DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Solutiance AG (vormals Progeo) - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.376.317 von xxt am 14.01.20 21:38:11
Zitat von xxt: https://www.finanztrends.info/solutiance-ag-interview-mit-cto-jonas-enderlein-auf-der-muenchner-kapitalmarktkonferenz/


Hier als Podcast


https://www.brn-ag.de/36808-Solutiance-AG-Produkt-Technologi…
https://www.finanztrends.info/solutiance-ag-interview-mit-cto-jonas-enderlein-auf-der-muenchner-kapitalmarktkonferenz/
Solutiance | 2,480 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.263.235 von matjung am 02.01.20 13:30:14
CGM
Ich würde mal tippen der Marktanteil ist im Arzt / Zahnarztsektor in Deutschland bei 70% und in Europa bei 35 - 45% und im Krankenhausbereich bei ca. 30%.
Solutiance | 2,340 €
Mit Solutiance Bashing halte ich mich für den Moment zurück.
Der CEO/CTO scheint selbst zu erkennen, dass es für das Startup nur schleppend vorangeht.
Den Artikel
https://www.immobilien-zeitung.de/154040/haeufig-unterbleibt…
empfand ich als Sehr Gut. Er drückt aus, dass nicht alles rund läuft.
Der Vergleich hinkt vermutlich ein bisschen. Vor mehr als 20 Jahren hat sich ein anderes Startup mit dem Schreiben von Standardsoftware/Services für Krankenhäuser und Arztpraxen beschäftigt.
Dieses Startup kennt auch heute noch fast kein Mensch. Welchen Marktanteil die Firma hat weiss auch keiner. eHealth ist für den Moment auch ein kleiner Hype.
Doch der Personalbestand liegt bei 1000+ und der Börsenwert um die 500 Mio Euro.
Auch dort gab es Höhen und Tiefen.
Ich bin optimistisch dass auch Solutiance einen Börsenwert und Umsatz jenseits von 100 Mio Euro erreichen könnte. Ob man das richtige Vorstandsteam hat, werden die Grossaktionäre entscheiden müssen.
Wie gesagt, mit bashen halte ich mich noch ein bisschen zurück.
https://solutiance.com/wp-content/uploads/2019/06/Solutiance…
Dass es in der Konzernbilanz 2018 die Position - Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag - gibt. Sollte uns allen bekannt sein.
Bin gespannt wie sich das CEO, Buchhalter, Wirtschaftsprüfer und Aufsichtsräte/Grossaktionäre für die Bilanz per 31.12.2019 so vorstellen.
Wenn ich Aufsichtsratsmitglied wäre, würde ich einen versierten CFO einstellen.
Solutiance | 2,360 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.230.541 von matjung am 26.12.19 11:17:02matjung schön von dir zu lesen. Dass du nach all den Jahren noch dabei bist.
Solutiance | 2,360 €
Anbei die Wertentwicklung von Solutiance.
Basis : Depotauszüge meiner Banken
31.12.2016 0.43
31.12.2017 0.72
31.12.2018 2.06
31.12.2019 2.xx

Kapitalveränderungen - Quelle : Ad Hoc Mitteilungen
Sep 2018 1.79 x 412.022 -> 737.519 EUR -> EK 4.532.244
Mär 2019 2.10 x 453.224 -> 951.770 EUR -> EK 4.985.468
Okt 2019 2.20 x 498.546 -> 1,096.801 EUR -> EK 5.484.014

EBITDA - Konzern - Quelle : Solutiance
Juli 2019 : -1.275 TEUR
Okt 2019 : -1.937 TEUR

So weit ich das beurteilen kann ist der Winter bisher eher mild verlaufen.
Bin daher gespannt, ob es schon in Q4 einen leichten Turnaround beim EBITDA gibt.
Solutiance | 2,360 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Das die Kosten für Operations in der Aufbauphase eines Unternehmens überproportional hoch sind, wundert mich nicht wirklich. Solutiance entwickelt sich ja quasi erst von einem Startup zu einem normalen Unternehmen.

Solutiance selbst sieht den nötigen Umsatz für den Break-Even tiefer, aber das kann sich aktuell ja auch noch ändern. Momentan liegt der Hauptfokus ganz klar darauf den Umsatz zu steigern und so wie es aussieht schaffen sie es ja auch ganz gut.

