Conergy - Kursziel 100 Euro! - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE000A1KRCK4 | WKN: A1KRCK | Symbol: CEYHF
0,010
$
04.01.16
Nasdaq OTC
0,00 %
0,000 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Conergy war 29fach überzeichnet, obwohl man z.B. bei consors gar nicht zeichnen konnte - das zeigt die enorme Nachfrage nach dieser Aktie, die in einem absoluten Zukunftsmarkt tätig ist und jährlich 50 % wächst.
Das Unternehmen ist schuldenfrei und
europäischer Marktführer im Photovoltaik-Sektor.
conergy erzielte 2004 40% mehr Umsatz als Solarworld!

Nach Börse online Berechnungen wird Conergy bei einem Kurs von 70 Euro mit einem 2005er KgV von 25 und einem 2006er KGV von 17 bewertet (KUV 2005 1,25; KUV 2006 0,9)

Der Solarboom wird angesichts der stetig steigenden Erdölpreise weitergehen. Auch ohne Subventionen ist die Kühlung von Gebäuden mittels Solarenergie bereits rentabel.
Conergy hat auch hier die Nase vorne.
... mit so einem Kursziel wäre ich aber ganz vorsichtig !!!
Solaraktien sind doch durchweg utopisch bewertet. Die Nachfrage nach Modulen ist zwar immer noch hoch, aber bei den meisten gibt es schon Wartezeiten von über einem Jahr und länger. Die Rohstoffe werden durch die große Nachfrage auch immer knapper, also logischerweise teurer.
Also :cool: bleiben und die nächsten Monate abwarten.....
Bezüglich deutscher Solaraktien bin ich auch etwas skeptisch. Vielleicht auch deshalb, da ich nicht sicher bin, was im Fall eines Regierungswechsels geschieht. Zz. werden sie ja von der Regierung gefördert, es ist aber durchaus möglich, dass eine schwarz-gelbe Regierung auch wieder die konservativern Energien bevorzugt.
Solarenergie Module werden in Zukunft billiger:

Insgesamt rechnet man derzeit mit einem Mengenbedarf von etwa 14 - 15 Kilogramm Silizium pro Kilowatt Leistung des Solarmoduls und Kosten von 30 US-Dollar pro Kilogramm Poly-Silicium. Durch die Steigerung des Wirkungsgrades und die Fertigung dünnerer Scheiben (von der Physik her würden auch 0,1 Millimeter dünne Scheiben genügen) wird der Mengenbedarf künftig weiter abnehmen: Bis 2007 rechnen die Fachleute mit knapp über 12 kg Si/ kW.

Zudem wird bereits ab 2006 ein neues Verfahren zur Herstellung billigeren Siliciums das jetzige 50 Jahre alte verfahren ablösen.

Egal ob schwarz gelb oder rot grün regiert - am ständig steigendem Ölpreis werden die nichts ändern können.

Kursziel bis Ende 2005: 150 Euro
Schnickschnackpapperlapapp,

warum unterhaltet ihr euch überhaupt über Wafer oder Silizium, damit hat Conergy außer bei den Einkaufspreisen gar nichts zu tun.

Conergy ist ein Installateur und kein Hersteller. Der Vergleich mir Solarworld hinkt.

Mfg
@uralterhase
... also sollten wir 2005 schon das Vielfache von dem bezahlen, was sie vielleicht 2007 hoffen als Ergebnis zu erzielen.:O
Warum nicht gleich 250 € als KZ?????????:cry::cry:
Also bitte auf dem Boden bleiben:cool:
Dann kauf doch erst 2007 - kannst dann meine kaufen.
Ich mache Dir dann einen Sonderpreis!
:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
wenn das so weitergeht
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
na dabin ich ja mal gespannt...das dürfte dann bei 73,60 Euro sein...hätte nix dagegen..aber bis dahion wird es, so sieht es zumindest heute morgen aus , ein langer weg....was ist die meinung anderer...??
Jepp, der Start heute schaut nicht ganz so gut aus wie gestern.

Aber so lang wir kurz über die 73€ kommen und wieder unter 71€ fallen, hab ich auch Spaß dran. ;)
kleine Konsolidierung oberhalb der 70 €-Marke; höhere Kurse sind nur eine Frage der Zeit ;)
Aber die 80€ zum Wochenende zweifel ich noch gut an.

75€ bis 76€ wären auch schon sehr gut, aber realistisch erscheinen mir 73,50€ bis 74€.
an 80 € zu Ostern glaube ich auch nicht, aber im April sollte die Marke bei normalem Umfeld erreicht werden; wenn sich institutionelle Investoren eindecken, kann´s sehr schnell gehen....also abwarten und zurücklehnen ;)
Also, ich bin neu hier und habe euren thread eine Weile verfolgt, ich muss sagen, daß die Stimmung am Markt für Solaraktien im Moment sehr gut ist... Wer weiß denn von euch mehr darüber, inwieweit demnächst Fonds auf die Aktie zugreifen werden, sprich: inst. Investoren ?
hä, 3,6 % nicht ganz :).
Aber sieht doch klasse aus, Kurs Stabil über 70,00 €.

Es spricht ja auch nichts dagegegen, wenn wir die 80,00 € zum anfang der kommenden Woche erst sehen.

Spricht alles für steigende Kurse, Ööööööööl wird immer teuer !!!!

MfG
Tyler
Hallo Conergy Fans,

ich habe grad mit der Ansprechpartnerin für Investor Relations in Hamburg telefoniert. Die sagte mir das die Geschäftszahlen keine großen Überraschungen bergen, da bereits im Börsenzulassungsprospekt enthalzen. Es wird aber ein paar detalierte Darstellungen zu den Geschäftsfeldern geben.
Die Dame war sehr nett...und man kann sich über die Page eintragen um Infos zur AG direkt per Mail zu erhalten.

so long...UPPPP!
Auszüge:
Die Conergy Gruppe ist ein führender, vertikal integrierter
Anbieter von Systemen zur Nutzung erneuerbarer Energien, vor allem im
Bereich der Photovoltaik. Den Umsatz steigerte das Unternehmen 2004
gegenüber dem Vorjahr um mehr als 130 Prozent auf Euro 285 Millionen
und weist für das vergangene Jahr ein Betriebsergebnis (Gewinn vor
Zinsen und Steuern, EBIT) von Euro 19 Millionen (Vorjahr: Euro 1
Million) auf. Als Konzernjahresüberschuss legte Conergy Euro 11
Millionen (Vorjahr: 0,4 Millionen) vor. Conergy ist nach eigener
Einschätzung das größte deutsche Solarunternehmen nach
Photovoltaikumsätzen in 2004.
und:
Im Vorjahr hat Conergy über ihre Vertriebskanäle solare Systeme
und Komponenten mit einer Gesamt-Spitzenleistung von 74 Megawatt
realisiert, was etwa 20 Prozent der gesamten in Europa neu
installierten Leistung entspricht. Der Photovoltaik-Weltmarkt ist
geprägt durch einen enormen Nachfrageüberhang. Trotz der daraus
resultierenden signifikanten Modulknappheit konnte der Konzern sich
für das Jahr 2005 bereits eine Kapazität von ungefähr 140 MW
vertraglich sichern.
:eek::eek:
Die Zukunft gehört der Sonne


Die Sonne liefert täglich weit mehr Energie, als wir verbrauchen. Per Solarkollektoren und Solarzellen lässt sich die Energie in Wärme und Strom umwandeln. Was steckt genau dahinter? Wie funktionieren diese Prozesse? Alles darüber in unserem Solar-Special.
Nur bestimmte Materialien können Licht in Strom umwandeln. Eines ist Silizium, heute der bewährte Standard. Sein Vorteil: Der Grundstoff Quarzsand ist in ausreichender Menge auf der Erde vorhanden, und Silizium ist umweltverträglich. Allerdings ist hochreines Silizium teuer in der Herstellung.

Zukunftsperspektiven


Sonne spendiert sauberen Strom

Die Sonne als unbegrenzte und umweltschonende Energiequelle ist bislang kaum genutzt worden, weil das Verfeuern von Kohle, Öl und Gas zur Wärme- und Stromerzeugung billiger war. Der Staat hat die Rahmenbedingungen zu Gunsten der Solarenergie verschoben. Dem Solar-Boom steht nichts mehr im Weg.


Deutschland Spitzenreiter

Die Erkenntnis ist gereift, dass wir in puncto Energie umdenken und unseren Bedarf anders als mit Öl und Gas decken müssen. Zum einen sind die Reserven endlich, problematischer ist aber vor allem die Umweltverschmutzung. Deutschland hat bei diesem Umorientierungsprozess die Führungsrolle übernommen. Bei Nutzung und Produktion von Solarstromanlagen sind wir sogar Weltspitze. 2004 wurden der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft (UVS) zufolge mehr Photovoltaikanlagen installiert als in Japan. Und das ist erst der Anfang.


Kampf dem Treibhauseffekt

Die Deutschen haben frühzeitig erkannt, dass sie ihre Anstrengungen gegen Umweltverschmutzung und Treibhauseffekt verstärken sowie die Abhängigkeit von den Erdölförderländern reduzieren müssen. Das bedeutet in der Konsequenz, fossile Energie durch erneuerbare Energie zu ersetzen. Denn die von der Natur in Jahrmillionen gebildeten fossilen Brennstoffe haben wir in wenigen Jahrhunderten nahezu verheizt, verkocht, verduscht, und verfahren. Jetzt steht der Zeiger auf Reserve. Laut Experteneinschätzung reichen beispielsweise die inzwischen heiß umkämpften „Öl-Restposten“ nur noch 40 bis 60 Jahre.

Die zunehmende Verknappung von Erdöl, Kohle und Gas lässt vermuten, dass die Energiepreise in den nächsten Jahren weiter in die Höhe klettern werden. Ganz zu schweigen davon, was die Verbrennung dieser fossilen Energieträger die Umwelt bisher gekostet hat.


Millionen Tonnen Kohlendioxid sparen

Bis 2050 könnten der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft zufolge 88 Prozent des Energiebedarfs in Deutschland aus regenerativen Quellen wie Wind, Wasser und Sonne gewonnen werden, ein erheblicher Teil davon aus Solarstrom. Gleichzeitig sorgen die erneuerbaren Energien für eine deutlich angenehmere Atmosphäre. Mit Hilfe der solaren Stromerzeugung können allein bis zum Jahr 2020 mehr als 180 Millionen Tonnen Kohlendioxid jährlich eingespart werden. Bis 2050 wäre sogar eine Reduzierung der Emissionen von über 85 Prozent realisierbar, ermittelte die Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages. Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) sieht Solarstrom langfristig sogar weltweit als wichtigste Primärenenergiequelle: Im Jahr 2050 kann Solarstrom 24 Prozent, bis zum Jahr 2100 sogar 63 Prozent zur weltweiten Energieerzeugung beitragen. Damit liegt Solarstrom nach der WBGU-Prognose langfristig deutlich vor den anderen erneuerbaren Energiequellen – und dies bei Annahme eines weiterhin weltweit steigenden Energiebedarfs.

Zu wenig Sonne?


Vorurteile lassen sich entkräften

Deutschland, kein Sonnenland? Pro Quadratmeter erhält Deutschland über 50 Prozent der Strahlungsintensität, die auf die Sahara trifft – also von wegen Schlechtwetterland.


