Bei Infineon wird aufgeräumt, der große Traum ist ausgeträumt KZ 5 !!! - 500 Beiträge pro Seite (Seite 3)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

ZAHLEN !!



Infineon Technologies AG / Quartalsergebnis

14.11.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Infineon meldet Ergebnisse fuer das vierte Quartal und das Geschaeftsjahr
2007 und gibt Ausblick fuer das erste Geschaeftsquartal 2008

ERGEBNIS 4. QUARTAL 2007 (1.Juli bis 30. September 2007)


in Millionen Euro Q4 GJ07 Q3 GJ07 +/-Umsatz Infineon ohne Qimonda 1.127 1.011 11%Umsatz Qimonda 711 740 (4%)Umsatz Infineon-Konzern 1.838 1.751 5%Ebit Infineon ohne Qimonda (25) 13 ---Ebit Qimonda (216) (293) 26%Ebit Infineon-Konzern (241) (280) 14%Konzernfehlbetrag (280) (197) (42%)Fehlbetrag je Aktie - unverwaessert und (0,37) (0,26) (42%)verwaessert (in Euro)
Muenchen, 14. November 2007. Infineon hat heute die Ergebnisse fuer das am
30. September abgelaufene vierte Quartal und das gesamte Geschaeftsjahr
2007 vorgelegt.

Der Umsatz von Infineon ohne Qimonda lag im vierten Quartal des
Geschaeftsjahrs 2007 bei 1,13 Milliarden Euro und damit um 11 Prozent ueber
dem Wert des Vorquartals. Erreicht wurde diese Entwicklung durch
Umsatzsteigerungen in den beiden Segmenten Automotive, Industrial &
Multimarket und Communication Solutions.
Das Ebit von Infineon ohne Qimonda lag im vierten Quartal des
Geschaeftsjahrs 2007 bei minus 25 Millionen Euro gegenueber 13 Millionen
Euro im Vorquartal. Im Ebit des vierten Geschaeftsquartals waren
Netto-Sonderaufwendungen in Hoehe von 94 Millionen Euro enthalten,
hauptsaechlich verursacht durch den Verkauf von Qimonda-Aktien. Das Ebit im
dritten Geschaeftsquartal enthielt Netto-Sonderaufwendungen in Hoehe von 3
Millionen Euro. Ohne Beruecksichtigung dieser Sonderaufwendungen stieg das
Ebit im vierten Geschaeftsquartal auf 69 Millionen Euro gegenueber 16
Millionen Euro im dritten Geschaeftsquartal.

Das Segment Automotive, Industrial & Multimarket verzeichnete einen
Rekordumsatz von 814 Millionen Euro, der um 8 Prozent ueber dem Wert des
vorausgegangenen Quartals lag. Das Segment-Ebit stieg von 81 Millionen Euro
im Vorquartal auf 98 Millionen Euro. Das Segment-Ebit des dritten
Geschaeftsquartals enthielt einen Gewinn von 17 Millionen Euro im
Zusammenhang mit dem Verkauf des POF-Geschaefts.

Das Segment Communication Solutions steigerte seinen Umsatz um 23 Prozent
gegenueber dem Vorquartal auf 318 Millionen Euro. Darin enthalten ist ein
niedriger zweistelliger Millionen-Euro-Betrag aus dem von Texas Instruments
uebernommenen Geschaeft mit DSL-Teilnehmerendgeraeten. Das Segment-Ebit
verbesserte sich von minus 34 Millionen Euro im dritten Geschaeftsquartal
auf minus 16 Millionen Euro im vierten Geschaeftsquartal.

Im vierten Geschaeftsquartal verzeichnete der Konzern einen Umsatz von 1,84
Milliarden Euro, einen Konzernfehlbetrag von 280 Millionen Euro, ein Ebit
von minus 241 Millionen Euro sowie einen Fehlbetrag je Aktie (verwaessert
und unverwaessert) von 0,37 Euro. Im Konzernfehlbetrag sind
Sonderaufwendungen in Hoehe von 53 Millionen Euro fuer die Abwertung der
aktiven latenten Steuern im Zusammenhang mit der Unternehmenssteuerreform
2008 in Deutschland enthalten.

ERGEBNIS GESCHAEFTSJAHR 2007


in Millionen Euro GJ07 GJ06 +/-Umsatz Infineon ohne Qimonda 4.074 4.114 (1%)Umsatz Qimonda 3.608 3.815 (5%)Umsatz Infineon-Konzern 7.682 7.929 (3%)Ebit Infineon ohne Qimonda (49) (217) 77%Ebit Qimonda (207) 202 ---Ebit Infineon-Konzern (256) (15) ---Konzernfehlbetrag (368) (268) (37%)Fehlbetrag je Aktie - unverwaessert und (0,49) (0,36) (37%)verwaessert(in Euro)
Im Geschaeftsjahr 2007 erzielte Infineon ohne Qimonda einen Umsatz von 4,07
Milliarden Euro gegenueber 4,11 Milliarden Euro im Geschaeftsjahr 2006. Das
Ebit von Infineon ohne Qimonda lag im Geschaeftsjahr 2007 bei minus 49
Millionen Euro. Das Ebit im Geschaeftsjahr 2006 betrug minus 217 Millionen
Euro. Im Ebit des Geschaeftsjahrs 2007 sind Netto-Sonderaufwendungen in
Hoehe von 128 Millionen Euro enthalten im Vergleich zu
Netto-Sonderaufwendungen von 199 Millionen Euro im Geschaeftsjahr 2006.
Ohne Beruecksichtigung dieser Sonderaufwendungen stieg das Ebit von minus
18 Millionen Euro im Geschaeftsjahr 2006 auf plus 79 Millionen Euro im
Geschaeftsjahr 2007.

Der Konzernumsatz im Geschaeftsjahr 2007 betrug 7,68 Milliarden Euro und
lag damit um 3 Prozent unter dem Wert des vorausgegangenen Geschaeftsjahrs.
Der Konzernfehlbetrag lag im Geschaeftsjahr 2007 bei 368 Millionen Euro
gegenueber einem Konzernfehlbetrag von 268 Millionen Euro im Geschaeftsjahr
2006. Das Ebit des Konzerns lag im Geschaeftsjahr 2007 bei minus 256
Millionen Euro gegenueber einem Ebit von minus 15 Millionen Euro im
vorausgegangenen Geschaeftsjahr. Der Fehlbetrag je Aktie (verwaessert und
unverwaessert) lag bei 0,49 Euro im Geschaeftsjahr 2007. Im Geschaeftsjahr
2006 lag der Fehlbetrag pro Aktie (verwaessert und unverwaessert) bei 0,36
Euro.

´Wir haben im Verlauf des Geschaeftsjahrs 2007 ohne Beruecksichtigung von
Sonderaufwendungen das Ebit und die Ebit-Marge fuer Infineon ohne Qimonda
verbessert. Das Ebit im Segment Communication Solutions konnten wir durch
die Umsetzung unserer Turnaround-Massnahmen in jedem Quartal verbessern.
Auch das Segment Automotive, Industrial & Multimarket steigerte im
Geschaeftsjahr 2007 von Quartal zu Quartal sein Ebit und erzielte
Rekordwerte fuer Umsatz und Ebit im vierten Quartal´, sagte Dr. Wolfgang
Ziebart, Vorstandsvorsitzender der Infineon Technologies AG. ´Wir gehen
davon aus, dass wir das Ebit ohne Sonderaufwendungen fuer Infineon ohne
Qimonda im Geschaeftsjahr 2008 gegenueber dem vorausgegangenen
Geschaeftsjahr betraechtlich verbessern koennen. Wir wollen damit einen
grossen Schritt in Richtung unseres Ziels von 10 Prozent Ebit-Marge im
Geschaeftsjahr 2009 machen. Wir erwarten, dass wir im aktuellen Quartal im
Bereich drahtlose Kommunikation beim Ebit den Break-even erreichen.
Darueber hinaus gehen wir davon aus, dass die kuerzlich von Texas
Instruments und LSI uebernommenen DSL- und Mobilfunkgeschaefte zu unserem
Wachstum beitragen.´

AUSBLICK AUF DAS ERSTE QUARTAL DES GESCHAEFTSJAHRS 2008
Im ersten Quartal des Geschaeftsjahrs 2008 erwartet Infineon fuer seine
Segmente ohne Qimonda und einschliesslich des kuerzlich von LSI
uebernommenen Mobilfunkgeschaefts eine im Vergleich zum Vorquartal relativ
stabile Umsatzentwicklung. Das Unternehmen erwartet ein ruecklaeufiges Ebit
fuer seine Geschaeftsbereiche ohne Qimonda und ohne Beruecksichtigung von
Sonderaufwendungen gegenueber dem Vorquartal.
Fuer das erste Geschaeftsquartal 2008 erwartet Infineon einen Gewinn im
niedrigen zweistelligen Millionenbereich aus dem Verkauf eines Anteils des
High-Power-Bipolar-Geschaefts. Die kartellrechtliche Genehmigung dieser
Transaktion steht noch aus. Darueber hinaus erwartet Infineon eine
Abschreibung im niedrigen zweistelligen Millionenbereich fuer erworbene,
noch nicht abgeschlossene Forschungs- und Entwicklungsprojekte im
Zusammenhang mit dem von LSI uebernommenen Mobilfunkgeschaeft.

Automotive, Industrial & Multimarket (AIM): Fuer das erste Quartal des
Geschaeftsjahrs 2008 erwartet Infineon, dass das Segment Automotive,
Industrial & Multimarket im Vergleich zum Vorquartal einen Umsatzrueckgang
im hohen einstelligen Prozentbereich verzeichnen wird. Zu den Ursachen fuer
diese Entwicklung gehoeren die ueblichen saisonalen Schwankungen, der
schwache US-Dollar, die Dekonsolidierung des High-Power-Bipolar-Geschaefts
und in geringerem Masse die jaehrlichen Preisabschlaege fuer grosse Kunden.
Das Segment-Ebit, ohne Beruecksichtigung eines Gewinns im niedrigen
zweistelligen Millionenbereich aus dem Verkauf eines Anteils des
High-Power-Bipolar-Geschaefts, wird sich voraussichtlich analog zum Umsatz
entwickeln. Das Unternehmen geht davon aus, dass der Umsatz im Bereich
Automobilelektronik trotz der jaehrlichen Preisabschlaege fuer grosse
Kunden gegenueber dem Vorquartal weitgehend unveraendert bleiben wird. Der
Umsatz in den Bereichen Industrieelektronik und Multimarket wird
voraussichtlich ruecklaeufig sein. Zu den Ursachen gehoert neben der
saisonalen Schwaeche in den Maerkten Consumer-Elektronik, Computer und
Telekommunikation auch die Dekonsolidierung des
High-Power-Bipolar-Geschaefts. Infineon geht davon aus, dass die Ergebnisse
im Bereich Sicherheit & ASICs ruecklaeufig sein werden, da nach der extrem
hohen Nachfrage im Vorquartal eine Normalisierung im Bereich Chipkarten und
Sicherheitsanwendungen erwartet wird.

Communication Solutions (COM): Infineon geht davon aus, dass der Umsatz im
Segment Communication Solutions im ersten Quartal des Geschaeftsjahrs 2008
gegenueber dem Vorquartal betraechtlich steigen wird, weil der Umsatz des
von Texas Instruments uebernommenen DSL-CPE-Geschaefts dann fuer das
gesamte Quartal verbucht wird, das kuerzlich von LSI uebernommene
Mobilfunkgeschaeft konsolidiert wird und das Wachstum beim Absatz von
Mobiltelefonplattformen weiter anhalten wird. Ohne Beruecksichtigung einer
Abschreibung im niedrigen zweistelligen Millionenbereich fuer erwobene,
noch nicht abgeschlossene Forschungs- und Entwicklungsprojekte im
Zusammenhang mit dem von LSI uebernommenen Mobilfunkgeschaeft, die Infineon
voraussichtlich im ersten Geschaeftsquartal 2008 verbuchen wird - wird das
Segment-Ebit voraussichtlich ebenso den Break-even erreichen wie das Ebit
im Bereich drahtlose Kommunikation.

