Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,22 % EUR/USD+0,33 % Gold+0,53 % Öl (Brent)+0,87 %

DAX +++was nicht steigen will, wird fallen! - 500 Beiträge pro Seite (Seite 15)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

#3988

Die meisten werden nie mehr einsteigen, auch nicht bei 7500,
so doof sind die meisten dan doch nicht.
(Außer die "Bächerfreunde" vielleicht, wobei der Frick sehr unterhaltsam ist..das es sowas noch mal gibt, hätte ich nicht geglaubt)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.019.716 von Paul8 am 30.03.06 23:02:35Das Problem ist, dass die meisten die jetzt wieder einsteigen würden, ihre Kohle bereits 2000 bis 2003 verloren haben. Jedenfalls sind sie jetzt davor beschützt den gleichen Fehler noch einmal zu machen.;):D

Ich möchte mich da auch nicht gänzlich ausschließen. Habe auch einen Fond 2000 angelegt. Und mit gutem Verlust verkauft.:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.019.853 von BoehserOnkel am 30.03.06 23:09:15Moin :D

hi Onkel, schön dass es Dich doch noch gibt :)

is ja leider völlig eingeschlafen hier seit goody nich mehr pflegt :eek:

nehme mal an dass die 6000 heute (kurz) fallen werden :laugh:

Good Trades @ all :lick:
..mit am interessantesten sind immer noch die älteren Beiträge hier (und am amüstantesten) :)

http://www.wallstreet-online.de/community/thread/988264-1.ht…

..vorallem die dicken fetten rot markierten Untergangsszenarien.. und ganz unten, kaum beachtet, das letzte Posting ..ganz klein und bescheiden und doch so wahr.

Hehe..
Was habe ich gestern gesagt. Die Eröffnung ganz ordentlich und dann mal schnell die 5.940 getestet.:p


@flautens

Genau so amüsant sind übrigens auch die noch älteren Beiträge so 2003 rum. Da sollte der Dax bei 5.000 einen Boden finden. Und das beste war, die Fahrt sollte erst beginnen...:D:;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.027.175 von BoehserOnkel am 31.03.06 13:38:26Was habe ich gestern gesagt. Die Eröffnung ganz ordentlich und dann mal schnell die 5.940 getestet

Hm... ist doch hoch nach der Eröffnung und nicht runter. Genau wie ich mir das gewünscht hatte :)
(Also 5.960 -> 5.980 und nicht 5.960 -> 5940 ..nach der Eröffnung)

Wenn Deine Definition nach Eröffnung allerdings einen Zeitraum bis 12/13 Uhr Mittags beinhaltet, dann hast du freilich recht gehabt.

Hehe.. ;);)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.027.540 von flautens am 31.03.06 14:00:35Seid bitte nett zueinander

Wenn der Onkel 20 Pkt gemacht hat ist doch Alles paletti
Er müsste ja sogar höher reingekommen sein...:D

:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.027.690 von Potala am 31.03.06 14:09:25? ..wo ist denn jemand nicht nett gewesen ?
Kann nichts dergleichen erkennen...

Wollte das nur klarstellen, denn diesen sofortigen Anstieg heute morgen hatte er mal sicher nicht erwartet - da brauche ich keine Brille für :p

Ist doch auch egal - ich habe meinen rise bekommen, er seinen fall - und alle sind glücklich und zufrieden.

Amen.
Wir sind doch alle nett. Gut,auf die Minute kann man das Trading nicht vorhersagen. ;):D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.035.017 von BoehserOnkel am 31.03.06 20:19:46So isses.
Alles andere wäre ja auch töricht ..hehe
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.027.935 von flautens am 31.03.06 14:24:47N'abend

wo geht der Daxilein hin :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.035.790 von pillent am 31.03.06 21:00:07Frau Dax am Montag ?

5.945 - 6.015 vielleicht ?

Weiß der Geier ! :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.019.716 von Paul8 am 30.03.06 23:02:35Eingentlich müsste jeder Spekulant sich bei Herrn Frick
mit einer Spende erkenntlich machen.

So wie der die Leute motiviert werden diese
auch kaufen wenn KGV, oder sonst noch was, bei einer Mio. liegt.

Denn! Man muss ja alles positiv sehen.
Auch wenn's dann nach unten geht :cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.027.175 von BoehserOnkel am 31.03.06 13:38:26Ja, der Untergang kommt immer dann, wenn man diesen
am wenigsten erwartet. Deswegen solltest auch Du dich
mit deinen Prognosen ein bißchen zurückhalten.
hallo alle

habe mal nix gemacht diese tage

denke 6000 ewars erst ma fürs erste
jetzt gehts seitwärts..

was meint ihr?

gute woche euch
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.064.326 von dochasi am 04.04.06 10:05:13 DAX +++was nicht steigen will, wird fallen!

Ich hoffe "goodbuy" schaut mal wieder rein. ...jetzt wo es soweit ist ;):laugh:
Moin

Das Unterschreiten von 5.930 im FDAX und Schluss am Tagestief gestern ist ein klares Zeichen.

Dazu ist der Kursrückgang gestern und am Freitag mit stark gestiegenem Umsatz zustande gekommen. Die Erholung am Montag dagegen ist von stark gefallenem Umsatz begleitet worden.


Das nächste Ziel ca. 5.840…
:lick:
N abend :D

echt schade dass ein so cooler und guter Thread so übel verkümmert ist :cry:
...na dann hauch doch du ihm neues leben ein...man könnte dich ja dabei untersützen,...allerdings müssen da schon mal 300-500 punkte her in kurzer zeit, um auch weitere leute in "laune zu bringen" zum schreiben...könnte also noch ein paar tage dauern...ich bin aber schon mal da:look:
Es ist doch so gut wie sicher, daß der DAX innerhalb der nächsten ein bis zwei Jahre fallen wird. Daher dürfte es leicht verdientes Geld sein, sich jetzt einen zweijährigen Put zu kaufen.
Sehen das andere auch so?
Abgesehen von eingestreuten Korrekturen die durchaus auch mal 500 Punkte abwärts gehen können sehe ich eigentlich, abgesehn von externen Ereignissen wie schwere Terroranschläge etc., keine Gefahr für mden DAX. Meiner Meinung nach spricht fundamental alles im schlimmsten Fall für stagnierende Kurse. Ich selbst denke aber dass es die nächsten Jahre durchaus weiter aufwärts gehen wird.

@Meingolfplatz
Mich würde mal interessieren wie warum es denn so sicher ist das der DAX fallen wird. An den Unternehmensdaten und den zu erwartenden Gewinnsteigerungen kann es ja ganz sicher nicht liegen. Bin mal auf die Begründung gespannt. :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.337.762 von Meingolfplatz am 26.04.06 22:20:01Moin Mädels :D

tut sich ja doch mal wieder was hier :)
Denke dass wir innerhalb der nächsten 3 Monate auf 5500
oder sogar 5300-5000 runtergehen werden.
Dies wäre ein ganz normaler Zyklus, und im Übrigen auch gesund.
Wobei die 5000 eigentlich schon zu extrem wären.
Vermutlich geht es morgen schon langsam los, Thema Iran.
Habe den ein oder anderen Short schon mal eingekauft.
Kurzfristig sind natürlich noch die 6150 bzw. 6200 drin, oder auch nicht.

Viel Erfolg allen

ABT
Wie gesagt, ne Korrektur die auch mal etwas heftiger als 150 Punkte ausfällt ist durchaus gesund und normal. Aber auf Sicht von 1 oder gleich 2 Jahren den DAX zu shorten halte ich für falsch.
Nen Index auf Sicht mehrerer Jahre zu shorten ist meiner Meinung nach immer falsch wenn sich nicht deutlich eine Blase drin abzeichnet. Und das wir derzeit ne Blase im DAX haben wird wohl niemand behaupten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.341.170 von Ronns am 27.04.06 09:54:48ich denke niemand wird einen Index auf Sicht von 1-2 Jahren durchgehend shorten :laugh:
Bei mir (und sicher auch vielen anderen) läuft das so:
Daytrading im Dax, d.h. mit Spannen von 15 oder mehr Punkten short oder long, je nach Tageslage.
Unabhängig hiervon Strategiekäufe. Da ich nun meine Meinung gebildet habe (wie in #7016 kundgetan)
kaufe ich in mehreren Positionen Shorts, die ich gedenke bei einem gewissen Gewinn
(der sicherlich bis Sommer bei Minimum 500 Pkt. liegt) wiederum in Positionen zu verkaufen.