Was die Finanzierung des Wachstums angeht, mache ich mir zunehmend weniger Sorgen.
Solutiance | 2,360 €
Breakeven bei 5 mio glaube ich nicht. Sehe ich eher bei 10 Mio Euro. Der Bedarf an weiteren Mitarbeiter für it dürfte steigen.
Die Zahlen für 2021 kann heute noch niemand fundiert prognostizieren. 2020 könnte entscheiden ob das Startup floppt oder nicht. Bin gespannt ob die bestehenden Grossaktionäre bereit sind das venture weiterhin zu finanzieren und zu welchem Preis. Ich schätze dass man weitere 3 bis 4 Mio brauchen wird
Solutiance | 2,340 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.178.540 von xxt am 17.12.19 12:48:10Welche Passagen meinst Du genau?

Im HV-Bericht 2019 steht folgende:

"Das Audit bzw. die Erfassung vor Ort bringt laut Herrn Brodtmann dank der stark softwareunterstützten Aktivität mit eigenen Mitarbeitern eine gute Marge. Etwaige Reparaturleistungen, die durch Partnerunternehmen erbracht werden, sind ebenfalls attraktiv. Die kontinuierliche Wartung und Inspektion wird zum Teil mit eigenen Mitarbeitern und zum Teil mit Partnern umgesetzt."

Das finde ich als Aussage zur Profitabilität unkonkret.

Schauen wir in die MKK-Folien vom 10.12.19 und dort auf Folien 26 (geplanter Umsatz) und 31 (Kostenstruktur):
https://solutiance.com/wp-content/uploads/2019/12/101219-MKK…

Es gibt drei Kostenblöcke, die sind weitgehend unabhängig vom Umsatz und die betrachte ich hier nicht, das sind Sales/Marketing, IT/PM und Admin. Wesentliche Kosten des Umsatzes sind die Operations (also die eigenen Mitarbeiter, die die Erstaufnahmen/Wartungen machen und die Kosten, die durch Beauftragung der Partnerfirmen anfallen).

Die Umsätze 2019 sind geplant bei 1,55 Mio, die Kosten für Operations bei 1,8 Mio. (Kostenquote 116%).
Die Umsätze 2020 sind geplant bei 4,90 Mio, die Kosten für Operations bei 2.95 Mio. (Kostenquote 60%).
Die Umsätze 2021 sind geplant bei 12,00 Mio, die Kosten für Operations bei 7,20 Mio. (Kostenquote 60%).

Daraus ergeben sich für mich folgende Fragen:

1) Warum liegen die Kosten für Operations über den Umsätzen von 2019 und warum spricht Brodtmann von einer guten Marge (siehe oben)?
2) Wie soll die Kostenquote der Operations von 116% auf 60% sinken? Für den Umsatz wird ja jedes Mal eigenes Personal gebunden oder ein Fremdbetrieb beauftragt.

Aus diesen Gründen habe ich hier einige Fragezeichen und würde mich freuen, diese gegen Ausrufezeichen austauschen zu können. Bis dahin freue ich mich auf Eure Antworten und bleibe vorerst an der Seitenlinie.
Solutiance | 2,380 €
@Value

Schau dir mal die Präsentation zur MKK sowie den HV Bericht an, da wird etwas gesagt zu dem Thema wieviel wo hängen bleibt.

Der Break Even dürfte derzeit irgendwo bei 5-6 Mio. Umsatz/Jahr liegen. Allerdings wurde auf der HV gesagt, dass der Focus aktuell beim Wachstum und nicht beim Break-Even liegt.
Solutiance | 2,400 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.147.690 von CEngelmann am 12.12.19 23:18:06
Zitat von CEngelmann: Für meinen Geschmack gibt sich Brodtmann in den Interviews der brn zu euphorisch. In Bezug auf das Wachstum werden die Ziele erfüllt, das sind tolle Nachrichten.

In Bezug auf den Gewinn scheinen mir das vage Versprechungen zu sein, hier ist mir nicht klar, wie das erreicht werden soll. Eine Margenangabe für die Einmalumsätze wären interessant und insbesondere für die wiederkehrenden Umsätze. Wieviel Prozent des Umsatzes geht an die Partnerunternehmen, die die Wartungen durchführen und wieviel bleibt bei der solutiance?


Ob dies wirklich zu euphorisch ist wird die Zukunft zeigen.
Sie scheinen aber mit ihren Dienstleistungen genau richtig positioniert zu sein.
Der zu adressierende Markt ist gigantisch - nur darf bei all diesem starken Wachstum nicht die Rentabilität vergessen werden.
Wieviel vom generierten Umsatz wirklich bei Solutiance hängenbleibt ist eine gute Frage.
Hat jemand hierzu genauere Informationen?

