DAX+0,12 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,02 % Öl (Brent)+0,79 %

Conergy - Kursziel 100 Euro! - 500 Beiträge pro Seite (Seite 87)


ISIN: DE000A1KRCK4 | WKN: A1KRCK | Symbol: CEYHF
0,010
$
04.01.16
Nasdaq OTC
0,00 %
0,000 USD

Neuigkeiten zur Conergy Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Nun wenn ich sehe was die großen Solaristen heute verloren haben bin ich stolz auf mein Conergy
:cool: con und q-cells treffen sich bei 2,50.
später treffen sich dann con und solarworld bei 4,00 :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.013.481 von ClausVonHagen am 25.02.10 17:51:26Oder bei 0,73 wer weiß das schon .:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.013.481 von ClausVonHagen am 25.02.10 17:51:26Jetzt übertreib mal nicht, denn Solarwolrd verfiend immer noch gutes Geld, was man von Conergy wohl nicht behaupten kann.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.012.895 von traeder am 25.02.10 17:01:17Deine Renditeerwartung ist extrem hoch und unrealistisch.

Re: Solarfeld als geldanlage?

(Autor: b е r n і е о n е, 11.2.2010 17:32 Uhr)

Bei den Wirtschaftlichkeitsberechnungen, die im Internet eingestellt sind, sollte man vorsichtig sein: das sind größtenteils Berechnungen von den Anbietern selber.
Selbst Stiftung Warentest ist in die Kritik geraten, weil es sehr "anbieterfreundliche" Rechnungen veröffentlicht hat.

Zudem gabs in der Vergangenheit einige Risiken, die gerne verschwiegen werden,z.B.:
- bei einigen Solaranlagen sind die Zellen reihenweise kaputtgegangen, ohne dass die Anbieter Ersatz leisten wollen bzw.
wollten.
Woher willst Du denn wissen das die Module locker über 25 Jahre halten? Da gibt es doch keine Erfahrungswerte.
Hi
Meiner Meinung nach werden wir Morge eine Technische erholung starten. Es waren auch gute ergebnisse von Solarunternehmen da . ich hoffe diese technische reaktion wird auch Cony mitziehen . Also Morgen richtung 0,60
:rolleyes: Die Amis haben heute eigentlich ganz gut noch die Kurve gekriegt - mal gucken, ob es morgen hilft.

jetzt noch gute futures für morgen und ne geile meldung von con und es könnte ein stück hochgehen.

schaun mer mal ...:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.016.188 von V-I-P am 25.02.10 22:16:33ups 0,80 sollte es heißen ...nichts für ungut:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.016.188 von V-I-P am 25.02.10 22:16:33Also Morgen richtung 0,60 :confused::confused::confused:

wollst du vielleich 0,80 schreiben :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.016.199 von V-I-P am 25.02.10 22:17:34hättest du 1,60 geschrieben würde ich dir gern zustimmen :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.014.301 von qualcom am 25.02.10 19:11:00du solltest dich mal mehr mit der Praxis als mit der Theorie beschäftigen.Es gibt hunderte Referenzanlagen die das nachweisen können das die Rendite sogar höher liegt.
Das hängt natürlich von vielen Faktoren an.z.B. Himmelsausrichtung,Dachneigung,Verschattung und Planung,Abstimmung mit dem Wechselrichter.
Wer seine Anlage beim Dachdecker kauft wegen des Preises,der aber von der Projektierung keine Ahnung hat,kann auch keine so gute Rendite erwirtschaften.
Gerade bei der Verschattung durch Gauben oder Schornsteine werden viele Fehler gemacht was die Rendite nach unten drückt.

Bei der Haltbarkeit habe ich von deutscher Wertarbeit gesprochen
und nicht von billigen chinesischen Nachbauten.
Es gibt über 600 Modulhersteller,das darunter auch ein paar Nieten sind ist doch wohl klar.
Am besten du schaust dir erst einmal alle Module von führenden Herstellern an und studierst die Datenblätter,dann wirst du erkennen das Conergy mit ihrem Power Plus Modul einsame Spitze ist.
:eek::eek: dow nachbörslich schon bei 10.380 - der geht ja ab wie ein rotes moped :laugh::laugh::laugh:
:p Die Bären haben jetzt endgültig verloren, morgen und nächste Woche regieren wieder die Bullen. Muß natürlich nicht heißen, das das bei con auch so ist :rolleyes:
und eins noch warum sollte man gerade jetzt verkaufen wo alle bis Sommer ein Boom erwarten.Ich denke genau deswegen ist auch cony nicht weiter gefallen .:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.016.291 von V-I-P am 25.02.10 22:26:47genau und ihr könnt davon ausgehen, das in naher zukunft kein haus mehr gebaut wird, ohne eine solaranlage auf dem dach.

arnie in californien will das ja auch vorantreiben - es lebe der terminator :D
:eek::eek::eek::eek: was geht den jetzt ab da drüben - dow bei 10.440
schon mehr als 100 pkt überm schlusskurs
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.016.337 von ClausVonHagen am 25.02.10 22:32:07Die Amis spinnen!!:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.016.326 von ClausVonHagen am 25.02.10 22:30:14

Ich baue für Euch Solaranlagen :laugh::laugh:

oh man, ich glaube ich sollte schluss machen für heute. habe wohl zu viel guten schottischen whiskey getrunken.

bis morgen
CvH
alles geht in den keller. conergy mit stärkeren umsätzen stabil.
das ist charttechnisch ein sehr gutes signal.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.016.419 von WissenMacht am 25.02.10 22:47:27:laugh:
Da kannst ne Werbekampagne drauf aufbauen: "Alle gehen in den Keller! Seit die Solaranlage aufm Dach ist, sind endlich die blöden Öltanks raus und die Hausbar hat ihren Platz gefunden!"
Start des ersten, bundesweiten Eigenverbrauch-Pilotprojektes

26. Februar 2010 Ab Anfang März stattet Conergy die ersten der 100 ausgewählten Testkunden mit seiner neu entwickelten Eigenverbrauchslösung aus. Hierzu gehört zum einen ein Zähler, der die selbst verbrauchte Energie misst und damit den erwirtschafteten Ertrag berechenbar macht.

Herzstück des Systems ist jedoch die Conergy Vision Box. Diese stellt die Erträge aus der Dachsolaranlage dem derzeitigen Verbrauch intelligent gegenüber und ermöglicht effizientes und transparentes Energiemanagement durch den Anlagenbesitzer.

Sie zeigt dem Kunden ganz genau, wann seine Solarerträge am Größten sind und er Stromfresser wie Wasch- und Spülmaschine oder elektrischen Ofen nutzen sollte. Die Folge ist nicht nur das gute Gefühl, dass der Kuchen, den der Kunde gerade backt, mit Sonnen- statt Atomstrom gebacken wird. Conergys neue Eigenverbrauchslösung ermöglicht dem Kunden den Anteil selbst verbrauchten Solarstroms zu maximieren – und damit seinen besonders geförderten Eigenverbrauch. Was sich beim Nutzer spätestens am Monatsende auf der Stromgutschrift bemerkbar macht.

Für die „Eigenverbrauch jetzt!“-Family werden ausgewählte Installationspartner Systeme an verschiedenen Standorten in Deutschland installieren. Im Internet stellt Conergy diesen aber auch anderen Interessierten demnächst wertvolle Tipps zum Thema Eigenverbrauch, Energiemanagement und Energiesparen zur Verfügung – damit sie das Meiste aus ihrem persönlichen Eigenverbrauch herausholen. Zusätzlich informiert das Unternehmen ab jetzt in regelmäßigen Abständen über die Fortschritte des Pilotprojekts.

www.conergy.de
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.017.025 von Resoli am 26.02.10 07:23:39:eek: Na dann, auf in Richtung 0,80 :lick:

sieh doch ganz gut aus für den anfang :cool::cool:

bis mitte des jahres über ein euro..... mein tipp
überhaupt keine Bewegung, Umsatz mehr als mau:laugh:ich würde mal sagen mau mau;)
meldung kommt bald (darf nur nicht sagen wann) ^^ *spaaß* :laugh:
Also mit 10k bin ich hier mal drin geblieben. Entweder verkaufe ich die in ein paar Monaten bei deutlich über einem Euro, kaufe nach zu 0,50 oder trenne mich mit adequaten Verlusten bei 0,40 :cool: mal sehen wie es kommt.
Eins wurde durch die gestrige Stabilität deutlich, das Vertrauen in die Aktie ist gestiegen! Ansonsten wäre Sie nämlich wie vorher immer richtig in die Asche gegangen! Steig jetzt noch der Tec steigt definitiv auch Cony.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.018.701 von Ronzero am 26.02.10 11:17:21die stabilität kommt daher das die zocker bei solarworld und q-cells unterwegs sind.
kann man immer ganz leicht an der menge an kommentaren hier im forum ablesen. hier gibt es kaum noch welche.

aber die meute wird zurückkehren wenn sie die anderen abgegrast haben

spätestens dann wenn der erste wieder schreibt: "morgen 1€, wann platzt die bombe.. bla bla bla
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.018.701 von Ronzero am 26.02.10 11:17:21auch sind die zocker übern deich,,,,,bei lehman und mutual....
da zuckts kräftiger als hier manchmal.....:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.019.386 von Toledo74 am 26.02.10 12:31:32Interessante These
26.02.2010 13:51
Wunschanalyse Conergy AG
(sharewise.com)
Mitglieder haben diese Wunschanalyse schon vorab per Mail erhalten.
Wunschanalyse Conergy AG
Herzlich Willkommen zur Wunschanalyse von Sharewise in Zusammenarbeit mit Stephan Heibel vom Heibel-Ticker.de Börsenbrief (www.heibel-ticker.de). Unsere Mitglieder haben sich diese Woche eine Analyse der Conergy AG gewünscht.

Conergy AG laut Sharewise.com:

Prognostiziertes Kursziel kaufen halten verkaufen
32 Mitglieder Ø 1,12 € 22 - 10
9 Analysten Ø 0,51 € 0 2 7


Conergy AG (WKN 604 002, ISIN DE0006040025, Marktkapitalisierung: ca. 290,6 Mio. Euro)




Firmenlogo Conergy AG



Heute haben sich die Sharewise Mitglieder also eine Analyse der Conergy AG gewünscht. Obwohl die Conergy AG lange nach dem Ende des Neuen Marktes an die Börse gekommen ist, würde die Geschichte des Unternehmens gut zum Neuen Markt passen. Warum, dass werden wir gleich sehen...