Mein gestern abend gekaufte Short (nachzulesen u.a. im Thread von Vorteil und im Daytrading Tagesthread)
ist zur Zeit übrigens 35 Pkte. im Plus.

;):lick:
Naja, ich selbst bin immer mit dem Grossteil des eingesetzten Geldes längerfristig investiert. Nur nen kleiner Teil, das Spielgeld quasi, wird für kurze Long oder Short Spekulationen im Index eingesetzt.

Und der Grossteil meines investierten Geldes ist derzeit durch die Bank Long angelegt. Auf die Dauer vom Daytraden zu leben ist mir etwas zu abenteuerlich. Ich kaufe mir Scheine auf unterbewertete Bluechips mit Laufzeit 2-4 Jahre. Daher denke ich dass es auch Leute gibt die in einem Index auf Sicht von 1-2 Jahren Long oder short sind.

Die Frage bzw. Aussage von Meingolfplatz ging ja in die Richtung Short auf 2 Jahre.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.338.253 von Ronns am 26.04.06 23:07:58"Mich würde mal interessieren wie warum es denn so sicher ist das der
DAX fallen wird. An den Unternehmensdaten und den zu erwartenden
Gewinnsteigerungen kann es ja ganz sicher nicht liegen. Bin mal auf
die Begründung gespannt."

Die Börse ist keine Einbahnstrasse, wer anderes denkt wird
es eben erfahren müssen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.346.477 von Ronns am 27.04.06 15:06:07Ronns, du fährst ja fast ganau meine Strategie, wobei ich mehr den Schwerpunkt auf unterbewertete Nebenwerte gelegt habe.
Bei Bluechips heble ich lieber etwas mehr mit langlaufenden OS (>2 Jahre).

Wäre mir auch auf Dauer viel zu stressig vom Daytraden leben zu müssen. Gegen einen kurzen Zock intraday mit etwas Spielgeld zur Steigerung des Adrenalinspiegels ist nichts einzuwenden.

Ausserdem hat man mit unserer Strategie wesentlich mehr Zeit für andere Dinge und muss nich den ganzen Tag vor dem Bildschirm sitzen. Lukrativer ist es unterm Strich obendrein...


Mit kollegialen Gruss

ihd
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.348.146 von DerAbt am 27.04.06 16:22:10Na da scheißen sich heute aber sowohl die Longies als auch die Shorties ganz schön ins Hemd :p
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.348.422 von DerAbt am 27.04.06 16:33:15Was gerade beim DAX passiert, nennt sich "Stützungskäufe".
Wenn es bis heute abend oder morgen genauso weiter
geht, können die Banken den DAX nicht mehr stützen
und dann wird's sehr lustig.

Ich freue mich bereits auf die vielen dummen Gesichter
der "Analysten". Denn so viele Idioten bekommt
man nur vor einer Baisse zu gesicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.348.620 von nonkeynes2 am 27.04.06 16:43:21oh wie wahr :laugh:
Mit der Stützung wird aber wieder viel Geld verbrannt. Mal sehn, was mein Long Depot abkriegt. Wenigstens hab ich es schön mit meinen Shorts versichert. Ist mir also egal in welche Richtung es geht.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.348.620 von nonkeynes2 am 27.04.06 16:43:21Stützungskäufe kann man, meistens, leicht daran erkennen,
dass der ganze Markt nach Süden strebt, die Schwergewichte
aber zulegen.

Das wissen hier bestimmt die meisten, sollte aber
trotzdem erwähnt sein.

Wenn bei den Schwergewichten die Dämme brechen sollte,
dürfen sich alle Shorties freuen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.348.699 von DerAbt am 27.04.06 16:46:32Wie soll ich Ihren Beitrag interpretieren.
Derzeit rennt der Dax lediglich den Amis hinterher, fast wie in alten Zeiten :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.348.825 von nonkeynes2 am 27.04.06 16:52:08Ich freue mich bereits auf die vielen dummen Gesichter
der "Analysten". Denn so viele Idioten bekommt
man nur vor einer Baisse zu gesicht.

;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.348.620 von nonkeynes2 am 27.04.06 16:43:21stützungskäufe finden derzeit auch beim dow statt denke ich!!übrigens extrem volatil heute der markt!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.338.253 von Ronns am 26.04.06 23:07:58Ronns: Unter anderem deshalb, weil schon seit längerer Zeit Euphorie herrscht und das nie allzu lange andauert.
Der Threadtitel von goodbuy war gut gewählt :laugh:
Passt auch heute wieder mal ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.360.965 von DerAbt am 28.04.06 11:23:13Die Zahlen der DB ziehen noch mal hoch.
Ich werde mir den Verlauf an der 6080 gut anschauen

EUR/$ 1,2664
Öl 76,06:eek:

Was nicht steigen kann, wird fallen!
:):D:)
Solange der Dax die 6200 noch nicht gesehen hat, gehts wohl auch nicht runter. Anschließend dann aber bis ca. 3800 (nach subjektiver optimistischer Schätzung meinerseits).

Es kann sich nur noch um Tage handeln, bis der Abschwung startet. Neue Daxoutperformancezertis wirds wohl auch keine mehr geben in den kommenden Monaten. Pech für alle Optimisten, die sich da reinlocken ließen. Aber wer glaubt, eine Bank wäre bereit, 20%-150% mehr zu zahlen, als der Index hergibt, der besitzt (noch) zuviel Kapital.

Trotz Abschwung im Dax sollten sich DCX und DTE bis Ende 2007 mindestens verdoppeln - beide aufgrund ihres enormen Restrukturierungspotenzials und der Unterstützung durch professionelle Kurspfleger. Eher früher als später - für alle, die Longpositionen bevorzugen.

:D

Wäre schön, mal wieder etwas von goodbye zu lesen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.348.845 von DerAbt am 27.04.06 16:53:18Amiland gibt den Takt vor und da geht's bald nach Norden. Alle anderen Indizes hängen dann dran. "Sell in May..." fällt dieses Jahr wegen schönen Wetters aus. Die Rahmendaten waren noch nie so gut wie zur Zeit. Das einzige was den Bären jetzt noch helfen könnte, wäre ein Flugzeug über dem Berliner Stadion beim WM-Endspiel:confused:
meine damen und herren, die jagd ist eröffnet... morgen dax mind. -4,0% oder er geht auf 0 (ok, ich weiß dass das theoretisch gar nicht geht, aber schön wärs doch für die puten...) - die kettenreaktion hat begonnen - heute nacht nikkei mind. -1,0% und das reicht dann für nen winzigen "schwarzen freitag" :keks: für alle die grad einsteigen?
Bestenfalls - aus Sicht der Shorties - eröffnet der Dax knapp unter 6000. Von da an gehts dann bis Handelsende auf knapp über 6100. Der NDX testet noch kurz die Unterstützung bei ca. 1645 vor 17:30 Uhr und zieht dann kräftig an.

Kein Grund zur Panik. Ich bin nur mal auf den Nikkei gespannt. Würde lachen, lägen die morgen mit 2% im Plus.

:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.529.789 von heuschrecker am 11.05.06 21:54:34moin
huete gehts unter 6000...........
dann werde ich mal wieder long gehen

liebe grüsse
könntest recht haben, der Futures sehen garnicht so schlecht aus, da jucken die Asiaten nicht mehr.
Das Hoch im Dow kommt sicher noch im Mai, die 300 Punkte schaffen sie noch.
Aber dann.......???
J2
sage ja schon seit Wochen, Dax um 6000 angemessen bewertet, klar er hat noch etwas Potential im Jahresverkauf (kann auf 6200 steigen-aber später in Jahr), doch bitte eine Beruhigung wäre sinnvoll!

Die 6150 gingen mir wieder viel zu schnell, gerade bei dem in meinen Augen NICHT mehr so perfektem Umfeld wie Anfang es Jahres!

Ölpreis ist seit März deutlich angestiegen! und Euro 1,29!! :eek:

Die superoptimistische Aussage von allespaletti: "Die Rahmendaten waren noch nie so gut wie zur Zeit" kann ich da nicht ganz nachvollziehen! :(

Das Umfeld ist noch freundlich/stabil, aber niemals so hervorragend wie angedeutet!