Gruß
Value
Solutiance | 2,280 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.147.483 von valueanleger am 12.12.19 22:33:48Für meinen Geschmack gibt sich Brodtmann in den Interviews der brn zu euphorisch. In Bezug auf das Wachstum werden die Ziele erfüllt, das sind tolle Nachrichten.

In Bezug auf den Gewinn scheinen mir das vage Versprechungen zu sein, hier ist mir nicht klar, wie das erreicht werden soll. Eine Margenangabe für die Einmalumsätze wären interessant und insbesondere für die wiederkehrenden Umsätze. Wieviel Prozent des Umsatzes geht an die Partnerunternehmen, die die Wartungen durchführen und wieviel bleibt bei der solutiance?
Solutiance | 2,220 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.137.988 von sulp002 am 12.12.19 02:04:23
Zitat von sulp002: https://www.brn-ag.de/36698-Solutiance-Wachstumskurs-Uwe-Bro…


Hört sich nicht schlecht an.
2019 und 2020 noch mit Verlusten.
2021 könnte dann zum starken Umsatzwachstum auch die Rendite deutlich im positiven Bereich liegen.

Gruß
Value
Solutiance | 2,220 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.125.229 von xxt am 10.12.19 18:07:02
uwe brodtmann
https://www.brn-ag.de/36698-Solutiance-Wachstumskurs-Uwe-Bro…
Solutiance | 2,220 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hier die Präsentation: https://solutiance.us13.list-manage.com/track/click?u=7bd1da…

Es zeigt sich zusehends, dass die ambitionierten Wachstumspläne nicht nur Wunschdenken sind, sondern realisiert werden können. Sehr schön.
Solutiance | 2,200 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
(Erwarteter) Auftragseingang im 4. Quartal 2019 ziemlich genau EUR 1 Mio.. Für das nächste Jahr (2020) geschätzter Umsatz knapp EUR 5 Mio. (bei noch leichtem Verlust). Für 2021 Umsatz bei EUR 12 Mio. und einem Gewinn (EBITDA) von EUR 2 Mio. Wenn es so kommt, kann man m.E. mit der Entwicklung zufrieden sein.
Solutiance | 2,260 €
Am nächsten Dienstag, 10.12.2019, wird auf der Münchner Kapitalmarktkonferenz vom Vorstand u.a. über die aktuelle Geschäftsentwicklung berichtet. Ich gehe von einem neuen Auftragseingang im 4. Quartal von mindestens EUR 1 Mio. aus. Alles darunter wäre enttäuschend, will man doch im nächsten Jahr über EUR 4 Mio. erzielen.
Solutiance | 2,240 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.955.177 von matjung am 18.11.19 23:17:52nein, dass der teamspirit zu passen scheint, lässt auch der twitter account schon seit geraumer zeit erahnen.
Solutiance | 2,240 €
Dieses Jahr gab es zwei Kapitalerhöhungen.
Zu 2,1 und 2,2
Ich schätze an der Bewertung pro Aktie wird sich in nächster Zeit nicht viel ändern.

https://www.kununu.com/de/solutiance/kommentare
Ist das die Firma an der man beteiligt ist?

Sieht mir geschönt aus.
Solutiance | 2,240 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.804.723 von xxt am 31.10.19 08:40:32
münchner Kapitalmarktkonferenz 10.12 GBC III 16:30 - 17:10
https://dgap.de/dgap/News/corporate/gbc-mkk-muenchner-kapita…


solutiance GBC Raum III 16:30 - 17:10

mUm d.t.o 15.10-15.30 da bin ich investiert
Solutiance | 2,340 €
Hat die Solutiance AG schonmal Angaben über die Margen gemacht?

Interessant wäre, wie hoch diese bei den Einmalumsätzen Dachmanagement bzw. Betreiberpflichten ist.

