checkAd

TUI ? TUI !!! - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 10.05.05 14:39:40 von
neuester Beitrag 19.04.21 14:52:03 von

TUI
ISIN: DE000TUAG000 | WKN: TUAG00 | Symbol: TUI1
4,581
16:31:10
Xetra
+1,69 %
+0,076 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
10.05.05 14:39:40
Wie ich feststellen konnte, gibt es keinen Thread zu TUI !
Das werde ich ändern !!!
Avatar
10.05.05 14:47:40
5 Jahres Chart !


Entwicklung in den letzten 6 Monaten


TUI Tagesgewinner +2,01% auf 19,28 €

UMSATZ 18,05 Mrd. € (in 2004)

KGV 9,69

Marktkapitalisierung 3,44 Mrd €(2005)


Ein Anstieg im Verlaufe das Jahres auf 22,50 € sollte möglich sein.

Nächste Einstiegschance ist Donnerstag den 12.05.2005
nach der Dividendenzahlung.

Gruß codiman
Avatar
10.05.05 14:47:52
Avatar
10.05.05 14:49:44
Jo, jo man, aber unter Charttechnik, nicht unter DAX. ;)
Avatar
10.05.05 15:49:55
Kein schlechtes timing.
Wie soeben gemeldet wird, wollen Maersk (300 Containerschiffe) und P&O Nedlloyd (ca 170 Containerschiffe) fusionieren. Die Aktien von
P&O Nedlloyd sollen nach Presseberichten um 20% auf
diese Meldung angestiegen sein.
Wie sich das wohl auf die Hapag Lloyd, dem Kronjuwel der
TUI, auswirken wird? Ob TUI nicht doch schwach wird und
an eine Veräußerung nachdenkt - bei diesem Marktumfeld?
Morgen ist, wenn mein Kalender stimmt, HV bei der TUI.
Dürfte interessant werden.
Schaun wir mal.
Avatar
10.05.05 15:57:53
Ich hab sie und sie sind im PLUS !

Ein paar gute Nachrichten und es wird gemolken.

Gruß codiman:cool:
Avatar
10.05.05 20:55:59
Ich bin letzte Woche eingestiegen und freue mich über die Kurssteigerung und die guten Aussichten. :)
Avatar
11.05.05 09:10:53
Das Kapital: Der Bewertungsabschlag von Europa bleibt hoch

Es ist nur ein Symptom. Aber es zeigt, dass die Anleger nach wie vor orientierungslos in einer Spekulationsblase umherirren. Weitere Themen in diesem Kapital: TUI und KPN.

(...)
TUI
Zwar ist bei TUI das traditionell verlustreiche Q1 bestenfalls als Indiz für das Gesamtjahr zu werten. Trotzdem stimmten im dominanten Touristikgeschäft das solide Umsatzplus von 6,3 Prozent, vor allem aber die 10,8 Prozent höheren Buchungserlöse fürs entscheidende Sommergeschäft zuversichtlich, dass man hier 2005 tatsächlich schneller als der Markt wachsen könnte. Und das hieße mindestens um vier Prozent, nach 3,6 Prozent im Vorjahr. Dabei ist der Preisdruck nicht so immens, wie der korrespondierende Gästezuwachs um ein Fünftel suggeriert. Denn ohne das umgelagerte Billigfliegergeschäft hätten 8,6 Prozent mehr Sonnensucher immerhin ein Buchungsplus von 9,5 Prozent beschert.

Und da TUI gerade in der beliebten Türkei oder auf den Balearen weiter an der Hotelauslastung feilt, stiftet dieser kleine Preisvorsprung schon Vertrauen, dass die Margen auch steigen, wenn etliche Reiselustige wieder abspringen. Storno nützt bei Billigflügen wenig. Insofern will man nach dem jüngsten Umsatzplus von 52 Prozent gerne glauben, dass TUIs größter Billiganbieter LHX heuer die Gewinnschwelle kratzt. Gut möglich also, dass die Touristik 2005 sogar einen Gewinnzuwachs von einem Drittel stemmt - wenigstens vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda). Bleibt zudem der Druck auf die Frachtraten in der Schifffahrt moderat, könnte auch TUIs zweites Standbein das 2004er Gewinnniveau halten.

So gesehen hätte TUIs Restgeschäft an der Summe der Anteile gemessen noch einigen Wert aufzuholen. Doch wie viel davon wird operativ erwirtschaftet? Noch 2004 stellte allein das "Übrige" unter dem "Sonstigen" in der GuV ein gutes Fünftel vom Gewinn.


Viel Chancen kleine Risiken .... ;)
Avatar
11.05.05 11:07:12
News - 11.05.05 10:53


TUI will operatives Ergebnis in der Touristiksparte bis 2008 verdoppeln

HANNOVER (dpa-AFX) - Europas größter Reisekonzern TUI will in seiner Kernsparte Touristik mit Hilfe von Kostensenkungen das operative Ergebnis mittelfristig nahezu verdoppeln. Beim Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen (EBTA) in der Touristiksparte werde mittelfristig eine annähernde Verdoppelung auf 700 Millionen Euro gegenüber dem Jahr 2004 angestrebt, sagte der Vorstandsvorsitzende Michael Frenzel am Mittwoch auf der Hauptversammlung in Hannover. "Mittelfristig heißt für uns 2008", sagte er.

2004 verzeichnete der Konzern in der Touristik ein EBTA von rund 362 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr 2005 hält TUI weiterhin einen prozentual zweistelligen Anstieg des Touristik-Ergebnisses für möglich.

Allein durch Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen sollen in den nächsten Jahren 150 Millionen Euro eingespart werden. Personaleinsparungen seien dabei kein Schwerpunkt, sagte Frenzel. Zudem sei im Online-Bereich ein Ergebnispotenzial von bis zu 35 Millionen Euro pro Jahr möglich.

Frenzel hält auch eine höhere Umsatzrendite für möglich. Derzeit liege sie mit 2,8 Prozent noch deutlich unter dem Ergebnis von 2001 von 4,2 Prozent. "Wir trauen uns zu, diese Marke wieder zu erreichen und zu übertreffen, wenn der leichte Rückenwind, den wir derzeit spüren, anhält", sagte der Vorstandschef./rw/sk
Avatar
11.05.05 15:54:46
Heute noch aussteigen und morgen wieder einsteigen oder drin bleiben!? Was ist wohl richtig???
Avatar
11.05.05 16:04:59
kurzfristig orientiert : Raus !
mittelfristig: Investiert bleiben !
Avatar
11.05.05 17:07:27
hmmm.. ob es sich lohnt heute die TUI zu shorten... Aber so eine Dividendenzahlung ist Gefährlich bietet immer eine gute Kaufgelegenheit für viele....
:confused:
Avatar
12.05.05 11:38:15
Tag nach der Dividende:
-2,25 %
Na also , ging garnicht so weit runter, ist man garnicht gewohnt .... ;)
Avatar
26.05.05 13:10:58
26.05.2005 - 12:16 Uhr
TUI um 18 Euro kaufen
Die Experten von die "Actien-Börse" empfehlen, die Aktie von TUI (ISIN DE0006952005/ WKN 695200) um 18 Euro zu kaufen.

Nach dem Verkauf von VTG sollte idealerweise die Trennung von Hapag-Lloyd folgen. Zwar dürfte die größte deutsche Schifffahrtslinie nicht an Equity-Fonds verkauft werden, doch decke der Wert von Hapag-Lloyd derzeit rund 65% der Börsenbewertung von TUI ab.

Die neue Kaufbasis für die TUI-Aktie soll bei 18 Euro liegen, raten die Experten von die "Actien-Börse". Das Kursziel sehe man bei 22 Euro. Eingegangene Positionen sollten bei 17,00 Euro abgesichert werden.


Quelle: Finanzen.net
Avatar
30.05.05 15:57:03
Der Abwärtstrend von März-April-Mai wurde in den letzten Tagen überwunden.
Spricht vieles dafür, daß die Abwärstbewegung der letzten Monate eine normale Konsolidierung des vorangegangenen kräftigen Kursanstiegs war, der seit August 2004 die Aktie von 13 bis auf 22€ geführt hatte...
(.)

Avatar
30.05.05 16:05:45
22 wir kommen ;)
Avatar
06.06.05 13:44:20
News - 06.06.05 13:32AKTIE IM FOKUS: TUI steigen - `Schuldenreduktion durch VTG-Verkauf`

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Aktienkurs von TUI hat am Montag über dem Marktdurchschnitt zugelegt. Händler nannten den Verkauf der Eisenbahntochter VTG an die französische Compagnie Européenne de Wagons als Hauptgrund. Die Titel von Europas größtem Reisekonzern stiegen bis 13.20 Uhr um 0,78 Prozent auf 20,55 Euro. Der deutsche Leitindex DAX legte um 0,07 Prozent auf 4.513,75 Punkte zu.

Positiv bei dem Verkauf sei, dass das Unternehmen seine Schulden deutlich senken könne, begründete ein Händler die Kursgewinne. TUI-Chef Michael Frenzel hatte gesagt: "Mit diesem Schritt haben wir die Fokussierung unserer Logistik-Aktivitäten auf die Schifffahrt zügig abgeschlossen und können durch den Verkauf unsere Nettoverschuldung um rund 400 Millionen Euro zurückführen." Kreisen zufolge solle er "deutlich" über 400 Millionen Euro liegen.

Auch die Experten der Münchener Privatbank Merck Finck & Co äußerten sich zufrieden und bestätigten die TUI-Aktie mit "Buy". Als Kursziel nannten sie 22 Euro. Der Markt dürfte von dem Verkauf zwar nicht überrascht sein, dennoch handele es sich um eine gute Nachricht, hieß es in einer Studie. Der Verkauf beweise, dass die TUI-Geschäftsführung bei der geplanten Ausgliederung gut vorankomme./mw/mnr

Na also !
Der Umbau und die Portfoliobereinigung kommt voran.
Die Schuldenreduzierung von 400 Mio € sollte im Anlegerinteresse sein.
Für mich ist die TUI nach wie vor ein TOP Wert der mir viel ( €€€ ) Freude bereitet !

Gruß codiman
Avatar
14.06.05 12:48:20
News - 13.06.05 09:45
Deutsche Firmen locken als fette Beute

Die deutsche Unternehmenslandschaft bleibt ein attraktives Terrain für in- und ausländische Finanzinvestoren. Und über kurz oder lang dürften dabei weitere börsennotierte Firmen in das Visier von so genannten Private Equity Gesellschaften oder Hedge-Fonds geraten. Beispiele wie IWKA, Deutsche Börse oder Celanese werden keine Einzelfälle bleiben.



HB FRANKFURT/M. Verlockend ist zum einen die niedrige Bewertung zahlreicher börsennotierter Firmen. Zum anderen bergen viele Konzerne aus Sicht von Finanzexperten Ertragspotenziale, die durch eine Veränderung von Strategie und Struktur gehoben werden können.

Kleinere und mittelgroße Unternehmen werden dabei weiterhin im Vordergrund stehen. "Das Geschehen wird sich eher im M-Dax und S-Dax abspielen", erwartet Thomas Körfgen, Leiter des Aktienfondsmanagements bei SEB Invest. Die "hysterische Kapitalismus-Diskussion" werde letztlich keinen ausländischen Fonds davon abhalten, in Deutschland zu investieren. Private-Equity-Experten nennen in erster Linie Unternehmen wie Heidelberger Druck, IWKA, Krones, Stada, Deutz, Dürr sowie Koenig + Bauer als mögliche Übernahmeziele.

Aber auch größere Objekte wie Linde, MAN oder Tui gelten nicht mehr als unangreifbar. "Wir halten es nicht für ausgeschlossen, dass sich Finanzinvestoren auch mal an einem Dax-Unternehmen versuchen", erklärt ein Manager einer großen Unternehmensberatung. Er verweist auf erste Deals in den USA, die sich im zweistelligen Milliardenbereich bewegen. Gemessen daran kämen schon 15 Top-Unternehmen aus Deutschland in Frage. Im Prinzip seien für Finanzinvestoren alle Firmen interessant, "die zu günstig bewertet sind", umschreibt Körfgen das mögliche Aktionsfeld.

In der Private-Equity-Branche gilt die Übernahme eines Dax-Unternehmens nach der "Heuschrecken-Debatte" momentan zwar als ausgeschlossen. Nach der Bundestagswahl könne sich das Blatt aber wieder wenden, erwarten Manager der Branche. Kanzlerkandidatin Angela Merkel sei das Geschäftsmodell der angelsächsischen Beteiligungshäuser bis in die Details bekannt, heißt es.

Zudem haben viele der großen Fonds im Herbst auch wieder neues Geld in der Hand. Generell bevorzugen sie zwar nach wie vor einen "freundliche Übernahme". Doch zumindest einer der neuen Fonds hat jetzt in seinen Statuten bewusst auf die gängige Klausel verzichtet, die ihm feindliche Übernahmen untersagt. Auf diese Weise will man offenbbar mehr Eindruck machen auf unwirsche AG-Vorstände, die ansonsten schon beim ersten Kontaktversuch gerne einfach abwinken.

Mehr als zwei Dutzend deutsche Aktiengesellschaften zeichnen sich nach Berechnungen des Handelsblatts derzeit durch eine besonders niedrige Relation zwischen dem so genannten Unternehmenswert (der Summe aus Börsenkapitalisierung und Netto-Verschuldung) und ihrem Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) oder ihrem Free-Cashflow (operativer Mittelzufluss minus Sachinvestitionen) aus.

Solche Kennziffern haben für Finanzinvestoren erhebliche Bedeutung als Indiz für die Verschuldungsfähigkeit von Unternehmen. Denn typische Private Equity-Deals werden derzeit zu etwa zwei Dritteln mit Fremdkapital finanziert. Dieser Hebel wiederum spielt häufig eine wichtige Rolle für die anschließend erzielbare Wertsteigerung.

Bei typischen "leveraged buy-outs" zahlten die Käufer nach Daten von Standard & Poor`s zuletzt mehr als das Achtfache des Ebitda. Demgegenüber werden deutsche Aktiengesellschaften derzeit im Schnitt lediglich mit dem knapp Siebenfachen ihres Ebitda bewertet. Bei einigen großen Dax-Mitgliedern wie BASF, MAN oder Thyssen-Krupp liegt der Wert sogar unter Fünf (siehe Tabelle).

Damit wären solche Unternehmen interessant für einen Buy-out, auch wenn das auf Grund der Größenordnungen noch unrealistisch erscheint. Eine näher liegende Strategie von Finanzinvestoren könnte deshalb in solchen Fällen darin bestehen, den Druck auf das Management zu verstärken, um zum Beispiel eine Änderung in der Finanzpolitik in Richtung auf einen höheren "Leverage" zu erzwingen.

Dann würde im Prinzip "teures" Eigenkapital durch "günstiges" Fremdkapital ersetzt. Die dann geschaffene überschüssige Liquidität könnte in Form von hohen Dividenden oder über Aktienrückkäufe an die Aktionäre ausgezahlt werden. Selbst die Deutsche Telekom mit 62 Mrd. Euro Börsenkapitalisierung bewegt sich inzwischen wieder auf einem Niveau, auf dem eine solche Strategie interessant erscheint.

Hinter den Kulissen wächst bereits der Druck: Die Investmentbank ABN Amro veröffentlichte eine Umfrage unter Finanzinvestoren, die mit großer Mehrheit dafür votieren, dass der Energieriese Eon den Milliardenerlös aus dem Verkauf der Immobilientochter Viterra an die Aktionäre ausschütten soll.

Finanzanalysten beziehen solche Szenarien inzwischen sogar in ihre Bewertungsmodelle ein. Morgan Stanley etwa schätzt in einer Studie das Wertsteigerungspotenzial in Verbindung mit einer höheren Fremdfinanzierung für europäische Firmen auf durchschnittlich etwa zwölf Prozent.

Auf einer Liste mit Unternehmen, die auf Grund ihrer Kennziffern für einen Buy-out besonders geeignet erscheinen, tauchten deutsche Firmen wie Thyssen, Eon, Südzucker und Bilfinger Berger an prominenter Stelle auf.
Avatar
18.07.05 13:15:46
Nachtrag:

TUI-Tochter HLX steigert Gästezahl um 40 Prozent im ersten Halbjahr

KÖLN/HANNOVER (dpa-AFX) - Der zum TUI-Konzern gehörende Billigflieger Hapag-Lloyd Express (HLX) hat im ersten Halbjahr 2005 die Passagierzahl um 40 Prozent auf fast 1,7 Millionen Gäste gesteigert. Insgesamt wolle HLX nach 2,7 Millionen Flugreisenden 2004 in diesem Jahr 3,7 Millionen Passagiere befördern, sagte HLX-Chef Roland Keppler am Montagabend in Köln. Von der 15 Maschinen umfassenden HLX-Flotte seien sechs Flugzeuge am Airport Köln Bonn stationiert, der zu den wichtigsten HLX-Abflugflughäfen zähle.

Das Gästeaufkommen im Rheinland sei im ersten Halbjahr mit 830.000 Passagieren um 15 Prozent zum Vorjahresvergleich gestiegen. Die jüngst aufgenommene Strecke Köln/Bonn-Sylt solle möglicherweise über die bislang geplante Verbindung bis zum 29. August auch in den Oktober hinein verlängert werden, sagte Keppler beim offiziellen Eröffnungsflug am Montagabend. "Wir sind sehr zufrieden mit der Nachfrage der Streckenverbindung", sagte der HLX-Chef. Zudem will der Low-Cost-Carrier auch im Zeitraum von 26. Dezember bis 8. Januar von Köln/Bonn und Stuttgart aus Sylt ansteuern./kk/DP/tb
Avatar
19.07.05 21:45:36
Hallo,

ich bin auch wieder dabei! Ein echtes Schnäppchen, diese TUI. Allein wenn der Kurs gleich bleibt, kann man eine Dividendenrendite einschieben, die deutlich über einer Bundesanleihe liegt. Dazu die Kurschance !

FAZIT: Kaufen !

Es grüßt Euch:
Clownfish
Avatar
22.08.05 11:11:41
News - 21.08.05 15:20Tui wird zum Containerriesen

Europas größter Touristikkonzern Tui will für seine Tochter Hapag-Lloyd die kanadisch-britische Containerschifffahrtsgesellschaft CP Ships kaufen. Preis 1,7 Milliarden Euro. Dies würde Hapag-Lloyd zur weltweit fünftgrößten Reederei machen.



Mit dem geplanten Kauf der kanadische Reederei soll der Umbau des Tui-Konzerns weitgehend abgeschlossen sein. "Die Tui AG steht heute stabil auf den beiden Standbeinen Touristik und Schifffahrt", sagte der Vorstandsvorsitzende Michael Frenzel am Sonntag in Hannover. "In beiden Märkten arbeitet die Zukunft für uns." Frenzel begründete den Ausbau der Schifffahrtssparte als strategische Grundentscheidung mit der weltweit stark wachsenden Bedeutung der Containerschifffahrt.

Der neue Kurs verwundert, wollte die Tui doch noch im vergangenen Jahr ihre Schifffahrtstochter Hapag-Lloyd an die Börse bringen und sich so von ihr trennen. Frenzel wollte Tui - den einstigen Industriekonzern Preussag - zum reinen Touristikkonzern umbauen.

Zur Finanzierung des Geschäfts hätten Vorstand und Aufsichtsrat eine Kapitalerhöhung beschlossen, die rund eine Milliarde Euro einbringen soll, teilte das Unternehmen am Sonntagmorgen mit. Der Kaufpreis soll in bar gezahlt werden. Das Board von CP Ships hat seinen Aktionären nach eigenen Angaben bereits die Annahme der Offerte empfohlen.

Die Tui-Schifffahrtstochter Hapag-Lloyd würde damit die weltweit fünftgrößte Containerreederei mit derzeit zusammen 139 Schiffen und einer Kapazität von mehr als 400 000 Standardcontainern. Das neue Unternehmen hätte derzeit rechnerisch einen Umsatz von 5,7 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis (vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 588 Millionen Euro erzielt, teilte TUI mit.

Tui erwartet ab dem dritten vollen Jahr nach Abschluss der Übernahme positive Effekte im Wert von 180 Millionen Euro jährlich. Die Kosten für die Integration von CP Ships bezifferte Tui mit 100 Millionen Euro, von denen der Großteil im nächsten Jahr anfallen solle. Die komplette Übernahme soll bereits Ende 2005 vollzogen sein.

Das Barangebot entspreche 21,50 US-Dollar je Aktie, teilte TUI weiter mit. Dies beinhalte eine Prämie von 9,7 Prozent auf den Aktienkurs von CP Ships am vergangenen Freitag, dem letzten Handelstag vor Bekanntgabe der Übernahme. Nach einer erfolgreichen Annahme durch die CP-Ships-Aktionäre, die etwa zwei Drittel aller Anteile hielten, wolle TUI die an den Börsen von Toronto und New York notierte Firma zu 100 Prozent übernehmen, teilte das Unternehmen mit Sitz in Hannover weiter mit.

"Die Transaktion eröffnet Tui zusätzliche Wachstumsperspektiven", erklärte Tui-Chef Michael Frenzel in einer Mitteilung. Mit CP Ships werde die im Asien-Verkehr starke Hapag-Lloyd auch ein wichtiger Anbieter auf den Nordatlantik-Routen sein. Das Netz nach Ostasien, Australien und Südamerika werde ausgebaut. Das größere und stärkere Unternehmen sei damit gut positioniert, um sich in einer sich konsolidierenden Branche zu behaupten, sagte Hapag-Lloyd-Chef Michael Berendt.

Tui hatte erst Ende vergangener Woche zur Überraschung von Branchenexperten und Investoren angekündigt, die Containerschifffahrt als zweites Standbein neben dem Reisegeschäft kräftig ausbauen zu wollen. An den Börsen wurde die Nachricht aber wegen einer bereits befürchteten Kapitalerhöhung überwiegend negativ aufgenommen. So fiel die Tui-Aktie am Freitag zeitweise um fünf Prozent, nachdem der Konzern bestätigt hatte, das er sich in Gesprächen mit CP Ships, aber auch anderen Container-Beförderern befand. Mit der Ausgabe von bis zu 71 Millionen neuer Aktien würde sich die Zahl der Aktien um rund 40 Prozent erhöhen.

Der Kauf von CP Ships ist nach Angaben von Tui vom Sonntag durch eine Bankenfinanzierung sichergestellt. Durch die eine Milliarde Euro aus der geplanten Kapitalerhöhung werde die Inanspruchnahme von Krediten entsprechend verringert. Die damit auszugebenen Aktien sollten nicht in den USA angeboten werden
Avatar
22.08.05 11:12:50
Da ist man mal 3 Wochen im Urlaub und schon schockt ein die TUI aus ..... :eek:
Avatar
22.08.05 11:21:49
News - 22.08.05 09:03Tui risikiert viel mit Reederei-Kauf

Deutschlands größter Tourismuskonzern ändert seine Strategie. Mit dem geplanten Kauf der kanadisch-britischen Reederei Canadian Pacific Ships (CP Ships) baut Tui an einem Zwei-Säulen-Modell, das die Abhängigkeit des Konzerns vom krisenanfälligen Tourismusgeschäft deutlich reduzieren soll.



ebe/rob/lip/HB FRANKFURT. 1,7 Mrd. Euro will sich Tui die Übernahme kosten lassen. Klappt der Zukauf der Reederei CP Ships, hätte das fusionierte Unternehmen derzeit rechnerisch 5,7 Mrd. Euro Umsatz und ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 588 Mill. Euro. Hapag-Lloyd würde damit im stramm wachsenden Containergeschäft von Platz 13 unter die ersten 5 der Branche vorrücken. 139 Schiffen mit einer Kapazität von mehr als 400 000 Standardcontainern würden für das vergrößerte Unternehmen die Weltmeere befahren. Auch der Einfluss der Schifffahrtssparte auf die Tui-Bilanz dürfte deutlich steigen: 2004 lieferte Hapag-Lloyd knapp 20 Prozent des Konzernumsatzes, aber 47 Prozent der Gewinne.

Den Zeitpunkt der Transaktion sehen Schifffahrtsexperten allerdings kritisch. "Die Frachtraten haben die Spitze erreicht. Sie dürften wegen drohender Überkapazitäten bereits im nächsten Jahr zurückgehen", sagte Hans-Heinrich Nöll, Sprecher des Verbands Deutscher Reeder (VDR). Verantwortlich hierfür sei China. Die dort stark wachsende Wirtschaft führe dazu, dass viele Reedereien neue und größere Schiffe bestellt hätten. Damit werde sich der Wettbewerbsdruck in der internationalen Containerschifffahrt erhöhen. Als Indiz dafür gilt auch die jüngste Übernahme der Reederei P&O Nedlloyd durch den dänischen Branchenprimus Maersk für 2,3 Mrd. Euro.

Der Größenwahn auf den Weltmeeren ist unübersehbar und auch Hapag-Lloyd mischt kräftig mit: Die Reederei Mediterranean Shipping Company aus Genf hat gerade das größte Containerschiff der Welt mit einer Tragfähigkeit von 9200 Standardcontainern in Betrieb genommen. 337 Meter misst die "MSC Pamela" und ist damit deutlich länger als der höchste europäische Wolkenkratzer hoch ist. Das Monster-Schiff kann mehr als 109 000 Tonnen Fracht transportieren. Es verdrängt die "Colombo Express" vom ersten Platz - das größte Schiff von Hapag-Lloyd, das im April in Dienst ging. Mit 335 Metern und einer Kapazität von 8 750 Standardcontainern ist es nur unwesentlich kleiner. Doch lange wird auch der neue Rekord nicht halten. Längst entstehen auf den Computern der Werften in Korea noch gewaltigere Containerriesen und schon bald werden auf den Weltmeeren Schiffe fahren, die 10 000 und mehr Standardcontainer tragen. Die Frachtpreise dürften unter Druck geraten.

"Bislang fielen die Prognosen für das Mengenwachstum stets zu konservativ aus", entgegnete am Sonntag Hapag-Lloyd-Vorstandschef Michael Behrendt den Skeptikern. Er betonte, das Unternehmen sehe erhebliches Optimierungspotenzial bei CP Ships, "um bedeutende Effizienzsteigerungen und Produktivitätsfortschritte zu erreichen". Die Flotten beider Unternehmen würden sich gut ergänzen: Während CP Ships auf den Nordatlantikrouten stark vertreten sei, habe Hapag-Lloyd seinen Schwerpunkt im zuletzt boomenden Asien-Verkehr.

Vom reinen Frachtaufkommen her scheint Hapag-Lloyd die richtige Kaufentscheidung getroffen zu haben. Die Containerschifffahrt wird von der Globalisierung vorangetrieben. Vor allem der asiatische Exportboom hat Schiffsraum in der Vergangenheit knapp und teuer gemacht. "Die Auslastung der Weltflotte ist auf 95 Prozent gestiegen", berichtet Hermann J. Klein vom Germanischen Lloyd. Maschinen und Kleidung, Spielzeug und Unterhaltungselektronik, Motorräder und Haushaltsgeräte - die meisten Produkte des täglichen Bedarfs kommen komplett oder zumindest teilweise aus Japan, China oder einem anderen aufstrebenden Land der Region. "Im vergangenen Jahr wurden rund 356 Millionen Container umgeschlagen; bis 2014 wird sich diese Menge voraussichtlich verdoppeln", sagt Ingmar Loges, der bei der Hypo-Vereinsbank das Schifffahrtsgeschäft verantwortet. Solche Prognosen werden meistens von der Realität sogar noch überholt.

Tui treibt den Kauf in der Hoffnung auf weiter steigende Frachtaufkommen und Frachtpreise mit großer Eile voran. Zur Finanzierung des Geschäfts hätten Vorstand und Aufsichtsrat eine Kapitalerhöhung beschlossen, die rund eine Mrd. Euro einbringen soll, sagte Tui-Konzernchef Michael Frenzel am Sonntag in Hannover. Das Board von CP Ships habe seinen Aktionären bereits die Annahme der Tui-Offerte empfohlen, hieß es.

Das überraschende Kaufangebot könnte einen teuren Bieterstreit auslösen, weil auch andere Reedereien wie die französische CMA CGM Interesse an CP Ships bekundet haben. Nach Handelsblatt-Informationen aus Finanzkreisen soll Tui jedoch eine Vertragsstrafe in Höhe von 70 Mill. Euro zustehen, falls der Deal noch platzen sollte. Das wird in der Branche als Indiz dafür gewertet, wie sehr sich Tui um die Stärkung seiner Schifffahrtssparte bemüht.

Ein Bankenkonsortium aus Citigroup, Hypo-Vereinsbank und Deutscher Bank würde Tui im ersten Schritt mehr als zwei Mrd. Euro zur Verfügung stellen, erfuhr das Handelsblatt aus Bankenkreisen. Zusätzlich zu Kaufpreis und Gebühren müsse die Tui Schulden der CP Ships in Höhe von 250 Mill. Euro übernehmen, hieß es.

Sollte die Transaktion zu Stande kommen, seien 2005 keine nennenswerten Ergebnisbelastungen zu erwarten, sagte Frenzel. Tui erwarte ab dem dritten Jahr nach Abschluss der Übernahme positive Effekte von 180 Mill. Euro jährlich. Die Kosten für die Integration von CP Ships bezifferte Tui mit 100 Mill. Euro.

Deutschlands größter Tourismuskonzern ändert mit dem Zukauf seine Strategie. Tui baut nun an einem Zwei-Säulen-Modell, das die Abhängigkeit des Konzerns vom krisenanfälligen Tourismusgeschäft deutlich reduzieren soll. Tui stehe inzwischen "stabil auf den beiden Standbeinen Touristik und Schifffahrt", sagte Vorstandschef Michael Frenzel. Tui habe die Schifffahrt "konsequent weiterentwickelt, weil wir erkannt haben, dass die Bedeutung der Containerschifffahrt analog zu der extrem dynamischen Entwicklung der Globalisierung zunehmen wird und hohe Ertragschancen birgt".

Noch vor einem Jahr sah die Lage völlig anders aus: Ein Börsengang oder Verkauf der verbliebenen Renditeperle Hapag-Lloyd schien damals kaum mehr vermeidbar, um das Unternehmen zu sanieren und die Verschuldung der Tui auf ein erträgliches Niveau zu drücken. Auf der Bilanz-Pressekonferenz im März 2005 hatte Frenzel jedoch kehrtgemacht und klargestellt, er wolle Hapag-Lloyd nicht mehr abstoßen. Der Vorstand sei zu der Erkenntnis gelangt, dass man die Ertragskraft der Schifffahrtssparte im Konzern halten wolle: "Das ist eine Grundsatzentscheidung, die auch für die Zukunft gilt."
Avatar
22.08.05 11:36:04
Die Jungs von der Preussag/TUI sind echt die Härtesten.

Als die Preise für Touristikunternehmen am Allerhöchsten waren und kluge Unternehmer verkauft haben, hat die TUI wie blöde eingekauft.

Jetzt ist die Containerschiff-Branche auf einem Höhepunkt und wer kauft sich plötzlich massiv ein? - Die TUI natürlich.

Ergebnis sind Goodwill-Werte in der Bilanz, die jetzt schon weit größer als das gesamte Eigenkapital sind.
Avatar
22.08.05 13:28:56
Jedes Ding hat seine zwei Seiten,
auf der einen Seite hast Du recht,
auf der anderen Seite, nur wer wagt - gewinnt.

Stimmt die Story, dass bei der Reederei CP Ships Synergien erzeugt werden können
und eine signifikante Ergebnissteigerung möglich ist, wäre der Deal garnicht schlecht.
Da ein großer Teil der Geschichte über eine Kapitalerweiterung finanziert werden soll,
ist die Gefahr für das Unternehmen garnicht so groß.
Sprudeln dann die Gewinne bleibt für die Aktionäre auch etwas übrig.
Strategisch finde ich das Geschäft gut.
Avatar
22.08.05 13:44:50
TUI hat die kpl. performance der letzten Monatte zunichte gemacht..


Zitat von NoggerT @ Mo Aug 22, 2005 1:35 pm: TUI hat vom Jahreshoch knapp 3 Euro abgegeben, letzter 19,15 - 3,77%

Im Bereich 18 würde ich die 2.Position kaufen...


1.Position long..

Avatar
22.08.05 13:52:13
Abseits von der unterschiedlichen Bewertung des Kaufangebots frage ich mich, wie tief der Kurs noch fallen wird. Immerhin sind es jetzt über 8% Verlust. Wo liegt die nächste Unterstützung? Ist das Vertrauen jetzt nachhaltig gestört, so das der Kurs weiter fallen wird und mit einem schnellen Rebound nicht zu rechnen ist?
Ich denke, wenn sich die Anleger mit dem Strategiewechsel abgefunden haben, werden sie ihre Aufmerksamkeit wieder auf die langfristigen Perspektiven und Chancen richten, die doch so schlecht nicht sind, auch wenn der Zeitpunkt des Kaufs wahrlich schlecht ist und man dadurch unnötig viel Geld auf den Tisch legen muss.
Avatar
22.08.05 14:48:54
TUI
19,43...hälfte verkauft (KS 19,15) :), Rest bleibt jetzt ein paar Tage drinn..
Avatar
22.08.05 16:18:47
Hier mal etwas hintergründiges:


ADE: HINTERGRUND: Hapag-Lloyd spielt mit im Konzert der großen Reedereien
HAMBURG (dpa-AFX) - Mit der geplanten Übernahme der kanadisch-britischen
Reederei CP Ships rückt die Hamburger Traditionsreederei Hapag-Lloyd wieder in
den Kreis der weltweit größten und bedeutendsten Schifffahrtsunternehmen auf.
Dort haben sich die selbstbewussten Hanseaten eigentlich immer zugehörig
gefühlt. "Mein Feld ist die Welt", das Motto des legendären Hamburger Reeders
Albert Ballin, schmückt in Stein gemeißelt die Firmenzentrale an der
Binnenalster. Doch gemessen an ihren Transportkapazitäten ist die einstmals
größte Reederei der Welt im globalen Maßstab nur noch ein mittelgroßes
Unternehmen auf Platz 16 der Weltrangliste.
Das ändert sich nun und Hapag-Lloyd-Chef Michael Behrendt, die treibende
Kraft hinter der Übernahme von CP Ships durch die Muttergesellschaft TUI
, gebietet künftig über die fünftgrößte Flotte der Branche. Das gibt
ihm die Chance, die Stärken von Hapag-Lloyd auszubauen. «Unsere Containerlinie
erzielt im Vergleich zum Wettbewerb hervorragende Ergebnisse», hebt Behrendt
gern hervor. Tatsächlich dürfte Hapag-Lloyd die effizienteste und profitabelste
Containerreederei der Welt sein. Sie glänzt mit Renditen von mehr als 14
Prozent, das ist mehr als doppelt so hoch wie beim übernommenen Konkurrenten CP
Ships.
AUSGEFEILTE SOFTWARE
Das Geheimnis der Hamburger liegt in der ausgefeilten Software und
Computertechnik. Die Effizienz einer Containerlinie lässt sich zum Beispiel
steigern, indem möglichst wenige Container leer transportiert werden. Die
weltweiten Handelsströme wachsen Jahr für Jahr, doch sie sind nicht gleichmäßig.
So werden mehr Waren aus Asien nach Europa transportiert als umgekehrt, weil die
Europäer in großen Mengen asiatische Produkte konsumieren. Deshalb reisen auf
den Schiffen ständig leere Container von Europa nach Asien, was erhebliche
Kosten verursacht. Hapag-Lloyd hat Wege gefunden, die Containerbewegungen so zu
optimieren, dass die Kosten möglichst gering bleiben und es damit an die Spitze
geschafft. Die gleichen Systeme werden nach der Übernahme bei CP Ships
installiert.
Behrendt setzt darauf, dass der jahrelange Boom der Containerschifffahrt
nicht abbricht, sondern sich im Gegenteil mit unverminderter Dynamik fortsetzt.
Unabhängige Institute sagen für die kommenden Jahren weiterhin die gewohnten
Wachstumsraten von sieben bis acht Prozent voraus. Der weltweite
Containerumschlag, der in diesem Jahr rund 80 Millionen Standardcontainer (TEU)
erreicht, würde damit bis 2008 die Schwelle von 100 Millionen TEU knacken - ein
Zuwachs von 20 Millionen TEU in nur drei Jahren. Von diesem wachsenden Kuchen
will Hapag-Lloyd seinen Anteil holen.
Trotz des jahrelangen Booms gibt es aber auch Unsicherheiten und Risiken auf
den internationalen Schifffahrtsmärkten. So werden gegenwärtig auf allen
geeigneten Werften weltweit Containerschiffe gebaut, die als zusätzliche
Kapazität auf den Markt kommen. Das könnte die Frachtraten drücken, die Preise
für den Schiffstransport. Zudem sind auch die Häfen und die Verkehrssysteme an
Land den hohen Mengensteigerungen nicht überall auf der Welt gewachsen. Die
Folge sind Staus beim Löschen und Laden der Schiffe, die ebenfalls ins Geld
gehen./gi/DP/rw
---Von Eckart Gienke, dpa---
NNNN

[TUI AG,TUIR.EU,,,DE000TUAG000]
2005-08-22 13:28:30
2N|STD MNA STF|GER|LEI|
Avatar
22.08.05 16:21:46
Und gleich nich etwas hinterher:


ADE: HINTERGRUND: Kurswechsel - TUI stärkt seine Ertragsperle Schifffahrt
HANNOVER (dpa-AFX) - Der Kurswechsel begann eigentlich schon vor knapp einem
Jahr. Anfang September 2004 verkündete TUI-Konzernchef Michael
Frenzel, die attraktive Schifffahrts-Tochter Hapag-Lloyd werde nun doch nicht
wie ursprünglich geplant an die Börse gebracht, sondern bleibe unter dem Dach
der Muttergesellschaft in Hannover. Mit der milliardenschweren Übernahme der
kanadischen Reederei CP Ships soll die Ertragsperle nun weiter gestärkt werden.
Der geplante Deal bedeutet zugleich auch ein eindeutiges Bekenntnis zu einer
Zwei-Säulen-Strategie: Der weltgrößte Tourismus- Konzern will als zweites
Standbein das hochprofitable Geschäft mit der Containerschifffahrt ausbauen.
Hapag-Lloyd soll im rasant wachsenden Transportgeschäft auf den Weltmeeren unter
die ersten fünf der Branche vorrücken.
AKTIE FÄLLT
Das Echo reichte von geschickt bis fragwürdig. Der Finanzmarkt reagierte
wenig begeistert, die Aktie fiel. Per-Ola Hellgren von der Landesbank
Rheinland-Pfalz fragte: "Bleibt TUI ein Touristikgeschäft oder wird sich der
Konzern zum Schifffahrtsunternehmen entwickeln? Dass TUI beides sein wird,
können wir auf längere Sicht kaum nachvollziehen." Genau dies aber versichert
Frenzel. Von einem Strategiewechsel will er nicht sprechen. Schon seit Erwerb
der Hapag- Lloyd 1997 habe die Mutter rund 1,8 Milliarden Euro in den Ausbau der
Flotte investiert. "In beiden Märkten arbeitet die Zukunft für uns."
Die strategische Grundentscheidung, die Schifffahrt weiter auszubauen, gelte
daher auf jeden Fall, machte der 58-jährige Konzernlenker deutlich. Auch wenn
die Übernahme der kanadischen Reederei Canadian Pacific Ships (CP Ships) trotz
aller Zuversicht doch nicht klappen sollte. 1,7 Milliarden Euro hat TUI geboten.
Ganz ohne Risiko ist das nicht. Die kommenden Aussichten für die Branche werden
angesichts des wachsenden Welthandels zwar überwiegend positiv bewertet. Es gibt
aber auch mahnende Stimmen, die mit Blick auf den zunehmenden Wettbewerb vor
Überkapazitäten warnen.
STEIGENDER EINFLUSS DER SCHIFFFAHRT
Der Einfluss der Schifffahrt auf die TUI-Bilanz würde mit der Übernahme
deutlich steigen. Mit der Touristik erlöst TUI derzeit drei Viertel des
Umsatzes. Hapag-Lloyd lieferte 2004 knapp 20 Prozent des Umsatzes, aber 47
Prozent der Gewinne. Und die Konzernspitze erwartet, dass mit dem Zukauf die
Rentabilität insgesamt steigen wird. Denn im Reisegeschäft sind trotz der
zuletzt wieder kräftig ansteigenden Buchungen und Ergebniszuwächse die
Gewinnmargen deutlich magerer. Deshalb sei für den Kauf von CP Ships auch
vorübergehend eine weitere Verschuldung zu vertreten.
Die hochprofitable Schifffahrt könnte auch schwankende Ergebnisse des
Tourismus ausgleichen. Das sei geschickt, findet der Professor für
Tourismusmanagement an der Fachhochschule Wernigerode, Karl Born. Die jüngste
Krise im Geschäft mit dem Urlaub, in die die gesamte Branche nach den Anschlägen
vom 11. September gestürzt war, scheint zwar weitgehend überwunden zu sein.
Anfällig werde die Branche aber immer bleiben, sagt Born, der früher selbst im
TUI-Vorstand gesessen hat. Und in der Schifffahrt: "Da ist Geld zu verdienen",
sagt Born. In dieser Hinsicht sei der "Strategiewechsel" zu begrüßen.
KEINE ABSTRICHE IM SEKTOR TOURISMUS
Gleich mehrfach betont Frenzel jedoch, im Sektor Tourismus werde es
keinerlei Abstriche geben. "Wir haben eine einzigartige Stellung im Markt
erreicht." Die werde ausgebaut. Ohne die Zukäufe der Vergangenheit sei die
Marktführerschaft nicht zu erreichen gewesen. "Wir sind Treiber und nicht
Getriebene", sagt der Konzernchef.
Kaum ein deutsches Unternehmen hat einen so umfassenden Wandel erlebt wie
die TUI, die aus dem industriellen Mischkonzern Preussag AG hervorgegangen ist.
Mitte der 90er Jahre begann ein rasanter Prozess von Umstrukturierungen, Käufen
und Verkäufen in ganz Europa. Die Idee des integrierten Touristikkonzerns, der
die gesamte Kette vom Reisebüro über die Fluglinie bis zum Hotel abdeckt, ist
Frenzels Werk. Sie war wegen ihrer Krisenanfälligkeit nicht unumstritten. Jetzt
ist ein Touristik- und Schifffahrtskonzern daraus geworden.
Born beschreibt Frenzels Politik so: Wer auf einem Geschäftsfeld nicht Platz
eins, zwei oder höchstens drei erreichen kann, sollte den Sektor abstoßen. Der
Kauf von CP Ships bringe Hapag Lloyd unter die ersten fünf. Weitere Zukäufe
würden ihn nicht wundern./ta/DP/tav

---Von Eva Tasche, dpa---
NNNN

[TUI AG,TUIR.EU,,,DE000TUAG000]
2005-08-22 14:38:57
2N|MNA PRD FOC STF|CAN GBR GER|LEI|
Avatar
23.08.05 02:49:39
Wo wohl der Preussag Kurs heute stehen würde, wenn Frentzel die Firma nicht zu einem Tourismuskonzern umgebaut hätte ?

Man braucht da kein Prophet zu sein, ein Blick auf die Öl und Stahlpreise reicht völlig aus. Das Unternehmen wäre heute voll dabei beim Rohstoffboom.

Frentzel ist ein Wertvernichter , schlimmer und vor allem noch chaotischer als Schrempp.
Dass er jetzt Reedereien kauft, wo die Branche, getrieben durch den China Boom, gerade Überkapzitäten aufbaut, passt ins Bild. Frentzel handelt immer pro - zyklisch. Der kauft zu Höchstkursen und verkauft zu Tiefskursen.
Langfristig würde ich nicht in eine Firma investieren, die von so jemandem geführt wird.
Avatar
23.08.05 08:37:08
# 31,

:D

Ich glaube, die neuen Aktien gibts zu 14,85 Euro.
Avatar
23.08.05 11:59:59
#31

Das ist halt so mit den ehemaligen Juso Vorsitzenden und SPD Parteimitglieder in höheren Ämter. Hart zu sich, hart zu seinen Mitarbeiter, hart zu den Aktionären.:D

Gruss
tomtom
Avatar
23.08.05 12:25:31
Quellenhinweis:http://de.today.reuters.com/news/newsArticle.aspx?type=compa…


Vorgänge um Zukaufspläne von TUI rufen BaFin auf den Plan
Di Aug 23, 2005 8:50 MESZ


Berlin (Reuters) - Der TouristikkonzernTUI hat mit der Bekanntgabe seiner Zukaufspläne in der Containerschifffahrt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) auf den Plan gerufen.

Eine BaFin-Sprecherin sagte in der Dienstagausgabe der "Financial Times Deutschland" (FTD), die Behörde habe eine routinemäßige Untersuchung eingeleitet, um zu prüfen, ob ein Verstoß gegen die Ad-hoc-Pflicht vorliege. Die "FTD" hatte in ihrer Freitagausgabe über die geplante Übernahme der kanadisch-britischen Container-Reederei CP Ships durch TUI berichtet. Das Unternehmen selbst veröffentlichte eine Pflichtmitteilung zu den Übernahmeplänen erst zwei Tage später.

TUI-Vorstandschef Michael Frenzel erteilte einem Börsengang der Schifffahrtssparte Hapag-Lloyd unterdessen endgültig eine Absage: "IPO-Pläne gibt es nicht für das zusammengeführte Unternehmen", sagte Frenzel der "FTD". Durch den Zukauf der Reederei CP Ships wolle Europas größter Touristikkonzern vielmehr "Werte schaffen für die Aktionäre", sagte Frenzel. Die vergangenes Jahr geplante Ausgabe von Hapag-Lloyd-Aktien hatte TUI im September abgesagt und das Abrücken von den Börsen-Plänen damit begründet, dass "kein fairer Preis" zu erzielen sei.
Avatar
23.08.05 14:54:20
Der Widerstand bei 19 EUR hat jetzt Intraday zweimal gehalten, jetzt kann es wieder aufwärts gehen.



ADE: AKTIEN-FLASH: TUI fester - Investorenkonferenz in Frankfurt
FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die TUI-Aktie haben sich am Dienstag
nach einer Investorenkonferenz in Frankfurt von ihren anfänglichen Kursverlusten
erholt. Gegen 14.45 Uhr notierte die Aktie mit 0,77 Prozent auf 19,59 Euro im
Plus und gehörte damit zu den größten Kursgewinnern im DAX . Händlern
zufolge wurde eine Präsentation des Hannoveraner Touristik- und Logistikkonzerns
vor Anlegern in Frankfurt positiv aufgenommen.
Beim Travel-Expo Kongress "fvw" in Köln kündigte das Unternehmen unterdessen
an, mittelfristig im Low-Cost-Segment mitmischen und günstigen
Internet-Reiseanbietern sowie Billigfliegern den Kampf ansagen zu wollen./hi/ck
-----------------------
dpa-AFX Broker - die Trader News im dpa-AFX ProFeed
-----------------------
NNNN

[TUI AG,TUIR.EU,DE,,DE000TUAG000]
2005-08-23 13:45:57
2N|STD STB STW|GER|LEI|



ADE: ROUNDUP: Reisekonzern TUI will im Billigreise-Segment mitmischen
KÖLN (dpa-AFX) - TUI, weltweiter Primus der Reisebranche, will
mittelfristig im Low-Cost-Segment mitmischen und günstigen Internet-
Reiseanbietern sowie Billigfliegern den Kampf ansagen. In den kommenden zwei
Jahren werde TUI verstärkt auf Reisen mit einem Baustein-System setzen, bei dem
sich der Kunde auch die Reise selbst zusammenstellen könne, sagte TUI
Deutschland-Chef Volker Böttcher am Dienstag in Köln beim Travel-Expo Kongress
"fvw".
Zudem solle die Präsenz im Internet und im Reisebüro ausgeweitet werden.
"Bei diesen so genannten Just-in-Time-Buchungen sparen wir jede Menge Zeit und
Geld und können die Reise nach den Wünschen der Kunden gestalten," sagte
Böttcher. Eine konzerneigene, repräsentative Umfrage zeige aber, dass die
klassische Pauschalreise keineswegs "ausgedient" habe. "Gerade bei Fernzielen
ziehen 73 Prozent eine fertig zusammengestellte Reise vor."
Dennoch stelle das Unternehmen einen Strukturwandel fest: Das Interesse an
billigeren Bausteinlösungen werde in Zeiten von Internet und Billigfluganbietern
immer größer. "Neben dem Reisebüro müssen wir - vom Markt getrieben - auch den
Online-Vertrieb stärker nutzen."/hs/DP/sk
NNNN

[TUI AG,TUIR.EU,,,DE000TUAG000]
2005-08-23 13:42:38
2N|STD PRD RND|GER|LEI|
Avatar
24.08.05 08:41:44
Guten Morgen :)


Zitat von NoggerT @ Di Aug 23, 2005 7:57 pm: MDG wird über FFE weiter gekauft, letzter 1.200 zu 8,48 + 6,80% (Tageshoch) :)

Zitat von NoggerT @ Di Aug 23, 2005 12:57 pm: Bis zum Tageshoch fehlt nicht mehr viel, 8,38 + 5,40% (TH 8,42)
...


--------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von PennyKracher-Team @ Di Aug 23, 2005 7:48 pm: [size=18]1,08 + 130% (TH)[/size]

Zitat von PennyKracher-Team @ Di, 23.08.2005 19:40: 1,03 + 120%, 652.000 Aktien umgesetzt..
...


--------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von PennyKracher-Team @ Di Aug 23, 2005 7:44 pm: CLA bleibt fest, letzter 0,229 +54,72%, 6 Millionen Aktien umgesetzt !

Zitat von PennyKracher-Team @ Di, 23.08.2005 16:23: TH war 0,26, sprich [size=18]136%[/size] seit Empfehlung am Mi/Do..;)

...



--------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von PennyKracher-Team @ Di Aug 23, 2005 7:42 pm: Tageshoch war heute 5 Dollar, mehr als [size=18]ver3,5facht seit Empfehlung[/size], so etwas gibt es auch nicht alle Tage...;)

Zitat von PennyKracher-Team @ Di, 23.08.2005 01:13: BCON hat heute ein neues Jahreshoch markiert, Schlusskurs 4,15 + 16%,
vor 3,5 Wochen das erste Mal empfohlen, seitdem hat sich bcon [size=15]verdreifacht[/size] ;)!

...


--------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von NoggerT @ Di Aug 23, 2005 7:39 pm: Bei ROGA habe ich die letzten Shortstücke heute gedeckt, war doch eine feine Sache..;)


Zitat von NoggerT @ Mo Aug 22, 2005 3:42 pm: ShortFavorit (ÜberN8-short) für den nächsten Handelstag: unter Druck & charttechnisch angeschlagen -> dürfte morgen mE weiterfallen !

ROGA hat 33% seit Shortempfehlung abgegeben, Glückwunsch den Shorties ;) !

...



--------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von NoggerT @ Di Aug 23, 2005 7:37 pm: Üposition TUI gegen den Trend, Schlusskurs im Dax war 4917 - 23,95

SK TUI, 19,69 + 1,29% (TH 19,75), Stop auf 19,30 angezogen !


Zitat von NoggerT @ Di Aug 23, 2005 2:07 pm: 19,57 + 0,67% (Tageshoch) :)
...
Avatar
24.08.05 09:45:07
AKTIE IM FOKUS 2: TUI fester - Stimmung dreht nach Investorenkonferenz :cool:

FRANKFURT (dpa-AFX) - TUI-Aktien haben sich am Dienstag nach einer Investorenkonferenz in Frankfurt von ihren anfänglichen Kursverlusten erholt. Gegen 15.00 Uhr verteuerten sich die Anteile an dem Tourismus- und Logistikkonzern als zweitbester DAX-Wert um 1,08 Prozent auf 19,65 Euro. Der deutsche Leitindex verlor zugleich 0,32 Prozent auf 4.925,93 Punkte.

Händlern zufolge wurde eine TUI-Präsentation vor Anlegern in Frankfurt positiv aufgenommen. Vorgestellt worden sei die angestrebte Übernahme der kanadisch-britischen Reederei CP Ships , sagte ein Teilnehmer. Wirklich neues sei dabei allerdings nicht mitgeteilt worden.

"Langfristig ist die Übernahme eine gute Sache", sagte ein Händler. "Sie kam vielleicht ein bisschen überraschend, aber für langfristig orientierte Investoren ist jetzt ein guter Einstiegspunkt."

Beim Travel-Expo Kongress "fvw" in Köln kündigte das Unternehmen unterdessen an, mittelfristig im Low-Cost-Segment mitmischen und günstigen Internet-Reiseanbietern sowie Billigfliegern den Kampf ansagen zu wollen./hi/fat
Avatar
24.08.05 09:58:09
Ich denke mal, dass wir heute wieder über die 20 € gehen, dann ist der Weg bis 21 €- 22 € frei.
Und alles ist wieder so, wie vor der "CP Meldung".
Alle die bei 19,20 € zugegriffen haben, haben alles richtig genmacht.
Hätte ich free cash gehabt, hätt` ich genauso gehandelt.
Die Investitionsentscheidung ist gut gewesen, das merken auch die "letzten Deppen"
und springen jetzt wieder auf den Zug auf.
Man darf ja auch nicht vergessen, dass das Kapital zur Zeit günstig zu haben ist.
Bei einer Investition von 1,8 Mrd € + 0,25 Mrd. € Schulden
soll eine Nettorendite von 180 Mio € rausspringen, das ist eine Kapitalverzinsung von über 8 %!!!
Ich weiss garnicht, was es da zu meckern gibt.
Das Problem ist doch, das es in Deutschland nur noch Weicheier gibt,
die überhaupt kein Risiko eingehen wollen, aber die bringen es halt nicht !!!

Ich hätte 50/50 gemacht (50% Kapitalerweiterung / 50 %
Anleihe zu 3,75 % auf 5 Jahre), aber die hohen Herren haben
ja den besseren Überblick.....

Gruß codiman
Avatar
25.08.05 15:03:28
Heute(25.08.2005 19,67 EUR +0,10 % )
über 20,00 € ???


:eek:
Avatar
26.08.05 14:42:58
News - 26.08.05 14:06
TUI will Grundkapital um 182,8 Mio Euro erhöhen - Geplante CP-Ships-Übernahme

HANNOVER (dpa-AFX) - Europas größter Reisekonzern TUI will sein Grundkapital wegen der geplanten Übernahme der Reederei CP Ships um 182,8 Millionen Euro erhöhen. Bei der Kapitalerhöhung sollen 71,5 Millionen nennwertlose Stückaktien angeboten werden, teilte TUI am Freitag in Hannover mit.

Für je fünf alte Aktien erhalten die Aktionäre zwei neue Aktien. Der Bezugspreis betrage 14,20 Euro. Durch die Kapitalerhöhung werde der Gesellschaft brutto rund eine Milliarde Euro zufließen, hieß es.

Das Bankenkonsortium um Citigroup, Deutsche Bank und HVB Corporates & Markets sowie Commerzbank und WestLB hat sich den Angaben zufolge zur vollständigen Zeichnung und Übernahme der Kapitalerhöhung "unter marktüblichen Bedingungen" verpflichtet. Das Bezugsangebot wird voraussichtlich am 1. September veröffentlicht. Die zweiwöchige Bezugsfrist beginne einen Tag später.

TUI will mit der Kapitalerhöhung die 1,7 Milliarden Euro teure Übernahme der britisch-kanadischen Reederei CP Ships finanzieren. Weitere 700 Millionen Euro will der Konzern durch eine Bankenfinanzierung sicherstellen Mit der Übernahme würde die TUI-Sparte Hapag-Lloyd unter die ersten Fünf der weltweiten Containerschifffahrt aufrücken./rw/sbi

71,5 Millionen x 14,20 € = 1,015 Mrd. € !!!
Avatar
26.08.05 14:44:25
Das wird erstmal nix mit den 20,xx € !!! :mad:

Schönes WE !
Avatar
26.08.05 15:09:27
w.w.n.
= war wohl nix......:p
Avatar
26.08.05 15:27:54
Na und, mein Zeithorizont ist eh länger.
Machen wir also die Kapitalerwiterung mit ....:rolleyes:
Avatar
26.08.05 19:21:27
Das wird wirklich nix! Bei der Kapitalerhöhung von TUI kommen mir wieder üble Erinnerungen hoch siehe Hypo-Bank. Vor der Kapitalerhöhung ca 19 Euro kurswert, durch die Banken schön auf linie gehalten , danach freier fall auf 12,76 Euro.Zusätzlich miese Börsenstimmung , und der September tut sein übriges dazu. Rette sich wer jetzt noch kann!!!!!!!!:(:(
Avatar
29.08.05 12:32:30
Heute steht im Handelsblatt, dass die neuen TUI Aktien 14,20 Euro für erhältlich sein werden und die Bezugsrechte 1,50 Wert sind. Kann man due Bezugsrechte auch an der Börse kaufen?? Unter welcher WKN????
Die spanische Hoteliersfamilie Riu macht die Kapitalerhöhung mit ;), ich denke, ich auch.......:D:laugh::D
Avatar
01.09.05 08:30:33
Könnte ein guter Einstiegszeitpunkt sein, diese KE. Der Kurs dürfte sich zunächst Richtung 18€ ex bezüge orientieren und danach, so einige zu spielen anfangen, weiter unter Druck geraten. Dann kaufen.
Avatar
01.09.05 10:19:39
News - 01.09.05 08:18TUI nennt Kapitalerhöhungs-Details: 2. bis 15. September Angebot neuer Aktien

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Touristikkonzern TUI hat Einzelheiten zu seiner Kapitalerhöhung veröffentlicht. Die gut 71,5 Millionen neuen Aktien würden vom 2. bis 15. September den bisherigen Aktionären angeboten, teilte TUI in einer vorab veröffentlichten amtlichen Anzeige in der "Börsen-Zeitung" mit.

Die neuen Aktien seien rückwirkend zum 1. Januar 2005 voll Gewinn berechtigt. Für fünf alte Aktien können zwei neue Aktien zum Preis von 14,20 Euro erworben werden. Der Handel mit diesen Bezugsrechten sei vom 2. bis 13. September möglich. Mit den aus dem Aktienverkauf erhofften Einnahmen von gut einer Milliarde Euro soll der geplante Kauf der kanadisch-britischen Reederei CP Ships zu einem Großteil finanziert werden.

Innerhalb der Bezugsfrist nicht verkaufte Aktien würden von den fünf Konsortialbanken anschließend Investoren angeboten, teilte TUI mit. Die Einbeziehung der neuen Anteilsscheine in den Börsenhandel und damit in die Festsetzung des TUI-Aktienkurses sei für den 16. September geplant. Die spanische Hoteliersfamilie Riu als einer der größten Einzelaktionäre von TUI hatte bereits vorige Woche angekündigt, sich entsprechend ihres Anteils von 5,1 Prozent an der Kapitalerhöhung zu beteiligen.

(..)
Avatar
01.09.05 10:28:27
Bezugsrecht wpk: DE000TUAG3B6

Ich selbst werde meine Bezugsrechte ausüben (aber erst nach dem 11. September),
sollte der Kurs am 16. September (und/oder folgende Tage)
signifikant zusammenbrechen, werde ich sukzessive zukaufen.

Avatar
01.09.05 12:30:09
Mal einfach eine limitierte Abstauber-Order für Bezugsrecht wpk: DE000TUAG3B6 setzen, ist auch was. :D Nennwert ist 1,50. Wie niedrieg sollte das Limit sein, um zum Zuge zu kommen aber trotzdem günstig zu kaufen???
:confused:
Avatar
01.09.05 13:49:40
TUI-Kurs 19,19. Liegt er morgen ex Bezüge bei 17,69 und der Kurs für die Bezüge bei 1,50, kriegst für für 5 Bezüge (7,50€) 2 TUI-Aktien für 14,20, ergäbe also 17,95€ pro TUI-Aktie.

Wieso sollte es also günstiger sein, die Bezugsrechte zu kaufen? :confused:
Avatar
02.09.05 08:08:00
Datum Zeit Bid Ask
02.09. 08:07:36 17,48 EUR 17,63 EUR
Letzte Kursänderung: 08:00:42
Avatar
02.09.05 08:14:50
Der Kurs wird vermutlich noch länger unter Druck bleiben - sowohl der Gesamtmarkt dürfte es nächste Woche schwer haben als insbesondere dann TUI - inmitten KEs drücken gerne mal welche den Kurs.
Avatar
02.09.05 08:27:42
Aber wie weit wird er wohl runtergehen??:confused:
Avatar
02.09.05 08:49:15
morgen:)

AKTIEN-FLASH: TUI im Blick - Beginn des Handels von Bezugsrechten
FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien von TUI dürften am
Freitag im Blick stehen. Mit dem heutigen Freitag startet der Handel in den
Bezugsrechten aus der laufenden Kapitalerhöhung. Das Bezugsverhältnis liegt bei
zwei jungen für fünf alte Aktien. Der Handel der Bezugsrechte läuft bis zum 13.
September./ag/tw
-----------------------
dpa-AFX Broker - die Trader News im dpa-AFX ProFeed
-----------------------
TUI AG|TUIR.EU|DE||DE000TUAG000|
KEYWORDS: 2N|STW STD STB|GER|LEI|
2005-09-02 07:34:56
Avatar
02.09.05 09:34:48
Kann mir bitte wer sagen warum z.B. ein Zerti wie CB090N heute ein plus von momentan 5% aus weisen kann zum Basiswert der bei -6.x% ???

Danke

Gruss

HWC2
Avatar
02.09.05 09:36:20
XETRA-START/Kaum verändert - TUI mit Bezugsrechtsabschlag
FRANKFURT(Dow Jones)--Kaum verändert sind die deutschen Aktienmärkte am
Freitagmorgen in den Handel gestartet. Der DAX verbessert sich um zwei Punkte
auf 4.845 Punkte. Von den 30 DAX-Werten liegen 16 im Plus, 12 Titel geben nach.
TUI verlieren mit dem Beginn des Bezugsrechtshandels nur optisch 6,6% auf 17,50
EUR. BMW legen nach guten US-Absatzzahlen um 0,4% auf 36,48 EUR zu. Deutsche
Post werden von Analystenschätzungen belastet, der Kaufpreis der britischen Exel
könne bis zu 8 Mrd EUR betragen. Die Aktien verlieren 0,3% auf 19,51 EUR.
Hannover Rück tendieren im MDAX nach einer erwarteten Gewinnwarnung unverändert.
DJG/mod/gos
Avatar
02.09.05 09:40:23
Danke.
Avatar
02.09.05 10:53:43
TUI-Aktien stachen besonders ins Auge. Die Titel wurden zu Beginn des Bezugsrechtehandels bei 17,63 Euro gehandelt. Das Bezugsverhältnis liegt bei zwei jungen für fünf alte Aktien. Der Handel der Bezugsrechte läuft bis zum 13. September. Beim Xetra-Vortagesschluss von 18,73 Euro ergibt sich nach Berechnungen eines Analysten ein rechnerischer Wert der Bezugsrechte von 1,29 Euro und somit ein um diesen Abschlag bereinigter Vortagesschluss von 17,44 Euro, entsprechend ist die Aktie leicht im Plus.
Avatar
02.09.05 13:26:31
Weiß einer was in diesem Fall mit den Optionscheinen passiert wie z.B Call 20€
Avatar
02.09.05 13:31:05
Nix! Das ist alles eingepreist bei den Optis. Es gibt ja auch keine Dividendenabschläge und so.
Avatar
02.09.05 13:32:29
Kommt das nicht drauf an? Bei KEs wird i.A. doch der Basispreis neu berechnet.
Avatar
02.09.05 13:48:31
Ich hatte einen Schein der nach einer Dividendenausschüttung und dem anschließenden Dividendenabschlag nicht reagiert hat weil es für Optionsscheine keine Dividende gibt. Der TUI Schein DB5GAP hat heute über 40% verloren, ich hab den mal gekauft und schau mal was da kommt. Es stellt sich die Frage, wieso die Scheinebesitzer Miese machen und Aktienbesitzer nicht. Kann gut sein daß ich da was nicht ganz begreife. Oder hat sich der Basispreis geändert? ich weiß es nicht.
Avatar
02.09.05 22:55:41
Hey Leute,
was macht Ihr mit Euren Bezugsrechen, ausüben oder verkaufen oder sogar zukaufen ??? Ich bin etwas ratlos, angeblich sollen der Gewinn pro Aktie konstant bleiben und auch die Dividende ! So denke ich eher an eine Ausübung des Bezugsrechts. :p

Clownfish
Avatar
03.09.05 19:18:02
[posting]17.775.173 von Clownfish am 02.09.05 22:55:41[/posting]Ich werde die angebotenen neuen Aktien zeichnen!

Habe folgendes gefunden:

Mir war heute früh noch nicht klar, dass es einen Bezugsrechtehandel gibt. Es gibt ihn.

Nun haben die Aktionäre zwei Möglichkeiten:

1. Sie zeichnen die neuen Aktien und bezahlen 14,20 pro Aktie. Die Aktien werden dann etwa am 15. dem Depot gut geschrieben und können sofort gehandelt werden. (Sie sind nicht von den alten zu unterscheiden.)

2. Sie verkaufen die Bezugsrechte. Dann kann der Käufer die neuen Aktien zeichnen.

Vorsicht, wenn man nichts tut, könnten die Bezugsrechte am 14. ohne Gegenwert ausgebucht werden. Dann hätten man rund 6,5% seines in TUI investierten Kapitals verloren! (Kann auch sein, dass die Depotbank die Bezugsrechte in der letzten Auktion verkauft, wenn sie keine andere Order hat.)

Was besser ist muss jeder selbst wissen. Da jetzt viele Investoren Liquidität für die Kapitalerhöhung brauchen, drückt das auf den Kurs. Wer kann, sollte meiner Meinung nach erst Zeichnen und evtl. ein Übergewicht von TUI im Depot in ein paar Monaten abbauen.

Das Kursabschlag von heute rechnet sich etwa so: (18,8 *5 +14,2 *2)/7=17,6
Ein Bezugsrecht ist somit etwa 17,6-14,2=3,4 wert.
Avatar
03.09.05 20:51:15
Werden die Bezugsrechte automatisch dem Depot zugeschrieben
Avatar
03.09.05 21:16:15
Hallo lumma10. Ja, die müßten schon in deinem Depot gebucht sein.

Hallo Mariela: Bist du sicher??? Ich würde sagen, Differenz vom Kurs zu 14,20 mal 0,4 ist der Wert der Bezugsrechte?!?
Trotzdem war der Kurs am Freitag Morgen mit 1,3 Euronen wohl eine Chance!

Ich Überlege, ob ich ein hohes Verkaufslimit setzen soll und die Kursturbolencen zu nutzen. Falls es nicht ausgeführt wird, könnte ich dann am letzen Tag die Rechte ausüben oder die Citibank verkauft die automatisch am letzen Tag bestens. :confused:
Avatar
04.09.05 07:38:43
Wer kann mir sagen, ob der Basispreis bei den Puts während der Bezugsfrist weiterhin zurückgesetzt wird?
Avatar
04.09.05 14:08:50
[posting]17.778.903 von brokerbee am 03.09.05 21:16:15[/posting]"Hallo Mariela: Bist du sicher??? Ich würde sagen, Differenz vom Kurs zu 14,20 mal 0,4 ist der Wert der Bezugsrechte?!?"

Hi, was ich da gepostet habe, hatte ich gefunden... es stammt nicht von mir... :)

Ich persönlich sehe die Bezugsrechte einfach als Aktien mit Kurs 14,20 Euro! Die mir 2006 Dividende bringen und auch weiter steigen können! :lick:

Trotzdem war der Kurs am Freitag Morgen mit 1,3 Euronen eine Chance!

"Euronen"? Was ist denn das? :confused:
Avatar
04.09.05 15:59:30
@Mariela,
was du gefunden hast, war teilweise Müll. Der wert eines Bezugrechtes (BR) wird so nicht ausgerechnet. Wir brauchen aber nicht mehr rechnen, denn ein BR war am 2.9.05 auf Xetra 1,55 € wert. Wer nichts macht, bei dem werden die BR auch nicht ersatzlos ausgebucht, sondern die Depotbank verkauft die BR am 13.9.05 automatisch. Der Erlös minus Ordergebühr kommt aufs Depotkonto.

@all,
CB090N und DB5GAP sind wohl wegen der Kapitalerhöhung angepaßt worden. Das schließe ich aus dem krummen Bezugsverhältnis. Das dürfte auch für andere Optionsscheine und Zertifikate auf TUI gelten. Das wurde auch bei Bayer beim spin off von lanxess gemacht. Wie die meisten hier geschrieben haben, wird bei Dividenden normalerweise nicht angepaßt.
Avatar
04.09.05 16:22:51
Hey Heckenrose,
danke für die Korrektur, gehandelt wird das einzelne Bezugsrecht für eine 2/5-Aktie.

Aber Mariela hat in gewisser Weise auch Recht:
5 x 1,55 : 2 = 3,88, das sind rd. EUR 3,40.
2,5 gehandelte Bezugsrechte sind notwendig, um 1 Aktie zu EUR 14,20 zu erhalten, und der zum Bezug benötigte Wert an Bezugsrechten wäre rd. EUR 3,40.

Mh, ich denke, ich werde auch ausüben ... :cool:
Die Kommunikation von TUI ist zwar wahrlich bescheiden, aber wer weiss, wenn die Wolken sich lichten ...
Avatar
04.09.05 19:21:02
[posting]17.781.706 von Clownfish am 04.09.05 16:22:51[/posting]Hi Heckenrose,
Hi Clownfish,

Warum sollen wir über das Bezugsrecht diskutieren? Man kann es nach den beiden Kursen (alte Aktie, neue Aktie) errechnen.

Mich würde interessieren, warum man Bezugsrechte kauft?

Die kann man wahrscheinlich nur solange verkaufen, bis die Frist für die TUI-Aktionäre, abgelaufen ist, die neuen Aktien zu beziehen? Nach meiner Logik.

Kann das stimmen?
Avatar
04.09.05 19:23:11
Euronen ist die Mehrzahl von Euro.....:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Avatar
04.09.05 20:46:13
Hallo Mariella,

Die Bezugsrechte sind der Ausgleich für die Kapitalerhöhung, die durch den Zukauf der Reederei notwendig wird. Um deinen prozentualen Anteil am Unternehmen zu halten, mußt du die neuen Aktien kaufen. Dann gehört auch die Reederei dir. Oder du verkaufst deine Rechte, dann gehört dir prozentual aber auch weniger von TUI. Für Kleinaktionäre aber egal, für Fam. Riu nicht. ;)

Du kaufst die Bezugsrechte und bekommst dafür TUI Aktien am Stichtag für 14,20 Euro.

Die Dividende wird wohl gleich bleiben, da die neue Reederei auch was zum Gesamtgewinn beiträgt. ;)
Avatar
04.09.05 23:21:44
@Mariela,
ich wollte nicht mit dir schimpfen. Mit dem Handel der Bezugsrechte liegst du richtig. Der 13.9.05 ist der letzte Tag an dem damit gehandlet wird. Aufheben kann man sich die BR nicht. Entweder man verkauft seine BR oder man bezieht neue Aktien.

Zu deiner Frage: warum kauft jemand BR? Ganz einfach, weil sie angeboten werden. Das soll jetzt kein Schimpfen sein. Manche haben nicht das Geld für die neuen Aktien. Manche haben zB schon 10% ihres Depots in TUI-Aktien und wollen nicht, daß der Anteil noch größer wird.

Zusätzlich gibt es auch Spekulanten. Die kaufen und verkaufen BR, ohne wirklich neue Aktien beziehen zu wollen.
Avatar
05.09.05 11:37:44
Tui (zur Zeit 05.09.2005) Tagesgewinner :
;)
Avatar
05.09.05 18:06:59
[posting]17.783.344 von brokerbee am 04.09.05 20:46:13[/posting]Hallo brokerbee!

Danke für deine Erklärungen! :)

Alles klar: :eek:
• wenn man alte TUI Aktien hat, kann man neue kaufen!
• wenn man keine alten TUI Aktien hat, kann man neue kaufen, wenn man erst Bezugsrechte kauft!

Und wenn man nur spielen - und gewinnen!? - will, kann man Bezugsrechte kaufen und mit Gewinn verkaufen… :lick:

Ich habe meine TUI Aktien schon seid 1998, als TUI noch Preussag hieß… :cool:
Avatar
05.09.05 18:18:37
[posting]17.784.514 von Heckenrose am 04.09.05 23:21:44[/posting]@Heckenrose

Nett, dass du nicht mit mir schimpfen wolltest! :)

Entweder man verkauft seine BR oder man bezieht neue Aktien.
Klar! Man kann aber BR auch kaufen, um mehr neue Aktien kaufen zu können, als einem bei seinem Bestand alte Aktien zustehen!

Zu deiner Frage: warum kauft jemand BR?
Oder auch, um neue Aktien zu kaufen, ohne alte zu haben!?

Meine Bank bietet mir an:

neue Aktien zu kaufen,
oder
meine BR zu verkaufen,
oder
neue Aktien per BR zu kaufen - dazu hätte ich noch mehr BR kaufen müssen, als ich schon habe.
Avatar
05.09.05 20:45:21
@Mariela,
ja natürlich steht jeder, der TUI kaufen will, bis zum 13.9.05 vor der Gewissensfrage: kaufe ich über BR oder direkt. Ich kann mir zB 2500 BR kaufen und am 15.9.05 14200 € zahlen oder direkt 1000 TUI kaufen. Bei kleinen Orders sollte man bedenken, daß über BR zwei mal Mindestgebühr anfällt.

Deine Depotbank sollte dir eigentlich auch noch anbieten, unter Verkauf von BR nur so viel neue Aktien zu beziehen, wie du haben möchtest.
Avatar
05.09.05 21:05:14
@ #78
Arbitrage nennt man das wohl ;) - je nach Kurs ist es insbesondere bei großen Aktienmengen günstiger die Bezugsrechte zu kaufen oder eben die Aktien direkt.

Nachteil bei den Bezugsrechten ist, es dauert meistens etwas länger, bis die neuen Aktien im Bank-Portfolio liegen. Der Investor kann in dieser Zeit *nicht* verkaufen.

An alle: sind die neuen Aktien voll für 2005 dividendenberechtigt ?

Danke, Clownfish
Avatar
06.09.05 08:54:17
[posting]17.792.909 von Clownfish am 05.09.05 21:05:14[/posting]Die jungen Aktien sind ab 01.01.2005 dividendenberechtigt.:)
Avatar
06.09.05 16:41:32
ich habe mir gerade Bezugsrechte zum Preis von 1,69 zugelegt. Wie kann ich diese nun ausüben? Werden diese Rechte nach der Frist von 2 Wochen, welche am 16.9. auslaufen wird automatisch ausgeübt oder wie ist das?
Avatar
06.09.05 22:35:52
@81
Normalerweise werden die nicht ausgeübten Bezugsrechte am Ende der Bezugsperiode von der Bank "bestens" verkauft.
Avatar
07.09.05 02:00:05
McRip,
deine Bank braucht einen ausdrücklichen Auftrag zum Bezug, sonst werden deine Bezugsrechte am 13.09.05 bestens verkauft.

Auftrag per Brief, Fax oder Anruf. eMail genügt nicht, habe ich mir so gemerkt.
Avatar
07.09.05 11:40:07
Ich habe auch eine Frage zu den Bezugsrechten TUI.
Ich halte derzeit 250 Aktien und habe ein Formular zum Zukauf/Verkauf von Bezugsrechten erhalten.

Wie läuft das nun genau ab?
Werden meine 250 Aktien komplett im Verhältnis 5:2 eingetauscht, d.h. erhalte ich dann automatisch 100 neue Aktien?
Und was sind die Folgen, wenn ich Bezugsrechte erwerbe? Wie viele Aktien kaufe ich dann wirklich, wenn ich zukaufen will?
Auf dem Formular gibt es 3 Varianten.

1) Zukauf von 5 Bezugsrechten den Bezug von STK 102 durchzuführen
2) Verkauf von 0 Bezugsrechten den Bezug von STK 100 durchzuführen
3) unter Zukauf von ___ Bezugsrechten den Bezug von ___ durchzuführen.

Was bedeutet das? Was sind Empfehlungen von Euch?
Ich wäre bereit nochmal bis zu 3.000.- EUR in TUI zu investieren. Wieviel Bezugsrechte muß ich dann zusätzlich erwerben? Und wieviele STK kaufe ich dann dazu?

Hoffe auf klärende Worte.

lg
Avatar
07.09.05 12:55:28
@pitcairn77

Du hast für Deine 250 Aktien 100 Bezugsrechte erhalten.
Sie müssen in Deinem Depot bereits verbucht sein.

Mein Meinung:
Ich würde keine weiteren Bezugsrechte kaufen!
Wähle Variante 2:
"2) Verkauf von 0 Bezugsrechten den Bezug von STK 100 durchzuführen"
Übe dann die 100 Bezugsrechte aus und kaufe für 1.462 €
100 "Junge TUI Aktien".
Am Tag nach der Ausübung der Bezugsrechte wird es (schätzungsweise) zu Kursturbulenzen kommen.
Wahrscheinlich wird der Kurs der Tui Aktie in Richtung 16 - 17 € fallen.
Dann kannst Du restlichen 1.600€ - 1.700€ (von Deinen 3000 € ) einsetzen und 100 Stück nachkaufen.
:lick::lick:
Viel Glück !
Gruß codiman
Avatar
07.09.05 13:32:44
Stimmt, 100 Bezugsrechte sind bereits in meinem Depot eingebucht.
Variante 2 scheint mir auch am besten, werde mich wohl so entscheiden.
Aber wie läuft das dann weiter ab? Bekomme ich dann die 100 Neuen Tui-Aktien automatisch zugeteilt oder muß ich da selbst noch aktiv werden? Wenn das so ist, was ist genau zu tun und wann (Geht das nur bis 15.09., der Handel mit den Bezugsrechten endet ja am 13.09.)?
Ich erlebe das zum ersten Mal, deshalb besteht da noch etwas Unsicherheit, sorry;-)

lg
Avatar
07.09.05 15:54:56
@pitcairn77

1.
Du solltest eigentlich 250 TUI AG Inhaber-Bezugsrechte
in Deinem Depot eingebucht bekommen haben ! :eek:
2. Ruf doch bei Deiner Depotbank und frag nach ob das
mit der Ausübung in Ordnung geht.
Ich habe auch meine Unterlagen ausgefüllt und hingefaxt.
War alles etwas verwirrend.
Werde morgen auch nochmal zur Sicherheit anrufen ...
Avatar
07.09.05 18:36:04
Mh, abseits von der Bezugsrechtsdiskussion habe ich mal bei IR von TUI nachgefragt, wie der Kauf von CP denn so zur Strategie von TUI (Tourismus!!) passen soll:

----------------------------Frage----------------------------
(...) hätte ich auch noch eine strategische (Frage):
Ihr Vorstandsvorsitzender konnte m.E. den überraschenden Strategiewechsel von TUI nicht ausreichend vermitteln. Haben Sie eine Erklärung ? Soll der Containerbereit H`Lloyd um CP verstärkt an die Börse gebracht werden ?

---------------------------Antwort---------------------------
(...) es war immer die Strategie der TUI einen Ausbau in der Containerschifffahrt vorzunehmen. Leider ist dies in den Medien nicht immer beachtet worden, es wurde primär über die Touristik berichtet und so ist der Eindruck entstanden, dass die TUI sich ausschließlich auf diese konzentriert. Der geplante Börsengang der HL sollte dem Zweck dienen, Mittel zum Ausbau der Containerschifffahrt zu beschaffen. Da allerdings kein gerechtfertigter Preis zu erzielen war, wurde der Börsengang abgesagt und die Containerschifffahrt nun auf dem Weg der Akquisition ausgebaut. Ein Börsengang der HL/CP ist nicht geplant.
-------------------------------------------------------------

tja, so sieht es wohl aus. Was ist Eure Meinung, wir der Kurs von TUI momentan sehr gepflegt ??

Gruss, CF
Avatar
07.09.05 19:46:02
hi ich hab mal ne frage an euch spezialisten!

ich hab mir heute ein paar tui aktien gekauft, und wollte wissen ob ich auch noch an die bezugsrechte kommen kann?
danke!!
Avatar
07.09.05 20:26:25
[posting]17.814.695 von pitcairn77 am 07.09.05 13:32:44[/posting]Hi!

Bekomme ich dann die 100 Neuen Tui-Aktien automatisch zugeteilt oder muß ich da selbst noch aktiv werden?

Nein, du bekommst die neuen Aktien NICHT automatisch! Du musst eben die Variante 2 in Auftrag geben, d. h. deine Bank muss für dich die dir zustehenden neue Aktien kaufen! Du musst nicht mal alle Bezugsrechte ausübern, kannst auch einen Teil davon in Anspruch nehmen, den Rest z. B. verkaufen!

Wenn das so ist, was ist genau zu tun und wann (Geht das nur bis 15.09., der Handel mit den Bezugsrechten endet ja am 13.09.)?

Das geht bis zum 15.09, aber du musst bis zum 12.09 deine Bank beauftragt haben, zu kaufen, wie bei jedem Aktienkauf, sonst kauft sie nicht! Die Bezugsrechte sind Rechte, die du ausüben kannst, aber nicht musst! Wenn du nicht willst, zwingt dich keiner, neue Aktien zu kaufen!


Klar? :)
Avatar
07.09.05 20:50:18
Mal was zu Erholung vom BR Stress :laugh::laugh:
Witze der Woche :

Ein Beamter wird mit verbrannten Ohren ins Krankenhaus eingeliefert.
"Wie ist das passiert?" fragt der Arzt. "Ich habe gebügelt", berichtet
der Beamte, "da klingelte das Telefon. Ich war so in Gedanken, da habe
ich statt des Hörers das Bügeleisen ans Ohr gepresst." - "Ja, aber wieso
haben Sie sich dann auch das andere Ohr verbrannt?" "Na, danach musste
ich doch den Rettungsarzt anrufen!"

An einem Brezelstand kommt ein Mann vorbei, legt 50 Cent auf die Theke
und geht weiter, ohne eine Brezel zu nehmen. Am nächsten Tag kommt
derselbe Mann wieder vorbei, legt seine 50 Cent auf die Theke und nimmt
wieder keine Brezel mit. So geht es drei Monate weiter. Jeden Tag kommt
der Mann vorbei, bezahlt 50 Cent und nimmt keine Brezel. Eines Tages
legt der Mann seine 50 Cent auf die Theke und will gerade wieder
weitergehen, als ihn die Verkäuferin anspricht: "Halt, mein Herr, einen
Moment bitte !" "Ich wusste, dass Sie mich irgendwann fragen würden,
warum ich nie eine Brezel nehme" sagt der Mann grinsend. "Nein",
antwortet die Verkäuferin. "Ich wollte Ihnen nur sagen, dass die Brezeln
jetzt 60 Cent kosten."

Bei der Musterung erscheint ein junger Mann mit schmutzigen Fuessen.
Als erstes laesst der Stabsarzt eine Wanne mit Wasser kommen und fragt
dann den jungen Mann: "Wissen Sie, warum ich die Wanne hierherstellen
liess?" Der junge Mann: "Ja, sie wollen mich fuer die Marine testen!"

"Angeklagter, wieso haben Sie dem armen alten Mann vier Zähne
ausgeschlagen?"
"Er hatte nicht mehr, Herr Richter"

Spruch des Tages:
Die meisten Menschen sind käuflich.
Die meisten Politiker sind Menschen.
Avatar
07.09.05 20:51:13
[posting]17.820.010 von ropi278 am 07.09.05 19:46:02[/posting]Nein! :(

Du kannst keine Bezugsrechte auf neue Aktien bekommen, diese stehen nur Altaktionären zu!

Altaktionäre sind Anteilseigner eines Unternehmens, die bereits vor einer Veränderung der Aktionärsstruktur Aktien des Unternehmens gehalten haben.

Und die Kapitalerhöhung ist eine Veränderung der Aktionärsstruktur von TUI!

Bezugsrechte kannst du zwar kaufen, aber dann kosten dich die neuen Aktien nicht mehr nur 14,20 €!

Macht nichts! TUI ist eine stabile Aktie!
:lick:
Avatar
08.09.05 12:55:58
07.09.2005
Das TUI-Papier war mit minus 1,09 Prozent auf 18,20 Euro schwächster Wert. Belastet würden die Aktien weiter durch den noch bis zum 13. September laufenden Bezugsrechtshandel der Kapitalerhöhung, sagten mehrere Händler.
Avatar
08.09.05 19:54:32
@89
Wenn Du heute die Aktien erworben hast, sind die ohne Bezugsrechte, die wurden letzten Freitag von den Aktien getrennt und sind seitdem handelbar. Schade !

MfG, CF
Avatar
09.09.05 11:17:10
Bin eben massiv in TUI-OS eingestiegen ....

Werde evt. nochmal nachkaufen, aber habe extra LZ 12/06
gewählt .... also lange Rest-LZ .....

Wenn ich mir anschaue, daß vor 2 Wochen von mehreren Seiten TUI empfohlen wurde, teilweise die OS jetzt aber
ca. 60 - 70 % niedriger notieren !!!

Also, viel Glück allen TUI-Investierten ......
Avatar
09.09.05 15:55:42
und welche OS haste genommen?
Avatar
09.09.05 19:55:22
bin in den CB2677 zu 2,41 rein .....

auf Watchlist ebenfalls der DR6EJ2 sowie CG02VR .....

Außerdem heute eine größere Anzahl TUI-Aktien zu 17,54 (Schnitt) geholt ......

we will see .....
Avatar
10.09.05 20:20:26
@clownfish,
danke für info. Auch ich habe TUI zu €18,13 gekauft und nicht gemerkt, dass diese ohne BR sind.
Avatar
10.09.05 21:44:01
Ich hatte bis Gestern meine BR mit Limit 2 auf verkaufen. Gingen nicht weg. Ich denke, ich werde die Rechte ausüben und damit meinen TUI Bestand erhöhen. ;)
Wie will zäh, oder so ähnlich :laugh::laugh::laugh:
Avatar
11.09.05 15:14:12
Beitrag Nr. 100 ()
Sonntag, 11. September 2005
TUI im Visier
Hedgefonds zocken

Der Reisekonzern TUI befindet sich erneut im Visier von Hedgefonds. Das berichtet der "Spiegel". Wie vor einem Jahr wetteten die Spekulanten auf einen nachhaltigen Kursverfall der TUI-Aktie, berichtet Magazin. Darauf weise neben dem in den vergangenen Wochen gesunkenen Aktienkurs ein merklicher Anstieg von Gebühren hin, wie sie bei solchen Geschäften üblich sind.

Bereits im vergangenen Jahr hatten sich die Hedgefonds nach Einschätzung von Marktkennern mehrere zehn Millionen TUI-Aktien gegen Gebühren geliehen, um sie dann später zu dem erwarteten günstigeren Kurs zu kaufen, zurückzugeben und den Gewinn aus dem Geschäft einzustreichen.
In der vergangenen Woche sei die Leihgebühr bei den großen Investmentbanken auf 1,5 von 1,25 Prozent gestiegen, zitiert das Magazin einen Hedgefonds-Manager. TUI sei derzeit der Dax-Wert mit den höchsten Leihsätzen. Die Fondsmanager spekulierten darauf, dass die für den Kauf der kanadisch-britischen Reederei CP Ships geplante Kapitalerhöhung den Aktienwert verwässern werde.
Avatar
12.09.05 08:45:47
Beitrag Nr. 101 ()
Eine simple Rechnung wenn man nicht investiert ist:

5 alte aktien gibt 2 neue...

das bedeutet beim momentanen Kurs:
5*17,70 + 2*(14,20Bezug+ca.1,40Bezugsrecht)= 119,7

119,7/7 ergibt eine faite bewertung von 17,1€

da ich als neu investierter nur 14,2 + 1,4 = 15,6€ für einen nicht investierten.

17,1€/ 15,6€= 9,6% die luft sind und die bei der momentanen unterbewertung der aktie zusätzlich luft geben, mein tipp, investieren mit mitlerer Position!

grüße van3
Avatar
12.09.05 09:04:57
Beitrag Nr. 102 ()
# 100
Die Hedgefonds mischen also kräftig mit ..... :eek:
... dann werden wir wohl noch einige Kurskapriolen erleben ..
Avatar
12.09.05 10:15:57
Beitrag Nr. 103 ()
ja das könnt Ihr laut sagen, das kann noch interessant werden, aber auch neue chancen bringen um niedrig nachzukaufen;)
Avatar
12.09.05 10:40:46
Beitrag Nr. 104 ()
@traders17
Sehe ich mittlerweile auch so.

Neuer Plan: Meine Aktienanteil an TUI verdoppeln.
1. Ausübung der Bezugsrechte (+40%).
... dann hauen die "HedgeFonds" ordentlich drauf !
2. Zukauf "neuer Aktien" zu günstigem Einstandspreis (+60%)


...sollte 2 nicht eintreffen auch gut, dann gehts ja in die richtige Richtung !! :D
Avatar
12.09.05 11:20:42
Beitrag Nr. 105 ()
Mein Wissen uber Kapitalerhöhung und Bezugsrechte ist gleich
Null, darum meine Frage.Stimmt Deine Rechnung?Wie erklärst Du
den Spread zw. alten und neuen TUI-Aktien?

mfg frankie62
Avatar
12.09.05 11:56:15
Beitrag Nr. 106 ()
keine ahung ist immer schlecht.
:laugh:der spread wird in der bwl wie bei einem ipo(neuemission) mit dem underpricing erklärt, dafür gibt es unzählige erklärungsansätze, reputation der banken, signaling etc. kannste dich ja mal schlauch machen falls interesse...
das gab zu 17,10 wird denke ich geschlossen, so dann ein altaktionär keinen vorteil hat... aber ich denke unter 16 gehts nicht,, reine spekulation, aber die empirie hat gezeigt das die short-run-performance immer pos. ist. hat bei nordex meinerseits auch schon geklappt...aber da hatte ich alte...abgestossen, bezugsrechte genomme(waren nicht handelbar) und dann 150% mitgenommen, war aber auch nen zockerwert...

liebe Grüße van3

noch fragen?
Avatar
12.09.05 12:08:54
Beitrag Nr. 107 ()
werde nachher meine OS nochmals aufstocken .....

kann mir nicht vorstellen, daß die nächsten Tage nicht auch mal ne Gegenreaktion kommt.

Hedgefonds prügeln nie nur in eine Richtung .....
Avatar
12.09.05 12:25:39
Beitrag Nr. 108 ()
....aber zur Zeit prügeln sie noch ...

12.09.2005 12:08 Uhr
....TUI fielen als prozentual schwächster DAX-Wert um 1,64 Prozent auf 17,41 Euro. Die Aktien seien durch den am 13. September auslaufenden Handel der Bezugsrechte aus der Kapitalerhöhung belastet, sagte ein Händler. Außerdem ist der Reise- und Logistikkonzern einem Bericht im "Spiegel" zufolge erneut in das Visier von Hedgefonds gerückt, die angeblich auf einen nachhaltigen Kursverfall spekulierten


Wow , was für Umsätze.... :eek:
Avatar
12.09.05 13:43:23
Beitrag Nr. 109 ()
Hi van3
Eine Frage noch. Die neuen Tui-Aktien sollen sofort Gewinnberchtigt sein. Warum sollte dann ein Anleger eine alte Tui-Aktie für ca. 17,3 Euro kaufen, wenn er nach Deiner Rechnung für eine neue Tui-Aktie nur ca.15,6 Euro bezahlen müsste?
mfg frankie62
Avatar
12.09.05 13:50:33
Beitrag Nr. 110 ()
wer kommt auf die Idee, daß aktuell nur 15,6 für TUI bezahlt werden müssen ???

:rolleyes:
Avatar
12.09.05 13:53:30
Beitrag Nr. 111 ()
@frankie62

Nochmal, ein Altaktionär erhält Bezugsrechte.
Sie berechtigen Ihn im Verhältnis 5 zu 2 (also für
5 alte Aktien, 2 neue Aktien) zu einem Vorzugspreis von 14,62 € zu kaufen .

Jetzt alles klar ?
Avatar
12.09.05 13:54:47
Beitrag Nr. 112 ()
Trade meist nur OS von ALV, SIE oder DTE .....

aber TUI aktuell absolut interessant für die kommenden
Tage/Wochen .....

Könnte mir vorstellen, daß einige Großanleger sich bis morgen günstig mit BzR eindecken .....
Avatar
12.09.05 13:59:59
Beitrag Nr. 113 ()
14,62 ??

woher dieses??

Nach meiner Rechnung brauche ich 5 BzR zu akt. ca. 1,30 €
um damit 2 neue Tui zu 14,20 !! zu erwerben ....

Macht 5 x 1,30
plus 2 x 14,20 = 34,90

34,90 : 2 TUI-Aktien = 17,45 Pro Aktie !!

Was soll an meiner Rechnung falsch sein ? bitte um
Aufklärung .....
Avatar
12.09.05 14:01:28
Beitrag Nr. 114 ()
Nachtrag:

Der Reise- und Logistikkonzern TUI AG (ISIN DE000TUAG000/ WKN TUAG00) gab am Freitag die Einzelheiten bezüglich der bereits angekündigten Kapitalerhöhung bekannt.

Wie der im DAX30 notierte Konzern erklärte, haben der Vorstand und der Aufsichtsrat beschlossen, dass das Grundkapital der Gesellschaft um rund 182,8 Mio. Euro, eingeteilt in 71,5 Millionen nennwertlose Stückaktien, erhöht wird. Den TUI-Aktionären werden die neuen Aktien im Verhältnis von 5 zu 2 angeboten. Für je 5 alte Aktien können die Aktionäre zwei neue Aktien beziehen. Der Bezugspreis wurde auf 14,20 Euro festgelegt.

Die zweiwöchige Bezugsfrist beginnt voraussichtlich am 2. September 2005. Durch die Kapitalerhöhung wird der Gesellschaft ein Bruttobetrag von rund 1 Mrd. Euro zufließen.

Citigroup, Deutsche Bank und HVB Corporates & Markets sind als Joint Lead Manager, Commerzbank und WestLB als Co-Managers eines Bankenkonsortiums mandatiert. Das Bankenkonsortium hat sich im Rahmen eines Übernahmevertrages unter marktüblichen Bedingungen zur vollständigen Zeichnung und Übernahme der Kapitalerhöhung verpflichtet.

TUI hatte die Platzierung im Rahmen der Übernahmeofferte für die kanadische Logistikgesellschaft CP Ships Ltd. (ISIN CA22409V1022/ WKN 797928) angekündigt.

Die Aktie von TUI notiert aktuell mit einem Minus von 0,21 Prozent bei 19,47 Euro.

Wertpapiere des Artikels:
TUI AG O.N.


Autor: SmartHouseMedia (© wallstreet:online AG / SmartHouse Media GmbH),14:28 26.08.2005
Avatar
12.09.05 14:20:42
Beitrag Nr. 115 ()
Hi worfeller
Na endlich mal eine Rechnung die nachvollziehen kann! Aber
anscheinend bin ich hier nicht der Einzige, der von Kapitalerhöhung und Bezugsrechten keine Ahnung hat.

mfg frankie62
Avatar
12.09.05 14:34:56
Beitrag Nr. 116 ()
Hi frankie,

orientiere dich an dem aktuellen BzR-Preis ... und
dem akt. TUI-Kurs .....

dann siehst du eigentlich schon, daß eine junge (neue)
Aktie (mittels BzR) ca. soviel kostet, wie die aktuelle
TUI-Bewertung (ca. 17,40 akt.) .....

nur meine Meinung

GRuß

worfeller
Avatar
12.09.05 14:37:39
Beitrag Nr. 117 ()
Korrektur !!! Der Bezugspreis jeder neuen Aktie beträgt 14,20 € !!!!!
Avatar
12.09.05 16:01:20
Beitrag Nr. 118 ()
# 117,

bin gerade aus einem Urlaub zurück.

Weshalb Korrektur?

Der Bezugspreis lag von Anfang an bei 14,20 Euro.
Avatar
12.09.05 17:20:42
Beitrag Nr. 119 ()
na ihr neunmalklugen ;)
soweit ich ds weiss und bisher war es auch immer so, bekomme ich pro 5 alte aktien 2 bezugsrechte, welche jeweils momentan ca. 1,30€ wert sind, folglich kann ich pro bzr. eine aktie kaufen welche folglich 1,30+14,2 also 15,6€ kostet???

sollte das jemand anders kennen bitte um quelle!
Avatar
12.09.05 17:20:55
Beitrag Nr. 120 ()
Hat Tui den Boden schon gefunden was meint ihr oder gehts noch weiter runter?

:confused::confused::confused::confused::confused:
Avatar
12.09.05 17:27:26
Beitrag Nr. 121 ()
Also nochmals, aber zum letzten !!!

Da ich bereits über fast 20 Jahre Börsenerfahrung verfüge,
kann man davon ausgehen, daß ich auch ein wenig davon verstehe.

Tatsache ist, daß nicht für 5 Aktien 2 Bezugsrechte ausgegeben werden, sondern für 5 alte Aktien gibt es auch 5 Bezugsrechte, die aber "zum Bezug von 2 neuen zum Kurs von 14,20 berechtigen".

Ist ein kleiner, aber feiner Unterschied .....
Avatar
12.09.05 17:34:10
Beitrag Nr. 122 ()
hab nochmal im skript vom letzten semester geschaut,...hatte wohl unrecht und sage somit sorry! 5 bzr + 2*aktienpreis ist korrekt,...arme studenten...
Avatar
12.09.05 17:41:02
Beitrag Nr. 123 ()
Hey Muente,

bin bei TUI auf dem aktuellen Niveau eingestiegen und bleibe vorerst drin ..... komme was wolle ......

spätestens in ein paar Monaten satte Rendite, aber so lange will ich eigentlich nicht warten !!

habe aber vorsichtshalber noch cash für Nachkauf, falls
nötig .....
Avatar
12.09.05 19:28:15
Beitrag Nr. 124 ()
#121: Einfach gesagt: Pro 100 Aktien im Depot kannst du 40 neue Aktien für 14,20 Euronen kaufen. Oder nur 20 und 50 Bezugsrechte verkaufen. oder 60 und 50 Bezugsrechte zukaufen u.s.w.
Ich werde mein Bezugsrecht warnehmen, ohne zu- und verkauf. ;)
Avatar
12.09.05 19:48:09
Beitrag Nr. 125 ()
Ich schau mir mal noch die nächsten paar tage an sollte es wieder etwas nach oben gehn leg ich mir glaub auch welche ins depot, sollte es allerdings noch weiter runter gehen werd ich noch ein wenig abwarten.
Wait and see!:):)
Avatar
13.09.05 13:07:00
Beitrag Nr. 126 ()
Habe zu €17,27 nachgekauft.
Kurse jetzt schon bei €17,02/17,04!
Wie weit geht es noch runter?
Avatar
13.09.05 13:13:02
Beitrag Nr. 127 ()
Ich tippe darauf, das wir morgen 16, 50 € sehen.
Habe ich nur so im Gefühl ...
Avatar
13.09.05 13:15:36
Beitrag Nr. 128 ()
Tui weiter im freien fall, dürfte doch allmahlich mal den boden finden.:look:
Naja werde demnächst mal einsteigen mal schauen obs noch unter 17 geht ?
Was denkt ihr?

Gruß Muente
Avatar
13.09.05 13:19:34
Beitrag Nr. 129 ()
Ich denke die 17 hält.Am letzten Handelstag eines BZR wird fast immer erheblicher Druck auf die Aktie ausgeübt. Ich bin heute kurz nach Kursfeststellung des BZR ( 1,10 (2,5 x) BZR + BZPreis 14,2 = 16,95 ) eingestiegen.Um es einmal mit Nina Ruge zu sagen : Alles wird gut :D
Avatar
13.09.05 13:34:21
Beitrag Nr. 130 ()
Ja geht ja schon wieder hoch wenn die heut an die 17,30 wieder näher rankommt bin ich ab morgen dabei, wenn es bei eröffnung nicht wieder gleich runter geht:look:

Gruß Muente
Avatar
13.09.05 13:37:17
Beitrag Nr. 131 ()
die 14 sieht tui in jedem fall. unter 14 kann man über ein engagement nachdenken !
Avatar
13.09.05 13:44:07
Beitrag Nr. 132 ()
wie kommst du darauf?:eek:

Gruß Muente
Avatar
13.09.05 14:20:42
Beitrag Nr. 133 ()
Da haben die Banken ja wieder mal einen dicken Reibach gemacht bei der Tui. Aktien hedgen und sich dann die Bezugsrechte für 1,10 zuschustern.

Die finanzierte Übernahme ist doch in diesem Fall zweitrangig und mehr als fraglich, zumal auf der HV noch die Konzentration auf das Kerngeschäft-Touristik verkündet wurde.

Da ist ja wohl voll klar wessen Interessen das Management der Tui vertritt.

Auf dem jetzigen Kursniveau würde ich auf keinen Fall Anteile mehr verramschen. Spielt das Spiel einfach bis zum bitteren Ende mit.

Ich schliesse gerne mit euch eine Wette ab, das als nächstes wieder die Familie Rui Kasse macht aber das ist ein anderes Thema. Man muss sich wohl von dem Gedanken verabschieden, bei einem Dax-Wert an Substanz zu denken, der Neue Markt lässt grüssen.
Avatar
13.09.05 15:12:45
Beitrag Nr. 134 ()
Ich sehe es so:


Alle Zocker hätten vor zwei Woche auststeigen und morgen wieder
einsteigen sollen.
Der schlaue Zocker kauft sich morgen einen OS.
(Ich darfs leider nicht, habe auch keine Berechtigung dazu - Selbstschutz)
Die "langfristig orientierten" Anleger machen die
Kapitalerhöhung mit und hoffen auf gute Zahlen aus dem Hause TUI !

Vor dem Hintergrund der Fundamentaldaten ist die TUI in meinen Augen günstig bewertet.
Alleine das (dann) konsolidierte Logistik Geschäft dürfte
mehr als die augenblickliche Marktkapitalisierung von 3,0 Mrd € wert sein.:eek:

@ich habe Durst

Sehen wir die 14,00 €, verkaufe ich all meine Telekomaktien und tausche sie in TUI ;)
Avatar
13.09.05 19:15:26
Beitrag Nr. 135 ()
14????? Müssen wir dann noch was für unsere Bezugsrechte bezahlen, wenn wir die verkaufen wollen?..........:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh: (Spass)
Beim nächsten Auf ist TUI der Gewinner. Und die 30 als Zielgröße ist nicht unrealistisch. Vorausgesetzt man hat Zeit zu warten. Das Warten wir überdies besser verzinst als Festgeld ;) (= Dividendenrendite knapp 4,4%)
Avatar
13.09.05 19:33:13
Beitrag Nr. 136 ()
ja wann zahlt tui diese rendiete immer aus? hab mir heute noch welche insdepo gelegt hoffe das es schell richtung 19 geht:lick:
Avatar
13.09.05 21:41:00
Beitrag Nr. 137 ()
bis heute warens die leerverkäufe das übrige tut ab jetzt ein überkaufter dax.
14 €, ja das wär sehr realistisch in der nächsten zeit.

rsr
Avatar
13.09.05 21:41:10
Beitrag Nr. 138 ()
Die Divividende gab es im Frühjahr zur Hauptversammlung. 0,77 Euro pro Schein :D
Avatar
14.09.05 11:48:54
Beitrag Nr. 139 ()
Heute sieht es doch schon wieder freundlicher aus.:D
Avatar
14.09.05 13:40:30
Beitrag Nr. 140 ()
so bin jetzt auch dabei, dann mal hoch das ding;)

Gruß Muente
Avatar
14.09.05 15:03:04
Beitrag Nr. 141 ()
Hallo
Ich habe mir mal ein Paar DE000DB14653 Call gekauft!!!
Kann man glaube ich nichts verkehrt mit machen!!

Gruß
Seris2003
Avatar
14.09.05 15:35:07
Beitrag Nr. 142 ()
Hier mal etwas interessantes

Dax-Kuchen wird neu verteilt
Sahnehäubchen für TUI?

TUI könnte zum großen Gewinner der Dax-Neuverkettung am Freitagabend werden. Das widerspricht zwar der vorläufigen Szenario-Berechnung der Deutschen Börse vom Mittwoch, in dieser ist aber die jüngste TUI-Kapitalerhöhung noch nicht berücksichtigt.

Eine Sprecherin der Deutschen Börse sagte auf Anfrage von Dow Jones Newswires, das Szenario werde mit der Kapitalerhöhung von TUI neu veröffentlicht, wenn TUI die Voraussetzungen dafür rechtzeitig schaffe. Das könnte laut Marktteilnehmern mit dem Eintrag der neuen Aktien in das Handelsregister geschehen sowie mit einem Antrag an die Deutsche Börse.


Laut TUI werden die neuen Aktien bereits am Freitag erstmals gehandelt. Die Marktkapitalisierung von TUI nimmt nach dem derzeitigen Stand um 1,015 Mrd. Euro zu, das sind die 71,5 Mio neuen Aktien multipliziert mit dem Verkaufspreis von 14,20 Euro. Dabei fließen sie mit dem Free-Float-Faktor von voraussichtlich 0,89 in die zu berücksichtigende Marktkapitalisierung ein.

Damit würde die Marktkapitalisierung um etwa 900 Mio. Euro oder etwa 30 Prozent wachsen. Das Gewicht im Dax würde aber dann nicht von 0,57 Prozent auf 0,52 Prozent fallen, wie von der Börse am Morgen nach der vorläufigen Berechnung bekanntgegeben. Stattdessen würde es auf etwa 0,75 Prozent steigen. Dann müssten aber passive Fonds für 100 TUI-Aktien am Freitag in der Schlussauktion etwa 30 dazu kaufen.

Quelle: http://www.n-tv.de/579326.html

Gruß Muente
Avatar
14.09.05 16:39:03
Beitrag Nr. 143 ()
14.09.2005
TUI Aktie des Tages
JRC

Für die Experten von JRC ist die TUI AG (ISIN DE000TUAG000/ WKN TUAG00) die Aktie des Tages.

Die Aktie der TUI habe in den vergangenen Wochen durch eine relative schwache Kursentwicklung enttäuscht. Im gestrigen Handel habe die Aktie die 17 Euro-Marke erreicht. Auf diesem Niveau erfahre die Aktie nun einen ersten festen Support nach den starken Kursrücksetzern der vergangenen vier Wochen. Dieser sollte der Aktie eine Erholungsbewegung zurück an die Marke von 18,50 Euro ermöglichen. Werde das Unterstützungsniveau bei 17 Euro jedoch aufgegeben, so würde eine große Topping-Formation komplettiert, wodurch weitere Rücksetzer eingeleitet würden (erstes Ziel 16,01 Euro).

Für die Experten von JRC ist die TUI AG heute die Aktie des Tages.
Avatar
15.09.05 12:45:05
Beitrag Nr. 144 ()
Es geht wieder gewaltig nach Norden:

Ordertiefe für TUI1 Letzter: 17.46
Stückzahl Kauf Verkauf Stückzahl
500 17.45 17.47 4678
2794 17.44 17.48 3000
7594 17.43 17.49 23705
15411 17.42 17.50 17269
4334 17.41 17.51 4274
Avatar
15.09.05 12:58:17
Beitrag Nr. 145 ()
Der erwartete Ausverkauf ist ausgeblieben - die 17,00 € hat gehalten.
Jetzt brauche ich auch kein Charttechnik mehr der Kurs wird ` gen Norden gehen(Fundamental sowieso berechtigt!).
Die Shortys verbrennen sich die Finger. :cool:
Avatar
15.09.05 13:14:21
Beitrag Nr. 146 ()
Kurze Frage:
Wieso sollten passive Fonds ausgerechnet am Freitag in der Schlussauktion TUI-Aktien kaufen?
Sind sie rechtlich gezwungen, immer sofort ihre Gewichtung anzupassen? Kann ich mir nicht vorstellen. Die haben bestimmt ausreichend Zeit und zulässige Gewichtungsschwankungen.
Avatar
15.09.05 17:47:27
Beitrag Nr. 147 ()
Hätte nichts dagegen wenn es mit TUI so weiter geht.
:laugh:
Die 18 sehen wir bald wieder:kiss:

Gruß Muente
Avatar
16.09.05 16:41:19
Beitrag Nr. 148 (