vivanco - auf ein neues? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

seit zwei jahren erlebt die vivanco aktie eine sommer- bis spätsommerralley, die sie jeweils in wenigen tagen um 200% nach oben getrieben hat.



das hing in aller regel mit verlautbarungen zum fortgang des turnarounds der gesellschaft zusammen.

am 30.06 . steht eine neue prolongierung der kreditlinien an - die sicherlicher gewährt wird. fraglich ist zu welchen konditionen.

lässt man vivanco weiterarbeiten ,sind möglicherweise die überschüsse aus dem inzwischen sehr gut laufenden operativen geschäft ansehnlich, könnte es wieder einen ordentlichen sprung geben... zumal schon jetzt klar ist (aus den letzten veröffentlichungen) das 2004 sehr sehr gut war.

ob vivanco auf 5 euro springt oder auf 50 cents fällt, hängt am Umgang mit den verbindlichkeiten. kommen die poolbanken vivanco ein weiteres mal entgegen, oder werden die vivanco zukünftig an die kürzere leine nehmen...?? das wird die nächste meldung tendenziell zeigen...

ACHTUNG! eine echtes hopp oder top spiel! chancen auf exorbitante gewinne stehen einem extremen risiko gegenüber... dass lässt sich nicht verniedlichen... 200% oder mehr gewinn ... werden mit dem risiko von kursverlusten von deutlich über 50% erkauft... aber das ist klar: wenn es eine aktionärsfreundlichere lösung gibt ... dann kann es richtig nach oben gehen ... mittelwege sehe ich nicht...

man gucke sich im übrigen mal in den neuen media-märkten in westen der republik um - nach den marken VIVANCO, BAZOO, BAByFON und LAPLINK ... dann ist klar warm Vivanco als europas größter börsennotierter zubehöranbieter gehandelt wird ... dann kann man sich auch über die marktkapitalisierung von unter 10 mio wundern bei 5 mio ebita und über 100 mio umsatz - das liegt einfach an den exorbitanten verbindlichkeiten....


beste grüße

derrest
@ derrest,

Dein Posting ist gut, Deine zunehmende positive Einstellung gefällt mir. Einen kleinen Schönheitsfehler hast Du allerdings eingebaut, Vivanco wird niemals auf 50 Cent zurückfallen, da im Bereich 0,8o- 1 Euro eine ganz starke Unterstützungszone besteht.

Gruß vom Prof.
... wenn ein etwas brutalerer kapitalschnitt gemacht wird um eine ke vorzubereiten - die unter ausschluss der kleinaktionäre stattfindet ... werden charttechnische unterstützungszonen interessant sein, wie ein pfurz im wind.

bei vivanco geld zu parken, macht nur sinn, wenn man hofft, dass man sich in den nächsten 14 tagen zugunsten der vva ag einigt. wenn man dass tut gehts nach oben und möglicherweise sogar richtig (es ist aber nicht klar, wann etwas davon nach außen dringt - das kann noch länger dauern) wenn nicht... gehts nach unten ... und zwar auch ungebremst... ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sich der kurs nach norden orientiert, weil sich mehr spekulanten finden, die auf ein "überwintern" im sommerloch mit vivanco setzen und dem kurs schon mal auf eine 2,xx plattform bringen ... von da aus geht es aber nur mit news weiter - aber die sind nun nicht mehr so fern.

meine einstellung zu vivanco war immer positiv - das darf allerdings nicht mit der einschätzung der berechtigung des kurses verwechselt werden.

gruß
derrest
durchsicht int. eigener seiten ergibt:

holland rückläufig - da hatte man vor einiger zeit wenigstens ein preisausschreiben ausgelobt

www.vivanco.nl

russland - stagniert auf niedrigem niveau

www.vivanco.ru

italien, frankreich - stagnieren auf etwas höherem niveau (letzte überarbeitung etwa vor 6 monaten)

www.vivanco.it
www.vivanco.fr

spanien, polen, israel, deutschland - leidlich akutell - es wird in homöopathsichen dosen anschluss an die entwicklung gehalten.

www.vivanco.es
www.vivanco.pl
www.vivanco.de
www.vivanco.funzt.bei.mir.grad.nicht-gibt.es.aber

für bazoo ist was eingerichtet ... aber auch eher leidlich

www.bazoo.de

es gibt also alles noch - man müsste nur mal jemanden darauf ansetzen.

gruß
derrest
so jetzt könnte noch jemand auf die idee kommen, dass vivanco aus dem sekundären abwärtstrend seit februar ausgebrochen ist ... und jetzt wieder die andere richtung anpeilt ...



dann kommen noch die nasen, die sich wundern, wie es sein kann das eine firma nomial einen euro pro aktie verdient und dann nur ein euro fünzig wert ist ...

kann schon mal luschtig werden ...

derrest
war zumindest schon mal so ein kleiner emotionaler rülpser...

derrest
schon etwas länger angekündigt:

http://www.channelweb.de/cms/8137.0.html

auf der hp jetzt u.a. vorgestellt:

http://www.vivanco.de/cms/de/frameset.html?mv_session_id=BWo…

aber noch nicht in den läden... wenn es soweit ist könnte auch ein meldung kommen ... vielleicht wird dann ja mal der ordner pr 2005 auf der hp ergänzt.

gruß
derrest
wie jedes jahr im juni - neue produktankündigungen und aktualisierung der prs auf der homepage... das zu mindest dürfte als erster indikator dafür gewertet werden, dass es in ahrensburg auch dieses jahr wieder wie in den letzten jahren zugeht.

hier die pr 2005

http://www.vivanco.de/cms/de/frameset.html?mv_session_id=Ksc…

wenn wir dann auch noch eine meldung bekommen ... dürfte ja auch der sommerralley nix mehr im wege stehen :laugh:

gruß
derrest
im übrigen schein mir die laser gaming mouse eine interessantes produkt ... insbesondere weil vivanco hier mal ein echter frontrunner ist ...

derrest
montag nacht hat vivanco auch einen plus x award abbekommen ... immerhin, sorgt dass für weitere werbung.

http://www.vivanco.de/cms/de/frameset.html?mv_session_id=6VL…

zeigt einmal mehr: operativ scheint es richtig gut zu laufen.

derrest
"operativ scheint es richtig gut zu laufen." - Das bestätigt auch mal der Bericht:

http://politics.yahoo.com/s/nm/20050603/tc_nm/computex_mouse…

...

LASER

Taiwan`s Acrox Technologies Co. Ltd., which is considering an initial public offering around next year, was showing a range of new products at Computex, including state-of-the-art optical laser devices that have taken the mouse concept airborne.

One product designed for lecturers allows users to scroll around a projected computer screen and click on icons using a built-in ball, or by pointing a laser beam that comes out of the bottom, said Greg Kuo of Acrox`s marketing department.

"It`s perfect to carry outside or inside," said Kuo, whose company`s clients include the likes of U.S. retailer Radio Shack and Germany`s Vivanco Gruppe AG (VVAG.DE). "Everyone likes this one."

The move to newer and more innovative mouses -- the agreed plural for the device -- comes as a range of more portable products hits the market and users demand more versatility and precision.

International Data Corp. predicts that portable laptop computers will outsell traditional desktop models by the end of the decade in developed markets like the United States, creating a need for more flexible mouse designs.

Other new requirements and applications, such as Acrox`s lecturing mouse and the high precision models demanded by gamers, are also driving the trend.

...

Viele Grüße

Euer Hausarzt
moin,

damit wäre dann ja auch geklärt wo die bazoo mäuse eingekauft werden. offenbar ist vivanco bei media markt immer besser im geschäft und derzeit stabilisiert sich der markt offenbar wieder um die beiden europaweit führenden firmen hama und vivanco. derzeit mehren sich die zeichen wieder - dass es wieder meiner erwartung eine überraschung geben könnte.

gruß
derrest
Montag, 20 Juni 2005

Vivanco bringt iPod-Taschen in den Handel

Jetzt ist die iPod-Welle auch hierzulande im breiten Handel angekommen: der in jedem Media Markt vertretene Zubehör-Anbieter Vivanco hat jetzt auch Taschen für den iPod im Programm.

Neben Hama ist Vivanco wohl einer der größten Anbieter von Zubehör für Unterhaltungselektronik sowie IT- und Telekommunikations-Produkte. Jetzt erweitert das Unternehmen seine breite Palette um Cases, Schutzhüllen und Transporttaschen für den iPod.

Für den iPod Mini wurde eine Nappaleder-Taschenkollektion entwickelt. Außen strahlend weiß, passt das Innenfutter aus Nubukleder zu den Farben des Gerätes. Eine Gürtelschlaufe und ein Magnetverschluss sollen die Handhabung einfach und praktisch machen. Ohne die Halterung vom Gürtel zu lösen, kann man den Magnetverschluss öffnen, den iPod nach vorn klappen, und bedienen. Für den iPod 4G in der Version mit 20 und 40 Gigabyte Kapazität gibt es diese hochwertige Tasche mit weißem Nubukleder-Innenfutter. Im Handel sollen die Taschen für knapp 15 Euro ab sofort erhältlich sein.

Beim Sport hält und schützt ein Case aus transparentem Silicon mit Klettarmband für den Oberarm oder einer Öse für den Halsgurt den iPod Mini. Alle Bedienelemente sind dabei frei zugänglich. Das iSkin mini genannte Produkt soll für knapp 3 Euro ab sofort im Handel erhältlich sein.

Zu den weiteren Neuheiten gehören die Gürteltaschen iHolster (6 Euro) und iPouch (3 Euro). Das iHolster aus Leder lässt die Vorderfront mit Bedienelementen frei und bietet mit dem Innenfutter aus Flanell Sicherheit für den iPod. Der iPouch, eine Stecktasche mit EVA-Außenhaut und weichem Flanellfutter, hat einen drehbaren Gürtelclip und seitliche Elastikeinsätze, die jedem iPod festen und sicheren Halt bieten. Wer es leicht und einfach mag, greift zum Skin Case aus Silikon mit drehbarem Gürtelclip für knapp 3 Euro. Die Bedienelemente sind frei zugänglich, während das Gerät einschließlich Display geschützt ist.

Besten Schutz für den iPod auf Reisen soll das „Travel Set 2 in 1“ für knapp 20 Euro bieten. Sowohl ein Standard-iPod als auch der iPod mini, passen – dank auswechselbaren Schaumgummi-Passepartouts – hinein. Mittels Gürtelschlaufe und Doppelreißverschluss kann man den iPod auch in der Tasche bedienen. Platz für Kopfhörer und anderes Zubehör ist in der Netztasche. Für großes Zubehör wie Netzteil, Dock oder Kabel gibt es im Set ein weiteres Case mit Schaumstoffeinsatz. Beide Taschen sind aus robustem EVA-Hartschaum mit wasserabweisendem PU-Kunstleder.
meine güte...

hier ist was los ... solches rumoren kommt meist nicht von ungefähr ... nach einem neuerlichen gespräch ist meine meinung zu vivanco etwas freundlicher ...

gruß
derrest
der kursverlauf erinnert mich an zeit die vor fast genau einem jahr. damals brach die aktie nochmal kurz nach unten aus bis auf 0,75 euro. am tag danach kam die meldung, und sie schoss bis auf über 2,00 euro.

lassen wir uns mal überraschen ...:)

gruß
myschkin
auf jeden fall ist der 30.06 lang vorbei. die prolongierung wird gegeben sein ... andernfalls hätten wir längst eine insolvenzmeldung.

außerdem sollen im laufenden quartal die zahlen kommen ... und die werden gut sein ... was dann noch fehlt ist die vereinbarung mit den banken ... lt. pomaska ist man hier gerade am verhandeln.

gruß
derrest
wann hat denn besagtes telefonat stattgefunden?

ich hatte eigtl. in den nächsten tagen auf eine meldung gehofft.!? -- aber nun ja, auf die paar tage soll es nun auch nicht mehr ankommen. hauptsache, man kriegt die bilanz bereinigt ...

gruß
myschkin
das telefonat mit herrn pomaska liegt tatsächlich schon einige wochen zurück ... danach hatte ich noch mal pläuschen mit heinis aus der branche...

... ich halte vivanco nach wie vor für ein unternehmen, dass es auf jeden fall packen wird ... die frage ist wie sich das im aktienkurs darstellt. wenn vivanco auch die altaktionäre mit auf der rechnung hat ... da könnte man fast von ausgehen ... könnte auch eine kapitalmaßnahme den wert geradezu nach oben katapultieren ...

operativ steht man derzeit jedenfalls so gut wie lange nicht dar.

gruß
derrest
das der tag so ausgeht hätte ich nicht geglaubt ...

ich vermute (sic!), dass die kursbewegung nicht so ganz grundlos ist ... ich vermute auch, dass die aussage von vivanco im laufenden quartal mal die zahlen zu vermelden auch bestand hat ... auch darf weiter vermutet werden dass das angehobene gewinnziel von 4 bis 5 mio erreicht wird ... das ist natürlich erstmal schwer beeindruckend:

5,75 mio aktien
kurs 1,7
ebit 4-5 mio
umsatz über 100 mio...

aber noch entscheidender ist der ausgang der verhandlungen mit den banken ... vor zwei jahren wurde davon gesprochen, dass ein zweiter schuldenerlass denkbar ist ... vielleicht jetzt zusammen mit einer kapitalerhöhung zugunsten einer der poolbanken.

dann könnte die schlinge gelöst werden ... viele der altaktionäre müssten einen kräftigen abschlag für ihre anteile hinnehmen die teilweise zwischen 10 und 20 euro erworben wurde... neuaktionäre könnten sich über einen deutlichen zugewinn freuen ...

... irgendwie wird das derzeit alles konkreter...

gruß
derrest
na ...

... ist ja wieder ein tag mit ordentlich musik drin ... vor ziemlich genau 12 monaten klangen die umsatzstärksten wochen seit 5 jahren aus ... allerdings auf höherem niveau ... so dass der tag wohl noch mal der eine oder andere einen blick auf die begehrlichkeiten des finanzministers wirft und ein wenig hin und her schiebt ... gute gelegenheit noch mal nachzufassen ...

besten gruß
derrest
und so sieht es beim wohl wichtigsten vertriebspartner aus:

http://www.informationweek.de/cms/938.0.html?&scfp=9779

man ist insb. bei saturn nicht mit exklusivsortimenten vertreten, dafür aber flächendeckend.

außerdem:

im vorfeld der IFA wird schon mal etwas zur stimmung gesagt...

http://www.heise.de/newsticker/meldung/62879

vom digitalen fernsehen profitiert im übrigen zubehörhandel überdurchschnittlich ...

mal sehen ... was wir demnächst so hören...

gruß
derrest
nochmal zu media markt:

http://www.metrogroup.de/servlet/PB/menu/1030400_l1_ePRJ-MET…

ohne dass explizit drauf hingewiesen wird ... aber die vergangenen kampangnen weisen möglicherweise die richtung: dvbt im verein mit der fußball-wm und schon aktuellen wachstumsraten von 10% deuten auf eine sonderkonjunktur im nächsten jahr hin ... spanien war im übrigen in den letzten jahren immer schon einer der wachstumsmärkte aus sicht der ahrensburger..

gruß
derrest
tja, das umfeld wäre bereitet.
jetzt müsste nur noch eine entsprechende meldung kommen.

das glück kommt jeden tag, wenn man nur drauf warten mag ...

gruß
myschkin
[posting]17.602.882 von myschkin am 18.08.05 16:40:43[/posting]... jo das umfeld ist tatsächlich bereitet...

ich hatte noch mal gelegenheit mit mr. pomaska zu quatschen ... eine etwas ungewöhnliche häufung - zugegebenermaßen - ... aber ich bin jetzt etwas vorsichtiger mit der einschätzung, ob bis zu ifa noch was zu hören ist ... vielleicht auch nicht ... ich stand heute zumindest noch mal auf der käuferseite ...

besten gruß
derrest
zur erinnerung an dies digitale zeugs:

Vivanco rüstet für digitales Fernsehen
Das digitale Fernsehen DVB-T ist auf dem Vormarsch. Zwar ist noch lange kein flächendeckender Empfang im gesamten Bundesgebiet zu erwarten, doch in Ballungsgebieten werden die Bewohner nach und nach mit dem digitalen Bildersegen beglückt. So gingen gestern die Region Düsseldorf/Ruhrgebiet sowie Hamburg, Lübeck und Kiel auf Empfang. Damit dem digitalen Fernsehkonsum nichts im Wege steht, bietet Vivanco entsprechendes Zubehör an. Drei Innenantennen sollen für ungetrübten Empfang in der guten Stube sorgen. Das Modell 40D verfügt über einen Dämpfungsfilter gegen Störsignale von Mobiltelefonen und wird für 25 Euro (alle Preise UVP) vertrieben. Für Haushalte mit guten Empfangsmöglichkeiten eignen sich die beiden Stabantennen DVBA 20 (15 Euro) und DVBA 5 (zehn Euro) Daneben stellt Vivanco zu einem Preis von 50 Euro die Außenantenne DVBA 300 an, die ebenfalls mit einem Dämpfungsfilter ausgestattet ist. Ein entsprechendes Außenmontage-Kit und ein flexibles, fünf Meter langes Mini-Koax-Kabel werden mitgeliefert. Um mögliche Schwierigkeiten beim Anschluss zu verhindern, hat der Hersteller zudem das Anschluss-Kit DVB-T Set 1 im Programm, das neben drei Kabeln – 21-Pol-Scart-Kabel, 75-Dezibel-Antennenkabel sowie Toslink-Lichtleiterkabel – enthält. Das DVB-T Set 1 kostet zehn Euro. (je) http://www.vivanco.de
ps und zum dritten...

hausarzt derzeit vermute ich, dass du die unausgesprochene wette zum nettoverbindlichkeitsstand anfang 2006 gewinnen wirst... da habe ich mich wohl verrannt.... naja noch ist nichts zu spät :D ...
Hi,

@derrest: nachdem Du Herrn P. immer von der Arbeit abhälst, habe ich heute auch mal mit Vivanco telefoniert; meine Einschätzung ist danach auch: Eher keine Meldung im August. Das Argument mit der Kundeninformation ist zwar richtig, die wirklich wichtigen Kunden scheinen aber informiert (jedenfalls besser als die Öffentlichkeit). Und was ganz sicher ist: Wir werden nicht noch ein so nachrichtenarmes Dreivierteljahr erleben wie das Letzte ;) .

Viele Grüße

Euer Hausarzt
moin hausarzt ...

stimmt ja mit meinem eindruck aus #27 überein :D ... er sagte im übrigen auch, ich sei nicht der einzige der sich derzeit mal meldet...

banken und die großen retailer sind weitaus besser informiert als wir ... dass war mir auch vorher schon klar (weil ich zu einem der großen einen kontaktman habe) ... er bekräfigte nochmal das was auf der letzten hv schon gesagt wurde ... das managment habe sich dieses jahr die bilanzielle wende zur hauptaufgabe gemacht nachdem das auf operative ebene im letzen jahr schon vollzogen sei..

beste grüße

derrest

ps: guckst du in posteingang: hast bm
obwohl ich dazu neige nichts mehr im august zu erwarten ...

ich kann mir vorstellen, dass die nächstes wochenende beginnende ifa schiebt ...

seit september letzten jahres hat vivanco eine cooperation mit laplink ...

bei denen läuft es auch gut... hier mal die releases seit dem

http://www.laplink.com/aboutus/press/release_index.asp

... gesagt wurde, dass es voraussichtlich in diesem quartal noch etwas zu hören gibt - das wären dann noch maximal 5 wochen ...

besten gruß
derrest


die Warterei auf news geht mir ziemlich auf den S...
außerdem frage ich mich, ob ich nicht noch etwas aufstocken soll, nachdem was in den div. adhocs bezügl. Zahlen versprochen wurde ...
tja und man kann während des wartens das unternehmen dreimal durchanalysieren und zu unterschiedlichen ergebnissen kommen ...

fest steht derzeit wohl: operativ ist der schalter massiv auf grün gelegt ... demnach dürfte vivanco 2005 über 110 mio euro umsetzen und aus meiner sicht ein EBIT von 4-6 mio einfahren - vielleicht sogar noch mehr ... bei 5,75 mio aktien...

allerdings bleibt die lage auf der bilanziellen seite undurchsichtig ...

- zwar wurden die langfristigen nettofinanzschulden zurückgefahren ... da steht aber immer noch ein ganzer batzen ...

- die noho (und ihre tochergesellschaft) stehen weiterhin zu vivanco ... wollen aber wohl nicht alleineigner des unternehmens werden ... deshalb wird es möglicherweiseeine aktionärsfreudliche lösung geben ... sicher aber nicht ohne gegenleistung ...

- wandlungsrecht bei 8,5o euro ... der anleihe die ende 2005 ausläuft ... das wäre natürlich zu schön um wahr zu sein :laugh: ...

wir dürfen sehr gespannt sein...

derrest

ps: derzeit sehe ich die kurse als klare kaufkurse...
... mit der wandelanleihe wird das noch spannend ...

- ich erinnere mal an die übernahmemeldung der noho ...

Mittwoch, 30. Mai 2001
NORD Holding übernimmt Mehrheit beim börsennötierten Unternehmen Vivanco
Voraussetzung für weiteres Wachstum geschaffen
Die NORD Holding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH, Hannover, hat 51,13 % des Aktienkapitals der Vivanco Gruppe AG, Ahrensburg, übernommen. Durch entsprechende vertragliche Regelungen im Innenverhältnis wurde das Know-how der Altgesellschafter langfristig für die unternehmerische Begleitung von Vivanco gesichert. Der frühere Vorstandsvorsitzende Elard Raben soll wie geplant zur Hauptversammlung in den Aufsichtsrat wechseln.

Wie berichtet, hat Vivanco im vergangenen Jahr ein Wachstum von 33 % realisiert und im I. Quartal den Umsatz nochmals um 22 % steigern können. Das Unternehmen ist Systemlieferant für IT/TK-Zubehörprodukte und einer der führenden europäischen Anbieter. Für das Jahr 2003 plant Vivanco einen Umsatz von DM 500 Mio bei einem EBIT von DM 38 Mio.

Neben der Übernahme des Aktienpaketes wird sich der neue Mehrheitsgesellschafter mit mehr als 50 % an der Zeichnung des Genußscheinkapitals in der beabsichtigten Höhe von DM 30 Mio beteiligen. Damit ist sichergestellt, daß auch nach vollständiger Wandlung des Genußscheinkapitals in Aktien deutlich mehr als 50 % von der NORD Holding, den Altgesellschaftern sowie dem Management gehalten werden.

Die NORD Holding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH war schon vor dem Börsengang an der Gesellschaft beteiligt. Der Geschäftsführer der NORD Holding und amtierende Aufsichtsratsvorsitzende der Vivanco Gruppe AG, Matthias Kues, sagte zu den Beweggründen: “Die Vivanco Gruppe AG wird in den nächsten Jahren konsequent ihre starke europäische Marktposition weiter ausbauen. Gerade auch im Hinblick auf das zukünftige Wachstums- und Ertragspotential ist die Aktie augenblicklich sehr niedrig bewertet.”

Fragen richten Sie bitte an die:
NORD Holding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH
Matthias Kues

wenn die die andere überzeugen wollten müsste die einen kurs von 8,50 hinpflegen :eek::eek: aber ... wie schon gesagt ... das wäre wohl fast zu schön um wahr zu sein - es sei denn man will sich zur zweiten mobilcom entwickeln ...
es wäre wirklich schön wenn man mal wenigstens hören würde, ob sich der trend im operativen geschäft verstetigt hat....

... immerhin: seit juni letzten jahres vertreibt nicht mehr fersing die produkte ... sondern ein hauseigenes team... auch wenn fersing weiter beratend tätig ist - ist noch lange nicht selbstverständlich, ob man auch bei kunden gehör findet. nach allem was ich herausfinden konnte ist dies aber durchaus - und sogar mehr denn je der fall.

... die prolongierung des juni kredits ... weist ja auch darauf hin ...

... ab 2004 ist sap "ergebniswirksam"

... seit 2004 gibt es eine eigene logistik und einen neuen factoringparter (in diesem zusammen wurde schon im letzten gb herausgestellt, dass man das umlaufvermögen erheblich gesenkt habe) ...

... wenn man wirklich an alte zeiten anknüpfen könnte, stände hier eine echte, eine waschechte überraschung ins haus...

... liebe vivancoler ... sprecht doch mal zu uns... :D

besten gruß
derrest
auf die 1,47 kann man ja jetzt ein schönes lineal legen :laugh: ... wenn der seine stücke los ist ... kann es weiter gehen ... allerdings würde ich gerade so kurz vor der ifa nicht ans verkaufen denken ... die zeichen sind doch weit positiver als noch vor wenigen monaten ...
vivanco und bazoo produkte werden auch direkt :eek: über ebay vertrieben...

http://stores.ebay.de/bazoo2004

... eine recht ungewöhnliche vertriebsart ... aber ist belebter als noch zu beginn ... ob da allerdings was hängenbleibt ... wage ich fast zu bezweifeln ...

gruß
derrest
ifa naht ... man hört mal wieder was:


28.7.2005
Vivanco: Dockingstation für iPod
Wer auch zu Hause die neusten MP3-Files hören möchte, kann seinen iPod jetzt zur trendigen Musikanlage aufrüsten. Vivanco bietet iPod-Fans ein Dock für den Musikspaß in den eigenen vier Wänden. Die Dockingstation "iStage" mit einem 2.1-Lautsprechersystem ist kompatibel mit iPods der 3.und 4. Generation sowie mit iPod mini und iPod Photo. "iStage" ist, so Vivanco, voll kompatibel mit der Musiksoftware iTunes. PC und Mac synchronisieren sich mit dem iPod in der iStage. Die Dockingstation besteht aus einem Subwoofer und einem Chassis mit zwei Hochtönern. Das System hat einen Audio-Line-In-Eingang für andere Geräte wie MP3-Player und CD-Player. Das akustisch abgestimmte Gehäuse ist auf 3-D-Surround-Sound ausgelegt. Am Gehäuse lassen sich Lautstärke und 3D-Modus einstellen sowie der iPod aufladen.


18.8.2005
Vivanco: Home Entertainment by Prowire
Hochwertige Audio- und Videoverbindungen gewinnen im multimedialen Alltag zunehmend an Bedeutung. Vivanco, Zubehörspezialist für CE-, IT- und TK, bietet mit Prowire dem Unternehmen zufolge eine komplette Range hochwertigster Kabel für alle Bereiche des Home-Entertainments an. Die Prowire Kollektion umfasse alles, was die Home-Cineasten und Entertainment-Fans benötigen. Ein besonderes Augenmerk liege auf den Verbindungen nach dem neuen HDMI-Standard


23.8.2005
Vivanco: Neues Notebook-Netzteil
Zur IFA 2005 präsentiert Vivanco ein neues Universal Reise-Notebook-Netzteil. Egal wie viel Leistung das jeweilige Notebook benötigt, mit einer permanenten Ausgangsleistung von 75 Watt, so Vdivanco, hält das neue Universalnetzteil dagegen. Der breite Eingangsspannungsbereich von 100-240 Volt (50/60Hz) arbeite mit allen Versorgungsnetzen der Welt zusammen. Ein Netzstecker für fast alle Steckdosen dieser Welt gehört ebenso zum Lieferumfang wie 14 intelligente Adapterstecker für das Notebook. Die Adapter erkennen selbständig die erforderliche Eingangsspannung und sorgen so für Betriebssicherheit und Komfort.

25.8.2005
Vivanco: Hot Rod-Mouse goes Bluetooth
Auf der IFA präsentiert Vivanco, der europäische Zubehörspezialist für CE-, IT- und TK-Produkte, eine neue schnurlose Variante dieser Supermouse-Serie Hot Rod auf Bluetooth-Basis. Eine Auflösung von 800 dpi, ein programmierbares Scrollrad und zwei Bedientasten machen sie zur universell einsetzbaren Computermouse. Ist die Mouse nicht im Einsatz, wird sie in der mitgelieferten Ladeschale aufgeladen. Mit einer aktuellen Bluetooth-Version sei die Hot Rod-Mouse kompatibel zu allen gängigen Bluetooth-Dongles oder integrierten Bluetooth-Systemen auf Windows-Basis. Sie wird mit USB-Kabel geliefert und soll ab September lieferbar sein.


26.8.2005
Vivanco: Schnellladen - ganz cool
Mignon- und Micro-Akkus können laut Vivanco noch öfter schnell geladen werden. Der europäische Zubehörspezialist für CE-, IT- und TK-Produkte führt mit dem Ultra Schnellladerset CAR 1 ECO ein neues japanisches Patent auf dem europäischen Markt ein. Damit würden NiMH- und NiCd-Mignon sowie Microzellen schnell und sehr ökonomisch geladen. Das bedeutet eine längere Lebensdauer der Akkus, somit eine erhebliche Ersparnis und ist nebenbei ein wirkungsvoller Beitrag zum Umweltschutz. Bisher habe die enorme Temperaturentwicklung während des Ladevorgangs die Lebenszyklen von Akkus spürbar verkürzt. Mehr als 2.500 Mal können Akkus, so verspricht Vivanco, mit diesem Verfahren sehr schnell geladen werden. Bislang seien 500 bis 1.000 Lagevorgänge die Norm gewesen. Erreicht werde diese ernorme Verbesserung durch den fühlbar kühleren Ladevorgang.
aller guten dinge sind drei :laugh:

######
Das AP-Interview Wachstumsimpulse von IFA erwartet
Sonntag, 28 August 2005


Berlin (AP) Die Unterhaltungselektronik-Branche erwartet von der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin trotz der anhaltenden Konsumflaute weitere Wachstumsimpulse. «Nach einer Umsatzsteigerung von acht Prozent im Jahr 2004 rechnen wir für 2005 mit einer Umsatzsteigerung auf über 20 Milliarden Euro im Gesamtmarkt der Consumer Electronics», sagte der Aufsichtsrats-Vorsitzende der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu), Rainer Hecker, im AP-Interview.

Hierzu werde die IFA 2005 ihren Beitrag leisten. Auch für 2006 rechne die Branche mit einer Steigerung, nicht zuletzt durch die Impulse der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland. Hecker erklärte die Kauflust damit, dass «neue, innovative Produkte» Nachfrage und entsprechend Umsatzsteigerung erzeugten. Die von der gfu veranstaltete IFA wird am 2. September eröffnet und läuft bis zum 7. September.

Hecker sagte, dass das Ordergeschehen auf der IFA auch im Jahr 2005 wieder zu den wichtigsten wirtschaftlichen Impulsen der CE-Branche zählen werde. Rund um die IFA 2003 wurden seinen Angaben zufolge 2,4 Milliarden Euro umgesetzt. Die Branche sei sich sicher, «dieses Ergebnis 2005 mindestens erreichen zu können, wenn nicht sogar zu übertreffen».

Schwerpunkte der weltweit bedeutendsten Messe für Consumer Electronics (CE) sind nach Angaben Heckers neue Displaytechnologien, Digitalisierung, hochauflösendes Fernsehen, Vernetzung sowie Fernsehgeräte mit flachen Bildschirmen in LCD- und Plasma-Technik. Mit einer fünf Mal höheren Auflösung biete das hoch auflösende Fernsehen HDTV eine wesentlich bessere Bildqualität als die bisherige Übertragungstechnik.

Befürchtungen, die Bilder der Fußball-WM-Spiele könnten wegen des Breitbild-Formats auf alten Fernsehern nicht vollständig gesehen werden, entkräftete Hecker. «Auch auf den herkömmlichen 4:3 Geräten ist das Bild komplett sichtbar», sagte er. Allerdings bleibe oben und unten jeweils ein schwarzer Balken sichtbar, der bei den 16:9 Breitbild-Geräten nicht vorhanden sei.

http://www.ifa-berlin.de/

http://www.gfu.de/

© 2005 The Associated Press. Alle Rechte Vorbehalten - All Rights Reserved

#####

im september spätestens hoffe ich mal auf verlautbarungen aus ahrensburg. und im moment setze ich auf eine positive überraschung ... was möglicherweise (bitte genau lesen: möglicherweise!!!) traumhafte kursbewegungen provozieren könnte ...

gruß
derrest
zeitungen voll mit ifa...

hier mal mit blick auf den aktienmarkt:

http://www.welt.de/data/2005/08/27/766173.html

interessant vor allem:

"Andere Branchenbeobachter raten Anlegern dazu, nicht nur die Gerätehersteller im Blick zu haben, sondern auch die Zulieferer. "In der gesamten Wertschöpfungskette gibt es zahlreiche interessante Unternehmen, deren Margen zum Teil zehnmal so hoch sind wie bei den eigentlichen Fernsehanbietern", erklärt Kerbach"

im zubehörhandel werden mit die höchsten margen erzielt ... und vivance ist rechnerisch formal derzeit mit

5,75 (ausstehende aktien) x 1,45 euro = 8,33 mio euro

bewertet. wenn sich da an der schuldensituation maßgeblich was ändert ist das ein schlechter witz.

gruß
derrest
Hi Ex-Lebensverschönerer!

Eigentlich wollte ich ja solange warten bis mein (viel zu niedriger:() Verkaufskurs aus dem letzten Jahr erreicht wird! Da hier im Board aber nichts mehr los ist und der Kurs bis auf die Attacke von Anfang August regungslos über 1,40 verharrt, mußte ich mich doch schon jetzt eindecken!

Bye Netfox
na dann: welcome back.

die zukünftige kursentwicklung ist sicher immer noch schwer abschätzbar - wie letztlich bei jedem wert - aber wenn es für vivanco eine zukunft gibt, wird sich das in nicht allzu ferner zeit herauskristallisieren ... außerdem könnte es im rahmen der IFA noch mal etwas größere aufmerksamkeit geben ... und es könnten sich durchaus noch andere finden, die kurse unter 2,50 als billig einstufen ... nach wie vor halten sich bei dieser aktie relativ hohes risiko aber auch chancen auf exorbitante gewinne gegenseitig in schach...

good luck

derrest
in ein paar tagen beginnt die ifa dann kommt musik in die branche und ich habe im moment ein gutes gefühl ... dass mal wieder ein ernsthafterer anstieg in die region um 2 euro kommen könnte ... formal wäre das eine marktkapitalisierung von gerade mal 11 mio euro ... nachhaltig hoch in andere kursregionen wird es dann aber erst gehen, wenn wir mal was hören ...

gruß
derrest
Geld/Brief ....................... 1,46 : 1,53
Geld/Brief Volumen ... 2.000 : 1.050

:cool:
jo rambold...

ein etwas gemächlicherer anstieg wäre im sinne der kursstabilität sicherlich wünschenswert ... deshalb hoffen wird doch mal, dass sich vivanco vielleicht diese woche mal oberhalb der 1,50 marke festsetzt und dann sehen wir weiter :D ... der knall kann natürlich in jedem moment kommen ... freitag beginnt die IFA - das wird zumindest aufmerksamkeit generieren ...

gruß
derrest
Hi EX-LV,

die arrogante und unverschämte Erklärung von Vivanco zum Deutschen Corporate Governance Kodex ist sicher mit ein Grund der (gewollten!) Mißachtung an der Börse!

Bye Netfox
[posting]17.723.250 von NETFOX am 30.08.05 10:10:32[/posting]jo netfox...

es gibt aber auch einen grund dafür: lt auskunft von vivanco wurden fast alle meldungen auch von der konkurrenz im wettbewerb benutzt um vivanco schlecht zu reden... und man ist der überzeugung das ein substantiell nachhaltiger anstieg erst mit der bekanntgabe der lösung der finanziellen sorgen erfolgen kann ... deshalb sei es fast egal was man vermelde - evtl. sogar nachteilig für das operative geschäft.

außerdem bietet ein unternehmen mit einer schlechten pr natürlich für die die es wissen ein evtl. gigantische chance.

wenn vivanco eine ordentliche lösung für die bilanz vorlegt - dass sie das im prinzip können, haben sie ja schon im operativen geschäft gezeigt - dann haben wir hier einen echten tenbagger vor uns ...

... hier noch eine meldung:

auch der zweite große vertriebspartner von vivanco meldet gute geschäfte - ich glaube im operativen geschäft brummt es inzwischen richtig... ich würde gern mal zahlen hören ... das wird auch die verhandlungsposition stärken:


Deutsche Konsumenten gönnen sich Technik: ElectronicPartner mit positivem Halbjahres-Ergebnis weiter auf Wachstumskurs

Düsseldorf (ots) -

Zentraler Halbjahres-Umsatz der Verbundgruppe beträgt 736,2
Millionen Euro / Umsatz-Zuwachs von 2 Prozent / 1,9 Prozent
Umsatzplus in Deutschland / gute Aussichten für die zweite
Jahreshälfte / Expansion in drei neue Länder

Alle reden von Flaute im Einzelhandel. Aktuelle Konsum-Studien
verzeichnen, dass die privaten Haushalte in Deutschland lediglich
gerade einmal jeden dritten Euro für Konsum ausgeben. Entgegen diesem
Trend verzeichnet die Verbundgruppe ElectronicPartner für das erste
Halbjahr eine positive Entwicklung. Der Zentralumsatz betrug per 30.
Juni 2005 rund 736,2 Millionen Euro. Zum Vergleich lag der Umsatz per
30. Juni 2004 bei rund 721,9 Millionen Euro. Das entspricht einem
Umsatz-Wachstum von 2 Prozent. Bei dem Zentralumsatz handelt es sich
um die Ergebnisse der Landesgesellschaften mit unternehmerischen
Beteiligungen in Deutschland, Belgien, Italien, Niederlande,
Österreich und der Schweiz sowie Ungarn.

Im hochgerechneten Mitgliederumsatz (Außenumsatz zu
Endverbraucherpreisen inklusive Mehrwertsteuer) verzeichnet
ElectronicPartner per 30. Juni 2005 ein Ergebnis von 1,56 Milliarden
Euro. Der Vergleichswert per 30. Juni 2004 liegt bei 1,53 Milliarden
Euro. Daraus ergibt sich ein Zuwachs von ebenfalls 2 Prozent.

Der deutsche Markt gilt nach wie vor als besonders schwierig für
den Einzelhandel. Für ElectronicPartner hingegen ist das Geschäft im
Heimatmarkt durchweg positiv verlaufen. Die Umsatzsteigerung von 1,9
Prozent in Deutschland zeigt: deutsche Konsumenten gönnen sich
Technik.

Die Mitgliederzahlen sind insgesamt im ersten Halbjahr in Europa
weitgehend konstant geblieben.

Für das zweite Halbjahr rechnet die ElectronicPartner mit einer
weiteren Dynamik im Umsatzwachstum. Im Gesamtergebnis prognostiziert
die Verbundgruppe für 2005 insgesamt einen deutlich positiven
Umsatz-Zuwachs in Europa.

"Die positiven Ergebnisse der ElectronicPartner Verbundgruppe im
ersten Halbjahr 2005 belegen vor allem, dass unsere
Mitgliedsunternehmen die Wünsche der Kunden verstanden haben und mit
ihren Sortimenten und Dienstleistungen exzellent bedienen", erläutert
Oliver Haubrich, Vorsitzender der Geschäftsführung von
ElectronicPartner. "Wir beobachten, dass sich das Kundenverhalten
immer mehr zwischen den beiden Extremen ´Sparen bei Bedarfsartikeln
des täglichen Lebens´ und ´Gönnen von Technik´ polarisiert: Der
´hybride´ Kunde des 21. Jahrhunderts kalkuliert gemischt. Er spart
bei vielen Dingen des täglichen Bedarfs, um sich bei passender
Gelegenheit mit hochwertigem Luxus zu belohnen. Dieses
Verhaltensmuster finden wir in den Bereichen Unterhaltungselektronik,
PC und Telekommunikation genauso wie bei Haushaltsgeräten oder
Verwöhnartikeln wie beispielsweise Kaffeevollautomaten oder
innovativen Bierzapfanlagen.

Unsere positiven Halbjahreszahlen unterstreichen zudem, dass
ElectronicPartner als unternehmerisch agierende Verbundgruppe in der
Lage ist, sowohl serviceorientierten Unternehmern als auch
Großflächenbetreibern zu besonderem Erfolg im Markt zu verhelfen.

Für das zweite Halbjahr 2005 haben wir uns in den europäischen
Märkten, in denen ElectronicPartner bereits aktiv ist, noch viel
vorgenommen. Zusätzlich freuen wir uns darauf, gleich in drei neuen
Ländern zu starten. Mit unseren neuen Landesgesellschaften und
unternehmerischen Beteiligungen in Polen, der Türkei und in Ungarn
belegen wir, dass wir die Zeichen auf weitere Investitionen und
weiteres Wachstum gestellt haben. Wir gehen mit unserem positiven
Ergebnis gestärkt in das zweite Halbjahr 2005 und haben den Ehrgeiz,
als überzeugter Mittelständler im Konzert der ganz Großen gehörig mit
zu spielen", so der Ausblick Haubrichs auf die zweite Jahreshälfte.


Über die Verbundgruppe ElectronicPartner

Mit einem Gesamtumsatz von über 5,7 Milliarden Euro ist
ElectronicPartner die führende und leistungsfähigste europäische
Verbundgruppe für die innovativen und serviceorientierten Fachhändler
(EP:), die preisaktiven, großflächigen und sortimentsstarken
Fachmärkte (MediMax) und die professionellen Systemhausanbieter
(comTeam). Mehr als 6.000 Unternehmerpersönlichkeiten bilden heute
die Verbundgruppe ElectronicPartner International, die sich für ihre
Mitglieder und deren Kunden stark macht. ElectronicPartner ist in
Europa bereits in 12 Ländern vertreten und arbeitet engagiert an
weiterem Wachstum.


Originaltext: ElectronicPartner GmbH & Co. KG
Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=31371
Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_31371.rss2


Pressekontakt:
ElectronicPartner GmbH
Dr. Sonja Steves, Unternehmenskommunikation
Mündelheimer Weg 40, 40472 Düsseldorf
E-Mail: SSteves@electronicpartner.de,
http://www.electronicpartner.de
Telefon +49(0)211-4156-348, Telefax -496




news akt. Autor: news aktuell, 10:05 30.08.05
Konkurrenz hat jedes börsennotierte Unternehmen! Jede Info kann so oder so von der Konkurrenz interpretiert werden. Wenn man die IR soweit reduziert, dass noch nicht einmal ein Terminkalender (HV Datum, Geschäftsbericht) auf der Homepage veröffentlicht wird und alle Seiten zur Aktie aus der Steinzeit stammen, dann ist das einfach eine Frechheit gegenüber dem geringen Anteil von ja nur 48% an freien Aktionären und hat nichts mit Angst vor der Konkurrenz zu tun!

Bye Netfox
[posting]17.725.771 von NETFOX am 30.08.05 12:22:51[/posting]jo netfox ...

ich gebe dir sofort recht ... ich habe lediglich die auskunft die ich von der ir bekam wiederholt: man sagte, jede äußerung zum geschäft hätte im letzten jahr noch "arbeit an anderer stelle" erzeugt. und das bezog sich vor allem auf das operative geschäft.

davon abgesehen finde ich es auch frech, dass der rest der aktionäre im regen steht. das spiegelt sich derzeit auch im kurs wider. wobei sich aus meiner sicht die indizien verdichten, dass wir eine aktionärsfreundliche lösung der bilanzprobleme bekommen und dementsprechend in absehbarer zeit in ganz anderen kursregionen rangieren könnten. vielleicht bekommen wir dann auch wieder einen vernünfige ir. betrachten wir es als eine chance eine aktie unter 3 euro zu bekommen, von der insgesamt nur 5,75 mio aktien im umlauf sind, die einen umsatz in 2005 von wohl einigermaßen deutlich über 100 mio machen wird.

besten gruß
derrest
man kann sich ja noch mal überlegen, was das bedeutet, wenn immer gesagt wird, man wolle zur alten ertragskraft zurückkehren ... im folgenden mal die entwicklung VOR den ganzen abenteuern mit boeder, freitag, schwaiger und co.... jetzt hat man sich dieses ganzen zeugs entledigt bzw. konsolidiert und dafür aber einige der vertriebskunden behalten ... also die zahlen von 1999 sind für 2005 aus meiner sich wieder drin ... 2004 war ja wahrscheinlich schon besser als 1998 (pomaska sagte, die vorabankündigungen zum ergebnis 2004 wird man wohl einhalten)

1999 1998 1997
Umsatz 126.14 98.83 82.73
Abschreibungen 3.17 2.71 2.71
Beteiligungsergebnis 0.0 0.05 0.05
Zinsergebnis -2.53 -2.66 -3.22
Ergebnis der gew. Geschäftstätigkeit 8.5 2.98 1.3
Jahresüberschuß 4.61 1.06 -0.79
Ergebnis je Aktie brutto 1.48 2.11 0.92
Ergebnis je Aktie netto 0.8 0.75 -0.56
Ausschüttungssumme 1.55 1.94 0.0
Dividende Stammaktien 0.27 0.0 0.0
Verwaltungsaufwand n/a n/a n/a
Abschreibungen auf Anlagevermögen 3.16 2.73 2.72
Ergebnis nach Steuern 4.63 1.1 -0.48
Egal wie man´s dreht- das Verhalten ist eine Unverschämtheit. Wenn es Vivanco schlechter ginge als von uns angenommen, sind wir die Betrogenen, die den Insidern ihre teuren Aktien abkaufen-wenn´s Vivanco besser ginge als von uns angenommen, werden die Aktien billig von Insidern aufgenommen. Insiderkäufe und -verkäufe in geringen Mengen werden laut Vivanco ausdrücklich nicht veröffentlicht. Auch kann man sich als Aktionär oder potentieller Aktionär sich nicht über die bilanzielle Situation Vivancos ein Bild machen, weil die Geschäftsberichte laut Vivanco ebenfalls ausdrücklich nicht veröffentlicht werden.

Bye Netfox
[posting]17.728.188 von NETFOX am 30.08.05 15:16:17[/posting]jo ich kann es auch nur wiederholen ...

ich gebe dir in allen punkten recht. derzeit ist die arbeit der pr für den aktionär eine zumutung. egal mit welchen begründungen. zumal man mit sicherheit davon ausgehen kann, dass man in ahrensburg schon weiter ist als publiziert. aber darin steckt zumindest auch die chance. wenn die pr mal die aktuellen umsatzzahlen rausgehauen hätte wäre die aktie sicher mehr in bewegung und ich gehe auch davon aus, dass sie dann zu dem aktuellen preis nicht zu haben wäre ... eine mit den banken erzielte einigung würde den kurs - sodenn sie den aktionärsfreundlich ist - vielleicht nochmal ganz anders treiben... meine hoffnung basiert darauf, dass vivanco zum aktuellen zeitpunkt einfach ruhe braucht um ihrem geschäft nachzugehen ... und man in den verhandlungen nicht alles akzeptiert und daher etwas länger braucht ...

auf jeden fall werden wir bis weihnachten einiges hören ... denn: wie wandelanleihe läuft aus. die hv wird noch durchgeführt. und da wird sicher auch die eine oder andere meldung rausspringt ... ich hege die leise hoffnung dass wir im umfeld der IFA etwas hören werden (war beim letzten mal auch so)

gruß
derrest
Hi,

@Netfox: Auch von mir "welcome back"! Und natürlich hast Du recht mit #48, #50 und #53. Und dem Hinweis, dass nicht alle 48 % der "freien" Aktionäre so schlecht informiert sind. Diesen Punkt finde ich an der Erklärung von Vivanco zum Deutschen Corporate Governance Kodex auch am unverständlichsten.

Aber wie bereits gesagt wurde, ist das momentate Desinteresse Vivancos am Kurs ja auch gerade die Chance. Wobei ich weiß, dieses "momentan" schreibe ich schon seit zwei Jahren. Aber irgendwann wird es sich ändern...

Viele Grüße

Hausarzt Dr. Mabuse
Hi Hausarzt1

Klar sehe ich die Chance auch- sonst wäre ich ja nicht wieder dabei.;) Trotzdem kann ich mich drüber aufregen!

Bye Netfox
[posting]17.732.232 von HausarztDrMabuse am 30.08.05 20:11:33[/posting]jo hausarzt...

das "warten" schreiben konnte man bei vivanco schon lange ... und bei warten zudem auf trübe gedanken kommen. allerdings hat sich die situation nach meiner meinung in diesem jahr entgültig zum positiven gewendet.

2002 müsste man die retailer um die übererfüllung ihrer zahlungsziele anbetteln um liquide zu bleiben - die aktie kostete 50 cents
2003 hatte man sich mit dem betriebsrat trabbenkamp in den haaren - aktie bei 80 cents
2004 hatte man im grunde alle sanierungsziele des operativen geschäftes das erste mal seit dem jahre 2000 erreicht: einigung mit den betriebsräten, anpassung des personals, bruttomarge bei über 50 punkten, das erste mal wieder die gewinnung von neukunden (u.a. ein paar neue media-märkte) und die aktivierung angestammter vertriebslinien, konzentration auf die kernmarke, aussichtsreiche verträge mit nokia und laplink, dazu konnte man aus eigener kraft den umsatz wieder steigern (bereinigt um den schwaiger anteil), erfolgreiche neuprodukte, eigene logistik, konzerweite endgültige einführung von SAP, und last but not ... das erste mal wieder ein richtig schönes EBIT ...

nun spielt der markt vivanco 2005 in die hände...

denn man erwartet in den nächsten jahren das die unterhaltungselektronik aus zweiten reihe in die erste reihe zurückkommt - der artikel aus dem folgenden link vergleicht das mit der einführung des farbfernsehens in den 60ern...

http://www.zdnet.de/news/business/0,39023142,39136168,00.htm
http://www.rhein-main.net/sixcms/list.php?page=fnp2_news_art…

davon dürfte vivanco überproportional profitieren - weil sie auch auf den käufertrend setzten, der sich nämlich wieder stärker an den großen fachmärkten und markenprodukten orientiert - media markt wächst und wächst UND vivanco hat ein nach wie vor ausgezeichnetes branding.

ich bin weit überzeugter als sonst, dass wir aus ahrensburg demnächst gute nachrichten hören werden und der aktienkurs auch mal ein anderes unternehmen reflektiert als einen insolventen krauter.

besten gruß
derrest
und noch eine meldung von gestern:

30.8.2005
Vivanco: Stick mit einem Brillianten
Vivanco bringt die "bazooDrive Brilliant"-Edition auf den Markt: Einen 1GB USB-Stick – geschmückt mit einem echten Brillanten. Der bazooDrive mit dem Stein von Ewigkeitswert wird wie ein normaler USB-Speicher genutzt. Ein deutsches Hightechprodukt wurde zum Modellobjekt Schweizer Schmuckdesigner. In Handarbeit haben eidgenössische Juweliere den 1,7 mm großen Brillanten mit einer 18 Karat Weißgoldfassung versehen und in das Gehäuse des Speichersticks eingelassen. Es entstand ein faszinierendes Stück Technik mit dem Charakter eines seltenen Wertobjektes. Man braucht etwas Glück, um überhaupt an die Brilliant Edition zu kommen: Denn die Auflage ist auf genau 99 Exemplare limitiert. 333 Euro sind für die bazooDrive Brilliant Edition zu investieren. Dafür ist der Datenspeicher laut Vivanco auch technisch perfekt. Die bazooDrive Brilliant Edition sei ab Oktober über ausgewählte Fachadressen erhältlich.
Ideen haben die Vivancoler ja schon- nur scheinbar nicht wie man den Aktienkurs auf Trab bringt!
Heute erst 40 Aktien umgesetzt! Und die lächerlichen Stücke bei 1,50€ will auch keiner haben! Allerdings kann man erkennen, dass sich bei null Interesse im Board seit Mitte August ein leichter Aufwärtstrend auszubilden scheint. Für mich sind solche Konstellationen regelmäßig ein Zeichen für einen bevorstehenden Ausbruch!

Bye Netfox
ist das jetzt die gespannte ruhe vor dem sturm?? wenn die kursbewegungen so verfolgt, könnte man den eindruck bekommen, dass sich da jemand mit geduld einkauft (langsames hochziehen der geldseite über tage) ... mal sehen - noch zwei tage bis zum beginn der IFA ...

besten gruß
derrest
Zumindest sind die 2500 Stück auch weg und jetzt steht bei 1,50 sogar eine Geldorder:) Mich würde nicht wundern, wenn bald wieder Empfehlungen der Pushmafia kommen- mit Kursziel 10€ so wie ich es zuletzt bei "meiner" Tiptel erlebt habe!

Bye Netfox
jepp entscheidender wird eine meldung aus ahrensburg sein ... wir könnten durchaus auch ohne meldung wieder richtung 2 euro und drüber gehen - dann wäre vivanco ja auch mit 11 mio immer noch spott billig - weil das umfeld unterhaltungselektronik sich in den letzten 18 monaten so enorm entwickelt hat.... um aber kurse von 3,4 oder deinen 10 euros wieder zu sehen ... müssten wir sowohl zur operativen geschäft als auch zur finanziellen situation was hören ... die zeiten allerdings in den vivanco die kaufzurückhaltung im consumer bereich beklage musste sind fürs erste vorbei ... wm, flachbildschirm, hdtv u.a. spielen vivanco hervorragend in die hände...

ich bin gespannt.

derrest
Eigentlich gibt die Börse doch genug Möglichkeiten, Geld zu beschaffen.
Gute Zahlen und gute Aussichten melden, was ja operativ möglich sein sollte,Kurs bis 8€ laufen lassen, KE 1:1 für 6€ durchführen, macht 30 Mio€ Einnahmen, dadurch eine Teil der Schulden tilgen, Kurs läuft weiter und alle sind zufrieden mit der Zeichnung der neuen Aktien für 6€! Die Restschulden sind vertretbar und drücken Vivanco nicht mehr! Klar, ist diese Version einfach gestrickt, aber nicht umnmöglich.
Hat zuletzt Medisana so ähnlich gemacht. Möglichkeiten gibt es also, auch ohne den Aktionär abzukochen!

Bye Netfox
genau darauf - netfox ... genau darauf setzen doch alle die, die jetzt sammeln... dass ein szenario gefunden wird um die nettofinanzschulden runterzufahren. den rest (leasingverbindlichkeiten u.sw.) wird man stehen lassen ... und wenn man dann noch zeigen kann, dass man deutlich über 100 mio umsetzt und richtig was übrig behält wird man auch bei erhöhten grundkapital 7-10 euro für eine aktie hinlegen ...

warten wir es ab.

derrest
Na ja, so richtige Sammler sehe ich nicht!
Jedenfalls reizen die paar Stücke, die bei 1,52 zum Verkauf stehen wohl niemanden so richtig!

Bye Netfox

P.S: Wie hat Elexis das eigentlich angestellt, damit sie in 2,5 Jahren von 30 Cent auf jetzt 17€ steigen konnten!?
[posting]17.740.155 von NETFOX am 31.08.05 13:32:33[/posting]sehen tue ich sie auch nicht ... :laugh:

aber es geht so ein wenig slightly aufwärts... die upvolumina sind deutlich höher als die downvolumina ... und die geldseite krabbelt langsam hoch ... wäre doch mal was wenn ein trend draus würde ...

... grundsätzlich wird die aktie heiß - ifa, news im 3. quartal (der ir nach), hv im herbst. wir werden definitiv nicht noch so ein nachrichtenarmes halbjahr haben wie das zurückliegende... von daher könnte sich auch der trend nach oben verstärken - ich kann mir vorstellen, dass das hier erste anzeichen sind...

gruß
derrest
ach ja ... und alle jahre wieder wähnt sich die tk branche zu zeiten der IFA im jammertal....

allerdings versucht man dem kuchen denn ein stückchen abzutrotzen und verweist am ende auf die klassischen zugehöranbieter die sich den europäischen markt derzeit praktische teilen: hama und VIVANCO... das klang noch vor wenigen jahren anders ... da war vivanco gänzlich aus der marktwahrnehmung entschwunden ...

voila:

31.08.2005 10:02
Eher Nebensache
TK-Produkte spielen auf der IFA nicht die Hauptrolle – Trotzdem gibt es interessante Aussteller und Neuheiten.

Wenn die IFA auch jedes zweite Jahr rauschende Feste der Unterhaltungselektronik feiert und die Welt mit einer Flut von Neuheiten aus diesem Bereich beglückt, so tat sie sich selbst in den Boom-Jahren mit der Telekommunikation schwer. Das ist zwar auch 2005 nicht anders, doch ist die Lage nicht hoffnungslos. Denn zwischen hunderten neuen Plasma- und LCD-Fernsehern gibt es auch einige Handys sowie Festnetzprodukte zu sehen. Außerdem macht die zunehmende Konvergenz mit der Unterhaltungselektronik auch solche Produkte für Fachhändler immer interessanter.

Die großen Elektronikkonzerne wie LG, Panasonic, Philips, Samsung oder Sony sind alle präsent und machen mit aufwändigen Installationen auf sich aufmerksam, die sich teilweise sogar in eigenen Hallen befinden. Bei den beiden koreanischen Unternehmen werden auch neue Handys mit nach Berlin kommen. Während LG noch nicht viel verlauten ließ, zeigte Samsung im Vorfeld gleich acht Neuheiten – vom Smartphone SGH-D720/730 über das Frauen-Handy SGH-E530 bis zum ersten Modell mit Bewegungssensor namens SGH-E760. Auch das mobile Fernsehen über DMB und DVB-H wird in Berlin ein Thema sein und vor Ort – zum Beispiel bei Siemens Mobile – gezeigt werden. Einen Auftritt werden neue Hersteller von Handys haben, so zeigen voraussichtlich Grundig, Hagenuk (ITM Technology) und Haier Geräte. Schnurlos-Telefone gibt es ebenfalls bei ITM Technology sowie bei Siemens CPE, Panasonic, Philips und IVS.

Bei den Netzbetreibern werden diesmal nur T-Mobile und E-Plus auf der IFA vertreten sein, die Service Provider treten den Gang nach Berlin gar nicht erst an. Bei der T-Com und T-Mobile wird es möglicherweise erste Details zu neuen Kombi-Angeboten zwischen Festnetz und Mobilfunk geben. Andere Unternehmen, die vorwiegend aus der TK-Welt bekannt sind, konzentrieren sich eher auf Konvergenz- und UE-Produkte. So zeigen Nokia und Siemens Lösungen für das digitale Fernsehen. Aus dem Zubehörbereich sind vor allem Anbieter wie Hama oder Vivanco vertreten , die sich breit aufstellen und auch viele Produkte für die Unterhaltungselektronik im Portfolio haben. /bb
so mal sehen ob heute oder morgen noch der eine oder andere die nerven verliert und KAUFT ... die "gefahr" einer meldung aus dem hause vivanco steigt mit dem morgigen start der Ifa jedenfalls exorbitant.

ich schätze, dass wir heute weiter nach oben krabbeln.

gucken, schauen, warten.

derrest
im moment steht das beste angebot bei 1,56 ... mal sehen, ob noch einer drunter verkaufen mag ...
kaum geschrieben ... schon kommt die antwort :D ... 400 stücke wechsel für 1,50 den besitzer ... aus meiner sicht viel zu billig...
... ohne gewissheit wie immer ... aber hier sieht es doch ganz überdeutlich danach aus, dass immer kleinstmengen unlimitiert zum verkauf gestellt werden, die werden in schöner regelmäßigkeit 1 cent über dem geldkurs ausgeführt ... in der hoffnung dass auf der briefseite günstiges material auftaucht ... so jetzt auch der verkauf zu 1,56 (bei 155/161) ...um den mm zum runtertaxen zu annmieren ... leute lasst euch von solchen dummen spielchen nicht beeindrucken ... das ist allerhöchstens ein deutliches zeichen dafür, dass hier ernsthafteres interesse aufkommt...

zumal es sicher nicht mehr ganz einfach werden dürfte von ernsthafte positionen unter 2 euro einzusammeln...

gruß
derrest
Hi Ex-Lebensverschönerer (kannst Du die alte ID nicht wieder aufleben lassen- war irgendwie optimistischer:)),

Wir führen hier Selbstgespräche und Vivanco schweigt vor sich hin:mad:
Wie wäre es mit gucken, kaufen, warten?

Bye Netfox
[posting]17.752.781 von NETFOX am 01.09.05 11:40:33[/posting]naja wir führen ja immerhin noch eine zwiesprache ... :laugh: ... außerdem ist hausarzt ja auch noch dabei ... und ich glaube auch das einige mitlesen ... von den "alten" könnten sich lurker auch gern mal zu erkennen geben - schließlich steht ja möglicherweise die 5- euro party ins haus ... den nick hatte ich verloren als ich die frechheit besaß mich in dei unsägliche debatte um upgrade einzumischen ... und da gab es offensichtlich interessenüberschneidungen - hat mir w-o damals nicht gerade sympathischer gemacht ... ich möchte gar nicht wissen, dass da immer so an ideen geboren wird... der nick wurde jedenfalls nicht wieder freigegeben...

egal ich habe mich an den rest gewöhnt. es gibt im übrigen einen entwurf nachdem der rest immer das ganze ist ... ich hätte mich dann nur "supplement" nennen müssen .. wollte ich aber nicht.

so beim letzten posting habe ich vergessen meine aussage durch den m.e. sehr aussagekräftigen chart zu untermauern



besten gruß
derrest
so 1,58 ist auch abgeräumt ... :laugh: ... die jetzt drin sind werden wohl den herbst abwarten und nicht zu kursen verkaufen die sich als hohn und spott erweisen wenn vivanco einen umsatz von über 110 mio für 2005 in ausssicht stellt und ein ebit von über 5 mio - damit rechne ich nämlich und außerdem einen lösungsansatz für die bilanz vorstellt. ich bin gespannt - aktuell kostet der gesamte lade 9.07 mio euro :laugh::laugh::laugh:

gucken, warten
bei einem kurs von 2,5 euro ist vivanco 14,7 mio euro wert... :laugh: ... wie gesagt das könnte genau dann ein schlechter witz sein, wenn man im vorfeld der hv finanzielle einigung mit den gläubigern ankündigt ... und zudem noch mal ein leicht besseres ergebnis als letztes jahr ankündigt...

... ich will das mal sehen ... :cry: ... vielleicht ist danach 2,5 ein pipi-scherz-kurs...

derrest
und last but not ...

vivanco macht weiter dampf... vor wenigen stunden kam die unten copierte meldung... ich gerate selbst ins staunen, auf was man alles stößt wenn man sich ein wenig umsieht ... um die überzeugung reift weiter, dass wir hier möglicherweise eine faustdicke überraschung a la mobilcom und konsorten erleben werden...

hier die meldung:

#######
Bluetooth Headset BT 25 von Vivanco

Redaktion | 01. September 2005, 10:10
-->

(Vivanco) Telefonieren und dennoch beide Hände für anderes frei haben, ist wahres Mobiltelefonieren. Vivanco, der europäische Zubehörspezialist für CE-, IT- und TK-Produkte präsentiert zur IFA 2005 ein ultraleichtes Slimline Headset mit neuester Blutooth-Technologie zu einem absolut attraktiven Preis.
Das BT 25 wiegt nur 20 Gramm und hat etwa die Größe einer Streichholzschachtel. Es besticht durch sein stylistisches Design und ist den Farbvarianten schwarz/silber und silber/stahlblau erhältlich.

Perfekte Miniaturisierung
Die Geräte der BT 25-Serie arbeiten mit Bluetooth V-1.2, unterstützen sowohl Headset- als auch Handsfreeprotokolle und haben eine Reichweite von 10 Metern. Für die Sicherheit sorgt eine verschlüsselte Verbindung, die die Gesprächspartner vor ungebetenen Zuhörern schützt. Die BT 25-Headsets sind auf die gängigen Mobiltelefone der großen Anbieter wie Sony Ericsson, Motorola, Nokia, Siemens, Philips, Panasonic, Sharp und Samsung abgestimmt. Außerdem sind sie mit dem Kfz-Ladekabel für Nokia-Mobiltelefone kompatibel. Die BT 25 Headsets haben eine Sprechzeit bis zu 6 Stunden und eine Standby-Zeit bis zu 200 Stunden. Sehr benutzerfreundlich ist die Lautstärkekontrolle, die jeder Zeit für eine deutliche Verständigung sorgt. Die Bedienung ist einfach. Eine LED-Anzeige informiert über Verbindung, Betrieb und den Batterieladestand. Anwenderfreundlich gestaltet sich der Wechsel zwischen Headset- und Telefonbetrieb. Weitere Ausstattungsmerkmale sind Rufannahmeknopf, Wahlwiederholung, Gesprächsweitergabe und Sprachwahl, wenn vom Handy unterstützt.

Das BT 25 Bluetooth Headset ist ab Herbst im Fachhandel erhältlich.

BT 25 Empf. Vk.: ab 29,-- €

Besuchen Sie uns auf der IFA Berlin 2005 in Halle 4.2 Stand 201.
Hallo Rest vom Ganzen!

Das letzte offizielle Lebenszeichen von Vivanco war vom 17.11.2004 (Siehe unten)! Damals wurde 6 Wochen vor Geschäftsjahresende ein Umsatz von über 106 Mio. EUR und ein EBIT von 4 bis 5 Mio. EUR in Aussicht gestellt! Die Prognose dürfte erfüllt worden sein!
Vivanco hat Anfang 2005 extra ein neues Jugend-Label entwickeln lassen - Bazoo. Die Produkte solten bei den Kids sicher gut ankommen.
Von daher liegt meine Erwartung für Umsatz und EBIT für 2005 wesendlich höher als Deine!
Die Bewertung ist echt ein Witz- trotz der Schulden!


Bye Netfox


Ad hoc vom 17.11. 2004:


DGAP-Ad hoc: Vivanco Gruppe AG <DE0007602906> deutsch



VIVANCO hebt Gewinnziel für das Geschäftsjahr 2004 deutlich an!

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

VIVANCO hebt Gewinnziel für das Geschäftsjahr 2004 deutlich an!


Die Vivanco Gruppe AG, mit Stammsitz in Ahrensburg, ist einer der europaweit
führenden Zubehörspezialisten in den Bereichen Unterhaltungselektronik,
Informationstechnologie, Telekommunikation und der Verbindungstechnologie.

Das Unternehmen hatte bereits die ersten 2 Quartale des Geschäftsjahres 2004
sowohl im Umsatz als auch im EBIT deutlich besser als in den Planungen
vorgesehen abgeschlossen.

Die Vivanco erzielte auch im 3. Quartal 2004, dass typischerweise einen eher
schwächeren Saisonverlauf (Sommerferien in Europa) aufweist, deutliche
Zuwachsraten. Die in den Vormonaten eingeleitete Innovationsoffensive mit
zahlreichen Produktneuheiten, die stärkere Fokussierung auf ertragreiche
Märkte wie auch die konsequente Optimierung des neuen Geschäftsmodelles
sorgten für eine weitere, nennenswerte Verbesserung der Profitabilität der
gesamten Gruppe.


So konnte im 3. Quartal 2004 der Umsatz gegenüber Plan um 6,0 % auf 22,1 Mio.
Euro gesteigert werden, wodurch der Umsatz in den ersten neuen Monaten des
Geschäftsjahres bei 77,0 Mio. EUR und nunmehr um 13,6 % über Plan liegt.
Damit wächst die Vivanco Gruppe AG auch im 3. Quartal hintereinander
unverändert in einem eher stagnierenden bzw. rückläufigen Markt. Das EBIT,
d.h. das Ergebnis vor Zinsen und Steuern, konnte im 3. Quartal 2004 gegenüber
dem Plan nochmals um über 1,2 Mio. EUR auf 0,5 Mio. EUR gesteigert werden.
Damit hat das Unternehmen in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres ein
positives EBIT von 2,5 Mio. EUR erreicht und den Plan um 3,8 Mio. EUR
übertroffen.

Auch für das 4. Quartal 2004 rechnet das Unternehmen mit einem anhaltend
starken und deutlich über den Planungen liegenden Umsatz- und
Ertragswachstum. In diesem Quartal verzeichnete die Vivanco ohnehin
traditionell die stärksten Umsätze.


Die Vivanco geht nunmehr für das Gesamtjahr 2004 von einem positiven EBIT
von 4 bis 5 Mio. EUR und damit einer Steigerung gegenüber Plan von mehr als
100 % aus. Die Prognose für den Umsatz wird auf über 106 Mio. EUR angehoben.
Darüber hinaus erwartet das Unternehmen erstmals seit 1999 wieder ein
positives EBT, d.h. Ergebnis vor Steuern.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 17.11.2004
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 760290; ISIN: DE0007602906; Index:
Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin-
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München und Stuttgart



Autor: import DGAP.DE, 18:53 17.11.04
[posting]17.754.775 von NETFOX am 01.09.05 14:02:17[/posting]ja die progosen werden erfüllt, dass wurde mir auch am telefon bestätigt. also für 2004 105-110 mio umsatz und 4-5 mio gewinn. als aktionär wäre ich mit einer umsatzsteigerung von 5-10 prozent zufrieden ... meckere natürlich nicht wenn es mehr wird... ich wollte nur mal die vielleicht untere grenze nachzeichen ...

angenommen sie schaffen 120 mio euro ... dann rechne ich mit skaleneffekten für das ergebnis die ab ca. 105 mio eintreten dürften ... wenn man in der lage ist bei 105 mio umsatz ein ebit von 4-5 mio zu erwirtschaften ... und weiterhin eine bruttomarge von über 50 punkten hat ... dann dürfte bei den "letzten 15 mio" überproportional viel hängen bleiben ... sicher nicht alles ... aber 10 prozent umsatzsteigerung dürften das ergebnis um 30 bis 40 % in die höhe treiben .. dann könnten wir dieses jahr schon ein ebit von 6-7 mio haben ... und wenn (!!) sie im jahre 2006 noch mal 10 prozent beim umsatz drauflegen könnten ergäbe sich nach einer solchen betrachtung die möglichkeit dass das ebit für 2006 schon 10 mio und mehr erreicht... und dass wäre interessant bei derzeit 5,75 aktien könnte man sogar 4,25 mio neue aktien ausgegeben haben und hätte immer noch eine ebit von 1 euro pro aktie !!!! die frage wäre dann wieviel man für eine evtl. kapitalerhöhung kassiert hat ... ich bin mir aber immer sicherer dass das nicht zu 1,50 über die bühne geht - die wandelanleihe (tauschrecht 1:1) würde zu 8,50 ausgegeben!!! ... und wer weiß..

schauen wir mal ...

gruß
derrest
Sieht so aus als könnten noch ein paar Leute unsere Gedanken nachvollziehen.;) Bei 1,65€ stehen jetzt 7500 Stück im Ask, die sicher nicht so leicht weggenommen werden.
Der Vergleich mit Mobilcom ist nicht schlecht; mein Lieblingsturnaround-Beispiel ist ja aber immernoch Elexis - von 30 Cent von vor 2,5 Jahren auf heute 17,50€ mit Traumchart!Und ich leider nicht dabei:(
Vivanco ist operativ saniert- jetzt fehlt halt noch die Bilanz. Ich hoffe, Vivanco geht fair mit den leidgeprüften Vivanco-Aktionären um und versucht nicht , sie abzuzocken!

Bye Netfox
... dass hoffe ich auch ... aber es ist doch nach den offensichtlichen erfolgen im operativen geschäft doch auch genug spielraum, dass für alle eine aus heutiger sicht ordentliche lösung zu stande kommt ... ich mag natürlich nicht für jene sprechen, deren einstand bei 19 euro lag...

was das "abkochen" der aktionäre angeht, verwies mich herr pomaska von der vivanco ag beim letzten gespräch ausdrücklich auf den umstand, dass jede maßnahme der zustimmung der aktionäre bedürfte und das somit eine gänzlich aktionärsunfreundliche lösung wohl nicht in betracht kommt... das aber noch aus einem anderen grund: vivanco wird auch drauf angewiesen sein, ein paar altaktionäre mit im boot zu behalten ... stichwort stille einlagen und wandlungsrecht bzw. auszahlung der anleihe... somit gibt es derzeit viele gründe mit einer lösung weit weit oberhalb des aktuellen kurses zu rechnen..

nur noch mal zum spielraum - bei einem kurs von 1,64 euro haben wir eine mk von 9,43 euro ... das ergibt bei einem genauen einhalten der umsatzprognose eine kuv von 0,088 - also kleiner als 0,1 ... für 2004 ... für 2005 dürfte das entsprechend niedriger liegen... ich glaube das ist in der unterhaltungselektronik absolut einzigartig...

deshalb bin ich eigentlich guten mutes dass wir die 1,8x und auch die 2 euro schon bald von oben sehen werden ... so ein paket von 7500 euro stellt doch lediglich eine richtig gute kaufgelegenheit dar...

besten gruß
derrest
Die Zustimmung der Mehrheit der Aktionäre ist notwendig. Die Mehrheit besitzt die Nordholding, also hat sie das sagen. Die restlichen 48% sind Freefloat, der sich auf Kleinaktionäre beschränken dürfte- oder gibt´s einen weiteren Großaktionär?

Bye Netfox
Mir ist gerade die Empfehlung zu Loewe in die Hände gefallen, die mit ca. 260 Mio€ rund das dreifache (mit Glück nur das zweifache:)) von Vivancos Umsatz bringen- und immernoch rote Zahlen schreiben!
Loewe hat 34 Mio€ Verbindlichkeiten und jetzt bei 12,60€ eine MK von 130 Mio€- wenn die Zahlen der Homepage noch aktuell sind!
Ist vielleicht nicht die identische Branche, aber immerhin vergleichbar.
Das Interesse an Vivanco müßte doch auch wieder aufkommen!


Loewe zeigt seine Krallen

Die Loewe AG ist auf dem Weg der Genesung. Nach guten Halbjahreszahlen generierte die Aktie zuletzt ein Kaufsignal.

Im ersten Halbjahr hat der TV-Gerätehersteller Loewe (WKN 649410) den Umsatz um 18% auf 131 Mio. Euro gesteigert. Der operative Verlust wurde kräftig von 16,5 auf nur noch 2,8 Mio. Euro reduziert. Mitte letzter Woche wurde bekannt, dass der britische Finanzinvestor 3i seine 4,9%-Beteiligung an Loewe bei ausgewählten Investoren platziert hat. Der Chart spricht ebenfalls eine eindeutige Sprache: Der Kurs steigt bei anziehenden Umsätzen auf ein Jahreshoch. Fazit: Da geht noch was!
wahnsinn die empfehlung ... unglaublich ...

ja ... und das bei den krassen - sprich beschissenen - margen, die entgerätehersteller verzeichnen ...

zu der anderen frage: ich weiß tatsächlich nicht, wer von den altvorderen oder anderen noch an board ist ... darüber wird auch wenig zu finden sein ... e. raben springt m.w. immer noch irgendwo im umfeld herum ... - aber noch mal zum punkt aktionärsfreundlichkeit die nordholding ist so eine mischung aus venture-capital-gesellschaft und sanierungsgesesllschaft die aber an einem kein interesse hat: den laden in der gänze zu übernehmen... eher kann ich mir ein sehr langfristiges ausstiegsszenario vorstellen ... somit dürften sie ein interesse daran haben eine "saubere" und vor allem vertrauenserweckende lösung zu produzieren, die auch zukünftige aktionäre nicht verschreckt...

ich finde das sieht kursmäßig und nachrichten mäßig sehr gut aus ... die empfehlung zu loewe finde ich fast albern - bzw müsst vivanco dann ein allerstrongest buy mit kursziel 12 euro bekommen ...

besten gruß
derrest
über diese loewe empfehlung komme ich kaum hinweg ... die steht ja schon seit heute mittag auf der frontpage...

daraufhin ist löwe ja auch glatt noch mal um 6% gestiegen :laugh: ... 10,4 mio aktien ... kurs 13,2 euro --- du hast es ja schon geschrieben einen mk von roundabout 130 mio ... 260 mio umsatz im letzten jahr ... erwartet wird dieses jahr ein leichter RÜCKGANG und ein höchstens ausgeglichenes ergebnis nach einem herben verlust im letzten jahr ... und einem insgesamt auch nicht unerheblichen verschuldungsgrad und weitaus (!!!!!) schlechteren bruttomargen ....

... hallo? merken wir noch was?

die aktie wird bei 13 euro empfohlen ...

so vivanco ... setzt 2005 ca die hälfte um ... hat allerdings auch nur etwa die hälfte an ausstehenden aktien ... das gibt rechnerisch ein pari... und loewe ist damit mehr als 13 mal so teuer wie vivanco die im gegensatz zu loewe schon den nachweis ihres operativen turnarounds erbracht haben ...

und die bruttomargen von loewe sind absolut mickrig im vergleich zu vivanco ... (keine 20 punkte) .. vivanco ist also im branchenvergleich in dem wesentlich lukrativeren segment aufgestellt...

demnach ... müsste vivanco wirklich 12,50 euro kosten ... :laugh:

warum sie es nicht tun? weil loewe vivanco etwas voraus hat: sie publizieren ergebnisse und haben eine lebendige pr ... hoffen wir also das vivanco demnächst sein schweigen bricht ... und die ifa - oder die erfolgreiche ifa wäre doch mal ein anlass...

besten gruß
derrest
Soll ich Dich noch mehr ärgern?:):
Loewe ist heute um 1€ gestiegen- das entspricht mehr als der gesamten MK von Vivanco von heute!;)

Die Verschuldung bei Loewe ist nicht so hoch.Das ist ja Hauptgrund der Mißachtung von Vivanco- neben der katastrophalen Infopolitik, außerdem saßen bzw.sitzen bei Loewe noch die VC-Firma 3I GROUP sowie Sharp drin und die Aktie ist im SDAX.
Aber bei Vivanco kann man sich ja bessern - und dann heißt es in 12 Monaten vielleicht auch bei 12€- da ist noch mehr drin!;)

Bye Netfox
die verschuldung übrigens - ein interessanter hinweis ...

zum ende des geschäftsjahres 2004 haben die nettofinanzverbindlichkeiten 34 mio betragen ... das dürfte in etwa denen vivancos entsprechen (zum ende des jahres 2003 hatten sie 40 mio nettofinanzschulden) und in 2004 ist da ja vielleicht ewas runtergegangen ... dann wurden bei loewe gelder über eine ke eingeworben und die verbindlichkeiten auf 9 mio reduziert ...

wenn vivanco die aktienzahl auf 10,4 wie loewe hochsetzen würde und die 5 mio aktien zu 5 euro losschlagen könnte ... 2,5 an die noho ... 2,5 public ... mit einer guten bank im rücken ... wären die relationen angeglichen dann hätte vivanco auch unter 10 mio nettofinanzverbindlichkeiten ... und dürfte dann am umsatz gemessen 7,5 euro kosten ... wenn die eine gute marge erwirtschaften sogar noch deutlich drüber ...

also ... das wird noch ein sehr sehr heißer herbst dessen kann man wohl sicher sein ...

gruß
derrest
[posting]17.759.645 von Rambold_Toni am 01.09.05 19:15:26[/posting]ich glaube nicht unbedingt, dass das insidereindeckungen sind...

... der einstiegszeitpunkt ist aus unterschiedlichsten gesichtpunkten als günstig einzuschätzen...

a.) die unsicherheit hinsichlich der möglichweise ausbleibenden verlängerung der kreditlinien (6/2005) ist raus - weil sie ganz offensichtlich verlängert wurden

b.) die spürbaren vermarktungserfolge bei den großen fachmärkten - insb. media markt, und ep

c.) die offensichtlich gelingende expansion nach osteuropa (die seiten dot.pl und dot.ru sind die einzigen die akutelle produktlisten eingepflegt haben) - in die schweiz (küpfer ist seit einiger zeit wiederbelegt)

d.) dann ganz besonders die spürbare belebung des gesamten relevanten consumer elektronik geschäftes, wovon uns die ifa in den nächsten tagen ein bild liefern wird. es herrscht so ein wenig die goldgräberstimmung zu zeiten der einführung des farbfernsehens..

e.) die ankündigung im dritten quartal etwas zu verlautbaren

f.) die noch ausstehende sicher extrem interessante hv (die wohl spannenste der letzten jahre)

g.) die nach wie vor extrem niedrige bewertung - wenn man von einer einigung an der finanzfront ausgeht

h.) und last but not ... charttechnik: wir befinden uns an der unterkante eines langfristigen aufwärtstrends dessen oberkante inszwischen deutlich über 3 euro liegt...



also ich glaube somit man kann charttechnisch ohne news durchaus bis in die region um 3 euro laufen ... dann aber ... um aus dem trend auszubrechen bräuchte des spätestens news... (obwohl ich chartechnik eigentlich gar nicht mag)

gruß
derrest
hallo,
hey rest und netfox, lese euere beiträge des öfteren da ich auch schon "längere zeit" in vivanco investiert bin.wenn es auch nur ein paar tausend stücke sind.:cool:
die beiträge sind nicht schlecht, nur recht optimistisch. ich hätte ja nichts dagegen wenn das so eintrifft wie ihr schreibt, aber die steigungen bei vivanco sind schon fast normal, sie hat öfters solche ausreiser bis um die 1,70€ um dann wieder runter zu kommen auf die 1,40€. ihr habt recht, die infopolitik ist voll beschissen,wenn sie sich hier nur ein klein bisschen mehr mühe geben würden wäre der kurs nicht mehr unter 2€. manchmal frage ich mich ob die überhaupt an ihrem aktienkurs interessiert sind??? aber ich hoffe auch--so wie ihr-- das die news die irgendwann kommen, vom feinsten sein werden.:confused:
mfg
[posting]17.759.955 von tevi13 am 01.09.05 19:40:49[/posting]jo tevi es gibt aber einen kleinen aber feinen unterschied ... die ausreißer zwischen april und august waren (insb. der letzte) meist von äußerst dünnen umsätzen oberhalb der 1,55 marke gekennzeichnet ... das meiste wurde drunter gehandelt ... heute ist das ein recht ausgewogenes bild ... so dass ich mit einem weiterem anstieg rechne spätestens ab 1,80 gibt es dann ja auch mal wieder ein echtes kaufsignal... außerdem ist die zeit definitiv reif für einen satteren anstieg...

gruß
derrest
Hi Rest-LV,
wie kommst Du jetzt auf Nettofinanzverbindlichkeiten von in etwa 34 mio bei Vivanco? Hier wurde doch immer über 100 Mio € gesprochen!

An Insidereindeckungen glaube ich auch nicht-die Stückzahlen sind zu mickrig. Der Markt ist einfach ausgetrocknet und so muß aus dem ASK gekauft werden. Der Thread ist heute über 400x angeklickt worden. Wenn dahinter nur 50 verschiedene User stehen, von denen heute 10 Vivanco gekauft haben, reicht das schon um die Umsätze zu erklären- auch ohne Insider. Das ist doch die Masche von Printmedien und Co.

Bye Netfox
Hi,

der Threat entwickelt sich ja hier fast mehr zum Chat; aber auch schön, mal wieder so einen Tag mit einem schönen Plus zu erleben. Mal schauen, ob es diesmal etwas nachhaltiger ist...

@netfox #83: "oder gibt´s einen weiteren Großaktionär?". Das ist eine sehr interessante Frage; bis vor kurzem war bei Onvista noch "Familie Vivanco" mit etwa 13 % des Aktienbesitzes angegeben. Irgendwann (weiß jemand genau wann?) wurde die Seite überarbeitet und seitdem sind es rund 48 % Streubesitz. Ob diese Aktualisierung aber mit tatsächlichen Transaktionen einhergeht, wage ich mal zu bezweifeln.

@Rambolds Toni #89: "wissen da schon welche mehr ??" - Ich glaube aus den vom Rest geschilderten Gründen nicht, dass es wirkliche Insider sind (höchsten Insiderchen, die gehört haben von jemandem der geglaubt hat gehört zu haben ...). Dafür sind die Umsätze zu niedrig, auch wenn für Vivanco-Verhältnisse ein recht umsatzstarker Tag war.

Aber die Frage aller Fragen für mich ist zurzeit wirklich, warum man offenbar auf eine Lösung, wie sie hier mehrfach skizziert wurde - Kapitalerhöhung bei einem vernünftigen Kurs - verzichtet???

Viele Grüße

Euer Hausarzt

P.S.: Bazoo gibt`s jetzt übrigens auch bei Quelle!
.... moin ...

@netfox: die verbindlichkeiten als gesamtbruttoschulden ... betrugen zum ende des jahrs 2003 101 mio euro ... der mich damals so schockierende anstieg war aber nicht auf riesige neulöcher zurückzuführen, sondern auf zwei bilanzielle umstellungen (darauf hat mich vor einiger zeit hr. pomaska hingewiesen) 1. die einbeziehung der leasing objekt gesellschaften hat die brutto bilanz mit 19,2 mio zusätzlich belastet. 2. die ablösung des factoring partners..

als wesentlicher sehe ich aber heute an: man hatte schon 2003 einen positven cashflow von 7 mio !!!!!!!!!!!!!

von den gesamtverschulden werden wiederum die verzinslichen verbindlichkeiten (genau so hat loewe das in der bilanz übrigens auch gemacht!!) unterschieden und die haben sich wie folgt entwickelt:

2001: 54,5 mio; 2002: 64,5; 2003: 43,8 mio

von dem abbau zwischen 2002 und 2003 sind 10 mio durch den schwaiger verkauf erbracht worden ... also hat man aus "eigener kraft" zwischen 6 und 9 mio aufbringen können ... das habe ich hochgerechnet und gehe deshalb von einen nettofinanzverbindlichkeitsstand von 35 bis 40 per ende 2004 aus...

und ich kann mir vorstellen dass zumindest die noho auch zu tieferen preisen als 8,50 euro wandelt und dass allein eine entlastung von weiteren 7,5 mio euro in 2005 brächte ... wenn man dann auch noch mal 5 mio abstottern könnte ... blieben noch ca. 25 mio übrig ... wenn man dann mal 4 mio aktien zu 5 euro platzieren könnte ... wäre man entgültig über den berg... damit komme ich zu der frage vom hausarzt..


@hausarzt: das man diese verhältnismäßig einfach erscheinende lösung derzeit nicht verfolgt ... könnte den grund haben, dass man eine elegantere und noch vorteilhaftere lösung verfolgt ... aber das sei dahingestellt ... ich bin wirklich gespannt auf die nächsten monate ... ich rechne mit sehr stark steigenden kursen ...

... die daten von onvista halte ich nicht für zwingend verlässlich..

besten gruß
derrest
das nenne ich doch mal "echte" ruhe vor dem sturm ... der mm traut sich noch nicht geld und brief zu stellen ... sammelt erstmal angebote ... damit er sich nicht verrennt ... wenn uns die IFA ein wenig schwung gibt sind wir schnell wieder oberhalb der 2 euro markt ... und das wäre immer noch eine lächerliche mk von 11 mio ... nicht mal 1/10 dessen was loewe aufweist ...

gruß
derrest
ohne dass ich den schräd hier beständig zumüllen möchte ... aber es verdichtet sich derzeit doch ein ausstiegszenario: teilweise schon 170 zu 175 getaxt ... 1,67 durchgehandetl bei schon ganz ordentlichen umsätzen ... es gibt so viele werte die ewig lang herumschlummerten und dann eine ordentliche vervielfachnungsralley hinlegten ... vivanco ist ein ganz ganz aussichtsreicher kandidat... noch unentdeckt ... noch nicht empfohlen ... top chance..

gruß
derrest
"Ausstiegsszenario"? :rolleyes:
Ich hoffe mal , dass der Anstieg nicht nur dadurch kommt, dass wir hier so überzeugend argumentieren. Wobei Deine Wandlung, lieber Rest, vom Pessimisten zum Optimisten in den letzen Monaten schon bemerkenswert ist:);) (Ich habe mir noch mal die Mühe gemacht, die Threads der letzen Monate durchzulesen)
Ich bin immer an einem langfristigen Engagement interessiert- am besten a la Elexis! Sollte Vivanco den Schleier der Verschwiegenheit lüften und die Bilanz ohne Vergewaltigung der Aktionäre bereinigen, könnte die Aktie sich in ganz andere Regionenn bewegen, in die ich sie gerne begleiten würde!

Bye Netfox
ausbruchsszenario ... :laugh: ...

ich glaube nicht, dass der anstieg durch ein board ausgelöst werden kann ... außerdem sind zumindest heute die pakete dafür auch zu beherzt... da könnte man dann doch schon fast eher auf gut informierte kreise tippen ...

zum wandel ... ist das eher zu der beständigkeit beständigkeit des flusses ... ich überprüfe meine engagements oder potentiellen engagements ständig neu ... je nach informationslage ... da du meinen alten nick kennst, wirst du ja auch sicher die threats bis juli 2003 zurückverfolgt haben :D ... ich bin auch bereit die konsequenzen zu ziehen - gehöre sozusagen nicht zu den betonkopfinvestoren die an einem invest auch bei total eingetrübter lage festhalten... und es ergaben sich in den letzten 3 jahren ... sehr unterschiedliche einschätzungen bzgl. der zukunft von vivanco ... da viel zwischendurch durchaus mal ein "die haben fertig" von einem händler... zwischenzeitlich hackte es personell ... dann wieder problem mit einkauf und vertrieb jeweils durchaus mit dem horizont der bestandgefährdung... (das einzige, bei dem ich mich wirklich verhauen habe ist die beurteilung des kleingedruckten in der bilanz 2003 - da hat mich dann aber jemand freundlich aber bestimmt korrigiert) ... selten allerdings war die beurteilung des umfeldes von vivanco so einhellig positiv wie aktuell ...

das es mir leute krumm nehmen wenn ich etwa im frühjahr leute korrigiere, die behaupten es kämen bald zahlen ... oder mit beschimpfungen aus mangel an eigenem urteilsvermögen anfangen ... je nun ... betrachte ich nicht als mein problem ...

derzeit ist vivanco tatsächlich ein echter long play ... zumal sich am ende des jahres die weitere entwicklung sicher um einiges besser beurteilen lässt ... aber bis dahin sehen wir m.e. auch noch ganz ganz andere kurse...

gruß
derrest
Klar kenne ich Dich und Deine Beiträge noch als Lebensverschönerer. Ich denke schon, dass das Board Kurse bewegen kann- gerade bei marktengen Werten. Auch können dauernd negative Beiträge den Kurs negativ beeinfussen- gerade bei Firmen, über die man wenig Infos bekommt. Shortsseller nutzen das Dauerbashing aus, um ihren Gewinn zu vergrößern. Letztendlich wird sich der Kurs einer Aktie, aber immer in die Richtung bewegen, in die sich eine Firma bewegt! Ich schätze Dich so ein, dass Du Deine Beiträge nicht nach dem Prinzip Bashen- Kaufen und Pushen-Verkaufen schreibst, sondern dass Du zu dem Zeitpunkt Deiner Postings auch hinter der Meinung stehst, die Du hier schreibst. Ich prüfe auch regelmäßig meine Investitionen und verkaufe, wenn sich etwas zum negativen ändert. Daher kann ich mit einem Eiinstellungwechsel auch leben.

Bye Netfox
derzeit bin ich vor allem vom markt überzeugt ...

die ce branche hat bis auf wenige erfolgreiche reseller ... die letzten jahre eine gewisse krise hinter sich gelassen ... man denke allein an den niedergang angestammter deutsche spezialisten wie telefunken oder grundig ...

der versuch durch einige neuprojekte, wie das digitale radio, diesem trend zu trotzen sind bis heute eher rohrkrepierer ... auch wenn man immer glaubt mit dem englischen markt das gegenteil beweisen zu können ...

das wird sich mit hdtv nochmal ändern: die neuen geräte insbesondere flachbildschirme und die einführung entsprechenden contents (premiere startet ab 1 .november) ... könnte der gesamten branche eine gewaltige sonderkonjunktur bescheren ... dazu digicams, camcorder, trend zu minispeichermedien ...

überall ist vivanco mit seinem sortiment dabei (seit etwa 18 monaten wieder verstärkt)... und ich glaube tatsächlich, dass wir mit fug und recht hier richtig gute meldungen erwarten können ...

vor diesem hintergrund ist vivanco mit aktuell weniger als 10 millionen marktkapitalisierung eines DER schnäppchen am deutschen aktienmarkt... davon bin ich tatsächlich überzeugt...

ich bin sehr gespannt.

derrest
auf einem der märkte wo vivanco ein echtes schwergewicht ist - auf dem babyfon markt - hat vivanco von neuem ein "sehr gut" von ökotest bekommen (august 2005):

http://www.esnord.de/oekotest_vivanco.htm
in einem der besten artikel zu vivanco aus dem letzten jahr ... in smartcaps fasst wilmes die aufgaben für das 2005 zusammen ... unter anderem der ausbau der märkte in israel

http://www.smartcaps.com/root/index.php?lang=de&page_id=14&c…

da würde ich auch gern mal wissen wie erfolgreich das war ... immerhin hat man an der hp etwas gedreht...

http://www.vivanco.co.il/profile.asp

gespanntes abwarten
es werden immer noch 9000 stück gesucht ... da hat jemand hysterisch ein 4-5tausender paket halbstündlich runtergesetzt weil er es unbedingt loswerden wollte ... das wird er noch bereuen :laugh: ... wenn man sich nur ein wenig mit vivanco beschäftigt ... sieht man, dass das jetzt historisch günstige kaufkurse sind... angesichts der entwicklung der firma... und das werden wir die nächsten wochen auch sehen ... noch so eine seitwärtsbewegung wird es nicht geben ... definitiv nicht...

egal wir haben zeit ... 1,6x heute abend wäre schön ... aber aber es ist ja noch lange nicht aller tage ...

besten gruß
derrest
das könnte noch eine richtig guter tag werden / ein schlusskurs oberhalb der 1,6 wäre perfekt... und ich schätze, das die vivanco ag in den nächsten wochen auch mal wieder die aufmerksamkeit des einen oder anderen börsenbriefes auf sich ziehen könnte ...
Hi

@derrest #95: "... die daten von onvista halte ich nicht für zwingend verlässlich .." - Das würde ich in der Tat auch so sehen; allerdings bleibt die Frage, die sich mir aufdrängt, warum und vor allem auf welcher Basis, haben sie die Angaben geändert (übrigens nicht nur die zur Eignerstruktur , sondern beispielsweise auch die Mitarbeiterzahl wurde aktualisiert). Und es kann wirklich nicht allzu lange her sein.

Die alten Angaben (13 % "Familie de Vivanco", 51 % Nordholding, Rest Streubesitz) finden sich übrigens beispielsweise auch noch hier: http://www.wer-zu-wem.de/firma/Vivanco.html

Wobei es unmittelbar nach dem Börsengang - wenn ich es denn richtig sehe - so aussah: 55 % Familie, 45 % Streubesitz.

Und wir hatten das Thema ja mal diskutiert; ich fände es ja äußerst positiv, wenn sich die Vivanco-Familie endgültig verabschieden würde (zumindest der eine - die restliche Familie kann ja von mir aus bleiben).

Viele Grüße

Hausarzt Dr. Mabuse

P.S.: Schöner Threat-Titel im Konkurrenz-Board :D
... nur ganz kurz zum ps ... ich habe mir der tage ja einen wolf gepostet ... und werde jetzt diese funktion hier mal wieder ausschalten - ich hatte tatsächlich auch an dich gedacht :D ...
so hausarzt ...

habe mir den link mal angesehen ... ich denke ich werde bei gelegenheit einfach mal nachfragen ... betreff der aktionärsstruktur..

... by the way: es wird inzwischen in fast jedem media.markt prospekt ein vivanco produkt extra beworben - wer den markt über die jahre verfolgt hat, wird wissen, was für ein fortschritt das darstellt - in der aktuellen ausgabe ein VOiP einsteigerset für 25 euro ...

beste grüße
derrest
so tore auf ifa erstmal gut gestartet..

http://morgenpost.berlin1.de/content/2005/09/03/titel/777209…

der unterhaltungselektronik wird inzwischen wieder richtig viel zu getraut, sie ist nach längerem dornröschendasein aus dem schatten der tk und it branche herausgetreten... das hört man allenhalben - mit politischen unterton auch hier:

http://www.borsa-italia.net/article1700-politik-und.html

noch ein paar nachsätze - bzw zwei rechnungen zur unternehmensbewertung:

übernahme I:

was würde ein potentieller übernehmer zahlen, für ein unternehmen, dass inzwischen in allen wesentlichen fachmärkten vertreten ist, dass international sehr gut aufgestellt ist - mit "vivanco" (wie wilmes immer wieder gern betont hat) ein international sehr gut etabliertes brand hat, und 2005 wohl recht deutlich über 100 mio bei deutlich positven ebit (ich rechne mit deutlich über 6 mio) umsetzt? dazu noch vortragsfähige verluste mitbringt... 50 mio? halte ich für nicht ausgeschlossen ... entspräche einem aktienkurs von 7,50 Euro.

Übernahme II:

modell loewe - kann es nicht sein, dass ein international aufgestellter player ein interesse haben könnte, sie bei vivanco einzukaufen. laplink, sharp, thomson, philips..? für welchen preis könnte die noho ein paket von 2 mio aktien etwa da losschlagen ... 15 mio? ... für den einsteiger eine möglichkeit für portokassengeld einen anteil von 25% zu erwerben ... auch dass würde kurse um 7,50 provozieren ...

aber alles nur spekulativ ... auf jeden fall ist bei vivanco - wenn sie das günstige umfeld nutzen können (und davon gehe ich aus) derzeit so reichlich luft nach oben, wie seit jahren nicht mehr ... wenn nach der IFA nichts gemeldet wird - werde ich noch mal kontakt aufnehmen ... zumindest sollten wir erfahren, ob man an die erfolge vom letzten jahr anknüpfen kann...

besten gruß
derrest
Hi Rest,

ich denke, dass Vivanco nicht nue an die Erfolge vom letzten Jahr anknüpfen kann, sondern sie sogar sehr stark ausbauen konnte. Die Marke Bazoo ist erst Anfang des Jahres gestartet. Die Kids dürften auf die Marke stehen. Und die sind sicher auch die interessantesete Zielgruppe für technisches Spielzeug und Zubehör.

Bye Netfox
Hi

@netfox: Bazoo ist rechtzeitig zum letzten Weihnachtsgeschäft gestartet (sonst hieße ja auch der Ebay-Verkäufer nicht "bazoo2004"); insofern ist ein gewisser Umsatz in 2004 durchaus auch Bazoo zuzurechnen. Nichtsdestotrotz ist natürlich der große Erfolg und wohl auch der wesentlich größere Umsatz mit Bazoo in diesem Jahr zustande gekommen. (Offizielle Zielgruppe übrigens: 14-19jährige, also ich falle ganz knapp heraus :rolleyes: :rolleyes: .)

@derrest #99: "... betonkopfinvestoren ..." Sollte ich mich vielleicht angesprochen fühlen??? :D :D :D :D :D

@all: Und noch ein Artikel von so vielen zur IFA und dem allgemeinen Marktumfeld:

aus: http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/detail.php/982998

...

Neben Privatbesuchern als potenziellen Käufern kommen die für die Industrie wichtigen Fachbesucher. «Die Fachhandelszentren sind bestens besucht. Die Ordertätigkeit ist gut angelaufen», ergänzte der Sprecher.

...

Die Industrie war vor der IFA sehr zuversichtlich. Die deutschen Unternehmen sehen sich von der allgemeinen Nachfrageschwäche abgekoppelt und erwarteten in diesem Jahr zweistellige Zuwachsraten.

...
[posting]17.778.901 von HausarztDrMabuse am 03.09.05 21:15:32[/posting]... moin ...

na hausarzt ... du weißt wohl selbst am besten, wer wo und wie angesprochen sein könnte :D:D ... betonköpfe sind ja nicht die, die strategisch verluste aussitzen wenn sich die lage eintrübt - sondern die sie dadurch auszeichen, dass sie dann anfangen zu schimpfen - pappkameraden aufstellen usw. - so ist doch auch die einschlägige begriffsprägung :D:D ...

... ich möchte noch mal ein weiteren link beisteuern ...

der u.a. auch auf "chancen für investoren eingeht" angesichts des zu erwartenden booms ... (stationen gut nachgezeichnet ... die ce branche wähnt sich vor dem dritten großen nachkriegsrekordjahren) ... und es findet wieder loewe erwähnung... also wenn vivanco nur marktperformer im umfeld ist ... dürften sie 2005 die 120 mio euro marke umsatzmäßig ins auge fassen ... und dann dürfte das ebit deutlich über 6 mio liegen ... eine wirklich unglaubliche chance - nicht auszudenken welche kurschancen sich in den nächsten monaten ergeben, wenn sie überdurchschnittlich profitieren ...

nach den loewe empfehlungen ... da gibt es doch mal ein "strong buy" für VIVANCO mit kursziel 7 euro auf 6 monatssicht... :laugh:

http://boerse.ard.de/content.jsp?go=meldung&key=dokument_120…

besten gruß
derrest
das sind die news die wir hören möchten: die aussteller auf der ifa sind auch am dritten tag fast euphorisch ... sehr sehr gute nachfrage und volle auftragsbücher ...

http://www.aichacher-nachrichten.de/Home/Wissen+Technik/Inte…

oder auch

http://www.rbb-online.de/_/nachrichten/wirtschaft/beitrag_js…

es müsste wirklich nach den erfolgen der letzten jahre mit dem teufel zugehen, wenn vivanco diese welle nicht mitreiten könnte.... also dürfen wir aus meiner sicht nach der IFA mehr als zuvor mal auf eine positives meinungsbild aus ahrensburg hoffen ...

... und dann wird das ...

der MEGA_HERBST_KRACHER ... :laugh: ...

ich erwarte hier kursmäßig fast ein kleines wunder...

besten gruß
derrest
jep,
teile deine Euphorie,

überlege, noch einmal nachzulegen.

Ich halte das Szenario der KE ohne Kapitalschnitt am wahrscheinlichsten, die Verbindlichkeiten wären mit dem Erlös
abzulösen.

Allerdings wäre der aktuelle Kurs meiner Meinung nach VORHER an ein angemessenes Niveau anzupassen.
Also, in den nächsten Wochen sollte das Zahlenwerk veröffentlicht werden und zur HV die KE.
MK bis zur HV zirka 30 Mio, zum Ende des Jahres nach der KE 50 bis 80, ein kleiner Risikoabschlag von 20 - 60 Mio wird hingenommen:D .

So wird es kommen,

divi
aber wirklich worst case... :D ...

eigentlich ist es kaum zu glauben - mk noch unter 10 mio ... wobei ich mir auch eine ke unter ausschluss des bezugsrechtes vorstellen könnte ... also das "ins-boot-holen" eines strategischen investors... der kurs für die ke würde unabhängig vom börsenkurs durchgezogen - etwas ähnliches habe ich mal mit fielmann als kapitalgeber erlebt - nur würde der börsenkurs würde sicher reagieren, wenn verlautbart würde, dass in einer geschlossenen ke etwa sharp ein 2-mio aktienpaket zu einem kurs von 7 euro pro stück nehmen würde und die noho im gegenzug noch ein paar verbindlichkeiten zusätzlich erlässt...

leute deckt euch ein - das ist hier vorgezogenes weihnachten :D...

gruß
derrest
jep,

leckt euch ein,

hatte ich doch zunächst gelesen:D

war wohl ein freudscher Verleser
[posting]17.781.677 von divitae am 04.09.05 16:14:10[/posting]MK bis zur HV zirka 30 Mio ...

du meinst, bis zur HV steht der Kurs bei 5 EUR ???? :eek:

Wann ist die HV genau?
[posting]17.782.961 von Rambold_Toni am 04.09.05 20:04:57[/posting]... moin ...

die hv wird wieder im herbst stattfinden oktober oder november ... wieviel vivanco von seiner unterbewertung aufholen kann, hängt ein wenig davon ab, wieviel vorschuss man bereit ist auf eine lösung der schiefen bilanzen zu geben. dass es eine lösung gibt, davon muss man zumindest angesichts der still verlängerten kreditlinien per ende juni ausgehen. ja nach art der lösung (strategischer investor, gut platzierte moderate ke, weiterer schuldenerlass oder was auch immer) werden möglicherweise kurse weit über 5 euro schon in naher zukunft gerechtfertigt sein ... dass der kurs allerdings ganz ohne news auf 5 euro läuft wage ich leise zu bezweifeln.... im grunde ist ein kurs unter 3 euro allerdings auch schwachsinnig (auch ohne news) weil das unternehmen dann schlicht mit weniger als 15 mio euro bewertet wird (obwohl klar ist, dass im letzten jahr über 106 mio umgesetzt wurden und ein ebit zwischen 4 und 6 mio erreicht wurde). bei einen kurs von 3 euro ist vivanco annähernd mit einem ZEHNTEL der MK einer Loewe bewertet, die aber lediglich doppelt so viel umsetzen und bei weitem nicht die margen erwirtschaften, wie es vivanco seit einem jahr wieder tut.

besten gruß
derrest
leider muss man wirklich alle meldungen tief ausbuddeln ... obwohl das doch alles so vielversprechend ist ... wenigstens auf der hp könnte man das zusammenstellen ... hier eine meldung aus der print ausgabe von ce-trade vom juli/2005 ... oben rechts wird ein multiplayer von vivanco für auto angekündigt ... genau richtig neben dem blaupunkt bericht...

www.ce-markt.de/CE-Markt_Print/Print-Leseproben/Blaupunkt.pd…

dass das alles so versteckt liegt, mag die chance bieten sich entspannt unter 3 euro einzudecken nur langsam dürfte man auch mal aus der deckung kommen...

besten gruß
derrest
... alle guten dinge am montag morgen sind drei...

ich wundere mich schon seit längerem über stehen und vergehen der hölländischen vivanco-seite ... vor etwa 18 monaten wurde da mal ein preisausschreiben ausgelobt jetzt seit längen wieder: under construktion...

... dass das nicht zu sagen hat zeigt folgender artikel:

http://www.hifi.nl/nieuws.php?keuze=36960

mit dem dazugehörigen distributor:

http://www.vego.nl/vivanco/

besten gruß
derrest
wenn vivanco zumindest mal etwas zum verlauf der messe verlautbaren würde müsste der kurs automatisch deutlich über 2 euro notieren ... interessant was für chancen teilweise vom markt nicht erkannt werden ...

gruß
derrest
nun hat einer das sonderangebot zu 1,61 vom tisch genommen ... eigentlich kaum zu glauben ... wenn man in vivanco investiert ist ... und ein wenig über die laufenden geschäft resp. marktumfeld informiert ist ... gibt es wirklich keinen erkennbaren grund GENAU JETZT zu verkaufen ... aber aber es gibt ja bekanntlich auch viele andere gründe ... egal ... next stop wieder weithaus höher ...

besten gruß
derrest
Hallo
Ich habe mir nach längerer Vivanco-Abstinenz gerade wieder eine kleine Position angeschafft.
Viel Erfolg allen Investierten
Bernie
welcome und glückwunsch ...

... es war wohl hoffentlich nicht die "position" zu 1,59 ...

besten gruß und viel erfolg...

gruß
derrest
börse kann so albern sein: umsatz 2004: über 106 mio (2005 rechne ich mit marktgerechten steigerungen) ... ebit 4-6 mio in 2005 und auf grund der skaleneffekte 2005 möglicherweise sehr deutlich über 6 mio ... der wert hat eine marktkapitalisierung von 9 mio euro bei einem kurs von 1,59!!!!!

eine bewertungsabschlag aufgrund der verbindlichkeiten ist sicher gerechtfertigt... aber die große unsicherheit ist raus ... und der "faire wert der company" dürfte sicher bei 80 bis 100 mio liegen ... wenn man jetzt die nettofinanzschulden abzieht ... sind wir immer noch bei 40 bis 60 mio...

dass ist das 4 bis 6 fache des aktuellen kurses ... :cry::cry:

gruß
derrest
noch ein ehemaliges dickschiff der unterhaltungsbranche, dass sich überrascht von der resonanz zeigt:

5.9.2005
Grundig: Erwartungen übertroffen
Zur IFA-Halbzeit zieht Grundig Chef Hubert Roth eine durchweg positive Bilanz: „Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen, die Reaktionen der Besucher bestätigen unseren Wachstumspfad. Ganz offensichtlich haben die Händler wieder starkes Vertrauen in die Marke Grundig und sind überzeugt davon, dass sie mit unseren Geräten die Kunden erreichen."Als echter Magnet habe sich bei Grundig das weltweit erste Live-3D-Fernsehen ohne Brille erwiesen. Als echter Renner habe sich das weltweit erste Live-3D-Fernsehen ohne Brille erwiesen, das Grundig gemeinsam mit den Firmen 3D Image Processing aus Augsburg und X3D (künftig: Newsight) aus Jena entwickelt hat. "Auch zwischen den Vorführungen, bei denen wir einen Zauberer oder die Spiele in unserem XXL-Soccer live in 3D zeigen, ist die Präsentationsfläche dicht umlagert“, so Thomas Haida, der verantwortliche Director Product Management. Besonders gefragt seien Gespräche mit Steve Schklair, dem CEO des kalifornischen Unternehmens Cobalt Entertainment, dessen stereoskopische Kamera bei den Live-Übertragungen eingesetzt wird. "In Hollywood ist ein regelrechter 3D-Boom ausgebrochen“, berichtet Schklair. "Tom Hanks und James Cameron drehten gerade Filme in 3D, George Lucas will in zwei Jahren Star Wars – Episode IV in 3D auf den Markt bringen, und Disney hat sich das Label `Disney Digital 3D` schützen lassen." Thomas Haida dazu: Unser Ziel ist es, im Jahr 2007 marktfähige Geräte präsentieren zu können. Diesem Ziel sind wir mit unserer Präsentation auf der IFA einen großen Schritt näher gekommen.“

VON vivacno möchte ich sowas auch hören ... es ist doch fast ausgeschlossen, dass vivanco bei den vertriebserfolgen der letzten 12 monate nicht von dem boom profitiert ... oder hat da jemand angst, dass ihm der kurs wegläuft ... die derzeitige bewertung ist ein gang ganz schlechter witz...

gruß
derrest
Hallo!
Bin auch schon über ein Jahr in vivanco investiert und werde es auch bleiben (bin gekommen um zu bleiben, geh nicht mehr weg); es sei denn die faire Bewertung wie derest
es angegeben hat wird erreicht. Die MK ist wirklich ein Witz. Nur warum erkennt der Markt aktuell diese Unterbe-
wertung nicht. Frage an User derest: Woher weißt Du, daß die Banken die Finanzierung des operativen Geschäftes weiter gewährleisten; gab es hierzu eine Meldung? Wann wäre mal endlich mit einer Meldung betreffend Geschäftsverlauf/Zahlen sowie endgültiger Lösung der weiteren Besserung Eigenkapital usw. zu rechnen; damit die Unsicherheit endgültig vom Markt verschwindet. Würde gerne nachkaufen; bin mir vom Zeitpunkt her nicht sicher. Derest bitte Gründe für einen jetzigen Einstiegszeitpunkt mitteilen. Danke im voraus für Deine Antworten.
Wann ist HV?
m.f.Grüßen
[posting]17.789.707 von stevensen am 05.09.05 14:59:36[/posting]moin stevensen ...

... die gründe für meinen neuerlichen einstieg in den letzten wochen ... (wobei ich seit 2002 die aktie immer wieder über längere zeiträume gehalten habe) ... lassen sich in mehreren punkten zusasmmenfassen...

- frage nach den kreditlinien: die kreditlinien wurden (so findet es sich auch im gb für 2003 dokumentiert) bis zum 30.06 gewährt. es gab keine meldung. aber da vivanco nach wie vor quicklebendig ist, sind sie verlängert worden. das hat mir definitiv auch herr pomaska persönlich bestätigt. die verlängerung dieser linien ist im übrigen noch nie separat gemeldet worden - ich würde es auch als aktionär ungeschickt finden ...

- operativ hat vivanco nicht nur die wende durch restruckturierungsmaßnahmen geschafft (den anschein konnte man 2003 noch gewinnen) sondern vor allem auch durch echte neue vertriebserfolge. so konnte man im ersten halbjahr beim wohl größten und wichtigsten fachmarkt, dem media markt, einige neue exklusivausstattung - GEGEN HAMA - durchsetzen ... das ist eine ganz ganz andere musik die da spielt als noch vor 12 monaten...

- nicht zu unterschätzen sind die neuen kooperationen - wie etwa mit laplink, wo vernünftige preis für die eigenen produkte erzielt werden können ... keine kooperation der gestaltung etwa derer mit lexar ...

- der konsumermarkt sieht einem großen schub entgegen, wie es auch die IFA wiedergibt. es werden richtig gute zuwachsraten erzielt und vivanco hat sich mit seinen produkten auf die welle eingestellt - etwa mit einem prowire-sortiment für hdtv, oder hippen speichermedien (bazoo) oder oder oder .. international scheint es auch spürbar voran zu gehen, wenn man die int. vertriebsseiten durchscannt.

- da vivanco für das dritte quartal verlautbarungen angekündigt hat ... rechne ich in allernächster zeit mit meldungen... und die werden den markt überraschen ... deshalb bin ich jetzt rein ... den nach der letzten derartigen meldung wurden die ersten 100% fast ohne umsatz gemacht - soll heißen man kam nicht mehr rein ... dass es jetzt aktien unter 3 euro gibt ist im grunde albern.

ich hoffe es ist alles beantwortet..

gruß
derrest
#126 unglaublich welche chancen von vivanco nicht erkannt werden.die könnten doch mit einen guten aktienkurs ein teil ihrer schulden dilgen. oder wissen die etwa mehr`? sprich das der laden einfach nicht mehr wert ist wie 1,50 oder 1,60€ wieviel schulden haben die denn? das werden sie wohl nicht gern sagen wollen.:laugh:
[posting]17.790.538 von tevi13 am 05.09.05 16:29:30[/posting]die nettofinanzverbindlichkeiten sind per ende 2003 auf 43,8 mio beziffert (gb 2003, S. 10). bei dem prognostizierten ebit von 4-6 mio für 2004 dürfte da noch ein wenig runtergegangen sein ... also reden wir per ende 2004 über irgendwas in der region von 40 mio ...

... wenn vivanco 2005 120 mio umsetzen kann denke das ein ebit von sehr deutlich über 6 mio erzielt werden kann (vielleicht sogar zweistellig ??) ... und dann wird die noho einfach rechnen wieviele aktien sie gewillt ist auszugeben ... außerdem hat man meines erachtens die braut erst 2005 richtig hübsch gemacht, indem man potentiellen investoren zeigen kann, dass 2004 kein einmalerfolg war ... spätestens nach der ifa wird man wohl auch mit einiger sicherheit prognosen für 2005 abgeben können ... und dann wird man auch mal die katze aus dem sack lassen - ich gehe davon aus, dass man in ahrensburg sehr genau weiß was zu tun ist.

gruß
derrest
nachtrag ... außerdem habe ich wie auch hausarzt den eindruck, dass im moment zumindest eine gewisse gleichgültigkeit gegenüber dem aktionkürs herrscht - man ist zu sehr mit den fundamentals beschäftigt ... das wird sich aber ändern ... und dann wird die aktie einen luftsprung machen ... den inneren wert des ladens kann man derzeit trotzt der etwas unbefriedigenden newssietuation mit deutlich über 3 euro angeben (das wird sich natürlich mit news möglicherweise ganz schnell nach oben korrigieren) ... für risikofreudige anleger eine der abolsuten top chancen am markt ...

gruß
derrest
Hi Rest,
die Chancen sind offensichtlich. Trotzdem ist das Interesse recht mager. Der letzte Umsatz war heute um 11:33 Uhr! Die Chance wird erst erkannt werden, wenn die Hotline-Mafia aufspringt. Es wär ärgerlich, wenn die noch unter 3€ reinkommen sollten und wieder den Großteil einsacken.

Bye Netfox
hoffentlich geschieht das nicht, denn wenn fricki mal ne aktie im visier hat, wird sie verheizt:mad:
wer hat den da heute kalte füsse gekriegt und 10 stück zu 1,59 geschmissen ?? :D
oder drückt hier wer ??
Hallo DERREST!!
Erstmal vielen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Fragen. Welche Funktion hat eigentlich der von Dir angesprochene Herr Pomaska. Hast Du eine Telefonnummer zur Hand; würde mich mal gerne selbst informieren. Hatte mal vor einem halben Jahr ein längeres Gespräch; kann mich leider nicht mehr an den Namen erinnern. Es kam mir jedenfalls so vor als wenn der Gesprächspartner sehr unter Stress stand. Waren wohl einige Dinge damals noch nicht geklärt; die sich heute als possitiv darstellen.
Das Einzige, was mich noch nervös macht, daß Insiderkäufe vollständig ausbleiben!?!?

divi
guten abend...

--- zu den geringen stückzahlen im verkauf hatte ich vor einigen tagen schon mal was eingestellt ... es stellt sich in wünschenswerter eindeutigkeit doch dar, dass kleine stückzahlen fliegen und größere pakete gekauft werden ... so war der größte handel zu 1,61 heute ein kauf ... heute standen im übrigen bis zum schluss 1,60 auf der geldseite rum die aber nicht mehr bedient wurden ...

--- herr pomaska macht die investor relations für vivanco ... und ist unter kontakte bei www.vivanco.com leicht zu finden ... ruf an - ist ein netter typ - kann dir natürlich keine geheimnisse erzählen - aber zwischen den zeilen lässt sich doch einigermaßen was lesen ... derzeit wird er natürlich auf der ifa beschäftigt sein ...

--- die besten insider dürften sich wenn im umfeld der noho befinden, und die glaube ich sind absolut superseriös ...

--- dieser wert wird m.e. schon in nicht allzuferner zeit durch börsenbriefe gejagt ... das ist bei den randdaten doch fast unvermeidlich... hoffen wir, dass wir es unbeschadet überstehen... und dass es nicht gerade der bäcker ist

--- das interesse in den letzten tage ist doch schon merklich gestiegen ... charttechnisch besteht die beste ausbruchschance seit april, sowohl kurzfristig als auch was den langfristigen trend seit 2002 angeht ... und ein solcher ausbruch könnte auch ohne news erstmal bis 3 euro führen ...

beste grüße
derrest
"dieser wert wird m.e. schon in nicht allzuferner zeit durch börsenbriefe gejagt ... das ist bei den randdaten doch fast unvermeidlich... hoffen wir, dass wir es unbeschadet überstehen... und dass es nicht gerade der bäcker ist"

auch das verstehe ich nicht; ist Vivanco schlicht und einfach in Vergessenheit geraten?
Wo sind (außer meiner Grandiosität) die Schnäppchenjäger geblieben?

Rätsel über Rätsel...

divi
vivanco ist etwas in das börsenabseits geraten ... dazu haben sie doch nun auch wirklich das ihrige begetragen - durch ausbleibende infopolitik etc. pp. - deshalb ist es schwer oder vielleicht riskant für die börsenpostillen sie hier einzuklinken... die letzte empfehlung stammt von vor einem jahr (hot stocks europe) ... hoffen wir doch dass der wert erst ab 3 bis 4 euro empfohlen wird ... wenn vivanco wieder etwas mehr aufmerksamkeit zukommt ... man bedenke... die nordholding hat ihr paket (50,x %) zu kursen ÜBER 10 EURO übernommen mit dem hinweis, dass die company zu günstig sei... damals hatte man allerdings auch noch andere umsatzziele im auge ... wenn man die mal wieder anvisieren kann ... wird es spektakulär ... dann reden wir nämlich wieder über 200 mio ... aber warum sollte vivanco nicht in der lage sein mittelfristig soviel umzusetzten wie eine LOEWE ag ... dann darf man sicher auch nach eine kE von einem ergebnis pro aktie von über 1 euro sprechen ... aber das ist noch zukunftsmusik...

besten gruß
derrest
meldungen die wir hören wollen teil x:

5.9.2005
gfu: Ordertätigkeit auf der IFA erfüllt hoch gesteckte Erwartungen
Der Veranstalter, die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) und die Messe Berlin verzeichnen neben dem Zuwachs an Ausstellern und Fläche auch einen deutlichen Anstieg an Fachbesuchern. "Die Ordertätigkeit liegt im Rahmen der hochgesteckten Erwartungen", betont Dr. Rainer Hecker, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu. Besonders stark nachgefragt sind großformatige LCD-Fernsehgeräte (32 Zoll und größer) sowie Plasma-TVs ab 40 Zoll. Dabei zieht der Kauf dieser Produktinnovationen zusätzliche Bestellungen anderer digitaler CE-Produkte wie zum Beispiel DVD-Recorder, Digitalkameras oder Navigationsgeräte nach sich. Ebenfalls im Fokus der Ordertätigkeit stehen HiFi-Komponenten. Hier ist besonders das starke Interesse des Handels an klassischer Stereofonie hervorzuheben.
charttechnisch (obwohl ich darauf nicht so stehe) sieht es heute doch blendend aus ... wenn nur ein klein bisher kaufinteresse aufkäme ... dürfte es ganz schnell ein richtig fettes kaufsignal geben - so richtig viel material liegt unter 2 euro wahrscheinlich nicht mehr rum...

besten gruß
derrest
und noch mal:

bei panasonic spricht man vom BEGINN EINER NEUEN ÄRA - 40 jahre nach einführung des farbfernsehens ... gerade in punkte übergreifender verwedung von photo, video und tv ist der connectivity markt gefragt...

http://www.digitalfernsehen.de/news/news_46489.html

und ein anderer mitbewerber von vivanco - kathrein - spricht in punkto dvbt von einer ERFOLGSGESCHICHTE die sich fortsetzten wird - auch vivanco bietet die einschlägigen antennen an..

http://www.digitalfernsehen.de/news/news_46404.html

leute hier bahnt sich m.e. eine waschechte story an ... und vivanco kostet immer noch 9 mio :cry::cry: ... das ist die große chance für den kleinen mann :D:D - lass die anderen doch einsteigen wenn die aktie schon über 5 euro steht, weil das ein oder andere fact bekannt geworden ist

gruß
derrest
Hallo! Derrest
Habe heute morgen mit Herrn Pomaska telefoniert. Habe Ihn mitunter auch auf die lange Funkstille angesprochen. Antwort: Bis Mitte Oktober wird Lebenszeichen kommen; ich fragte wird doch possitiv sein-er zögerlich ja. Ist Herr Pomaska immer so wortkarg? Also läuft alles in die richtige
Richtung sagte ich-er antwortete wieder nur mit ja. Das mit der Verlängerung der Kreditlinie hast Du richtig erkannt. Also Fazit: Kurzes präzises Gespräch, sehr kurze
Antworten-und sehr possitive Zukunft. Vielleicht sollte noch mal jemand anrufen (04102/231205)
Ich für meine Person werde den Monat September zu weiteren Einkäufen nutzen. In diesem Sinne.
m.f.Grüßen
... moin stevensen ...

... schön dass du dich auch nochmal persönlich überzeugt hast ... man muss bei solchen gesprächen ... immer bedenken, dass der mann bei allem was er sagt immer an seine schweigepflicht denken muss ... alles andere würde ihn in ganz ganz schwieriges fahrwasser bringen - da ist ein gespräch mit herrn pomaska nichts anderes als mit anderen ir-abteilungen ... das gilt besonders wenn ein unternehmen so lange geschwiegen hat wie vivanco weil man ein so tiefes tal durchschritten hat... aber da ich seit jahren immer wieder solche gespräche hatte, kann ich für mich sagen, dass sich die ausrichtung im grundsatz geändert hat ... es geht nicht mehr darum, ob die banken zu vivanco stehen ... sondern wie weit vivanco in der entfaltung des firmenpotentials gekommen ist ... außerdem wird er in dieser zeit viele anfragen bekommen ... ich denke auch, dass man in ahrensburg merkt, dass die kiste heiß wird.... man ist offenbar derzeit mehr an einer soliden lösung der letzten probleme interessiert, bevor man wieder den markt mit infos füttert ... und genau darin besteht die einzigartige chance zu derzeitigen kursen einzusteigen...

besten gruß
derrest
ps ... zumindest scheint auch die zeit für eindeckungen jetzt definitiv knapp zu werden ... wenn man noch unter 3 einsteigen möchte ... bis mitte oktober ist es nicht mehr lange hin ... mir sagte herr pomaska auch, dass man bei vivanco derzeit eher an einem nachhaltig steigenden kurs interessiert sei und der ließe sich mit meldungen aus dem operativen geschäft allein nicht provozieren, sondern nur im zusammenhang mit aussagen zur bilanziellen unternehmensausrichtung ... ich glaube persönlich, dass das eine absolute krachernews geben wird ...

besten gruß
derrest
das sich in den nächsten 5-10 eine sonderkonjunktur stark bemerkbar machen wird ... ist fast schon dadurch gewährleistet, dass von offiziller seite - eine abschaltung des analog fernsehens für 2010 projektiert ist und bis 2015 entsprechend für den rundfunk agiert werden soll ...

für infos vgl. etwa:

http://www.bmwa.bund.de/Navigation/Wirtschaft/Telekommunikat…

... das wird einen gigantischen marktbedarf freisetzen...

gruß
derrest
sieht doch so schlecht nicht aus ... ab 1,8x wird ein deutlicheres kaufsignal ausgeöst ... vivanco unter 2,50 ist einer der größten alberheiten an der deutschen börse ... bei einem kurs 3 euro wäre vivanco mit 16,5 mio an der börse bewertet - das wäre bei einem angenommenen umsatz von 120 mio in 2005 immer noch ein absolut lächerliches kuv ... und bei einem ebit von wohl deutlich über 6 mio euro ebenso lächerlich bewertet ... es ist also nicht die frage ob - sondern wohl eher wie schnell vivanco jetzt erstmal über 2,50 euro läuft ... wenn danach eine entsprechende meldung käme sind wir ganz schnell in ganz ganz anderen regionen...

gruß
derrest
... so wie es aussieht ... könnte es bis über 2 euro mit nicht zu großen umsätzen gehen ... wer will den zu diesen kursen schon verkaufen ... wo doch auch klar ist, dass bis mitte oktober definitiv was passieren wird ... und dann wird da doch erst richtig musik reinkommen - wie war das noch mit dem vogel der früh aufsteht ???

besten gruß
derrest
Avatar