DAX-0,20 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,04 % Öl (Brent)+0,16 %

STADA: Rekordergebnisse 2004 - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Der Generika-Hersteller STADA Arzneimittel AG konnte im Geschäftsjahr 2004 das neunte Rekordjahr in Folge verzeichnen.

Wie der Vorstandsvorsitzende Hartmut Retzlaff auf der heutigen Presse- und Analystenkonferenz berichtete, wuchs der Konzernumsatz um 9 Prozent auf 813,5 Mio. Euro. Zu der positiven Umsatzentwicklung haben alle drei Kernsegmente, Generika, Marken und Spezialpharmazeutika beigetragen.

Der Gewinn vor Steuern (EBT) stieg um 8 Prozent auf 77,6 Mio. Euro und der Konzerngewinn um 11 Prozent auf 48,5 Mio. Euro. Zudem kletterten das EBITDA um 5 Prozent auf 122,7 Mio. Euro und das EBIT um 3 Prozent auf 88,2 Mio. Euro.

Der Gewinn je Aktie reduzierte sich um 10 Prozent von 1,01 Euro im Vorjahr auf nun 0,91 Euro und das verwässerte Ergebnis je Aktie um 7 Prozent von 0,95 Euro auf 0,88 Euro, wobei allerdings die nach der Kapitalerhöhung 2003 um 23 Prozent höhere durchschnittliche Aktienanzahl im Geschäftsjahr 2004 zu berücksichtigen ist.

In den Ergebniszahlen sind einmalige Sondereffekte enthalten, die sichinsgesamt zu einer Belastung des Vorsteuergewinns in 2004 von 4,4 Mio. Eurosaldieren. Angesichts der erzielten Erfolge hat der Vorstand eine Erhöhung der Dividende von 0,35 auf 0,39 Euro je Stammaktie vorgeschlagen. Der Aufsichtsrat hat sich diesem Vorschlag auf seiner gestrigen Sitzung angeschlossen.

Für 2005 erwartet der Vorstand wieder ein prozentual zweistelliges Wachstum bei Umsatz und Ertrag. Beim Konzernergebnis wird erwartet, dass mehr als 60 Mio. Euro erreicht werden können. Somit will der Konzern 2005 das zehnte Rekordjahrin Folge erreichen.

Gestern stiegen die Aktien um 0,29 Prozent und gingen mit 24,45 Euro aus dem Handel.

Wertpapiere des Artikels:
STADA ARZNEIMITTEL AG


Autor: SmartHouseMedia (© wallstreet:online AG / SmartHouse Media GmbH),08:20 30.03.2005



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.