DAX+0,39 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+0,02 %

Menschenversuche an Kindern in den USA - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Das was for4zim und konsorten Nordkorea unterstellen, ist in den USA Realität :eek::mad:

http://www.prisma-online.de/tv/sendung.html?cid=Ard&stime=20…

Kinder als Versuchskaninchen
Medizin-Skandal in New York

Reportage


Autor:
Jamie Doran


In einer neunmonatigen Recherche deckte Reporter Jamie Doran im Auftrag des NDR und der BBC einen erschütternden Medizin-Skandal auf. Das Jugendamt von New York zwingt Kinder aus den ärmsten Bezirken der Stadt, an Arzneimittel-Versuchen teilzunehmen. HIV-infizierte Kinder - oft nur einige Monate alt - werden als Versuchskaninchen missbraucht. Falls sich die Eltern gegen die Tests der stärksten bekannten AIDS-Medikamente an ihren Kindern wehren, entzieht ihnen das Jugendamt das Sorgerecht und bringt die Kinder in Heimen unter, wo die fragwürdigen Arzneimittel-Experimente ungehindert weitergeführt werden. Für derart drastische Maßnahmen benötigt das New Yorker Jugendamt, ACS, nicht einmal einen Gerichtsbeschluss. In der Amtszeit des ehemaligen Bürgermeisters Gulliani wurde die Behörde mit weit reichenden Sonderrechten ausgestattet. Jamie Doran spricht mit Eltern und Vormunden, denen die Kinder weggenommen wurden und die nicht den geringsten Hinweis haben, wo ihre Kinder heute sind und ob sie überhaupt noch leben. Im Zentrum der anrührenden Reportage steht das katholische "Incarnation"-Kinderheim. Ein 15-jähriger Junge schildert vor der Kamera, welche Experimente im Heim durchgeführt wurden. Sobald sich eines der Versuchs-Kinder weigerte, die AIDS-Medikamente mit ihren drastischen Nebenwirkungen weiter einzunehmen, operierte man ihm einen Schlauch in den Magen, durch den dann die Medikamente zugeführt wurden. Dieser Junge überlebte - viele andere Kinder überstanden die Experimente nicht. Sie liegen heute in einem Massengrab in der Nähe von Manhattan.

Eigener Komm.: Arme gelten in den USA halt als rechtlose Untermenschen.
in einem Land in dem einer Millionenabfindungen erhält, wenn er sich an einer Tasse Kaffee die Zunge verbrennt, könnte man wenigstens erwarte, dass man den ärmsten Einwohnern wenigstens eine Entschädigung für diese Experimente zusteht.
Und das man Armen keine Rechte zugesteht, davon sind wir hier in Deutschland nicht weit entfehrnt.
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
[posting]17.528.092 von Punk24 am 12.08.05 07:21:33[/posting]Zitat:
Eigener Komm.: Arme gelten in den USA halt als rechtlose Untermenschen

woher weist du dies???

Hast du schon mal etwas von zwangsernährungen bei alten und hilflosen menschen in deutschland gehört? diese menschen haben teilweise beglaubigte verfügungen in denen dies ausdrücklich untersagt wird. Trotzdem wird bei tausenden von alten oder hilflosen menschen gegen deren eigenen willen und deren angehörigen diese prozedur fortgesetzt.

Heist dies nun im umkehrschluss, dass diese menschen bei uns nach deiner logik als rechtlose untermenschen gelten??
Im Zentrum der anrührenden Reportage steht das katholische " Incarnation" -Kinderheim.

Diese, ach so zu Herzen gehende Geschichte, würde ich persönlich ganz gerne von einer neutraleren Instanz bestätigt sehen.
Sonst stellt sich plötzlich heraus, dass die gequirlte Kacke von einer ganz anderen Seite verbreitet wurde.

Im Auftrag des NDR und des BBC! :rolleyes:
[posting]17.531.432 von Kaperfahrer am 12.08.05 11:40:20[/posting]Genau! Kommunistisch-moslemische antiamerikanische Propaganda vermutlich.

Ich soll der freien Weltpresse jeden Abfall glauben, warum jetzt ausgerechnet nicht DIESEN Bericht????
Wir erinnern uns:

Dafür

http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=8312

mußte sich Clinton sogar entschuldigen.

Immer daran denken: Alles ist möglich. Sogar in den USA.
[posting]17.533.135 von Leon_Sedow am 12.08.05 13:17:39[/posting]...Kommunistisch-moslemische antiamerikanische Propaganda vermutlich.

@Leon_Sedow

Hab ich das gesagt?
Was spricht dagegen, solche Aussagen erstmal unaufgeregt zu hinterfragen, anstatt erst mal erfreut eigene Sentiments zu bedienen, weil es gegen den amerikanischen Schweinehund geht. Es passt ja so schön hinter das eigene Brett vorm Kopf.

Ich glaube bei so etwas erst mal an erfolgsgeile und sensationsgierige Reporter, die scharf auf irgend etwas Pulitzerähnliches sind und dabei durchaus auch ein bisschen an der Wahrheit drehen, oder bei 15jährigen und/oder Unterprivilegierten mit ein paar Dollarscheinchen nachhelfen.
So etwas verkauft sich in meinen Augen einfach zu gut, um es einfach ungeprüft zu schlucken.
Natürlich hast du es so nicht gesagt.

Ich wundere mich immer nur, HIER wird plötzlich der kritische Mediennutzer herausgekehrt. SONST wird jeder Propagandamüll geschluckt (sexsüchtige Diktatoren, Brutkastenbabys, usw.), und wer diesen Mist kritisch hinterfragt wird zum wahnsinnigen Verschwörungstheoretiker.

Ich verweise ebenfalls auf die for4zim-Threads.

Schönen Medienkonsum am Wochenende.
@Leon-Sedow
Da kamen aber nicht nur ein paar Unterprivilegierte zu Wort sondern auch ein stellvertretender Stadtrat der Stadt New York. Der hat versucht herauszubekommen, wo die Kinder abgeblieben sind, die man einer Pflegefamilie weggenommen hat. Er hatte keinen Erfolg, was die Ausmaße dieses Verbrechens zeigt.
Außerdem war man bei einer Familie die man dem Mittelstand zuordnen konnte. Auch ihnen wollte man die Kinder wegnehmen aber weil die Eltern sich Anwälte leisten konnten, blieben die Kinder bei den Eltern.
Übrigends die Liferanten für die Medikamente des " Incarnation" -Kinderheims hießen Merck, Pfizer und GlaxoSmithKline.

krauts
[posting]17.538.539 von Leon_Sedow am 12.08.05 19:30:42[/posting]Natürlich hast du es so nicht gesagt. Ich wundere mich immer nur, HIER wird plötzlich der kritische Mediennutzer herausgekehrt.
Was heißt hier "plötzlich"?
Kann es sein, dass du mich verwechselt. Was hab ich mit irgendwelchen Verschwörungsthreads zu tun, das ist ein Thema, das mich ausgesprochen langweilt, da halte ich mich weitestgehend fern.Und auf irgendwelchen Propagandamüll habe ich noch nie etwas gegeben, egal von welcher Seite er kommt.
Das ich trotzdem so ein übler proamerikanischer Vogel bin, kommt ganz allein aus mir selbst heraus und liegt wahrscheinlich an meiner tiefschwarzen kapitalistischen Seele.:lick:
Krauts #22 - ich habe den erschütternden Film auch gesehen. Die Familie allerdings, die sich freikaufen konnte (sprich ne Horde Anwälte engagieren) kam meines Wissens aus LosAngeles. Eine ebenso reiche Familie aus NY hatte keinerlei Chancen, welches an den städtischen Gesetzen aus der Zeit eines "Bürger"meisters Giuliani liegt.
Kaperfahrer, so ist recht. Was interessiert das Kapital Menschenrechte oder solch Scheiß, wenn man Profite machen kann...
[posting]17.539.574 von SittinBuII am 12.08.05 21:19:09[/posting]Und von was redest du jetzt bitte?

Solange ich die Geschichte nicht bestätigt bekomme, ob jetzt in die eine oder andere Richtung, werde ich den Teufel tun und mich künstlich entrüsten.

Ich bin eben kein Betroffenheitsjunkie.
Der Filmer Jamie Doran ist übrigens kein Unbekannter - ein Interview von August 2002:

"Das Schweigen, wenn auf einmal 3 000 Menschen verschwinden"
Hinweise auf Massaker in Afghanistan

Ein Interview mit dem britischen Dokumentarfilmer und ehemaligen BBC-Mann Jamie Doran, der Mitte Juni einen Auszug aus seinem Dokumentarfilm Massaker in Masar in Berlin und Brüssel veröffentlichte. Demnach wurden tausende gefangene Taliban im Norden des Landes hingerichtet. Nun soll es Ermittlungen geben

weiter:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/13/13140/1.html

Wer den aktuellen Film sehen möchte um sich ein eigenes Bild zu machen:

So, 14.08.2005
00:30 bis 01:00 Doku
Kinder als Versuchskaninchen

Mi, 17.08.2005
02:20 bis 02:50
Kinder als Versuchskaninchen


EinsExtra ist das Informationsprogramm in der digitalen Programmfamilie der ARD und bündelt täglich das ganze Spektrum der ARD-Berichterstattung.

http://fernsehen.bluewin.ch/programm/station/?id=115&day=200…
#26 von Kaperfahrer

Solange ich die Geschichte nicht bestätigt bekomme, ...

> Wer soll sie dir bestätigen, Freund Bush? Am besten persönlich. :laugh:

Ich bin eben kein Betroffenheitsjunkie.

> Sondern?

AL
Welche Aids-Medikamente sollen denn das konkret gewesen sein?
puhvogel, der beim Iren, neuerdings Schotten, Jamie Doran skeptisch wird......
Was ja nicht bedeuten muß, das diese Story wahr ist, nur hat dieser investigative Journalist IMHO die Mazar-I-sharif Story so hingebogen, dass US-Soldaten das von Dostum Leuten ausgeführte Massaker(nun wirklich nicht das erste in dieser Gegend , eher das 1000ste) in die Schuhe geschoben wurde.
Höhepunkt war die Aussage Er selbst habe während der drei Drehperioden ab Ende November mehrere Verbände von USA-Soldaten in der Mazar-Region beobachtet
Iss nich wahr...
:eek:
Hi puhvogel, die Medikamente werden im Film benannt wie auch deren Wirkstoffe.
[posting]17.539.768 von Kaperfahrer am 12.08.05 21:41:37[/posting]Das Kapital hat immer recht.
Wahrscheinlich ist dies hier der richtige Thread. Ich hatte so viele zur Auswahl, aber der scheint mir besonders geeignet fuer etwas Persoenliches:

Ich bin vor ein paar Stunden auf dem Highway nach Atlanta meinem qualmenden Autowrack entstiegen. Sekundenschlaf. Gott sei Dank hatte es niemanden ausser mir erwischt.

Was ich dann an Hilfsbereitschaft erlebte, haette ich im Traum nicht fuer moeglich gehalten. Die Leute hielten an, trugen alles irgendwie Nuetzliche aus ihren Autos herbei, regelten den Verkehr, leisteten erste Hilfe, telefonierten fuer mich, beruhigten mich. munterten mich mit Witzen auf, brachten mich schliesslich in einer 3-stuendigen Fahrt nach Hause.

Aber ich will Euch nicht laenger stoeren. macht einfach weiter ... Amerikaner sind Unmenschen, waren eigentlich immer schon die eigentlichen Nazis, sind zynisch, profit- und machtgeil, beliebt wie Fusspilz, Menschenfeinde, Heuchler, Luegner, Rassisten (immer schon), feige, darwinistische Veraechter des Lebens, missionsbesessene religioese Eiferer gegen die Evolutionslehre, vor allem aber zutiefts unsozial und den Schwachen und Kranken mit Fuessen tretend`und bei Wal*Mart ausbeutend. ...

Der Rest faellt Euch sicher schon ein.

Viel Spass dabei!
Nein QCOM, das hier ist nicht der richtige Thread. Die Wichtigkeit Deines Anliegens aus der ersten Hälfte Deine postings, Dir widerfahrene Hilfsbereitschaft amerikanischer Bürger bekanntzumachen, hätte durchaus einen eigenen thread verdient gehabt!
Dort hättest Du damit wahrscheinlich sogar mehr Leser erreicht.

Mit dem zweiten Teil Deines postings versuchst Du nichts anderes als diesen thread hier kaputtzumachen,
wobei Teil 1 und Teil 2 m.E. in keinerlei Zusammenhang stehen. Auch steht m.E. Teil 2 in keinem Zusammenhang zu diesem thread.

Schön jedenfalls, dass Dir diese Hilfsbereitschaft amerikanischer Bürger widerfahren ist.
Alles Gute für Dich, solltest Du Verletzungen davongetragen haben!
@tentacles: Schade, dass ich nirgendwo die Namen finden kann.
Wurden vielleicht Gilead, Trimeris, Glaxo Smithkline, Bristol Myers Smith, Abbott als Firmen genannt?
Ich investiere ja viel in Biotech, und ich kann mir einfach schlecht vorstellen, dass solche konspirativen Studien den Pharmafirmen viel weiterhelfen und dass alle Beteiligten dabei den Mund halten.
Ich meine, wir reden von einem Land, wo jemand, wenn er einen angeborenen Herzklappenfehler hat, und dann ein Medikament nimmt, dass einen Herzklappenfehler als Nebenwirkung induzieren kann, dann 20 Millionen $ Schadensersatz kriegt.
puhvogel, irgendwo im Netz fand ich gestern weitere Firmen ausser Glaxo. Merck war dabei, noch ein, zwei grosse Namen. Kann mich aber nicht erinnern, ausser Glaxo im Film eine Firma gehört zu haben. ACT ist eines der Mittel, die verabreicht werden.

Hier ein Interview mit Duran zum Film (auch als 11min. Realplayer-Stream):
http://www.democracynow.org/article.pl?sid=04/12/22/151230

Hab grad was gefunden (bei Larry Flynt):

In New York City more than 23,000 children are either in foster care or independent homes supervised by religious organizations on behalf of the local authorities. Most of these kids are black or Hispanic. Some are born addicted to crack; others are HIV-positive. For more than a decade, the ACS admits, 465 children have been forced to receive dubious experimental cocktails provided by such pharmaceutical firms as Merck, Bristol-Myers Squibb, MicroGeneSys, Biocine, Glaxo Wellcome and Pfizer.

http://www.larryflynt.com/notebook.php?id=111
Da Du offenbar nicht selbst darauf kommst, lege ich dir die Zusammenhaenge gern klar:

Der Threadspender ist seit langer Zeit einer der uebelsten Anti-US Hetzer, die hier on board ihr Unwesen treibe (was er ja mit seinem eigeneh Kommentar in #1 unterstreicht). Die BBC und das oeffentlich-rechtliche deutsche Fernsehen in Gestalt von WDR und NDR sind seit Monaten ebenfalls auf einen ganz schlimmen Hetzkurs eingeschwenkt. Das geht sogar soweit, dass die BBC sich weigert, die Attentaeter von London Terroristen zu nennen.

Ich glaube von dem Bericht kein Wort, weil ich weiss, wie hoch das menschliche Leben in der Wertskala der US-Buerger steht. Horrorparktiken wie in #1 geschildert haetten in diesem Land keine Chance.
[posting]17.543.726 von Marquard am 13.08.05 18:34:56[/posting]Ich sagte doch, was von der BBC zu halten ist. Was die Plausi angeht, so verweise ich auf puhvogel. Marquard, im Land der unbegrenzten Moeglichkeiten gibt es eine Grenze die ist ueber 200 Jahre alt (und damals befanden sich bekanntlich die Urahnen heutiger deutscher Gutmesnchen noch in der Obrigkeitshoerigkeitsstarre) und diese Grenze heisst Menschenwuerde! Warum soll ich meine Zeit mit der Widerlegung jeden Drecks vertun, der hier staendig und zuverlaessig von diversen Leuten zusammegtragen wird?

Eines kann ich Dir aber versichern: sobald sich serioese amerikanische Medien der Sache annehmen (damit meine ich nicht nur konservative, es darf auch die Post oder Newsweek sein), setze ich mich damit auseinander.
[posting]17.543.756 von tentacles am 13.08.05 18:44:00[/posting]ist das hier der Thread über die Tötung von 9 Säuglingen durch ihre Mutter ?

Oder stimmte diese Geschichte am Ende garnicht ?
[posting]17.543.756 von tentacles am 13.08.05 18:44:00[/posting]Aber Du hast den grossen Durchblick, nicht wahr?
@tentacles
Soweit ich sehe, hast Du es in ueber einem Jahr Boardzugehoerigkeit auf etwas ueber 2000 Beitraege gebracht und auf 3 Threads, von denen 1 ernst gemeint ist und der ergeht sich in grenzenloser Verehrung dem ungewaschenen, schmierigen Bush-Hetzer Michael Moore gegenueber, womit also auch bei Dir klargestellt waere, woher der Wind weht.
marquard, was Du von der BBC behauptest, das sagte man früher sogar über den Spiegel.

Die Zeit bleibt nicht stehen, man muß die Veränderungen aber auch erkennen wollen.
[posting]17.543.774 von Marquard am 13.08.05 18:50:41[/posting]Ok, Marquard, waren nun die Attentaeter von London nun Terroristen oder nicht? Der Rest Deines Beitrages beweist, dass Du mit der hiesigern Medienlandschaft und der Ausuebung der Pressefreiheit in diesem Land hier offenbar nicht vertraut bist.
Wer ARD, NDR und BBC als Hetzer bezeichnet hat sich eigentich schon von der Realität verabschiedet. Was diese Sender über die USA berichten ist sehr moderat. Man kann hier eigentlich nur annehmen, dass das Selbstbild der Amis sich radikal von der Außenwahrnehmung unterscheidet. Offensichtlich gibt es dort eine Medienmaschinerie, die das ganz Volk verblödet, von einigen wenigen abgesehen.

Ich persönlich habe den Bericht nicht gesehen, werde ihn aber am Sonntag mal anschauen. Es gab in den 90ern schon ähnliche Berichte über Experimente in psychiatrischen Anstalten. Es gibt auch die Berichte über Menschenexperimente der CIA (MK-Ultra-Programm). Ich kene die Antwort darauf: Verschwörungstheorie. Aber leider zu gut dokumentiert um daran zu zweifeln. Auch darüber hat das deutsche Fernsehen berichtet, einen Bericht, den ich aufgenommen habe.

Was das menschliche Leben in der Wertskala der US-Bürger angeht, so sieht die Realität völlig anders aus. In keinem Land der Welt wird das menschliche Leben derartig gering geschätzt wie dort. Die Mordrate ist etwa zehn mal höher wie hier, es gibt die Todesstrafe, Verdächtige werden in KZs gehalten und gefoltert. Länder werden völkerrechtswidrig überfallen und der Krieg mit einem Haufen Lügen gerechtfertigt.

Ich lese gerade das Buch eines israelischen Militärhistorikers (v. Creveld), der schreibt, daß die Amerikaner das gewaltbereiteste Volk auf der Welt seien. Ich denke, er hat recht.
wenn Du gerade v. Crefeld liest, dann kannst Du ja langsam mal damit beginnen, sich darüber zu ängstigen, was die Konsequenz einer atomaren Bewaffung des Iran sein könnte.
[posting]17.543.797 von Zaroff am 13.08.05 18:59:33[/posting]Ach, das naechste Mitglied der ehrenwerten Bashing-Gesellschaft, zaroff, der Pickelhaubenputzer und oberste Verschwoerungstheoretiker on board. Ich wusste doch, dass ich im richtigen Thread gelandet bin. Nimm Deine Brille zur Hand und Du wirst erkennen, dass ich nirgendwo pauschal die ARD der Anti-US Hetze bezichtigt habe. Was Du ueber die Wertseskala der US-Buerger daherlaberst, buche ich umgehend in die Tonne.
[posting]17.543.782 von QCOM am 13.08.05 18:54:18[/posting]leidest Du unter der amerikanischen Schafkrankheit :confused:
[posting]17.543.805 von Sep am 13.08.05 19:03:35[/posting]Sep: Creveld

Fange gerade mit dem 5. Kapitel an, ein sehr kluger Mann.
[posting]17.543.806 von Marquard am 13.08.05 19:03:42[/posting]Nein, Marquard, es geht um die Glaubwuerdigkeit der BBC - und die hat sehr wohl etwas mit dem threadthema zu tun. Dass Du zu meiner Frage keine Antwort bringen willst, beweist, dass Du Probleme mit der Konsistenz Deines Rueckgrats hast. Die Konsistenz meines Rueckens ist jedenfalls voellig in Ordnung. Mit Deinem Revolver-Verdacht beweist Du nur umgehend, dass du ueberhaupt keine Ahnung hast, von welchem Land Du ueberhaupt sprichst, sondern in einer von schmierigen Hetzern ausgemalten Klischeewelt lebst.
[posting]17.543.814 von StellaLuna am 13.08.05 19:07:47[/posting]Wieso? Gibt es darueber Berichte? :laugh: Anyway, ich muss jetzt zusehen, dass ich zu einer neuen Muehle komme. Ohne eine solche - das ist leider wahr - bist Du in den meisten Teilen dieses Landes verraten und verkauft ... :D
[posting]17.543.844 von Marquard am 13.08.05 19:16:44[/posting]Beantworte erst meine Frage, Freundchen! Ich koennte jetzt sagen, CNN gehoert nicht zum Thema. Aber keine Sorge, ich werde was dazu schreiben, sobald mir danach ist.
[posting]17.543.822 von Zaroff am 13.08.05 19:10:58[/posting]der hat mehr als ein Buch geschrieben. Lohnt sich.
[posting]17.543.861 von Marquard am 13.08.05 19:23:56[/posting]Also mir ist jetzt definitiv klar, dass Du kneifst! Pfui, Marquard!
[posting]17.543.878 von Marquard am 13.08.05 19:28:48[/posting]Es geht um die Glaubwuerdigkeit der BBC, die in der Threaderoeffnung als eine Hauptquelle genannt wurde. Ich stelle fest, es gibt hier Leute, die - wie die BBC auch - Schwierigkeiten haben, die Selbstmordattentaeter von London Taerroristen zu nennen. Warum sollte ich solchen Leuten Berichte ueber Versuche an kranken Kindern in NYC abnehmen?
[posting]17.543.905 von QCOM am 13.08.05 19:35:48[/posting]Warum beschäftigst Du Dich nicht mit der US-Vergangenheit was Menschenversuche insgesamt anbelangt, sei es LSD, ABC-Stoffe, Elektroschocks....?

Vor diesem Hintergrund ist der Bericht über Versuche mit Kindern so abwegig nicht und zwar unabhängig davon ob BBC berichtet oder ein anderer Sender oder Presse.

Evtl. weißt Du nicht, dass in den USA Medikamente für Kinder entwickelt werden müssen. Und da es kaum Eltern gibt, die ihre Kinder als Guinea Pigs zur Verfügung stellen, greift man eben auf "verwahrloste" Kinder zurück und das hat zwei Vorteile, man benötigt keine Zustimmung der Eltern und es kostet die Pharmahersteller keinen Cent.
Bonusprinzip nach USA-Vorbild

Dr. Martin Hulpke-Wette, Kinderarzt an der Uni Göttingen

Anreize für die Pharmaindustrie könnten Abhilfe schaffen: Nach dem Vorbild der USA könnten Firmen mit einem längeren Patentschutz belohnt werden, wenn sie ihre Wirkstoffe auch für Kinder testen. Dieses Bonusprinzip wird voraussichtlich auch von der Europäischen Union übernommen – wann ist noch unklar. "Die Idee ist nicht schlecht", so Dr. Martin Hulpke-Wette gegenüber wdr.de. Der Kinderarzt in der Abteilung Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin an der Georg-August-Universität Göttingen, weiß aber auch: "Die USA-Arzneimittelbehörde FDA hat zehn Medikamente genannt, die schnellstmöglich getestet werden sollten. Bislang läuft nicht eine einzige Studie". Grund: Sind zu wenige Kinder von bestimmten Krankheiten betroffen, ist der Markt zu klein, das Geschäft nicht profitabel genug für die Pharmaindustrie.
http://www.wdr.de/themen/gesundheit/pharmazie/arzneimittel_k…
@QCOM
USA: Zuckerbrot und Peitsche für Pharmakonzerne

Dabei zeigen die USA, dass Gesetze die Arzneimittelhersteller zum Handeln bewegen können. Im Jahr 1997 beschloss die Regierung von Präsident Bill Clinton den "Best Pharmaceuticals for Children`s Act", ein Gesetz, das für neue Medikamente Testdaten bei Kindern fordert. Ohne Angaben zu Risiken, Nebenwirkungen und Dosierungsmengen bei Kindern laufen die Hersteller seitdem Gefahr, auch für das lukrative Erwachsenensegment keine Zulassung zu bekommen.

Ohne Nachteile ist die US-Methode dennoch nicht. Denn neben sinnvollen Studien, etwa über Kinder mit Krebs oder anderen lebensbedrohlichen Erkrankungen, testen die US-Hersteller nun an Kindern alles, was zusätzliche Profite im Erwachsenengeschäft verspricht. Dagegen fallen ausgerechnet bewährte Wirkstoffe wie Salbutamol gegen Asthma oder das Antibiotikum Ampicilin durch das Regulierungsnetz, weil sie schon seit Jahrzehnten nicht mehr patentgeschützt sind. Für die Pharmaunternehmen sind sie daher vollkommen uninteressant.
http://www.medmix.at/set1.php?open=/artikel/212content.php
[posting]17.543.920 von Marquard am 13.08.05 19:41:37[/posting]Immer huebsch sauber bleiben, Marquard: die BBC hat sie erst Terroristen genannt, dann gab es einen internen Ukas aus der Chefetage, diesen Begriff zu vermeiden. Soweit zur Freiheit von BBC-Journalisten :laugh::laugh: . Ob der Ukas inzwsichen aufgrund der Berichterstattung in den US-Medien aufgehoben wurde, weiss ich nicht. Vor 10 Tagen galt er jedenfalls noch.

CNN: was die embedded journalists angeht, kannst Du keine objektive Berichterstattung erwarten. eine Hand waescht hier die andere. Studio-CNN ist seit geraumer Zeit sehr, sehr kriegskritisch. Ich verweise nur auf anchorman Lou Dobbs.
[posting]17.543.957 von StellaLuna am 13.08.05 19:56:59[/posting]Stella, sicher in weiten Strecken richtig, was du schreibst. Es hat allerdings nichts mit dem Kram hier zu tun:

Jamie Doran spricht mit Eltern und Vormunden, denen die Kinder weggenommen wurden und die nicht den geringsten Hinweis haben, wo ihre Kinder heute sind und ob sie überhaupt noch leben. Im Zentrum der anrührenden Reportage steht das katholische " Incarnation" -Kinderheim. Ein 15-jähriger Junge schildert vor der Kamera, welche Experimente im Heim durchgeführt wurden.

Was den Patentschutz angeht, so gibt es doch eine Reihe von Firmen, die sehr gut von Generika leben,`oder? Deswegen verstehe ich Dein Argument nicht.
Die BBC, ein Fall für sich.

Seitdem die Israelis die rausgeschmissen haben wegen antisemitischer Berichterstattung, hat die BBC sich ein neues Fanreservoir erschlossen.

Was bei der FDP mißlang, kann andernorts zumindest kurzfristig zu Erfolg führen. Aber die BBC ist auch anderen schon aufgestoßen.

http://www.bbcwatch.com/
[posting]17.544.171 von Sep am 13.08.05 21:32:34[/posting]Hier scheint es wohl eher um einen mißglückten Versuch von Zensur gegangen zu sein. Den Vorwurf des Antisemtismus hast du eben erfunden.


:laugh::laugh:
[posting]17.544.171 von Sep am 13.08.05 21:32:34[/posting]ja, ja..alles Antisemiten und Terroristenfreunde :rolleyes:
[posting]17.544.291 von Zaroff am 13.08.05 22:08:35[/posting]Den Vorwurf des Antisemtismus hast du eben erfunden.


Und jetzt möchtest Du von mir, da Du dazu zu träge bist, von mir einen Nachweis haben, damit ich mich Deiner Beschuldigung erwehren kann ?

Oh Zaroff, Du bist ein Komiker.

Schreibe mir hier rein, daß Du zu dumm bist das selbst herauszufinden, dann sehen wir weiter.
[posting]17.544.802 von Sep am 13.08.05 23:48:17[/posting]Du stellst doch selbst einen Link zur Verfügung, um deine These zu erhärten. Dort findet sich allerdings nichts, obwohl überwiegend die Berichterstattung über den Nahostkonflikt kritisiert wird.

Der Vorwurf ist meiner Ansicht nach albern.
So, jetzt habe ich meine bluetenweisse neue Muehle (die alte war pechschwarz, ob ich da am Ende einem Verkaeuferfilou - Vorfahern aus Polen!!! - aufgesessen bin? :laugh: ).

Ejal, Lewe jeht vigge! Wer braucht gerade etwas zwischen die Hoerner? zaroff? punk? Lieferung erfolgt umgehend auf Anfrage ... ;)
[posting]17.544.858 von Zaroff am 14.08.05 00:08:08[/posting]quark, zaroff.

Mit Dir kann mamn nix anfangen. Du bekommst Deinen Link gratis.

http://www.rense.com/general51/aani.htm
[posting]17.544.951 von Sep am 14.08.05 01:11:43[/posting]Dss ist genau das`Problem, sep. Keine Diskussion mit dem Herrn fuehrt zu irgendetwas. Ich weiss nicht genau, was es ist. Aber vermutlich gehoert zu einer fruchtbaren Diskussion zwischen zivilisierten Menschen, daas sie

a) im Stande sind, sich in das Anliegen des Gespraechspartners hineinzuversetzen und

b) zugeben koennen, dass man sich geirrt hat.

Kollege zaroff hat offenkundig mit a) und b) ganz erhebliche Schwierigkeiten. So lange er hier auftaucht, kann maqn ja versuchen, ihm den Sinn von a) und b) naehezubringen ...
[posting]17.545.066 von QCOM am 14.08.05 05:42:16[/posting]Folgende Antwort bezieht sich auf Beitrag Nr.: 17.481.783 von QCOM am 08.08.05 18:44:09
--------------------------------------------------------------------------------
Jungelchen,

langsam bist Du hier eine Erklärung schuldig.

Stellst hier unbewiesene Behauptungen rein, 90% des GG wären im Pentagon fabriziert worden, und nennst Quellen in denen nichts zu finden ist.

Wie Zaroff bereits in #119 bemerkte ist bei Binder von Deinen Behauptungen nichts zu finden.

Ich habe mir im Antiquariat extra den Clay besorgt.
Fehlanzeige!
Die Bezeichnung Pentagon kommt bei Clay überhaupt nicht vor, stattdessen bezeichnet er diese Enrichtung als das was sie wirklich ist, nämlich als Kriegs(planungs)ministerium.

Ansonsten liest man dort nur die übliche Ami-Propaganda.

Mir ging es urspruenglich darum, zu zeigen, dass die Besatzungspolitik der USA und des UK nach dem 2.Weltkrieg in D weiss Gott nicht als inhuman, zynisch oder menschenverachtend abgestempelt werden kann. Es sei denn, man wollte Geschichtsfaelschung in uebelster Weise betreiben. Dass die Amis auch ihren praegenden Beitrag zum GG geliefert haben, steht fuer mich ausser Zweifel, weil es sich belegen laesst. Ein weiteres Posting wird es von meiner Seite zu dem Thema GG in diesem Thread nicht geben. Punkt.

Und sich dann unter absingen weiterer schmutziger Propagandalieder hier verpissen.

Jungelchen, wenn Du nicht willst, daß man Dich hier in Zukunft als notorischen Lügener bezeichnet, bist Du eine anständige Quellenangabe schuldig.

Mit Titel, Seite, Absatz.

LOFL
[posting]17.545.066 von QCOM am 14.08.05 05:42:16[/posting]Leider kann ich mich bestens in deine Absichten hineinversetzen ....

Auf jeden Fall dürfte nach den Recherchen, die Pensi4 freundlicherweise durchgeführt hat klar sein, daß deine Behauptung von den 90% GG, die im Pentagon geschrieben wurden falsch ist.

Du bist daher aufgefordert, diese Propagandalüge nicht mehr zu wiederholen.
[posting]17.544.951 von Sep am 14.08.05 01:11:43[/posting]Sep, Erheiterung am Morgen und gute Laune beim Frühstück.

Dein Link handelt nun mal nicht vom Rausschmiss der BBC sondern von einem anderen Vorfall, der möglicherweise sogar später datiert ist.

Außerdem ist dem Artikel zu entnehmen, daß das es sich um eine Anschuldigung der israelischen Regierung im Zusammenhang mit dem Nahostkonflikt handelt, der ungerechtfertigt ist.

Witzig ist natürlich, dass du ausgerechnet rense zitisierst, eine Publikation, die von euch ja als "verschwörungstheoretisch" eingestuft ist und die zumindest als antiisraelisch gelten darf.

Der Grund für den Rausschmiss dürfte ein ganz anderer sein: BBC hat einen Report über Massenvernichtungswaffen der Israelis gesendet. Der hat zu dieser Verstimmung geführt, ein klarer Fall von Zensur. Sowas dann als antisemitisch zu bezeichnen ist eigentlich nur oberpeinlich.
[posting]17.545.066 von QCOM am 14.08.05 05:42:16[/posting]qcom, ja es ist schwierig.

Es sind Leute, denen keine Differenzierung zwischen der eigenen Wissens- Ebene, und dazu der Wollens- Ebene möglich ist.

Die behaupten dann aus ihrer wollens- Ebene heraus Dinge so, als ob sie belegbar wären, also Wissen repräsentieren. Das bekommen die nicht auseinander.

Bei manchen wird auch ein Empathie- failure erkennbar. Mit sowas zu diskutieren macht nur Spaß, falls es sich um eine junge Dame handelt.

@zaroff, vielleicht liegt es auch daran, daß Du irgendwo - außer bei Deinen Neuanmeldungen - etwas langsam zu sein scheinst ? rense ist Dir einerseits als Quelle nicht ausreichend ? Ich dachte, gerade diese wäre Dir besonders genehm. Und um das zu belegen, was Du bestritten hast, war sie mir besonders gut geeignet. Natürlich kannst DU UNTER eingabe der entsprechenden Stichworte jede Menge anderer Quellen ausfindig machen.

Ich hate fest: meine Behauptung war zutreffend. Du müßtest Dich nun eigentlich entschuldigen. Du wirst dies sicher nachgeholen wollen.

sittinbull: Rense. Die angemessene Quelle.

Falls Du jemanden kennst, der seriöser ist als zaroff und der nachgewiesen haben möchte, daß die BBC mit dem Vorwurf der antisemitischen Berichterstattung aus Israel rausflog, dann unterweise ich Dich gerne darin, wie man google bedient, oder auf welche Seiten in Israel man direkt Zugriff nehmen kann.
Sep, es ist wirklich schwer mit dir (und mit QCOM nicht minder).

Du stellst hier eine Behauptung auf und bekräftigst sie mit einem Link, der von etwas anderem handelt. Mir scheint, du hast ernsthafte Pisa-Probleme und bist nicht in der Lage, deine angebotenen Texte auch zu verstehen.

Du meinst es sei sooooo einfach, mit Google passende Quellen zu finden. Du hast schon zwei reingestellt und keine paßt. Für dich ist es auf jeden Fall nicht einfach.
[posting]17.547.632 von Zaroff am 14.08.05 16:51:03[/posting]Gut zaroff, dann bleibt mir nichts anderes, als sich Deinem überlegenen Intellekt zu beugen.

Gehen wir uns zukünftig aus dem Wege.
[posting]17.545.270 von pensi4 am 14.08.05 09:32:34[/posting]Also der Clay war doch immerhin schon ein Volltreffer. Pentagon ist - wie Dir moeglicherweise auch gelaeufig - nichts anderes als eine Gebaeudebezeichnung.

Quellenangabe Binder: bin ich bereit zu ueberpruefen, sobald ich an das Zeug rankomme. Wie zu Zaroff schon gesagt: der Kram lagert mehrere tausend km von mir entfernt in einer Kiste und die sehe ich vermutlich erst um Thanksgiving herum wieder. Ein Tip: lies mal die Kapitel, die sich mit Vorbereitung und Ablauf der Koblenzer Konferenz befassen.

Noch mal: es handelt sich um ein real existierendes Dokument vom Juli 47 - und das wirst Du doch wohl finden koennen, oder?

Also, enthalte Dich wuester Beschimpfungen und recherchiere lieber noch ein bisschen. Ich hatte mit dem Kram vor vielen Jahren (ziemlich erfolgreich) examiniert. Beruflich habe ich dann eine voellig andere Richtung eingeschlagen, konnte mich also seitdem kaum noch damit beschaeftigen.
[posting]17.545.270 von pensi4 am 14.08.05 09:32:34[/posting]Und um auch zwischen uns die Tonlage ein bisschen zurechtzutunen:

Wenn ich von Dir noch einmal so etwas lese:

Und sich dann unter absingen weiterer schmutziger Propagandalieder hier verpissen.

werde ich die Putzkolonne rufen, weil ich es nicht noetig habe, so einen Dreck zu schlucken. Den musste man vielleicht in der SBZ ertragen, nicht aber in der amerikanischen oder britischen Besatzungszone!
Noch ein Hinweis:

Die Sendung "Kinder als Versuchskaninchen" wird um 0.30 h bei EinsExtra wiederholt. Dazu braucht man allerdings eine digitale Sat-Anlage.

Für diejenigen, die den Film verpaßt haben noch ein Tip: Im p2p Netz (emule) kann man eine Aufzeichnung herunterladen.
In meinem Gedaechtnis ist noch ein weiteres Buch zum Thema aufgetaucht:

The American Occupation of Germany Politics and the Military, 1945-1949 John Gimbel. 1968 349 pp. ISBN 0804706670

Ich hatte damals die im S.Fischer Verlag erschienene Uebersetzung von 1971 benutzt.
ich fuer mein teil bescheftige mich gerade mit den themal menschenversuche in 3 reich und in der ddr...gehoert fuer mich zur vergangenheitsbewaeltigung,,,,finde aber nichts richtiges ist warscheinlich auch sone us propagander findet ihr nicht auch?....fuer die medien in deutschland ist das auch kein gutes thema...schaut sich ja keiner an:confused:
[posting]17.551.122 von arbeitpferd am 15.08.05 04:47:57[/posting]arbeitpferd,
ich bin mir ganz sicher, manch einer in D ist inzwischen bereit, auch das fuer ein US-Thema zu halten. :D
nun aber zu diesen thema......es ist nun wirklich der groesste mist den ich in diesen jahr gelesen habe...ich brauch da kein film fuer keine links und auch keine buecher sonder nur normalen menschenverstand....da ich die amis ein bischen kenne eben weil ich unter ihnen lebe kann ich behauten das die amis so zimlich alles verkaufen...wundert mich eigentlich immer wieder das nicht eine oma beim garagen sell mitverkauft wird.also wennn die aids kranke kinder brauchen fuer irgentwelche neuen medikamente brauchen die den eltern nur paar dollar in die hand druecken und die haben soviel kinder wie sie sicher garnicht gebrauchen wuerden .nun in den usa haben medikamente die noch in der forschong sind einen ganz anderen stellenwert als in deutschland .mann kann darueber denken wie mann will. dafuer muesstet ihr mal einen totkranken deutschen oder anderer nation fragen den man in die usa gekahrt hat wie er darueber denkt wenn man von 100 nur 1 totkranken damit retet ist es fuer mich ein erfolg.auch ein grund sicher das sich dafuer genuegend melden wuerden aber einigen von euch kann man auch wirlich jeden scheiss verkaufen es ist beaengstigend wie leicht man teilweise menschen beeinflussen kann
[posting]17.551.132 von arbeitpferd am 15.08.05 05:37:20[/posting]Ich habe uebrigens beim garage sell schon manche Oma gesehen, aber abtransportiert wurde meines Wissens noch keine ... :laugh:

Das mit den Kndern sehe ich genauso wie Du. Wenn man genau hinguckt, wird so etwas auch nicht bestritten (Verkauf durch die Eltern). Es wird halt auch nicht erwaehnt.

Meines Wissens sind die Zulassungsznforderungen an ein Medikament uebrigens mindestens so hoch wie in D, weshalb ich irgendwann die Finger von Aktien gelassen habe, von denen es hiess: company hat 8 Medikamente in der Zulassungspipeline, aber kein einziges zugelassenes!
[posting]17.551.134 von QCOM am 15.08.05 05:50:56[/posting]arbeitpferd, RHUM
ich plane fuer die 2. Novemberhaelfte einen D-Trip. Da sehe ich im Moment ein paar sehr schoene LH-Angebote. Muss das noch abstimmen.
@zaroff
mit Marquard ist ein weiterer Juenger dahingeschieden. Wird es Dir nicht langsam einsam ums Herz? Neue Verschwoerungstheorie?
[posting]17.550.751 von QCOM am 14.08.05 23:37:48[/posting]werde ich die Putzkolonne rufen, weil ich es nicht noetig habe, so einen Dreck zu schlucken. Den musste man vielleicht in der SBZ ertragen, nicht aber in der amerikanischen oder britischen Besatzungszone!


Diesen arroganten Besatzerton kannst du dir abschminken.
Die Zeiten sind vorbei wo man halbverhungerte Deutsche für ein Butterbrot aufs Kreuz legen konnte.
[posting]17.551.122 von arbeitpferd am 15.08.05 04:47:57[/posting]Menschenversuche ? 3.Reich ?

finde aber nichts richtiges

Kann ich behilflich sein ?
[posting]17.562.076 von pensi4 am 15.08.05 20:45:02[/posting]wie ist der Preis heute ?
@ tentacles:
Vielen Dank! Mit den konkreteren Texten, Namensnennungen und einem anderen Lead-Reporter erscheint mir das Ganze wahrscheinlicher, wobei solche Passagen wie Since then, Liam Scheff maintains, the relationship between the NIH, FDA and drug companies has grown incestuous. nix mit der Realität zu tun haben. Zugegeben sind aber IMHO die Hürden für HIV-Medikamente geringer als für andere Medikamentgruppen. Der Druck der Aids-Lobby muß riesig sein.
Es ist ja nicht nur die BBC und die böse ARD, sondern
According to the New York Post, the state Health Department has launched an investigation.

Stella hat mit dem Artikel #43 völlig den Kern getroffen.Indes kann ich mich an kein FDA-Gutachten zurückerinnern, in dem irgendwelche pädiatrischen Daten zum Beispiel für eine Diabetes Neuentwicklung durchgekaut wurde. Muß mich mal diesbezüglich weiterbilden.
Also ich habe mir gestern bzw. heute morgen die Sendung angesehen und fand den Bericht durchaus glaubhaft. Besonders bereindruckt hat mich dieses riesige Grabmal von Kindern des katholischen Waisenhauses mit über 1000 Namen drauf. Wie können soviele Kinder in einem Waisenhaus sterben?
[posting]17.562.159 von Sep am 15.08.05 20:54:16[/posting]:laugh::laugh:

Genau, das "stolze" deutsche Volk! Da liegt der Hase im Pfeffer! Bei aller Denkmalspflege ist der Juli44 eine elitaere Veranstaltung ohne Rueckhalt im fuehrerglaeubigen Volk geblieben.

Nach dem 8.5. war es dann niemand gewesen. Von Widerstand gegen die Besatzung war natuerlich auch nie was zu hoeren, allenfalls von jeder Menge Tussen, die fuer eine Stange Luckies zu bekommen waren.
Danke auch Dir puhvogel für´s feedback! Schön zu sehen, dass das Thema nicht gänzlich vom QCOMs Absonderungen zugemüllt wurde. :)
[posting]17.564.239 von tentacles am 16.08.05 02:08:50[/posting]Nun, was macht denn Michael Moore gerade? Sitzt er gerade bei seinem jaehrlichen Bad in der Wanne?
Ich glaube viele von euch wissen garnicht, wie gut es euch geht, und dass ihr sehr viel den amis zu verdanken habt!
klar ist nicht alles was die amis tun direkt richtig, aber über sie herzuziehen ist eige und falsch!
die usa hat den aufbau dt nach 1945 sehr gefördert. was wäre denn gewesen, wenn ganz dt. unter russi. besatzung gefallen wäre?
zum iraq krieg, zwar wurden keine atomaren waffen gefunden, aber 10.000den kurden und anderen kulturen im iraq das leben gerettet. aber lieber die usa im iraq als irgendeinen spinner an der macht.
sicher man kann sich über bush streiten, aber er gibt nur den befehl, die macher sitzen im hintergrund.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.