1. Vorurteil "Zu wenig Sonne"





In Deutschland summiert sich die eintreffende Sonnenenergie im Jahr durchschnittlich auf 1000 Kilowattstunden pro Quadratmeter. Davon genießen die „kühlen“ Norddeutschen lediglich zehn Prozent weniger als die sonnenverwöhnten Süddeutschen. Und selbst bei bedecktem Himmel kann durch den Einsatz moderner Solartechnik die Sonne effektiv zur Energiegewinnung genutzt werden.


2. Vorurteil "Zu wenig Fläche"





Für Photovoltaik steht in Deutschland ein Flächenpotenzial von über 1,3 Milliarden Quadratmeter günstig geneigter und unverschatteter Dächer, Fassaden und Freiflächen zur Verfügung. Für eine Vollversorgung durch PV-Anlagen würde dies mehr als ausreichen.


3. Vorurteil "Versorgungsunsicherheit"





Die Energieversorgung der Bundesrepublik und der EU kann langfristig durch den effizienten Einsatz erneuerbarer Energien aus Wind, Wasser und Sonne vollständig gesichert werden. Doch um dieses Ziel zu erreichen, müssen bereits heute alle Maßnahmen ergriffen werden, damit die erforderlichen Technologien rechtzeitig, sicher und zu günstigen Preisen verfügbar sind.

Subventionen werden fehlgeleitet



Für den Ausbau der Solarstromnutzung zahlt jeder Verbraucher derzeit etwa 40 Cent im Jahr. Dieser Betrag errechnet sich durch Umlage der Einspeisevergütung auf alle Stromkunden in Deutschland. Bei einem Anstieg der installierten Solarstromleistung auf 2100 Megawatt bis zum Jahr 2010 (2001: 180 MW) erhöht sich nach Prognose der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft der Anteil, den jeder Verbraucher für die solare Zukunft beisteuert auf 4,50 Euro. Zum Vergleich: Für die Kohleindustrie sind es 48,8 Euro jährlich (2001), die direkt aus der Staatskasse an Subventionen fließen. 50 Prozent beträgt der Anteil von Braun- und Steinkohle an der Bruttostromerzeugung in Deutschland, doch auch ihre Ressourcen sind endlich.

Photovoltaik


So funktioniert Sonnenstrom


Mit Photovoltaik wandeln Hausbesitzer Sonnenlicht direkt in Strom um. Wie dieser Prozess funktioniert und was mit dem Strom passiert.


Alte Technik neu entdeckte

Fällt Licht auf bestimmte Stoffe, entsteht Spannung (Voltaik). Diese sensationelle Entdeckung machte der französische Physiker Alexandre Edmond Becquerel bereits 1839. Es mussten 120 Jahre vergehen, bis die Photovoltaik (PV) den ersten Satelliten als Energiequelle diente. Inzwischen ist die Solarzelle ein beliebter Stromlieferant fürs eigene Heim.

Eine einzige Solarzelle reicht bereits für die Stromversorgung eines Kleingerätes wie Taschenrechner aus. Ist der Strombedarf größer, werden die Solarzellen zu so genannten PV-Modulen in Reihe zusammengeschaltet.

Solarstrom muss umgewandelt werden

Trifft das Sonnenlicht auf die Solarzelle, wird eine physikalische Reaktion ausgelöst, in deren Folge diese Gleichstrom erzeugt. Da die meisten elektrischen Geräte genau wie das Elektrizitätsnetz mit Wechselstrom arbeiten, ist eine Umwandlung von Gleich- in Wechselstrom mit entsprechender Spannung notwendig. Diesen Prozess übernimmt ein Wechselrichter. Und schon fließt sonniger Strom, den man im Haushalt sofort verbrauchen, in Batterien speichern oder ins öffentliche Stromnetz einspeisen kann.


Insellösung oder Netzbetrieb

Beim Betrieb einer Anlage als Insellösung wird der gewonnene Strom unmittelbar verbraucht oder in Batterien gespeichert. Diese Insel-Systeme bieten sich an für die Energieversorgung abgelegener Regionen und im Freizeitsektor

Jedem sein eigenes E-Werk

In Deutschland dominieren die netzgekoppelten Solarstromanlagen: Sie speisen den erzeugten Solarstrom ins allgemeine Stromnetz ein. Denn die Leitungen, aus denen der Strom der Energieversorger ins Haus fließt, lassen sich auch in umgekehrter Richtung nutzen. Hierfür wird im Haus ein zusätzlicher Stromzähler montiert, der die Watt-Leistung des erzeugten Solarstroms erfasst. In sonnenarmen Zeiten wird der Strom ganz normal aus dem Netz bezogen – die Stromversorgung ist so immer gesichert.
Hio.
Bei Solarworld habe ich verpennt, bei 32,50 raus. Diesmal aber nicht.Jetzt wirds langfristig.;)
Die Zeit wird es zeigen.


Strom für Afrika - die Wüste lebt (Sand/Silizium).
Da kann man auch noch ein paar Solarzellen hinstellen,z.B.

Conny is :cool: < mein Werbespruch
HI @ll!!

Wie ich gehört habe steht im neuen Aktionär ( von heute )
ne empfehlung der Aktie Conergy. Kursziel soll 85 Euro sein. Ja dann bin ich morgen ja mal gespannt.
Aufgehts wir fliegen jetzt an den Nordpol!! ::D:D:D

Achtung anschnallen es geht los :D
Aktuell bei Lang&Schwarz:


CONERGY AG
BID
68.39 EUR
ASK
68.87 EUR
Zeit
2005-03-22 23:33:39 Uhr

Wenn das mit dem Aktionär stimmt, wärs ein guter Zeitpunkt
für ein bißchen Rückenwind!
Bei den Preisen könnte auch von Seiten Fricks eine frische
Brise kommen!(siehe Ankündigung, Telefonhotline)
Meiner persönlichen Meinung nach stabilisiert sich der Kurs
um die 68!
Viele derjenigen die gezeichnet haben, haben nur wenige Stücke bekommen, und wenn sie sie nicht schon verkauft haben, dann haben es viele jetzt gemacht!
Denn wer sollte, die Scheine bei Preisen um die 70-72 jetzt schon verkaufen?!
Des weiteren habe ich mit der Investor Relations Dame bei Conergy gesprochen, und negative Überraschungen im Geschäftsbericht sollten keine dabei sein, welcher ohnedies schon bekannt ist! Alles in allem sehe ich die Firma als solide mit zur Zeit schmackhaften Preisen, in einer im Moment boomenden Branche..

!Fallende Kurse sind Käuferkurse!
Was sollen diese Empfehlungen von diesem Schmierblatt? Hier soll doch nur wieder wie allzuoft gepusht werden, bis die Schwarte kracht. Eine Woche ist Conergy auf dem Aktienmarkt und da werden Fantasiekurse von 111 Euro genannt. Heute ist ein Tag, wo es massiv in die andere Richtung geht - klassische Kaufkurse. Jedoch sehe ich keinerlei Panik, die ersten Zahlen kommen am 11.04. Mal sehen, wie es dann aussieht.
@ 27

Wer bis zum 11.04 wartet, in der Hoffnung noch günstiger einzusteigen, wird wohl enttäuscht werden. Sehe 111 Euro nicht als Fantasiekurs, da dies bei einem guten Ausblick schneller als es manchen lieb ist erreicht werden kann. Conergy wird uns noch viel Spaß machen :)
hier das Schmierblatt...

23.03.2005
Conergy bei Kursschwäche kaufen
Der Aktionär

Die Experten vom Anlegermagazin "Der Aktionär" raten, die Conergy-Aktie (ISIN DE0006040025/ WKN 604002) bei Kursschwäche zu kaufen.

Der Börsengang von Conergy erinnere an die "guten alten" Zeiten des Neuen Marktes. So sei die Neuemission 29fach überzeichnet gewesen. Die Zuteilung sei zu 54 Euro erfolgt und der erste Börsenkurs habe bei über 70 Euro gelegen.

Das Unternehmen fungiere als Anbieter von Solaranlagen und sei profitabel. Bisher seien die Gewinne jährlich um mehr als 100% gesteigert worden. Die Gesellschaft aus Hamburg habe in 2004 Systeme und Komponenten mit einer Gesamt-Spitzenleistung von 74 MW realisiert. Für das laufende Jahr habe sich Conergy bereits eine Kapazität von 140 MW sichern können. Ein nächster wichtiger Schritt dürfte die Expansion ins Ausland darstellen. Noch generiere das Solarunternehmen 90% seines Umsatzes im Heimatmarkt Deutschland.

Da die Solar-Branche weiterhin gut laufe, dürften weitere Kursgewinne bei dem TecDAX-Anwärter vorprogrammiert sein.

Anleger können daher Kursschwächen zum Einstieg in die Conergy-Aktie nutzen, so die Experten von "Der Aktionär". Das Kursziel sehe man bei 85 Euro. Eingegangene Positionen sollten bei 50 Euro abgesichert werden.
na dann mal up:cool:...denke auch das die zahlen am 11.04 ersteinmal für mehr Aufsehen sorgen...hier vielmehr der Ausblick...denn jetzt schon haben die ja quasi die watt zahl verdoppelt, dh. meiner Meinung nach das das gewinnwachstum ja ordentlich weitergeht!
Na, jetzt geht es wieder deutlich zurück, nun bei 67,50.

Wer kauft jetzt nach ??
Hallo zusammen

Das das Verbrecherpack in ihrer Dreckszeitung die Aktien von Conergy empfehlen ist schon merkwürdig. Vorige Woche haben sie Conergy in " Aktionär TV " vorgestellt und vom Kauf abgeraten. Nun ein paar Tage später, eine Kaufempfehlung. Da sieht man wieder ein mal, das die Schweine nur mit den Anlegern spielen. Ich glaube den Schreibsauen nichts mehr.

Bybbi
nachbörslich schon wieder bei 69E...denke morgen wird ein plus tag...dann ostern...nach ostern seitwärts...um die 70E nach den zahlen up!schönen abend
Tach zusammen,

heute hat die Aktie wieder ein wenig nachgegeben, wenn man sich aber "Times & Sales" ansieht, geben jetzt die Kleinanleger auf. Es kann sich nur noch um Tage handeln, bis die 900.000 privaten Aktien verkauft sind.
Die den vergangen Tagen sind immer wieder 10 bis 100 Aktien von Privaten verkauft worden. Bei einem Kurs von 68 und weniger geben weitere die Aktie auf und nehmen dann die Gewinne mit.
Bleibt investiert, dass ist die einige Möglichkeit, mehr rauszuholen; denke, dass wir bei Conergy mindestens den Kurs von Solarworld erreichen werden, binnen 6 Monaten.
Ebenso sollen noch andere Solaranbieter an die Börse gebracht werden. Somit werden die Banken den Kurs pushen.
Lasst euch nicht abspeisen mit Gewinnen von 30 Prozent!

Trade on!
"Lasst euch nicht abspeisen mit Gewinnen von 30 Prozent!"


Da kann man nur mit dem Kopf schütteln-Gier frisst Hirn!:mad:
.... na ja, bei Conergy scheint aber nichts angetrieben zu werden.
Solareuphorie war 2004, 2005 wirds was anderes geben.

Für Pusher, Zocker, "Aktionär"-Leser, die sich ja alle in dieser Aktie zu tummeln scheinen, wirds hier wohl nichts zu holen geben

:cool:
Ich habe heute conergy zweimal nachgekauft, die Kurse sind im Moment recht volatil. Dennoch: Mittelfristig kann man mit dieser Aktie verdienen, solange Kandidaten wie Solarworld ständig hochgetrieben werden, nutzt das auch Conergy. Zur Zeit verkaufen nur Kleinanleger, die Institutionellen bleiben drin - warum auch nicht, das Unternehmen macht Gewinn, die Aufträge sind sicher.
Und der Umsatz wird sich dieses Jahr wieder verdoppeln.
Außerdem sind gerade Osterferien, was liegt näher als ein wenig holidayfishing zu betreiben.

Mfg

PS.: Ich gehöre nicht zu den Kleinaktionären.
Hab mir heute mal nen Call 120 auf Conergy gekauft, mal schauen was in der nächsten Zeit daraus wird. :):):)
@

Ist jemandem von euch aufgefallen, daß sich die Aktie seit dem IPO im Rückwärtsgang befindet? Oder nicht?
ich befürchte es ist mehr Luft nach unten als nach oben.
viel Spass noch mit dem Call 120 :)
@Alufoliengriller

DANKE, wir werden ja sehen, wer Recht hat.

Schönes Osterfest

lg
Yamann
Im vergleich zu den anderen Solaraktien hat sich Conergy in den letzten Tagen bzw. seit der IPO besser entwickelt. bzw. nicht so schlecht entwickelt wie die anderen teilweise.
@ XandyX

Sieht DAS für Dich nach einem intakten Aufwärtstrend aus ?

Na ja, die Umsätze sind ja am Ende der Woche deutlich zurückgegangen, die Institutionelle sind wohl am Donnerstag gegen mittag in den Urlaub abgedüst...
Call120?? Find ich doch eher gewagt, denn selbst wenn c ein wachstum von 50% hätte, wär sie selbst bei 50 noch hoffnungslos überbewertet...
Also ich hab mir am mittwoch den putt55 gekauft, und bin 11% im plus....
Bei www.aktiencheck.de gibts Analysen von Independent Research und Focus Money.

Put55 :look: dahin wird die Reise eher gehen...
@putterdown

Ich kann deine Berechnung nicht ganz nachvollziehen. Sogar bei 50% Wachstum, wäre sie bei Kurs 50 noch hoffnungslos überbewertet. Kannst du das mal hier vorrechnen, wie du auf dieses Ergebnis kommst?

Wünsch dir noch viel Glück mit deinem 55 er Put. Paß nur auf das deine 11% nicht schnell wieder weg sind und du 11% im Minus bist!!! :laugh::laugh::laugh:
@putterdown

Wie kannst du hier behaupten am Mittwoch einen 55er Put gekauft zu haben, wenn bei beiden 55er Put Optis von Deutscher Bank und Sal. Oppenheim keine Umsätze an diesem Tag waren? Das ist wohl Dummbasherei der besonders dummen Art!!! :mad::mad::mad::mad::mad:
hey yamann,
Schon mal was von außerbörslichem Handal gehört, bei Consors!? zahlt man im übrigen auch weniger Gebühren...
Der fair Wert liegt weit unter 50Euro und dass das selbst bei 50% wachstum immernoch zuviel wäre zeigt wie sehr sie jetzt schon überbewertet ist...
@ putterdown

willst hier wohl nur Panink machen. In dieser Branche sind KGV`s zwischen 20 und 30 üblich. Solarworld wird in 2005 zum jetzigen Kurs mit 23 bewertet. Conergy nur geringfügig mehr mit 24,7. Zudem hat Conergy noch reichlich cash, welches für weiteres Wachstum sorgen kann.

Gruss und nur keine Panik
@putterdown

man merkt du hast keine Ahnung. Hast meine Frage wohl nicht verstanden. Ich wollte von dir wissen, wie du begründen kannst, daß Conergy trotz 50% Wachstum bei einem Kurs 50 noch immer überbewertet ist?

"Der faire Wert liegt weit unter 50 Euro und dass das selbst bei 50% wachstum immernoch zuviel wäre zeigt wie sehr sie jetzt schon überbewertet ist...".

Ich hab schon lange nicht mehr so einen Blödsinn, wie diesen gehört!!! :mad::mad::mad:

Deine Aussage zeigt, daß du von den Kennzahlen einer Aktie, der Bewertung einer Firma sowie von der Solarbranche keinerlei Kenntnisse hast und damit nur Verunsicherung verbreiten willst!!!

Rechne mir bitte einmal aus, wo deiner Meinung nach der faire Wert von Conergy liegt, bei 45,40,30 oder gar bei 20 ??? :confused::confused:


@LIE

bin ganz bei dir. Bei Conergy kommt neben dem Cashbestand noch dazu, daß das Unternehmen schuldenfrei ist.

lg
Yamann
@yamann
Hey schau dir doch mal das neueste Posting im Forum "Update:Boersenneuling conergy..."(von heute) von WALLSTREET ONLINE an. Da ist wohl alles zur Überwertung der Solaraktien gesagt...
Wir sprechen uns wieder bei 50€ (Ende der Woche)...
Die heißgelaufenen Aktien wie Sunways, Solarworld etc. werden wohl kräftig korrigieren + dann auch Conergy mit runterreißen.

Der Solarhype von 2004 ist definitiv vorbei ...
Hallo

Man müßte erst mal feststellen, wo der faire Wert einer Aktie liegt?

Wenn die Firma nahezu keine Schulden hat.
Wenn die Firma die nächsten Jahre mit ca. 30% - 50% wächst
Öl ist und bleibt auf Jahre teuer und wird immer weniger
Die Erschließung neuer Ölvorkommen ist teuer und dauert viele Jahre.

Aus dem Nanotechbereich ist die Herstellung von Solarzellen die nächsten Jahre für einen Bruchteil der heutigen Kosten möglich

Kühlsysteme laufen bereits jetzt schon kostendeckend.
Auch wenn die Kurse der Solarfirmen etwas nachgeben sollten, muß man mal 5 Jahre in die Zukunft schauen.

Bybbi
@all,

wohin die Reise hingeht is mir kurzfristig, im Grunde genommen, scheis egal. Conergy wird sich nicht auf irgendeine Gesetzeslage oder irgendwelche Zuschüsse die es nur in Deutschland für Solarinvestitionen gibt verlassen. Es muß ein Umdenken in den Köpfen der Menschen stattfinden und bei Conergy hat diese Umdenken schon stattgefunden. Wenn in einigen Jahren auch in anderen Ländern ein Bedarf geweckt wird, ist man am Markt schon mit hervorragenden Lösungen vertreten. In diesem Fall geht es nicht darum etwas zu entwickeln was alle brauchen können, sondern darum etwas bereitzustellen was irgendwann viele brauchen werden. Die Phantasie bei Solaraktien kann man nicht mit einer anderen Branche vergleichen, von daher sind mir Bewertungskriterien scheis egal.

Mfg
"Die Phantasie bei Solaraktien kann man nicht mit einer anderen Branche vergleichen, von daher sind mir Bewertungskriterien scheis egal.

Ohne weiteren Kommentar :D
@putterdown

Was sagt dieser Bericht wohl aus??? Solarwerte sind schon gut bewertet. OK. der große Unterschied zu 2000 ist, daß die Unternehmen heute Gewinne und ein gesundes Wachstum aufweisen (steht auch in dem Bericht drinnen).
An der Börse wird die Zukunft gehandelt, das in den jetzigen Kursen die Gewinnerwartungen für die nächsten Jahre enthalten sind, ist auch klar. Trotzdem wird es nicht so sein, daß ein Zukunftsmarkt wie die Solarenergie in diesem Jahr wie eine Blase zerplatzt, da die Unternehmen die ersten Gewinne entweder heuer oder schon letztes Jahr erreicht haben. Wie gesagt, die ZUKUNFT wird an der Börse gehandelt und die schaut im Moment noch rosig aus.

Was ist mit der Berechnung von Conergy? Weißt du nicht wie man ein KGV ausrechnet oder kannst mit den aktuellen Zahlen keine Kurse unter 50 rechtfertigen?
Berechnung deinerseits wäre toll, wenn nicht, bist du komplett unglaubwürdig!!! :mad::mad::mad:
@yamann,

...hey lass den doch schwätzen...so wie sich das hier liest, hat er eh noch nedd so wirklich die Ahnung !!! :laugh:;)

Das hier sagt doch alles:

Username: putterdown
Registriert seit: 25.03.2005 [ seit 4 Tagen ]
User ist momentan: Offline
Letztes Login: 27.03.2005 18:37:31
Threads: 0
Postings: 3 [ Durchschnittlich 0,8313 Beiträge/Tag ]
Postings der letzten 30 Tage anzeigen
Interessen: keine Angaben

....:laugh::laugh::laugh:......
@mutzinger
Also wenn ich mir den conergy kurs heute so anschaue weiß ich ja wer keine ahnung hat....:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Der Chart von Conergy ist völlig in Ordnung. Der Tiefstand des ersten Handelstages (66,01€)ist bis jetzt nicht unterschritten worden. Außerdem war es zu erwarten, dass das GAP des zweiten Handelstages geschlossen wird. Dies ist heute geschehen. Des Weiteren ist positiv, dass die Volativität in der Abwärtsbewegung nachgelassen hat und die Umsätze der letzten Tage nicht besonders hoch waren.
Grüße an alle Solaraktienfans.
Ich habe selbst eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. Diese bringt eine jährliche Rendite von satten 10%.
Die Nachfrage nach diesen Anlagen ist wirklich hoch. Ich musste sage und schreibe ein Jahr vorbestellen.
kann im zuge der tec-dax aufnahme noch bis 80 EUR zurückkommen.

in 18 monaten kursrange eher 20-40 EUR.

halte das management für eher mäßig. wahl deutsche bank war m.e großer fehler

grüße
drw
Conergy...
...hat die chance genutzt in einer hype-phase fett abzukassieren :D ...die bewertung ist ziemlich üppig. solange der solarhype hält ist das ok, läßt aber auch nicht mehr so viel spielraum nach oben...

solaraktien könnten mal nen dämpfer bekommen. mir sind die alle zu hoch und zu sehr in aller munde. nichts für mich. stehe nicht auf hypes eher auf value und verkaufe lieber bei hypes ;)

ein blick in die zukunft:
der markt wächst weiter... die konkurrenz wird größer... preiskampf usw... viele kleinere unternehmen gehen putt.. na was sag ich... automobil, eisenbahn, it und nun solar. immer dasselbe spielchen irgendwie :laugh:

...wobei man auch sagen muss... der große hype der die teile auf den mond schießt bevors dann im steilflug in die hölle geht könnte evtl. noch vor uns liegen... aber mir ist das zu heiß, bin zu alt für sowas :D
Hallo

Zum Wachstum von Solarenergie.

Sharp: Entwicklung im Solarzellen-Bereich besser als erwartet?
30.03.2005 11:02:00



Der japanische Elektrotechnologiekonzern Sharp Corp. geht davon aus, dass er seine Zielsetzung für sein Solarzellen-Geschäft im laufenden Geschäftsjahr übertreffen wird.
Das Unternehmen begründete diese Annahme am Mittwoch mit der ansteigenden Nachfrage nach umweltfreundlichen Energiequellen. Auch wenn das Unternehmen seinen Fokus auf die Herstellung von Unterhaltungselektronik gelegt hat, versucht es doch, seine Aktivitäten im Bereich Solarenergie-Systeme weiter zu fördern. Sharp geht davon aus, dass es durch dieses Geschäft sein Ertragswachstum weiter untermauern kann.

Das Unternehmen hatte zu einem früheren Zeitpunkt erklärt, dass es für das laufende Fiskaljahr einen Umsatz im Solarzellen-Bereich in Höhe von 110 Mrd. Yen erwartet. Für das kommende Geschäftsjahr wird er bei 150 Mrd. Yen gesehen.