Derartiges mahnt mich zu Vorsicht, wenn alle so extrem positiv gestimmt sind, woher soll dann noch Geld kommen, scheibar sind doch alle drin, weil sie nur steigende Kurde erwarten??

Allgemein ist mir zuletzt bei wo immer häufiger ein steigender Optimismus aufgefallen, also langsam aufpassen Jungs ;) Sprüche wie "in ein paar Wochen die 6500" machen mir Angst! :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.531.510 von mainectar am 12.05.06 06:51:53Hi Maini,

sehe das ähnlich.

Bei 6000 liegen noch k.o.s von Scheinen und die 38-Tage Linie !

Ob das erreicht wird ?

Ich werde bei 6006 kaufen und dann immer wieder mit dem Trend kaufen und verkaufen.

Ich bin überzeugt, wenn ein Rücksetzer kommt und ich noch long bin:(
wird es halt ne Posi für ein paar Tage. Der Trend sollte mein Freund sein;)

:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.532.092 von Potala am 12.05.06 08:46:48hi pota

genau
so mach ichs auch

welchen call spielst du zur zeit?

halte aber nix übers weekend!

ist mir zu heiss

gehe montag neu ran
:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.532.313 von mainectar am 12.05.06 09:04:24Was haltet Ihr von der Marke 5960 beim DAX.
Dort war die letzte Unterstützung und bis dahin sollte es
noch locker hingehen.
Mal sehen was passiert, ich bleibe weiterhin short bis 5960.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.532.313 von mainectar am 12.05.06 09:04:24@ maini

Ich nehme den GS0MYG, einfach weil Freetrade ist und ich ihn oft bewegen wollte.

Bin aber nicht reingekommen.:(

Würde vormittags auch bei 6022 kaufen

CU:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.535.795 von goodbuy2003 am 12.05.06 12:29:37Hi goodbye.

Schön Dich wiederzulesen.

:laugh:
Hallo Ihr Lieben:)

Schaue mal kurz rein...
Bin auf der Suche nach dem Stein der Weißen. Mach dies und das, von allem was:)...Börse höre ich aber nur im Radio. So ganz ohne gehts dann doch nicht

Ich grüße alle ganz besonders, die sauer wären wenn ich sie nicht grüßen würde, oder dies schon lange nicht mehr konnte...und natürlich auch alle Hasenherzen:D

Wenn der DAX heute fällt liegt das nicht an mir.
:p

...und baut eure Geldspeicher nicht höher als die Kirchtürme.

Passt mir auf Merkel auf!
Schaut denen auf die Hände nicht auf den Mund.:cool:

Bis bald
Goody:):kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.535.992 von goodbuy2003 am 12.05.06 12:41:29:):)Hey,

dass Du:) mal reinliest. Warst ja wochenlang offline !!

Würde gern noch mal mehr von Dir hören, wie es Dir nach Deiner BM vom Januar ergangen ist.

Mein Angebot, was in Laumersheim zu machen steht - würde mich freuen .

MZ geht natürlich auch

:cool:
ich find das was hier stattfindet is übertriebene panikmache, ich kann mich erinnern vor ein paar monaten hatten wir auch mal fast 2% ich glaub sogar bisschen mehr .
was war es ging wieder nach oben,natürlich fehlt jetzt die dynamik aber auf 5000 gehts sicher nicht runter so schnell.
die deutschen firmen liefern alle gut zahlen und europa befindet sich im wirtschaftswachstum momentan.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.535.992 von goodbuy2003 am 12.05.06 12:41:29hi percy
schön dich zu sehen
:laugh::laugh:
wie gehts
:keks:
hallo alle.......

wie erwartet und gepostet war freitag der tag zum abwarten

das es mehr als 2 % ---- werden, hätte ich nicht gedacht

bleibe trotzdem bullish und werde nächste woche long gehen

was meint ihr?

p.s.:laugh:

und einen schönen sonntag....14 uhr F1..... in Spain!!!! nicht verpassen........!!!!!!!!!!!!!!!!!!

viel spass euch heute:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.534.026 von Potala am 12.05.06 10:42:02danke
und bei jetzt 5915......
nimmst du da nen anderen????

LG aus ddorf
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.571.033 von mainectar am 14.05.06 10:57:21Hi Maini,

Hast Dich auch gefreut, von Percy zu lesen !?!
Aber wo hast Du ihn gesehen ?:laugh:

Also,
bin 2x Long gewesen, habe auf jeweils 20 Pkt. up gesetzt.
Wurde nichts, also raus, tiefer wieder rein.:mad:
Der 2. Anlauf war der letzte Schwachsinn, weil ich für 2 Stunden weg war und dachte,
die 5920 hält, Dow wird um 17.15 oder 21h schon steigen.
Ich sollte gelernt haben, dass so ein Umgang mit Geld unprofessionell ist. " target="_blank" rel="nofollow">

Ich hatte auch nen mifri short aus fundamentalen Überlegungen (bis Sept. oder Dax 5500). Deren Gewinne hab ich damit überwiegend verbrannt.:cry:

Habe mir dann auf Schlußkursbasis nen Long gekauft. Etwas mehr als die Short-Posi, werd morgen mal sehen, wie es nach den Asiatischen Börsen aussieht.
Der gepostete hatte ein k.o von 5880, habe jetzt den GS0MA1, das k.o. von 5850 ist mir zu eng. Also werde ich versuchen in einer (Zwischen-)erholung zu verkaufen und zurückzukaufen.
:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.571.033 von mainectar am 14.05.06 10:57:21Noch was,

und bei jetzt 5915......

Um 22h waren die Zertis auf nem Niveau von 5880.
Mein Verkauf war bei 5909, der Rückkauf bei 5880.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.574.263 von Potala am 14.05.06 13:01:19hallo potala

ich meinte mit sehen...
percy im thread zu sehen
komme aus ddorf
habe percy noch nie gesehen...........


danke für deine tipps

werde nächste woche long gehen

weiss noch nicht wann,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.579.500 von mainectar am 14.05.06 16:35:25Maini,
ich bin auf Short eingestellt.

Den Long hab ich bei 5897 rausgehauen, so ein Glück:D

Habe dann auf einen 2. Aufsetzer auf/unter 5800 gesetzt,
nicht bekommen.

Ich bin sicher, die 5800 sehen wir heute/morgen noch mal.
Also gehe ich mit einer 2. Posi Short.
:)
gut gemacht potala

short ist mir zu heiss

warte auf long einstieg
wenn ichmir die Technik so ansehe, dann hatten wir letzten Donnerstag einen Umhkehrtag, und auf Wochensicht letzte Woche sogar ne Umkehrwoche.

Der RSI ist die letzten Monate gefallen bei steigenden kursen >>> deutet also auch auf ne Abschwächung des Aufwärtstrends hin.

ALso technisch ist der DAX auf jeden Fall angeschlagen....
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.588.935 von mainectar am 15.05.06 15:24:26Hi,

ist Dir short immer noch zu heiß ?:laugh:

Ich glaube, dass die Kurse stärker schwanken werden, die 6000+ können wir max sehen (auf die nächsten 2 Monate) und ich gehe von irgendwo zw. 5300 und 5630 als Tief der laufenden Bewegung aus.

Daher halte ich 1 Short Posi und wenn eine Intrada-Short ins Minus läuft auch die.

Das ich gestern bei 5800 nicht eine Long gegen meine Dauer-Short gesetzt habe,
dafür beiß ich mir in den A... :mad:
Nachdem die 5860 sofort gefallen ist, muß doch die nächste Linie -5780- halten :(
Japan und Dax laufen schlechter als USA, schon weil der $ belastet.
:eek:Nasdaq ist unter 18-Wochen-Low

Intraday geh ich bei den Schwankungen auch mal Long, heute war ich allerdings
den ganzen Tag unterwegs -> keine Order
:)
Hallo alle:):laugh:

noch mal Gruß an Heuerschrecker, Potala und maini:D:D:D:


bin unterwegs. Hänge mich in Bäume, schlafe auf Wasser und knutsche Wildschweine:laugh:


Versuche mir eben ein Urteil zum Dow zu machen...schwanke noch. Mir fehlen einfach meine Unterlagen.
Weltpolitik macht mir Sorgen...habe ein ungutes Gefühl.
Bush will sich einmauern...warum nur? Was planen die in Zukunft?

bin wieder wech:D

Euch allen viel Erfolg!

Ciao
Goody
:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.624.480 von goodbuy2003 am 17.05.06 16:53:13Mann goodbuy, dass du noch am leben bist. Ich hatte die Hoffnung nie aufgegeben.;):D

Habe mich in letzter Zeit auch anderen Sachen gewidmet. Ich warte, bis sich der DAX um die 5.000 in normaler Position für die weltwirtschaftliche Lage einpendelt. Dann werde ich auch wieder zuschlagen. Gruß an alle…
Ich trade nun seit fünf Jahren im Normalfall Montag bis Freitag (außer die letzte Zeit, was ja die einen oder anderen bemerkt haben).

An einen Umsatz wie heut im FDAX kann ich nicht erinnern. (11. September evtl.)

Das spricht Bände…:p:lick:
Hallo @all:)

Ich lebe noch, hab der Börse auch nicht ganz den Rücken gekehrt.

..............Percy liebe Grüß:kiss:

......................würde mich nicht wundern, wenn du erstmal Kasse gemacht hast und auf Weltreise bist:D

Märkte sind in den letzten Wochen etwas aus den Rudern gelaufen. Mal sehen ob es nur eine kurzfristige Korrektur ist. Könnte vielleicht noch bis 5500 runter gehen. Dann wieder Positionen aufbauen;)

GrußGnu:cool:
hallo alle
hallo pot..
hallo percy
hallm gnüchtel+daybreak

:pso...........
gestern ist aber einiges geschlachtet worden!!!!!!!:cry:
habe lange genug gewartet,jetzt gehe ich long

beste grüsse aus ddorflaugh:
heute Dax mit 5700 erholt gestartet, dann innerhalb einer Stunde !! Erholung zusammengebrochen und über 100 Punkte runter :eek: :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.632.744 von mainectar am 18.05.06 08:28:14Maini,

freu mich immer von Dir zu lesen.;)

Glaube, daß das nicht das letzte Gemetzel war.

Mal sehen, ob Sie das Gap noch ganz schließen
Moni Gnuuuuuu:D

freut mich, das es euch alle noch gibt:)
was macht deion CECE?


@Onkel sei nicht böße, aber ich geh jetzt auch gleich wieder. DAX macht zurzeit schwindlig.

Diese Korrekturen gab es immer nach Überschreiten einer Tausendermarke. Wenn der DAX zuvor den Tausender deutlich übershcritten hatte, so ca. 150 Points, dann stürzte das Vieh vollgefressen vom dünnen Ast bis in den Bereich, in dem der DAX sich derzeit aufhält.
. Bei überschreiten von 4000 stieg er noch bis 4150, viel dann anschließend bis ca. 3650:confused:...auch so Crashmäßig.

DAX im Tageschart über 1 Jahr ist die Lemmingtreppe hochgefahren, eben stürzt er raus. Hatte mal so eine Situation hier reingestellt, allerdings nur im 15Min.

Der DAX erinnert allerdings auch an den Chart von März(?) 2000, als die Jahrtausenralley endete...sah im Daily ganz genauso aus.


Allen liebe Grüße:):):)

Bis bald:kiss:
vor allem will ich nix übers wochenende halten
werde montag neu einsteigen :cry:
Da der Dax eh nur ne schlechte Kopie amerikanischer Indizes durch die Deutsche Börse darstellt, interessiert mich nur noch was der NDX macht.

Mein Plan:

Der NDX wird in Kürze bis mind. 1844 laufen. Kaufsignale werden generiert, wenn

1) er die 1548 testet
2) er die 1623 überschreitet

Danach gehts dann "gemütlich" nach Norden.

Von KO-Zertis halte ich grundsätzlich nix. Aber ein schöner PV-Call ist z.B. der CB2964.

Die 1550 könnten schon heute getestet werden (dank der schwachen aber nachbörslich gehypeten Dellzahlen und dem Bruch mit Intel als einzigem Prozessorlieferanten -> Intel schon 5% im Minus nachbörslich). Außerdem wird HPQ in die Knie gehen neben Dell und Intel, da Dell den Preiskampf mit HPQ mit Unterstützung von AMD aufnehmen wird. Und AMD wird in die Knie gehen (obwohl nachbörslich fett im Plus), da Dell frühestens ab Jahresende AMD-Opterons einsetzen wird und dann erstmal nur in kleinster Stückzahl in Servern. Die Euphorie bei AMD war absolut grundlos fürs Erste und sollte kurzfristig korrigiert werden.

Insgesamt sollte also zumindest der Chip- und Computerbereich heute extrem schwächeln und könnte den Gesamtmarkt runterziehen...

:D

Hoffen wir also auf eine Kaufgelegenheit bei NDX 1550.

Welche Auswirkung das auf den Dax haben wird, ist neben dem NDX sowohl von der Entwicklung des EURUSD abhängig als auch dem Dow abhängig. Und beim Dow sehe ich derzeit noch keine anstehenden Kaufsignale.
Antwort auf Beitrag Nr.: 16.933.316 von goodbuy2003 am 20.06.05 10:20:54LIIIIIIIIIIIIIIIIPSCHEEEEEEEEEEEEEEER:laugh:


gude morning:)

sach mal hallo!:D:keks:
moin:)

oh man das Wetter macht einen müde:yawn:...mach gleih etwas Augenpflege.

Der CECE korregiert auch ganz schön. Die Ostbörsen sind halt auch alle heißgelaufen. Warten auf den "richtigen" Einstiegspunkt. Wird wohl bald sobald sein. Meist fällt er um die 300Pkt. und steigt dann wieder um 600Pkt. und so gehts immer weiter Aufwärts.:look:

mal gespannt wie der DAX ins Wochenende geht.:rolleyes:


GrußGnu:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.664.841 von goodbuy2003 am 19.05.06 12:17:32Goodbye,

haste meine BM vom Januar mal gelesen ?
Machen wir mal was in der Vorderpfalz ?

CU
;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.664.841 von goodbuy2003 am 19.05.06 12:17:32He, schön dass es Dich noch gibt.
Hoffe Dir geht es gut.

Gruß ABT
mr.lasvegas:D:D:D: gut gewählter Name:D

@Potala:kiss: , danke. komme ich mal vorbei, komme ich zu dir. Du wirst es bereuen.

Moin @den mir den drei Buchstaben:)

jo mir gehts gut.

War beim Arzt. Einen der mit den Ohren arbeitet:eek:. Hab ihn von meinem Leiden erzählt. Der hatte zwar einen großen Mund aber zu kleine Ohren, hat nicht alles reingepasst und sagte..ich kann ihnen leider nicht helfen. Der hat mich dann zu einer Ärztin geschickt mit viel größeren Ohren. Die war schon ganz merkwürdig. Habe ihr meine Geschichte erzählt ...und wieder, dass Ohr war voll wir kamen nicht mehr weiter. Die hat mich dann zu jemanden Geschickt, oh je, der oder sie war ganz eigenartig. Der hatte Ohren, fast so groß wie die Hälfte des Gesichtes, leicht abstehend und oben spitz zulaufend. Seine Haut war blendend weiss. sein Mund schmal, die Nase klein und spitz, die Augen schmal, und weiss und hellblau wie der Himmel im grellsten Licht. Haare hatte er keine. Er sah mich an wie ein Stein, dann wieder schrie er plötzlich um dann wieder ganz traurig. Ich erzählte auch ihm meine Geschichte...und -ich getraue es euch kaum zu berichten- er wusste tatsächlich eine Erklärung für mein Leid.
Er versprach mir zu helfen und verschrieb mir eine Theraphie, eine Schreibtherapie. Ich solle doch jeden Tag diesen Satz auf ein Blatt Papier schreiben:
" mischen Sie sich nicht in Angelegenheiten ein, die Sie nichts angehen"
Ich schreibe ihn täglich auf...aber jetzt habe ich ein neues Leiden entdeckt...Meine Finger werden immer kürzer und ich kann bald diesen Satz nicht mehr schreiben. Vermutlich wird dann die Therapie nichts mehr helfen:confused:


:cry::laugh:


@alle
:keks:
hi ercy
hallo alle
schön dich zu hören

gute woche euch allen;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.661.043 von heuschrecker am 19.05.06 10:20:03morning:yawn:


heute DOW-Crash:confused:

...oder erst morgen:confused:

welcher Tag gefällt Euch besser:confused:


:look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 16.933.316 von goodbuy2003 am 20.06.05 10:20:54

ist deutlich durch, oder?
Tach zusammen.;)

Naaa, ist jemand Long gegangen heute Morgen.

Ich nicht.:laugh:

Wenn man sich so einige Meinungen anhört (nicht die von W:O Analysten) so ist wohl einerseits sicher, dass die Privatanleger langfristig den Einstieg verpasst haben. Dagegen sprechen die anderen schon wieder vom verpassten Ausstieg der großen Investoren in der letzten Woche.

Zum Glück betreiben wir ja Daytrading und der verpasste Ausstieg der Big Boys könnte schöne nervöse Sprunghandlungen auslösen, was für die Volatilität nur gut sein kann.:lick:
mosche Onkel:):p


ich möchte nur nebenbei darann erinnern...Kurz vor Wende im März 2003, hatte die Telekom noch die ganze Welt mit einem nie dagewesenen Schukldenrekord schocken wollen:look: passender Zeitpunkt nich wahr:D:cool:...

nur hat der Sauladen doch vor kurzem wieder auf di8e Trommel geschlagen:laugh:....diesmal mit Rekordgewinn:laugh:


Naaaa, was denkt Ihr:)

liebe Grüße
nu ja, so ganz kurzfristig sollte DOW von 11.000 nach oben abprallen...zumindest mal bis 11.200
könnte dann weltweit für eine kleine Erholung sorgen...fürn Tag.

uiuiui....:eek:

Ist ja jetzt ein richtiges Schlachtfest was da veranstaltet wird. Mal sehen wie weit der DAX noch ausbluten wird:yawn:

RDX i.M. -11%::laugh:
Der Dax ist auf dem direkten Weg zur 3800, so wie es ausschaut. Die Deutschen finanzieren mal wieder den Amis das Handelsbilanzdefizit. Das stärkt kurzfristig wenigstens vorrübergehend den Dollar. Zumindest wenns die Amis schaffen sollten, die geshorteten Aktien aus good old Germany nochmal günstiger einzusammeln. Da bin ich mir nicht ganz so sicher. Die Chinesen und Araber sind schon auf dem Sprung.

:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.745.663 von heuschrecker am 22.05.06 20:06:25Vorsicht !!Salamicrash!!
Kurzes Hochkaufen zum Anlocken der Anleger und dann immer wieder in großen Mengen Verkaufe. Die Strtegie der "GROßEN"
Man kann direkt beobachten wie das abläuft, ich sage mir je eher raus um so besser. Da habe ich wenigstens noch etwas gerettet!:cool::D:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.745.864 von Bullfaktor am 22.05.06 20:17:16Mit viel Hochkaufen rechne ich die nächsten Wochen nicht. So aber irgendwann der Boden erreicht ist (bei 3800 oder darunter), so sollten sich die Shorties darüber im Klaren sein, daß sie nicht die Einzigen sein werden, die auf der Käuferseite stehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.745.991 von heuschrecker am 22.05.06 20:23:56Werden wir die 3.800 wirklich sehen??
Da ist ja noch ganz schön Luft nach unten, ich hoffe immer noch das wenigstens bei 4.800 ein Boden gefunden wird, aber bis Herbst ist ja noch viel Zeit!;):rolleyes:
hallo goody schön das du wieder da bist

gehts dir wieder besser ????


lange nix mehr gehört

wie lange geht daxel noch runter

ich persönlich bin heute abend long mit tb0f5r

dax hab ich lange nix mehr gemacht

im moment hats mich an die forex front gezogen :rolleyes:

für morgen alle viel glück und fette beute

gruss

lipscher
Die erste Scheibe von der Salami ist abgeschnitten, mich sollte es nicht wundern wenn wir im DAX heute noch unter die 5.500 gehen.
Die jetzt so schnell aufgesprungen sind, mal sehen ob das richtig war.:rolleyes:
naja runter kanns immer gehen mein erstes ziel fürn long sind ca 5640 punkte danach mal sehen

ansonsten fette beute
mein erstes ziel fürn long sind 5640 punkte danach mal sehen

runter kanns natürlich immer gehen :rolleyes:

schaun wa einfach mal


ansosnten fette beute an alle
Da braucht man sich nur die 5-Tagescharts von MAN, TKA und Solarworld anzusehen. Dann weiß man was gespielt wird: Kleines Bullenanlocken vor dem nächsten großen Abverkauf. Die meisten Werte sind schon auf dem Rückweg. Die Indizes könnten sich aber noch einigermaßen halten bis zum Nachmittag.

:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.753.095 von heuschrecker am 23.05.06 11:19:05Wenn da nicht schon kurz vorm Mittag Kasse gemacht wird, haben ja schon wieder genug gekauft.;)
heute früh vorbörslich raus leider zu früh mitn short :(

mal sehen was der long nu macht :rolleyes:
Abend Freunde :D

Na so gute Nachrichten im n-tv gelesen. Wenn das mal keine Jungbullen zieht.:rolleyes::D

25. Mai 2006 18:20
5.700 geknackt
Dax steigt in den Himmel

Quelle: n-tv.de
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.801.967 von BoehserOnkel am 25.05.06 22:15:49hätten se mal gestern abend schreiben sollen:cry:
long is raus mit minigewinn..... okay will nicht maulen

aber gerade nachgesehen wär der schein 150% im plus ....:keks:

also liebes NTV bitte solche nachrichten früher schreiben :)


würd auch dickes :kiss: geben

gruss

lipscher

und für freitag allen fette beute
Moin.

Ich bin erstmal long im Dax bis Freitag nächste Woche. Der NDX müßte bis dahin bei ca. 1700 stehen. Ebay geht ab wie ein Zäpfchen. Ebay hab ich fast am Jahrestief erwischt. Erstes Ziel 40 US-Dollar.

:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.807.885 von heuschrecker am 26.05.06 12:08:12im dax hab ich für heute nix aufn plan :confused:

bin da ziemlich unentschieden


euro $ denke ich könnte man aber bis ca 1,2830 ganz gut nen short zock versuchen


wenn der auf geht könnte das natürlich auch den dax etwas schwung verleihen

ansonsten fette beute allen
hallo, hab kein bock mehr auf aktien, ich will langsam anfangen mit zerties zu handeln. weiss jemand was man da für gebühren hat oder kann mir einer ein crashkurs geben. worauf man achten sollte und u.s.w!?
vielen dank schonmal
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.808.334 von ichkaufnach am 26.05.06 12:23:32und kann man mit zertifikaten auch daytraden?
@ichkaufnach

Wenn du nicht direkt auf die Schanuze fallen möchtest, würde ich dir raten es erstmal mit simplen Optionsscheinen zu versuchen - da ist die Knock-out gefahr nicht gegeben und der Umstieg weg von Aktien verläuft glatter.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.808.334 von ichkaufnach am 26.05.06 12:23:32@ichkaufnach,

ich würde Dir ebenfalls empfehlen, mit simplen Optionsscheinen zu handeln. Wenn man potenzielle Kursentwicklungen nur was die Richtungen angeht einschätzen kann, und nicht was das Potenzial angeht, so sollte man möglichst immer Optionsscheine kaufen, bei denen das Aufgeld so gering wie möglich ist. Bei Einzelwerten sollte die Laufzeit mindestens noch bei 3 Monaten liegen. Bei Indizes hängt es vom Tradingstil ab. Bei Intraday empfiehlt sich grundsätzlich der Schein mit dem geringsten Aufgeld. KO gehen kann er ja nicht.

Mein Daxcall bis Ende nächster Woche (evtl. verkauf ich ihn auch schon früher): GS8T4R (Basis 5600, läuft noch bis zum 7.6.2006 - also noch rund 8,5 Handelstage). Bewegt sich annähernd 1:1 im Vergleich zu KO-Scheinen. Ein weiterer Vorteil gegenüber KO-Scheinen: Sollte es gegen den Schein laufen (z.B. 100 Punkte runter), dann ist der Kursrückgang beim Schein degressiv im Vergleich zum Dax. Beim KO-Schein verläuft er weitestgehend 1:1 im Vergleich zum Dax (linear).

Als Daxput für kurzfristige Intradayschwankungen empfiehlt sich aktuell der GS0JJA (Basis 5900, läuft ebenfalls bis zum 7.6.2006).

Bei aktuellen Kursen:

GS8T4R-Call: 1,82 zu 1,84
GS0JJA-Put: 1,81 zu 1,83

zahlt man mit beiden Scheinen also 184+183-(5900-5600)=67 Punkte Aufgeld. Das verteilt sich dann über die 8,5 Handelstage und führt zu einem Zeitwertverlust von rund 7 Cent je Handelstag bzw. 3,5 Cent je Schein je Handelstag, also ca. 2% im Schein je Handelstag, die aber durch die Intradayschwankungen bei gutem Trading leicht auszugleichen sind. Außerdem gibts kein KO-Risiko. Besser gehts nicht.
danke euch, werd mir mal auch optionscheine ansehen.
vielleicht noch eine fragen zu diesem schein;
TURBO-BULL-ZERTIFIKAT AUF DAX PERFORMANCE-INDEX
der steht gerade bei 1,62/1,64 euro und ein strike bei 5600 pkt.
das heisst wenn der dax die 5600 pkt berührt sind wenn ich 1000 € investiere dann weg, oder?
und wenn ich die jetzt zu 1,64 kaufe und der dax geht nachdem der dow eröffnet richtung 5800 dann ist mein schein etwa 2,20 € wert, und jetzt meine frage; kann ich ihn dann heute abend noch zu 2,20 verkaufen oder muss ihn bis zur fälligkeit am 21.06.06 halten?
Hallo.
Montag ist in USA und in England feiertag.Ich denke heute short ca. 704 da gibbt es einer gap wenn tiefer geht dann nach meiner meinung kann es bis 655 tief gehen:look:
Ciao
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.809.884 von ichkaufnach am 26.05.06 13:09:21weg? ja (die Beschreibung bei den Zertis genau durchlesen, da es diverse Unterschiede gibt, was KO angeht).

Je nach Emi gibts viele Probleme beim Verkauf, was das Risiko bei Zertis nochmals erhöht. Deutsche Bank und Goldman Sachs sind die miesesten Emis (für ihre vielen Handelsaussetzungen berühmt berüchtigt ). Commerzbank ist der beste Emi bzgl. Handelsaussetzungen/Kursstellungen, dafür in der Regel auch das dickste Aufgeld.

Aber in der Regel kannste jeden Schein auch jederzeit verkaufen (OTC und Stuttgart) - soweit Deine Stückzahl bzw. Wert des Trades dem Garantieumsatz entspricht. Ansonsten mußte in mehreren Teilen verkaufen bzw. werden schlechtere Kurse gestellt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.810.102 von dukenukem2 am 26.05.06 13:16:32Unwahrscheinlich, daß die USA heute im Minus schließt (zumindest nach meiner Statistik).

Aber aufgrund unregelmäßiger Überraschungen verwende ich ja keine Zertis, sondern Optionsscheine.

:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.810.103 von heuschrecker am 26.05.06 13:16:33ok hab verstanden, aber bei normale puts und calls so wie diesen hier GS0JJA kann man ganz normal traden, oder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.810.291 von ichkaufnach am 26.05.06 13:21:27Natürlich. Aber auch da sind Handelsaussetzungen prinzipiell möglich (wie bei Zertis). Ich erlebe sie nur vergleichsweise selten (subjektives Empfinden).

Es wäre deshalb Unsinn, einen KO-Schein zu 1,62 zu kaufen, wenns einen superguten "Normal-OS" zu 1,82 gibt. Wenn einem natürlich der Hebel zu gering erscheint bei einem ca. 1,5xer bis 2,0xer-Optionsschein, dann wählt man wohl ein 0,xx-er Zertifikat wegen des vergleichsweise geringen Aufgeldes, dafür aber extrem hohen Risikos.

Bei einem Kursrutsch von 200 Punkten verliert man natürlich auch mit dem OS viel Geld, so man nicht rechtzeitig rausgekommen ist. Aber er kann nicht KO gehen und bei einer anschließenden Erholung von 100 Punkten nach Einsammeln vergleichbarer KO-Scheine gibt es den Optionsschein noch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.810.558 von heuschrecker am 26.05.06 13:28:54danke, werd mir mal den call ansehen;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.811.008 von ichkaufnach am 26.05.06 13:41:45@ichkaufnach,

welcher Call, der Beste ist (geringstes Aufgeld), hängt immer vom aktuellen Daxstand ab!

Meine aktuellen "Arbeitscalls":
(Kurse bei Daxstand 5731):

GS0JHA(Basis 5500): 2,58:2,60(5731) (verliert 0,81 Euro bei -100 Punkten im Dax, 1,50 Euro Verlust bei -200 Punkten im Dax)
GS8T4R(Basis 5600): 1,77:1,79(5731) (verliert 0,70 Euro bei -100 Punkten im Dax, 1,24 Euro bei -200 Punkten im Dax)
GS0JHB(Basis 5700): 1,07:1,09(5731) (verliert 0,54 Euro bei -100 Punkten im Dax)

Das nur mal so bzgl. degressiver Kursentwicklung. Dann gibts noch den Glücksfall "Gleichgewicht":

Angenommen, Du kaufst sowohl den 5600er Call als auch den 5900er Put zu 1,84 Euro im Gleichgewicht (bei ca. 5742 Daxpunkten). Dann steigt der Wert der Summe aus Put und Call bei starken Kursbewegungen in egal welche Richtung (wegen der Kursdegression) z.B. nach 14:30 ... Ob es sich lohnt, muß jeder selbst herausfinden...
vor allem aber sollte man sich mit stops absichern und diese auch wahrnehmen ;)

vor allem wenn du noch keine erfahrung hast sollteste erst mal genug "trockenübungen machen" also nur auf dem papier

damit du ein gefühl dafür bekommst

dax bleb ich heute seidenlinie euro short läuft aber an

gruss und allen eine fette beute für heute nachmittag
jo danke, hab dann den call zu 1,79 gekauft und jetzt stehen wir bei schon bei 2,09, nicht schlecht danke!
bleibt ihr noch oder jetzt wieder raus?
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.812.075 von lipscher am 26.05.06 14:14:38vielen dank für die nette hilfe. hatte bisher nur aktien und man gewinnt nur wenn der markt steigt, so ist es jetzt egal hauptsache man entscheidet richtig
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.816.937 von ichkaufnach am 26.05.06 16:30:10zu Deinem Call: Den solltest Du unbedingt heute noch verkaufen. Auch wenn Dir evtl. Gewinne entgehen. Was man hat, das hat man. Und bis Montag kann viel passieren.

Ein paar Anfängertips:

1) Grundsätzlich niemals einen Daxoptionsschein vor 12:00 Uhr kaufen
2) Wenn man mit einem Daxoptionsschein im Plus ist, grundsätzlich am gleichen Tag noch verkaufen
3) Einen Daxoptionsschein so kurz wie möglich halten. Nur wenn man sich absolut sicher ist (nach einigen Monaten/Jahren des Zockens), kann mans auch mal ein paar Tage probieren
4) Mit Derivaten/Optionsscheinen - insbesondere mit Indexderivaten - spielt man immer mit der Bank/dem Emittenten eine Art Pokerspiel. Das Dumme dabei ist nur, daß der Emittent grundsätzlich sehen kann, welche Karten die Mitspieler auf der Hand haben. Daraus resultiert, daß er dies dazu verwendet, seine Kundschaft mit ausgeklügelten Computerprogrammen solange durchzuschütteln/zu verunsichern, bis möglichst viele zu niedrigen Kursen verkaufen und möglichst viele zu hohen Kursen einsteigen. Ganz besonders schlimm wirds in der Nähe der Verfallstermine. Die Computersoftware ermittelt den Emittenten exakt die optimalen Indexstände und Aktienkurse, bei denen möglichst wenig ausbezahlt werden muß an die Derivatebesitzer. Deshalb niemals einen OS bis zum Verfallstag halten.

Das nur mal so zum Ausprobieren. Wirst sicherlich noch Dein Lehrgeld zahlen müssen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.821.122 von heuschrecker am 26.05.06 18:16:36zwei wichtige Tips hätte ich beinahe vergessen:

5) (der wichtigste Tip überhaupt) niemals anderer Leute/Charttechniker Meinungen in Deine Entscheidungsfindung einfließen lassen. Beobachte selbst die Charts, und entscheide wann Du kaufen willst und verkaufen willst. Dabei gilt in 90% der Fälle: Wenn "alle" verkaufen, gehts hoch, wenn "alle" kaufen, gehts runter oder anders: Die Masse liegt fast immer daneben (kurzfristig wie langfristig).

6) Meide solange Du Dein Geld mit OS riskierst alle Daytraderforen, auch wenns so ausschaut, als wenn einige wenige eine gute Nase haben. Der Schein trügt bzw. aus einzelnen Postings heraus kannste keinen brauchbaren Nutzen ziehen, sondern wirst Du in 99% desinformiert werden (bzgl. Timing als auch Richtung). Und das Risiko, daß Dich die Postings unterbewußt negativ beeinflussen, ist sehr groß. Evtl. mußt Du das aber auch selbst herausfinden...

7) Wenn Du es ohne fremde Unterstützung/Tips nicht schaffen solltest, Deine Ein- und Ausstiegszeitpunkte zu finden, dann vergiß den Handel mit Optionsscheinen. Über 90% aller Optionsscheintrader verzocken ihr Geld. Bei KO-Scheinen sinds wahrscheinlich 99%.
du hast nochwas vergessen.
keine zu engen ko scheine wählen.
auch wenn der hebel verlockend ist.
meisten geht man dann komplett pleite mit dieser position.
ich spreche aus erfahrung ;)
apropos...
der dow sieht im moment wieder ziehmlich short aus.
vom dax kann man long auch nicht mehr viel erwarten.
wo sind den die ganzen zockmonster heute?
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.822.974 von jaxn am 26.05.06 19:13:07deshalb noch Regel Nr. 8:

8) Grundsätzlich niemals KO-Scheine kaufen, sondern nur "normale" Optionsscheine (Plainvanilla) mit möglichst geringem Aufgeld (hier ist dann nur abzuwägen zwischen Hebel und Aufgeld).
Ausreichend sind beim Dax deshalb normalerweise Calls wie Puts mit BZV = 0,01 und Laufzeit von 10-20 Handelstagen (2-4 Wochen) und Abstand zwischen 125 und 175 Punkten zwischen Basis und aktuellem Daxstand.
also ich schliess für heute alles

frün dax hat sich meiner meinung immer noch nix ergeben

was man machen könnte

euro ist auch erst mal fertig und geschlossen

zweit rollo hochzumachen und mal sehen wie das wetter ist :D

und ab ins we

ansonsten alle die noch dabei sind fette beute
was noch wichtig ist geduld ... sehr wichtig nicht traden um des tradens willen - keine kurse hinterherlaufen

immer deine ein- und austiegspunkte suchen

und auch mal nach einen + trade pause machen

börse ist von mo-freitag ;)

ansonsten haben jaxn und heurschrecker dir die schon sehr wichtige tipps gegeben

so soviel dazu und viel glück

für nächste woche allen eine fette beute und schönes wochenende
schönen Sonntag!

Lipscher ;)

Ich würde vielleicht auch mit OS anfangen. Überhaupt erstmal Feeling bekommen, wie das so ist wenn das Geld dahinschmilzt...und man gelähmt zuschaut bis es ganz fort ist. :laugh:;)

Ich würde mir an deine r Stelle erstmal einige Situationen herauspicken, die du dann kennst und dementsprechend handelst.

Was du nicht kennst, musst du einfach sein lassen.

Durch die Medien werden Kauf und Verkaufreize geschickt. Es ist schwer für jemanden der den ganzen Tag etwas beobachtet und unbedingt Geld verdienen will, hierauf nicht zu reagieren. Es sei denn man kennt die Manipulation. Mann kann den ganzen Zirkus in sich aufnehmen und verarbeiten, oder man schaltet Medien alle ab und sitzt im stillen Kämmerlein.


Darüber könnte man Bücher shcreiben. Ich lass es:laugh:


Liebe Grüße
also super leute:lick:
vielen vieln dank nochmal, ich werd jetzt mal immer ml wieder mit wenig einsatz üben!
bis dann
ach ja! noch was,
wie kommen so hohe unterschiede in den aufgelder? hab scheine gesehen mit 0,8% und knapp an die 40% aufgeld? ist ja wahnsinn bei 1000 euro einsatz 400 euro aufgeld. somit bin ich dann mit 1400 euro drinn. kann das seine oder hab ich da was falsch verstanden?
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.852.644 von ichkaufnach am 28.05.06 20:36:36Hi ichkaufnach,

Folgendes hatte ich an anderer Stelle schonmal gepostet. Hoffe, es hilft Dir ein wenig. Sollten danach noch Fragen existieren bzgl. OS, so beantworte ich sie gerne:

Du handelst Optionsscheine genauso wie KO-Scheine und Aktien. Egal ob mit dem Emittenten oder über eine Börse (z.B. Stuttgart). Die Kosten sind die gleichen wie beim Aktienhandel und hängen von Deinem Broker ab. Pauschal kann man einfach mit 1% des Umsatzes bei An- und Verkauf der Optionsscheine rechnen. Oder mit einem Festbetrag (z.B. 10 Euro je An- und Verkauf).

Folgende Erläuterungen am Beispiel Deines TB40VU-Daxcalls:

TB40VU: Laufzeit bis 19.07.2006; Bezugsverhältnis=0,01; Basis=6000, letzter Kurs 26.06.2006 23:45: 0,80 zu 0,82

Das Aufgeld ist Bestandteil des Kurses, sowohl beim gestellten Verkaufskurs enthalten wie auch beim gestellten Kaufkurs. Dazwischen liegt nur der Spread.

Der Kurs eines Optionsscheines setzt sich immer aus zwei Komponenten zusammen:
1) Dem inneren Wert des Optionsscheines
2) Dem Aufgeld

zu 1):
Der innere Wert des Optionsscheins errechnet sich wie folgt:

InnererWert(IW) = (Basiskurs-Basis)*Bezugsverhältnis und kann nicht negativ werden, sondern ungünstigstenfalls = 0 sein.

Bei Deinem Schein ist der innere Wert somit:

IW = (5788,36 - 6000,00) * 0,01 = - 2,1164

Da der innere Wert nicht negativ werden kann, ist er somit 0,00.

Das Aufgeld(AG) errechnet sich wie folgt:

AG = Optionsscheinkurs - (Basiskurs-Basis)*Bezugsverhältnis

Bei Deinem Schein liegt das Aufgeld somit bei:

AG = 0,82 - (5788,36 - 6000,00) * 0,01 = 2,9364 (Euro).

Du zahlst beim obigen Schein aktuell nur 0,82, also nur einen Teil des Aufgeldes. Würdest Du den Schein aber bis zum Fälligkeitstag halten und stünde dann der Dax 293,64 Punkte höher als heute, dann bekämste am Fälligkeitstag dennoch nur 0,82 Euro, da sich das volle Aufgeld spätestens am Fälligkeitstag im Kurs niederschlägt. Deshalb sollte man niemals Optionsscheine kaufen (als Anfänger), die aus dem Geld sind und somit einen Inneren Wert von 0 besitzen.

Das Aufgeld reduziert sich bis zum Fälligkeitstag annähernd linear (grob gesehen) über die Zeit bis zum Fälligkeitstag auf 0. Da es bis zum 19.07.2006 noch 53 Tage sind, wird der Schein wegen des Aufgeldes jeden Tag 1,55 Eurocent von den 0,82 verlieren (bei unverändertem Daxstand bis hin zur Fälligkeit - soweit die Theorie). Von den insgesamt 2,9364 Euro Aufgeld verliert der Schein jeden Tag (Ob Sonntag, Feiertag oder Werktag) 5,54 Eurocent bis zum Fälligkeitstag. Darüber muß man sich im klaren sein. Auch bei Seitwärtsbewegung arbeitet das Aufgeld extrem gegen Dich. Damit Du mit dem Schein kein Geld verlierst, müßte der Dax somit bis zum Fälligkeitstag im Schnitt jeden Tag 5,54 Punkte ansteigen. Dann bekämste am 19.07. aber auch nur 0,82 Euro ausgezahlt, da sich das Aufgeld verflüchtigt hat - trotz einem Anstieg von 293,64 Punkten.

zu 2)

Das Aufgeld ist einfachst ausgedrückt ein Produkt aus Zeitwert und impliziter Volatilität:
2a) Der Zeitwert (die Zinskompenente für den Hedge auf den Optionsschein zzgl. eines versteckten Zusatzverdienstes für den Emittenten)
2b) Der impliziten Volatilität (einer Absicherung der Emis zur Auflösung des Hedges für den Optionsschein) zzgl. einer versteckten Manipulationsmöglichkeit (ein weiterer Zusatzverdienst für den Emittenten).

Wie sich das Aufgeld errechnet, kann Dir egal sein. Du mußt nur wissen, daß das Aufgeld am Tag Deines Kaufes bis zum Fälligkeitstag (weitestgehend linear) bis auf 0 runtergeht. Damit kannst Du Dein Risiko abschätzen (im Verhältnis zum Hebel, Optionsscheinkurs, der zu erwartenden Kursentwicklung der Basis (hier der Dax)).

Es lohnt sich fast nie einen Optionsschein zu kaufen, bei dem das Aufgeld mehr als 50% des Kurses beträgt. Einen Optionsschein, dessen Aufgeld ein Vielfaches des Kurses beträgt, sollte man eigentlich niemals kaufen.

Soweit möglich sollte man immer einen Optionsschein wählen mit möglichst geringem Aufgeld.

--------

Nun ein Beispiel mit einem Schein, der noch einen inneren Wert besitzt:

GS8T4R Daxcall Basis 5600; Fälligkeit 7.6.2006; Bezugsverhältnis 0,01; Kurs 26.05.2006 22:00: 2,14 zu 2,16

Dax am 26.05.2006: 5788,36

InnererWert(IW) = (5788,36-5600,00)*0,01 = 1,88 Euro
Aufgeld(AG) = 2,14 - (5788,36-5600,00)*0,01 = 0,26 Euro

Hier verteilen sich nur die 0,26 Euro bis zum Fälligkeitstag linear bis auf 0 runter, sollte der Daxstand sich nicht verändert.

Sinkt der Kurs der Basis (hier der des Daxes), dann steigt das Aufgeld, obwohl der Kurs des Optionsscheines sinkt. Das ist dann sozusagen der Airback, wenn man bei fallenden Kursen mit Verlust verkaufen will. Der Verlust ist bei Weitem nicht so gross wie bei eimem KO-Schein, da sich der Kurs eines Calls bei fallenden Kursen degressiv entwickelt, bei steigenden jedoch zunehmend linear.

====================================

Noch ein paar kleine Ergänzungen:

So wie das Aufgeld bei einem Call steigt, wenn der Kurs der Basis fällt, so fällt das Aufgeld, wenn ein Call steigt. Das führt dazu, daß solange noch Aufgeld enthalten ist im Kurs des Optionsscheines, solange steigt der Optionsscheinkurs nicht genauso schnell wie sein innerer Wert bzw. wie der Kurs der Basis.

Am Beispiel von GS8T4R (Basis 5600):

Dax bei 5788,36; OS-Kurs bei 2,14 zu 2,16 (Aufgeld enthalten: 0,26 Euro, Innerer Wert bei 1,88 Euro)

Steigt nun der Dax um 50 Punkte auf 5838,36, dann steigt der Innere Wert des OS um 0,5 Euro (50 EuroPunkte*Bezugsverhältnis) auf 2,38 Euro, das Aufgeld reduziert sich um ca. 0,10 Euro auf 0,16 Euro und der Kurs des OS steigt nur auf 2,54 zu 2,56 Euro und somit nur um 40 Cents anstelle von 50 Cents wie bei einem KO-Schein. Die Performance wird dadurch also leicht verschlechtert, maximal aber um eben das Aufgeld. Würde der Dax um 300 Punkte steigen, dann würde der Kurs des Optionsscheines mindestens um (300 EuroPunkte*Bezugsverhältnis-Aufgeld) 2,74 Euro ansteigen. Sobald das Aufgeld im Kurs des OS aufgezehrt ist, muß der Emittent den Preis des OS 1:1 an die Entwicklung des Basiskurses (Daxkurses) anpassen.

Im Gegensatz zu KO-Scheinen kann der Kurs des OS in seltenen Fällen dank des Aufgeldes aber auch ansteigen bei einer Seitwärtsbewegung - dank der impliziten Volatilität. Das wäre der Fall, wenn z.B. der Kurs der Basis stark schwankt (z.B. -10% runter und kurz danach wieder +10%). Beim Dax ist das selten, aber bei Einzelwerten häufiger zu beobachten.

Grundsätzlich gilt auch: Die Kurse bei Optionsscheinen sind keine Willkür des Emittenten. Der Emittent hat Computerprogramme im Einsatz, die praktisch sekundengenau alle Einflußfaktoren in die Kursbildung reinrechnen. Was von Emittent zu Emittent unterschiedlich ist, ist die Einstellung einzelner Parameter (wie z.B. die implizite Volatilität und die Formeln für ihre Anpassung über die Zeitachse; ebenso gibts bei allen Emittenten "Sicherungen" bei starken Kursschwankungen (bei Überschreitung von Grenzwerten wie z.B. 5% Kursveränderung innerhalb von 15 Minuten; auch die Veränderung des Spreads läuft über von jedem Emittent festgelegte Regeln und ist in der Regel mit der Veränderung der Volatilität verknüpft), die einzelne Optionsscheine für eine festgelegte Zeitdauer von der Kursfestsetzung ausschließen. Hat man sich längere Zeit mit den Optionsscheinen eines Emittenten beschäftigt, kann man die Besonderheiten bei den Parametern oft zu eigenen Gunsten ausnutzen.
also heuschrecker,
ich bin echt von dir begeistert! ich hab ja seid ein paar jahren nur erfahrung mit aktien gehabt und was mich die ganze zeit an denen genervt hat, ist das man nur geld verdienen kann wenn sie steigen. das feld der optionsscheine ist etwas komplexer als ich dachte aber ich freue mich langsam, und dank deine hilfe etwas schneller zu lernen. und ausserdem ist es jetzt egal obe der bax fällt oder steigt man muss nur den richtigen schein haben.
also danke nochmal!
ich werd dich in meiner freundes-liste speichen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.852.999 von ichkaufnach am 28.05.06 21:11:20" und ausserdem ist es jetzt egal obe der bax fällt oder steigt man muss nur den richtigen schein haben. "

Dann versuch mal den richtigen Schein zu erwischen.
Im Schnitt wirst Du mir W'keit von 0.5 richtig liegen.
Das reicht aber nicht.

Um wirklich Erfolg zu haben brauchst Du ca. 0.52 Erfolgswahrscheinlichkeit. Sonst wird alles was Du mit Aktien
"verdient" hast "weggenommen".

Viel Glück,

Dein Warrant Büffet.:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.853.126 von nonkeynes2 am 28.05.06 21:23:19Der Meinung von nonkeynes2 schließe ich mich an. Trotz aller Möglichkeiten die man mittlerweile hat. Das sogenannte "Moneymanagement" (Disziplin) ist mindestens ebenso von Bedeutung wie die richtige Nase, die richtigen Instrumente und die Erfahrung. Wenn man immer nur mit einem gleichbleibenden Einsatz tradet (auch nach mehreren Gewinntrades ohne Verlusttrade), wird man am Schnellsten herausfinden, ob die Gewinntrades ausreichen, die Verlusttrades mindestens zu kompensieren.

Die Emittenten und Banken spielen mit gezinkten Karten. Das ist beim Handel mit Optionsscheinen die größte Herausforderung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.853.366 von heuschrecker am 28.05.06 21:45:13" Die Emittenten und Banken spielen mit gezinkten Karten. Das ist beim Handel mit Optionsscheinen die größte Herausforderung. "

Tja, das ist das grösste Nachteil von Optionsscheinen.
Wem das nicht bewusst ist, wird fast immer verlieren.