren interessiert mich, wann die diesjährige HV stattfinden soll.

      Für eine kompetente Antwort danke ich Ihnen schon jetzt!

      Mit freundlichen Grüssen
      Avatar
      schrieb am 14.07.08 16:39:54
      Beitrag Nr. 1.072 ()
      Ich bin schon etwas erstaunt!
      Heute bereits 127 Einschaltungen bei dieser Aktie! Seit Monaten kein nennenswerter Umsatz und ein Verkäufer versucht seine Stücke zum Dumpingpreis zu verkaufen und findet keinen Abnehmer.

      Eigentlich müsste S. die Stücke doch gerne aufnehmen, vermute mal dass ihn irgendeine Bestimmung daran hindert.
      Avatar
      schrieb am 14.07.08 19:38:44
      Beitrag Nr. 1.073 ()
      Viele Mehrheitsaktionäre tun nichts für den Kurs. Wenn man 50% oder 75% hat, kann man regieren, mehr Stimmen braucht man dazu nicht, die kosten erstmal nur Geld. :(
      Avatar
      schrieb am 14.07.08 21:01:08
      Beitrag Nr. 1.074 ()
      @schnuckelinchen

      denke honigbär hat recht...

      Kann mal jemand Herrn Sander fragen, wann der Jahresbericht 2007 erstellt wird?

      Gruss Börsenmaus
      Avatar
      schrieb am 15.07.08 03:51:08
      Beitrag Nr. 1.075 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.505.615 von boersenmaus100 am 14.07.08 21:01:08Naja, also bei der MK würden schon peanuts Käufe für ein ganz anderes Kursniveau ausreichen. Nur wo soll die Phantasie dazu herkommen? Von Hucke, Hirsch oder Waldsassen?:rolleyes:

      Sander weiss doch selbst nicht was er mit Zucker anfangen soll. Und Geld scheint er auch net zu haben, sonst hätte man die geplante KE ja zu 10 euro damals locker durchziehen können und er hätte den Streubesitz elegant reduzieren können.

      Leider hat Sander nach gutem Start vollkommen versagt und benutzt diesen Laden nur als Müllabladeplatz für seine Depotleichen. Bin schon neugierig was wir derzeit alles in dem tollen Wertpapierdepot haben...
      Avatar
      schrieb am 15.07.08 20:37:37
      Beitrag Nr. 1.076 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.500.688 von Schnuckelinchen am 14.07.08 12:00:03@ schnuckelinchen

      Frage Sander doch bitte mal, wann der Jahresbericht veröffentlicht wird und ob man in Zukunft nicht öfter mal berichten will z.B. halbjährlich? Vielleicht liest Herr Sander ja mit und kann sich mal äußern....

      Gruss Börsenmaus
      Avatar
      schrieb am 15.07.08 20:54:39
      Beitrag Nr. 1.077 ()
      Über was soll man denn halbjährlich bei Zucker schon berichten?

      Da geht doch eh nix.
      Avatar
      schrieb am 16.07.08 19:26:15
      Beitrag Nr. 1.078 ()
      @schnuckelinchen

      im Prinzip hast Du ja recht... Dennoch fände ich es besser, ab und zu etwas zu hören als 1 mal im Jahr. Wir warten immer noch auf den Jahresbericht 2007. Im Gegensatz zu anderen Unternehmen muss Zucker nur ein paar zahlen zusammenrechnen, das kann ja nicht so schwierig sein. während man auf die zahlen für das 2. quartal warten bzw. diese gerade eintreffen, ist zucker ein trauerspiel. fast jedes unternehmen veröffentlicht zumindest halbjahreszahlen. was macht z.B. der Stada optionsschein?

      Gruss Börsenmaus
      Avatar
      schrieb am 28.07.08 21:57:43
      Beitrag Nr. 1.079 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.504.800 von honigbaer am 14.07.08 19:38:44Hallo Zucker"freunde",

      anbei die Einladung. Geht jemand auf die HV? Vielleicht macht es Sinn, diesem Vollmacht zu geben.

      Gruss börsenmaus


      Zucker & Co.
      Immobilien und Beteiligungen
      Aktiengesellschaft
      Sternenburgstraße 61 • D – 53115 Bonn
      (WKN 786 000 / ISIN DE0007860009)
      Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung am 29. August 2008 Hiermit laden wir unsere Aktionäre zu der am Freitag, dem 29. August 2008, um 12.00 Uhr im President Hotel, Clemens-August-Straße 32 - 36, 53115 Bonn, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung ein.

      Tagesordnung

      1. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2007 nebst Bericht des Aufsichtsrates

      2. Entlastung der Mitglieder des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2007 Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2007 Entlastung zu erteilen.

      3. Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2007 Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2007 Entlastung zu erteilen.

      4.Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2008
      Der Aufsichtsrat schlägt vor, die Formhals Revisions- und Treuhand GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft/Steuerberatungsgesellschaft
      Breite Straße 110, 50667 Köln zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2008 zu wählen.

      Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind nach § 14 der Satzung in Verbindung mit § 123 Abs. 3 AktG diejenigen Aktionäre berechtigt, die bei der Gesellschaft (Sternenburgstraße 61, 53115 Bonn), bei einem deutschen Notar, bei einer Wertpapiersammelbank oder bei der Bankhaus Ellwanger & Geiger KG (Börsenplatz 1, 70174 Stuttgart, Telefax 0711/2148-325) zu den üblichen Geschäftsstunden ihre auf den Inhaber lautenden Aktien spätestens am Freitag, dem 22. August 2008 hinterlegen und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort belassen. Die Hinterlegung ist auch dann ordnungsgemäß erfolgt, wenn die Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei einem anderen Kreditinstitut bis zur Beendigung der Hauptversammlung gesperrt werden.

      Im Falle der Hinterlegung bei einem deutschen Notar oder bei einer Wertpapiersammelbank ist die Bescheinigung über die erfolgte Hinterlegung spätestens am Montag, dem 25. August 2008, bei der Gesellschaft einzureichen.

      Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind ferner die Aktionäre berechtigt, an die noch keine Aktienurkunden ausgegeben sind und die sich spätestens am Freitag, dem 22. August 2008, bei der Gesellschaft anmelden. Aktionäre, an die noch keine Aktienurkunden ausgegeben sind und auf die die unverkörperte Mitgliedschaft im Wege der Abtretung oder Erbfolge übergegangen ist, sind zur Ausübung des Stimmrechts berechtigt, wenn sie sich unter Nachweis ihrer Aktionärseigenschaft durch Vorlage von entsprechenden Originalurkunden spätestens am Freitag, dem 22. August 2008 bei der Gesellschaft anmelden.

      Jeder Aktionär kann sich durch einen Bevollmächtigten vertreten lassen. Für die Vollmacht ist die schriftliche Form genügend. Die Vollmacht verbleibt in der Verwahrung der Gesellschaft.

      Wir weisen auf die Möglichkeit der Ausübung des Stimmrechts durch einen Bevollmächtigten, auch durch ein Kreditinstitut oder eine Vereinigung von Aktionären hin.

      Anträge von Aktionären:

      Anträge von Aktionären gegen einen Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat zu einem bestimmten Tagesordnungspunkt gemäß § 126 Abs. 1 AktG sind ausschließlich an folgende Adresse zu richten:

      Zucker & Co. Immobilien und Beteiligungen AG
      Sternenburgstraße 61, D – 53115 Bonn
      E-Mail: info@zucker-ag.de:cry:
      Telefax: +49 (0)228/93598591


      Anderweitig adressierte Anträge werden nicht berücksichtigt.

      Rechtzeitig unter dieser Adresse eingegangene Gegenanträge werden den anderen Aktionären unter der Internet-Adresse www.zucker-ag.de unverzüglich zugänglich gemacht.

      Eventuelle Stellungnahmen der Verwaltung werden ebenfalls unter der genannten Internet-Adresse veröffentlicht.

      Bonn, im Juli 2008

      Der Vorstand
      Avatar
      schrieb am 28.07.08 23:49:06
      Beitrag Nr. 1.080 ()
      Und wo bleibt der Geschäftsbericht?

      Die Stada OS sind heute eingebrochen. Wäre ja auch ein Wunder wenn irgendeine Position des Depots gut laufen würde...
      Avatar
      schrieb am 30.07.08 10:54:00
      Beitrag Nr. 1.081 ()
      Hab nochmal den Vorstand angeschrieben. Der GB ist im Druck und soll Anfang nächster Woche kommen. Wird dann auch auf die HP gestellt.

      Entweder S. daf jetzt nicht kaufen oder die Zahlen sind grottenschlecht oder Beides....
      Avatar
      schrieb am 30.07.08 12:06:22
      Beitrag Nr. 1.082 ()
      Weiterhin im Angebot
      Porzellan Waldsassen: heute 6,00 B 2.360 Stück
      Avatar
      schrieb am 30.07.08 13:00:45
      Beitrag Nr. 1.083 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.613.416 von honigbaer am 30.07.08 12:06:22Gibts denn irgendwas von Zucker was nicht im Angebot ist?

      Hirsch, Hucke, Waldsassen, Stada kanns jedenfalls nicht sein. Und die Zuckeraktie selbst auch nicht, da fehlt schon seit langem die Geldseite.
      Avatar
      schrieb am 01.08.08 12:24:51
      Beitrag Nr. 1.084 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.613.942 von Schnuckelinchen am 30.07.08 13:00:45Bei POW werden schon seit langem über 2k Stücke zu 6 EU wie Sauerbier angeboten. Zucker hat die POW offenbar noch zu 14 EU in der Bilanz stehen, da droht wohl weiterer Abschreibungsbedarf.
      Avatar
      schrieb am 08.08.08 20:49:27
      Beitrag Nr. 1.085 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.612.750 von Schnuckelinchen am 30.07.08 10:54:00@schnuckelinchen

      anfang nächster woche ist rum - und ohne Geschäftsbericht (wenn man sich überlegt, was andere für umfangreiches Geschäft haben und nun schon zum zweiten Quartal berichtet haben ist dies hier ein Trauerspiel...)

