DAX+0,86 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

TecDAX-Schluss: Deutliche Kursabschläge, AIXTRON deutlich im Plus - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die deutschen Wachstumswerte konnten sich am heutigen Handelstag dem negativen Marktumfeld sowie den schwachen US-Vorgaben nicht entziehen und mussten deutliche Kursabschläge hinnehmen. Der TecDAX verbuchte zum Handelsschluss ein Minus von 1,13 Prozent auf 527,89 Punkte.

In einem überwiegend schwachen Umfeld verzeichnete der Technologiekonzern AIXTRON als einziger Wert im TecDAX nennenswerte Gewinne. So verbuchte die Aktie zum Handelsende ein Kursplus von mehr als 4 Prozent und rangierte mit deutlichem Abstand an der Spitze. Marktteilnehmer verwiesen in diesem Zusammenhang auf die charttechnische Ausgangsposition der Aktie. Ebenfalls zulegen konnte der Biotechnologiekonzern MorphoSys, der von einer am Morgen gemeldeten Übernahme profitieren konnte.Leichte Kursaufschläge verbuchten auch die Anteilsscheine von QIAGEN, Pfeiffer Vacuum sowie QSC.

Weniger gefragt war hingegen die Anteilsscheine des Mobilfunkanbieters mobilcom. Zwar hatte der Konzern für das abgelaufene Fiskaljahr einen deutlichen Anstieg der Kundenzahlen ausgewiesen. Dennoch verbuchte die Aktie zum Handelsende ein Minus von mehr als 2 Prozent. Schwächer tendierten die Anteilsscheine von Bechtle, freenet.de, Drägerwerk, EPCOS sowie United Internet.

Schlussstand von 17.40 Uhr TecDAX: 527,89 Punkte (-1,13 Prozent)

Tagesgewinner: AIXTRON, IDS Scheer, QSC, MorphoSys

Tagesverlierer: Bechtle, freenet.de, Drägerwerk, EPCOS

Unternehmensnachrichten:

Das im TecDAX notierte Biotech-Unternehmen MorphoSys gab am Donnerstag bekannt, dass es die in Privatbesitz befindliche, britische Biogenesis Ltd. und deren US-Schwesterfirma Biogenesis Inc. übernehmen wird. Die Biogenesis-Gruppe gehört zu den größeren, auf die Bereitstellung von Forschungsantikörpern für den Life-Science-Markt spezialisierten Anbietern Europas. In Verbindung mit der Antibodies by Design-Einheit rückt MorphoSys durch die Übernahme unter die fünf größten europäischen Anbieter von Forschungsantikörpern in diesem Segment auf. Mit dem Übernahmevertrag erwirbt MorphoSys sämtliche Anteile der Biogenesis Ltd. und der Biogenesis Inc. für 5,25 Mio. Pfund in bar abzüglich Netto-Verbindlichkeiten in Höhe von ca. 700.000 Pfund. Beide Biogenesis-Unternehmen werden vollständige Töchter von MorphoSys. Die erweiterte Geschäftseinheit ergänzt den Geschäftsbereich der therapeutischen Antikörper, der unverändert der Schwerpunkt der MorphoSys-Aktivitäten bleibt.

mobilcom konnte im abgelaufenen Fiskaljahr die Zahl der Kunden deutlich steigern. Wie der Mobilfunkanbieter am Donnerstag bekannt gab, konnte die Kundenzahl im Vergleich zum Vorjahr um 410.000 auf 4,56 Millionen zulegen. Ende des Jahres 2004 verzeichnete mobilcom 2,46 Millionen Vertragskunden und 2,10 Millionen Prepaid-Kunden. Wesentlichen Anteil an der deutlichen Steigerung hatten dabei das starke Neukundengeschäft sowie die verbesserte Kundenbindung. Insgesamt verzeichnete der Konzern im abgelaufenen Geschäftsjahr 1,73 Millionen Neukunden, nach 0,90 Millionen im Vorjahr. Die Fluktuationsverluste beliefen sich im vergangenen Jahr auf 1,32 Millionen Kunden. Die Zahl der Prepaid-Kunden erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr von 1,59 Millionen auf 2,10 Millionen. Im Vertragskundengeschäft konnte die im Vorjahr beobachtete Abwanderung gestoppt werden. So sank die Zahl der Vertragskunden sank im Jahresvergleich nur noch leicht von 2,56 auf 2,46, während mobilcom 2003 netto noch 710.000 Kunden verloren hatte. Nachdem das Unternehmen im ersten Halbjahr 2004 netto noch 280.000 Vertragskunden abgegeben hatte, hat mobilcom im zweiten Halbjahr den Trend umgekehrt und seine Kundenbasis in diesem Segment um 190.000 ausgebaut. Dafür ist auch eine hohe Zahl erfolgreicher Kundenbindungen verantwortlich, die die Fluktuation verringert haben. Für das Geschäftsjahr 2005 strebt der im TecDAX notierte Konzern eine Steigerung der Kundenzahl auf 4,8 Millionen an. Dabei soll der Akzent im Fiskaljahr 2005 primär auf dem Ertragswachstum liegen.

Wertpapiere des Artikels:
QIAGEN N.V.
MORPHOSYS AG
FREENET.DE AG
BECHTLE AG
TELES AG INFORMATIONSTECHNOLOGIEN
EPCOS AG
AIXTRON AG
MICRONAS SEMICONDUCTOR HOLDINGS
TecDAX


Autor: SmartHouseMedia (© wallstreet:online AG / SmartHouse Media GmbH),18:11 20.01.2005



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.