Bybbi
PVA TePla AG unterzeichnet Vorvertrag für Kristallzuchtanlagen in China

Aßlar, 30.03.2005: Der Geschäftsbereich Kristallzuchtanlagen der PVA TePla
AG hat ein Letter of Intent für einen Kooperationsvertrag mit einer
Laufzeit von 7 Jahren mit einem Unternehmen aus der Solarbranche in
Südchina unterzeichnet.

Der Vertrag steht von beiden Seiten unter dem Vorbehalt der Genehmigung
durch die Aufsichts-gremien und soll bis Anfang Mai 2005 endgültig
abgeschlossen sein. Insgesamt sieht die Koopera-tion die Lieferung von
mehreren hundert Kristallzuchtanlagen für Solar-Siliziumwafer vor.
In der ersten Ausbaustufe sollen rund 140 Systeme in China in den ersten
beiden Jahren aufgebaut werden.

Wie der Vorstandsvorsitzende Peter Abel und der für den Geschäftbereich
zuständige Vorstand Martin Gier mitteilen, sollen im Rahmen des
Kooperationsvertrages die Anlagen in mehreren Pake-ten über separate
Einzelverträge vom Kunden bestellt werden. Die Anlagenbauteile werden
über-wiegend in Deutschland gefertigt, das Auftragsvolumen wird zunächst
mit bis zu 50 Mio. EUR in den ersten beiden Jahren erwartet.
So viel zu Conergy...

Global Performance-Kolumne: Neue Börsenträume
Mit dem IPO von Conergy hat wieder ein kleines Stück Euphorie an den deutschen Börsen Einzug gehalten. Die Erstnotiz von 71 Euro bedeutete ein Kursplus von 31 Prozent im Vergleich zum Ausgabepreis, der bereits am oberen Ende der Preisspanne gelegen hatte. Flugs kippte auch die Stimmung unter den Analysten, die ihre Schätzungen für die Anzahl der IPOs in diesem Jahr nach oben schraubten. Schon sprießen wieder Träume vom schnellen Reichtum mit Aktien.

Wolfgang Braun
Quelle: Finanzen.net
24. März 2005

Im Freudentaumel werden ein paar Details übersehen. Über den Sommer tun sich die Börsen meist schwer - nicht gerade das beste Umfeld für erfolgreiche Emissionen. In Anbetracht der Zinsängste, der kontinuierlich steigenden Ölpreise und des schwachen Dollar gibt es auch in diesem Jahr bedenkliche Entwicklungen, die den seit März 2003 anhaltenden Aufschwung ausbremsen könnten.

Anleger sollten auf keinen Fall auf den fahrenden Zug aufspringen. Wie schnell es wieder abwärts gehen kann, zeigt der Debütant PAION, der nach einem hervorragenden Börsenstart in dieser Woche deutlich unter seinen Ausgabepreis gerutscht ist. Sinkende Kurse drohen auch bei Conergy und Premiere, wenn die Anleger wieder von "Wolke 7" herabsteigen und sich die Bewertungen vor Augen führen. Beide Unternehmen überzeugen zwar mit aussichtsreichen Geschäftsmodellen, Umsatzvielfache für 2004 von jeweils rund 2,5 nehmen bei dem Duo aber viel Fantasie vorweg.

Euphorie ist eben ein genauso schlechter Ratgeber für das Handeln an der Börse wie Depression. Manche Anleger - und auch einige Analysten - lernen das aber wohl nie.

In diesem Sinne

Wolfgang Braun

Wolfgang Braun ist Chefredakteur des „Global Performance“, ein Börsenbrief für deutsche und amerikanische Wachstumswerte. Weitere Informationen unter: www.globalperformance.de.Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die Smarthouse Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.
Hallo

Wie kann man eine PAION und eine Premiere mit Conergy vergleichen? Das ist ja wohl der Witz des Tages.

PAION besteht nur aus Fantasie. Man hofft, in ein paar Jahren, ein Medikament entwickelt zu haben, das dann auch noch, vielleicht, von der Behörde zugelassen wird. Von Umsatz und Gewinn in den nächsten Jahren kann keine Rede sein.

So viel zur Meinung und Seriösität eines Herrn Wolfgang Braun.

Bybbi
damit hat putterdown mal wieder gezeigt, daß er keine Ahnung hat und nix versteht. Er glaubt so einem Schreiberling wie dem Braun. :mad::mad::mad:
ihr quatscht euch einen scheiss zurecht, wie die babys...amn wer kaugfen will kauft, wer nicht kaufen will hält die fresse und spielt eben woanders....man man man
Wolfgang Braun

...hätte von mir sein können... schaue mal auf der seite vorbei :eek: ...was phantasie angeht... nicht die umsätze sind gemeitn sondern die bewertung... sie ist so hoch, wie am ende eines hypes und das gleich zum börsenstart... ABZOCKE vom allerfeinsten... .com´s lassen grüßen :laugh: ...die anfänger 2000 waren i-net-geschädigt... die anfänger 2005 werden solargeschädigt... das einzig positive ist... es besteht trotzdem keine hautkrebsgefahr :laugh:
Lieber Börsenkrieger,

die Bewertungen scheinen zwar etwas ambitioniert zu sein,
es wird aber auch Firmen geben die diese Erwartung erfüllen können. Das durch die Bank nicht alle Firmen eine solche Bewertung rechtferigen, dem pflichte ich zu.
Wenn Conergy sagt das sie wachsen wollen und sich vom hiesigen Markt etwas abkoppeln wollen, dann glaube ich das mal. Von den Aufträgen kann man auf etwa den doppelten Umsatz dieses Jahr schließen.

Und es ist noch immer gang und gebe Firmen nach dem KUV zu beurteilen, die eine oder andere Biotechfirma dürfte ja gar nicht an die Börse und an was werden sie bemessen?

Mfg
@ Börsenkrieger

Yepp, aber wenn ich mir web.de, UI und Freenet so ansehe, dann bleibt festzustellen, daß aus jeder Hype auch solide Unternehmen hervorgehen, die sich und ihre Bewertung halten. Ich weiß nicht ob Conergy dazu gehören wird, aber ich glaube Solon, SAG und Sunways werden nicht darunter sein, wie auch viele andere im Solarindex. Solarworld traue ich es schon zu, und Conergy - nun wir werden sehen.

Allerdings werden es insbesondere Zellenhersteller auf Dauer schwer haben gegen die großen Chiphersteller, wenn diese mal in großem Stil in die Solarzellenfertigung einsteigen. Siehe Beispiel Sharp: noch sind die großen eher überrascht, wenn sie mit Solarzellen was zerreißen. Wartet mal, bis die mal so richtig in dieses Geschäftsfeld investieren, dann gehts ab und die Preise in den Keller.

Da komme ich schon ins grübeln, ob nicht ein "Dienstleister" wie Conergy auf die Dauer vielleicht mehr Chancen hat. Ich denke jedenfalls über einen Einstieg nach. Schließlich haben wir aktuell nur ein Sektorenhype, kein Börsenhype und mit einem allgemeinen Kollaps wie 2001/2 ist kaum zu rechnen. Insofern kann es schon sein, daß die Sektorperlen nicht mehr so richtig weit zurückkommen.

Grüße
Hallo an die Gemeinde !!!

Ich finde der Kurs hält sich doch ganz gut so um die 67 Euro. Das sind immerhin noch 24 % plus zum Ausgabepreis....

Conergy ist sicherlich nicht wirklich günstig bewertet, aber andere Aktien sichlich noch weniger !!! ;);)

Bin einmal auf die Zahlen gespannt !!! Denke auch das hier sicherlich noch einige positive Meldungen erfolgen werden....hoffen wir mal das die IR - Abteilung was auf dem Kasten hat !!! :rolleyes::rolleyes:

....Fonds werden demnächst auch noch einsteigen müssen...das sollte den Kursverlauf beflügeln....

But we will see....Stay long, stay lucky !!!

Gruß Mutzi "der auch investiert ist"
:):):)
Kaum von der Mittagspauser zurückgekehrt,

Kurs plötzlich bei 68,70 EUR.

Na, jetzt geht es wieder aufwärts...:cool:

Schönes Wochenende
:eek::eek: ich gucke!!!!!
komme auch grad aus der sonnigen mittagspause und was sehe ich ...schönes ding!!!!

wollte übrigens keinen Blöd anmachen, ein paar postings zuvor,sorry!
So allen ein schönes WE!!!!:cool: morgen shopping in Köln...

Hoffe das wir die 69,-E noch nehmen und dann...1 Woche bis zu den Zahlen...schätze nächste Woche wird es im Vorfeld schon noch n´stücken upgehen....:D we will see
Sieht ein bisschen gedeckelt aus und holidayfishing haben wir diese Woche auch betrieben.

Mfg
@Raunzer

Und es ist noch immer gang und gebe Firmen nach dem KUV zu beurteilen, die eine oder andere Biotechfirma dürfte ja gar nicht an die Börse und an was werden sie bemessen?


stimmt... aber wer hat schon ne gute performance mit biotecs erzielt... von denen abgesehen die vor 2000 dabei waren... auf biotecs stehe ich nicht mehr so. celgene hab ich zwar noch (seit langer zeit und 45% im plus), millennium auch (seit langer zeit und 50% im minus) aber wenn man da so schaut was da alles passiert... eine kleine bad news und schwups mal 50% weg. das kann eben immer mal passieren bei ambitionierten werten. bei solar wird die auswahl immer größer und ich wollte mal darauf hinweisen daß wir aus der vergangenheit gelernt haben,daß branchen die einen riesen boom erleben von vielen schwarzen schafen begleitet werden und nur wenige gewinner übrigbleiben... hat man so einen im depot ist es natürlich eine feine sache...

investiere selbst übrigens nur noch in werte die niedrig bewertet sind...von biophan mal abgesehen. die branche ist mir dabei ziemlich egal
@django

gebe dir da 100% recht... kenne mich mit der branche an sich nicht aus... aber daß da einige giganten noch dick mitmischen werden kann man sich vorstellen
dann setzt der gnadenlose preiskampf ein bis genug ausgeblutet sind und sich die restlichen die reichliche beute gerecht aufteilen könne.

und mit einem allgemeinen Kollaps wie 2001/2 ist kaum zu rechnen.

ich denke in der form... nemax 10.000 auf 300 ... werden wir das erst in 100 jahren erleben ;) ...solarworld wird auch vermutlich keine 4 mehr sehen, aber evtl. eben 40...
:cool:Ich habe gestern noch schnell meine Position glatt gestellt (Diesmal sogar zu Tageshöchstkursen)
Wird morgen wohl weiter in Richtung Norden gehen ;)
Nur weiter so!!!

WKN
604002
Name
CONERGY AG
BID
69.40 EUR
ASK
69.90 EUR
Zeit
03-APR-05 Uhr
Morgen! Bin mal gespannt wie es die Woche vor den Zahlen wird....hatte meine Einschätzung bereits gepostet...schätze..die Woche bis...73E. Wenn Ausblick gut, nächste Woche 80E meine Meinung!!
;) Naja, mal schauen ob die Zahlen große Geheimnise preisgeben !!!! Glaube eher nedd....but we will see !!!

Solange der Kurs sich auf diesem Niveau einpendelt soll es mir recht sein. :D:D:D

Sty long, stay lucky...
ne wie auch????? zahlen standen ja schon im börsenzulassungsprospekt...

DER AUSBLICK....wird wohl entscheidend sein...
Na heute läuft es doch bisher sehr erfreulich...die 69 sind überschritten, wann sehen wir Zahlen jenseits der 70?
:)
Auch ein Vorstandsmitglied (Heiko Piossek) hat Aktien gezeichnet und noch zugekauft:
18.03.2005 Heiko Piossek Vorstand Aktie der Conergy AG
ISIN DE 000 604 0025 Erwerb 69,55 1.500 104.325,00 ohne Nennbetrag
17.03.2005 Heiko Piossek Vorstand Aktie der Conergy AG
ISIN DE 000 604 0025 Erwerb 54,00 40 2.160,00 ohne Nennbetrag
WKN
604002
Name
CONERGY AG
BID
70.80 EUR
ASK
71.30 EUR
Zeit
2005-04-04 22:40:05 Uhr

lg
Yamann
;);) Morsche !!!

So nun ist auch der erste Fond investiert !!! :kiss:

937474 POSTBANK DYNAMIK INNOVATION 3,95%

.....und das gleich mit fast 4 %....:D:D:D

Quelle: Onvista
na das sind ja gute nachrichten...mal schauen wie es weitergeht die tage und vor allem ab montag!!!:eek:
und noch eine gut Nachricht: :):)

soeben wurden auf der Homepage von Phönix Sonnenstrom

hervorragende Zahlen veröffentlicht:

Umsatz +186% :eek::eek:

Operatives Ergebnis stieg von minus 1,5Mio auf plus 2,8 Mio!!!

Das sollte auch Conergy beflügeln !!!

:):):):):):):)

MfG
Tyler
[posting]16.297.388 von TylerDyrdon am 05.04.05 11:13:29[/posting]Warum?
och raunzer...warum? weil das zeigt das in der branche eingiges abgeht und kohle gemacht wird.
@ mutzinger

Fondsvolumen 55,2 Mio. EUR
ISIN LU0111266267

WKN 937474


4 % sind 2,21 Mio € entspricht 0.31 % an Conergy !
Ist nicht mehr als ein Schiss, aber ein Anfang .. :rolleyes:
Hallo Freunde,

im Phönix-Thread war zu lesen, dass conergy am Montag Zahlen für das 1. Quartal veröffentlicht. Ich kanns mir gar nicht so recht vorstellen, erstes Quartal ist doch gerade mal vorbei. Im Emissionsprospekt ist von einen etwaigen Verluste die Rede, wie schätzt Ihr die Sache ein? Zu meiner Person oder was hier interessiert: Ich hatte beim Börsengang für 120000 € kaufen wollen, letztendlich gab es ja "etwas" weniger. So habe ich nun 40 Stck, die aber kaum depotrelevant sind und damit auch kaum Beachtung finden. Könnt ihr mir wg. Zahlen am Montag mal kurzfristig Bescheid geben?
Danke Ifek
;) Sowas liest man am besten auf der Firmen-HP nach....;)

Finanzkalender 2005

11. April Veröffentlichung Geschäftsbericht 2004

10. Mai Veröffentlichung Zwischenbericht 1. Quartal (Januar bis März)

9. August Veröffentlichung Zwischenbericht 2. Quartal (April bis Juni)

8. November Veröffentlichung Zwischenbericht 3. Quartal (Juli bis September)
Verlust??? denke nicht, die Zahlen die zum Börsengang präsentiert wurden (04er Zahlen) gaeb das für mich nicht her...
....hmmmm schade, der Link funzt nedd !!! :cry:

Naja, ansonsten schaut doch mal bei Conergy direkt auf deren HP vorbei....da steht alles schwarz auf weiss....;);)
so recht mag sie die 70/71 nicht knacken, ok ihr lag die erstnotiz.mal gespannt auf morgen und freitag..die tagen vor den zahlen...freu mich jedenfalls auf montag morgen!!!:lick:
Hier der Artikel:
06.04.2005
Conergy "strong buy"
First Berlin

Die Analysten der First Berlin stufen den Titel von Conergy (ISIN DE0006040025/ WKN 604002) in einer Ersteinschätzung mit "strong buy" ein.

Conergy sei einer der größten Systemintegratoren von PV-Anlagen, Projektentwicklern und Großhändlern der deutschen Solarbranche. Die Bewertung von EUR 90 basiere auf dem risikobereinigten Discounted-Cashflow-Modell der Wertpapierexperten und werde durch eine Vergleichsgruppenanalyse gestützt.

Conergy habe unlängst seinen Börsengang abgeschlossen. Dem Unternehmen sei dabei die erfolgreiche Platzierung von 4,5 Mio. Aktien gelungen. Davon hätten 1,3 Mio. Aktien aus einer Kapitalerhöhung, 700.000 Aktien aus dem Eigentum der Gesellschaft und 2,5 Mio. Aktien von bestehenden Aktionären gestammt. Der Emissionspreis habe EUR 54 betragen. Dem Unternehmen seien ca. EUR 108 Mio. zugeflossen. Conergy werde diese Mittel zum Aufbau und zur Stärkung seiner Position auf dem deutschen und internationalen PV-Markt einsetzen, darüber hinaus zur Entwicklung ausgewählter Produkte für den PV- und Solarthermie-Markt, mit deren Absatz höhere Erträge erzielbar seien als mit dem Absatz zugekaufter Komponenten.

Anzeige

Das Unternehmen habe für dieses Jahr bereits Lieferverträge über 140 MWp unterzeichnet, ggü. ca. 75 MWp in 2004. Die Wertpapierexperten würden ein Absatzvolumen von 145 MWp erwarten, was den Marktanteil von Conergy nach 20% in 2004 auf ca. 30% erhöhen würde. Für 2005 gehe man davon aus, dass die Umsätze EUR 554,29 Mio. erreichen würden, ein Anstieg von 95% ggü. 2004. Das Betriebsergebnis dürfte bei EUR 47,15 Mio. und damit 148% über Vorjahr liegen. Der Jahresüberschuss dürfte um 172% auf EUR 30,13 Mio. zulegen, was einem GpA von EUR 3,01 entspreche.

Für 2006 würden die Analysten ein Umsatzwachstum von 36% auf EUR 753,60 Mio., einen Anstieg des Betriebsergebnisses um 46% auf EUR 68,80 Mio. sowie eine Verbesserung des Jahresüberschuss-Wertes um 40% auf EUR 42,22 Mio. erwarten. Der GpA werde nach Erwartungen der Wertpapierexperten EUR 4,22 erreichen.

Die Analysten der First Berlin bewerten die Conergy-Aktie in einer Ersteinschätzung mit "strong buy".

Jipiiiiieee:cool::D
Die Bewertung von EUR 90 basiere auf dem risikobereinigten Discounted-Cashflow-Modell der Wertpapierexperten und werde durch eine Vergleichsgruppenanalyse gestützt.

...halte ich nicht viel von... damit kann man zwar einzelwerte in einer branche berechnen, aber bei einem branchenabsturz ist sense... IT anno 2000 läßt grüßen, auch da haben solche ansätze nicht viel gerbacht
:kiss:
Conergy: Strong Buy
Quelle: First Berlin
Datum: 07.04.05

Die Analysten von First Berlin bewerten am 6. April die Aktie des deutschen Solarenergieunternehmens Conergy AG mit "Strong Buy". Das Kursziel liegt bei 90 Euro.

Conergy habe unlängst seinen Börsengang abgeschlossen. Dem Unternehmen sei dabei die erfolgreiche Platzierung von 4,5 Mio. Aktien gelungen. Der Emissionspreis habe 54 Euro betragen. Dem Unternehmen seien etwa 108 Mio. Euro zugeflossen. Das Unternehmen habe für dieses Jahr bereits Lieferverträge über 140 MWp unterzeichnet, gegenüber etwa 75 MWp in 2004. Die Analysten erwarten ein Absatzvolumen von 145 MWp, was den Marktanteil von Conergy nach 20 Prozent in 2004 auf etwa 30 Prozent erhöhen würde.

Für 2005 gehen die Analysten davon aus, dass die Umsätze 554,29 Mio. Euro erreichen würden, ein Anstieg von 95 Prozent gegenüber 2004. Das Betriebsergebnis dürfte bei 47,15 Mio. Euro und damit 148 Prozent über dem Vorjahr liegen, der Jahresüberschuss um 172 Prozent auf 30,13 Mio. Euro zulegen, was einem Gewinn pro Aktie von 3,01 Euro entspreche.

Für 2006 erwarten die Analysten ein Umsatzwachstum von 36 Prozent auf 753,60 Mio. Euro, einen Anstieg des Betriebsergebnisses um 46 Prozent auf 68,80 Mio. Euro sowie eine Verbesserung des Jahresüberschusswertes um 40 Prozent auf 42,22 Mio. Euro. Der Gewinn pro Aktie werde 4,22 Euro erreichen.
Uppps....sorry !!

I haven`t seen it...:rolleyes::rolleyes:

Dennoch....sollten die Zahlen so in etwa hinkommen sieht es mit der Bewertung doch gar nedd mehr so schlimm aus....
Zur Erinnerung:

Conergy AG beim Sustainability Congress mit Innovationspreis ausgezeichnet
Auf dem Sustainability Congress in Bonn nahm Hans-Martin Rüter, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Conergy AG, den Preis für das innovativste Unternehmen von Schirmherrin Bärbel Höhn, Umweltministerin in Nordrhein-Westfalen, entgegen. "Conergy ist bestes Beispiel, dass Investitionen in Zukunftstechnologien zu nachhaltigen Arbeitsplätzen und einer hohen Innovationskraft führen. Die deutsche Solarindustrie ist auf dem besten Weg, die weltweit beispielhaften Rahmenbedingungen konsequent zu nutzen, um Solartechnik Made in Germany zum weltweiten Exportschlager zu machen", begründet Walter Kahlenborn, Geschäftsführer des Forums Nachhaltige Geldanlagen, die Entscheidung der Jury.


Kongress als Diskussionsforum zur Nachhaltigkeit

Der jährlich stattfindende Sustainability-Congress will einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung des Nachhaltigkeits-Gedankens und nachhaltigen Investments leisten. Als Forum für eine öffentliche Diskussion dient er der jährlichen Standortbestimmung hinsichtlich der Akzeptanz des Nachhaltigkeits-Gedankens in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft. Zudem will er zur Stärkung der Ansätze nachhaltigen Investments mit einer verbesserten Marktpräsenz und -transparenz beitragen. Einrichtungen wie der Dow Jones Sustainability Index oder der Environmental Sustainability Index verfolgen stetig die Bedeutung von Nachhaltigkeit für den Unternehmenserfolg. Von nachhaltigem Wirtschaften sollen nicht nur die entsprechend engagierten Unternehmen und deren Umfeld profitieren, sondern auch ihre Investoren.


Solare Systemlösungen für die ganze Welt

Conergy ist bereits weltweit in zehn Ländern kundennah vertreten sieht sich in einer Pole-Position, um weiter überdurchschnittlich vom weltweiten Wachstum zu profitieren. "Unser Ziel ist, allen Energieverbrauchern weltweit die bestgeeignete solare Systemlösung zur Deckung der Bedürfnisse von Strom, Wärme und Kühlung zu bieten", so Rüter. "Der Preis ist ein schöner Ansporn für meine Mitarbeiter und mich, sich jeden Tag aufs Neue mit hoher Leidenschaft für dieses Ziel einzusetzen", kommentiert Rüter die Auszeichnung. Der Vorstandsvorsitzende der Conergy AG ist gleichzeitig Präsident des mit rund 500 Mitgliedern stärksten Solarindustrie-Verband Europas, der UVS (Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V.).

Die Conergy AG zählt zu den führenden Solarunternehmen. 2004 steigerte Conergy ihren Umsatz nach eigenen Angaben gegenüber dem Vorjahr um über 130 Prozent auf rund Euro 285 Millionen und weist für das vergangene Jahr einen Konzernjahresüberschuss von elf Millionen Euro aus. Die Mitarbeiterzahl stieg auf aktuell über 420. Mit der Markteinführung neuer Produkte, beispielsweise innovativer Systeme zur solaren Kühlung, will Conergy auch in Zukunft schnell wachsen.

03.03.2005 Quelle: Conergy AG © Heindl Server GmbH



Conergy übernimmt Dankoff Solar Products Inc. (USA)
Die Hamburger Conergy AG übernimmt die Mehrheit an der Dankoff Solar Products Inc., Santa Fe/New Mexico, und baut damit ihre internationale Präsenz als Anbieter für bedarfsgerechte Solarsysteme weiter aus. Das berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Mit einem Umsatz von rund 17 Millionen US-Dollar und 22 Mitarbeitern zähle Dankoff zu den führenden Solarunternehmen in Nordamerika. Die USA ist der weltweit drittgrößte Solarmarkt hinter Deutschland und Japan. "Mit Conergy wissen wir den europaweit führenden solaren Systemanbieter an unserer Seite. Dank der vielseitigen solaren Produktlinie werden wir neue Kundengruppen für den zügigen Ausbau unserer Marktanteile in den USA gewinnen," so Paul Benson, Präsident der Dankoff Solar Products Inc.

„Die USA zählen zu den Solarmärkten mit großem Wachstumspotential. Mit der frühzeitigen Akquisition eines im Markt etablierten Players, mit Mitarbeitern, die zu den Pionieren der Branche zählen, stellen wir uns auch in diesem Markt bestens auf und machen damit einen weiteren wesentlichen Schritt bei unserer internationalen Expansion", kommentiert Hans-Martin Rüter, Vorstandsvorsitzender der Conergy AG, die Übernahme des US-Unternehmens. In diesem Jahr hat die Conergy Gruppe neben dem Markteintritt in den USA bereits neue Niederlassungen in Portugal und Australien eröffnet. Neben der Expansion in die weltweit attraktivsten Solarmärkte plant Conergy eine kundenorientierte Diversifizierung des Produktangebots. Diese Strategie ermögliche Conergy ein flexibles Reagieren auf temporäre Nachfrageschwankungen in regionalen Märkten.

27.01.2005 Quelle: Conergy AG © Heindl Server GmbH



Conergy AG eröffnet Tochtergesellschaft in Australien
Ab sofort ist die Conergy AG (Hamburg ) auch auf dem fünften Kontinent mit einer eigenen Tochtergesellschaft vertreten. "Mit der vielseitigen solaren Produktlinie von Conergy treffen wir auf einen steigenden Bedarf in Australien, was bereits zu ersten Rahmenverträgen führte. Wirtschaftskraft, Klima und Größe des Kontinents sind Basis für ein enormes Wachstumspotenzial speziell im Bereich innovativer solarer Systemlösungen zur Gebäudekühlung oder autarker Stromversorgung," so Hans-Martin Rüter, Vorstandsvorsitzender der Conergy AG. Mit Christian Langen (32) leite ein im Unternehmensaufbau erfahrener Direktor die Conergy Pty. Limited mit Sitz in Sydney, berichtet die deutsche Muttergesellschaft in einer Pressemitteilung. Der in Deutschland geborene Diplom-Kaufmann und Unternehmer lebt und arbeitet bereits seit zwei Jahren in Australien.


Australischer Solarmarkt um 20 – 30 % gewachsen

Noch innerhalb des laufenden Jahres will Conergy prüfen, ob in Australien auch eine neue Fertigungsstätte aufgebaut werden soll. Der australische Solarmarkt wachse sowohl bei der Photovoltaik als auch bei der Solarthermie überdurchschnittlich. Im Jahr 2004 sei das Volumen auf 55 Megawatt (MWp) photovoltaischer Leistung gestiegen, was einem Wachstum von über 20% entspreche. Der Absatz von solarthermischen Kollektoren sei um etwa 30 % auf über 45.000 Systeme gestiegen. Diesen attraktiven Solarmarkt will Conergy mit seinen qualitativ hochwertigen Produkten und innovativen Dienstleistungen kundennah mit einer eigenen Organisation vor Ort bedienen.


Niederlassung in Portugal eröffnet

Mit einem Umsatz von 285 Millionen Euro (erwartet für 2004) und aktuell rund 400 Mitarbeitern zählt Conergy zu den europaweit führenden Solarunternehmen. Die Conergy-Gruppe verfolgt nach eigenen Angaben eine kundenfokussierte globale Wachstumsstrategie, die darauf abzielt, jedem Energieverbraucher die am besten geeignete Technologie in den für Erneuerbare Energien attraktiven Märkten anzubieten. Neben dem Markteintritt in Australien hat die Conergy Gruppe 2005 bereits eine neue Niederlassung in Portugal eröffnet. Neben der Expansion in die weltweit aussichtsreichsten Solarmärkte plane Conergy eine kundenorientierte Diversifizierung des Produktangebots. Conergy will mit dieser Strategie einen besseren Ausgleich zeitweiliger Nachfrageschwankungen in regionalen Märkten erreichen. Zur weiteren Expansion im Ausland und für die Erweiterung der Produktlinien durch komplementäre Technologien prüfe Conergy auch die Übernahme von Unternehmen im In- und Ausland, heißt es in der Pressemitteilung.

26.01.2005 Quelle: Conergy AG © Heindl Server GmbH
checkt mal die startseite....conergy im Sunpower Zertifikat der Deutschen Bank.
NEUER BERICHT!!!!!

Conergy läßt über dem Börsenparkett die Sonne aufgehen
Analysten sehen bei Solar-Aktie noch Kurspotential

Bonn - Manchmal klappt ein Versuch erst beim zweiten Anlauf. Der ist jetzt Conergy gelungen. Der Spezialist für Sonnenenergie ist vor kurzem furios an der Börse gestartet. Der schon im Jahr 2001 geplante Börsengang war damals wegen des schwachen Börsenumfelds abgesagt worden. Diesmal war die Neuemission - bei einem Ausgabepreis von 54 Euro - 29-fach überzeichnet. Dann sprang die Solar-Aktie zwischenzeitlich über die 70-Euro-Marke und bewegt sich derzeit knapp darunter.

Experten zufolge profitiert die Sonnentechnologie-Aktie derzeit gleich von drei Trends. Nach dem Crash zur Jahrtausendwende fassen die Börsen weltweit wieder Fuß. Damit wachse auch der Appetit der Anleger auf Neuemissionen, heißt es. Zugleich sei die Sonnenkraft als unerschöpfliche und umweltfreundliche Energiequelle, die obendrein noch staatlich gefördert wird, Liebling umweltbewußter Anleger. Hinzu komme der überschießende Ölpreis. Sonnenenergie sei derzeit an der Börse so gefragt, wie Gästezimmer in Rom.

Daß auch die nackten Zahlen für Conergy sprechen, dürfte am Montag der Geschäftsbericht 2004 beweisen. Nach Berechnungen von Independent Research hat der Konzern im vergangenen Jahr 1,10 Euro pro Aktie verdient. Im laufenden Jahr sollte diese Meßgröße auf 2,60 Euro anziehen. Für 2006 werden 3,10 Euro erwartet. Die Deutsche Bank, die am Börsengang beteiligt war, schrieb in ihrer Emissionsstudie, sie erwarte, daß der politische Rückenwind in den kommenden Jahren anhalten wird. Der Weltmarkt für Sonnenenergie sollte deshalb bis 2010 um jährlich 25 bis 31 Prozent wachsen. Wegen seiner führenden Marktstellung könne Conergy seinen Umsatz jährlich um 50 Prozent steigern - zumindest bis 2007.

Ebenfalls ein rasantes Umsatzwachstum erwartet Analyst Robert Schramm von Independent Research. Relativierend merkt er aber an, daß der Konkurrent Solarworld ein weitaus geringeres Umsatz- und Ergebniswachstum erwartet. Das lasse auf ein "stark durch Zukäufe getriebenes Wachstum" schließen. Schramm verweist außerdem auf Risiken. Derzeit profitiere das Unternehmen von günstigen Einkaufskosten für Photovoltaik-Module. Der Experte rechnet damit, daß deren Preise nächstes Jahr anziehen werden. Vergleiche man außerdem Conergy mit dem Börsenwert seiner Konkurrenten liege der faire Wert der Solar-Aktie etwa bei 60 Euro. mai


Artikel erschienen am Fr, 8. April 2005

http://www.welt.de/data/2005/04/08/661801.html

AUFGEHTS! :D
um höhere kurse zu rechtfertigen müssen natürlich die geplanten umsätze und überschüsse realisiert werden...
zum anderen aber haben wir hier viel potentiellen pos. newsflow
- jahresergebnisse am 11.04.
- q-ergebnisse im mai
- aufnahme in den tec-dax
die rangliste der dt. börse für mai zeigt bereits, dass cgy gemmessen an der mk vor swv steht
bleibt aber noch zu klären
1. wann wird das nächste mal über die neuordnung entschieden?
2. früher gab es mal eine regel, nach der ein un mind. 3 monate gelistet sein musste bevor es in einen index auf genommen werden konnte. gibt es das heute noch?
- heute interessanter artikel im hb in der anlagerzeitung bzgl quiet-periode bei neuemissionen. auch diese 30 tage sind bald vorbei und ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass eine dbk ein schlechtes wort über ihr eigenes ipo verlieren wird

vor dem hintergrund könnte in den nächsten wochen drive in den kurs kommen

taxiert
#123
fundamental sind 3,10 eps für 2006 def zu wenig
außerdem: wenn der umsatz jährlich um 50 % steigen soll
2004: 285 2005: 427,5 2006: 641 2007: 960
finde ich das auch zu wenig um fundamental heute solche kurse zu bezahlen
börse online hatte zb. für 2006 bereits 770 mio umsatz und 3,95 eps taxiert; daraus liessen sich höhere kurse rechtfertigen
bewertungstechnisch muss man einfach sehen, dass die schätzungen der analysten meilenweit auseinander liegen. das war auch schon vor dem börsengang so
hier bleibt also viel unsicherheit (wenn man analysten überhaupt glauben schenken sollte)
was m.e. momentan gespielt werden kann ist der newsflow

taxiert
@taxiert
genau, das interessante wird der Ausblick auf dies Jahr sein.Bin mal echt gespannt was die raushauen!!!
70Euronen :cool::cool: startklar machen...und Montag losfliegen!!!
Hat aber einer grade n´dickes Paket 2225 Stk gekauft, na wer hatte da noch 150.000,- Euro???:eek:
woher kommen eigentlich immer diese 10-pakete. ist ja richtig nervig... wo bleiben denn die großen pakete mit 50-100 stück, welche den kurs bestimmen??? stattdessen dümpeln wir bei miniumsätzen rum...
geht doch. 1268stk im bid bei 70,20 und so langsam kommt schwung rein...
Wer wagt denn nun zum Montag eine Prognose? Daumen rauf:lick:? Daumen runter:confused:?
[posting]16.331.520 von Gentleman03 am 08.04.05 17:40:20[/posting]ebenfalls rauf , sie mal wie die Conny* z.Zt. steht :cool:

Gruß von einem 10er Einsammler (@tycbm) ;)

*)created from solarix2 :D
Ich verstehe nicht ganz warum sich hier manche über die "kleinen" umsätze aufregen. Wenn nur kleine Stückzahlen im Ask stehen ist das in meinen Augen eher positiv zu werten. Und das bei steigenden Kursen! Gutes Zeichen.
Ich schätze das es nächste woche bzw. Montag rauf geht.
Bei Phönix Sonnenstrom und Solon sind auch seht gute Zahlen gekommen und es ist deutlich nach oben gegangen!

Denke mal das solangsam die Breite Masse auf Conergy aufmerksam wird. Durch so Berichte wie der aus der Welt.

Gruß
Die Zahlen sind doch schon fast vollständig mit dem Börsengang für 2004 genannt worden. Wenn der Gewinn über 12 Mio liegt, dann ist dies eine sehr gute Meldung.:):)

Wichtig für den Kurs sind die Ausblicke vom Unternehmen selbst.:) Die genannten Umsätze der Analysten gehen viel zu sehr auseinander für 2006 von 650 Mio bis 900 Mio:(:(:(

Positiv für den weitren Verlauf sind die geplanten Zukäufe.:) Diese Nachrichten werden den Kurs treiben und die Umsätze stark steigern. Vielleicht wird schon Montag dazu ein Ausblick gegeben.
ich denke auch, das wir keine überraschenden zahlen genannt bekommen. bei einem erwarteten umsatz 2004 von ca. 300MEUR lt. unternehmen und einem umsatz von evtl. 600MEUR für 2005 wäre die aktie mit 100-120€ bis mitte-ende 2005 nachvollziehbar bewertet.denke mal am montag geht es frei nach dem motto "sell on good news". niedrigere einstiegskurse sind zu erwarten. danach sollte es aber richtung norden weitergehen. außer übernahmen stehen an, dann ist eine neubewertung folglich...
wieso sell on good news???wer sollte da noch verkaufen...die 70er Kurse gab es ja schon...! bin mal auf den Ausblick gespannt!!!
Morgähn!!!
So gleich gehts los, bin mal gespannt auf die Zahlen bzw. den Ausblick. Ab heute ist Conergy übrigens auch auf der Hannover Messe!
mhm...nicht vor Börsenstart...komisch! Aber die Realtime Kurse ziehen an...
Lang & Schwarz TradeGate


Realtime-Kurse
Kurs Uhrzeit
Geld (bid) 70.51 9.06:59
Brief (ask) 71.14 9.06:5

Realtime-Kurse
Kurs Uhrzeit
Geld (bid) 70.51 9.06:40
Brief (ask) 71.14 9.06:40
Conergy meldet Umsatz- und Gewinnsprung

Montag, 11. April 2005 14:17


Die Conergy AG, ein Anbieter von Systemen zur Nutzung erneuerbarer Energien, hat heute den Geschäftsbericht für das Jahr 2004 vorgelegt. Danach hat das Unternehmen, das erst am 17. März ein erfolgreiches Börsendebut feierte, den Umsatz um 133 % auf 284,8 Mio. Euro gesteigert (Vj. 122,4 Mio. Euro). Das operative Ergebnis (EBIT) hat sich gleichzeitig auf 19,0 Mio. Euro vervielfacht (Vj. 1,0 Mio. Euro). Der Jahresüberschuss erhöhte sich auf 11,0 Mio. Euro (Vj. 0,4 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie entspricht 1,39 Euro (Vj. 0,05 Euro). Der Vorstand und der Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung vorschlagen für das Geschäftsjahr keine Dividende auszuschütten. Der Überschuss soll stattdessen dazu genutzt werden, die Wachstumsstrategie des Unternehmens weiter konsequent voranzutreiben. Das Unternehmen rechnet nach eigenen Angaben auch im laufenden Jahr mit einem starken Wachstum der Photovoltaik-Industrie.
So, das Kursziel von 100 € rückt langsam näher, war ein etwas zäher Beginn mit der Aktie, aber jetzt scheints kein Haltem mehr zu geben
[posting]17.162.216 von Juergen99 am 07.07.05 09:15:45[/posting]Du teilst uns Deine Wünsche mit. Melde uns doch lieber Fakten dafür! :confused:

Nichts für ungut.
Schönen Gruß!
Ich hab den Beitrag eröffnet, da stand die Aktie bei 68 €.
Da hat sie ja schon einen Teil des Weges zurückgelegt.
[posting]17.163.743 von Juergen99 am 07.07.05 11:10:33[/posting]Und da meinst Du, deshalb geht es jetzt immer so weiter?
Ich meine, wir sollten realistisch bleiben und die Zahlen Q2-05 abwarten. Oder sonst noch andere positive Meldungen, die eine fundamentale höhere Überschußerwartung rechtfertigen.
Mich sollte das dann auch freuen. :laugh:
Aber vorerst sehe ich den Titel fair bewertet. Ist doch auch schon was. Oder?
war doch eine stattliche Performance in den letzten Tagen und Wochen, da lässt sich der aktuelle Rückgang auf 83,x doch verkraften...und die meisten hier sind doch ohnehin unterhalb von 70 € investiert....;)
:kiss: Abwarten, unser Baby ist noch nedd müde....das läuft noch en bissl weida...:D:D

Gruß Mutzi "der mit 100 Stk. mit im Boot sitzt...!!
:):):)
Was für eine Stärke heute! Schönes Reversal...

07.07.2005
Conergy steigende Kurse erwartet
Öko Invest

Die Experten vom "Öko Invest" erwarten bei der Aktie der Conergy AG (ISIN DE0006040025/ WKN 604002) weiter steigende Kurse.

Der auf eigenen Wunsch mit Ende April 2005 ausgeschiedene Finanzvorstand Angiolo Laviziano habe als eine seiner letzten Tätigkeit die Conergy Mexiko gegründet. Geschäftsführer sei der einheimische Solarexperte Carlos Flores. Seit Mai diesen Jahres sei Diplom-Kaufmann Albert Edelmann (34) neu im Conergy-Konzernvorstand. Er habe mit 20 Jahren die AET GmbH in Sulzbach gegründet. Diese sei 1999 von der Conergy AG übernommen worden.

Mit der Übernahme von MAT-tec Engineering GmbH, über die Conergy-Tochter SunTechnics Solartechnik GmbH, könne Conergy mit seinem Vertriebsnetz in Zukunft nicht nur Solar- und Windkraftanlagen bzw. -fonds, sondern auch Biogasanlagen und entsprechende Fonds anbieten. Der Konzern könne somit weitere Synergien beim Vertrieb, bei der Standortanalyse und bei Finanzierungsfragen nutzen.

Trotz eines verschneiten Januar und Februar sei der konsolidierte Umsatz des 1. Quartals um 68% auf 45,8 Mio. Euro geklettert. Hans-Martin Rüter, CEO von Conergy, gehe für das Gesamtjahr von einem Umsatz von mehr als 500 Mio. Euro sowie einem Reingewinn von über 27 Mio. Euro aus. Der Anteilsschein sei mit Wirkung zum 20. Juni 2005 in den TecDAX (mittels "Fast-Entry-Regel") und in den GEX aufgenommen worden.

Die Experten vom "Öko Invest" gehen bei der Aktie der Conergy AG von langsam, aber stetig steigenden Kursen aus.
Kurs aktuell 90,01 € ;)
wer hättet das noch vor kurzem gedacht...:)
sorry, ich meinte "hätte"... was ist nur mit meiner Rechtschreibung los....wahrscheinlich schon die nächste Reform vorweggenommen :cool:
Conergy bestätigt Umsatzprognose 2005 - EBIT bei über 40 Mio Euro angepeilt

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Solarkonzern Conergy hat seine Umsatzprognose für das laufende Jahr bestätigt. Demnach will das Unternehmen in 2005 den Umsatz auf über 500 Millionen Euro verdoppeln. Das sagte Vorstandschef Hans-Martin Rüter am Rande des `Eurobörsentag 2005` am Freitag in Frankfurt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) solle über 40 Millionen Euro betragen./ck/tav


Und nun???
Ich denke es handelt sich beide dem Anstieg um ein komplette Neubewertung des Sektors alternative Energieträger, insbesondere Sonnenenergie.
Es ist die Branche der zukunft und die Biotechnologie vor 15 Jahren.
Da sind Bewertungen nich von andere Güte drin und Conergy ist einer der grössten Player auf diesem markt.

KZ: nicht abschätzbar
Pressemeldungen
voltwerk übernimmt australischen Projektentwickler Taurus Ltd.

Die Hamburger voltwerk AG ist mit der Übernahme der Taurus Engineering Ltd. aus Sydney nun auch auf dem australischen Markt tätig. Taurus verfügt über langjährige Projektentwicklungskompetenz im Bereich der regenerativen Energien, mit Schwerpunkt in der Windkraft. Die Gründer und Geschäftsführer Andrew Durran (34) und Martin Poole (38) leiten weiterhin die Gesellschaft und werden sie auf die Produktgruppen Photovoltaik-, Biomasse- und solarthermische Großanlagen verstärkt ausrichten.

Der Einstieg von voltwerk in Australien bildet eine ideale Ergänzung zu den australischen Aktivitäten der Schwestergesellschaft SunTechnics Solartechnik GmbH sowie der Muttergesellschaft Conergy AG. Das Marktpotenzial in Australien mit seinem kontinuierlich wachsenden Energiebedarf ist enorm. Bis 2010 will die australische Regierung über das MRET (Mandatory Renewable Energy Target) eine Leistung von insgesamt 9.500 Gigawattstunden mit erneuerbaren Energien abdecken, was einer Steigerung von 60% entspricht. „Dank der Übernahme gewinnen wir einen enormen Entwicklungsvorsprung. Taurus besitzt exzellente Marktkenntnisse sowie ausgereifte Windprojekte mit einer Gesamtspitzenleistung von über 100 Megawatt, die wir unter anderem in den nächsten zwei Jahren realisieren wollen“, erklärt Nikolaus Krane, Vorstandsvorsitzender der voltwerk AG.

Die voltwerk AG ist der weltweit führende Projektentwickler von Photovoltaik-Großkraftwerken. Sie entwickelt und realisiert darüber hinaus Windparks, solarthermische Kraftwerke und Bioenergieanlagen. Die Leistungen des 1999 gegründeten Unternehmens reichen von der Standortentwicklung und der Gestaltung von Beteiligungs- und Finanzkonzeptionen bis hin zum Betrieb der Anlagen. Die Projekte werden überwiegend durch geschlossene Fonds finanziert oder bei institutionellen Investoren platziert. Die voltwerk ist in Deutschland, Spanien, Frankreich, Polen und jetzt auch in Australien mit eigenen Tochtergesellschaften aktiv und strebt in 2005 einen Umsatz von über 150 Mio. Euro an.
Hier wird das Thema des Threads zur Wirklichkeit ;)

Kommt auch selten von!

Trade on!
Mittlerweile investierte Fonds....

978175 CT-GLOBAL-FONDS UI 7,14%
A0DN1Q FPM FUNDS STOCKPICKER GERMANY SMALL / MID CAP 2,60%
157662 ALLIANZ RCM GLOBAL SUSTAINABILITY - AX - EUR 2,06%
164168 ALLIANZ RCM GLOBAL SUSTAINABILITY - AX - USD 2,06%
937474 Postbank Dynamik Innovation 2,01%
552496 DWS INVEST EUROPEAN EQ FC 1,80%
551631 DWS INVEST EUROPEAN EQ NC 1,80%
551448 DWS INVEST EUROPEAN EQ LC 1,80%
551449 DWS INVEST EUROPEAN EQ LD 1,80%
630941 MLIIF NEW ENERGY FUND Q 1,08%
A0BL87 MLIIF NEW ENERGY FUND A2 EUR 1,08%
630940 MLIIF NEW ENERGY FUND A 1,08%
A0DM76 Continental European Smaller Companies Fund A1 0,89%
A0B91Q MAINFIRST AVANT-GARDE STOCK FUND A 0,82%
A0B91R MAINFIRST AVANT-GARDE STOCK FUND C 0,82%
975682 HSBC TRINKAUS SPECIAL INKA 0,81%
625954 Pan European Smaller Companies Fund A 0,80%
A0DNFA Pan European Smaller Companies Fund A1 0,80%
913257 SAM SMART ENERGY FUND B 0,68%
848980 HSBC TRINKAUS CAPITAL INKA 0,36%
A0BL6T SAM SUSTAINABLE PIONIER B 0,30%
Heute auf www.ecoreporter.de gefunden.


14.7.2005: Meldung: Conergy AG: Solare Kühlanlage eingeweiht
Conergy AG vom 13. Juli 2005

Solare Kühlanlage in Bayern mit Flachkollektoren von Conergy eingeweiht

Auf dem Dach des Service Centers GVZ (Güterverkehrszentrum Ingolstadt) der IFG Ingolstadt GmbH haben heute das Kompetenzzentrum Solartechnik der Fachhochschule Ingolstadt gemeinsam mit der IFG Ingolstadt GmbH, dem Architektur- und Ingenieurbüro pbb und der Conergy AG die erste solare Kühlanlage ihrer Art in Bayern eingeweiht. Vor zahlreichen Gästen aus Wirtschaft und Politik hat Albert Wittmann, Bürgermeister der Stadt Ingolstadt heute die solarthermische Anlage offiziell in Betrieb genommen.

Die pbb Gebäudetechnik GmbH setzt beim Neubau des Service Centers GVZ der IFG Ingolstadt GmbH auf Kollektoren der Conergy AG. 50 Flachkollektoren vom Typ Conergy F 6000 treiben ab sofort die neue solare Kühlungsanlage an, die ihre Energie aus der Sonne bezieht. Ein Stockwerk des Gebäudes wird als Hotel mit 70 Betten genutzt. Das Warmwasser für die Gäste wird ebenfalls ganzjährig über die solarthermische Anlage gewonnen. Das Projekt wurde von dem Architektur- und Ingenieurbüro pbb gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Solartechnik der Fachhochschule Ingolstadt und dem Bauherrn, der IFG Ingolstadt GmbH, initiiert. Nach der Einweihung wird die Anlage über zwei Jahre intensiv vom Kompetenzzentrum Solartechnik vermessen, um die Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit solarer Klimatisierung auch in unseren Breitengraden aufzuzeigen. Das richtungweisende Pilotprojekt wird auch vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz unterstützt.

Herkömmliche Klimaanlagen und Kühlgeräte nutzen elektrische Kompressoren, deren Energiebedarf bei wärmerer Umgebungsluft überdurchschnittlich steigt. Die innovative Idee der solaren Kühlung besteht darin, den Verursacher der hohen Temperaturen als Antrieb für Kältemaschinen zu nutzen: Die Sonne selbst. Der Kühlbedarf steigt und fällt nahezu zeitgleich mit dem Angebot an Sonnenenergie. Mit solarer Kühlung wird dieser Effekt genutzt, um Strom zu sparen und den CO2-Ausstoß zu verringern. Effiziente solarthermische Systeme reduzieren die Stromkosten für die Gebäudeklimatisierung um mindestens 40 bis 70 Prozent. Zusätzlich kann die Solarwärme ganzjährig zur Warmwasserzubereitung und an kalten Tagen zur Heizungsunterstützung genutzt werden.

Das Thema Kühlung gewinnt nicht zuletzt wegen der globalen Erwärmung weltweit an Bedeutung. Auch steigende Komfortansprüche lassen den Bedarf für Klimatisierung weltweit stetig wachsen. In Städten wie Houston, Sydney, Madrid und Rom sind beispielsweise bereits heute nahezu sämtliche Gebäude vollklimatisiert. Auch in Deutschland wird bereits die Hälfte der größeren Büroneubauten mit Klimaanlagen ausgerüstet, Tendenz stark steigend. In immer mehr Ländern führt dieser Anstieg immer häufiger zur Überlastung und letztlich zum Zusammenbruch des Stromnetzes. „Solare Kühlung verspricht weltweit enormes Potential zur Stromeinsparung. Conergy wird das in Deutschland vorhandene Know-how nutzen, um diese Zukunftstechnologie auch für südliche Länder nutzbar zu machen“, berichtet Dr. Edmund Stassen, Vorstand der Conergy AG aus Hamburg. Solarthermische Systemlösungen von Conergy wandeln Sonnenwärme in Energie um, die an warmen Tagen zur Raumklimatisierung und an kühlen Tagen zur Heizungsunterstützung zur Verfügung steht.


Über Conergy

Conergy ist das umsatzstärkste deutsche Solarunternehmen. Hergestellt und gehandelt werden Komponenten und Systeme zur Produktion von Strom, Wärme oder Kühlung aus Sonnenlicht. Die Conergy-Gruppe arbeitet weltweit kundennah und ist inzwischen in 15 Ländern mit eigenen Niederlassungen vertreten. Die kürzlich erfolgten Markteintritte in den USA, Australien, Portugal und Mexiko sichern neue Kundenzugänge und werden Conergy bei Umsatz und Ertrag bereits in 2005 substantielle Beiträge liefern. Mit neuen Produktentwicklungen und Investitionen in die internationalen Vertriebsnetze gewinnt Conergy auch in 2005 weitere Marktanteile in den weltweit lukrativsten Solarmärkten. Dafür werden die Produktionskapazitäten an den Standorten Rangsdorf bei Berlin, Landshut und Bad Vilbel bei Frankfurt massiv ausgebaut. Die Produktentwicklung folgt den international unterschiedlichen Kundenbedürfnissen nach Strom, Wärme oder Kühlung aus Sonnenlicht. Auch dafür wurde die Conergy im März als das innovativste Small-Midcap-Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet.

Für Fragen der Redaktion:

Conergy AG
Thorsten Vespermann
Head of Corporate Communications
Anckelmannsplatz 1
20537 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 23 71 02-171
Telefax: +49 (0)40 23 71 02-148
E-Mail: presse@conergy.de
Internet: www.conergy.de
An alle Shorties aber auch sonstigen Sonnenenergieenthusiasten: Diese Woche (20.07.05) Hauptversammlung S.A.G. Solarstrom (WKN 702100).

Ich wünsche eine erfolgreiche Woche ;-)
Am 09.08. kommen die Zahlen.:)

Wird ein Aktiensplit zu Ende III.Quartal geben?;)
Hallo Leute,
ziemlich ruhig hier.
Hat evtl. jemand den 4investors weekly - aktuelle Ausgabe vom 02.08.2005 - gelesen? Da war was zu Conergy drin, mit dem überbegriff "Conergy: Im Fahrwasser von Solarworld"

mfg Plaste
http://www.presseportal.de/story.htx?nr=709115&firmaid=31683

SunTechnics eröffnet Niederlassung in Indien


04.08.2005 - 10:32 Uhr

Hamburg/Bangalore (ots) - SunTechnics hat eine Niederlassung im
indischen Bangalore eröffnet. Damit ist der weltweit führende solare
Systemanbieter aktuell bereits auf vier Kontinenten mit eigenen
Niederlassungen kundennah vertreten. Mit dem weltweit praxisbewährten
solaren Engineering-Know-how und den im indischen Energiemarkt
erfahrenen Vertriebs- und Ingenieurteams plant SunTechnics ihre
Marktanteile auch in Indien schnell auszubauen. Ziel ist, an der bis
2010 von der indischen Regierung geplanten Vervierfachung der
installierten solaren Leistung weit überproportional zu profitieren.

Aktuell sind nach wie vor etwa 45% der indischen Haushalte nicht
am öffentlichen Stromnetz angeschlossen. Das indische
Energieministerium hat sich das Ziel gesetzt, dies bis 2012 zu
ändern. Bereits heute versorgen solare Inselsysteme
Straßenbeleuchtungen, Wasserpumpen und Gebäude mit Strom fernab des
öffentlichen Netzes. Von den noch immer etwa 80.000 nicht
elektrifizierten Dörfern ist ein Netzanschluss von rund 18.000
Dörfern wegen geographischer Hemmnisse nicht möglich. Systeme zur
Nutzung erneuerbarer Energien werden laut Studie der dena (deutsche
Energie Agentur) diese Versorgungslücke schließen.

"SunTechnics-Solarsysteme sind bestens für einen intelligenten
Energiemix ausgelegt, um den stark ansteigenden Strombedarf auf dem
sonnenreichen indischen Subkontinent zu decken. Fernab des
öffentlichen Netzes ist es heute bereits in weiten Teilen Indiens
kostengünstiger, den wachsenden Energiebedarf über solare
Inselsysteme auch in Kombination mit unseren Biogasanlagen zu
decken", berichtet Stefan Müller, Geschäftsleiter der SunTechnics für
die asiatisch-pazifische Region. Die neue Niederlassung in Bangalore
startet mit vier Mitarbeitern und dient als zentraler Standort, um
von dort aus den gesamten Vertrieb für Indien und die angrenzenden
Länder zu organisieren.

Über SunTechnics

SunTechnics verbindet technisches Know-how mit einem breiten
Dienstleistungsspektrum rund um thermische und photovoltaische
Komplett-Systeme - von Dachanlagen über architektonische
Sonderlösungen bis hin zu solaren Großprojekten und Systemen zur
autarken Stromversorgung. Serviceleistungen wie die
Komplett-Garantie, durch die 90 Prozent der errechneten Erträge
garantiert sind, und das TÜV-Siegel, mit dem SunTechnics als erstes
Unternehmen weltweit ausgezeichnet wurde, stehen dabei für die hohe
Qualität des solaren Angebots. In 2004 betrug der Umsatz rund 130
Mio. Euro. Für 2005 plant SunTechnics, die Anzahl der im vergangenen
Jahr installierten Solarsysteme in etwa zu verdoppeln. Darüber hinaus
bietet SunTechnics ihrer Kernzielgruppe aus der Landwirtschaft auch
die schlüsselfertige Planung und Entwicklung maßgeschneiderter
Systemlösungen zur Nutzung von Bioenergie. Seit der Übernahme der
MAT-tec Engineering GmbH, einer der renommiertesten
Systemintegratoren in diesem Geschäftsfeld, verfügt SunTechnics auch
in diesem Bereich über gewachsenes Engineering-Know-how. Weitere
Informationen erhalten Sie telefonisch bei der kostenlosen
Info-Hotline unter 0800 - 800 11 81 und auch im Internet unter
www.SunTechnics.de.





Pressekontakt:
Conergy AG
Thorsten Vespermann
Head of Corporate Communications
Anckelmannsplatz 1
20537 Hamburg
Telefon: +49 (40) 23 71 02-171
Telefax: +49 (40) 23 71 02-148
E-Mail: presse@conergy.de Internet: www.conergy.de
Mahlzeit an die Gemeinde !!!

Läuft doch alles ganz manierlisch...;)