      Warum soll Sander denn aktien von Zucker kaufen??

      Gruss wallstreety
      Avatar
      schrieb am 13.08.08 22:18:15
      Beitrag Nr. 1.086 ()
      Habe mittlerweile den Geschäftsbericht vorliegen. Dieser überrifft meine ohnehin schon pessimistische Erwwartung bei Weitem.

      Sander hat es tatsächlich geschafft letztes Jahr rund 1.1 Mio Euro in den Sand zu setzen! Darin sind enthalten: Hirsch Pleite, Hucke Pleite, POW Teilwertabschreibung sowie eine weitere Teilwertabschreibung auf eine UMS AG in Höhe von 169 TEUR.

      Der Bilanzverlust beträgt nun insgesamt 1551 TEUR.

      Der Wertpapierkredit wurde von 125 TEUR auf 544 TEUR hochgefahren. Der Buchwert der Immos beträgt noch 800 TEUR, da dürften kaum noch stille Reserven vorhanden sein.

      Was aus dem Stada OS geworden ist, dazu steht kein Wort im GB.

      Insgesamt haben wir jetzt vlt noch 700 TEUR Netto-Vermögen, das teilweise in illiquiden Werten angelegt ist sowie den Börsenmantel. Das sind pro Aktie 4 Euro plus x.

      Man sieht bei Zucker sehr gut, zu welchen schwachmatischen Leistungen BWL Akademiker fähig sind. Der damalige Sander Slogan " Gestalten statt nur verwalten" trifft jedenfalls voll zu- noch so ein Jahr und der Laden ist Pleite. Ich habe meine Zuckeraktien jedenfalls auf Null abgeschrieben. Die Mieterträge reichen nun vlt gerade noch aus um die Kreditzinsen für den WP Kredit zu bedienen.


      Strafrechlich interessant wäre nun zu wissen WOHER Sander die Hirsch, Hucke und POW Aktien gekauft hatte. Sollte die Zucker AG lediglich als Schrottabladeplatz für Sandersche Beteiligungen fungiert haben, besteht eventuell ein Schadensersatzanspruch.


      Diese Wertvernichtung ist wirklich einmalig, sowas habe ich in meiner 25 jährigen Börsenlaufbahn noch nie gesehen. Sander hat jedenfalls von Aktien keinen Schimmer und ein Dr. Michael Lorth brüstet sich auf seiner Webseite im AR eines börsennotierten Unternehmens zu sein:laugh:
      Soviel Blendertum und Unvermögen ist selten.
      Avatar
      schrieb am 13.08.08 23:27:07
      Beitrag Nr. 1.087 ()
      Sander hatte übrigens sogar rund 170 TEUR mit irgendweiner Finanzanlage verdient, war wohl ein Ausrutscher.


      Ich verstehe Sander ja überhaupt nicht mehr. Anfangs ist er serh clever vorgegangen was die Securenta/GG angeht und nun versenkt er das ganze Geld wieder. Sieht mir alles ziemlich mutwillig herbeigeführt aus, findet ihr nicht auch?
      Avatar
      schrieb am 14.08.08 11:31:02
      Beitrag Nr. 1.088 ()
      Kannst du den link zum GB einstellen. Danke!
      Gruss Wallstreety (Dir ist jetzt klar, warum man nicht zu 10 oder auch weniger kauft...)
      Avatar
      schrieb am 14.08.08 11:41:59
      Beitrag Nr. 1.089 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.725.424 von wallstreety am 14.08.08 11:31:02Sander hat mir den GB auf dem Postweg zukommen lassen, also nix mit Link. Angeblich sei der Webmaster erkrankt und man habe daher den GB noch nicht auf die HP stellen können.

      Wieviel Blauäugigkeit gehört eigentlich dazu anzunehmen, dass man schon blöde Anleger finden könne, die eine zum Preis von 10 EU bezahlen würden? Sander hat leider absolut keinen Plan was er mit unserer Gesellschaft vor hat. Und an diesen angeblich grossem Sanderschen Wohungsbestand glaube ich auch nicht mehr.

      Am beste wäre es, Sander würde sämtlichen Schrott entsorgen und den Mantel dann weiterverkaufen an jemanden der wirklich Ahnung hat. Selbst eine Liquidation mit einem Erlös von vlt 3-4 Euro pro Aktie wäre besser als die restlichen paar Pimperlinge auch noch zu verlieren. Oder hat er das schon?
      Avatar
      schrieb am 14.08.08 17:01:22
      Beitrag Nr. 1.090 ()
      Heute haben wir bisher bereits 126 Einschaltungen hier. Es scheinen also noch weitere Anleger hier engagiert zu sein. Darf ich fragen wer plant die HV zu besuchen?
      Avatar
      schrieb am 14.08.08 20:07:05
      Beitrag Nr. 1.091 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.728.971 von Schnuckelinchen am 14.08.08 17:01:22@alle
      Hat jemand einen Antrag auf Prüfung der Sachverhalte gestellt? Dies ist wahrscheinlich noch möglich (siehe Einladung zur HV).

      Gruss Wallstreety
      Avatar
      schrieb am 15.08.08 10:42:17
      Beitrag Nr. 1.092 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.728.971 von Schnuckelinchen am 14.08.08 17:01:22@schnuckel, gehst du denn zur hv?
      Avatar
      schrieb am 15.08.08 17:45:26
      Beitrag Nr. 1.093 ()
      Bin leider zur Zeit der HV im Urlaub. Geht von Euch jemand hin?

      Heute hat sich ja ein Mutiger mit 3.1 ins Geld gestellt. Das dürfte wohl der momentane Vermögenswert der Aktie sein, sofern unser Akademiker Sander:laugh: diese paar Piepen nicht auch noch verzockt hat.
      Avatar
      schrieb am 15.08.08 17:56:48
      Beitrag Nr. 1.094 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.738.699 von Schnuckelinchen am 15.08.08 17:45:26vielleicht kann sanders ja so billig den rest einsammeln und er wäre am ziel, die gesellschaft doch noch komplett für seinen immobilienbestand zu nutzen? meine infos waren jedenfalls damals so, daß es einen riesigen bestand geben muss.
      Avatar
      schrieb am 15.08.08 17:57:49
      Beitrag Nr. 1.095 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.738.805 von Mantelspezzi am 15.08.08 17:56:48wenn ich zeit habe, schaue ich mir die hv vielleicht mal an, hab jedenfalls noch nix vor an dem tag.
      Avatar
      schrieb am 15.08.08 18:08:37
      Beitrag Nr. 1.096 ()
      Mein Anfahrtsweg ist auch nicht der Kürzeste, wohne am Bodensee.

      Von den ominösen Sanderschen Immobilien habe ich noch nie etwas zu sehen bekommen. Wenn die soviele Immos haben, was spielt dann ein paar Euros Mehrausgaben für einen Mantel für eine Rolle? Ausserdem macht Sander ja auch seine eigenen Aktien mit dieser hirnlosen Zockerei wertlos. Nene, das ist 100% besserwisserisches Unvermögen mit dem wir es hier zu tun haben. Die ersten Gehversuche an der Börse soll er gefälligst mit seinem eigenen Geld machen und nicht mit Geld was ihm nicht gehört.
      Avatar
      schrieb am 15.08.08 19:08:31
      Beitrag Nr. 1.097 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.738.934 von Schnuckelinchen am 15.08.08 18:08:37von den immos habe ich hier früher schon mal was gelesen, da scheint etwas dran zu sein. er ist ja noch geschäftsführer einer grösseren immo-gesellschaft und das scheint seine eigene zu sein, zumindest scheint er da auch massgeblich beteiligt zu sein.

      grundsätzlich ist das vernichtete vermögen ntürlich traurig, keine frage, tröstlich ist allerdings auch für mich, daß sanders als grossaktionär von zucker wohl am meisten unter dem werteverfall gelitten hat. wie sagte doch einst ein deutsche bank vorstand noch: peanuts...
      Avatar
      schrieb am 16.08.08 20:15:50
      Beitrag Nr. 1.098 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.739.469 von Mantelspezzi am 15.08.08 19:08:31@ alle

      Gut wäre natürlich, wenn viele hingehen. Sollte der ein oder andere nicht hingehen, wäre es wahrscheinlich sinnvoll die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V. (Postfach 350163, 40443 Düsseldorf) zu bevollmächtigen. Hierzu sollte jeder schnellstmöglich eine Eintrittskarte für die DSW bestellen! Besser durch die DSW vertreten als gar nicht!

      Gruss Wallstreety
      Avatar
      schrieb am 19.08.08 18:54:35
      Beitrag Nr. 1.099 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.500.688 von Schnuckelinchen am 14.07.08 12:00:03Aktuell gibt es am Schirmerweg wieder Sondereigentum zu erwerben - diesmal für 299.000 Euro (scout-id: 46974590).
      Avatar
      schrieb am 19.08.08 19:54:56
      Beitrag Nr. 1.100 ()
      @alle

      Habe gehört, dass die DSW wahrscheinlich die HV besucht - alles möglichst morgen auf die DSW bzw. wer selbst hingeht oder jemanden kennt der hingeht eine Eintrittskarte für die Hauptversammlung über die Bank bestellen!! Eilt!

      Gruss Wallstreety
      Avatar
      schrieb am 19.08.08 20:27:11
      Beitrag Nr. 1.101 ()
      Wer geht denn nun hin?
      Avatar
      schrieb am 19.08.08 20:47:53
      Beitrag Nr. 1.102 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.769.153 von wallstreety am 19.08.08 19:54:56@wallstreety, gehst du denn hin oder wirst du von der dsw gesponsert für neue mitgliedschaften? :-)))
      Avatar
      schrieb am 19.08.08 20:49:03
      Beitrag Nr. 1.103 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.768.230 von CuB4 am 19.08.08 18:54:35Dachte eigentlich, dass diese Zucker - Immo 500k wert sein soll.

      Der Sander wusste nach meiner Anfrage angeblich nichts von einem Angebot bei Immoscou24. Dem glaube ich allerdings sowieso nix mehr...

      Ist doch eh nur eine Frage der Zeit bis die Bank Druck macht und die Zucker AG zwingt die Immo zu veräussern um den WP Kredit zu bedienen. Das Depot voller Schrottaktien ist als Sicherheit nichts wert.
      Avatar
      schrieb am 19.08.08 20:57:36
      Beitrag Nr. 1.104 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.769.917 von Schnuckelinchen am 19.08.08 20:49:03habe gerade mal geschaut, ist ja auch ein makler, hat also wohl offenbar nix mit sanders im immoscout zu tun.

      habe mich aber entschieden, werde zur hv gehen und mal schauen, was sache ist.
      Avatar
      schrieb am 20.08.08 00:37:59
      Beitrag Nr. 1.105 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.770.027 von Mantelspezzi am 19.08.08 20:57:36Hast eine BM.
      Avatar
      schrieb am 20.08.08 09:58:25
      Beitrag Nr. 1.106 ()
      @schnucki, du auch!
      Avatar
      schrieb am 20.08.08 19:34:44
      Beitrag Nr. 1.107 ()
      @mantelspezzi

      Du musst ja nicht gleich Mitglied bei der DSW werden. Wenn die sowieso hingehen, werden die die Aktien doch mitvertreten können...

      Finde es aber gut, dass Du zur HV gehst! Wird wahrscheinlich zu spät sein, dir vollmachten auszustellen...

      Gruss Wallstreety
      Avatar
      schrieb am 20.08.08 19:41:27
      Beitrag Nr. 1.108 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.782.159 von wallstreety am 20.08.08 19:34:44@street, gehst du denn hin?
      Avatar
      schrieb am 21.08.08 08:15:25
      Beitrag Nr. 1.109 ()
      @Mantel

      Kann leider nicht. Du kannst ja anbieten, andere zu vertreten...

      Gruss Wallstreety
      Avatar
      schrieb am 28.08.08 11:53:03
      Beitrag Nr. 1.110 ()
      @alle
      der Geschäftsbericht 2007 ist immer noch nicht veröffentlicht!:cry: Gibt es hier keine Pflichten, diesen allen zugänglich zu machen oder reicht der Postversand an einige nachfragende Aktionäre?
      Gruss Wallstreety
      Avatar
      schrieb am 28.08.08 12:13:25
      Beitrag Nr. 1.111 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.889.099 von wallstreety am 28.08.08 11:53:03postversand reicht meines wissens aus. gb wurde mir aber auch direkt zugeschickt.
      Avatar
      schrieb am 29.08.08 18:22:17
      Beitrag Nr. 1.112 ()
      hi alle,

      bin zurück von der hv, gab nix besonderes ausser ein paar kritischer fragen, hv war kaum besucht und gsc berichtet wohl.

      schönes we

      mantelspezzi
      Avatar
      schrieb am 29.08.08 19:59:01
      Beitrag Nr. 1.113 ()
      Hallo,

      mit wieviel Stimmen war Sander denn vertreten? Und was für einen Eindruck hattest Du von ihm?

      grüsse
      schnucki
      Avatar
      schrieb am 30.08.08 11:31:14
      Beitrag Nr. 1.114 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.909.886 von Schnuckelinchen am 29.08.08 19:59:01Welche Strategie hat eigentlich der Sander?

      Aktienspekulation? Und nimmt die Gebäude als Sicherheit?

      Was für ein Schwachsinn... das Ganze ist eine riesige Geldvernichtungsmaschine.
      Avatar
      schrieb am 30.08.08 12:59:29
      Beitrag Nr. 1.115 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.916.813 von azra am 30.08.08 11:31:14GB für 2007 nun online verfügbar:

      http://www.sander-bonn.de/zucker/ZUC_GB2007.pdf" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">

      http://www.sander-bonn.de/zucker/ZUC_GB2007.pdf
      Avatar
      schrieb am 30.08.08 15:57:37
      Beitrag Nr. 1.116 ()
      @schnucki

      wie ich mich erinnern kann mit 60000 stimmen, glaube so wie in den vorjahren auch.

      wie soll ich deine frage nach dem eindruck von sanders verstehen?
      Avatar
      schrieb am 30.08.08 21:14:24
      Beitrag Nr. 1.117 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.918.747 von Mantelspezzi am 30.08.08 15:57:37@mantelspezzi

      Gab es auch kritische Aktionäre und Fragen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die HV bei dem geschäftlichen Erfolg von Sander so ruhig verlaufen ist....

      Ist z.B. auch die DSW aufgetreten?

      Danke Dir für den Besuch und die Infos von der HV!!

      Gruss Wallstreety
      Avatar
      schrieb am 31.08.08 14:26:21
      Beitrag Nr. 1.118 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.920.952 von wallstreety am 30.08.08 21:14:24hi alle,

      ja, ein älterer herr von der dsw war anwesend, schien mir aber eher so, als ob er die hv als eine werbeveranstaltung der dsw angesehen hat. er stellte einiges an fragen, auch kritische, kam jedoch immer wieder auf die dsw zu sprechen und als er merkte, daß die anderen aktionäre nicht so richtig mietziehen wollten, lies auch sein einsatz nach.

      ein weiterer kritischer aktionär war ein herr dr. hahn, der nach anfänglicher kritik, warum die hv unbedingt am letzten gesetzlich möglichen tag stattfinden muss, neben ein paar unqualifizierten fragen auch zum ende hin ruhiger wurde. es gab wohl an dem tag noch andere interessante hv´s und er wäre lieber woanders hingegangen. leider machte er den eindruck, als ob er die geschäftsberichte nicht richtig gelesen hatte und einfach nur seinem ärger ein bisschen luft machen wollte.

      ansonsten kamen, wie gesagt, von den anderen aktionären keine grossen beiträge, waren ja nur ca. 10 - 15 leute dort. muss ehrlich sagen, die sache hätte ich mir ebenfalls schenken können, grössere hv´s sind deutlich spannender, vor allem wenn es um squezze-outs oder anfechtungen geht und grosse namen unter den kritschen aktionären auftreten.

      schönes we!

      mantel
      Avatar
      schrieb am 01.09.08 19:17:35
      Beitrag Nr. 1.119 ()
      @mantel

      Denke auch dass man sich die nächste HV schenken kann... Gab es Aussagen zu:

      a) Prozesse gegen alte Organmitglieder
      b) aktuelles Depot
      c) Ausblick 2008?

      Danke Dir!

      Gruss Wallstreety
      Avatar
      schrieb am 01.09.08 23:52:09
      Beitrag Nr. 1.120 ()
      "wallstreety: Denke auch dass man sich die nächste HV schenken kann..."

      Das ist aber eine zweideutige Aussage...:confused:

      Zu a)
      Bei einem "Hebig" (?) gehe es um ca. 100.000 EUR, doch der habe die eV abgegeben. Das Urteil befinde sich eventuell sogar in der Revision, wenn ich das richtig mitbekam. Gegen einen "Vaupel" (?) seien ca. 50.000 EUR nicht realisierbar. Da nur weitere Kosten entstünden, wolle man deswegen von weiteren Klagen absehen.

      Zu b)
      Schwierig... Der Stada-OS sei auf jeden Fall verkauft, Hucke auch. Drin sein dürfte noch der PWB-Mantel und der Hirsch-Mantel und die UMS-Aktien. Man habe noch TCM (nein, nicht Tchibo, wie einer meinte), sondern eine canad. Rohstoffaktie neu gekauft und im Depot seien zusammen glaube ich rund 250.000 EUR drin. Gesehen haben wir`s nicht.

      Zu c)
      Noch schwieriger! Der Plan einer Textilholding sei gescheitert. Um wieder handlungsfähig zu werden sollen jetzt doch beide noch verbliebenen Immobilien verkauft werden. Die in Magdeburg wollte man schon letztes Jahr verkaufen. Man suche ein Geschäftsmodell mit/und/oder Investoren, eine Liquidation sei nicht vorgesehen.

      Ein Vertreter der GSC war ebenfalls bei der HV anwesend. Es wird also diesmal einen HV-Bericht geben, nachdem GSC vor einem Jahr keinen haben wollte. Hat jemand einen GSC-Zugang?
      Avatar
      schrieb am 02.09.08 08:53:52
      Beitrag Nr. 1.121 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.938.302 von vonHS am 01.09.08 23:52:09Hi alle!

      ja, so habe ich das auch verstanden, war anscheinend noch einer aus WO auf der HV.

      Mantel
      Avatar
      schrieb am 02.09.08 17:08:11
      Beitrag Nr. 1.122 ()
      Hallo Mantelspezi!

      Vermutlich saßen wir sogar in der dritten Reihe nebeneinander?
      Avatar
      schrieb am 03.09.08 15:19:35
      Beitrag Nr. 1.123 ()
      @vonHS

      Was bringen Schadensersatzzahlungen von Leuten, die nicht zahlen können. Zudem möchte ich nicht wissen, wieviel die Prozesse schon gekostet haben. Hier geht es um sehr unsichere 150.000 EUR, während man mit Anlagen 1,5 Mio. verloren hat. Sollten die Immobilien verkauft werden und auch so erfolgreich angelegt....

      Verstehe nicht, warum die HV so "friedlich" ablief...

      Die nächsten Infos gibt es dann leider wieder in 1 Jahr.
      Gruss Wallstreety
      Avatar
      schrieb am 08.09.08 17:18:43
      Beitrag Nr. 1.124 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 34.963.572 von wallstreety am 03.09.08 15:19:35@wallstreety

      Verstehe nicht, warum die HV so "friedlich" ablief...

      ...wahrscheinlich weil man alles als Verkettung/Häufung unglücklicher Umstände ansah.

      Die Klagen bringen nichts mehr Weiteres ein und sollen deshalb auch nicht weiter verfolgt werden. Das wurde auf der HV auch vom Vorstand so verkündet. Was sie bisher gekostet haben, weiß ich nicht.

      Und alles andere - da gebe ich Dir recht - erfahren wir leider wohl erst wieder im August 2009 zur nächsten HV... :-(

      @alle

      Hat jemand Zugang zu GSC und den Bericht von der HV?
      Avatar
      schrieb am 19.09.08 15:54:16
      Beitrag Nr. 1.125 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.026.765 von vonHS am 08.09.08 17:18:43aus dem elektr. Bundesanzeiger:


      Zucker & Co.
      Immobilien und Beteiligungen
      Aktiengesellschaft
      Sternenburgstraße 61 • D – 53115 Bonn
      (WKN 786 000 / ISIN DE0007860009)
      Einladung zu einer außerordentlichen Hauptversammlung am 28. Oktober 2008


      Hiermit laden wir unsere Aktionäre zu einer am Dienstag, dem 28. Oktober 2008, um 12.00 Uhr im President Hotel,
      Clemens-August-Straße 32 - 36, 53115 Bonn, stattfindenden außerordentlichen Hauptversammlung ein.

      Tagesordnung
      1.

      Anzeige des Vorstands gemäß § 92 Abs. 1 AktG
      2.

      Beschlussfassung über die Auflösung der Gesellschaft


      Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, die Gesellschaft aufzulösen.


      Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind nach § 14 der Satzung in Verbindung mit § 123 Abs. 3 AktG diejenigen Aktionäre berechtigt, die bei der Gesellschaft (Sternenburgstraße 61, 53115 Bonn), bei einem deutschen Notar, bei einer Wertpapiersammelbank oder bei der Bankhaus Ellwanger & Geiger KG (Börsenplatz 1, 70174 Stuttgart, Telefax 0711/2148-325) zu den üblichen Geschäftsstunden ihre auf den Inhaber lautenden Aktien spätestens am Dienstag, dem
      21. Oktober 2008 hinterlegen und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort belassen. Die Hinterlegung ist auch dann ordnungsgemäß erfolgt, wenn die Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei einem anderen Kreditinstitut bis zur Beendigung der Hauptversammlung gesperrt werden.

      Im Falle der Hinterlegung bei einem deutschen Notar oder bei einer Wertpapiersammelbank ist die Bescheinigung über die erfolgte Hinterlegung spätestens am Mittwoch, dem 22. Oktober 2008, bei der Gesellschaft einzureichen.

      Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind ferner die Aktionäre berechtigt, an die noch keine Aktienurkunden ausgegeben sind und die sich spätestens am Dienstag, dem 21. Oktober 2008, bei der Gesellschaft anmelden. Aktionäre, an die noch keine Aktienurkunden ausgegeben sind und auf die die unverkörperte Mitgliedschaft im Wege der Abtretung oder Erbfolge übergegangen ist, sind zur Ausübung des Stimmrechts berechtigt, wenn sie sich unter Nachweis ihrer Aktionärseigenschaft durch Vorlage von entsprechenden Originalurkunden spätestens am Dienstag, dem 21. Oktober 2008 bei der Gesellschaft anmelden.

      Jeder Aktionär kann sich durch einen Bevollmächtigten vertreten lassen. Für die Vollmacht ist die schriftliche Form genügend. Die Vollmacht verbleibt in der Verwahrung der Gesellschaft.

      Wir weisen auf die Möglichkeit der Ausübung des Stimmrechts durch einen Bevollmächtigten, auch durch ein Kreditinstitut oder eine Vereinigung von Aktionären hin.

      Anträge von Aktionären:

      Anträge von Aktionären gegen einen Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat zu einem bestimmten Tagesordnungspunkt gemäß
      § 126 Abs. 1 AktG sind ausschließlich an folgende Adresse zu richten:
      Zucker & Co. Immobilien und Beteiligungen AG
      Sternenburgstraße 61, D – 53115 Bonn
      E-Mail: info@zucker-ag.de
      Telefax: +49 (0)228/93598591


      Anderweitig adressierte Anträge werden nicht berücksichtigt.

      Rechtzeitig unter dieser Adresse eingegangene Gegenanträge werden den anderen Aktionären unter der Internet-Adresse


      www.zucker-ag.de

      unverzüglich zugänglich gemacht.

      Eventuelle Stellungnahmen der Verwaltung werden ebenfalls unter der genannten Internet-Adresse veröffentlicht.



      Bonn, im September 2008

      Der Vorstand
      Avatar
      schrieb am 19.09.08 17:13:33
      Beitrag Nr. 1.126 ()
      Wenigstens einmal macht Sander was richtig! Bin mal auf den Liquidationserlös gespannt. Wenn sie kein weiteres Geld in diesem Jahr verzockt haben, müsste eigentlich zumindest noch der Nennwert da sein.
      Avatar
      schrieb am 19.09.08 19:17:26
      Beitrag Nr. 1.127 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.190.046 von Schnuckelinchen am 19.09.08 17:13:331. Anzeige des Vorstands gemäß § 92 Abs. 1 AktG

      Das sollte deine These widerlegen.
      Das Grundkapital der Zucker AG beträgt € 446.869,10.
      Wenn nun eine Anzeige nach § 92,1 AktG gemacht werden muss, bedeutet das, dass mindestens die Hälfte des Grundkapitals verloren wurde. Im Falle Zucker bedeutet dies, dass also maximal noch € 223.434,55 vorhanden sind.
      Bei 174.800 Aktien errechnet sich somit ein Buchwert von nur noch ca. € 1,28 - höchstens!
      Avatar
      schrieb am 20.09.08 20:04:03
      Beitrag Nr. 1.128 ()
      @vonHS

      Hat Sander auf der HV schon von weiteren Schieflagen berichtet oder ist man jetzt Opfer der Kreditkrise geworden - kann ja nicht sein, da Zucker auf steigende und fallende Kurse setzen konnte...

      Game over...

      Gruss Wallstreety
      Avatar
      schrieb am 21.09.08 13:33:50
      Beitrag Nr. 1.129 ()
      Dir Kreditkrise kommt Sander ja genau richtig. Habe mir fast gedacht, dass es nicht lange geht bis das restliche Geld auch noch verzockt ist.
      Auflösung ist clever, damit geht er Klagen aus dem Weg.

      Er braucht dazu allerdings min. 75 Prozent der Stimmen auf der HV, da er letztes Mal mit 60k vertreten war, würden also 20k Stimmen genügen um die Auflösung zu verhindern.

      Ich verstehe sowieso nicht, warum man durch Auflösung den Mantel verschenken will.

      Was haltet ihr davon Stücke am Markt zu kaufen und die Auflösung damit zu verhindern?
      Avatar
      schrieb am 21.09.08 19:21:52
      Beitrag Nr. 1.130 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.205.860 von Schnuckelinchen am 21.09.08 13:33:50Auch ich spreche mich ganz klar gegen eine Liquidation der Zucker AG aus.
      Erstens wäre es schade, um diese traditionsreiche Gesellschaft, aber vor allem dient die Liquidation doch dem Herrn Sander dazu, seine Misswirtschaft zu vertuschen - und das kann und darf einfach nicht sein, da er das Aktionärsvermögen auf unverantwortliche und amateurhafte Weise vernichtet hat!

      Da ich am 28.10. auf der HV in Bonn anwesend sein werde, bitte ich diejenigen Aktionäre, die nicht selbst teilnehmen können, mir ihre Stimmrechte zu übertragen.
      Schickt dazu einfach eine Boardmail an mich.
      Jede Stimme ist wichtig und zählt!

      Ich werde auch mal DSW und SdK kontaktieren zwecks gemeinsamen Vorgehens.

      In meinen Augen ist Zucker ein Paradebeispiel für eine Sonderprüfung und evtl. Schadenersatzansprüche gegen die Organe.

      Freue mich über jede Boardmail/Stimmkarte! :)
      Avatar
      schrieb am 21.09.08 19:36:09
      Beitrag Nr. 1.131 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.207.836 von bamster am 21.09.08 19:21:52Genau so ist es!

      Auf den letzten HV ´s hatte Sander rund 60000 Stück angemeldet. Es würde demnach reichen um die 20000 Stimmen zusammenzubekommen. Müsste eigentlich machbar sein.

      Ist sehr gut, dass Du die DWS u. SDK kontaktieren willst.
      Avatar
      schrieb am 21.09.08 20:01:18
      Beitrag Nr. 1.132 ()
      Vielleicht entbrannt ja nun noch ein Kaufrausch in diesem Titel weil beide Parteien Stimmrechte brauchen;)

      Ein so traditionsreicher Mantel ist sicher etwas wert, wieso sollten wir das verschenken?
      Avatar
      schrieb am 22.09.08 11:45:24
      Beitrag Nr. 1.133 ()
      Nanu, die Kurse ziehen ja bereits wieder an. Braucht Sander etwa plötzlich noch ein paar Aktien?:D
      Avatar
      schrieb am 22.09.08 14:43:20
      Beitrag Nr. 1.134 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.198.523 von wallstreety am 20.09.08 20:04:03@wallstreety!

      Nein, ...außer dass der Kredit mit marktüblichem Zinssatz voll für die getätigten Aktieninvestitionen ausgenutzt wurde und die Verlustvorträge in etwa der Höhe des bilanziellen Verlustes entsprächen.

      Anlässlich der ord.HV am 29.08.08 auf konkrete Nachfrage eines Aktionärs sei die Auflösung der Gesellschaft NICHT geplant...
      Avatar
      schrieb am 22.09.08 14:49:41
      Beitrag Nr. 1.135 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.208.019 von Schnuckelinchen am 21.09.08 20:01:18@schnuckelinchen!

      Ich weiß nicht, wie wertvoll nach dem neuesten Steuerrecht Verlustvorträge noch sind...
      Avatar
      schrieb am 22.09.08 19:28:07
      Beitrag Nr. 1.136 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.216.939 von vonHS am 22.09.08 14:49:41Ich stimme ebenfalls gegen die Auflösung der Zucker & Co AG und für Sonderprüfung der Geschäfte sowie die Stellung evtl. Schadensersatzanspüche gegen die Organe.

      Ich suche Gleichgesinnte für eine "Übernahme" und einer nachfolgenden wirklichen Neuausrichtung der AG die allen Aktionären etwas bringt.

      Über direkte Kontaktaufnahme würde ich mich freuen.
      Avatar
      schrieb am 22.09.08 19:52:30
      Beitrag Nr. 1.137 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.221.600 von -Robertino- am 22.09.08 19:28:07Hast BM
      Avatar
      schrieb am 22.09.08 22:41:15
      Beitrag Nr. 1.138 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.221.600 von -Robertino- am 22.09.08 19:28:07Wie soll das ohne Mehrheit am Grundkapital der AG gehen und welche Vorstellungen der Umsetzung hast Du?

      @Schnuckelinchen!
      Was meinst mit "BM"?
      Avatar
      schrieb am 22.09.08 23:13:57
      Beitrag Nr. 1.139 ()
      @alle

      es steht jedem offen, eine Sonderprüfung zu fordern. Einfach an die Email adresse von Zucker schicken (am besten Bestandsbestätigung beifügen). Bei der HV im August hat sich irgendwie keiner getraut!!

      Wie sieht es damit aus Robertino, Bamster und Schuckelinchen? Hier könnt ihr eueren bedenken taten folgen lassen....

      Gruss Börsenmaus
      Avatar
      schrieb am 22.09.08 23:47:41
      Beitrag Nr. 1.140 ()
      Hat hier schon jemand Erfahrungen mit einem Antrag auf Sonderprüfung sammeln können?

      Sander wird den Antrag halt vermutlich leider abschmettern können, da hierzu ja die einfache HV-Mehrheit ausreicht.
      Avatar
      schrieb am 23.09.08 00:08:52
      Beitrag Nr. 1.141 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.224.864 von vonHS am 22.09.08 22:41:15BM heisst Boardmail;)

      Wenn Sander sowieso liquidieren will, könnte eventuell bereit sein einem Interessenten seine Titel zum Liquidationswert zu verkaufen. Die Alternative dazu heisst Insolvenz und Sander möchte gerne auch etwas von seinem Geld retten- seh ich da was falsch?
      Avatar
      schrieb am 23.09.08 00:16:54
      Beitrag Nr. 1.142 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.225.562 von bamster am 22.09.08 23:47:41Sander kann den Antrag zwar abschmettern, allerdings besteht dann die Möglichkeit das zuständige Gericht anzurufen.

      Nachfolgend ein Bericht über den Fall damals bei Daimler:

      Daimler-Aktionäre wollen auf HV Sonderprüfungen durchsetzen

      09.03.2007 - 11:45
      STUTTGART (Dow Jones)--Zwei Aktionäre der DaimlerChrysler AG wollen mit
      Hilfe von verschiedenen Sonderprüfungen unter anderem zu der Fusion mit
      Chrysler mögliche Schadenersatzansprüche gegenüber dem Vorstand und dem
      Aufsichtsrat klären lassen. Dazu haben der bekannte DaimlerChrysler-Kritiker
      und Wirtschaftsprofessor Ekkehard Wenger und sein Kollege Leonhard Knoll eine
      Erweiterung der Tagesordnung für die Hauptversammlung am 4. April durchgesetzt,
      wie aus einer Veröffentlichung auf der Webseite des Stuttgarter
      Automobilherstellers hervorgeht.
      /> Weil die beiden Aktionäre die notwendige Stimmenanzahl aufbringen, könnten
      sie, auch wenn die Hauptversammlung ihre Anträge ablehnt, vor Gericht die
      Einsetzung eines Sonderprüfers klären lassen. Bereits im Vorjahr hatte ein
      Privatanleger Sonderprüfungen zu der defizitären Kleinwagenmarke smart und der
      Luxuslimousine Maybach beantragt, war auf der Hauptversammlung aber
      gescheitert. Auf die Anrufung des zuständigen Landgerichts Stuttgart hatte er
      verzichtet.

      Die beiden Aktionäre verlangen unter anderem eine Sonderprüfung über den
      Zusammenschluss der damaligen Daimler-Benz AG mit der Chrysler Corp. Geklärt
      werden soll, ob Vorstand und Aufsichtsrat es unterlassen haben, die damaligen
      Unternehmenswerte der beiden Firmen genau festzustellen. Wenger und Knoll
      vermuten dagegen, dass als Basis für den Umtauschwert lediglich die Börsenwerte
      herangezogen worden waren und bei Chrysler ein Zuschlag von annähernd 30%
      vorgenommen wurde.

      Untersucht werden soll auch der vom Unternehmen geschlossene Vergleich bei
      einer US-Sammelklage. Dabei hatte DaimlerChrysler ehemaligen
      Chrysler-Aktionären 300 Mio USD bezahlt, woraufhin diese die Klage
      zurückgezogen hatten.

      Zur Abstimmung steht ebenfalls eine Sonderprüfung im Zusammenhang mit den
      schon seit Jahren andauernden Ermittlungen der US-Börsenaufsicht wegen
      Bestechung und Steuerhinterziehung sowie über Graumarktgeschäfte, die bereits
      mehrere deutsche Gerichte beschäftigt haben. Der erklärte Schrempp-Gegner
      Wenger will darüber hinaus die Amtsführung und Vergütung des Ende 2005
      ausgeschiedenen Vorstandsvorsitzenden Jürgen Schrempp klären lassen.

      Geprüft werden soll auch die Ausgabe von Aktienoptionen an den Vorstand und
      weitere Führungskräfte im Jahr 2003.

      Zusätzlich zu den Prüfungen wollen die beiden Wirtschaftsprofessoren von
      der Universität Würzburg die Hauptversammlung auch über eine Reihe von
      Satzungsänderungen abstimmen lassen. Dazu gehört beispielsweise die Änderung
      des Konzernnamens zurück zu Daimler-Benz AG sowie die Umwandlung der deutschen
      Aktiengesellschaft in die neugeschaffene Rechtsform der Europäischen
      Aktiengesellschaft (SE).

      Der Aufsichtsrat des Automobilherstellers lehnt die Anträge zur
      Sonderprüfung ebenso ab wie gemeinsam mit dem Vorstand alle anderen Anträge von
      Wenger und Knoll. Für die beantragten Sonderprüfungen bestehe kein Anlass,
      reagierte das Unternehmen in der Finanzanzeige. Die beantragten
      Satzungsänderungen seien weder erforderlich noch angemessen.

      Grundsätzlich kann jeder Aktionär einen Antrag auf Sonderprüfung stellen.
      Um eine Ergänzung der bereits veröffentlichten Tagesordnung zu erzwingen,
      schreibt das Aktiengesetz jedoch vor, dass der Aktionär über einen anteiligen
      Betrag am Grundkapital von mindestens 500.000 EUR verfügt. Bei DaimlerChrysler
      sind das 192.308 Aktien. Eine Beteiligung in dieser Größenordnung müssen Wenger
      und Knoll demzufolge auf jeden Fall halten.

      Damit tatsächlich ein Sonderprüfer eingesetzt wird, muss die
      Hauptversammlung allerdings mit einfacher Mehrheit - also 50% plus eine Aktie -
      dem Antrag zustimmen. Wird er abgelehnt, können Aktionäre, die mehr als 1% des
      Grundkapitals bzw den anteiligen Betrag von 100.000 EUR halten, beim
      Landgericht Stuttgart die Einsetzung eines Sonderprüfers verlangen. Bei
      DaimlerChrysler sind folglich genau 38.462 Aktien nötig. Das Gericht müsste
      dann prüfen, ob es begründeten Verdacht auf eine grobe Verletzung der
      Sorgfaltspflicht gibt.

      Weil die Schwelle für die Anrufung des Gerichts niedriger liegt als der
      Wert, der für eine Ergänzung der Tagesordnung notwendig ist, ist klar, dass die
      beiden Wirtschaftsprofessoren auf jeden Fall das Landgericht anrufen können.

      Allerdings ist nach Darstellung der Rechtsexperten damit keineswegs sicher,
      dass das Gericht tatsächlich einen Sonderprüfer einsetzt. Dazu müssten nämlich
      Tatsachen vorliegen, die den Verdacht rechtfertigten, dass bei den kritisierten
      Vorgängen Unredlichkeit oder eine grobe Verletzung der Sorgfaltspflicht
      vorliegen.

      Ekkehard Wenger ist Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftlehre,
      Bank und Kreditwirtschaft an der Universität Würzburg. Leonhard Knoll lehrt
      dort als Vertreter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Personal und
      Organisation. Er ist Vertreter des Lehrstuhlinhabers Christian Grund.

      Webseite: http://www.daimlerchrysler.de

      -Von Matthias Krust, Dow Jones Newswires, +49 (0)711 22874 12,
      matthias.krust@dowjones.com
      Avatar
      schrieb am 23.09.08 00:31:34
      Beitrag Nr. 1.143 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.225.724 von Schnuckelinchen am 23.09.08 00:08:52Wäre eine Möglichkeit...
      Allerdings bin ich persönlich der Meinung, dass Sander die Liquidation auf jeden Fall durchziehen möchte, um somit seine Misswirtschaft der letzten Jahre zu vertuschen.
      Sollte Zucker weiterleben, bestünde für ihn ja die Gefahr, dass ihm dann doch noch jemand "an den Karren fährt". Dies wird er unter allen Umständen verhindern wollen, denke ich. Deswegen die Liquidation.

      Ist aber nur meine persönliche Meinung und ich lasse mich da gerne eines besseren belehren. ;)
      Avatar
      schrieb am 23.09.08 01:00:25
      Beitrag Nr. 1.144 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.225.889 von bamster am 23.09.08 00:31:34Klar, er will mit der Liquidation unsaubere Geschäfte vertuschen. Aber da er vermutlich ohne uns nicht liquidieren kann, wird das nix.
      Er muss dann die Zucker AG schon in die Insolvenz schicken. In diesem Fall hätte der Insolvenzverwalter natürlich ein starkes Interesse daran die Vergangenheit aufzuarbeiten und ggf. eine Klage gegen Sander anzustrengen.

      Da ich nicht glaube, dass Sander ein Interesse daran hat Vorstandsvorsitzender einer börsennotierten AG gewesen zu sein, die mit ihm in die Inso gegangen ist und vlt. weil er keine Lust auf ein ewig dauerndes Konkursverfahren mit unbequemen Fragen hat, ist dieses Szenario nicht unbedingt wahrscheinlich. Den Mantel könnte ein Interessent auch nach einem erfolgreich abgeschlossenen Insolvenzverfahren nutzen.
      Avatar
      schrieb am 23.09.08 16:34:01
      Beitrag Nr. 1.145 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.224.864 von vonHS am 22.09.08 22:41:15@ alle

      Wie kommen wir auf einen Aktiensttimmrechtsanteil von mindestens 25,01 % für die HV?
      Avatar
      schrieb am 23.09.08 16:37:14
      Beitrag Nr. 1.146 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.225.724 von Schnuckelinchen am 23.09.08 00:08:52@ schnuckelinchen

      das siehst du richtig
      Avatar
      schrieb am 23.09.08 17:29:43
      Beitrag Nr. 1.147 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.236.682 von -Robertino- am 23.09.08 16:34:01Es gibt zwar insgesamt 174.800 Aktien à 5,00 DM dieser AG, aber aber allein durch die bisher regelmäßig ca. 60.000 angemeldeten "Sander"-Aktien wurden sämtliche Beschlüsse der letzten Jahre stets mit nie weniger als 90,66% gefasst...
      Avatar
      schrieb am 23.09.08 18:36:40
      Beitrag Nr. 1.148 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.237.665 von vonHS am 23.09.08 17:29:43Ich bin mir fast sicher, dass Sander den damaligen Hype zum Ausstieg genutzt hat und garnicht mehr als diese 60k Aktien hat.

      Die 25 Prozent-Grenze gilt nur für die angemeldeten Stimmen, wir brauchen also keine 44k Stimmen zusammen.

      Am besten wäre es, wir würden mal eine nicht öffentlich ersichtliche Aufstellung machen wer wieviele Stimmen hat. Da es scheint, dass ich die meisten Stimmen aufbringen kann, würde ich mich bereiterklären eine Liste aufzustellen. Jeder, der mir seinen Bestand mitteilt erhält natürlich ebenfalls Einblick.

      Also bitte ich um zahlreiche Bestandsmeldungen, bitte ausschl. per BM.

      Es geht jetzt zuerst einmal darum die Liquidation zu verhindern, dazu sollten wir unsere Kräfte bündeln. Oder willt ihr wirklich, dass Sander mit dieser Nummer durchkommt?
      Avatar
      schrieb am 23.09.08 19:38:41
      Beitrag Nr. 1.149 ()
      @alle

      macht es nicht erstmal sinn, einen antrag auf sonderprüfung an die email von zucker zu schicken? Kosten tut das nichts und kann eigentlich nur helfen (im schlimmstenfall wird es abgeschmettert). Was ist eure meinung?

      Gruss Börsenmaus
      Avatar
      schrieb am 23.09.08 19:53:02
      Beitrag Nr. 1.150 ()
      @boersenmaus:

      kannst Du gerne machen, hab nichts dagegen.

      @ alle:

      in ein paar Tagen bekommt jeder, der auf der Sammelliste steht, ein update per bm.

      Also bitte ALLES melden, es kommt auf jede Stimme an!
      Avatar
      schrieb am 23.09.08 20:00:50
      Beitrag Nr. 1.151 ()
      Noch etwas: falls jemand nicht möchte, dass sein w.o. nick in Zusammenhang mit der gemeldeten Stimmenzahl per bm an die anderen Teilnehmer verschickt wird, solls einfach sagen. Werde den entsprechenden Nick dann aus der Liste rausnehmen.
      Avatar
      schrieb am 23.09.08 20:26:10
      Beitrag Nr. 1.152 ()
      @schnucki

      habe meine aktien rausgeworfen. das mit dem sonderantrag müßte einer von euch machen bzw. besser jeder von euch. Ihr könnt euch ja kurz dazu äußern. Robertino war bisher nur als leser dabei (angemeldet am 22.09.2008)?


      kann mir gut vorstellen, das der vorstand von sander die mails hier liest oder sogar hier angemeldet ist.


      Gruss Börsenmaus
      Avatar
      schrieb am 24.09.08 20:03:04
      Beitrag Nr. 1.153 ()
      @alle

      Finde die Idee von börsenmaus nicht schlecht. wer stellt nun alles einen sonderantrag?

      Gruss Wallstreety
      Avatar
      schrieb am 24.09.08 23:06:28
      Beitrag Nr. 1.154 ()
      Da ich die Stimmen sammle wäre es schön, wenn das jemand anders mit einem unverdächstigen Depotbestand machen könnte.

      Sander kann diesen Antrag zwar mit einfacher Mehrheit ablehnen, aber man hat dann immerhin die Option dies von einem Richter überprüfen zu lassen.

      @boersenmaus: kann sein, dass Du Recht hast was robertino angeht. Er will lt. seiner BM an mich angeblich seinen Gesamtbestand bis auf 100 Stück veräussert haben. Da am Markt nix lief und aufgrund einiger anderer Ungereimtheiten sind Deine Spekulationen nicht unbegründet.


      Ich bin mittlerweile recht zuversichtlich, dass wir die 25 Prozentschwelle der anwesenden Stimmen überschreiten.

      Und ich bin auch recht gespannt darauf, wieviel von unserem Geld Sander bisher noch nicht verzockt hat. Ist euch eigentlich wie mir auch schon der Gedanke gekommen, dass er vorsätzlich das restliche Geld verzockt haben könnte nachdem er gesehen hat, dass seine in die Zucker AG veräusserten illiquiden Ramschbeteiligungen den Bach runtergehen würden?

      Wie blöd muss man nur sein um Immobilien mit Krediten zu belasten um damit dann planlos an der Börse teure Kinderspielchen zu veranstalten.:rolleyes:
      Avatar
      schrieb am 26.09.08 23:53:32
      Beitrag Nr. 1.155 ()
      Hallo zusammen,

      wie ich erfahren habe wird vonHS ebenfalls auf die HV kommen. Ihr könnt also auch ihm Eure Stimmen anvertrauen.

      Ich denke, dass es im Interesse aller ist, wenn ich die Stimmenliste nur an diejenigen User per BM weiterleite, die schon seit Längerem hier registriert sind und auf mich einen glaubwürdigen Eindruck machen.

      Habt Ihr eigentlich alle schon die HV Einladung bekommen? Weil ich hab immer noch nix...


      Grüsse
      Schnucki
      Avatar
      schrieb am 27.09.08 22:57:25
      Beitrag Nr. 1.156 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.301.013 von Schnuckelinchen am 26.09.08 23:53:32Die Einladung zur HV muss 30 Tage vorher im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht werden. Darüber wurde hier schon informiert (vgl. #1123 von Muckelius), man kann`s dort aber auch selbst nachlesen:
      https://www.ebundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.…
      Auf der Homepage der AG ist die Einladung derzeit noch nicht hinterlegt.

      Die Einladung muss dann zwölf Tage später den Banken übermittelt werden und dann bekommen es auch die Aktionäre. Hier wird der Ablauf m.E. gut erklärt: http://www.hv-info.de/hv-abwicklung.php4
      Avatar
      schrieb am 29.09.08 18:24:00
      Beitrag Nr. 1.157 ()
      Hallo zusammen,

      aus verläßlichen Informationen habe ich gehört das bedingt durch die Bankschulden der Zucker & Co AG die Aktionäre bei der HV wegen einer erforderlichen Kapitalerhöhung durch Vorstand + AR angesprochen werden sollen, da über die Hälte des EK verloren ist und bei der Liquidation der Gang zum Insolvenzgericht unvermeidbar wäre, was der Realgläubiger auf jeden Fall vermeiden will.
      Beteiligen wir uns nicht an einer Kapitalerhöhung haben wir noch einen geringeren Aktienanteil wie heute.
      Andererseits kann so oder so die Mißwirtschaft weitergehen da die Sander - Familiy die Abstimmungsmehrheit sofern Sie bei der Kapitalerhöhung mitmacht behält.


      Grüsse

      Robertino
      Avatar
      schrieb am 29.09.08 18:55:43
      Beitrag Nr. 1.158 ()
      Wenn ich bei der HV angesprochen werden soll, gehe ich lieber nicht hin. Den Spruch Haste mal ne Mark höre ich jeden Tag.
      Außerdem wurde ich neulich erst auf einer HV angesprochen.

      Ohne Personalwechsel wird wohl kaum ein Aktionär bereit sein, noch gutes Geld nachzulegen. Wer sind denn die Aktionäre? Wo stecken denn die vielen Stimmen, die sich auf den HVs nicht sehen lassen? Oder wieso bist Du so sicher, daß die Sander-Family die Abstimmungsmehrheit behält?

      Außerdem vermute ich, daß die Bank sich nur in dem Umfang engagiert hat, in dem geeignete Sicherheiten gestellt wurden. An einer Insolvenz kann auch die Bank kein Interesse haben, so lange Zins und Tilgung geleistet werden, denn die freihändig Verwertung der Immobilien dürfte aussichtsreicher sein.
      Avatar
      schrieb am 30.09.08 22:58:45
      Beitrag Nr. 1.159 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.331.046 von -Robertino- am 29.09.08 18:24:00Lieber Robertino,

      wenn Sander in der Lage wäre eine KE durchzuführen, bei der der danach die Mehrheit am Unternehmen hält bzw. diese noch ausbaut, dann hätte er dies schon viel früher getan.

      Erinnern wir uns mal einige Zeit (1jahr) zurück, da wurde vollmundig eine KE zum Bezugspreis von 10 euro angekündigt, als BZR-Verhältnis war aus meiner Erinnerung 4:1 oder 5:1 angedacht. Habe mir damals ausgerechet, dass er sich am Markt insgesamt rund 8 Mio holen wollte.

      Das war in Anbetracht der damals schon absehbaren Misswirtschaft ein äusserst naives Unterfangen. Er hat die KE dann bekanntlich abgesagt, wie es damals hiess wegen schlechter Stimmung an den Kapitalmärkten.

      Wie naiv muss man eigentlich sein um anzunehmen, man könne soviele Deppen finden die ihm 8 Mio in die Hand drücken. Das Geld hätte er sicher für das Abladen weiterer Schrottbeteiligungen benutzt.


      Um die Kleinaktionäre herauszudrängen hätte er damals doch einfach diese KE gemacht. Der Streubesitz hätte die BZR eh verfallen lassen und Sander hätte die Möglichkeit gehabt nahezu alle jungen Aktien zu zeichnen. Das hat er aber net gemacht, da
      - er m.E. garnicht über die entsprechenden Mittel verfügt
      - er am Geld anderer Leute interessiert war und nicht daran ein Unternehmen aufzubauen.


      Sander hat fr Zucker fertig, entweder es gibt eine Insolvenz oder Sander verkauft den Mantel an jemand anderen. Dann hat er allerdings das Klagerisiko am Hals. Er wird niemanden finden, der ihm nochmal einen Euro in die Hand drückt.

      Grüsse
      Schnucki
      Avatar
      schrieb am 30.09.08 23:00:08
      Beitrag Nr. 1.160 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.331.046 von -Robertino- am 29.09.08 18:24:00Würde mich auch interessieren woher Du wissen willst, dass Sander die Abstimmungsmehrheit bei der HV haben wird.
      Avatar
      schrieb am 01.10.08 00:11:05
      Beitrag Nr. 1.161 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.331.046 von -Robertino- am 29.09.08 18:24:00aus verläßlichen Informationen habe ich gehört das bedingt durch die Bankschulden der Zucker & Co AG die Aktionäre bei der HV wegen einer erforderlichen Kapitalerhöhung durch Vorstand + AR angesprochen werden sollen, da über die Hälte des EK verloren ist und bei der Liquidation der Gang zum Insolvenzgericht unvermeidbar wäre, was der Realgläubiger auf jeden Fall vermeiden will.
      Beteiligen wir uns nicht an einer Kapitalerhöhung haben wir noch einen geringeren Aktienanteil wie heute.
      Andererseits kann so oder so die Mißwirtschaft weitergehen da die Sander - Familiy die Abstimmungsmehrheit sofern Sie bei der Kapitalerhöhung mitmacht behält


      Bitte Quellenangabe! Danke!

      Irgendwas von "verlässlichen Informationen" (du meinst vermutlich eh "verlässliche Quellen?!) schreiben, ohne was Handfestes zu liefern kann hier schließlich jeder. :rolleyes:
      Avatar
      schrieb am 08.10.08 20:43:44
      Beitrag Nr. 1.162 ()
      @schnucki, vonHS, honigbaer und alle anderen

      wenn es euch ernst ist, überlegt euch einen sonderantrag auf prüfung zu stellen!! Ich habe leider keine Aktien mehr und werde auch keine kaufen.

      Gruss Börsenmaus
      Avatar
      schrieb am 28.10.08 23:36:49
      Beitrag Nr. 1.163 ()
      Avatar
      schrieb am 08.11.08 15:47:35
      Beitrag Nr. 1.164 ()
      Auf der außerordentlichen HV am 28.10.2008 hat nur der DWS-Vertreter den Aufsichtsrat gebeten, zu überprüfen ob gegen den Vorstand Schadensersatzansprüche einzuleiten sind. Außerdem hat der DWS-Vertreter ein Klageverfahren angedroht.

      Die einzig sinnvolle Frage kam vom ebenfalls anwesenden Aktionär Karl-Walter Freitag, der eigentlich wissen wollte, warum Sander Assets aus dem Familienbesitz in eine AG einbringe, damit aber seinen direkten Einfluss auf diese Assets verwässere (der Anteil der Familie Sander an der Zucker & Co. AG betrage 42,5%)...

      Knapp war es, aber die anwesenden Aktionäre konnten bezüglich des Tagesordnungspunktes TOP 2 aber trotzdem überstimmt werden: 75,97% der anwesenden Stimmen waren für die Liquidation des seit 1899 bestehenden Aktienmantels!
      Avatar
      schrieb am 10.11.08 20:07:53
      Beitrag Nr. 1.165 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 35.884.018 von vonHS am 08.11.08 15:47:35Über die Sander'schen Machenschaften will ich an dieser Stelle mal besser kein Wort verlieren. Ich will ja keine Klage o. ä. am Hals haben. In meinen Augen grenzt das aber alles an B....g!

      Fast ebenso skandalös war aber das Auftreten dieses Herrn Friese von der DSW!
      Dieser verlangte doch tatsächlich eine "großzügige Abfindung" für die "von ihm (DSW) vertretenen Aktionäre". In diesem Falle würde er auf eine Sonderprüfung, Klagen etc. verzichten.
      In meinen Augen ist dies glatte Erpressung!
      Als Aktionärsschützer sollten ihm
      1. die Interessen aller Kleinaktionäre wichtig und
      2. die Aufklärung der Vorfälle das vorrangiste Ziel sein!

      Es kann doch nicht angehen, dass man dem Vorstand eine Art Kuhhandel anbietet und sich somit kaufen lässt?
      Das ist doch korruptes Verhalten par excellence!
      Wenn solche Vorfälle bei einer Aktiengesellschaft passieren, stehen die vermeintlichen Aktionärsschützer sofort auf der Matte und prangern das an. Inzwischen schreckt man aber anscheinend nicht davor zurück, sich ebenfalls "mafiöser" Usancen zu bedienen.

      Mag sein, dass das ein Einzelfall war oder ein Ausrutscher vom Herrn Friese.
      Aber die SdK hat sich mit ihrem Shorty Herrn Straub dieses Jahr ebenfalls schon ein ganz brutales Eigentor geschossen!

      Wäre ich Mitglied bei einer dieser beiden Sch(m)utzvereinigungen, würde ich mir sehr gut überlegen, ob diese Organisationen es noch wert sein, meine Mitgliedsbeiträge zu bekommen bzw. meine Rechte als Aktionär zu vertreten.

      Es ist einfach nur unglaublich!!!!!!

      Finanzplatz Deutschland im Herbst 2008 - Willkommen in der Bananenrepublik! :mad:
      Avatar
      schrieb am 06.01.09 14:10:30
      Beitrag Nr. 1.166 ()
      Hallo zusammen,

      wurde eigentlich bei dem Antrag auf Auflösung der Gesellschaft auch bekannt gegeben, wie die Vermögens- und Ertragslage des Unternehmens aktuell aussieht?

      Ich stelle mir die Frage, da ich überlege in den Wert einzusteigen.

      Ich gehe davon aus, dass 174.000 Aktien ausgegeben wurden - ist dies noch korrekt und kann mir jemand sagen, wie viele davon von Sander und Umfeld bzw. im Streubesitz gehalten werden?

      Danke für Eure Hilfe
      Avatar
      schrieb am 06.01.09 15:15:22
      Beitrag Nr. 1.167 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 36.314.226 von CuB4 am 06.01.09 14:10:30Die Ertragslage des Unternehmens war zum Zeitpunkt der letzten HV negativ. Die Anzahl der 174.000 Aktien ist m.E. unverändert. Wie viele davon von Sander und Umfeld gehalten werden ist nicht ganz klar (circa 42%?), aber es reichte ganz knapp, um die Auflösung der Gesellschaft in der letzten HV zu beschließen.
      Avatar
      schrieb am 06.01.09 19:18:21
      Beitrag Nr. 1.168 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 36.314.921 von vonHS am 06.01.09 15:15:22Es reichte nur deshalb, weil ein Kumpel von mir die Stimmenanmeldung für seine 1700 Stück verbummelt hatte:mad:

      M.E. könnte man durchaus weitermachen, wenn man die Immo in München mit den 2 Gewerbeeinheiten eben NICHT verkaufen sondern sanieren/vermieten würde. Aber das will der windige Sander natürlich nicht.
      Avatar
      schrieb am 06.01.09 19:24:15
      Beitrag Nr. 1.169 ()
      Die Bankkredite, die ja von Sander verzockt wurden, laufen noch bis Ende März 09. Entweder werden die verlängert oder bis dahin durch Verkäufe getilgt.

      Einen Fortsetzungsbeschluss gibts nur mit 75 Prozent der Stimmen, da ist ohne Sander nichts zu machen.Hatte mal bei ihm angerufen um nach der Verkaufsbereitschaft seiner Zucker Aktien nachzufragen, hätte sie zu einem fairen Preis übernommen. Wollte er aber nicht hergeben, er könne das erst in 2010 wegen der Steuer.:confused:
      Diese Aussage ist natürlich hirnrissig, weil man dann auch keine Auflösung der Gesellschaft betreiben würde.
      Avatar
      schrieb am 06.01.09 19:50:28
      Beitrag Nr. 1.170 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 36.318.009 von Schnuckelinchen am 06.01.09 19:24:15Die Gesellschaft ist wohl noch nicht abschließend liquidiert, oder?

      Den Rest (welchen eigentlich?) im Depot kann man wohl nicht versilbern und bringt derzei wahrscheinlich auch noch weniger als sonst, aber ohne Geld kann man nichts am Immobilienbestand sanieren.

      Der Kredit müsste dringend in einen günstigen Hypothekenkredit umgewandelt werden (gibt`s derzeit für ab 4,X%), damit die laufende Unterdeckung vielleicht aufhören könnte...
      Avatar
      schrieb am 06.01.09 20:37:18
      Beitrag Nr. 1.171 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 36.318.344 von vonHS am 06.01.09 19:50:28Nein, ist sie m.W. nicht. Die POW Titel sind auch noch nicht verkauft, vermutlich versucht es Zucker über die Börse:laugh:

      Der Schwachmatenzins von 8 Prozent für den Schwachmatenkredit ist natürlich viel zu hoch.

      Mein Plan wäre gewesen:

      1. kein Verkauf der Immos und Vermietung der leerstehenden Einhein in München. Die hatte vor der Insolvenz des Mieters (dentallabor) 4000 Euro pro Monat gebracht.
      2. Umschuldung des WP Kredites in einen Hypothekarkredit
      3. Verkauf der Schrottitel über die Börse

      Danach hätte man in Ruhe über ein neues Geschäftsmodell, KE nach anschliessender Herabsetzung usw. nachdenken können.

      Der Traditionsmantel ist in besseren Börsenzeiten auch ein werthaltiges Asset.

      Einziger Hoffnungsschimmer für mich wäre, dass Sander es sich nochmal überlegt und seine Aktien an jemanden abgibt, der aus der Gesellschaft etwas machen kann.

      Als aktueller Liquidationswert wurde auf der HV übrigens um 0.5 Euro genannt.
      Avatar
      schrieb am 06.01.09 22:59:57
      Beitrag Nr. 1.172 ()
      Vielen Dank für die vielen Antworten und Informationen.

      Insbesondere die Info, dass schon einmal jemand wegen der Übernahme des Pakets von Herrn Sander nachgefasst hat ist sehr interessant. Wenn hier kein Verkaufsinteresse besteht ergibt sich doch ein etwas komisches "Bild"

      Meiner Meinung nach besteht das Problem, dass der jetzige Vorstand wahrscheinlich kein Interesse daran hat seinen Job aufzugeben. Eine Auflösung des Unternehmens unter seiner Kontrolle verschafft ihm die beste Kontrolle über alle Unterlagen/Aufzeichnungen und damit auch die Basis evtl. Forderungen der Aktionäre. Eine Weiterführung durch fremde Hand erhöht das Risiko, dass diese Hand etwas findet, das für Schadensersatzklagen verwendet werden könnte.

      Etwas irritiert bin ich von der Besetzung des Verwaltungsrats - hier heissen ja auch alle "Sanders". Hier drängt sich doch der Verdacht auf, dass hier Verwandschaften bestehen. Eine familiäre Bindung wäre jedoch nicht die ideale Voraussetzung für eine objektive Überwachung der Aktivitäten des Vorstands.

      Das ganze Konstrukt ist schon sehr aussergewöhnlich - eine "Hausverwaltung" die neben dem restlichen Vermögen auch gleich noch die Instandhaltungsrücklagen der Immobilie verzockt.

      Da ich nicht glaube, dass der Vorstand sowie der Verwaltungsrat kein Geld zum Leben brauchen, stelle ich mir natürlich auch die Frage, warum machen die das überhaupt.
      Avatar
      schrieb am 06.01.09 23:11:16
      Beitrag Nr. 1.173 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 36.320.219 von CuB4 am 06.01.09 22:59:57>Eine Weiterführung durch fremde Hand erhöht das Risiko, dass diese
      >Hand etwas findet, das für Schadensersatzklagen verwendet werden
      >könnte.

      Richtig.
      Das haben wir in privater Runde auch mal vermutet...
      Avatar
      schrieb am 07.01.09 16:11:22
      Beitrag Nr. 1.174 ()
      Dass Sander mit einer Auflösung Schadensersatzklagen aus dem Weg gehen will ist sowieso klar.

      Die einzig sinnvolle Frage auf der HV wurde übrigens vom Mantelspezialisten Freytag gestellt. Er fragte Sander, wieso man solch" wertvolle" Beteiligungen wie Hirsch und POW aus dem Familienbesitz (wo man mit 100 Prozent am Efolg partizipiert hätte) in die Zucker AG einbringt, wo man dann nur noch mit 40 Prozent dabei ist. Kam von Sander keine Antwort.
      Er sagte auch, es sei immer dasselbe Spiel, dass illiquider Schrott in diverse AG´s eingebracht wird.

      Die Frau im AR ist übrigens die Frau vom Sander. Sa früher vlt. sogar mal ziemlich gut aus (schon fast ein wenig modelmässig), machte aber auf mich auf der HV einen ziemlich fertigen abgekämpften Eindruck. Könnte mir vorstellen, dass eine Bez. mit einem Lackaffen auch so ihre Spuren hinterlässt. Aber ich schweife ab.

      Die strafrechtlichen Verjährungsfristen betragen ja wohl bei Kapitalanlagebetrug nur noch 3 Jahre, von dem her könnte Sander jetzt erstmal weiterwurschteln und nach Ablauf dieser Schamfrist einfach einen Fortsetzungsbeschluss in einer neuen HV machen oder den Mantel an jemand anderen verkaufen.


      Sander hat auf der HV erzählt, er habe selbst viel Geld mit Zucker verloren. Das ist natürlich eine Lüge, denn

      - er hat ab dem Jahr 2002 bereits um 4 Euro am Markt jeweils 5000k Kauforders plaziert und auch teilweise dort Stücke bekommen.
      - er hat zwar der Secu 10 Euro pro Aktie damals gezahlt und musste dafür Geld in die Hand nehmen. Im Gegenzug hat die Secu aber der Zucker AG die München Immo gegeben sowie rund eine halbe Mio in Bar ( sie hatte damals ja Schulden an die Zucker). Diese halbe Mio hat Sander sofort dazu benutzt den illiquiden Schrott aus der eigenen Sippe aufzukaufen- also ein Kreisgeschäft.
      - ausserdem hat er natürlich bei Kursen um 20 Euro jede Menge Zucker abgeladen, praktisch jedes Bid wurde damals am Markt sofort von ihm abgefüllt.


      Makaber ist auch dieser Typ im AR, Prof. sowieso. Könnte mir vorstellen, dass das mal ein Studienkollege von Sander war oder sowas- wie kann ein Prof. denn sonst dazu kommen für so eine kleine Klitsche seine Rübe hinzuhalten?

      Nene, die sassen alle im gleichen Boot und haben gemeinsam abkassiert.

      Interessant ist m.E, dass niemand bereit ist zum angeblichen Liquidationswert am Markt zu verkaufen. Eigentlich müssten doch laufend Stücke an den Markt kommen. Vielleicht ist ja diese Auflösung nur ein weiterer Versuch, die Kleinaktionäre übers Ohr zu hauen und zum Ausstieg zu bewegen.

      Grüsse
      Schnucki
      Avatar
      schrieb am 07.01.09 16:29:34
      Beitrag Nr. 1.175 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 36.325.104 von Schnuckelinchen am 07.01.09 16:11:22Wie hoch oder tief ist denn der angebliche Liquidationswert?
      Danke
      Avatar
      schrieb am 07.01.09 16:34:38
      Beitrag Nr. 1.176 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 36.325.297 von ooy am 07.01.09 16:29:34Auf der HV war von ca. 75 TEUR die Rede, was ungefähr € 0,42/Aktie ausmachen würde.
      Avatar
      schrieb am 07.01.09 16:41:18
      Beitrag Nr. 1.177 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 36.325.338 von bamster am 07.01.09 16:34:38Danke Dir. Soll der Mantel denn dann verwertet werden?
      Avatar
      schrieb am 07.01.09 16:51:24
      Beitrag Nr. 1.178 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 36.325.404 von ooy am 07.01.09 16:41:18Nach der Schlußverteilung wäre eine Mantelverwertung nicht mehr möglich. Die AG würde dann aus dem HR gelöscht werden.

      Sander sprach auf der HV zwar davon, dass er es gerne sehen würde, wenn ein Investor mit einem Konzept (und vor allem Geld!?!) käme, um doch noch eine Mantelverwertung zu ermöglichen, aber inwiefern man dieser Ausage wirklich Glauben schenken sollte, sei mal dahingestellt...! :rolleyes:
      Avatar
      schrieb am 07.01.09 16:56:14
      Beitrag Nr. 1.179 (