Wussten Sie schon...?
Am 5. und 6. März 2010 findet in Frankfurt am Main die DEUTSCHE ANLEGER MESSE 2010 statt.

In Kooperation mit dem Veranstalter Value Relations bietet Sharewise Ihnen exklusiv die Möglichkeit einer kostenlosen Teilnahme an dieser Messe.

Sichern Sie sich daher hier und jetzt Ihre Freikarte für die DEUTSCHE ANLEGER MESSE 2010!




1.) Fundamentale Analyse

Von der Gründung im Jahr 1998 bis zum Börsengang im Jahr 2005


Die Conergy AG wurde im Jahr 1998 von Hans-Martin Rüter gegründet. Am 17. März 2005, ca. 7 Jahre nach der Gründung des Unternehmens, folgte dann der Börsengang. Begleitet wurde die Neuemission von den beiden Konsortialführern Commerzbank AG und Deutsche Bank AG sowie den beiden weiteren Konsortiumsmitgliedern Berenberg Bank sowie HSBC Trinkaus&Burkhardt AG. Dabei wurden 4 Mio. Aktien (+550.000 Aktien als sogenannter "Greenshoe"; 1,3 Mio. Aktien davon aus einer Kapitalerhöhung) in einer Bookbuildingspanne zwischen 48,00 Euro und 54,00 Euro zur Zeichnung angeboten und aufgrund einer 29fachen Überzeichnung (auch dies "Neuer Markt Dimensionen") schließlich am oberen Ende der Bookbuildingspanne zum Ausgabepreis von 54,00 Euro platziert. Der erste Börsenkurs am 17. März 2005 lag dann mit 71,00 Euro mehr als 30% über diesem Ausgabepreis, so dass die Conergy AG im Jahr 2005 eine der besten Neuemissionen seit langer Zeit war. Und das obwohl Conergy einst im Jahre 2001 in einer Preisspanne zwischen 10,00 Euro und 14,00 Euro den Sprung auf das Börsenparkett nicht geschafft hatte und seinen für den 9. April 2001 geplanten Börsengang kurzfristig am 6. April 2001 absagen musste.


Bewertung zum Börsengang - ambitioniert, aber nicht zu teuer!

Die Marktkapitalisierung zum Börsengang betrug somit ca. 540 Mio. Euro, zum ersten Börsenkurs dann sogar ca. 710 Mio. Euro. Demgegenüber stand eine Company, die mit 420 Mitarbeitern ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2004 um 130% auf 285 Mio. Euro sowie ihren Gewinn um 2.650% auf 11 Mio. Euro steigern konnte, woraus sich damals ein KUV zwischen 1,9 (IPO) und 2,5 (erster Börsenkurs) sowie ein KGV zwischen 49 (IPO) und 65 (erster Börsenkurs) errechnete. Dies war auf den ersten Blick nicht mehr günstig, vor dem Hintergrund der damaligen Euphorie im Solarsektor jedoch durchaus akzeptabel, was man schon daran erkennen kann, dass im Vorfeld mit einer Bookbuildingspanne bis zu 60,00 Euro gerechnet hatte, die ja - siehe die 29fache Überzeichnung - durchaus möglich gewesen wäre. Die Perspektiven des Unternehmens schienen zudem grandios, denn Conergy hatte bis dato 90% seines Geschäfts in Deutschland erzielt und wollte mit dem Geld aus dem Börsengang ins Ausland expandieren...

Das die Bewertung zum Börsengang zwar ambitioniert, aber nicht zu teuer gewesen ist, beweist zudem die weitere Kursentwicklung nach dem IPO. Nicht nur das der erste Börsenkurs mehr als 30% über dem Ausgabepreis lag, nein, die Aktie stieg in der Folge auch weiter und erreichte in der Spitze Kurse von über 150 Euro!


Conergy AG - Kurzportrait

Grundsätzlich ist die Conergy AG ein international aufgestellter Anbieter von Systemen zur Erzeugung und Nutzung von erneuerbaren Energien. Derzeit ist das Unternehmen auf vier Kontinenten in 15 Ländern mit eigenen Niederlassungen vertreten. Die Gesellschaft bedient dabei Solar-Großhändler, Installateure, gewerbliche und private Dachbesitzer sowie Solarfondsinvestoren. Conergy hat am Standort der ehemaligen Chipfabrik Frankfurt (Oder) eine hochmoderne, vollautomatische Wafer-, Zellen- und Modulfabrik errichtet und kann so 250 MW an Modulen, sprich bis zu 1,25 Mio. Stück, pro Jahr produzieren. Der Auftrag für den Bau der 250 MWp Zelllinie in Frankfurt (Oder) wurde von der Roth&Rau AG ausgeführt und stellt für diese ein Referenzobjekt dar.




Schwere Managementfehler führten das Unternehmen an den Rand der Insolvenz...

Nachdem die Geschäfte bei Conergy viele Jahre lang "wie am Schnürchen" liefen, schien die Geschäftsführung um Gründer Hans-Martin Rüter "größenwahnsinnig" geworden zu sein. So wurde nicht nur eine (damals) hochmoderne, vollautomatische Wafer-, Zellen- und Modulfabrik errichtet, sondern zusätzlich auch Lieferverträge über die Abnahme von Siliziumwafern in einem Gesamtvolumen von 8 Mrd. US$ mit der Firma MEMC vereinbart. Problem dabei: Conergy vereinbarte, ausgerechnet zu einem Zeitpunkt als der Siliziumpreis extrem hoch stand, Festpreise mit MEMC, weshalb das Unternehmen erhebliche Wettbewerbsnachteile gegenüber Konkurrenzunternehmen hatte. Daher versuchte Conergy auch, diese Lieferverträge gerichtlich anzufechten und einigte sich schließlich erst kürzlich in letzter Sekunde außergerichtlich mit MEMC, so dass Conergy zukünftig nach Bedarf und zu aktuellen Marktpreisen beliefert wird.

Solche falschen Managemententscheidungen führten schließlich dazu, dass das Unternehmen im November 2007 kurz vor der Insolvenz stand, als nämlich bekannt wurde, dass das Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten steckte und dringend einen dreistelligen Millionen Euro Betrag an frischer Liquidität benötigte. Dieser konnte letztendlich in letzter Sekunde zu 30% durch weitere Bankkredite sowie zu 70% durch eine Notfall-Kapitalerhöhung aufgebracht werden. Im Zuge dieser Krise musste daher auch Gründer und Vorstandschef Hans-Martin Rüter seinen Hut nehmen und wurde durch den bis dato als Aufsichtsratsvorsitzenden agierenden Mitgründer und ehemaligen Tchibo Manager Dieter Ammer ersetzt, der das Unternehmen bis heute führt.

Trotzdem kommt das Unternehmen einfach nicht zur Ruhe. So wurde am 17. Juni 2009 bekannt, dass es wegen des Verdachts auf Bilanzfälschung, unrichtiger Adhoc-Mitteilungen und Insiderhandel bei Conergy Hausdurchsuchungen der Staatsanwaltschaft Hamburg gegeben hat. Durchsucht wurden dabei deutschlandweit etliche Privatwohnungen sowie die Firmenzentrale von Conergy in Hamburg selbst und es wurden auch etliche Datenträger und Dokumente beschlagnahmt worden.


Die Geschäftszahlen 2009 und der weitere Ausblick

Wie Conergy vor wenigen Tagen, am 18. Februar 2010, bekanntgab, hat das Unternehmen im Geschäftsjahr 2009 aufgrund von Umstrukturierungen sowie eines Absatzeinbruches auf dem Solarmarkt ein Umsatzminus von 38% auf 600,9 Mio. Euro verbucht. Dabei erzielte Conergy ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von -10,8 Mio. Euro (2008: -147,3 Mio. Euro) respektive ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von -36,8 Mio. Euro (2008: -181,8 Mio. Euro). Das Jahresergebnis wurde durch die Rücknahme latenter Steuerforderungen in Höhe von 22 Mio. Euro einmalig belastet. Daher lag das Ergebnis im fortzuführenden Geschäft bei -81,1 Mio. Euro (2008: -225,7 Mio. Euro).

Betrachtet man nur das 4. Quartal 2009, so sahen die Geschäftszahlen sogar deutlich besser aus. So erzielte die Conergy AG allein in Q4/2009 einen Umsatz in Höhe von 244,4 Mio. Euro sowie ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von +36,8 Mio. Euro. Allerdings sind darin aufgewertete Forderungen gegenüber MEMC in Höhe von 34,2 Mio. Euro enthalten, so dass ohne diese Forderungsaufwertungen nur ein kleines Plus von 2,6 Mio. Euro erzielt werden konnte.

Auf den ersten Blick könnte man in Conergy daher einen Turn-Around-Kandidaten vermuten, aber so einfach ist es dann doch nicht. Denn Conergy hat nach wie vor etliche offene Baustellen und ausgerechnet in dieser Situation hat die Bundesregierung nun beschlossen die Solarsubventionen außerplanmäßig deutlich zu senken. Und auch wenn Conergy nicht ausschließlich in Deutschland operiert, so ist der deutsche Markt doch bis heute der wichtigste Markt für das Unternehmen. Somit verwundert es auch nicht, dass Conergy für 2010 zwar "operativ wieder schwarze Zahlen anstrebt", dabei jedoch einschränkt das "die künftige Marktentwicklung in Deutschland eine wichtige Rolle dabei spielt, ob man dieses Ziel erreichen können wird".

Angesichts der angekündigten Einschnitte bei den Solarsubventionen in Deutschland rechnen wir bei Conergy daher für das Jahr 2010 mit einem Umsatz nicht über Vorjahresniveau in Höhe von rund 600 Mio. Euro. Zudem glauben wir angesichts der starken Einschnitte bei den Solarsubventionen in Deutschland auch nicht an eine Rückkehr in die schwarzen Zahlen. Im absoluten Best Case könnten wir uns eine schwarze Null vorstellen, eher jedoch erneute Verluste. Wie ist das nun zu bewerten?


Fundamentale Bewertung

Aufgrund der insgesamt schwachen Bilanz sind die Risiken natürlich hoch, so dass gewisse Risikoabschläge unvermeidbar sind. Derzeit werden Umsätze in Höhe von ca. 600 Mio. Euro sowie Verluste mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von ca. 290 Mio. Euro bezahlt. Und viel mehr dürfte Conergy auch nicht wert sein, da wie gesagt noch genügend offene Baustellen existieren und die Politik mit ihren Subventionskürzungen den Turn-Around nicht gerade erleichtert. Hinzu kommt noch, dass die ja vom Staat "gerettete" Commerzbank aufgrund der "Rettung" von Conergy vor der Insolvenz derzeit 37% an Conergy hält und diese Beteiligung abbauen möchte, was bis auf weiteres jede Erholung des Aktienkurses erschweren dürfte. Und auch die laufenden strafrechtlichen Ermittlungen gegen ehemalige Conergy Vorstände dürften immer mal wieder für negative Presse sorgen, was nicht gerade das Vertrauen der Anleger in Conergy stärken dürfte.

Aus fundamentaler Sicht erscheint Conergy derzeit daher nicht zu teuer, jedoch auch alles andere als zu billig, so dass man langfristig orientierten Investoren nicht zum Kauf raten kann. Für einen "Zock" hingegen kann die Aktie aufgrund ihrer hohen Volatilität durchaus interessant sein, wobei man dann jedoch Kurse unter 0,70 Euro zum Einstieg nutzen und bei einer positiven Kursentwicklung schnell an Gewinnmitnahmen denken sollte! Die Empfehlung lautet daher auf HOLD, SPECULATIVE!


2.) Charttechnische Analyse

Conergy AG - über 1,00 Euro hochinteressant!


Wie immer, so haben wir Ihnen auch heute wieder den langfristigeren 3-Jahres-Chart sowie den kurzfristigeren 1-Jahres-Chart der Aktie der Conergy AG mitgebracht. Der 3-Jahres-Chart ist dabei jedoch charttechnisch wenig interessant und soll Ihnen nur zeigen, aus welch schwindelerregenden Höhen die Conergy Aktie kommt und wie brutal der Absturz war. Zur eigentlichen charttechnischen Analyse folgt dann der 1-Jahres-Chart! Aber schauen wir uns kurz den brutalen Absturz an und beginnen mit dem 3-Jahres-Chart!


Conergy AG, Chart, 3 Jahre


Nun jedoch zur eigentlich charttechnischen Analyse, daher hier der kurzfristigere 1-Jahres-Chart!


Conergy AG, Chart, 1 Jahr

In diesem Chart sind nun zwei wichtige Linien zu erkennen, die wir Ihnen natürlich eingezeichnet haben. Nämlich erstens einen durch höhere Tiefs ("higher Lows") gekennzeichneten Aufwärtstrend, der die Aktie seit dem Bärenmarkttief im März 2009 von 0,34 Euro auf aktuell 0,73 Euro geführt hat. Und zweitens eine obere Begrenzung dieses Aufwärtstrends bei ziemlich genau 1,00 Euro, der nur einmal im Zuge einer Überhitzung im März 2009 durchbrochen wurde (was kurzfristig zu Kursen bis zu 1,65 Euro führte).

Daraus ergibt sich insgesamt ein sogenanntes "aufsteigendes Dreieck" mit dem zentralen Widerstand bei 1,00 Euro. Und diese wichtige 1 Euro Marke wurde auch im Zuge immer mal wieder zu sehender Spikes in den letzten Monaten auch gleich mehrfach getestet, jedoch bis dato nicht nachhaltig gebrochen. Insgesamt ergibt sich somit für die Conergy Aktie ein leicht positives Chartbild, welches sich bei einem Bruch der 1 Euro Marke nochmals deutlich aufhellen würde. Langer Rede, kurzer Sinn: Unter 1 Euro ist die Conergy Aktie immer mal wieder für einen schnellen Trade gut, mit einem nachhaltigen Bruch der 1 Euro Marke hingegen würde sie auch längerfristig wieder interessant! Die Kursziele lägen dann nämlich bei kurzfristig bei 1,25 Euro, mittelfristig bei 1,70 Euro und langfristig bei 2,50 Euro. Aber noch sind wir nicht soweit...


3.) Sentimenttechnische Analyse

Nach ausführlicher fundamentaler Analyse und der vorangegangenen charttechnischen Analyse schauen wir uns nun, wie immer, auch noch das Sentiment an. Mit 32 Empfehlungen durch Sharewise Mitglieder und 9 Empfehlungen durch professionelle Analysten ist die Datenbasis breit genug, um Rückschlüsse ziehen zu können. Und dennoch birgt auch ein Blick auf das Sharewise Sentiment zu Conergy, wie so vieles bei diesem Unternehmen, Überraschungen!

Denn während sich die Analysten weitestgehend einig sind, dass die Conergy Aktie kein gutes Investment ist (9 Empfehlungen insgesamt, darunter keine einzige Kaufempfehlung, zwei Halteempfehlungen und sieben Verkaufsempfehlungen mit einem durchschnittlichen Kursziel von 0,51 Euro, was ca. 30% Downside Potenzial für die Aktie bedeuten würde) sind die Sharewise Mitglieder viel freundlicher gestimmt (32 Empfehlungen insgesamt, darunter 22 Kaufempfehlungen und nur 10 Verkaufsempfehlungen mit einem durchschnittlichen Kursziel von 1,12 Euro). Wie ist das nun zu werten und wer mag am Ende Recht haben?

Nun, die Erfahrungen der Vergangenheit haben gezeigt, dass die privaten Sharewise Mitglieder oftmals viel besser lagen als die professionellen Analysten. Allerdings galt dies in erster Linie bei großkapitalisierten Werten, bei denen die privaten Mitglieder oftmals früher auf einen Turn-Around setzten als die Profis und damit am Ende Recht hatten. Bei "Zockerwerten" war es hingegen oft so, dass es gar keine Analystenempfehlungen gab und sich der ein oder andere private Kleinanleger auch mal die Finger verbrannte. Denn anders als große Firmen, die Krisen dank einer gesunden Basis überstehen und oftmals sogar noch gestärkt aus diesen hervorgehen, scheitern kleine Firmen (Smallcaps) in einer Krise oftmals, denn ein Schnellboot ist halt nicht so robust wie ein großer Tanker oder gar ein Flugzeugträger, um mal bildlich zu sprechen. Wäre die Krise bei Conergy einige Monate später (Stichwort: Finanzkrise) ausgebrochen, so wäre das Unternehmen wohl schon längst in der Insolvenz. Schließlich hat es da ganz andere (Arcandor, Escada) auch erwischt...

Und auch die positive Kursentwicklung seit März 2009 kann man im Falle Conergy nicht unbedingt als Indiz dafür hernehmen, dass die privaten Sharewise Mitglieder besser liegen als die Profis. Denn man darf nicht außer Acht lassen, dass sich die Aktienmärkte seit März 2009 generell stark erholen konnten und selbst die kleine Outperformance gegenüber dem Markt muss man ja auch vor dem Hintergrund des vorherigen extrem starken Einbruchs der Aktie sehen.

Alles in allem spiegelt sich daher im Sentiment das wieder, was wir auch schon bei der fundamentalen Analyse gesehen haben. Nämlich durchaus positive Ansätze, denen jedoch auch negative Aspekte entgegen stehen. Daher bewerten wir dieses sehr diffuse Bild, dass uns das Sharewise Sentiment zeigt, als insgesamt neutral...


4.) Zusammenfassung

Kommen wir damit zur Zusammenfassung unserer Ergebnisse und diese ist heute endlich mal eindeutig. Die Conergy Aktie ist nämlich sowohl aus fundamentaler Sicht, als auch aus charttechnischer Sicht, als auch aus sentimenttechnischer Sicht als Halteposition einzustufen. Zwar gibt es einige positive Aspekte, diese werden jedoch stets durch diesen entgegenstehende negative Aspekte aufgewogen. Conergy hatte sicherlich Glück bereits im November 2007 in die Krise gerutscht zu sein, denn wäre das einige Monate später passiert (z.B. kurz nach der Pleite von Lehman Brothers), so hätte es wohl keine Rettung mehr gegeben und die Firma wäre schon längst insolvent. Doch damit scheint das "Glück" der Company aufgebraucht worden zu sein, denn aktuell ist man eher vom Pech verfolgt. Hätte nämlich die Bundesregierung nicht beschlossen, die Solarsubventionen außerplanmäßig nochmals deutlich zu senken, so hätte Conergy im Jahr 2010 der Sprung zurück in die schwarzen Zahlen, insbesondere nach der Einigung mit MEMC, gelingen können. Und unter diesen Voraussetzungen hätte sich sicherlich auch ein strategischer Investor finden lassen, der der Commerzbank zumindest einen Großteil ihres 37%igen Aktienpaketes abgekauft hätte. Dies alles hätte dazu führen können, dass sich Conergy stabilisiert und die Aktie hätte eine der spannendsten Turn-Around Stories am deutschen Aktienmarkt werden können.

Doch hätte, wäre, wenn zählt hier nicht - es ist (leider) anders gekommen. Und unter den neuen Voraussetzungen glauben wir nicht, dass Conergy so schnell den Turn-Around schaffen kann. Denn aufgrund der außerplanmäßigen Kürzung der Subventionen für Solarenergie durch die schwarz-gelbe Bundesregierung dürfte sich der Preiskampf mit den chinesischen Herstellern eher noch verschärfen, denn durch weniger Subventionen wird es auch weniger Projekte geben und eine geringere Nachfrage bei mindestens gleichbleibendem Angebot führt nach den Regeln der Marktwirtschaft zu tendenziell sinkenden Preisen für Solarmodule/Solarzellen. Daher wäre es für Conergy unseres Erachtens schon ein Riesenerfolg, wenn das Unternehmen den Umsatz stabil halten und dabei eine schwarze Null erzielen könnte. Wir rechnen jedoch nicht damit und somit halten wir die Bewertung mit einem KUV von ca. 0,5 zwar nicht für vollkommen überzogen, aber eben auch nicht für günstig.

Da auch die charttechnische Analyse zu dem Ergebnis kommt, dass erst Kurse über 1,00 Euro das charttechnische Bild mittel- bis langfristig aufhellen und auch die Sentimentanalyse ein neutrales Bild zeigt, kann es daher nur eine einzige Empfehlung für Conergy geben, nämlich HOLD, SPECULATIVE mit Kursziel 1,00 Euro auf Sicht eines Jahres!
heftiger text aber *wow*

mal ein schöner beitrag .....

dankschönchen :):)
:rolleyes:

17:28:58 0,747 12033
17:28:58 0,746 24131
17:28:58 0,745 10000
17:28:58 0,744 9523
17:28:58 0,743 9520
17:28:58 0,742 18078
17:28:58 0,741 6715

Das ergibt genau 90000 Teile. Da hat einer am Schluß aber nochmal kräftig eingesammelt - :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.020.825 von V-I-P am 26.02.10 15:01:29Danke,
das war ein guter, für jedermann verständlicher, objektiver Beitrag.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.022.518 von ClausVonHagen am 26.02.10 17:40:38Aber der hat zuviel bezahlt .Die wird noch billiger die Aktie im März !.Ist halt meine Meinung .
Conergy: Kursziel hochgesetzt

24.02.2010 (www.cleantech-aktien.de) - Wirklich zufrieden stellen dürfte das die Aktionäre von Conergy nicht: Goldman Sachs hebt zwar ihre Kurszielmarke für das TecDAX-notierte Papier an, sieht aber weiter reichlich Abwärtspotenzial. Das neue Ziel ist 4 Cent höher als zuvor bei 0,44 Euro angesiedelt. Das Papier wird unverändert zum Verkauf empfohlen. Die Experten bleiben zurückhaltend für den europäischen Solarsektor, begründen dies mit der billigeren Konkurrenz aus Fernost. Für Conergy wird ein EBITDA von 16 Millionen Euro im laufenden Jahr erwartet.
(Autor: mic)



Na ein EBITDA von 16 Mio. ist doch für den Anfang nicht schlecht!:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.026.737 von Grauewoelfe am 27.02.10 18:57:57g.sachs gehört auch mit zu der geldmafia da drüben und in meinen augen gehören da die verantwortlichen ins gefängnis...........
es kann nicht sein das von übersee einige herrschaften eine finanzkrise nach der anderen verursachen......:mad:
die sollen lieber ihren eigenen schrott bewerten,der wenn sie nicht die halbe weltbetrügen,wohl nicht sonderlich viel wert wäre.........

"Washington Mutual" vieleicht geschieht da ja mal ein wunder,ich habe da mal 2500 teile gekauft........

sorry ansonsten gefällt mir die Wunschanalyse Conergy AG
natürlich besser.....:look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.027.079 von Resoli am 27.02.10 22:37:43g.sachs gehört auch mit zu der geldmafia da drüben und in meinen augen gehören da die verantwortlichen ins gefängnis.........

genau
wenn alle sagen es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein lichtlein her! ;)
.....alle Stücke in "fester Hand" !! Nun kann man nur noch warten....!
Die Zockerclique tümmelt sich nun irgendwo anders rum....:kiss:
Und wieder kämpft sich Conny tapfer in die Top-5 der Looser vor. :mad:
siba
Shell-Beteiligung Showa expandiert im Solargeschäft - Deutschland im Fokus

HAMBURG (dpa-AFX) - Die japanische Shell-Beteiligung Showa Shell baut ihr
Solargeschäft aus. Die japanische Ölgesellschaft will im nächsten Jahr das
größte Dünnschichtsolarzellenwerk der Welt in Betrieb nehmen. 'Wir streben einen
Marktanteil von zehn Prozent an', sagte Shigeaki Kameda,Unternehmenschef von
Showa Shells Solarzellengeschäft, der 'Financial Times Deutschland'
(FTD/Montagausgabe). Konkurrent First Solar hält derzeit 13 Prozent. Bei der
Expansion steht vor allem der deutsche Markt im Fokus. Dieser sei trotz
gesenkter Subventionen weiterhin sehr attraktiv, sagte Kameda.

Showa Shell deckt der Zeitung zufolge mit seinem Vorhaben in Shells Strategie
für erneuerbare Energien einen weißen Fleck ab. Der Ölkonzern ist aus der
Solarzellenproduktion ausgestiegen, hat aber im Gegenzug seit 2007 mit zwei
kleinen Werken insgesamt 80 Megawatt Jahreskapazität aufgebaut. Der
Mineralölkonzern hält 35 Prozent an Showa Shell./ne/wiz

Quelle: dpa-AFX



Strauchelnde Firmen mit sehr guter Technologie sind immer ein begehrtes Übernahmeziel.Besonders deutsche Firmen.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.032.098 von reifenmaler am 01.03.10 12:48:07wo rappelt da bitte was?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.032.263 von Freund21 am 01.03.10 13:07:21:look:Dachte es purzelt !
Meine Order wurde Gotseidank nicht ausgeführt !
Hab dochj bisserl die Hosen voll !
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.032.292 von reifenmaler am 01.03.10 13:10:17lol.bei conergy und 2% runter die hosen voll???:laugh:


da solltest du wirklich sofort verkaufen nicht das du mal einen herzkasper bekommst
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.032.051 von siba am 01.03.10 12:43:23Yes - geschafft: Der Spitzenplatz bei den Loosern ist erreicht. :mad:
Auf zu neuen Ufern.
siba
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.032.625 von siba am 01.03.10 13:54:00Loosern

Öttinger?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.032.625 von siba am 01.03.10 13:54:00Mal sehen ob die 68 Cent noch mal getestet werden. Wenn die dann nicht hält, dann .....

Mir war die Aktie in der letzten Woche eh viel stabil. Mit Solarwerten kann man derzeit keinen Blumentopf gewinnen und Conergy gehört sicherlich nicht gerade zu den guten Solaraktien.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.032.097 von Grauewoelfe am 01.03.10 12:48:05dünnschicht ist völlig uninteressant geworden da der preissprung nicht mehr vorhanden ist mitlerweile bekomme ich kristalliene module zu einem günstigeren preis wie dünnschicht also wass will ich damit wenn die rechnung gleiche fläche weniger leistung aufgemacht wird!!!!

w/p preis dünnschicht liegt irgendwo bei 1,51 € und china kristallien bei unter 1,5 € teilweise um die 1,4 €

das einzige wo ich mir dünnschicht gefallen lasse ist bei dachneigungen unter 10° :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.033.236 von DrGoonzo am 01.03.10 15:18:34Soweit mir bekannt macht ja Conergy auch nicht in Dünnschichtmodule.Der Artikel sollte nur aufzeigen,das Übernahmen folgen werden,eventuell wegen andere Produktlinien.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.032.051 von siba am 01.03.10 12:43:23Hi Siba- Du schreibst-
"Und wieder kämpft sich Conny tapfer in die Top-5 der Looser vor."

Muß dir leider recht geben....
Conny scheint z.Zt. eher im Looser-Eck zu verweilen....
War auch lange in Conny investiert....
guten Schnitt gemacht...
Gott sei Dank- rechtzeitig abgesprungen....
Interessanter finde ich momentan -"Lynas"-Rare Earth
- bzw. "LI3" -Lithium-Laptop-Ionenakkus & Co.
sind wohl eher Zukunftskanditaten... finde ich zumindest...
alles gute an alle Conny-Fans trotzdem.
Stehe im Moment ja nur an der Seitenlinie.....
Dafür schwitze ich täglich mit Conny mit :yawn:
Gruß Franki
Wenn das so weitergeht, zieht eure kleine Conergy in der Marktkapitalisierung noch an Solarworld vorbei. :cry:

:laugh: ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.034.131 von Meganonn am 01.03.10 16:45:30Wenn das so weitergeht hab ich bis zur Billanzkonferenz ende März mein Kursziel von 0,50 erreicht .Jeden Tag 1 cent weniger dann passt es ganz gut :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.032.743 von juergendoll am 01.03.10 14:09:13:rolleyes: Ja, genau - meine Kauforder steht schon seit ein paar Tagen bei 0,68. Habe jetzt gedacht, die sehe ich nicht mehr, aber nun bin ich mir nicht mehr so sicher.

Sollte es dann ein Abpraller nach oben geben, wäre das :lick:

Kann natürlich auch anders kommen. Bin mal gespannt, wenn wir da unten wieder kämpfen. :)
auf jedenfall reagieren sie weiter gegen die solarkrise:

Auszug:

Natürlich lässt sich nicht der gesamte auf dem Dach erzeugte Strom in einem Haushalt selbst verbrauchen. "Für ein Einfamilienhaus mit einer Anlage mit fünf Kilowatt kann von 25 bis 30 Prozent ausgegangen werden", sagt Milan Nitzschke von Solarworld. Dieser Anteil lässt sich aber noch erhöhen. Das Hamburger Unternehmen Conergy wird im zweiten Halbjahr eine Box anbieten, die es dem Kunden ermöglicht, den Anteil des selbst erzeugten Stroms zu maximieren. Sie zeigt, wann die Solarerträge am größten sind und Stromfresser wie Wasch- und Spülmaschine ans Netz gehen sollten. Mit einer solchen Optimierung lässt sich der Anteil des selbst verbrauchten Stroms auf bis zu 40 Prozent steigern.

http://www.abendblatt.de/wirtschaft/article1400752/Weiter-Ge…
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.903.250 von CleanEarthForNature am 08.02.10 14:55:46Ist das ein Scherz?

Bürger sollen für staatliche Subvention einer Branche stimmen :laugh:

DDR 2.0! STASI 2.0 haben wir eh schon längst! Von technisch so guter und AUTOMATISCHER, UMFASSENDER Überwachung ALLER BÜRGER träumte man in der DDR (STASI) nur.
Was für eine Ruhe hier, obwohl eigentlich richtungsweisende News erwartet werden. Leider konnte sich Conergy, der Abstufung der Solarbranche, nicht entziehen. Aber Irritation,ist der Treibsatz, womit seit Jahrzehnten an der Börse Geld verdient wird.
Allen viel Glück
Prof.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.035.173 von Resoli am 01.03.10 18:36:41:look:Sollen auch schon möglichkeiten zur Stromabgabe an den Nachbarn ausgearbeitet werden !
Conergy ist schon weit !
mfg.der abartige
Conny quält sich heute ein wenig in Richtung Looser-Thron.
Aber das wird schon noch! :mad:
siba
ca. 1.000.000 Stücke (0,25%) quälen den Kurs nach unten !! Und die
Schwäche!!! der Solarbranche, verunsichert durch zweifelhafte Regierungsbeschlüsse geben den Rest dazu !!!!!!!!

Schon lachhaft was der Anleger in Zukunftstechnologie hier mitmachen
muss..........!!
Die A-Strom-Lobby macht hier ganzes Werk!!

Ammer und Co-Bank, lasst hier mal die Katze aus dem Sack....!:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.039.338 von edwinherrm am 02.03.10 11:17:14hoffentlich haben die eine katze im sack sonst hats sichs ausgeschmust :(
Aktuelle Pressemeldungen

Conergy bestellt Vertriebsprofi Andreas Wilsdorf in den Vorstand
02.03.2010
Der Aufsichtsrat der Conergy AG hat Andreas Wilsdorf zum Vorstand für Vertrieb und Marketing bestellt. Er wird seine Tätigkeit zum 15. März 2010 aufnehmen und den Vertrieb und Auftritt der etablierten Marke Conergy verantworten.

Andreas Wilsdorf wird den bisherigen Vorstand für Vertrieb und Marketing, Philip von Schmeling, ersetzen, der sich nach fünf Jahren bei Conergy und drei Jahren im Vorstand dazu entschlossen hat, sich mit Ablauf seines Vertrages neuen Aufgaben zuzuwenden. Der Aufsichtsratsvorsitzende der Conergy AG, Eckhard Spoerr, bedankte sich bei Philip von Schmeling für das hohe Maß an Einsatz und Loyalität: „Er hat das Unternehmen durch dick und dünn begleitet und einen fantastischen Job gemacht.“

Mit Andreas Wilsdorf gewinnt Conergy einen international erfahrenen Manager und Branchenexperten, der bei der Firma SCHÜCO International KG, Bielefeld, zuletzt die Verantwortung für den Vertrieb in den Bereichen Solar, Aluminium und PVC in Süd- und Westeuropa sowie Südamerika hatte. Der studierte Diplom-Betriebswirt wechselte 2005 für drei Jahre nach Madrid, um von dort aus seinen Verantwortungsbereich zu steuern.

„Andreas Wilsdorf ist eine exzellente Verstärkung für das Management Team von Conergy“, sagte Dieter Ammer, der Vorstandsvorsitzende von Conergy. „Mit der Benennung von Herrn Wilsdorf ist ein weiterer Schritt gelungen, Strukturen und Leitungsgremien auf einen wachstumsorientierten und langfristig erfolgreichen Pfad einzustellen. Seine besonderen Erfahrungen im Projektgeschäft und in Auslandsmärkten passen perfekt zu unserer zukünftigen Ausrichtung.“
Auslandsmärkten passen perfekt zu unserer zukünftigen Ausrichtung.“


das ist doch mal was ............

nix hier sondern die länder die erst noch ne förderung rausbringen stürmen wir dann ...........

mit emce oder wie auch immer als vermittler ...........:cool::)
noch ml schön bissl nachgeben und dann wieder up......

investor aussichten etc .... neue märkte erschlossen.... nummer eins in kalifornien, da ammer mit arnie in die grundschule ging etc ......

perfekte aussichten ... sch.. politik für das ungenaue konzept und die ka... was da abgeht.......

griechenland rettet sich mit pv anlagen und dem ertrag des verkauften stromes ..... am besten das ganze land zu pflastern :laugh::laugh::keks:

*spaaaaß*

:laugh::laugh::D
:rolleyes: Vom Tiefstand 0,69 sind wir heute aber schön abgeprallt -
mal gucken, ob es für eine Aufwärtstrend hilft.

Muss schon sagen, es ist hier ganz schön langweilig geworden :yawn::yawn::yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.041.677 von cybordelic am 02.03.10 15:27:10Hilft im Moment aber auch nicht weiter - solar- oder windaktien sind zur zeit halt nicht gefragt - aber abwarten, dat wird wieder, wa :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.044.388 von ClausVonHagen am 02.03.10 19:49:18ich bin nach wie vor zuversichtlich!

endlich kehrt hier mal ruhe ein und man kann hier normal mitlesen, wurde zeit das div. leute mal sich andere spielwiesen suchen! :laugh:

mal sehen, was die conergy unternehmenszahlen für Q4 09 sagen und dann schauen wir weiter evtl. findet sich noch ein investor und dann sind wir wieder "einen schritt" weiter....denn von heute auf morgen hat sich noch keiner entschuldet!!!

also leute nicht verwirren lassen.....stay long hier und alles wird gut!
folgende Nachricht wurde von dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH verschickt:



BERLIN (dpa-AFX) - Das Bundeskabinett hat die von der Koalition geplante
Kürzung der Solarförderung gebilligt. Danach wird die über höhere
Verbraucherpreise zu zahlende Vergütung für neue Solardächer vom 1. Juli an um
weitere 16 Prozent abgeschmolzen, wie die Deutsche Presse-Agentur dpa erfuhr.
Nach einer Kürzung bereits zum Jahresanfang verringert sich die Förderung damit
im Vergleich zu 2009 um insgesamt 25 Prozent auf 33 Cent pro Kilowattstunde.
Hintergrund sind die stark gesunkenen Kosten für Solarmodule und eine damit
verbundene 'Überförderung' der Anlagenbetreiber. Weitere Einschnitte betreffen
Freiflächenanlagen auf Militärgelände und Müllhalden. Auf Ackerflächen gilt die
Förderung in diesem Jahr nur noch in Ausnahmefällen./wb/DP/tw
Die Märkische Oderzeitung schreibt:

" Conergy halbiert die Kosten

Von Heinz Kannenberg

Das Solarunternehmen Conergy schreibt seit dem dritten Quartal 2009 schwarze Zahlen. In diesem Jahr soll die Produktion auf eine Jahreskapazität von über 200 Megawatt gesteigert werden. Das kündigten gestern die beiden Geschäftsführer Michael Erler und Mathias Kamolz an.

Im Frankfurter Conergy-Werk wird seit Mitte des vergangenen Jahres kontinuierlich an sieben Tagen in der Woche - und das 365 Tage - im Schichtbetrieb rund um die Uhr gearbeitet. "Wir fahren Volllast", sagt der Technische Geschäftsführer Mathias Kamolz. In kürzester Zeit habe Conergy im vergangenen Jahr seine Produktion verfünffacht.

Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 700 Mitarbeiter. Ende 2008 waren es lediglich 480 Beschäftigte. Damit wurde allein im vergangenen Jahr die Belegschaft um 220 Mitarbeiter erweitert. Mathias Kamolz verweist darauf, dass sich darunter aktuell etwa 320 Zeitarbeiter befinden.

" Mittelfristig werden wir mit Augenmaß weitere Zeitarbeiter in ein festes Angestelltenverhältnis übernehmen " , kündigt der kaufmännische Geschäftsführer Michael Erler an. Man werde sich angesichts der dynamischen Auftragslage jedoch auch künftig eine Flexibilität erhalten. Ingenieure und Techniker seien bereits jetzt zu fast hundert Prozent festangestellt. Die Zeitarbeiter seien vor allem im Produktionsbereich tätig.

Inzwischen laufen alle vier Zell- und die fünf Modullinien im Schichtbetrieb. Für das erste und zweite Quartal gibt es laut Michael Erler eine sehr gute Auftragslage. " Wir sind optimistisch, in diesem Jahr über 200 Megawatt zu produzieren " , kündigt er an. Die Fabrik hat eine Kapazität von 250 Megawatt. "Conergy wird in Frankfurt in diesem Jahr rund eine Million Solarmodule produzieren", rechnet Mathias Kamolz vor. Wenn man alle Module übereinander stapele, ergäbe das eine Höhe von 50 Kilometern. Täglich verlassen durchschnittlich bis zu drei Lastkraftwagen mit Solarmodulen das Werksgelände; an Spitzentagen sogar bis zu zehn. Mathias Kamolz hofft sogar darauf, wenn alles gut gehe, dass man schon in diesem Jahr in die Nähe der 250 Megawatt komme.

Die Kunden von Conergy sind weltweit: unter anderem in Frankreich, Italien, Tschechien, Israel, zunehmend in England, Australien und den USA. Knapp die Hälfte der Produktion wird in Deutschland verkauft. " Unser Vorteil ist: Conergy verfügt über ein weltweites Vertriebsnetz", sagt Michael Erler.

Der kaufmännische Geschäftsführer verweist darauf, dass Conergy im vergangenen Jahr die Kosten bei der Produktion von Solarmodulen mehr als halbiert hat. Dadurch, dass die Kosten so deutlich gesenkt worden seien, hätte man trotz eines Preisverfalls bis zu 40 Prozent bei Modulen profitabel produziert. In einer weiteren Kostensenkung sieht Michael Erler auch den Hauptweg für die künftige Wirtschaftlichkeit der Fabrik. " Wie bei einem Boxen-Stopp bei einem Formel-1-Rennen sind wir dabei, alle Fertigungsschritte zu optimieren, ohne dabei Mitarbeiter freizusetzen", sagt er. Es gehe darum, die Produktivität der Maschinen zu optimieren.

Ein wenig sorgenvoll blicken Michael Erler und Mathias Kamolz in das zweite Halbjahr. Die von der Bundesregierung angekündigte Rückführung der Solarförderung um 15 Prozent sei zu stark und zu zeitig, meint Michael Erler. Dennoch stelle man sich auf die neue Situation ein. Über eine weitere Kostensenkung bei den Modulen will man die internationale Wettbewerbsfähigkeit erhalten. Michael Erler betont, dass Conergy in diesem Jahr verstärkt in Forschung und Entwicklung investiert. Knapp zehn Millionen Euro fließen 2010 dafür. " Im Vergleich zu First Solar sind wir ein Unternehmen, das am Standort Frankfurt forscht und entwickelt, " hebt er hervor. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung wurde kürzlich mit dem Institut für Innovative Mikroelektronik unterzeichnet.


Mittwoch, 03. März 2010 (08:00) "

http://www.moz.de/index.php/Moz/Article/category/Frankfurt%2…
So, es ist Zeit geworden einzusteigen. Die Refinanzierungsverhandlungen sollen im März abgeschlossen werden, da will man ja nicht auf dem falschen Fuß erwischt werden ;) 72 Cent scheinen mir zum ersten Einstieg gut zu sein. Rechne dann nach Abschluß zumindest mit 30% Aufschlag.
sers,

wenn ich mir so die letzten 10 Tage anschaue ist die Aktie ganz schön gefallen denke mal das se noch weiter fallen wird und werde Short gehen ..

Stück Geld Kurs Brief Stück
0,724 Aktien im Verkauf 10.084
0,72 Aktien im Verkauf 47.909
0,719 Aktien im Verkauf 8.000
0,718 Aktien im Verkauf 5.000
0,714 Aktien im Verkauf 20.299
0,71 Aktien im Verkauf 9.200
0,708 Aktien im Verkauf 7.000
0,706 Aktien im Verkauf 3.300
0,705 Aktien im Verkauf 5.000
0,704 Aktien im Verkauf 17.980

Quelle: http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/CGY.aspx

7.213 Aktien im Kauf 0,701
18.850 Aktien im Kauf 0,70
3.539 Aktien im Kauf 0,699
2.500 Aktien im Kauf 0,698
15.000 Aktien im Kauf 0,697
11.000 Aktien im Kauf 0,696
22.300 Aktien im Kauf 0,695
20.000 Aktien im Kauf 0,693
15.000 Aktien im Kauf 0,692
11.737 Aktien im Kauf 0,691

Summe Aktien im Kauf Verhältnis Summe Aktien im Verkauf
127.139 1:1,05 133.772
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.048.720 von gurkegoe am 03.03.10 12:31:56Dann verbrenn Dich mal nicht. Was soll eigentlich das abgebildete Orderbuch in Bezug auf Deine Aussage? Was liest Du darin, würd mich brennend interessieren ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.048.807 von fohlenpelzig am 03.03.10 12:39:59das viele leute aktien kaufen wollen und auch viele andere aktien verkaufen wollen :laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.048.807 von fohlenpelzig am 03.03.10 12:39:59aus dem Orderbuch kannst du kurzfristig sehen ob Kauf oder Verkaufinteresse vorhanden ist. Wenn das Verkaufsinteresse größer ist die wahrscheinlichkeit hoch das die Aktie kurzfristig fällt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.049.111 von gurkegoe am 03.03.10 13:15:24Und das hast Du aus dem abgebildeten Orderbuch lesen können, alle Achtung :laugh:

Dann musst Du jetzt aber mit deinem ganzen Vermögen short gehen, viel Spaß dabei.....

Xetra-Orderbuch CGY / DE0006040025 Stand: 03.03.2010 13:31

Stück Geld Kurs Brief Stück
0,748 Aktien im Verkauf 13.800
0,74 Aktien im Verkauf 191.000
0,739 Aktien im Verkauf 35.740
0,738 Aktien im Verkauf 13.000
0,737 Aktien im Verkauf 8.981
0,736 Aktien im Verkauf 5.532
0,735 Aktien im Verkauf 14.779
0,733 Aktien im Verkauf 11.666
0,732 Aktien im Verkauf 9.821
0,731 Aktien im Verkauf 19.877

Quelle: http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/CGY.aspx

4.880 Aktien im Kauf 0,73
2.067 Aktien im Kauf 0,727
7.200 Aktien im Kauf 0,726
15.000 Aktien im Kauf 0,717
14.657 Aktien im Kauf 0,716
6.300 Aktien im Kauf 0,715
72.221 Aktien im Kauf 0,714
3.000 Aktien im Kauf 0,711
16.004 Aktien im Kauf 0,71
28.830 Aktien im Kauf 0,705

Summe Aktien im Kauf Verhältnis Summe Aktien im Verkauf
170.159 1:1,91 324.196
:( Was ist denn hier bei Conergy los ? :(

Die anderen Solaraktien schießen in die Höhe und hier ist nix los. :mad:

Kann mal einer sagen warum Conergy nicht mit steigt :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.049.913 von kolti am 03.03.10 14:43:21keine angst, das wird schon noch;)
Wenn die anderen Solar Aktien heute Nachmittag schon wieder langsam fallen, will Conergy steigen.

Mal schaun. :laugh:
@ cybordelic,

ich halte Deinen Artikel für einen ziemlichen Hammer!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.049.913 von kolti am 03.03.10 14:43:21Kann mal einer sagen warum Conergy nicht mit steigt verwirrt

Brille?

Antwort auf Beitrag Nr.: 39.050.413 von das_chaos am 03.03.10 15:26:17
Nicht Brille Prozente fehlen ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.050.405 von Lockeres Luder am 03.03.10 15:25:43warum, wie meinste das?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.048.720 von gurkegoe am 03.03.10 12:31:56Na bist Du glücklich mit Deinem Short gehen? Burn Shortie burn! :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.050.500 von kolti am 03.03.10 15:33:46da hast du deine prozente;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.051.114 von kolti am 03.03.10 16:16:53hab doch gesagt, das es noch wird:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.051.114 von kolti am 03.03.10 16:16:53und gleich wieder hübsche gewinnmitnahmen. die wollen dann alle wieder mit rein, wenn es weiter aufwärts geht:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.051.217 von OWLer am 03.03.10 16:25:24schönes volumen in der letzten stunde.
hab ich eine news übersehen?:rolleyes:
oder kommt da noch was?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.051.258 von knechts-wichtel am 03.03.10 16:28:32OUNDUP 2: Kabinett kürzt Solarförderung - Seehofer dagegen

BERLIN/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Über die Kürzungen der Solarförderung ist trotz
Beschluss im schwarz-gelben Bundeskabinett noch nicht das letzte Wort
gesprochen. Unerwartet heftigen Widerstand kündigte am Mittwoch CSU-Chef und
Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer an. Die von der Bundesregierung
angestrebte Fördersenkung um bis zu 16 Prozent sei zu hoch und setze die
falschen Schwerpunkte, sagte der CSU-Chef am Mittwoch zur Eröffnung der
Internationalen Handwerksmesse in München. Gerade für das Handwerk sei die
Kürzung ein echtes Problem. Bayern werde alle Hebel in Bewegung setzen, um
Änderungen zu erreichen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.051.291 von RealJoker am 03.03.10 16:30:59sieh da, die bayern sorgen sich um ihren mittelstand:D

danke joker
Naja aber Conergy schon underperformer gegenüber solarworld & co heute....naja, vielleicht wirds ja morgen aufgeholt...in die jetzige phase neuen aktionär präsentieren, könnte hype dann auslösen...
0,763 Aktien im Verkauf 6.311
0,762 Aktien im Verkauf 1.192
0,761 Aktien im Verkauf 400
0,76 Aktien im Verkauf 110.425
0,759 Aktien im Verkauf 90.000
0,758 Aktien im Verkauf 5.000
0,755 Aktien im Verkauf 85.274
0,754 Aktien im Verkauf 30.000
0,753 Aktien im Verkauf 10.000
0,75 Aktien im Verkauf 17.488

Da steht ja einiges rum :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.052.147 von ClausVonHagen am 03.03.10 17:50:41glaube war leider heut nichts nachhaltiges!!? :keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.050.500 von kolti am 03.03.10 15:33:46:laugh: Die anderen haben ja auch mer verloren !! Ist doch klaar , das viele wieder rein gehen , da es ja keine Gründe für den verfall gab !
Die kürzung ist doch vollkommen uninteresant !
mfg.m. ps. Verkaufszahlen in meinem betrieb bis Februar höher als
2009 mit Abfrakprämie !! Soviel zu den Analysten !!
Und alle behaupteten , das der PKW Absatz in 2010 extrem schlecht werden würde !

:eek:Und genau so wird es mit den Solartiteln laufen !
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.053.202 von reifenmaler am 03.03.10 19:49:24Hast Du nicht die Rede von Wissmann gelesen? Der Absatz fällt rapide ab. Daimler hat bis zu 30% Verlust bei der LKW-Branche. Der Milliardenverlust kommt auch nicht von besseren Absatzzahlen. Aber bei Conergy sehe ich noch Potential.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.053.497 von BigTS am 03.03.10 20:21:05:laugh: Bei uns läuft es !! Und Händlerkolen sagen das gleiche !!

Audi und VW ! Was die Mercedes jungs treiben , keine Ahnung !!
:mad::mad:



Die Amis werden uns morgen den Tag wieder versauen - zum kotzen !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.053.747 von ClausVonHagen am 03.03.10 20:49:33hast du etwas anderes erwartet. so sind die ami´s....
LEIDER
Die Frankfurter Conergy Solarmodule GmbH und Co. KG sei bis Mitte des Jahres mit Aufträgen "voll ausgelastet", sagte der kaufmännische Geschäftsführer Michael Erler. Die große Frage sei, wie es dann weitergehe und wie die Kunden auf die Entscheidung der Bundesregierung reagierten. Erler verwies darauf, dass die für 250 Millionen Euro aufgebaute Fabrik die Herstellungskosten im Laufe des Jahres 2009 in etwa halbiert habe. Er kündigte an, die Kosten weiter zu senken.

-> damit sind zumindest die ersten 2 Quartale gesichert:D das heißt die Aktie kann erstmal nur noch steigen, wüßte nicht welche negative Nachricht jetzt noch kommen könnte...
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.055.605 von Ronzero am 04.03.10 08:54:48Voll ausgelastet heißt ja nicht unbedingt dass man Geld verdient. Siehe Q4-Ergebnis, da war man auch voll ausgelastet (mehr als Vollauslastung geht halt nicht !!) und ohne den MEMC-Sondereffekt wäre das Q4-Ergebnis auf Nettobasis negativ gewesen. Außerdem wurden in Q4 außergewöhnlich viele Solarparks verkauft. Sollte man dann auch nicht vergessen.

Zudem liest und hört man schon rein gar nichts von Conergy über neue Solarparkprojekte.

Für mich ist Conergy noch längst nicht über dem Berg, denn das 2.Halbjahr wird knüppelhart werden. Selbst wenn Conergy wirklich schwarze Zahlen schreiben sollte (glaube ich nicht), dann werden die ganz sicher nicht allzu hoch ausfallen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.056.154 von juergendoll am 04.03.10 10:04:11..weiß nicht ob Du Realitätsverlust hast, Kollege juergendoll !?
also seit ich Dich hier im Forum schreiben sehe, wetterst Du gegen diese Aktie auf Teufel komm raus.
Ist aber trotzdem schön das Du uns von Deinen Intensionen teilhaben lässt.... ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.056.259 von Chico1110 am 04.03.10 10:13:19Was für ein Realitästsverlust denn ??

Conergy hat ein EBITA in Q4 ohne die 34 Mio. € MEMC-Sondereffekt von rd. 3 Mio. € erzielt. Kann ja jeder ohne Probleme nachlesen. Das wäre dann in etwa ein operativer Verlust (EBIT) von 3 Mio. € (Abschreibung auf Quartalsbasis von rd. 6 Mio. €) und ein Nettoverlust von 7 Mio. € !!!! Zinsaufwendungen auf Quartalsbasis von 4 Mio. €.

Wer nach so einem bereinigten Q-Ergebnis schreibt, dass Conergy wieder schwarze Zahlen auf Nettobasis schreibt, der hat sehr wohl einen klaren Realitätsverlust oder redet sich ganz einfach was schön.

Das sind die Fakten. Du Chico leidest wohl etwas an Relastätsverlust.

Conergy hat in Q4 auf bereingter Basis trotz Vollauslastung und Verkäufen von großen Solarparks (alleine im Dezember wurden 3 große Solarparks mit einer Gesamtkapaziät von gut und gerne 12 MW verkauft) einen Nettoverlust von rd. 7 Mio. € erzielt. Wer leidet denn jetzt hier an Realitätsverlust Chico ???
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.056.550 von juergendoll am 04.03.10 10:41:57...Ich hab mir mal Deine Beträge der letzten Monate durchgelesen.
Noch vor Monaten hast Du es gar nicht für Möglich gehalten das Conergy in einem Quartal schwarze Zahlen schreibt, schwarz gesehen hast Du für die Lösung des MECM-Vertrages , usw. ...
Und nun komm nicht mit Deinen Rechnungen wie günstig gerade in Q4 die Parameter lagen.
Du sollst mit traden hier auch Dein Geld verdienen -kein Ding. Aber als notorischer Schwarzseher verblöde bitte nicht Leute.
hmmm. ?? ist das etwa absicht von Dir? :eek:

Die drei Parks werden erst in Q1 und Q2 zu buche schlagen.

und die MEMC geschichte ist auch kein einmal Effekt in diesem Sinne.

klar sähen die zahlen sonst anders aus. aber man sieht ja deutlich das conergy gesunder geworden ist.
schau dir den chart der letzten drei monate an. der lügt gewöhnlich nicht.
im vergleich zu anderen solarbuden sieht es charttechnisch sehr gut aus.












fällt euch was auf ??
:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.056.647 von Chico1110 am 04.03.10 10:53:53Auf bereinigter Basis hat ja auch Conergy keine schwarze Zahlen geschrieben oder täusche ich mich da ??? Lag doch mit meinen Einschätzungen völlig richtig.

Ohne den 34 Mio. € einmaligen Sondereffekt in Q4 hätte es keine schwarze Zahlen gegeben !!! Noch einmal, auf bereinigte Basis hätte Conergy einen Nettoverlust in Q4 von rd. 7 Mio. € generiert.

Hallo WissenMacht, das musst du mir dann schon genauer erklären das "mit den drei Parks, die erst in Q1 und Q2 zu buche schlagen". Conergy hat diese drei Parks (1x in Schleswig Holstein und 2x in Bayern) im Dezmeber ans Netz gebracht und auch verkauft. Warum sollen denn jetzt diese drei Parks sich erst in Q1 oder Q2 auf das Ergebnis niederschlagen ??. Die Umsätze waren doch schon im Dezmeber, denn wenn man was verkauft dann bekommt auch dafür Geld oder liege ich da falsch ??? Du wirst mir den Sachverhalt ganz sicher aber erklären können.
Vielleicht redest du aber über andere Parks, aber nur über welche ?? Ich kenne aktuell keinen Solarprak, bis auf den kleinen an der Ostküste der USA, an dem Conergy zur Zei arbeitet. Kennst du Solarparkprojekte in der Projektpipeline von Conery ??
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.056.917 von juergendoll am 04.03.10 11:20:58...schon ok, juergendoll.
Hast ja Recht, mit Conergy gehts Berg ab - denn alle Vorzeichen sprechen ja dafür...
Mein Fehler
... und wieder einmal kämpft Conny verbissen um die Poolposition bei den Looser :mad:
Nachdem es gestern ein ganz klein bisserl hoch ging (natürlich am wenigsten hoch von allen Solaries, was sonst?) schmiert sie heute wieder ab.
Es ist Mittag (fast): Platz 3 der Looser
Am Abend ??? na ratet mal!
siba
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.057.129 von siba am 04.03.10 11:40:41ups - nicht schnell genug geschrieben! Schon ist es Platz 2 :mad:
siba
ihr zeit fast aller angsthase,, Könnt ihr nicht warten ??
Jeden tag bla bla bla..
Für micht kursziel 2 euro ende dieses jahr..
Ihr könn mir aller lachen kein problem ::D
Conergy schläft noch.........
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.057.129 von siba am 04.03.10 11:40:41Poolposition bei den Looser

Bitte, bitte siba, kannst Du nicht einmal Deinen Stolz, einer bildungsfernen Schicht anzugehören zurückstellen und den Verlierer auf Englisch richtig schreiben? Es tut so weh!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.057.365 von Ebru24 am 04.03.10 12:02:33Einer von (zu) vielen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.057.021 von Chico1110 am 04.03.10 11:32:33Richtig erkannt !!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.056.917 von juergendoll am 04.03.10 11:20:58Seid ihr immer noch nicht über den Punkt weg?

Jeder hat doch damit gerechnet, das der Sondereffekt eintritt und dadurch bessere Zahlen vermeldet werden.
Der Vertrag mit MEMC wurde angepasst und jetzt kann es wieder aufwärts gehen.
Auf jeden Fall bringen billigere Siliziumlieferungen reduzierte Kosten und mehr Gewinn.

Was die Buchungen für die Solarparks betrifft kann es so oder so sein. Kennt einer das Datum den Zahlungseingang und das Buchungsdatum?

Also.... . Wohl keiner :D

Wenn ja bitte mit Quelle publizieren. Sonst sind das alles Annahmen und Vermutungen.
Also ich fand den Bericht in der MOZ höchst amüsant. Conergy schafft mit dem Einmaleffekt Auflösung Rückstellung MEMC und bei Vollauslastung der Fabrik gerade mal so die schwarze Null in Q4, und gleich der erste Satz in dem Zeitungsbericht lautet, Conergy würde bereits seit dem dritten Quartal schwarze Zahlen schreiben.

Irgendwie passt da was nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.057.553 von wurstsalat0815 am 04.03.10 12:20:39ja, das hat mich auch gewundert.

Conergy AG und Conergy Werk Frankfurt dürften aber nicht buchungstechnisch identisch sein, insofern könnten ja sogar beide Aussagen richtig sein, oder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.057.553 von wurstsalat0815 am 04.03.10 12:20:39Bei Conergy passt sehr vieles nicht zusammen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.057.638 von cybordelic am 04.03.10 12:31:21Wird aber nicht explizit unterschieden.

Zitat: "Das Solarunternehmen Conergy schreibt seit dem dritten Quartal 2009 schwarze Zahlen."

Ist mir zumindest sehr suspekt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.057.673 von juergendoll am 04.03.10 12:35:07Eine Frage hät ich mal an Dich warum bekommt Conergy überhaupt noch Aufträge?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.057.673 von juergendoll am 04.03.10 12:35:07Finde schon ihre Mühen zeigen Früchte.
Das wird so weiter gehen.
Mit anhaltend besseren Meldung bessere Kurse.

Bin auf das erste Quartal gespannt.

Ist alles stimmig sind die Kurse heute
ein echter Witz. Dann geht die Reise Richtung Norden.

Da warten doch schon alle drauf.

Übrigens Conergy ist nach wie vor im TECDAX. :p
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.057.737 von Gruenhorn am 04.03.10 12:41:18Ja das erste Quartal wird spannend.

Dann wird sich zeigen, ob sie wettbewerbsfähig produzieren und operativ zumindest Geld verdienen können.

Noch spannender dürfte allerdings das dritte Quartal werden wenn die Förderungskürzung greift.

Immerhin hat Conergy nach wie vor kurzfristige Verbindlichkeiten in Höhe des halben Konzernumsatzes 2009 und einen unfreiwilligen Grossaktionär der bis Jahresende Minimum 7% der Gesamtaktien loswerden muss.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.057.364 von das_chaos am 04.03.10 12:01:56Aber aber Chaos, wer wird denn gleich solche Schmerzen haben?

Ich vermute die Ursache liegt darin, dass die
Woerter loose (Adj.) und to loose auch existieren. Es tritt dann wohl
eine Verwechslung auf. to loose und to lose sind homophon.

Möglicherweise "löst" sich Conny ja bald auf, dann hat sich das Problem auch ge"loosed".
siba
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.057.731 von Ronzero am 04.03.10 12:40:37:p Audi !! Sag ich nur ! mfg. der wo schon heute fährt , was euer einer in 2 jahren das erste mal seht:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.057.832 von wurstsalat0815 am 04.03.10 12:50:16ja. aber ein aktionär, der auch 1,10 Euro für eine Aktie sehen will!!!

Last Conergy doch noch paar Monate Zeit. Der Tournaround beginnt doch gerade erst!!!

Das die Förderungen zurückgeführt werden ist doch ok! Allerdings langsamer wäre wichtig.

Sarkastisch ist eigentlich nur, das bei Grüner Energie wegen ein paar Milliarden im Jahr gejammert wird. Wenn man mal überlegt wieviele Mrd. jedes Jahr noch im Kohlebau verschwinden!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.057.873 von siba am 04.03.10 12:54:16Das sich Conergy auflöst hört man hier schon
mindestens........, wenn nicht noch länger.

:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.057.941 von Gruenhorn am 04.03.10 13:00:52War doch nur ein Wortspiel für den Lehrmeister Chaos (der natürlich richtigerweise korrigiert hat!).
Ich habe doch selbst etliche Conny-Papierchen und würde mich über eine Kurssteigerung freuen. Aber die Realiität ist halt besch.....
siba
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.058.152 von siba am 04.03.10 13:17:02Ja, weis ich doch. ;)

Hier mal ein paar Daten für den Kalender.

28. April Bilanzpressekonferenz Frankfurt am Main
14. Mai Veröffentlichung Zwischenbericht 1. Quartal

Eine Woche später gehts zu Intersolar München.

So viel Geld hat Conergy noch das sie zur Messe können. :laugh::laugh::laugh:
Zum Glück. :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.058.305 von Gruenhorn am 04.03.10 13:28:58Wo hast du die Daten her?

Bilanzpressekonferenz ist am 25.03. und Zwischenbericht Q1 gibts am 12.05.

http://www.conergy-group.com/desktopdefault.aspx/tabid-2229/…
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.058.614 von wurstsalat0815 am 04.03.10 13:59:26Hast recht. Bin in die falsche Rubrik reingerutscht.
Danke.

Deine Daten sind die richtigen. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.059.899 von Betrug68 am 04.03.10 15:55:29Was bist du denn für ein Frischling. Registriert 04.03.2010
Schreibst in drei Threads und haargenau den gleichen Text.

Fällt dir wohl nix ein. Sowas. Minimalist.

:laugh::laugh::laugh:
:yawn::yawn: man, heute ist ja mega-langweilig.

hier passiert nichts, bei dax un dow ist fast auch keine bewegung
Mein Bauchgefühl sagt mir, hier wird es bald richtig abgehen ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.062.884 von ClausVonHagen am 04.03.10 19:48:20Ja, aber nach unten !
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.057.129 von siba am 04.03.10 11:40:41Junge, Junge!
Du hast aber ein Ei am kreisen!

Also, wenns nach dir geht also jeden Tag 4% Plus oder was.

Bevor du hier so ein Loser-Gelaber ablegst, solltest Dir mal die Charts der Konkurrenz reinziehen.

In der Zeit, wo meine solarworld -40% hingelegt hat, ist Conny gestiegen.

Und sie steigt weiter. Aufwärtstredn voll intakt.
gestern 4% plus und heut 2% Minus bei minimalen Umsätzen.

Also bleib mal auf dem Teppich. Alles wird gut! Entspann dich. Calm Down. Ruhig Brauner!

:laugh::laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.064.457 von moemeister am 04.03.10 22:45:57ach so. Nochwas.

Es ist die "Pole-Position" im "Loser"-Ranking.:rolleyes:
beste news des Tages kam heute früh im Radio, laut MP Böhmer Sachsen-Anhalt plant die Regierung als Ersatz für die Subventionskürzung eine F+E Förderung der deutsche Solaindustrie!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.065.930 von Ronzero am 05.03.10 09:23:33abgerechnet wird eben erst zum schluss und der heisst für ein gesetz eben bundesrat:D
Das Gute ist im Gegensatz zur Subvention, würden hiervon def. nur deutsche Unternehmen profitieren! Neuentwicklung wird auf Dauer ja leider auch das Einzige sein, was wir den Chinesen voraus haben werden! Qualität scheint ja Einige nicht zu interessieren:(
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.064.457 von moemeister am 04.03.10 22:45:57Auch wenn mir ein Ei kreist oder (mit mieser Grammatik) am kreisen ist:

Es ist auch heute wieder das blanke Elend

Flops
Conergy 0,73 € -2,54 %
Carl Zeiss Med… 11,38 € -1,81 %
Q-Cells 7,32 € -1,28 %
Kontron 7,95 € -0,86 %
Centrotherm Ph… 31,50 € -0,83 %
siba
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.066.401 von knechts-wichtel am 05.03.10 10:09:12mmh, das kann schon sein, muss aber nicht, ist ja alles Politik.

Der Bundesrat kann auf jedenfall den Zeitplan durcheinander wirbeln und damit Druck ausüben.
Der beste Fall für die Solarwirtschaft wäre der, dass der Bundesrat einen zweidrittel-Einspruch platziert (s.u.), wird man wohl vielleicht schon heute sehen.
Die Opposition im Bundestag dürfte der Gesetzesänderung nicht jedenfalls zustimmen.

Die Gesetzesänderung wird auf Art. 74 Abs. 1 Nr. 24 GG (Luftreinhaltung) gestützt, ist damit Gegenstand der konkurrierenden Gesetzgebung bedarf aber nach Art. 74 Abs. 2 GG nicht der Zustimmung des Bundesrates.

Das Prozedere nach Bundesregierungsentwurf im Überblick, sofern der Bundesrat tatsächlich auf Stur stellt (worst case für die Bundesregierung):

1. Gesetzesvorlage der Bundesregierung geht zum Bundesrat zur Stellungnahme (Art. 76 Abs. 2 GG)

2. Nach Stellungnahme des Bundesrates gehts in den Bundestag (ggfs. auch schon vorher (Art. 76 Abs. 2 GG))

3. Beschließt der Bundestag die Gesetzesänderung gehts wieder in den Bundesrat (Art. 77 Abs. 1 GG)

4. Bundesrat kann ein Vermittlungsausschuss einberufen (Art. 77 Abs. 2 GG)

5. Nach Ende des Vermittlungsausschussverfahrens kann der Bundesrat gegen ein vom Bundestag beschlossenes Gesetz binnen zwei Wochen Einspruch einlegen (Art. 77 Abs. 3 GG)

6. Je nach Mehrheit für den Einspruch des Bundesrates (einfache, zweidrittel Mehrheit) muss der Bundestag den Einspruch mit einfacher oder zweidrittel Mehrheit zurückweisen (Art. 77 Abs. 4 GG)

Dann ist das Gesetz zustande gekommen, Art. 78 GG.


Bei genauerer Betrachtung zeigt sich also, dass je nach dem Willen der Bundesländer tatsächlich noch einiges Spiel in der Solarförderkürzung drin ist und das was die Bundesregierung beschlossen hat, für die Solarwirtschaft unter den gegenwärtigen politischen Verhältnissen wohl wirklich den worst-case darstellt.
Wenn die Länder ohne Hörigkeit gegenüber Ihren Bundestagparteipolitikern Druck machen, ist in der Tat ein gänzlich anderes Ergebnis oder eine beträchtliche Modifikation, etwa mehr F+E möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.067.172 von cybordelic am 05.03.10 11:16:10Der Bundesrat kann auf jedenfall den Zeitplan durcheinander wirbeln und damit Druck ausüben.
Der beste Fall für die Solarwirtschaft wäre der, dass der Bundesrat einen zweidrittel-Einspruch platziert (s.u.), wird man wohl vielleicht schon heute sehen.
Die Opposition im Bundestag dürfte der Gesetzesänderung nicht jedenfalls zustimmen.


soll heißen:
Der Bundesrat kann auf jedenfall den Zeitplan durcheinander wirbeln und damit Druck ausüben.
Der beste Fall für die Solarwirtschaft wäre der, dass der Bundesrat einen zweidrittel-Einspruch platziert (s.u.), wird man vielleicht schon heute absehen können, ob so etwas passiert.
Die Opposition im Bundestag dürfte der Gesetzesänderung jedenfalls nicht zustimmen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.066.682 von siba am 05.03.10 10:36:21Das sacht man hier im Ruhrpott so.:laugh:
Habe mir gerade mal angesehen, wie die Tagesordnung der Bundesratssitzung aussieht. Die Solarförderungsdebatta kommt hier ziemlich am Ende (2. Nachtrag zur Tagesordnung der 867. Sitzung).

Der Entschließungsantrag des Landes M-V klingt erstmal ziemlich dürftig (Bundesratsdrucksache 110/10):

"Entschließung des Bundesrates zur geplanten Kürzung bei der Solarförderung
Neben der bereits zum Januar 2010 turnusmäßig erfolgten Absenkung der Förderung für neue Solarstromanlagen um ca. 10 Prozent plant die Bundesregierung weitere Kürzungen. So soll die Solarförderung bei Hausdachanlagen zum 1. Juli 2010 um 16 Prozent, für Anlagen auf Freiflächen um 15 Prozent und für Anlagen auf Konversionsflächen um 11 Prozent abgesenkt werden. Ab Juli 2010 soll bei Solaranlagen auf Ackerflächen keine Vergütung mehr erfolgen.
Der Bundesrat ist der Auffassung, dass die kurzfristige Umsetzung dieser Pläne die Anpassungsfähigkeit der deutschen Solarwirtschaft an das veränderte Umfeld überfordern könnte. Dies wiederum würde den europäischen Produktionsstandort schwächen und zu einer Stärkung der ostasiatischen Mitbewerber führen.
Der Bundesrat bittet deshalb die Bundesregierung, einen möglichen Spielraum für zusätzliche Vergütungsabsenkungen nicht ohne Abstimmung mit den Ländern und nicht zu Lasten bereits geplanter oder errichteter Anlagen vorzusehen."

http://www.bundesrat.de/cln_152/SharedDocs/Drucksachen/2010/…

beigetreten sind dem Antrag die Länder RL-P und TH.

Mal sehen, was die da bewerkstelligen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.068.927 von cybordelic am 05.03.10 14:10:36nur zur Klarstellung:
Das ist nur der Antrag und noch nicht der Beschluss des Bundesrates.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.068.945 von cybordelic am 05.03.10 14:12:39Glaubst du wirklich, dass diese Herrn eine
Rücknahme oder eine verbesserte Einspeisevergütung
erwirken können.

Eine Sensation wäre es auf alle Fälle. :eek:

Auf jeden Fall bist du sehr aufmerksam. :look: