DAX+0,09 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,08 % Öl (Brent)+0,24 %

Zweitmarkt-Immobilien - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo,

ich möchte in den H.F.S. Zweitmarktfonds 2 investieren.
Hat jemand Erfahrungen mit ähnlichen Immo-Zweitmarkt Fonds,
evtl. sogar bei HFS ?

Die Idee mit dem Zweitmarkt gefällt mir sehr gut
und weil ich bisher ausschließlich Aktien-Fonds habe
wäre es auch eine sehr gute Diversifizierung.

Was ich nicht einschätzen kann ist ob die Prognosen im
Prospekt realistisch sind ?

Welche Argumente gibt es gegen den Fond ?

Danke für alle Hinweise !

Franz3
Ja, ich finde auch dass der HFS Zweitmarkt ganz vernünftig aussieht. Das gute daran ist, der investiert nur in gebrauchte geschlossene Fonds, da ist das Risiko bereits bekannt - somit unter Sicherheitsaspekten ganz interessant. Einziger Wermutstropfen: soviel ich weiss, ist der HFS Zweitmarkt etwas "HFS lastig", d. h. es werden viele HFS Fonds angekauft.
Nichtsdestotrotz werden auch Gebraucht-Anteile von anderen Initiatoren aufgenommen.
Wenn man den Fond bei einem Direktverkäufer ohne Agio kauft, dann kommt sogar zusätzlich noch eine recht ansehnliche Rendite dabei raus. Eine echte Alternative zu den heutigen, am Kapitalmarkt erzielbaren Renditen!
[posting]16.851.369 von Windschaden am 09.06.05 20:00:27[/posting]Hallo,

also das mit "HFS lastig" ist natürlich richtig.
Der große Vorteil gegenüber anderen Immobilien Fonds ist daß das Geld auf viele unterschiedliche Objekte verteilt wird.

Die Tatsache daß deutsche Immobilien zur Zeit nicht gerade
"in" sind sehe ich als Bestätigung für den richtigen Zeitpunkt zu investieren.

Ein wenig störend ist die sehr lange Laufzeit.

Trotz aller genannten Nachteile,
welche besseren Alternativen gibt es ?

Franz3
Attraktiv sind doch auch börsengängige Immobilieninvestments.

Als Aktie für Europa sei hier die Deutsche Euroshop genannt. Amerikanische REITS sind z. B. an der Börse in Berlin notiert und bieten Dividendenrenditen von deutlich über 6 %.

Ferner gibt es Immobilienzertifikate in denen ganze Körbe von Immobilienaktien verbrieft sind.

Dies bietet gegenüber geschlossenen Fonds nach meiner Meinung folgende Vorteile:

a) Durch die Notierung an der Börse kann man sich notfalls kurzfristig von dem Investment trennen.

b) Die steuerliche Spekulationsfrist ist gegenüber dem geschlossenen Fonds von zehn Jahren auf nur ein Jahr verkürzt. Man kann also möglicherweise erzielte Gewinne bereits nach einem Jahr steuerfrei realisieren.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.