DAX+0,86 % EUR/USD0,00 % Gold-0,08 % Öl (Brent)0,00 %

Liebe Papst-Kritiker, - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

der Papst vergibt Euch, er hat auch seinem Attentäter Ali Agca vergeben. Leider verfüge ich nicht über die päpstliche Großherzigkeit, um der Schande-Talkshow von Frau Christiansen zu vergeben.

Da hackten die Leichenfledderer Heiner Geißler und Hans Küng, linker Theologe, dem der Papst die Lehrerlaubnis entzogen hat, auf den Toten ein.


Zölibat, Kondome, Aids. Frau Christiansen, die Karriere-Frau ohne Kinder, stellte die Frage nach der Rolle der Frau.


Frau Christiansen, warum sind Sie so aggressiv?


Warum haben Sie diese bösen, rechthaberischen Männer in Ihre Runde eingeladen?


Diese Männer können Ihnen überhaupt nichts mehr über die Rolle der Frau erzählen. Geißler und Küng sind beleidigte Leberwürste des Lebens.


Ihre Talkshow, Frau Christiansen, war das Dümmste, was ich jemals sah. Sie verkürzen die Frage des Glaubens nach Karriere und Spaß im Bett. Gott verzeiht, ich nicht.


Eine andere Frage ist es, warum die ARD Ihnen erlaubt hat, auf den Papst zu spucken. Wann waren Sie das letzte Mal in der Kirche, Frau Christiansen?


Herzlichst


Ihr F. J. Wagner




Jetzt können Sie Franz Josef Wagner auch eine E-mail schreiben: fjwagner@bild.de
...warum waren Sie agressiv Frau Chr.???:laugh:
Mein liebe/r Wagner Du bist ja auch recht agressiv.
Woher weisst Du eigentlich wem Gott warum und wann vergibt?
J2
So einen Beitrag müsste man sperren.
Der Papst ist nicht Gott, auch wenn die Männerkirche glaubt, einen direkten Nachfolgeauftrag aus der Bibel ableiten zu können.
Lange schon weiß man, dass die Bibel hier sehr irrtümlich interpretiert wurde,aber es wurde nie korrigiert,aus Machtkalkül.
Die Bibel, von Menschen geschrieben, aus der Erfahrung ihres Lebens heraus, auch griechischer Götterglaube fand
hierin seinen Platz.
Auch dieser Papst wird jetzt zum Machterhalt der
Kirche zu einem Heiligen stilisiert.
Der aufgeklärte Mensch wendet sich mit Schrecken.

Gugindieluft
@gugi


Wieso sperren?? :confused:


Wer schreibt das der Papst Gott ist ??:confused:



Hast wohl keinen guten Draht zur Kirche!



Immer cool bleiben!:D
#1

Gott und Papst verzeihen, fjwagner@bild.de nie.

Klingt geil, irgendwie. :cool:

ER, sein Stellvertreter und der treue BILD-Leser Wagner entscheiden über den Weltlauf. Über Fernseh, Christiansen, Frauen und den Rest. Donnerwetter.

Bewerben SIE sich doch als Stellvertreter, niemand wäre Ihnen böse, wenn Sie Richtung Süden ziehen würden. :D

chassespleen
Ich frag mich sowieso wie man in unserem ach so modernen Zeitalter noch an Gott glauben kann, das geht gar nicht:cry:
Es geht noch besser, man kann an Gott glauben und trotzdem Papstkritiker sein. Aber ein Lieber bin ich nicht!:D Schnurrbi
et Schnorrbi.
J2
Ich würde sagen nicht der Papst wurde in der Show kritisiert sondern die Katholische Kirche allgemein.
Geissler hat da vollkommen recht.

Ich möchte ausdrücklich betonen, daß ich die letzten Monate das Leiden des Papstes schlimm finde, genauso wie bei jedem anderen Menschen in der Situation.

Was ich aber absolut nicht akzeptieren kann ist wie dieser Mann sich bis in den Tot an die Macht geklammert hat, und es nicht lassen konnte sich bis zum Schluß darzustellen.
Mir schien es als wolle er seinen Abgang zu einer Show machen.
# 1 verdient eine Antwort !!!!

der Papst vergibt Euch, er hat auch seinem Attentäter Ali Agca vergeben. Leider verfüge ich nicht über die päpstliche Großherzigkeit, um der Schande-Talkshow von Frau Christiansen zu vergeben.

Andere Ansichten muß man nicht vergeben, sondern akzeptieren. Aber das paßt zu seinem Papst, der Kritiker z.B. zum Bußschweigen verdammte. Ein Papst der Toleranz war er nicht - sondern ein Dogmatiker und Machtpolitiker, der aus Kalkül handelte.

Da hackten die Leichenfledderer Heiner Geißler und Hans Küng, linker Theologe, dem der Papst die Lehrerlaubnis entzogen hat, auf den Toten ein.

Dieser Tote hat mehr Leichen zustande gebracht, als etliche Kriege zusammen. Sein Kondom-Bann zeigte, daß ihm seine Dogmen wichtiger waren, als Menschenleben. Wer diese Politik kritisiert, ist kein Leichenfläderer, sondern konsequenter Humanist.

Zölibat, Kondome, Aids. Frau Christiansen, die Karriere-Frau ohne Kinder, stellte die Frage nach der Rolle der Frau.

Und, was soll daran falsch sein ? Der Papst stellte nicht mal Fragen - er bestimmte als spiritueller Diktator, was als Gut und Böse zu gelten hat.

Frau Christiansen, warum sind Sie so aggressiv?

Gegenfrage, warum ist dieser Papst-Freund so aggressiv und intolerant. Kommet er nicht damit klar, daß in diesem Land Meinungsfreiheit herrscht, und nicht katholisch-spirituelle Gleichschaltung ?

Warum haben Sie diese bösen, rechthaberischen Männer in Ihre Runde eingeladen?

Es war ja auch ein Lobhudler dabei - aber das zählt schon nicht mehr. Keine Meinung ertragen können, die der eigenen Widerspricht. Und keinerlei Auseinandersetzung mit den fundierten Argumenten der Papstkritiker.


Diese Männer können Ihnen überhaupt nichts mehr über die Rolle der Frau erzählen. Geißler und Küng sind beleidigte Leberwürste des Lebens.

Aber einer wie der Papst, der sein Leben in sexueller Perversion verbracht hat - nichts anderes ist das Zölibat, darf sich natürlich ständig in das Leben von Frauen, und auch sonst jedem einmischen, und Stimmung für seine Position machen.

Ihre Talkshow, Frau Christiansen, war das Dümmste, was ich jemals sah. Sie verkürzen die Frage des Glaubens nach Karriere und Spaß im Bett. Gott verzeiht, ich nicht.

Wenn man etwas, das einem nicht gefällt, als Dumm bezeichnet, ohne dafür Gründe benennen zu können, ist das vielleicht keine Dummheit, aber blinder Dogmatismus und Intoleranz. Ganz so, wie es der Papst vertreten hat.


Eine andere Frage ist es, warum die ARD Ihnen erlaubt hat, auf den Papst zu spucken. Wann waren Sie das letzte Mal in der Kirche, Frau Christiansen?

Wenn hier jemand gespuckt hat, dann der Papst. Auf das Leben auf der Erde insgesamt, das er mit hilft zugrunde zu richten, indem er die Massenvermehrung der Menschheit zum Ideal verklärt, ohne sich um die Begrenztheit der Resourcen zu kümmern. Das Wirken dieses Papstes gehört in die Kategorie größtmöglicher Destruktivität gegenüber dem gesamten Leben auf der Erde.


Herzlichst


Ihr F. J. Wagner
Wenn dem Wagner der Papst heilig ist, muß das für andere, die nicht blindlings Halllelujah rufen, noch lange nicht gelten. Aus der Geisteshaltung dieses Herrn Wagner spricht nicht die Epoche der Aufklärung, eher die des Mittelalters.
In einem anderen Tread hatten wir das Thema auch schon mal, daß die katholische Kirche die größten Gräueltaten der Menschheit verübte.
Papst Innozenz.3 war einer der schlimmsten und dürfte heute zusammen mit Hiltler wahrscheinlich die Kohlen in der Hölle schaufeln, damit es schön warm bleibt.
Ich sage nur Inqusition, Hexenverbrennung oder das niedermezeln ganzer Völker nur weil sie nicht katholisch sein wollten.

Übrigends hatte Papst Paul 2 es erst vor wenigen Jahren geschaft, unter zähneknirschen, Gallilei zu rehabilitieren der wegen Ketzerei im Kerker lag nur weil er erkannte, daß die Erde nicht der Mittelpunkt des Universums ist.
Und trotzdem gibt es unverständlicherweise immer noch Menschen die an die Kirche und an Gott glauben:confused::mad:
@Dr.Steel

Es gibt auch noch Menschen, die
an andere Märchen glauben,
wie im Mittelalter leben,
Kaffee trinken,
die BILD-Zeitung lesen (ja lesen),
Stefan Radab lustig finden,
Cargolifter für ein seriöses Unternehmen hielten,
an Außerirdische glauben,
...

Dank der Kirche haben wir unsere Kultur aus dem Mittelalter bewahrt:
Ehe,
Gebet,
Zehnt,
Kirchen,
Verdummung,
Obrigkeitshörigkeit (weshalb auch die Parteien gewählt werden)
...
Also ich glaub an Außerirdische. Es gibt Milliarden von Galaxien, jede davon hat Milliarden von Sonnen, da wäre es vermessen zu sagen wir sind die einzigen. Das was die Menschen bisher erforscht haben ist ein Witz, das wäre so als würde ich behaupten es gibt keine Ameisen, weil auf meinem Tisch keine ist.;)
Aber das ist ein anderes Thema.
Nenn mir nur einen Grund warum es Gott geben sollte und welche Aufgabe er hat.;)
Ganz einfach er stellt Regeln auf die dich im Leben leiten sollen. So wie es deine Mutti getan hat als du noch klein warst. Wahrscheilich hast du auch nie verstanden, warum du fleissig lernen, früh zu Hause sein und keine Süssigkeiten von Fremden annehmen sollst.
Hat sich aber alles in nachhinein als richtig dargestellt, oder?
:)
Wo und wie soll er denn Regeln aufstellen, mir hat er sich noch nicht vorgestellt.
Und die Regeln der Kirche sind ja wohl ohne Zweifel zweifelhaft.
Warum werden ausgerechnet die gläubigsten Völker von Armut, Hunger, Naturkatastrophen heimgesucht, was für ein netter Gott, da macht beten richtig Sinn.
Irgendwelche Smilies erspare ich mir, weil ich niemanden auf den Schlips treten möchte, nur meine Meinung sagen.
Du wirst wohl niemand finden der eine wissenschaftliche Beweisführung zur Existens Gottes herbeiführen kann. Deshalb nennt man das auch Glauben und nicht Wissen.
Und welche Regeln der Kirche findest du denn zweifelhaft? Letztendlich basiert unserer gesamtes westliches Weltbild auf kirchlichen Regeln.
Wer die Kirche verneint, verneint seine eigenen Wurzel (nur meine Meinung), denn das was du als deine Moral ansiehst hast du dir ja nicht in den paar Lebensjahren ausgedacht in denen du auf der Welt bist. Das meiste davon findest du in der Bibel o.ä. schriften.

Natürlich ist es einfach die Kirche, den Papst oder den Glauben zu kritisieren. Meistens ist es aber einfach das diese "aufgekärten Kritiker" viel zu kurzsichtig sind. Die Dogmen sind ja nicht gegründet worden um die Leute zu schikanieren.

In einem gebe ich dir recht. Glauben ist keine Wissenschaft, aber nicht-Glauben ist auch keine.
:)
...und mir beantworte bitte die Frage:
" Ist ONANIE Sünde??"
Ja natürlich, du schleuderst dabei kostbares Leben durch die Gegend oder spülst potenzielle Menschen das Klo herunter, du schlimmer du :laugh::laugh::laugh:
Es sei denn du bist Tantra- Meister, und stimmulierst dich immer nur bis 99,99999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999% und hörst dann auf.:laugh::laugh::laugh::lick:
Die paar Tropfen die du dabei verlierst, da kriegste noch Bewährung für Totschlag, kein Mord.;)
Ich dachte #17 habe ich beantwortet, was ist denn noch offen ?

#20 da musst du den nächsten Papst fragen, oder in der Bibel nachlesen. Ich kann dir das aus dem stehgreif nicht beantworten.
diggit
dann sag mal was zu #11
wenn Gott die Regeln aufgestellt hat.
Die schlimmsten Massenmorde wurden im Namen der Bibel verübt, allen voran die Katholiken, die ganze Völker ausgerottet haben, " Hexen" und " Ketzer" zu 100000nden niedergemetzelt haben.
Wenn es einen Gott gibt ist es ein sadistisches Ungeheur der sich einen Spaß daraus macht Tiere und Menschen zu erzeugen, sie mit Schmerzempfinden, Gefühlen und Todesangst austattet, die einen Stoffwechsel benötigen der es bedingt, daß man andere jagd und auffrisst und dabei Angst und Schrecken verbreiten muß nur damit man selbst überleben kann.
Und dann noch für Krankheiten sorgt bei denen man unter unmenschlichen Qualen dahinsiecht.
Stimmt, #11 und #17 sind noch nicht beantwortet, nochmal nachlesen.
Bitte lieber neuer Papst, sag mir das Onanie keine Sünde ist oder gib mir genug Frauen um mich zu entlasten:D
diggit

wirst schon deine Gründe haben über dies und jenes besser nicht genau Bescheid zu wissen,was? :D
wenn du schon den Stehgriff kennst..:laugh:
@wohinistmeingeld

die Alternativhypothese zu einem Gott, der Spass hat an Gewalt, Blutbädern etc ist die Hypothese, dass es mehrere Götter gibt, die untereinander im Krieg liegen (z.B. ein Gott hat die Mäuse erschaffen, ein Konkurrenzgott die Katzen) etc ... :eek:
wohinistmeinGeld

soweit zurück brauchen wir gar nicht zu gehn....
auch die Pest wurde durch die kath.Kirche den Juden in die Schuhe geschoben..zur damaligen Zeit


Aber was war im Nazi-Deutschland?? Wo war die Kirche als die Nazis ihre Taten vorbereiteten??
Kam Adolf gerade Recht??
Wieviele Menschen konnten denn Unterschlupf und Schutz in der Kirche suchen.....
hahahahah die,die Geld mitbrachten!
Ja wir haben alle keinen eigenen Willen, sind nur Marionetten der Götter:cry::cry:
Ob Onanie Sünde ist weiß ich noch nicht, das aktuelle SMS-Voting dazu ist noch nicht ausgewertet.
Im Zweifelsfall einfach mal den Papst fragen, bzw die paar Tage bis ein neuer gewählt wird, werdet ihrs doch ohne aushalten, oder?
Ich wußte nicht das ihr dazu kirchlichen Beistand braucht.

#17 Bist du sicher das Naturkatastrophen bevorzugt Gläubige treffen. Ich glaube sie tretten nach anderen Mustern auf.

:)
Natürlich treffen sie nicht bevorzugt Gläubige, dann wär ja der Teufel am werk.
In den ärmeren Regionen glauben aber nun mal mehr, warum werden sie dann nicht geholfen ( Verona ).
WAS!!!!!!!!!!!!!
hast du etwa nicht gespendet????? :)

Woher weißt du das Ihnen nicht geholfen wird. Die sogenannten armen aber gläubigen Völker werden uns ungläubige Deutsche noch alle überleben. Und das obwohl es dort hin und wieder zu schweren Naturkatastrophen kommt, und es bei uns höchsten mal ne kleine Überschwemmung gibt.

DAS IST DAS WERK GOTTES :) :) :)

lagfristig werden die ungläubigen vor die Hunde gehen, so wie es schon immer geschehen ist
In Brasilien erzählen diese Kirchen-Verbrecher den Armen was von innerer Säuberung und Teufel-Vertreibung und lauter so ein Scheißdreck...
Um dem Nachdruck und Glaubwürdigkeit zu verleihen redet man so lange auf sie ein bis ganze Besitztümer an die Kirche abgetreten werden...und selbst von lächerlichen Mindestlöhnen von 120$ "legt" man es ihnen Nahe 30% monatl. der Kirche zu stiften.

..deine geliebte kath.Kirche ist nichts weiter als eine globale Sekte,machthungrig und geldgeil.

Aber auch diese Kuttenbrunser werden vors jüngste Gericht kommen.....
#32
stimmt, aber ich kann ja auch nicht an alles denken, bin ja kein Papst.

Aber mir ist gerade was andres eingefallen.

Da war doch was vor ein paar Jahren, ist noch nicht so lange her also muß es Papst Paul2 gewesen sein, da stattete er einer armen Gegend in Brasilien einen Besuch ab. Da der Besuch lange geplant war wurde in der Zwischenzeit extra zu Ehren des Papstes für diesen Besuch eine Millionenteure Kirch gebaut, während nebenan die Kinder auf der Straße an Hunger gestorben sind.

Vielleicht war die Kirche sogar Bedingung für den Besuch weil er sich zu gut ist um in einer Scheune seine Vorträge zu halten. Will ich jetzt aber nicht behaupten, nur so ein Gedanke .
Eine Kirche zu bauen ist immer eine gute Entscheidung. Eine Kirche auf festem Fundament wird noch Generationen gute Dienste leisten.

:)
@38

ganz genau!
und sogar die Strasse in dieser Favela wo er entlang schlenderte wurde mit Strom,Strassenlicht,Wasser ect.ausgerüstet....
dies bezahlte nicht der Vatikan,sondern die Stadt Rio de Janeiro!

kein einziges Projekt in Rio ist durch die Kirche finanziert!! ein paar alberne Dorfkirchen usw..aber keine infrastruktur,Schulen usw
Und warum die da unten so gerne Kirchen bauen,ist dir ja klar......Mausefallen
Na ist doch super, dass die Strasse in der Favela jetzt eine Strom und Wasserversorgung hat. Da hat sich der Besuch des Papstes in der Favela für dessen Bewohner schon gelohnt.

Ansonsten hat die Kirche sehr viele Soziale Projekte obwohl sie dafür eigentlich gar nicht zuständig ist. Das ist Primat der Politik.
:)
gebaut mit Menschenopfer.

Und wen juckt es ob die Straße Licht hat. Die Tiere danken es wenn es kein Licht gibt und ich war schon oft genug in Gebieten wo es kein fließendes Wasser im Haus und Strom auf der Straße gibt, das hab ich, aus der Wohlstandsgesellschft kommend, sogar ausgehalten.
Wenn wir hier schon über die Kirche reden, dann beantworte mir dochmal die Grundsatzfrage, warum jemand an Gott glauben soll, angesichts diesem ganzen Elend?
Und meiner Meinung nach dürfte keiner der an Gott glaubt, für die Opfer gespendet haben, den der Gläubige musste ja davon ausgehen, das diese Katastrophe von Gott gewollt war. Und komm mir jetzt nicht mit son scheiß wie es ist nicht Gottes Aufgabe sowas zu verhindern, was ist denn dann seine Aufgabe und warum sollte ich dann an ihn Glauben und so lächerliche Handlungen wie beten vornehmen wenn es sowieso nix bringt?
jou, das ist die richtige Einstellung.

Gott?

Den gibt`s ja gar nicht. Hat die Wissenschaft längst festgestellt. Und was er von uns will, das interessiert uns einen feuchten Kehrricht.

Aber er hat gefälligst dafür zu sorgen, dass es uns rund um die Uhr gut geht. Und wehe, wenn er nicht sämtliche Katastrophen und alles Elend verhindert! Dann sollte man ihn verklagen. Wegen unterlassener Hilfeleistung.

Gibt es solch einen lächerlichen Gott, der nach unserer Pfeife tanzt? Natürlich nicht!
Jeder Mensch hat Angst vorm Sterben, mal abgesehen von so ein paar Irren bei denen im Gehirn Fehlschaltungen sind und die sich selbst in die Luft sprengen.

Was kommt nach dem Tod?
Man kann sich einfach nicht vorstellen, daß das Licht ausgeht und das wars.
Wahrscheinlich hat man deshalb die Geschichte mit dem ewigen Leben erfunden aus dem sich der Glauben in sämtlichen Kulturen entwickelte.
Irgendwann kam dann einigen machtlüsternen Leuten (religöse Führer) die Idee, mit der Angst der Leute zu spielen und Macht ausüben zu können.

Dazu diente die Drohung mit der Hölle und dem Verheißen des Paradies. Religionsgemeinschaften wurden aufgebaut.
Die Geschichten der Schöpfung und der Bibel wurden erfunden.

Das ist meine persönliche Meinung.
Zumindest die christliche Religion ist viel praktischer augelegt als die meisten hierzulande glauben. klar wurde die Religion auch im laufe der zeoit von einigen ausgenutz um sich individuelle Vorteile zu verschaffen (Geld).

Ansonsten gibt die Kirche scho immer zeitlose und so immer moderne Ansätze und Vorsorgemaßnahmen hereaus die Probleme lösen, bzw. gar nicht erst entstehen lassen. Daher ist es Schwachsinn die Kirche für das Leid der Meschen anzuklagen. Zumindest in der heutigen Zeit ist doch fragwürdig.

Andersrum wird ein Schuh drauss. Gerade durch den Ausschluß Kirche aus dem Leben der Menschen tretten vermehrt Probleme zu Tage, weil mittlerweise jeder der schon mal ein Buch von außen gesehen hat glaubt er wisse jetzt bescheid wie die Dinge so laufen.

hiezu mal ein Beispiel das lediglich auf logik nicht mauf moral basiert:
Nehmen wir mal unser sakuläres, aufgeklärtes (worüber eigentlich) Deutschland.
Die Gleichstellung von Mann und Frau sind fast abgeschlossen, überall trifft man auf emazipierte Frauen die in Wirtschaft und Politik in die höchsten Posten vorstossen. Die neuen Schlagworte heißen: Karriere, Spaß und Selbstverwirklichung. Das Problem ist leider, dass genau diese Frauen mit 70% Karriere und 30% Spaß haben, Reisen und unabhängig sein ihre biologische Aufgabe 2,xx Kinder in die Welt zu setzen nicht mehr nachkommen. So wird nicht nur das Prinzip des Lebens in Frage gestellt, sondern auch die nötige Versorgung im Alter entfällt.
Akademiker Frauen bekommen zur Zeit ca. 0,8 Kinder. Das heißt die nächste Generation ist ca. nur noch 30% der jetzigen groß. Sebstzerstörung pur nenn ich sowas.

Wenn jetzt von der Kirche verlangt wird die Rolle der Frau neu zu überdenken, muß man sich mal wertfrei überlegen ob die neuen gesellschaftlichen Erungenschaften unserer Zeit überhaupt langfristig eine Überlebenschanche haben.

Genauso zielen die Dogmen zur Verhütung und Heirat auf die Förderung der kleinsten überlebensfähigen Einheit ab. Der Familie.
Mal mit Logik. Zur Zeit erschrecken wir über die neusten Satistiken über Kinderarmut. Das größte Risiko für Kinderarmut ist aber.... na genau... die Vaterlosigkeit, also der Wegfall des natürliche Ernährers. Die Folgen sind 1000sende alleinerziehende Hartz4-Mütter, Scheidungsraten von über 50% und ein unermeßlicher volkswirtschaftlicher Schaden.
Fällt also der natürliche ernäher aus, weil Mann und Frau zu leicht gemacht wird sich voneinander abzusetzen, sind die leidtragenden daraus immer die Gesellschaft, die nun Mutter und Kind durch Sozialhilfe ernähren müssen, und das Kind deren Zukunftaussichten eher bescheiden sind.

Daher ist es begrüßenswert das wenigsten die Kirche dieser Entwickumg entgegen wirkt, und nicht dem jedem Trend hinterherfällt, bevor die langfristige Überlebenschance dieser Entwicklung erwiesen ist.
Denn die Kirche idt nicht die Politik die heute dieses und morgen jenes von sich geben kann. Sie muß als konservative Institution auf Jahrhunderte planen.
:)
Ja natürlich ist da Leben im Mittelalter besser gewesen.:rolleyes:

Aber was wäre wenn es heute nicht die Geburtenkontrolle in den Industrieländern gäbe und wenn die Bevölkerungsexplosion wie in den Entwicklungsländern weiter ginge?
Eine Verdoppelung der Weltbevölkerung in den letzten 30 Jahren,- und in Zukunft,- immer schneller eine Verdoppelung?
Wie lange würde es dauern bis ein Leben gar nicht mehr möglich wäre?
Diggit,
ob deine Argumentation richtig oder falsch ist, ist Ansichtssache, und ob hier die Kirche argumentiert oder irgendein anderer Verein, hat immer noch nichts mit Gott zu tun, beantworte mir doch mal meine schon öfters gestellte Frage was Gott ist und wieso man an ihm glauben soll, wenn er all das Weltelend zulässt?:cry:
schon kleinere kinder kommen dahinter, daß es keinen weihnachtsmann gibt,
nur beim gott (bzw. göttern) glauben einige sogar noch im hohen alter daran.

man muß sich schon sehr wundern.
Ja, es ist schockierend, aber warum konnte mir noch niemand sagen, seltsam :laugh:
@ diggit

"Akademiker Frauen bekommen zur Zeit ca. 0,8 Kinder."


0,8 Kinder - sind die denn alle behindert, fehlt ein Ärmchen oder ein Beinchen? :confused:
Chassespleen

o,8 ist eine ca.-Angabe die ich aus dem Gedächnis habe. Das ist eine statistische Größe und heißt 10 Frauen bekommen insgesamt 8 Kinder bei beliebiger Verteilung. Da Männer keine kinder bekommen können, muß jede Frau statistisch ca. 2 Kinder bekommen nur um Die Bevölkerung in der nächsten Generation gleich groß zu halten.


Dr. Steel

"Weltelend" ist deine rein subjektive Betrachtung. Gott heißt glauben und nicht wissen, deshalb kann man deine Frage nicht beantworten. Ich kenne Biologen die gläubig geworden sind, weil die Wissenschaft zwar viel erklären kann, aber das warum nicht erklärbar ist. Wie du selbst geschrieben hast, ist das was die Menschen bisher erforscht haben ein Witz zu dem was es noch zu entdecken ist. Vermessen zu glauben man wüßte diese Antworten schon im Vorraus. Und vermessen ist es auch zu sagen:"Keine Ahnung was wir noch entdecken, aber einen Gott entdecken wir auf gar keinen Fall"
Zur Bibel und den Dogmas nur so viel:
Es sind einfachee Antworten auf komplizierte Dinge. Eben wie der Weihnachtsmann entweder mit Geschenken oder der Rute kommt. So versteht das Kind es am einfachsten, warum es das Jahr über artig sein soll. So war es früher. Heute hat der Weihnachtsmann seine bedeutung verloren, da es Geschenke gibt, egal ob man artig war oder nicht.
Häufig brauchts halt einfache Antworten, da die meisten längere Sachverhalte eh nicht kapieren.
Viele glauben an den Sozialismus, obwohl er nie funktionieren wird. Und es gibt immer noch Leute die wählen Schröder aus Überzeugung.
Auch hier ist der glauben Vater des Gedanken.

:)
wohl eher, weil es eh egal ist wen man wählt, Flaschen sind es alle.:mad:



Kein Weihnachtsmann :confused::confused:

:cry::cry::cry:

Jetzt behauptet aber nicht, den Osterhasen gibt es auch nicht.:confused:
"Totus tuus - ganz allein dein Maria",so lautete Woitylas heidnischer Muttergöttin-Wahlspruch.
Haltet euch gefälligst daran,wenn ihr schon nicht an Jesus Christus glauben wollt!
Wer glaubt denn hier an Jesus, wird ja immer schlimmer.
Selbst wenn inteligente Außerirdische Kontakt mit uns aufnehmen könnten, würden sie es nie tun, solange wir so blöd sind an irgendwelche Götter zu glauben. :D
Es gibt einen Film wo einer den anderen fragt warum ausserirdische sich nicht zu erkennen geben und erklären woher sie kommen und wer sie sind.
Darauf die Antworten des Gefragten: Hast du schon mal versucht einer Kakerlake zu erklären wer du bist. :D
So seh ich das, wir sind Kakerlaken.:laugh::laugh:
Deshalb läuft also das Gastronomiegewerbe so schlecht, da liegen zu viele Kakerlakenfallen rum.:laugh:

Jesus gab es wirklich, nur eben nicht so wie es in den biblischen Märchen erzählt wird. Es war ein Mensch wie du und ich.
Halt, moment mal, da stimmt was nicht wenn wir Kakerlaken sind.
Man-o-man, wegen dir müssen alle Forschungen überprüft werden.:D
#51
nun heul mal nicht über das "Weltelend".
Wer verursacht das "Weltelend" ? Wer zettelt einen Krieg nach dem anderen an? Wer ermordet ungeborenes Leben millionenfach? Wer betreibt Raubbau am tropischen Regenwald? Wer ist verantwortlich für tausendfachen täglichen Tod von Kindern der 3.Welt? Wer benutzt die Weltmeere als atomare Müllkippe? Ist Gott verantwortlich oder der Mensch?

Was sollte Gott deiner Meinung nach tun? All dies nicht zulassen, sondern umgehend diejenigen richten, die solches tun?

Gut. Was wird dann aus dir?
Führst du immer zu 100% ein Leben, welches Gott gefällt? Nein? Dann kannste ja froh sein, dass dir Gott noch Gelegenheit lässt, nachzudenken. Solange kann der Mensch, der Gott einen guten Mann sein lässt, weiterhin von Gott ungestört tun, was er am besten kann: den Planeten an die Wand fahren.
Also wenn Gott uns machen lässt was wir wollen, dann ist es offensichtlich hirnverbrannt zu beten, denn es ändert ja eh nichts.
Ein Bekannter von mir ist sehr gläubig und hat Krebs, soll er jetzt Gott danken, das er das große Glück hat geprüft zu werden oder vorzeitig in den Himmel kommt?:cry:
Wirklich lächerlich:mad:
Moment, wenn es einen Gott gibt muß es doch auch einen Teufel geben, gell.
Der scheint wesentlich mehr Einfluß auf die Menschen und die Welt zu haben.:rolleyes:
Den Himmel zu verpassen ist ganz einfach!


Den meisten gelingt das mit Leichtigkeit. Um nie etwas von Gott zu merken, muss man nur ein paar ganz simple Regeln beachten. Hier findest du die wichtigsten davon:

1) Schiebe alles auf den Zufall. Wenn du schon mal in deinem Leben unerklärliche Dinge erlebt hast – Bewahrung in gefährlichen Situationen, Rettung in letzter Sekunde, überraschende Hilfe in einer Krise, Führung durch ideale Umstände, merkwürdige Zusammentreffen: alles Zufall. Lass dich ja nicht auf wirre, gefühlsduselige Spekulationen ein! Du willst doch schließlich nicht unter die Wundergläubigen eingereiht werden.

2)
Wenn sich laufend biblische Prophetie erfüllt, z.B. in bezug auf Israel, die Entwicklung im Nahen Osten, Voraussagen auf unsere Zeit, geschichtliche Abläufe – schiebe alles auf den Zufall … Lass dich ja nicht irremachen und zu absurden Schlüssen verführen!

3)
Wenn die Physik lehrt: „Von nichts kommt nichts, weder Energie noch Materie.“ – glaube trotzdem fest an eine Ausnahme: den Urknall und die Entstehung des Lebens. Das kam einfach so … Höre nur auf Leute, die der absolut sicheren Meinung sind, dass es keinen Gott gibt – z.B. Atheisten und hochgebildete Professoren. Lass dir darüber einfach eine schriftliche Garantieerklärung geben, dann bist du sicher.

4)
Denke immer daran, dass angeblich nur Kinder und Schwachsinnige an Gott glauben – also Menschen, die es nicht besser wissen. Wenn ab und zu mal einige andere Typen – Ärzte Wissenschaftler, Ingenieure – dabei sind, weißt du ja, was du von denen zu halten hast.

5)
Verlass dich ganz auf deine Meinung. Damit hast du einen sicheren, absolut untrüglichen Maßstab an der Hand, auf dem du in aller Ruhe dein Leben aufbauen kannst. Logische Erkenntnisse sind schon oft genug wie eine Seifenblase zerplatzt.

6)
Gib dich stets mit dem zufrieden, was andere sagen, gerade auch, was die Bibel angeht! Im Strom mitschwimmen ist einfach und leicht. Warum solltest du selber nachlesen, was Jesus über die Situation des Menschen, den Sinn des Lebens und die Zukunft der Welt gesagt hat? Du willst doch nicht etwa als misstrauisch gelten?

7)
Stelle dich auf jeden Fall auf den Standpunkt, dass es nach dem Tod schon noch früh genug ist, um zu merken, ob an der Sache mit Gott, Satan, Himmel und Hölle was dran ist. Wenn die Bibel sagt, dass man vorher bestimmte Dinge regeln soll, weißt du ja – Papier ist geduldig …

8)
Lass dich auf keinen Fall davon beeindrucken, dass es immer noch Mord, Totschlag, Betrug und Egoismus gibt, obwohl der Mensch ja „im Kern gut“ ist. Halte fest daran, dass so etwas wie Sünde, Schuld, Unrecht nur relativ ist und keinerlei Bedeutung für später hat …

9)
Wenn du in einer unübersichtlichen Situation versehentlich doch mal gebetet hast, bleib gelassen, wenn tatsächlich was passiert. Es sollte dir keine Schwierigkeiten bereiten, alles völlig natürlich zu erklären.

10)
Halte unbedingt daran fest, dass Gott ein unberechenbarer Rachegott ist. All dieses läppische Gerede in der Bibel von einem himmlischen Vater, der uns liebt und an uns interessiert ist und nur das Beste für uns will, ist reine Menschenverdummung. Behalte den Überblick, lass dich von so etwas ja nicht einwickeln.

11)
Lass dich bloß nicht davon beeindrucken, wenn Leute erzählen, sie hätten Gott in irgendeiner Weise erlebt. Heilung durch Gebet, Befreiung von Drogen oder Alkohol, Schutz, Versorgung usw. Oder erst diese rührselige Geschichte von einem verwandelten neuen Leben mit Frieden, Freude, Gewissheit über Gott (haha!) und einer total neuen Sicht usw. Es wird viel erzählt, wenn der Tag lang ist …

12)
Falls du doch mal in einem schwachen Augenblick einen Gedanken an Gott verschwendest, setze auf jeden Fall Gott mit „Kirche“ gleich. Was in der Kirche alles falsch läuft, ist dir ja bekannt. Richte deine Gedanken kurz auf diese Dinge, dann geht der Anfall vorüber und du bist wieder fit.

13)
Wenn du unbedingt doch etwas „Höheres“ brauchst, dann halte dich an New Age und Reinkarnation und Gott als „kosmische Energie“. Da rückt dir nämlich garantiert keiner auf die Pelle mit Sachen wie Konsequenzen, Gericht, Himmel oder Hölle. Da geht es nur um harmlose „Erleuchtung“. Auch vor Jesus, Umkehr und Vergebung bist du da sicher. Denke immer daran: Was du nicht weißt oder glaubst, hat logischerweise auch keine Gültigkeit für dich!

14) Hoffe und Glaube nun ganz fest, dass dein Bild von Gott der Wahrheit über Ihn entspricht!

15)
Schließe bitte dazu die Augen ganz fest und rede es dir nur lange genug ein.

Jou, es gibt auch einen Teufel. Und der Mensch, begierig darauf nach Strich und Faden belogen zu werden, fährt voll auf diesen Loser-Typ ab.
Na, irgendwann ist`s damit vorbei und das war`s dann mit dem Einfluss.
#63
nicht schlecht.

Mein vorläufiger Favorit ist Nr. 12)


Gruß
palometa (kein Mitglied der Papst-Sekte)
Die Vorstellung Gott hat das Universum erschaffen ist ja noch 1000 mal unwahrscheinlicher als der Urknall.;)
Es war einmal ein junger Mann oder eine junge Frau und der war langweilig, also schnippste er/sie mit den Fingern und bum, der Urknall war da, aber wenn von nichts nichts kommt woher kam er/sie denn, hm?:laugh::laugh:
jaja die Einzelfälle :D

12. April 2005


ERMITTLUNGEN

Pfarrer soll sich an Neunjähriger vergangen haben

Die Staatsanwaltschaft Mosbach in Baden-Württemberg ermittelt gegen einen katholischen Pfarrer aus dem Main-Tauber-Kreis wegen sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen. Der 65 Jahre alte Geistliche soll sich betrunken einem neunjährigen Mädchen sexuell genähert haben. Es gebe konkrete Hinweise von Zeugen.

Mosbach - Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, habe sich der Vorfall in der vergangenen Woche bei einem Kaffeeklatsch mit Messdienern ereignet. Es sei jedoch noch unklar, ob die Vorwürfe der Wahrheit entsprächen.

Ein Vertreter der Erzdiözese in Freiburg teilte mit, der Pfarrer habe beim Erzbischof Robert Zollitsch um seine sofortige Beurlaubung geben. Der Bischof habe dieser Bitte entsprochen. Der Pfarrer bleibe so lange beurlaubt, bis das Ermittlungsverfahren beendet sei. Das Erzbistum sei von Mitgliedern der betroffenen Pfarrgemeinde auf den Vorfall aufmerksam gemacht worden, hieß es. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft werde die Kirche nun versuchen, den Fall aufzuklären, sagte der Diözesan-Sprecher.
Ach der Eddy bringt den üblichen Schwachsinn.

Zu jedem deiner 15 Punkten könnte man was sagen, ist mir aber zuviel.

Aber zu in 1 geschriebenen: Rettung in letzter Sekunde

Weltweit täglich 1000nde von Verkehrunfälle.
Bei manchen gibt es Tote, bei manchen Schwerverletzte und manche haben einfach das Glück, daß es ihr Auto in einem günstigen Winkel getroffen hat und es ist nichts passiert, oder ein Radfahrer wird um wenige cm verfehlt.

War das jetzt Zufall oder von Gott gesteuert? Was ist mit den 1000nden anderen bei denen es mit diesem Zufall nicht geklappt hat? Hatte Gott da keine Zeit, keine Lust oder ist er doch nicht so allmächtig, daß er sich eben nur auf einen konzentrieren kann?
Oder sucht er sich nach Lust und Laune bestimmte Personen aus, oder würfelt?

Dazu kann ich nur wieder sagen:

Wenn es einen Gott gibt ist es ein sadistisches Ungeheur der sich einen Spaß daraus macht Tiere und Menschen zu erzeugen, sie mit Schmerzempfinden, Gefühlen und Todesangst austattet und dann mit ihnen spielt wie ein kleines Kind wenn es aus 1000 Ameisen eine aussucht um zu probieren was passiert wenn man mit der Lupe in der Sonne draufhält.
Wahrscheinlich ist Sadismus erblich, von Gott.
Wahrscheinlich hatte das Mädchen schon ihre Tage gehabt, das heißt es ist Gottes Wille, das sie Kinder kriegt, was kann ihr da besseres passieren, als erste Erfahrungen mit einem Botschafter Gottes zu haben :cry::cry::cry::cry:
Irgendwie hat es der göttlichen Vertreterschaft den Atem verschlagen!?:D:D:D:D
#68 w´geld

Schlag nach bei 2.Korinther4,4.Lass deine Gedanken in aller Ruhe darüber kreisen.
Ich meine, ich gebe kein Geld für Märchenbücher aus, ich habe keine Kinder im Haus.
[posting]16.330.405 von 1992 am 08.04.05 16:06:38[/posting]Es gibt auch noch Menschen, die
...
Cargolifter für ein seriöses Unternehmen hielten,
...
--
Dazu heute an <kontakt@cargolifter.info>:
"Als "Mann der ersten Stunde" und trotz des vermeindlichen (gar vermeidlichen?!) Disasters freut es mich, zu lesen, dass es nun wohl doch wieder aufwärts geht. Allerdings wäre ich sehr betrübt, wenn man gleich wieder das Pferd leichtfertig und halbherzig aufzäumen würde.
Man sollte auf garkeinen Fall das Konzept CL 160 halbherzig verfolgen oder gar aufgeben! Diese Technik ist, wenn auch noch so oft von Kritikern verteufelt und den Engländern als undurchführbar apostrophiert, auf alle Fälle richtungsweisend und sollte umgehend realisierungsfähig gemacht und zügig der Vollendung zugeführt werden. Das "Dahindümpeln" sollte ein für allemal der Vergangenheit angehören! (Gruß an Dr. v. Gablenz; vielleicht erinnert er sich ja an das Gespräch auf der Messe für Logistik, Transport und Verpackung 1998 in Leipzig mit einem von CL begeisterten Marineflieger: Wir wollten eigentlich 2000 über Sidney stehen.)
Lassen Sie endlich die Konstrukteure - mit guten Vorgaben und meilensteinorientiert - in die Gänge kommen!
Ich drücke Ihnen die Daumen!
Mit freundlichen Grüßen und - weiterhin - recht zuversichtlich!"


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.