Hannover Rück verfehlt Gewinnerwartungen - 500 Beiträge pro Seite | Diskussion im Forum

eröffnet am 11.08.05 08:30:03 von
neuester Beitrag 11.08.05 15:19:39 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
11.08.05 08:30:03

Der weltweit fünftgrößte Rückversicherer Hannover Rück AG (ISIN DE0008402215/ WKN 840221) veröffentlichte am Donnerstag die Zahlen für das letzte Quartal und musste zugleich eingestehen, dass man hier operativ weniger verdient hat als im Quartal des Vorjahres. Die Analystenschätzungen wurden zum Teil verfehlt.

Die gebuchten Bruttoprämien gingen den Angaben zufolge um 5,1 Prozent auf 2,213 Mrd. Euro zurück, während sich aber das Kapitalanlageergebnis um 8,1 Prozent auf 290,2 Mio. Euro verbesserte.

Das operative Ergebnis (EBIT) ging dafür um über 23 Prozent auf 168,3 Mio. Euro zurück, der Überschuss wurde wiederum mit 121,4 Mio. Euro, einem Plus von knapp 6 Prozent, beziffert. Die Markterwartungen hatten hier jedoch bei 123 Mio. Euro gelegen. Das Ergebnis je Aktie liegt bei 1,01 Euro.

Die bei Versicherern wichtige Schaden-Kosten-Quote lag ebenfalls unter der Analystenprognose. Die Combined Ratio verschlechterte sich im zweiten Quartal demnach von 93,4 auf 96,0 Prozent.

Die Aktie des Unternehmens schloss am Mittwoch bei 32,26 Euro.

Wertpapiere des Artikels:
HANNOVER RUCKVERSICHERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT


Autor: SmartHouseMedia (© wallstreet:online AG / SmartHouse Media GmbH),08:26 11.08.2005

Avatar
11.08.05 10:18:36
Donnerstag, 11. August 2005 10:00

Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück rechnet auch im nächsten Jahr mit anhaltend guten Konditionen und Raten für die Branche. "Das Umfeld wird wohl attraktiv bleiben", sagte Konzernchef Wilhelm Zeller am Donnerstag der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX nach Vorlage von Halbjahres-Zahlen. "Wir haben keinerlei Anzeichen, dass sich das ändert."
Der Chef der im MDAX notierten Hannover Rückversicherung AG bestätigte zudem das Ziel, sowohl im laufenden als auch im nächsten Jahr eine Combined Ratio im mit Abstand größten Geschäftsfeld Schaden-Rückversicherung von 95 bis 97 Prozent zu erzielen. Je weiter diese so genannte kombinierte Schaden-Kosten-Quote unter 100 Prozent liegt, desto profitabler arbeitet ein Versicherer.
Beim Umbau des Geschäftsfelds Specialty Insurance, das vergangenes Jahr Verluste schrieb, fallen laut Hannover-Rück-Chef Zeller kaum Kosten an. "Es wird keine nennenswerten Umstrukturierungskosten geben", sagte er. Die New Yorker Konzerntochter Clarendon Insurance Group wird wie bereits bekannt in einen Spezialversicherer umgewandelt.
DIVIDENDE
Für das laufende Jahr veranschlage die Hannover Rück weiterhin eine Dividende von etwa 1,50 Euro je Aktie für ihre Anteilseigner. "Wir haben die Dividendenpolitik, 35 bis 40 Prozent des Jahresüberschusses auszuschütten", bekräftigte Zeller. Dies wären bei einem Gewinnziel von 430 bis 470 Millionen Euro etwa 180 Millionen Euro. Wenn die Hannover Rück 2005 am unteren Ende ihrer Prognosespanne abschneide, dann ergebe sich eine Dividende von etwa 1,43 Euro. Die Dividendenspanne liege damit ungefähr zwischen 1,40 und 1,55 Euro.
Im nächsten Jahr wolle die Hannover Rück ihren Überschuss zweistellig steigern, bekräftigte Zeller frühere Aussagen des Rückversicherers./sbi/sk


AXC0085 2005-08-11/10:00
Autor: dpa-AFX - dpa-AFX
Avatar
11.08.05 15:19:39
Die HVB belässt die Aktie des Rückversicherers Hannover Rück nach Halbjahres-Zahlen weiter auf "Outperform". HVB-Analst Lucio di Geronimo bestätigte am Donnerstag auch das Kursziel von 35,00 Euro für den im MDAX notierten Titel.
"Während die meisten Ergebnisse in etwa den Erwartungen entsprachen, sehen wir den operativen Gewinn (EBIT) von nur 348 Millionen Euro als enttäuschend an", schrieb der Experte. Das drücke die Aktie im Donnerstagshandel. "Andererseit glauben wir weiterhin, dass das Unternehmen unterbewertet ist und bestätigen daher unsere Anlageempfehlung und das Kursziel."
Entsprechend der Einstufung "Outperform" erwartet die HVB in den kommenden sechs Monaten eine Kursentwicklung der Aktie der Hannover Rückversicherung AG, die um mehr als fünf Prozentpunkte über der Index-Prognose der Bank liegt.
Analysierendes Institut HypoVereinsbank./sbi/tw


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
Hannover Rück verfehlt Gewinnerwartungen