Qimonda: Qimonda erwartet, seine Bit-Produktion im ersten Quartal des
Geschaeftsjahrs 2008 um rund 5 Prozent gegenueber dem vorangegangenen
Quartal zu steigern. Dazu werden hauptsaechlich die
Produktivitaetssteigerungen durch die fortlaufende Umstellung auf
Technologien mit Strukturbreiten von 80 Nanometern und 75 Nanometern
beitragen, einschliesslich der Effekte aus dem Abbau von
200-Millimeter-Kapazitaeten.

Sonstige Geschaeftsbereiche, Konzernfunktionen und Eliminierungen: Fuer das
erste Quartal des Geschaeftsjahrs 2008 erwartet Infineon, dass Umsatz und
Ebit fuer die Segmente Sonstige Geschaeftsbereiche sowie Konzernfunktionen
und Eliminierungen ohne Beruecksichtigung der oben genannten
Sonderaufwendungen in Summe nahezu unveraendert bleiben werden.

Alle Finanzdaten in dieser Quartalsinformation sind vorlaeufig und
ungeprueft.

TELEFON-ANALYSTENKONFERENZ UND PRESSEKONFERENZ
Die Infineon Technologies AG wird am 14. November 2007 um 10.00 Uhr (MEZ)
eine Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren (in englischer Sprache)
durchfuehren, um ueber die Entwicklung des Unternehmens im vierten Quartal
des Geschaeftsjahrs 2007 zu informieren. Darueber hinaus findet um 11.30
Uhr (MEZ) eine Pressekonferenz mit dem Vorstand statt. Diese
Pressekonferenz wird in Deutsch und Englisch ueber das Internet
uebertragen. Die Konferenzen werden live und als Download auf der Website
von Infineon unter www.infineon.com verfuegbar sein.

Die Entwicklung der Segmente im vierten Quartal 2007 sowie weitere wichtige
Geschaeftsereignisse in den Segmenten von Infineon finden Sie in der
Quartalsinformation unter http://www.infineon.com

INFINEON-FINANZ- UND MESSEKALENDER (*vorläufige Angaben)

- 7.2.2008* Presseinformation zu den Ergebnissen für das erste Quartal
des Geschäftsjahrs 2008
- 12.2.2008* Präsentation für Analysten auf dem Mobile World Congress in
Barcelona
- 14.2.2008* Jahreshauptversammlung der Aktionäre
- 23.4.2008* Presseinformation zu den Ergebnissen für das zweite Quartal
des Geschäftsjahrs 2008
- 2./3.6.2008*IFX Day: Jahresveranstaltung für Analysten und Investoren
- 25.7.2008* Presseinformation zu den Ergebnissen für das dritte Quartal
des Geschäftsjahrs 2008
- 3.12.2008* Presseinformation zu den Ergebnissen für das vierte Quartal
und das Geschäftsjahr 2008

Neu im Infineon-Podcast-Bereich unter www.infineon.com/podcast
- Silizium Mikrofon
- Infineon Entwicklung: Neue Strom sparende Transistorarchitektur
- High-Definition Sound bei Voice over IP (VoIP)
- Voice over IP - ein Mythos oder ein Kinderspiel?

HINWEIS
Dieser Quartalsbericht enthaelt in die Zukunft gerichtete Aussagen ueber
unser zukuenftiges Geschaeft. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen
umfassen Aussagen zu zukuenftigen Entwicklungen des weltweiten
Halbleitermarkts, einschliesslich des Marktes fuer Speicherprodukte, dem
zukuenftigen Wachstum von Infineon und Qimonda, den Vorteilen von
Forschungs- und Entwicklungskooperationen und Aktivitaeten, unseren
geplanten zukuenftigen Investitionen in die Erweiterung und Modernisierung
unserer Fertigungskapazitaeten, die Einfuehrung von neuen Technologien in
unseren Betrieben, die fortlaufende Umstellung unserer Produktionsprozesse
auf kleinere Strukturbreiten, die Kostenersparnisse solcher Umstellungen
und anderer Initiativen, unseren erfolgreichen Technologieentwicklungen
basierend auf Industriestandards, unserer Faehigkeit auf Basis unserer
Technologie fuer uns rentable Produkte anbieten zu koennen, unserer
Faehigkeit unsere Kostensenkungs- und Wachstumsziele zu erreichen, die
kontinuierliche Entwicklung des Geschaefts von Qimonda als eigenstaendige
Gesellschaft, sowie von Finanzmassnahmen, die von Infineon und Qimonda
durchgefuehrt werden koennten. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen
sind von einer Vielzahl von Unsicherheiten abhaengig. Dazu gehoeren die
Entwicklung von Preis und Nachfrage von Halbleiterprodukten im allgemeinen
und unseren Produkten im besonderen, der Erfolg von
Entwicklungsaktivitaeten von uns, sowie mit unseren Partnern, der Erfolg
unserer Anstrengungen neue Fertigungsprozesse in unsere Betriebe
einzufuehren, die Aktivitaeten unserer Wettbewerber, die Verfuegbarkeit von
Mitteln fuer unser geplantes Wachstum, das Ergebnis von kartellrechtlichen
Untersuchungen und anderen Rechtsstreitigkeiten, sowie anderen Faktoren,
die sowohl in diesem Dokument genannt sind als auch unter der Ueberschrift
Risikofaktoren (‚Risk Factors´) unserem Jahresbericht 20-F zu entnehmen
sind, den wir am 30. November 2006 bei der amerikanischen
Boersenaufsichtsbehoerde SEC eingereicht haben. Unsere tatsaechlichen
Geschaeftsergebnisse koennen wesentlich von unseren in die Zukunft
gerichteten Aussagen abweichen. Infineon uebernimmt keine Verpflichtung und
beabsichtigt auch nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu
aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu
korrigieren.

Kontakt:
Investor Relations, Tel.: +49 89 234-26655, Fax: +49 89 234-9552987


14.11.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: Infineon Technologies AG
Am Campeon 1-12
85579 Neubiberg
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 234-26655
Fax: +49 (0)89 234-955 2987
E-mail: investor.relations@infineon.com
Internet: www.infineon.com
ISIN: DE0006231004
WKN: 623100
Indizes: DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart;
Terminbörse EUREX; Auslandsbörse(n) NYSE

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------



© EquityStory AG
EquityStory AG
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.418.292 von sporttrader am 14.11.07 08:12:53Zahlen doch deutlich besser als erwartet! Vorbörslich bei 9,50 EUR!



Kursanstieg auf 11,5 - 12 EUR steht bevor!
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.418.451 von Fred.knows am 14.11.07 08:31:45echt ? sind die so gut :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.418.576 von sporttrader am 14.11.07 08:45:18Ich glaub eher nicht, aber wenn die vorbörslich schon wieder höher stehen, dann heisst es heute Buy on Bad News.

:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.418.618 von einsatz am 14.11.07 08:48:58sag ich doch das Infineon steigen wird :D
Gestern ein leichtes Plus, mit einem recht niedrigen Volumen, mal sehen ob es noch weiter nach oben gehen wird und wir vielleicht einen zweistelligen Kurs sehen werden.



http://www.worldofinvestment.com/wkn/623100/
Infineon Technologies AG / Quartalsergebnis

14.11.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Infineon meldet Ergebnisse fuer das vierte Quartal und das Geschaeftsjahr
2007 und gibt Ausblick fuer das erste Geschaeftsquartal 2008

ERGEBNIS 4. QUARTAL 2007 (1.Juli bis 30. September 2007)


in Millionen Euro Q4 GJ07 Q3 GJ07 +/-
Umsatz Infineon ohne Qimonda 1.127 1.011 11%
Umsatz Qimonda 711 740 (4%)
Umsatz Infineon-Konzern 1.838 1.751 5%
Ebit Infineon ohne Qimonda (25) 13 ---
Ebit Qimonda (216) (293) 26%
Ebit Infineon-Konzern (241) (280) 14%
Konzernfehlbetrag (280) (197) (42%)
Fehlbetrag je Aktie - unverwaessert und (0,37) (0,26) (42%)
verwaessert (in Euro)


Muenchen, 14. November 2007. Infineon hat heute die Ergebnisse fuer das am
30. September abgelaufene vierte Quartal und das gesamte Geschaeftsjahr
2007 vorgelegt.

Der Umsatz von Infineon ohne Qimonda lag im vierten Quartal des
Geschaeftsjahrs 2007 bei 1,13 Milliarden Euro und damit um 11 Prozent ueber
dem Wert des Vorquartals. Erreicht wurde diese Entwicklung durch
Umsatzsteigerungen in den beiden Segmenten Automotive, Industrial &
Multimarket und Communication Solutions.
Das Ebit von Infineon ohne Qimonda lag im vierten Quartal des
Geschaeftsjahrs 2007 bei minus 25 Millionen Euro gegenueber 13 Millionen
Euro im Vorquartal. Im Ebit des vierten Geschaeftsquartals waren
Netto-Sonderaufwendungen in Hoehe von 94 Millionen Euro enthalten,
hauptsaechlich verursacht durch den Verkauf von Qimonda-Aktien. Das Ebit im
dritten Geschaeftsquartal enthielt Netto-Sonderaufwendungen in Hoehe von 3
Millionen Euro. Ohne Beruecksichtigung dieser Sonderaufwendungen stieg das
Ebit im vierten Geschaeftsquartal auf 69 Millionen Euro gegenueber 16
Millionen Euro im dritten Geschaeftsquartal.

Das Segment Automotive, Industrial & Multimarket verzeichnete einen
Rekordumsatz von 814 Millionen Euro, der um 8 Prozent ueber dem Wert des
vorausgegangenen Quartals lag. Das Segment-Ebit stieg von 81 Millionen Euro
im Vorquartal auf 98 Millionen Euro. Das Segment-Ebit des dritten
Geschaeftsquartals enthielt einen Gewinn von 17 Millionen Euro im
Zusammenhang mit dem Verkauf des POF-Geschaefts.

Das Segment Communication Solutions steigerte seinen Umsatz um 23 Prozent
gegenueber dem Vorquartal auf 318 Millionen Euro. Darin enthalten ist ein
niedriger zweistelliger Millionen-Euro-Betrag aus dem von Texas Instruments
uebernommenen Geschaeft mit DSL-Teilnehmerendgeraeten. Das Segment-Ebit
verbesserte sich von minus 34 Millionen Euro im dritten Geschaeftsquartal
auf minus 16 Millionen Euro im vierten Geschaeftsquartal.

Im vierten Geschaeftsquartal verzeichnete der Konzern einen Umsatz von 1,84
Milliarden Euro, einen Konzernfehlbetrag von 280 Millionen Euro, ein Ebit
von minus 241 Millionen Euro sowie einen Fehlbetrag je Aktie (verwaessert
und unverwaessert) von 0,37 Euro. Im Konzernfehlbetrag sind
Sonderaufwendungen in Hoehe von 53 Millionen Euro fuer die Abwertung der
aktiven latenten Steuern im Zusammenhang mit der Unternehmenssteuerreform
2008 in Deutschland enthalten.

ERGEBNIS GESCHAEFTSJAHR 2007


in Millionen Euro GJ07 GJ06 +/-
Umsatz Infineon ohne Qimonda 4.074 4.114 (1%)
Umsatz Qimonda 3.608 3.815 (5%)
Umsatz Infineon-Konzern 7.682 7.929 (3%)
Ebit Infineon ohne Qimonda (49) (217) 77%
Ebit Qimonda (207) 202 ---
Ebit Infineon-Konzern (256) (15) ---
Konzernfehlbetrag (368) (268) (37%)
Fehlbetrag je Aktie - unverwaessert und (0,49) (0,36) (37%)
verwaessert(in Euro)


Im Geschaeftsjahr 2007 erzielte Infineon ohne Qimonda einen Umsatz von 4,07
Milliarden Euro gegenueber 4,11 Milliarden Euro im Geschaeftsjahr 2006. Das
Ebit von Infineon ohne Qimonda lag im Geschaeftsjahr 2007 bei minus 49
Millionen Euro. Das Ebit im Geschaeftsjahr 2006 betrug minus 217 Millionen
Euro. Im Ebit des Geschaeftsjahrs 2007 sind Netto-Sonderaufwendungen in
Hoehe von 128 Millionen Euro enthalten im Vergleich zu
Netto-Sonderaufwendungen von 199 Millionen Euro im Geschaeftsjahr 2006.
Ohne Beruecksichtigung dieser Sonderaufwendungen stieg das Ebit von minus
18 Millionen Euro im Geschaeftsjahr 2006 auf plus 79 Millionen Euro im
Geschaeftsjahr 2007.

Der Konzernumsatz im Geschaeftsjahr 2007 betrug 7,68 Milliarden Euro und
lag damit um 3 Prozent unter dem Wert des vorausgegangenen Geschaeftsjahrs.
Der Konzernfehlbetrag lag im Geschaeftsjahr 2007 bei 368 Millionen Euro
gegenueber einem Konzernfehlbetrag von 268 Millionen Euro im Geschaeftsjahr
2006. Das Ebit des Konzerns lag im Geschaeftsjahr 2007 bei minus 256
Millionen Euro gegenueber einem Ebit von minus 15 Millionen Euro im
vorausgegangenen Geschaeftsjahr. Der Fehlbetrag je Aktie (verwaessert und
unverwaessert) lag bei 0,49 Euro im Geschaeftsjahr 2007. Im Geschaeftsjahr
2006 lag der Fehlbetrag pro Aktie (verwaessert und unverwaessert) bei 0,36
Euro.

'Wir haben im Verlauf des Geschaeftsjahrs 2007 ohne Beruecksichtigung von
Sonderaufwendungen das Ebit und die Ebit-Marge fuer Infineon ohne Qimonda
verbessert. Das Ebit im Segment Communication Solutions konnten wir durch
die Umsetzung unserer Turnaround-Massnahmen in jedem Quartal verbessern.
Auch das Segment Automotive, Industrial & Multimarket steigerte im
Geschaeftsjahr 2007 von Quartal zu Quartal sein Ebit und erzielte
Rekordwerte fuer Umsatz und Ebit im vierten Quartal', sagte Dr. Wolfgang
Ziebart, Vorstandsvorsitzender der Infineon Technologies AG. 'Wir gehen
davon aus, dass wir das Ebit ohne Sonderaufwendungen fuer Infineon ohne
Qimonda im Geschaeftsjahr 2008 gegenueber dem vorausgegangenen
Geschaeftsjahr betraechtlich verbessern koennen. Wir wollen damit einen
grossen Schritt in Richtung unseres Ziels von 10 Prozent Ebit-Marge im
Geschaeftsjahr 2009 machen. Wir erwarten, dass wir im aktuellen Quartal im
Bereich drahtlose Kommunikation beim Ebit den Break-even erreichen.
Darueber hinaus gehen wir davon aus, dass die kuerzlich von Texas
Instruments und LSI uebernommenen DSL- und Mobilfunkgeschaefte zu unserem
Wachstum beitragen.'

AUSBLICK AUF DAS ERSTE QUARTAL DES GESCHAEFTSJAHRS 2008
Im ersten Quartal des Geschaeftsjahrs 2008 erwartet Infineon fuer seine
Segmente ohne Qimonda und einschliesslich des kuerzlich von LSI
uebernommenen Mobilfunkgeschaefts eine im Vergleich zum Vorquartal relativ
stabile Umsatzentwicklung. Das Unternehmen erwartet ein ruecklaeufiges Ebit
fuer seine Geschaeftsbereiche ohne Qimonda und ohne Beruecksichtigung von
Sonderaufwendungen gegenueber dem Vorquartal.
Fuer das erste Geschaeftsquartal 2008 erwartet Infineon einen Gewinn im
niedrigen zweistelligen Millionenbereich aus dem Verkauf eines Anteils des
High-Power-Bipolar-Geschaefts. Die kartellrechtliche Genehmigung dieser
Transaktion steht noch aus. Darueber hinaus erwartet Infineon eine
Abschreibung im niedrigen zweistelligen Millionenbereich fuer erworbene,
noch nicht abgeschlossene Forschungs- und Entwicklungsprojekte im
Zusammenhang mit dem von LSI uebernommenen Mobilfunkgeschaeft.

Automotive, Industrial & Multimarket (AIM): Fuer das erste Quartal des
Geschaeftsjahrs 2008 erwartet Infineon, dass das Segment Automotive,
Industrial & Multimarket im Vergleich zum Vorquartal einen Umsatzrueckgang
im hohen einstelligen Prozentbereich verzeichnen wird. Zu den Ursachen fuer
diese Entwicklung gehoeren die ueblichen saisonalen Schwankungen, der
schwache US-Dollar, die Dekonsolidierung des High-Power-Bipolar-Geschaefts
und in geringerem Masse die jaehrlichen Preisabschlaege fuer grosse Kunden.
Das Segment-Ebit, ohne Beruecksichtigung eines Gewinns im niedrigen
zweistelligen Millionenbereich aus dem Verkauf eines Anteils des
High-Power-Bipolar-Geschaefts, wird sich voraussichtlich analog zum Umsatz
entwickeln. Das Unternehmen geht davon aus, dass der Umsatz im Bereich
Automobilelektronik trotz der jaehrlichen Preisabschlaege fuer grosse
Kunden gegenueber dem Vorquartal weitgehend unveraendert bleiben wird. Der
Umsatz in den Bereichen Industrieelektronik und Multimarket wird
voraussichtlich ruecklaeufig sein. Zu den Ursachen gehoert neben der
saisonalen Schwaeche in den Maerkten Consumer-Elektronik, Computer und
Telekommunikation auch die Dekonsolidierung des
High-Power-Bipolar-Geschaefts. Infineon geht davon aus, dass die Ergebnisse
im Bereich Sicherheit & ASICs ruecklaeufig sein werden, da nach der extrem
hohen Nachfrage im Vorquartal eine Normalisierung im Bereich Chipkarten und
Sicherheitsanwendungen erwartet wird.

Communication Solutions (COM): Infineon geht davon aus, dass der Umsatz im
Segment Communication Solutions im ersten Quartal des Geschaeftsjahrs 2008
gegenueber dem Vorquartal betraechtlich steigen wird, weil der Umsatz des
von Texas Instruments uebernommenen DSL-CPE-Geschaefts dann fuer das
gesamte Quartal verbucht wird, das kuerzlich von LSI uebernommene
Mobilfunkgeschaeft konsolidiert wird und das Wachstum beim Absatz von
Mobiltelefonplattformen weiter anhalten wird. Ohne Beruecksichtigung einer
Abschreibung im niedrigen zweistelligen Millionenbereich fuer erwobene,
noch nicht abgeschlossene Forschungs- und Entwicklungsprojekte im
Zusammenhang mit dem von LSI uebernommenen Mobilfunkgeschaeft, die Infineon
voraussichtlich im ersten Geschaeftsquartal 2008 verbuchen wird - wird das
Segment-Ebit voraussichtlich ebenso den Break-even erreichen wie das Ebit
im Bereich drahtlose Kommunikation.

Qimonda: Qimonda erwartet, seine Bit-Produktion im ersten Quartal des
Geschaeftsjahrs 2008 um rund 5 Prozent gegenueber dem vorangegangenen
Quartal zu steigern. Dazu werden hauptsaechlich die
Produktivitaetssteigerungen durch die fortlaufende Umstellung auf
Technologien mit Strukturbreiten von 80 Nanometern und 75 Nanometern
beitragen, einschliesslich der Effekte aus dem Abbau von
200-Millimeter-Kapazitaeten.

Sonstige Geschaeftsbereiche, Konzernfunktionen und Eliminierungen: Fuer das
erste Quartal des Geschaeftsjahrs 2008 erwartet Infineon, dass Umsatz und
Ebit fuer die Segmente Sonstige Geschaeftsbereiche sowie Konzernfunktionen
und Eliminierungen ohne Beruecksichtigung der oben genannten
Sonderaufwendungen in Summe nahezu unveraendert bleiben werden.

Alle Finanzdaten in dieser Quartalsinformation sind vorlaeufig und
ungeprueft.

TELEFON-ANALYSTENKONFERENZ UND PRESSEKONFERENZ
Die Infineon Technologies AG wird am 14. November 2007 um 10.00 Uhr (MEZ)
eine Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren (in englischer Sprache)
durchfuehren, um ueber die Entwicklung des Unternehmens im vierten Quartal
des Geschaeftsjahrs 2007 zu informieren. Darueber hinaus findet um 11.30
Uhr (MEZ) eine Pressekonferenz mit dem Vorstand statt. Diese
Pressekonferenz wird in Deutsch und Englisch ueber das Internet
uebertragen. Die Konferenzen werden live und als Download auf der Website
von Infineon unter www.infineon.com verfuegbar sein.

Die Entwicklung der Segmente im vierten Quartal 2007 sowie weitere wichtige
Geschaeftsereignisse in den Segmenten von Infineon finden Sie in der
Quartalsinformation unter http://www.infineon.com

INFINEON-FINANZ- UND MESSEKALENDER (*vorläufige Angaben)

- 7.2.2008* Presseinformation zu den Ergebnissen für das erste Quartal
des Geschäftsjahrs 2008
- 12.2.2008* Präsentation für Analysten auf dem Mobile World Congress in
Barcelona
- 14.2.2008* Jahreshauptversammlung der Aktionäre
- 23.4.2008* Presseinformation zu den Ergebnissen für das zweite Quartal
des Geschäftsjahrs 2008
- 2./3.6.2008*IFX Day: Jahresveranstaltung für Analysten und Investoren
- 25.7.2008* Presseinformation zu den Ergebnissen für das dritte Quartal
des Geschäftsjahrs 2008
- 3.12.2008* Presseinformation zu den Ergebnissen für das vierte Quartal
und das Geschäftsjahr 2008

Neu im Infineon-Podcast-Bereich unter www.infineon.com/podcast
- Silizium Mikrofon
- Infineon Entwicklung: Neue Strom sparende Transistorarchitektur
- High-Definition Sound bei Voice over IP (VoIP)
- Voice over IP - ein Mythos oder ein Kinderspiel?

HINWEIS
Dieser Quartalsbericht enthaelt in die Zukunft gerichtete Aussagen ueber
unser zukuenftiges Geschaeft. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen
umfassen Aussagen zu zukuenftigen Entwicklungen des weltweiten
Halbleitermarkts, einschliesslich des Marktes fuer Speicherprodukte, dem
zukuenftigen Wachstum von Infineon und Qimonda, den Vorteilen von
Forschungs- und Entwicklungskooperationen und Aktivitaeten, unseren
geplanten zukuenftigen Investitionen in die Erweiterung und Modernisierung
unserer Fertigungskapazitaeten, die Einfuehrung von neuen Technologien in
unseren Betrieben, die fortlaufende Umstellung unserer Produktionsprozesse
auf kleinere Strukturbreiten, die Kostenersparnisse solcher Umstellungen
und anderer Initiativen, unseren erfolgreichen Technologieentwicklungen
basierend auf Industriestandards, unserer Faehigkeit auf Basis unserer
Technologie fuer uns rentable Produkte anbieten zu koennen, unserer
Faehigkeit unsere Kostensenkungs- und Wachstumsziele zu erreichen, die
kontinuierliche Entwicklung des Geschaefts von Qimonda als eigenstaendige
Gesellschaft, sowie von Finanzmassnahmen, die von Infineon und Qimonda
durchgefuehrt werden koennten. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen
sind von einer Vielzahl von Unsicherheiten abhaengig. Dazu gehoeren die
Entwicklung von Preis und Nachfrage von Halbleiterprodukten im allgemeinen
und unseren Produkten im besonderen, der Erfolg von
Entwicklungsaktivitaeten von uns, sowie mit unseren Partnern, der Erfolg
unserer Anstrengungen neue Fertigungsprozesse in unsere Betriebe
einzufuehren, die Aktivitaeten unserer Wettbewerber, die Verfuegbarkeit von
Mitteln fuer unser geplantes Wachstum, das Ergebnis von kartellrechtlichen
Untersuchungen und anderen Rechtsstreitigkeiten, sowie anderen Faktoren,
die sowohl in diesem Dokument genannt sind als auch unter der Ueberschrift
Risikofaktoren (‚Risk Factors') unserem Jahresbericht 20-F zu entnehmen
sind, den wir am 30. November 2006 bei der amerikanischen
Boersenaufsichtsbehoerde SEC eingereicht haben. Unsere tatsaechlichen
Geschaeftsergebnisse koennen wesentlich von unseren in die Zukunft
gerichteten Aussagen abweichen. Infineon uebernimmt keine Verpflichtung und
beabsichtigt auch nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu
aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu
korrigieren.

http://www.worldofinvestment.com/news/intern/30775/
... und holt Ihr uch jetzt alle wieder einen runter auf die 35 ct Kursgewinn. Dabei bitte nicht die mindesten 3 - n Oiro Kursverlust vergessen, die hübsch im Depot schlummern :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.420.561 von Genau am 14.11.07 11:07:46ja bei 7 % plus darf man sich schon mal einen runter holen :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.421.253 von geccos am 14.11.07 11:56:39na wart mal ne woche ab wenn wieder die fonds einsteigen :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.421.470 von Hanie500 am 14.11.07 12:09:52ich gönne es doch jedem. Vielleicht wird es ja noch was mit den 11-12 im Dezember. Dann bitte aber auch mit Nachkaufgewinnen und nicht nur über Verlustreduzierung sprechen, ok:lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.421.484 von sporttrader am 14.11.07 12:10:59gott vergelts, sach nur die wahrheit:(

unternehmen müssen für mich mindestens acht prozent nachsteuerrendite erwirtschaften....:lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.421.614 von geccos am 14.11.07 12:21:00du bist wohl einer :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.421.714 von sporttrader am 14.11.07 12:28:33so ist das eben mit den chips

gehen die preise in den keller gehts auch mit dem unternehmen abwärts:lick:

aktuell:
Market research firm iSuppli today downgraded its rating on near-term conditions for suppliers of NAND and DRAM memory chips to “negative.” They had been neutral on the NAND market since March, and the DRAM market since July.

The basic issue: pricing.
Was los Jungs? Schon müde? Gar keine neuen Postings die letzten Stunden, wo doch der Börsenhighflyer des Jahrhunderts so glänzende Zahlen geliefet hat. Ich finde das gut. Da gibt jemand den Hinweis in der PK, dass die kommenden 2 Quartale wohl auch mit Verlust abgeschlossen werden (Qimonda) und bereits 3 Wochen vorher sagte das Management, dass die Produktion im DRAM-Bereich weiter aufrecht erhalten werden muss da sonst die Kapazitäten nicht ausgelastet wären. Ah ha, also, wenn ich ein Schiff voller Gold besitze und es droht unterzugehen lade ich es trotzdem im Hafen weiter auf und nehme noch mehr Aufträge an obwohl ich dann definitiv sinke, anstatt dass Schiff anzuleinen, alle Aufträge zu stornieren und wenigstens zu überleben. Habe die Deppen eigentlich studiert und sich mal mit Gemeinkostenrechnung beschäftigt? Die verbrennen jedes Quartal 300 Mio EUR und haben nebenbei noch 2 Mrd. USD an Beteiligungswert bei Qiomonda versenkt. Mitte des Jahres war man sogar noch so arrogent, versch. Kaufangebote von Dritten zurückzuweisen. Aber klar, die Aussichten versprechen natürlich besser zu werden und dann ziehen auch die DRAM Preise wieder an und dann macht man ganz viel Gewinn und und und.
Einfach zum Kotzen diese Dilletanten
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.427.050 von Genau am 14.11.07 17:43:02jupp,

heinrich wusste damals schon was läuft:)
4 neue Analysen und 4 mal buy...und was passiert - die Aktie fällt.

Hättens lieber geschrieben SELL.... und die Aktie würde mit Sicherheit steigen... da sieht man mal wieder, daß die Börse bekloppt ist...

Zudem dackelt die ganze Welt der USA hinterher, wie der Hund seinem Herrchen, obwohl die sogenannte Wirtschaftsmacht USA schon lange nicht mehr das ist, was sie vor ein paar Jahren mal war... Es ist zum ko....

Gruß Manne

Infineon buy


New York (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der Citigroup stufen die Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) unverändert mit "buy" ein und bestätigen das Kursziel von 14,90 EUR.
Die Zahlen des vierten Fiskalquartals seien im Rahmen der Erwartungen ausgefallen. Die AI&M-Sparte habe mit Umsatz und EBIT deutlich über den Prognosen gelegen. Bei Communications seien die Ergebnisse erwartungsgemäß ausgefallen. Der Ausblick sehe gut aus.
Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten der Citigroup die Aktie von Infineon weiterhin zu kaufen. (Analyse vom 14.11.07) (14.11.2007/ac/a/d)
Analyse-Datum: 14.11.2007


Infineon buy


Zürich (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der Credit Suisse stufen die Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) unverändert mit "outperform" ein und bestätigen das Kursziel von 13 EUR.
Infineon habe im vierten Fiskalquartal mit den Umsätzen besser als erwartet abgeschnitten, wobei die AIM-Sparte deutlich höhere Einnahmen als angenommen erzielt habe. Communication habe den Prognosen entsprechend abgeschnitten.
Das EBIT der Logic-Sparte habe mit 69 Mio. EUR deutlich über der Schätzung von 45 Mio. EUR gelegen. Communication sei mit einer Verlustverringerung von minus 34 auf minus 16 Mio. EUR im Rahmen der Annahmen geblieben. AIM habe erheblich über der Schätzung gelegen.
Infineon rechne für das erste Fiskalquartal mit einem konstanten Umsatz und einem Break even in der Kommunikationssparte. Das AIM-Segment werde aus saisonalen Gründen und einem schwächeren USD niedriger gesehen. Die Analysten würden diesen Ausblick zwar begrüßen, jedoch sei nichts Neues mitgeteilt worden.
Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten der Credit Suisse die Aktie von Infineon weiterhin mit dem Votum "outperform". (Analyse vom 14.11.07) (14.11.2007/ac/a/d)
Analyse-Datum: 14.11.2007


Infineon akkumulieren


Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Björn Rosentreter, Analyst von Independent Research, vergibt für den Anteilschein von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) weiterhin das Rating "akkumulieren".
Infineon habe die vorläufigen Zahlen zum vierten Quartal 2006/07 bekannt gegeben. Das Unternehmen habe einen Umsatz von 1,84 Mrd. EUR generiert, während man bei Independent Research mit 1,96 Mrd. EUR kalkuliert habe. Das EBIT habe mit 241 Mio. EUR deutlicher im Minus gelegen als von den Analysten erwartet. Im Segment Kommunikationslösungen habe Infineon die Verluste allerdings auf 16 Mio. EUR reduzieren können. Nach Ansicht der Analysten seien die vorgelegten Zahlen ohne Berücksichtigung der Sondereffekt als leicht positiv einzuschätzen.
Da im Geschäftsjahr 2007/08 weitere Belastungen auf Infineon zukommen dürften, sei die EPS-Schätzung der Analysten für diesen Zeitraum von 0,44 EUR auf 0,32 EUR herabgesetzt worden (KGV: 28,9). Das Kursziel der Unternehmensaktie sehe man nach wie vor bei 10,20 EUR.
Daher raten die Analysten von Independent Research unverändert zum Akkumulieren der Infineon-Aktie. (Analyse vom 14.11.07) (14.11.2007/ac/a/d)
Analyse-Datum: 14.11.2007


Infineon buy


Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Die Analystin der SEB, Karina Gundermann, bewertet die Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) im aktuellen "AnlageFlash" mit "buy".
Der Chiphersteller Infineon habe die Verluste in 4Q wegen Qimonda deutlich ausgeweitet. Während Infineon beim Umsatz den Konsens habe treffen können, habe das Unternehmen beim Verlust unterhalb der Erwartungen gelegen. Bei einem Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr um 3% auf 7,68 Mrd. EUR habe das EBIT bei -256 Mio. EUR (Vj. -15) Mio. EUR und das Nettoergebnis bei -368 Mio. EUR (-268) Mio. EUR gelegen. Damit habe der DAX-Konzern auch im Gesamtjahr 2006/07 Verluste ausgewiesen.
Besser als erwartet habe sich in Q4 das Segment Automotive, Industrial & Multimarket (AIM) entwickelt. Im Berichtszeitraum habe AIM bei einem Umsatz von 814 Mio. EUR ein EBIT von 98 Mio. EUR erwirtschaftet. Die Kommunikationssparte Com sei weitgehend im Rahmen der Erwartungen geblieben. Hier habe der Umsatz auf 318 Mio. EUR zugelegt und das EBIT habe sich auf -16 Mio. EUR nach einem Verlust von 120 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum verbessert.
In Q1 des Geschäftsjahres 2007/2008 erwarte Infineon unter Ausklammerung von Qimonda und einschließlich des kürzlich von LSI übernommenen Mobilfunkgeschäfts eine im Vergleich zum Vorquartal relativ stabile Umsatzentwicklung (ungefähr 4,07 Mrd. EUR). Das Unternehmen erwarte ebenfalls ohne Qimonda und ohne Berücksichtigung von Sonderaufwendungen ein rückläufiges EBIT gegenüber dem Vorquartal.
Das Unternehmen erwarte einen Gewinn im niedrigen zweistelligen Millionenbereich aus dem Verkauf eines Anteils am High-Power-Bipolar-Geschäft. Darüber hinaus erwarte Infineon eine Abschreibung im niedrigen zweistelligen Millionenbereich für erworbene, noch nicht abgeschlossene Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Zusammenhang mit dem von LSI übernommenen Mobilfunkgeschäft. Das Unternehmen habe sein Ziel einer EBIT-Marge von 10% in 2009 bestätigt.
Aus Sicht der technischen Analyse sollten Aktien von Infineon gehalten werden, so Gregor Claussen, Analyst der SEB. Nach dem Kursrückgang der letzten Wochen komme es nach einem Test der starken Unterstützung bei 8,93 EUR derzeit zu einer (Aufwärts-)Gegenbewegung. Das markttechnische Umfeld bleibe aber schwach. Die langfristigen Trendindikatoren würden weiterhin abgebaut. Da das Momentum sogar schon in den negativen Bereich eingetreten sei, werde auch kein Überhang an Aufwärtspotenzial und -dynamik mehr bescheinigt.
Vonseiten der Overbought/Oversold-Indikatoren würden unterschiedliche Signale gesendet. Während der RSI noch eine intakte Abwärtsbewegungsdynamik signalisiere, könnten die Stochastiks im Überverkauft-Bereich wieder nach oben drehen. Insgesamt bestehe somit die Chance, dass die Aktie ihr Tief vorerst gesehen habe und nun in eine Konsolidierungsphase eintrete. Aufgrund des nachlassenden Trendumfelds sei aber nicht von signifikanten Kurssteigerungen auszugehen. Ein Kaufsignal würde erst bei einem Ausbruch über den starken Widerstand bei 10,04 EUR generiert werden.
Aus fundamentalen Gesichtspunkten stufen die Analysten der SEB die Infineon-Aktie mit dem Rating "buy" ein und reduzieren ihr Kursziel von 12 EUR auf 11 EUR. (Analyse vom 14.11.2007) (14.11.2007/ac/a/d) Analyse-Datum: 14.11.2007
wird ausgetestet:

gibts genug verkäufer die die aktie nach unten drücken, drücken shortseller mit??

wahrscheinlich, genauso wie man sich gestern wahrscheinlich eingedeckt hat

auch die tec-lage gesamt sieht ja nicht gerade rosig aus

und doch, bin gespannt, wo der kurs heute abend steht, im bereich 9,35-9,40 sollte es schon sein, denn dann sehe ich das papier wieder zweistellig,
wenn nicht, will ich erstmal mit zukauf warten, kurse um 8 euro sind dann nicht auszuschliessen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.435.789 von manneB am 15.11.07 12:06:22Wer etwas zu verkaufen hat, preist es natürlich auch an! :rolleyes:

.
Hab mir gerade die Zahlen angeschaut und habe Besorgniss erregende Details festgestellt:

Der Bruttocash ohne Qimonda sinkt massiv. D.h. bei IFX ohne Qimonda geht's langsam zur Sache. Das Geld wird weniger.
Das Herbe dabei ist, bei Qimonda (denen sollte es ja eigentlich schlechter gehen) ist dies nicht der Fall.
IFX arbeitet sich langsam die Substanz auf und generiert nichtmal bedeutend mehr Umsatz.

Mich persönlich stimmt dies nicht positiv für die weitere Entwicklung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.438.090 von Gebirge am 15.11.07 14:43:13da hast Du Recht. Bei Infineon gilt es: "Anschnallen". Das Unternehmen ist in den kommenden 5 Jahren definitiv insolvent. Die können sich dann nur noch über Kapitalerhöhungen über Wasser halten. Ein paar Dumme finden sich sicherlich die noch Geld nachschiessen. Der Aktionät zahlt immer die Zeche. Übrig bleibt ein hochverschuldeter Aktienmantel mit veralterten Produktionsanlagen und unbrauchbaren Patenten. IFX: weiter Verkaufsposition und extrem gefährlich für solides Anlagegeld. In dem Dreck kann man nur Geld verdienen mit gleichzeitigem Kauf von Long Calls und Puts. Da die Ausschläge so massiv sind und das mit schöner Regelmäßigkeit (s. Charts). Als Geldanlage oder Trading Position: Finger weg.
Den Scheissdreck kannst Du anfassen wann du willst. Zu 90 Prozent ist es immer Mist. Vor allem nicht den Fehler machen das Ding länger als drei Tage zu halten. Immer raus, aus dem Scheissdreck, um die Lage wieder neu zu peilen.
Amsterdam (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der ABN AMRO stufen die Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) von "buy" auf "hold" zurück. Nach Ansicht der Analysten dürfte die EUR-Stärke die Umsatz- und Margenentwicklung belasten. Dies gelte besonders für die Sparten Communications sowie AI&M. Das Kursziel werde bei 10 EUR gesehen. Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten der ABN AMRO die Aktie von Infineon nunmehr zu halten. (Analyse vom 15.11.07) (15.11.2007/ac/a/d)
das sieht ja übelst aus, die wird ja zusammengeschossen, wo kann das enden??
also irgendwer braucht hier dringend Kohle, sämtliche Geinner der letzten 3 Jahre sind weg:(:(:(, was für ein Absturz:cry::cry::cry:

Sind die wirklich bald pleite oder versucht da nur jemand den Dax in die Knie zu zwingen, das ist ja zum Heulen....
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.448.899 von djimmi am 16.11.07 11:01:57minus 7 % das teil heute , ein gutes Zockerpapier :cry:
Jetzt gibt's keine Unterstützungszonen mehr.

Ich könnte euch nichtmal charttechnisch sagen, wo IFX einen Boden finden könnte.

:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.449.535 von Gebirge am 16.11.07 11:43:07damit hat sich das Teil fast halbiert seit Juni , und das bei steigenden Dax
AMD hat gestern auch zugelegt bei fallendem Markt sogar

kann also kein Branchenproblem mit Infineon sein

raus mit dem Dreck aus dem Dax :cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.449.619 von Hanie500 am 16.11.07 11:47:47Steht das mit dem DAX-Rauswur ernsthaft zur Debatte?
Ich erwäge ein Engagement..
Bin ganz jungfreulich in Infineon.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.449.535 von Gebirge am 16.11.07 11:43:07Der 5 Jahres-Chart könnte noch intakt sein.
Dann dürfte das Teil aber nicht unter 8 gehen. :rolleyes:

Wer hat denn die meisten Verluste hier?

Oder sind alle bei 5 Euro eingestiegen und betreiben
jetzt die so genannten "Gewinnmitnahmen"? :lick:

.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.449.841 von Format_C am 16.11.07 12:00:08ich bin bei ca 9,20 eingestiegen ,
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.449.841 von Format_C am 16.11.07 12:00:08Ich bin Trader, d.h. ich verdiene (oder verliere :mad: ) bei sinkenden und steigenden Kursen
ich hatte den Schrott mal vor paar Jahren
u. bin zum Glück noch wieder mit +-Null rausgekommen.

wär mal ein Vorschlag für Anne Will,
IFX-Geschäftsführer einzuladen
und dazu Aktionäre auf der Menschen-Couch :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.450.361 von rela68 am 16.11.07 12:34:34Naja, jetzt aussteigen wo alle aussteigen wäre ein bisschen unüberlegt. :rolleyes:

Is eh zu spät. :keks:

.
Datum : 16/11/2007 @ 11h43
Quelle : ADL Germany
Infineon Technologie AKTIE IM FOKUS: Infineon sehr schwach - Qimonda und Kurszielsenkung von Exane

FRANKFURT (dpa-AFX) - Aktien von Infineon Technologies sind am
Freitag weiter ins Minus gerutscht. Händler verwiesen auf die bereits am
Mittwoch vorgelegten Quartalszahlen, die weiterhin negativ nachwirkten. Außerdem
hatte Exane BNP Paribas das Kursziel für die Aktien am Morgen von 10,20 auf 7,70
Euro deutlich gesenkt. Gegen 11.30 Uhr gaben die Aktien des
Halbleiterunternehmens 7,58 Prozent auf 8,41 Euro ab. Der DAX sank
unterdessen um 1,12 Prozent auf 7.581,49 Zähler ab.

Nach Einschätzung der Analysten von Exane Paribas hielten die Probleme im
DRAM-Geschäft an. Auch die Umsätze in der Logic-Sparte dürften im kommenden Jahr
geringer ausfallen als erwartet. Ein Börsianer sagte, er glaube, dass nun etwas
tiefer in das am Mittwoch vorgelegte Zahlenwerk geschaut werde. Insbesondere die
Meldung, dass Infineon die US-Tochter Qimonda immer noch zu
knapp 14 Euro in den Büchern stehen hat, belaste den Kurs. Zuvor war von 15,25
Dollar die Rede gewesen.

Auch Analysten verwiesen auf Qimonda. Während Infineon im Kerngeschäft gut
voran komme und relativ günstig bewertet sei, werde die Aktie zunächst weiterhin
von dem für Qimonda schwierigen Umfeld belastet, sagte UniCredit-Analyst Günther
Hollfelder. Er senkte sein Ziel für den Titel von 13,50 auf 10,50 Euro und
bestätigte sein Votum "Hold". Die Analysten von Goldman Sachs korrigierten ihr
Kursziel von 13,50 auf 12,00 Euro nach unten, behielten aber ihre
"Buy"-Empfehlung bei./gr/fat
meiner meinung nach fliegen die als nächster aus dem dax:)

hier ist eine meines erachtens ne fundierte analyse der aktuellen situation von infineon

- nicht geschrieben von irgendwelchen analysten mit eigeninteressen:laugh:

http://www.it-times.de/news/hintergrundbericht/datum/2007/11…
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.452.116 von geccos am 16.11.07 14:09:39Nach dem Artikel zu urteilen fliegen die aber nicht aus dem Dax!:look:

.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.453.012 von Format_C am 16.11.07 15:01:48die telekom ist auch mehrfach abgeschmiert und totanalysiert worden in der letzten zeit

wer einen kühlen kopf bewahrt hat und bei 11, 12 euro eingestiegen ist, hat dort einen ordentlichen gewinn eingefahren.

letztlich haben die meisten analysten das kursziel von infineon gesenkt und doch liegt es deutlich über dem aktuellen kurs.

eine erholung wird sehr wahrscheinlich, die über den aktuellen kurs hinausgehen wird.

da die 9 euro-marke unterschritten wurde, glaube ich, dass angesichts des hohen umsatzes massive sl-wellen und short-seller auf den plan getreten sind, letztlich wird abgefischt...
Also Infinon jetzt bei 8,20 ist für mich der klarer Kauf und wird mich im laufe der Jahre Reich machen.:eek:

märz 2008 Ziel 12€
märz 2009 Ziel 22€
märz 2010 ziel 45€

Aloa Jungs, viel glück.:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.455.021 von roback am 16.11.07 16:47:35stimmt bei der DTE wurden auch die Kursziele gesenkt und gesenkt , und 10 % ist das Teil auch an einem Tag abgestürtzt , das war dann aber auch die beste Einstiegschance
die DTE schütte aber auch eine Divi aus das ist der Unterschied
Infineon hat noch nie Divi ausgeschüttet glaube ich

hat Infineon überhaupt schon mal Gewinn gemacht ?

kann sein das der kleine Verfallstag an der Eurex noch zusätzlich Druck gemacht hat ,

habe mir einen Optionsschein TBO2X0 zugelegt

Laufzeit bis 2011 Basis 10
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.455.368 von Hanie500 am 16.11.07 17:06:37auf den 5 jahreschart bezogen verläuft bei ca. 7,55 die untere begrenzung der kursentwicklung seit 2003, sind natürlich nur monatskerzen, die eine enorme kurschwankungsbreite beinhalten können..
mal sehen wie die 11. und 12. kerzen 2007 ausfallen..
ich denke heute war eine gute Einstiegschance

max Risiko bis 7,50 noch
Lustisch... bei WO ist der Tiefststand auf Xetra bei 0,0100 €...:laugh:

da hätte ich gerne noch ein paar davon...

Gruß Manne
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.456.365 von Hanie500 am 16.11.07 18:04:13Ziel 10 - 15 % auf Wochensicht, nächsten Freitag stehen wir bei 9,50-9,75€
die Verlockung ist jetzt schon gross zu kaufen..
:)
oder doch noch bis zum ATH warten?
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.456.866 von Chewix am 16.11.07 18:38:22das wir nächsten Freitag auf 9,50 sztehen glaube ich mal eher nicht ,

heute war gleich früh ein Tourtle Soup Verkaufsignal ( neues 20 Tagestief ) , dazu noch der kleine Verfallstag ,

bis 8.50 als Gegenreaktion wäre schon eine Stabilisierung

hier mal der Char auf Dayli Basis

http://img196.imagevenue.com/img.php?image=36951_IFX_122_15l…" target="_blank" rel="nofollow">
http://img196.imagevenue.com/img.php?image=36951_IFX_122_15l…
So, Kauf DB 12574 zu 2,29, 2000 Stück, Wave-XXL


So long.
Hi,

wenn die analysten bei infineon immer soviel durcheinander schreiben, dann brauchen wir uns über so eine merkwürdige kursentwicklung wie in dieser woche nicht zu wundern.
:rolleyes::rolleyes:
dann kann ich ja den quartalsbericht gleich selber lesen. anscheinend gibt es analsten, die zwei tage für das lesen brauchen, und dann den inhalt völlig anders verstehen, als die schnellen leser. warum werden die analysen denn nicht vor der veröffentlichung bei der bafin zur prüfung vorgelegt?
:confused::confused:

c.89
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.458.247 von caot89 am 16.11.07 20:30:23Das Wort Analysten sagt es schon, muss irgendwie mit anal zu tun haben, jedenfalls von der Herkunft her.:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.459.114 von Weg_mit_der_Telekom am 16.11.07 21:08:43wahrscheinlich lieben die analysten nicht infineon, aber der kurs von heute war ein schnäppchen, kommt sicherlich nicht bald wieder.
Weg_mit_der_Telekom hat wohl Recht: Das Wort Analysten scheint
tatsächlich was mit anal zu tun zu haben: das was die Analysten
schreiben is fürn Arsch...
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.461.967 von broxicus am 17.11.07 02:26:58Hallo @all!

Bin relativ neu in Infineon, rein am 02.11. zu 9,85 €. Selten so ein Blutbad erlebt, schon gar nicht in einem DAX-Wert. IFX zeigt ja die Kursentwicklungen eines Zockerwertes.

So schlecht kann IFX ja wohl nicht sein, daß dieser andauernde und sich zuletzt verschärfende Kursverlust fundamental gerechtfertigt sein sollte. Alleine 18,5% vom Verlaufshoch am Mittwoch nach Bekanntgabe der Geschäftszahlen.

Mal schauen, wo das untere Ende der Fahnenstange erreicht ist und ob es kurzfristig einen Rebound gibt, der mehr als nur eine technische Gegenbewegung sein sollte...
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.462.110 von StoxxmasterXXL am 17.11.07 08:12:26Inf ist der einzige Wert im Dax dem man einen Kursprung von 10%
innerhalb eines Tages zutrauen kann.

Sozusagen "die wilde Sau" im Dax :D

.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.462.372 von Format_C am 17.11.07 10:28:51Das mag wohl sein, siehe Intraday-Anstieg am Mittwoch.

Aber was wäre, ausgehend vom jetzigen Stand, ein Anstieg von 10%? :look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.462.110 von StoxxmasterXXL am 17.11.07 08:12:26Was hat dich denn zum Einstieg bewogen? Doch nicht etwa die Dividendenrendite?

Infineon ist DER Zockerwert im DAX! :kiss:
Da stimmt einfach alles: Liquidität, Vola und jede Menge Phantasie

Das wird sicher auch so bleiben. Siehe nur die slides zur aktuellen roadshow.... Was für Sprüche: Share buy backs - max 10% of shares p.a. by German law --> Die fokussieren tatsächlich auf ihre Kernprobleme
also meine fetten 3 Jahresgewinne weg und Freitag mit 1,8K verzockt, das läuft ja super-jetzt bitte die 7,50 und dann reeeeebound oder ich Kotze verdammte Scheisse, das gibts doch dar nicht, welcher Penner schmeisst da über 50 Mios Stücke von dem Dreck auf den Markt. Irgendwo bei 8,40 lag mal die Ausbruchszone... da sind wir voll durchgeknallt, ekelhafte Aktie:cry::cry::cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.463.825 von djimmi am 17.11.07 16:30:19Hi,

bei infineon sind profis am traden, die fackeln nicht lange. mittwoch war die aktie kurz nach der börseneröffnung top und am freitag zum xetra-schluss dann flop. und das alles wegen der veröffentlichung der quartalszahlen am mittwoch.

:keks::keks:

nach den vielen kommentaren der analysten (diesmal wieder mit y !) und den sehr unterschiedlichen Kurszielen erwarte ich in den kommenden 3 wochen keinen rebound, sondern erst ab januar 2008. das soll aber hier weder eine kauf- noch verkaufsempfehlung sein. es ist nur meine persönliche meinung.

:lick::lick:

c.89
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.463.825 von djimmi am 17.11.07 16:30:19Was heißt 1,8K ?
Euro?
Oder Stückzahl Aktien?

Inf ist nix für schwache Nerven! :p

Kennt jemand die Marktkap von Elmos?
Wäre ja n Ding wenn die höher bewertet werden als Inf! :rolleyes:

.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.464.036 von Format_C am 17.11.07 17:21:20Hi,

elmos marktkapi ca. 141 mio €.

elmos sind auch gefallen.

c.89
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.464.078 von caot89 am 17.11.07 17:32:26Ok, das is in der Tat ne andere Liga :rolleyes:

-
Nachdem wir jetzt wirklich alle Wiederstände gebrochen haben, dürften wir uns jetzt bis zur 7,20 Euro vorarbeiten und dann entscheidet wieder der Gesamtmarkt.

Aktien (laut Investor)
749.728.635 * 7,20 = 5.398.046.172 Kapitalisierung
bei einem Umsatz con ca. 4.100.000.000 Euro in 2007 kommen wir langsam zu einem realistischen Wert
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.467.789 von Gebirge am 17.11.07 23:11:26Wenn sich - z.B. auf Grund der Rezessionsgefahr in US - allgemeine Risikoaversion ausbildet, dann gibt es keinen nennenswerten Widerstand bis Buchwert. Letzterer liegt nach meiner Rechnung Ende GJ 2007 (d.h. Sept. 07) bei € 6,55.
Bei fortschreitendem $-Verfall (was macht die fed?) ist auch ein Test des ATL möglich - und das liegt nur wenig über der 5
Klingt wenig, aber für ein Unternehmen, dessen Management sich offensichtlich schon mit einer roten Zahl für das GJ 2008 abgefunden hat, ist auch dies noch ambitioniert.
Ich werde shorten, shorten, shorten ...

Frohe Ostern!
(nur noch 4 Monate!)
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.468.297 von 2smart4u am 18.11.07 04:56:27Wie kann man am heiligen Sonntagmorgen in aller Hergottsfrühe schon solche Schimpftiraden loslassen und solche Schwarzmalerei betreiben? :laugh:

Noch besteht ja ein Funke Resthoffnung, daß es noch sowas wie eine Jahresendrallye und "window dressing" geben könnte.

11% per Saldo binnen einer Woche, das verlangt mind. erst einmal nach einer technischen Gegenreaktion (bloß, wie wenig weit wird diese führen können?). Außerdem hat IFX seit Sommer sicher substanziell nicht 40% an Wert verloren.
Wenn das damals eine Übertreibung nach oben war, ist das jetzt vielleicht eine Übertreibung nach unten. Wenn die Wahrheit in der Mitte liegt, wären wir bei 10-11 wohl realistisch aufgehoben.

*träum* :D
am Freitag waren extrem hohe Umsätze

könnte am Montag zur Eröffnung unter 8 gehen , aber dann wäre eine Gegenreaktion überfällig
ich würde das mal als eine SKS Formation bei Infineon interpretieren
die Nackenlinie lag so bei ca 10,50

der größte Teil scheint jetzt aber abgearbeitet zu sein



hier mal der Chart ( 2 mal klicken )

http://img178.imagevenue.com/img.php?image=98140_IFX_122_211…" target="_blank" rel="nofollow">
http://img178.imagevenue.com/img.php?image=98140_IFX_122_211…
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.469.611 von StoxxmasterXXL am 18.11.07 14:48:19Hab nicht den geringsten Grund auf das Management sauer zu sein - im Gegenteil. Ich bin weder in der Aktie investiert noch will ich sie anfassen. Mich interessiert ausschließlich die Volatilität des Exoten. Und selbstredend verfolge ich mit einiger Faszination das cash-burnende Nemax-Fossil, dass sich irgendwie in den DAX verirrt hat und den Ausgang nicht findet.

Natürlich kann man mit einer Gegenreaktion rechnen - zumal bei solch tiefem Fall so manchen das Heft zum Greifen nah erscheint. Cut.
Das ist ja schließlich das Futter für die Vola!

Auf Jahresendralley und Window Dressing wollte ich nicht mehr setzen müssen. Das Geschäftsjahr ist für Infineon bereits vor nahezu 2 Monaten abgelaufen. Wenn also etwas gedressed ist, dann sind's am ehesten die € 11 Ende September.

Good Luck!
Die Aussagen machen nicht gerade Hoffnung auf einen Rebound...

dpa-afx
Infineon-Chef fürchtet weitere Belastung wegen Dollar-Schwäche
Sonntag 18. November 2007, 17:14 Uhr


DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Infineon (Xetra: 623100 - Nachrichten) -Chef Wolfgang Ziebart fürchtet auch im laufenden Geschäftsjahr 2007/08 hohe Belastungen aus der Dollarschwäche. "Der Dollarkurs erfüllt uns in der Tat mit Sorge, denn er kostet uns doch erheblich Umsatz und Ergebnis", sagte Ziebart im Interveiw mit dem Handelsblatt (Montagsausgabe). Im abgelaufenen Geschäftsjahr verlor Infineon wegen des schwachen Dollars 150 Millionen Euro Umsatz und 80 Millionen Gewinn. Man müsse davon ausgehen, dass die Belastung im laufenden Geschäftsjahr Anzeige

noch steige, weil der Dollar weiter an Wert verloren habe, sagte Ziebart.
Der Halbleiterkonzern produziert vornehmlich in Europa Chips für die Autoindustrie und die Handybranche. Eine Verlagerung der Produktion in den Dollarraum sieht Ziebart nicht als kurzfristige Alternative. "Sie können eine Halbleiterfabrik nicht kurzfristig verlegen. Das geht vielleicht in anderen Branchen, in unserer Industrie ist es extrem teuer und langwierig."/fj
Ohjee!
Der Handelsblatt Artikel kommt am Montag raus.
Das bedeutet das Schlachtfest geht morgen weiter :rolleyes:

Wieso übernimmt AMD den Laden nicht?? :confused:

Oder wieso steigt bei Inf keiner von den Scheichs ein?? :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.472.971 von Format_C am 18.11.07 20:06:59Hallo Format_C,

"Oder wieso steigt bei Inf keiner von den Scheichs ein??"

Gute Frage !!!

Meine Meinung: Weil die Scheichs (/Chinesen/Inder/usw.) in der Lage sind, Geschäftsberichte zu lesen.

Seit der Abtrennung von Siemens (2000/2001) verschlechtert sich die Lage zusehends. Es gibt keinen Halt mehr.

Die Optimisten (dazu zähle ich 2smart4u) errechnen den Buchwert. Als letzte Instanz, als Rettungsanker: Wenn alles vorbei ist, wird liquidiert!!!!
Aber das sind noch OPTIMISTEN.

Wie hoch ist der Buchwert?
Wie 2smart4u geschätzt hat, ist der Buchwert auf ca. 6,5 Euro/Aktie angekommen. Wie wird das errechnet?

Ich definiere den Buchwert als "Eigenkapital" der Einfachheit halber (weil ausgewiesen in den Quartalsberichten).

1. Aus dem Quartalsbericht der Infineon Technologies AG 30. Juni 2007, Seite 7, "Zusammengefasste Konzern-Bilanzen (ungeprüft) für die neun Monate zum 30. Juni 2006 und 2007"
SUMME EIGENKAPITAL: 5178 Mio Euro
2. Bei ca. 750 Mio Aktien sind das 5178/750 = 6,90 Euro/Aktie
3. Aus der Tabelle der Seite 1 der Presseinformation "Infineon meldet Ergebnisse für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2007", letzte Zeile:
Konzernfehlbetrag je Aktie – unverwässert und verwässert (in Euro) für die 3 Monate zum 30.09.2007: (0,37)
4. Nach diesem Verlust bleibt also als Eigenkapital: 6,90 – 0,37 = 6,53 Euro/Aktie.

Aber ist das wirklich der Wert einer Infineon-Aktie ?

Der Gegenwert auf der Aktiva-Seite enthält eine Menge "ideelle" Werte. Beispiel: Die Qimonda-Beteiligung. Die Qimonda-Aktie soll für 14 Euro in den Büchern stehen (= 20,50 Dollar zum heutigen Kurs). In der Tat notierte Qimonda am 16.11.07 in New York unter 8 Dollar (http://www.geldidee.de/?ren=dpa_news_table&dpa_news_id=11662…): Dies macht für Qimonda eine REELLE Marktkap von 2 720 Mio Dollar, und nicht von 6970 Mio Dollar, wie in den Büchern von Infineon. Der Unterschied (6970-2720= 4250 Mio Dollar) geht zu ca. 80 % auf Kosten von Infineon (Haupteigner), das sind MEHR ALS 3 Milliarden dollar (77 % von 4250 Mio Dollar), die man heute für Qimonda NICHT ERZIELEN KÖNNTE, WENN MAN ZU 8 DOLLAR VERKAUFEN WÜRDE – also ein Verlust von 2 Milliarden EURO beim Eigenkapital von Infineon, d.h. 2,66 EURO/Aktie.
Anders formuliert: Bei einer Bilanzierung von Qimonda zum Tageskurs würde die Infineon Aktie nur noch 6,53 – 2,66 = 3,87 Euro wert sein.

Soviel zum Buchwert.

Aber der Buchwert ist eine OPTIMISTISCHE Betrachtungsweise. Sie setzt voraus, dass alles verkauft wird, zu dem Preis, der in den Büchern steht. Aber gibt es überhaupt einen Käufer zu diesem Preis?

Da möchte ich wieder ein Argument von 2smart4u aufgreifen, und zwar:
"(eine Firma)...dessen Management sich offensichtlich schon mit einer roten Zahl für das GJ 2008 abgefunden hat"
Wer in Infineon investiert ist sollte unbedingt sämtliche Geschäftsberichte/Ad Hoc Mitteilungen/Interviews lesen. Dann wird er feststellen müssen: Die Leitung von Infineon hat NIE die Absicht gehabt, GELD ZU VERDIENEN. Für eine AG heißt GELD VERDIENEN einen NETTO GEWINN zu erzielen (nach Kosten, Abschreibungen, Zinsen, Steuern, usw.) also UMSATZ - KOSTEN (alle Kosten) ist positiv.
Für Ziebart, wie für den Vorgänger heißt es immer : Das nächste Mal (nächstes Jahr, nächstes Quartal, nächstes Jahrhundert) werden wir "operativ schwarze Zahlen schreiben" oder "Einen positiven EBIT erzielen", oder was weiss ich... auf jeden Fall, was unter dem Strich kommt ist VERLUST VERLUST VERLUST !!!!! (nach Zinsen, Steuern, und sonstigen lästigen MINUSFAKTOREN).
Mein Fazit: Wenn die Leiter einer Firma schon so lange jede Hoffnung auf NETTO GEWINN verloren haben, WIE KANN BESAGTE FIRMA jemals NETTO GEWINNE erzielen?

WIE ?

Seit 2000 also, kein Nettogewinn (bis auf das eine Jahr, wo die Buchhaltung besonders strapaziert wurde).

Dann kommt die nächste Frage: Aus welchen Mitteln wurden die Forschung, die Entwicklung, die Investitionen, usw. finanziert?

Oder haben sie einfach nicht stattgefunden?

Bei anderen Gesellschaften in der gleichen Branche kann man das sehr genau verfolgen. Bei Infineon ist (für mich) viel im Nebel.
Beispiel: Subventionen. Infineon beklagt, dass die Konkurrenten subwentioniert sind. Ich habe errechnet, dass Infineon von 2001 bis 2005 mindestens 1,5 MRD Euro an Subventionen erhalten hat (es steht alles in den Geschäftsberichten) und damit DIE MEIST SUBVENTIONIERTE FIRMA der Branche ist (Hynix ist vergleichsweise ein Zwerg in der Hinsicht).

Deshalb bin ich für Infineon sehr pessimistisch. Übrigens: Wie die Siemens, die sämtliche Anteile an Infineon längst verkauft hat.

Irreführend finde ich die ganzen Triumphmeldung dieser Firma (Beispiel: Die Personalausweise der Amerikaner werden mit Infineon-Chips bestückt - 2006 konnte man denken, Infineon ist der erste Lieferant für diese Chips. MITNICHTEN). Jedesmal wird nicht gesagt, dass die Konkurrenz schon längst bessere/billigere Produkte auf dem Markt hat.

Ich weiss nicht, wie die Infineon-Aktie morgen stehen wird. Eine technische Reaktion halte ich sogar für wahrscheinlich. Ich werde auch nie erfahren, warum am Tag X der Kurs Y zustande kommt.
Eines aber weiss ich ziemlich sicher: Diese Firma hat keine Existenzberechtigung (macht keine Gewinne, wird nie Gewinne machen) und wird früher oder später vom DAX verschwinden. Ich wundere mich, dass alles so lange dauert, dass Infineon so lange im DAX notiert ist. (O Gott, gib mir die Geduld - Aber schnell!!!)

Allen investierten wünsche ich alles Gute und entschuldige mich, wenn dieser Beitrag als pessimistisch empfunden wird!

Gruß
Patrice
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.473.599 von zennanfi am 18.11.07 20:41:59Hört sich ja alles schön an,
aber vor 3 oder 4 Wochen war die Börsenwelt noch anderer Meinung
und hat 12, 13 oder mehr Euro dafür bezahlt.

Waren die alle doof? :cool:

Soviele Millionen können nicht von Kleinanlegern stammen.

Wenn man das alles so aufrechnet, gäbe es Firmen die noch
viel schlechter dastehen. :p

.
dass analysten mit ihren kaufempfehlungen ganz eigene interessen verfolgen, ist mir klar, aber kann man die bei derartigen abweichungen nicht irgendwie haftbar machen? :confused:

http://www.handelsblatt.com/News/default.aspx?_p=200732&_t=&…
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.475.144 von cnique am 18.11.07 23:22:18..und was war die Verkaufsempfehlung? :D
Wann wird die Aktie ausgesetzt? :rolleyes:
Wenns heute nochmal 10% nach unten geht?

Gibt es Grenzwerte wann das greift? :p

.
Hör gerade, dass Merryl Lynch Infineon jetzt zum Kauf empfiehlt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.475.886 von Red_Eileen am 19.11.07 07:59:23jaja, siehe hier:

http://www.handelsblatt.com/News/default.aspx?_p=200732&_t=&…

zum kauf empfehlen irgend wie alle... :eek:
so ruhig hier.
zeichen, dass die masse(zumindest die lautesten)
falsch lag. sind wohl short...
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.476.704 von prschman am 19.11.07 09:53:53hehe, infineon hat den xetra gehackt...der funktioniert seit 9:43 nicht mehr...

Aber im Ernst: Was meint ihr, werden sich die €8,39 bis Börsenschluss heute Abend halten?
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.477.086 von Weg_mit_der_Telekom am 19.11.07 10:31:02zeiht = zieht
un dann kommt noch der schwache us-dollar dazu

es gibt aber vielleicht doch einen kleinen hoffnungsschimmer

aufträge aus china:)

http://www.it-times.de/news/nachricht/datum/2007/11/19/infin…
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.477.425 von geccos am 19.11.07 11:02:59es sieht aus, als würden nun alle allmählich das sinkende schiff verlassen...:cry:

€8,13 12:09
was soll da sinken?
nur weil manche zu teuer gekauft haben..
sagt null über den fairen wert. und der ist wohl erreicht.
(hoff ich doch;))
also, no panic.
Boah!
2 Cent Plus! :rolleyes:

Toll, jetzt keine 1000 Euro Verlust mehr,
sondern nur noch 999,98 Euro.

Puh, Glück gehabt! :p

.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.481.575 von Format_C am 19.11.07 16:12:33Kann jemand die ANALyse von Lyncht Mary einstellen - habe die bislang nicht gefunden...

Thanks and :keks:

Gruß Manne
Russischer Käufer will französisches Joint Venture von Infineon übernehmen

Nach Einschätzung von Infineon soll der Verkauf des Anteils an Altis Semiconductor noch in diesem Quartal abgeschlossen werden. Damit könnte Infineon Umstrukturierungskosten in Höhe von etwa 200 Millionen Euro einsparen.
Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters ist Infineon zuversichtlich, dass der Verkauf noch dieses Quartal abgeschlossen werden kann. Altis ist ein Joint Venture mit IBM mit Fertigungsstandort in Corbeil-Essonnes, Frankreich. Infineon und IBM hatten bereits früher in diesem Jahr mitgeteilt, dass sie ihre Anteile an dem Joint Venture an die Schweizer Holding Advanced Electronic Systems (AES) verkaufen wollen, eine Tochtergesellschaft der russischen Global Information Services Holding.
Wann wird die denn jetz einfach mal ausgesetzt?? :confused:

Hat doch kein Zweck mehr der Handel mit denen :rolleyes:

.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.483.836 von Format_C am 19.11.07 18:18:58Hi,

wo bleibt er denn, der rebound??

:rolleyes::rolleyes:

c.89
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.484.072 von caot89 am 19.11.07 18:30:30Würd ich auch gern mal wissen!

Wenn alle drauf warten kommt der sowieso nich :look:

.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.484.146 von Format_C am 19.11.07 18:34:12Hi,

also warten auf den rebound tue ich auch. und heute konnte ich noch billig zukaufen. :lick::lick:

wollte herr ziebart nicht auch ein aktienrückkaufprogramm starten oder braucht er dazu noch die zustimmung auf der nächsten hv?
also bei dem was er sagt, z.b. zum verfall des us-dollar, fällt auch die infineon-aktie. :confused::confused:

c.89
Gespanntes warten?? :p

Wie das Kaninchen vor der Schlange? :lick:

Was da so mit dem Kurs passiert? :cool:

.
Da langt man einmal diese Sch... an und heute wo fast alles im grünen liegt.... ist Infinix rot...

:cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.485.227 von caot89 am 19.11.07 19:41:16Zustimmung der HV für Aktienrückkauf liegt bereits vor!

Die Vorfreude sollte sich in Grenzen halten: Auf der roadshow von Infineon werden wir belehrt, dass nach deutschem Handelsrecht maximal 10% p.a. zurückgekauft werden können.
Da bremst der Gesetzgeber wieder mal ein erfolgreiches Unternehmen aus.

Was Infineon allerdings fehlt, ist einerseits das Geld für den Rückkauf und andererseits die Zustimmung der HV für eine vorherige Kapitalerhöhung!


das ist jetzt durchaus zynisch zu verstehen
Hi,

was gibt`s denn heute? haben wir schlechtes wetter oder warum fällt infineon weiter?

:rolleyes::rolleyes:

c.89
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.499.322 von caot89 am 20.11.07 19:11:04Sind doch gute Kaufkurse.:rolleyes:
Ich habe mir mal zu 7,85 einen Schwung zugelegt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.499.371 von Red_Eileen am 20.11.07 19:15:18Hi,

dann schau mal realtime wo der kurs jetzt ist.

:keks:

c.89
Kaum vorstellbar wo die stünden wenn der DAX heute nicht so
eine gute Performance hingelegt hätte! :confused:

Und das sieht nicht danach aus, dass sich morgen
irgendetwas ändert.
Abtauchen - und durchsacken lassen :p Jawohl Herr Kaleu

.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.499.392 von caot89 am 20.11.07 19:17:34Schau mal morgen :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.502.260 von Red_Eileen am 20.11.07 21:57:13ab morgen geht es richtung norden
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.502.642 von Hermineter am 20.11.07 22:14:22Was verleitet Dich zu dieser hoffnungsvollen Annahme, die wir hier ja nicht zum ersten Mal lesen?

Wäre nicht schlecht, aber die heute gezeigte relative Schwäche war schon beeindruckend.

Was muß da kommen, um die 25% zum Verlaufshoch vom 14.11. auch nur teilweise auszugleichen?

IFX ist das perverseste, unberechenbarste Stück Papier im DAX.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.499.371 von Red_Eileen am 20.11.07 19:15:18Hoffentlich hast du deinen Schwung im späten gestrigen Handel
noch raus.
Hi,

ist keiner mehr da? seid ihr alle ausgestoppt worden???

irgentwie scheint die infineon-aktie auch heute zu fallen.
was meinen denn die analysten? die sind wohl nun zufrieden oder?

:rolleyes::rolleyes:

c.89
so, hab den rotz nun verkauft - auch wenns morgen wieder aufwärtsgehen könnte - schei.. drauf!
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.513.145 von manneB am 21.11.07 17:08:54:kiss::kiss::kiss::kiss::kiss: Danke Infineon

Wenn wieder hochgeht sind Mega Gewinne drin,
kaufe infinion Call sobald der Markt zum Hype ansetzt.

Viel Glück allen- nur die Harten werden Gewinnen :D:D:D:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.512.640 von caot89 am 21.11.07 16:44:41Hallo,

neben der Hoffnung, meine Verluste mit Infineon doch noch irgendwann minimieren zu können, würde mich schon mal interessieren, welche Kräfte hier am wirken sind, dass IFX in weniger als 4 Monaten 45% Wertverlust wegstecken muss. (Juni/August €13,62)

Dollarschwäche mag ein aktueller Grund sein, die Zahlen vom 14.11. waren nicht berauschend, auf der anderen Seite aber auch nicht so desaströs, dass damit alles begründet werden könnte, die Analysten kommen fast täglich mit neuen "Buy" Empfehlungen und trotzdem fällt der Kurs in den letzten 3-4 Wochen mit einer Zuverlässigkeit, die mir zu denken gibt. Wer steuert da was und was sind seine Ziele?
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.513.607 von cnique am 21.11.07 17:32:54Wie schon gesagt, wer etwas verkaufen möchte,
preist es auch an.

Is doch ganz logisch oder :rolleyes:
.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.513.607 von cnique am 21.11.07 17:32:54Nicht nur "Buy" sondern auch "sell" und "hold". Das ändert sich täglich, wie auch das hochzyklische Geschäft in dem Bereich.

Das heisst, dass dieser Schrott in einem Hochlohnland und von einem Bürokratie und Beamten geigeisselten Land Null Chance hat, wo schnell und flexibel die Produktionen umgeschaltet werden müssen, um den Marktanfoderungen gerecht zu werden.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die hier überleben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.513.767 von schnutzelpuh am 21.11.07 17:40:26Ab Morgen sollte es wieder raufgehen.
ADE: ANALYSE: Merrill Lynch hebt Infineon von 'Neutral' auf 'Buy' - Ziel 10,10 Euro
LONDON (dpa-AFX Broker) - Merrill Lynch hat Infineon von "Neutral"
auf "Buy" angehoben. Der Halbleiterhersteller habe mit seinen jüngsten Prognosen
enttäuscht und daraufhin sei das Papier überverkauft worden, schrieb Analyst
Jonathan Crossfield in einer Studie vom Montag. Aus seiner Sicht sollte der
operative Trend aber von nun an positiv sein. Als Kursziel für die Aktie nannte
der Analyst 10,10 Euro.
Die Speicherchipsparte Qimonda - an der Infinen noch 77,5 Prozent halte -
gebe es auf dem aktuellen Kursniveau nun geschenkt, betonte Crossfield. Dennoch
basiere die Kaufempfehlung nicht auf einer Erholung in diesem Bereich, wo die
Analysten vorsichtig blieben. Andere Sparten wie Auto/Industrie (AIM) und
Kommunikation (COM) sollten aber mittelfristig gutes Wachstum mit besseren
Margen zeigen. Die in den vergangenen Wochen von Analysten gesenkten Prognosen
basierten aus seiner Sicht vor allem auf dem schwachen Dollar - der operative
Trend bei Infineon sollte sich aber insgesamt positiv entwickeln.
Gemäß der Einstufung "Buy/Medium Volatility Risk" geht Merrill Lynch davon
aus, dass die Aktie auf Sicht von zwölf Monaten einen Gesamtertrag aus
Kursgewinn und Dividende von mindestens zehn Prozent abwerfen wird. Dies gilt
für Werte, die eine niedrige bis mittlere Kursschwankungsbreite aufweisen./fat/
Analysierendes Institut Merrill Lynch & Co..
-----------------------
dpa-AFX Broker - die Trader News im dpa-AFX ProFeed
-----------------------
NNNN

[INFINEON TECHNOLOGIE,IFX,DE,623100,DE0006231004]
2007-11-19 11:39:46
2N|ANL STB STD ANB|GER|CMP|
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.516.116 von chater am 21.11.07 20:00:30diese Analyse schon längst nicht mehr die aktuellste, siehe hier:

http://www.handelsblatt.com/News/default.aspx?_p=200732&_t=&…

obschon ich aus eigenem interesse auch in eine baldige verbesserung große hoffnungen setze, gebe ich auf die analysen gar nichts mehr...
Auch vom 19.11.2007 - und dem Kursziel schon verdammt nahe...

Infineon neues Kursziel


Paris (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von Exane BNP Paribas stufen die Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) unverändert mit "underperform" ein.
Im Zuge der Senkung der Ergebnisprojektionen werde das Kursziel von 10,20 auf 7,70 EUR zurückgesetzt. Nach Ansicht der Analysten werde Qimonda für Infineon auch weiterhin eine Belastung darstellen.

Die Probleme im DRAM-Geschäft dürften anhalten. Aber auch die Umsätze in der Logic-Sparte könnten im kommenden Jahr geringer ausfallen als erwartet.

Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten von Exane BNP Paribas die Aktie von Infineon weiterhin mit dem Votum "underperform". (Analyse vom 16.11.07) (16.11.2007/ac/a/d)
Analyse-Datum: 16.11.2007



So ist es eben... und als Trost :keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.516.116 von chater am 21.11.07 20:00:30Hi,

wenn du der empfehlung von merrill lynch glaubst, dann kauf doch infineon-aktien. und ich schaue morgen abend nach, ob die aktie gestiegen ist. :laugh::laugh::laugh::laugh:

bisher habe ich recht mit meinem posting vom wochenende, dass ich noch keinen rebound erwarte. wo soll der auch herkommen? die amerikaner haben erst mal mit dem verspeisen der truthähne zu tun. :lick::lick:

c.89
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.516.445 von caot89 am 21.11.07 20:21:51:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh: nicht zu früh.

Morgen gehen wir wieder Richtung 8 Euro,ich denke man will mal wieder die Zocker raushaben.
Da haben manchen wunde Finger bekommen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.517.290 von chater am 21.11.07 21:13:51"ich denke man will mal wieder die Zocker raushaben."

Wer ist "man" ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.517.919 von cnique am 21.11.07 21:40:21Templeton ist da mit grossen Umsätzen eingestiegen
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.513.607 von cnique am 21.11.07 17:32:54Welche Kräfte ?

IFX selbst. Der Kurs von Qimonda fällt und fällt. Insgesamt von 14 auf aktuell 4,76.

Die großspurig verkündeten Aktienrückkäufe, Zukäufe usw. lassen sich nicht mehr durchführen, weil Qimonda keiner haben will.

Wenn ich mich als Vorstandsvorsitzender hinstelle und große Versprechungen mache, mit Geld dass ich noch nicht habe, dann muss ich halt auch mit der Quittung leben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.525.279 von chater am 22.11.07 15:01:05@chater:

Woher willst du wissen, daß Templeton mit großen Umsätzen eingestiegen ist???
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.525.969 von manneB am 22.11.07 15:54:58Templeton hat 3,35 % der Aktien (ca. 25 Mio) gekauft:

http://www.arbeitsgemeinschaft-finanzen.de/boerse/artikel_22…

Wann steht aber nicht drin!

Gruß
Patrice
Der Kurstrend der letzten Wochen ist deutlich abwärts gerichtet.
Mittlerweile ist aber auch der Kurzfristtrend übertrieben negativ, das
5-Tage-Trendmomentum betrug zuletzt historisch signifikante -14 Prozent,
s.a. http://www.traducer.de/star/include/afzg_c.htm


Gruß tf
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.526.389 von zennanfi am 22.11.07 16:23:32Das würde den Kurssturz erklären. :lick:

.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.527.068 von tradingfuchs am 22.11.07 17:16:58das war eine SKS Formation bei Infineon

eine Gegenbewegung ist jetzt überfällig
wow, seit wochen schließt infineon mal wieder im plus...können wir hoffnungsvoll sein?
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.531.490 von cnique am 22.11.07 22:29:47also der tagestrend ist genauso wie der wochentrend noch in intakten abwärtstrends.

jetzt wird es interessant, ob der monat auch noch nen verkaufsignal gibt, oder ob der tag wieder dreht!

meine tagesanalyse hat mich am 3.10. bei 11,75 glattstellen lassen.:)

sollte der tag demnächst ein kaufsinal geben, dann gehe ich mit halbenm volumen rein, da die woche ja noch auf abwärts gerichtet ist.

aktuell halte ich aber noch definitiv die füsse still!!!
hoffentlich wird infineon bald den schrott los - ich kanns nich mehr sehen und hören

die nächsten hiobsbotschaften:cry:

http://www.it-times.de/news/nachricht/datum/2007/11/23/qimon…
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.541.283 von geccos am 23.11.07 17:05:28ich bin fest davon überzeugt spätestens in 12 wochen stehen wir wieder bei 11 bis 12 euro
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.544.984 von Hermineter am 23.11.07 21:35:16Das ist eine sehr mutige Annahme, aber Du wirst mein persönlicher Held sein, wenn es so kommen sollte! ;)

Die relative Schwäche zum DAX, der sich in den beiden letzten Tagen etwas gefangen hat, spricht kurzfristig jedoch dagegen.

In der aktuellen "Börse Online" wird von einem kurz- und mittelfristigen Seitwärtstrend ausgegangen, mit Kursziel 9 €. Nicht so berauschend.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.526.389 von zennanfi am 22.11.07 16:23:32Zumindest haben sie am 16.11. die Schwelle von 3% überschritten, d.h. sie haben auf jeden Fall zu Kursen (deutlich) über 8 € gekauft und sitzen somit nun auch schon auf guten Verlusten.

Wenn eine der namhaftesten Fondsgesellschaften investiert, kann der Wert zumindest nicht der allerletzte Müll sein, auch wenn das Gefühl im Moment eher etwas anderes sagt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.551.772 von StoxxmasterXXL am 24.11.07 19:33:01Hallo StoxxmasterXXL,

Genau das war mein Eindruck: Templeton hat die Gelegenheit genützt, um zu verbilligen! Das würde sehr gut in ihrer Strategie passen.

Infineon ist ein sehr spekulatives Investment, mit Ausschlägen, die kaum vorherzusehen sind. Ich persönlich war sehr überrascht, als am Tag der Veröffentlichung der Ergebnisse die Aktie bis 9,95 Euro stieg: Genau das Gegenteil habe ich erwartet! Es ist für mich vollkommen unerklärlich. Anders formuliert: Es handeln Leute, die über sehr große Summen verfügen, und Ziele verfolgen, die mir bisher nicht klar geworden sind.

Dagegen ist die Entwicklung der Firma in den Geschäftsberichten sehr leicht zu verfolgen und zu beurteilen (lesenswert sind insbesondere die Angaben über Bruttomarge in % in allen Bereichen). Wer es noch nicht gemacht hat und des Englischen mächtig ist, sollte unbedingt auch die letzte offizielle Veröffentlichung von Qimonda lesen (Form 20-F: Financial Year 2007). Der Link dazu ist hier (unten) zu finden:
http://www.qimonda.com/about/investorrelations/reports.html

Dann versteht man, warum viele die Frage des Überlebens Qimondas stellen, z.B. (tut mir leid, auch in Englisch!):
http://blogs.barrons.com/techtraderdaily/2007/11/20/micron-q…

Und bitte, nicht vergessen/verdrängen: Qimonda = ca. 50 % von Infineon.

Gruß
Patrice