Noch wichtiger wäre aus meiner Sicht eine Angabe zur Marge bei den wiederkehrenden Umsätzen, die 2019 schon 30% (Tendenz steigend) ausmachen. Wieviel bleibt von diesen Umsätzen bei dem Unternehmen hängen (denn die Aufträge zur Reparatur und damit auch einen Teil der Umsätze werden ja an die Dachdeckerbetriebe weitergegeben)? Von diesem Geld müssen langfristig die Kosten der AG getragen werden. Wer kann Angaben dazu machen?
Solutiance | 2,300 €
Solutiance wurde in den GBC Insider FOCUS Index aufgenommen (SLA2JE)
Solutiance | 2,400 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.803.133 von xxt am 30.10.19 22:15:28es waren mehr allgemeine überlegungen, gar nicht so sehr auf solutiance bezogen. die vorgehensweise bei solutiance passt eh, rückblickend wars auch günstiger für uns, dass sie anstatt einer größeren zu beginn mehrere finanzierungsrunden mit kleinem umfang gemacht haben, die dafür immer bei steigender bewertung.
aber generell schade, dass man kapitalerhöhungen (auch wenn das bezugsrecht der aktionäre ausgeschlossen worden ist) nicht unkompliziert die "alt"aktionäre einbinden kann, zB in form einer presseaussendung, man macht in einer woche oder so eine finanzierungsrunde zu festgelegten konditionen, jeder der sein interesse bis zum stichtag meldet, kann mitziehen, was übrigbleibt bekommt der externe investor. aber wahrscheinlich geht das praktisch auch nicht wirklich, man kennt das interesse der "alt"aktionäre vorher nicht, muss aber gleichzeitig mit dem externen investor die konditionen und den umfang, den man nicht kennt, verhandeln.
Solutiance | 2,440 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.803.016 von haowenshan am 30.10.19 21:56:56Das ist nicht möglich, da keine Dividende ausgeschüttet wird
Solutiance | 2,440 €
Letztlich haben wir auf der HV ja Solutiance freie Hand gelassen, solche Kapitalerhöhungen ohne Bezugsrecht durchzuführen. Und der Bezugspreis war auch immer nah am aktuellen Kurs, so dass niemand übervorteilt wurde.

Hoffe aber auch, dass jetzt unter 2,50€ erstmal keine Kapitalerhöhung mehr stattfindet.
Solutiance | 2,440 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.802.740 von Michale am 30.10.19 21:19:02ok, ich nehme an wenn man einen bezugsrechtshandel organisiert braucht man eine neue wkn.
aber gäbe es nicht ganz simple lösungen, zb ich kann mich bei einem anderen unternehmen an eine dividendenzahlung erinnern, da hatte man die wahlmöglichkeit, cash oder aktien
und sowas ähnliches könnte man ja bei kapitalerhöhungen auch machen?
Solutiance | 2,400 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.802.647 von Michale am 30.10.19 21:09:39
sorry
die Kosten sind natürlich mit Bezugsrecht deutlich höher als ohne. Mit BZR kann man schon mal mit 200.000 Euro rechnen. Notargebühren, Bankgebühren, neue WKN mit den dazugehörigen Kosten für den Handelsplatz und und und...
Solutiance | 2,400 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.802.206 von haowenshan am 30.10.19 20:34:40
wie du richtig schreibst
es ist der hohe zeitliche Aufwand eine KE mit Bezugsrecht einzutüten und dann sind die Kosten hierfür deutlich höher als ohne Bezugsrecht.
Solutiance | 2,400 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.794.904 von xxt am 30.10.19 08:28:50naja, ich hoffe es war die letzte Runde in diesem jahr :)

aber man muss dazusagen, diese und meiner erinnerung nach auch die letzte finanzierungsrunde hatten einen sehr geringen umfang, jeweils um die 1 mio €.

was mich an den finanzierungsrunden generell etwas stört ist (nicht dass ich mich grundsätzlich benachteiligt fühle), dass man einen ankeraktionär fragt, aber die anderen aktionäre nicht, ob sie mitziehen wollen. ich kenne mich rechtlich da nicht so aus, aber gibts gründe dafür? vielleicht wäre das sehr teuer, würde zu lange dauern oder man würde gar ein neues prospekt brauchen??
Solutiance | 2,400 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.793.731 von matjung am 29.10.19 22:41:06wenn der Aufsichtsrat Felix Krekel am 24.10. für 40.000 € Aktien kauft, gehe ich davon aus, dass die Auftragszahlen nicht einbrechen werden. Zumal in der DGAP News vom 22.10. Solutiance schrieb: ......gebuchten Umsätzen und Auftragsbestand für 2019 beträgt nunmehr 1.468 TEUR.......
D.h. es fehlt nicht mehr viel und das Jahr kann planvoll beendet werden. Jetzt besteht nur noch die Kunst darin, den Auftragsbestand auch in 2019 witterungs- und bilanztechnisch in die Bücher zu bringen. Ansonsten sind steigende Umsätze und Kurse wie in den letzten Tagen immer ein gutes Zeichen, dass es wohl bald gute Neuigkeiten gibt.
Solutiance | 2,400 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben