checkAd

CTS Eventim - weiterer Kursanstieg (Seite 282)

eröffnet am 20.11.01 11:58:52 von
neuester Beitrag 30.03.21 19:33:02 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
04.02.21 13:07:56
Beitrag Nr. 2.811 ()
https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/corona-ethikrat-s…

Im Tenor triffts die Spiegel-Schlagzeile auch wenn es im Text durchaus Hintertüren gibt. Aber das ergibt für das Jahr 2021 insgesamt trotz Impfungen keine Perspektive für die Durchführung größerer Veranstaltungen.

Dazu hat CTS mit der unbedachten und voreiligen Äußerung von gestern bei den Kunden reichlich Porzellan zerschlagen und das wird noch einige Zeit im Hinterkopf bleiben. Das war völlig unnötig und insgesamt ein Kommunikationsdesaster das CTS da gestern abgeliefert hat. Völlig unwürdig für einen Konzern mit einer MK von 4 Mrd.
CTS Eventim | 50,65 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
04.02.21 13:35:04
Beitrag Nr. 2.812 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.817.705 von PlanschProtectionTeam am 04.02.21 13:07:56Die Stellungnahme gibt doch aber dem Ansinnen der Veranstaltungsbranche vollen Rückhalt.

Dies sei auf die Vertragsfreiheit zurückzuführen, so der Ethikrat. Demnach können Privatpersonen und private Unternehmen grundsätzlich entscheiden, mit wem sie einen Vertrag schließen wollen.

"... Wenn zum Beispiel ... Konzerte wieder stattfinden, können Veranstalter diese nur Geimpften anbieten, um für sich zu werben und ihre Mitarbeiter zu schützen ... Dies sei auf die Vertragsfreiheit zurückzuführen, so der Ethikrat. Demnach können Privatpersonen und private Unternehmen grundsätzlich entscheiden, mit wem sie einen Vertrag schließen wollen. ..."

Die Voraussetzung dafür ist allerdings, das allgemein Konzerte wieder zugelassen werden. Es soll nicht sein, das der Staat vorschreibt, das man Konzerte nur mit einer Impfung besuchen darf. D.h. der Staat muss auch dann Konzerte wieder zulassen, wenn sie von Menschen besucht werden wollen die keine Impfung haben. Unabhänig davon, das sie das vllt nicht können, weil auf privatrechtlicher Ebene jeder Veranstalter eine Impfung vorschreibt.

Der Staat muss also in's Risiko gehen und dann darauf vertrauen, das es dieses Risiko nicht gibt, weil jeder Veranstaler die Impfung fordert. Aber absprechen darf er das mit den Veranstaltern eben auch nicht. Es muss ein stillschweigender Übergang oder eine zufällige Sache sein, die Staat und Privat klar trennt. Die Frage ist dann, wann der Staat dieses Risiko eingehen kann. Bei 70 % Impfung der Bevölkerung oder noch später?
CTS Eventim | 50,55 €
Avatar
04.02.21 13:42:12
Beitrag Nr. 2.813 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.796.450 von Klaus321 am 03.02.21 13:44:48
Zitat von Klaus321: Man muss da immer zwischen CTS Eventim als Veranstalter und als Ticketverkäufer unterscheiden. Als Ticketverkäufer sind sie dazu verpflichtet die Vorgaben der Veranstalter einzuhalten. Und wenn die einen Impfpass am Eingang fordern, wird CTS Eventim das beim Kartenverkauf auch umsetzen müssen. CTS Eventim ist da außer bei ihren eigenen Veranstaltungen nur Mittler zwischen Kunde und Verkäufer/Veranstalter.

Es könnte ja sein, da sich jemand nachweislich auf einem Konzert mit Covid19 infiziert und dann den Veranstalter wegen fehlender Sicherheitsvorkehrungen verklagt. Es wird keine Versicherung geben, die das abdeckt wie sonst bei Versicherungen für Veranstaltungen mit etwa Verletzungen an einem Absperrgitter. Um da zu vermeiden, werden vllt. Veranstalter gezwungen sein so vorzugehen. Es sei denn die Bundesregierung übernimmt diese Risiken. Was sie eher nicht tun wird denke ich.



Man kann davon ausgehen, dass sowohl jeder Veranstalter, als auch diese Klitsche Eventim selbst jeden Besucher und jeden Euro dringend brauchen wird, sollten solche Veranstaltungen wieder möglich sein.
Es ist doch ganz einfach: Kein Mensch auf der Welt MUSS unbedingt Konzerte und Veranstaltungen besuchen, wenn man die Impfung nicht möchte ist es vergleichsweise einfach, auf deren Produkt zu verzichten.

Die älteren Semester, also diejenigen, welche jetzt eher unfreiwillig geimpft werden, sind sowieso nicht das Kundenklientel für Konzerte. Finden sich dann nicht genug Menschen, die sich von der Eventim-Impfpflicht erpressen lassen, dann wird man hier recht schnell kleinlaut zurück rudern, in etwa so erbärmlich, wie im besagten Twitter-Tweet.
Die Menschen haben schon genug davon, dass die Regierung sie wie kleine Kinder erziehen will, das letzte was man jetzt hören will, wenn so eine kleine Krämerseele von einer praktisch insolventen Privatfirma jetzt den gleichen Schwachsinn erzählt.
CTS Eventim | 50,85 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
04.02.21 14:10:08
Beitrag Nr. 2.814 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.818.293 von karlkater am 04.02.21 13:42:12
Zitat von karlkater:
Zitat von Klaus321: ...
Die älteren Semester, also diejenigen, welche jetzt eher unfreiwillig geimpft werden, sind sowieso nicht das Kundenklientel für Konzerte.
...


Wie ist der Altersdurchschnitt bei einem Konzert der Rolling Stones? - Das dürfte eher im Bereich der Vortragenden sein. Oder Depeche Mode Zuhörer dürften mittlerweile auch viele im Bereich 60 Jahre sein. Klassikkonzerte. Night of the Proms. Und da ist as Klientel das im Zweifel bereit ist einen sehr hohen Preis für ein Konzertticket zu zahlen, um nochmal die Idole ihrer Jugend zu hören und zu sehen.

Das ist nicht vergleichbar mit jungen eher nicht so zahlungskräftigen Festivalbesuchern, wo der Veranstalter am Ende des Festivals nicht selten Verlust macht. Siehe DEAG mit ihren Rockfestivals und den Turbulenzen daraus.
CTS Eventim | 50,90 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
04.02.21 14:32:49
Beitrag Nr. 2.815 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.818.794 von Klaus321 am 04.02.21 14:10:08Wenn die Rolling Stones noch nicht vom vielen Alkohol und Drogen getötet wurden, dann wird Corona es auch nicht schaffen.

Stelle mir gerade vor, wie lächerlich es ist, wenn die im Backstage-Bereich die Koks-Linien zusammen durch den selben 100 Dollar-Schein ziehen und dann draußen wieder brav mit Maske & Abstand einen auf Corona-Trottel machen.😂
CTS Eventim | 50,75 €
Avatar
05.02.21 10:24:02
Beitrag Nr. 2.816 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.818.179 von Klaus321 am 04.02.21 13:35:04
Zitat von Klaus321: Die Stellungnahme gibt doch aber dem Ansinnen der Veranstaltungsbranche vollen Rückhalt.

Dies sei auf die Vertragsfreiheit zurückzuführen, so der Ethikrat. Demnach können Privatpersonen und private Unternehmen grundsätzlich entscheiden, mit wem sie einen Vertrag schließen wollen.

"... Wenn zum Beispiel ... Konzerte wieder stattfinden, können Veranstalter diese nur Geimpften anbieten, um für sich zu werben und ihre Mitarbeiter zu schützen ... Dies sei auf die Vertragsfreiheit zurückzuführen, so der Ethikrat. Demnach können Privatpersonen und private Unternehmen grundsätzlich entscheiden, mit wem sie einen Vertrag schließen wollen. ..."

Die Voraussetzung dafür ist allerdings, das allgemein Konzerte wieder zugelassen werden. Es soll nicht sein, das der Staat vorschreibt, das man Konzerte nur mit einer Impfung besuchen darf. D.h. der Staat muss auch dann Konzerte wieder zulassen, wenn sie von Menschen besucht werden wollen die keine Impfung haben. Unabhänig davon, das sie das vllt nicht können, weil auf privatrechtlicher Ebene jeder Veranstalter eine Impfung vorschreibt.

Der Staat muss also in's Risiko gehen und dann darauf vertrauen, das es dieses Risiko nicht gibt, weil jeder Veranstaler die Impfung fordert. Aber absprechen darf er das mit den Veranstaltern eben auch nicht. Es muss ein stillschweigender Übergang oder eine zufällige Sache sein, die Staat und Privat klar trennt. Die Frage ist dann, wann der Staat dieses Risiko eingehen kann. Bei 70 % Impfung der Bevölkerung oder noch später?


Ja klar die private Vertragsfreiheit gilt, allerdings immer nur im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten. Solange Großveranstaltungen verboten sind wird es auch keine Konzerte für geimpfte Personen geben. Geht die Inzidenz soweit zurück dass solche Veranstaltungen wieder erlaubt sind dann werden sie für alle erlaubt sein. Also insofern ist der Vorstoß von CTS völliger Quark. Damit hat man nur unnötig die eigenen Kunden vergrault. Aber das zeigt ganz gut wie man dieses Unternehmen in Bezug auf Kundenfreundlichkeit einschätzen muss.
Ich werde mich impfen lassen wenn das irgendwann möglich ist, erwarte aber nicht dass ich in Konzerte gehen kann bevor das alle wieder dürfen. Das halte ich noch ein paar Monate ohne aus. Und wenn dann wird nicht über CTS gekauft 😁
CTS Eventim | 50,95 €
Avatar
12.02.21 13:51:47
Beitrag Nr. 2.817 ()
Antwort
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.762.625 von Klaus321 am 02.02.21 08:51:24
Zitat von Klaus321: ...
Ergo: Covid-Impfungen sind 2021 die neuen Konzerte! Die Nachfrage nach "diesen Tickets" ist riesig. Was kann sich CTS Eventim davon abschneiden?


Offenbar nach Börsenmeinung eine ganz Menge. Ich bin heil froh hier mit der Meldung über die Terminabwicklung für Corona-Impfungen meine Shortpositionierung abgebrochen zu haben.

Mit jeder Lockdownverlängerung wird die Lage dramatischer. Man spricht bereits davon, das die Grundstrukturen für Konzerte wegbrechen, weil Eventagenturen, Messebauer etc. die Mitarbeiter nicht mehr halten können.

Aber der Aktienkurs steigt mit täglich Millionenumsätzen trotzdem weiter. Obwohl jedem klar sein muss, das hier in Kürze eine größere Kapitalerhöhung anstehen muss - es geht nach den Bilanzdaten schlicht nicht anders. Ohne neues Kapital gehen hier ansonsten die Lichter aus - die Banken halten derzeit nur bis Ende Juni still.

Man sieht hier wie vllt. an keiner anderen Aktie so deutlich, wie man sich als Leerverkäufter oder Put-Käufer verkalkulieren kann. Analytisch alles richtig - aber das Geschäft geht trotzdem nicht auf.
CTS Eventim | 54,75 €
Avatar
12.02.21 15:58:31
Beitrag Nr. 2.818 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.976.556 von Klaus321 am 12.02.21 13:51:47Schon der Hammer was hier abgeht. Ich trau mich zurzeit auch nicht mehr hier mit einem Put OS reinzugehen.
CTS Eventim | 55,15 €
Avatar
12.02.21 17:40:41
Beitrag Nr. 2.819 ()
Aus diesem Luftballon wird auch bald die Luft entweichen. Langsam oder vielleicht auch mit einem lauten Knall.
CTS Eventim | 54,75 €
Avatar
12.02.21 17:51:45
Beitrag Nr. 2.820 ()
Wenn man sich allein die Zahlen aus 2019 anschaut, wird einem Angst und Bange. Kurzfristige Verbindlichkeiten unglaublich hoch gegenüber den Langfristigen. Liquidität 1. 2. und 3. Grades unglaublich mies. Das war das Geschäftsjahr 2019 wo noch alles gut war. Ich würde hier keinen Cent investieren.
CTS Eventim | 55,00 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

CTS Eventim - weiterer Kursanstieg