Draegerwerk: Genussscheine mit Nachholbedarf (Seite 667)

eröffnet am 01.02.02 17:09:59 von
neuester Beitrag 21.12.20 15:13:55 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
02.11.20 11:20:10
Beitrag Nr. 6.661 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.567.846 von noch-n-zocker am 02.11.20 10:38:07@noch-n-zocker, da der Suchlink von carimba vergeht aus diesem:

"Als jeweiliger Rückkaufwert ergibt sich pro Genussschein:

Serie A: 596,00 Euro fällig am 04. Januar 2021
Serie K: 596,00 Euro fällig am 04. Januar 2021
Serie D: 546,20 Euro fällig am 02. Januar 2023

Lübeck, im April 2020

Drägerwerk Verwaltungs AG
als persönlich haftende Gesellschafterin der
Drägerwerk AG & Co. KGaA"
Draegerwerk | 69,90 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.11.20 11:27:10
Beitrag Nr. 6.662 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.567.846 von noch-n-zocker am 02.11.20 10:38:07und ich gehe genau wie Du davon aus, daß es keine großartigen Steigerungen geben wird. Dräger hat in den letzten 10 Jahren die Investoren auf so vielen Gebieten enttäuscht, da wäre es fast eine Überraschung, wenn wir einmal fair behandelt werden würden.

Mein Tip: 2 Euro Ausschüttung.

Spannend wird es eh erst wenn die Genußscheine weg sind.
Draegerwerk | 69,90 €
Avatar
02.11.20 20:11:28
Beitrag Nr. 6.663 ()
Es liegt jetzt auch ein Kaufangebot der futurumbank für die Genussscheine der Serie D vor. Die werden von Dräger erst zum 2.1.2023 getauscht, zu Euro 546,20 je Schein. Wenn Dräger bei seiner aktionärsunfreundlichen Dividendenpolitik bleibt gibt es bis dahin noch 3 x je 1,90 Euro Dividende je Schein, also am Ende 551,90. Sollte Dräger anfangen die Dividende zu erhöhen, da sich das Ergebnis ja verbessert und laut Firmenpolitik mindestens 10 % des Ergebnisses an die VZ-Aktionäre ausgezahlt werden soll, wird es mehr sein. Es werden ja schon bis 1.- Euro Dividende je VZ errechnet, da Ergebnis ab 2020 wesentlich höher als bisher, je Schein dann bis 10.- Euro. Die futrumbank bietet für bis zu 20.000 Scheine im Auftrag eines Kunden. Wer das ist??? - kann aber gutes Geschäft für den Käufer sein. Der Käufer bietet 514.- Euro (die bekommt man bei einem VK auch an der Börse). Am 2.1.2023 bekommt der Käufer für 514.- Euro dann 546,20 und on Top für 3 Jahre die Dividende je erworbenem Schein. Sichere ca. 40.- Euro Gewinn aus dem Schein, wird die Dividende angehoben, noch mehr. Wer verkauft ist selbst schuld.
Draegerwerk | 69,90 €
Avatar
03.11.20 12:08:44
Beitrag Nr. 6.664 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.568.251 von K1K1 am 02.11.20 11:20:10Sorry,


ich wusste nicht, daß der Link vergeht.


Zum Nachsehen:

Unter www.bundesanzeiger.de

in der Suchfunktion eine der WK's der Genußscheine eingeben und dann ist es die Meldung vom April 2020
Draegerwerk | 72,20 €
Avatar
19.11.20 19:07:20
Beitrag Nr. 6.665 ()
Hat schon einer Geld von Futurum erhalten? Ich hatte ein paar Stücke in der 555065 eingesammelt und das Angebot angenommen. Fristverlängerung wird im Bundesanzeiger nicht angezeigt, Valuta sollte der 18.11. gewesen sein. Ich habe bei Flatex immer noch die Stücke im Depot und kein Geld.
Draegerwerk | 68,90 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.11.20 13:53:57
Beitrag Nr. 6.666 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.568.251 von K1K1 am 02.11.20 11:20:10Wieso ist denn der Börsenkurs der Scheine Serie A & K auf oder über dem Rückzahlungskurs von 596,00 am 04.Januar?

Besteht da noch ein Dividendenanspruch oder eine Hoffnung auf abweichende Berechnung der Schlusszahlung?

@ noch-n-zocker (Wenn flatex nicht so schnell abwickelt, kann das auch an flatex liegen, oder kam die Gutschrift inzwischen?)
Draegerwerk | 69,00 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.11.20 14:41:37
Beitrag Nr. 6.667 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.773.284 von noch-n-zocker am 19.11.20 19:07:20futurum hat erst heute das Geld überwiesen. Liegt also nicht an den abwickelnden Banken.
Draegerwerk | 69,00 €
Avatar
25.11.20 10:14:21
Beitrag Nr. 6.668 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.807.586 von honigbaer am 23.11.20 13:53:57
Zitat von honigbaer: Wieso ist denn der Börsenkurs der Scheine Serie A & K auf oder über dem Rückzahlungskurs von 596,00 am 04.Januar?

Besteht da noch ein Dividendenanspruch oder eine Hoffnung auf abweichende Berechnung der Schlusszahlung?

@ noch-n-zocker (Wenn flatex nicht so schnell abwickelt, kann das auch an flatex liegen, oder kam die Gutschrift inzwischen?)


Genau, es besteht noch ein Dividendenanspruch in Höhe von mindestens 1,90€ und es wird auf Stefans plötzlich eintretende Spendierlaune gezockt.

Außerdem besteht die theoretische Möglichkeit, dass man wegen der Falschberechnung der Bezugsrechte klagen kann. Aber dazu müsste man das Gericht davon überzeugen, dass die Verjährung bis zum diesjährigen Urteil gehemmt war und man jetzt wenigstens die paar Krümel haben möchte, die Balaton erstritten hat.

Meine große Position in der Serie D behalte ich auch noch, dass hier war nur ne kleine Arbitrage, weil der Kurs lange unter den angebotenen 598€ geblieben war. Ich wünsche dem Futurum-Kunden viel Erfolg!
Draegerwerk | 67,40 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
25.11.20 15:49:18
Beitrag Nr. 6.669 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.835.057 von noch-n-zocker am 25.11.20 10:14:21Sehe gerade im Bundesanzeiger von heute, dass futurum jetzt 600 Euro bietet für Serie A & K, bis zu 3.000 bzw 5.000 Stück.
Draegerwerk | 66,00 €
Avatar
30.11.20 19:15:39
Beitrag Nr. 6.670 ()
Ich hatte das futurum Angebot auch heute im Postkasten. Wie geschrieben, bin ich Bevollmächtigter meines Onkels und nun stellt sich abermals die Frage, ob ich dieses Angebot annehme und welche Vor- und Nachteile oder Risiken es hat, die Anteile für 600 € / Schein zu verkaufen.

Angenommen, ich werde auch dieses Angebot nicht annehmen, sehe ich es dann richtig, dass die Scheine zum 31.12. aus dem Depot ausgebucht werden, die 596 € / Schein am 04.01.2021 auf dem Konto landen und dann irgendwann zu einem späteren Zeitpunkt in 2021 noch die 10fache Dividende der Vorzugsaktie überwiesen wird?

Somit müsste dann die Dividende mehr als 0,40 € betragen, ansonsten hätte es mehr Sinn gemacht an futurum zu verkaufen. Hinzukommt, dass die Dividende auch noch mit 25% plus Soli versteuert wird, also müssten schon über 0,50 € Dividende/Stammaktie bezahlt werden.
Beim 4 € Aufschlag, der von futurum bezahlt wird, wird wegen der Haltedauer keine zusätzliche Abgeltungssteuer berechnet.

Auf finanzen.net rechnet man aber nur mit 0,41 € / Stammaktie.

Darf ich von denjenigen, die ihre Anteile bereits an futurum verkauft haben (oder teilweise), erfahren, wie dies vonstatten ging? Wie lange dauerte es, bis die verkauften Anteile ausgebucht wurden und wie lange, bis das Geld von futurum auf dem Konto eingegangen ist? Und wie gesagt: gibt es bei dem ganzen Prozere irgendwelche Risiken? Zum Beispiel, dass die Anteile abgebucht werden und futurum das Geld nicht rüberwachsen lässt?

Vielen Dank für jede Antwort und Gruß
Draegerwerk | 65,10 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Draegerwerk: Genussscheine mit Nachholbedarf