checkAd

ElringKlingerAG - eine gute Anlage? (Seite 63)

eröffnet am 11.06.02 16:13:29 von
neuester Beitrag 14.05.21 11:20:15 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
10.03.08 16:35:33
Beitrag Nr. 621 ()
Avatar
20.03.08 15:47:17
Beitrag Nr. 622 ()
Hier die Zahlen von Elring:


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2008-03/artikel-…

Sieht echt gut aus und in einem besseren Umfeld hätte sich das auch stärker im Kurs wiedergespiegelt.

Bin mal gespannt was am 27. auf er Konferenz noch verkündet wird. Vielleicht bekommen wir ja ein verspätetes Ostergeschenk.
Avatar
26.03.08 15:24:11
Beitrag Nr. 623 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.698.462 von Zelle35 am 20.03.08 15:47:17So - bin endlich wieder an Bord

Welche Erwartungen hegt Ihr?
Werden wir das jüngste hoch noch in 08 erreichen?

kd
Avatar
27.03.08 10:35:26
Beitrag Nr. 624 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.730.223 von Kwerdenker am 26.03.08 15:24:11Dass wir die alten Höchststände in 08 wieder erreichen, erhoffe ich mir natürlich auch, ist aber angesichts des gesamten Börsenumfelds mehr als fraglich. Dennoch, die gerade vorgelegten offiziellen Zahlen sehen sehr gut aus und und der Anstieg auf wieder über 70€ könnte man vielleicht als kleines verspätetes Ostergeschenk ( siehe Zelle 35 ) ansehen. fruehpensionaereuro adhoc: ElringKlinger AG / Geschäftszahlen/Bilanz / Produktneuanläufe sorgen in 2007 bei ElringKlinger für zweistelliges Wachstum



--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


Jahresgeschäftsbericht

27.03.2008

Dettingen/Erms (Deutschland), 27. März 2008 +++ Die
ElringKlinger-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2007 den Umsatz und den
Ertrag erneut zweistellig gesteigert. Der Konzernumsatz stieg um 15,0
% auf 607,8 (528,4) Mio. Euro. Das Jahresergebnis erhöhte sich um
29,7 % auf 80,3 (61,9) Mio. Euro. Für 2008 plant der
Automobilzulieferer weitere Umsatz- und Ertragszuwächse.

Zum Umsatzanstieg haben alle Segmente des Konzerns beigetragen. Im
Erstausrüs-tungsgeschäft mit den Fahrzeugherstellern erhöhten sich
die Umsatzerlöse trotz der in 2007 deutlich schwächeren
Fahrzeugverkäufe in den USA und stagnierender europäischer
Automobilmärkte um 16,5 % auf 435,5 (374,0) Mio. Euro. Im
Ersatzteilgeschäft haben der Ausbau des Lieferprogramms sowie die
starke Nachfrage aus Osteuropa und dem Nahen und Mittleren Osten
wesentlich dazu beigetragen, dass sich der Umsatz um 13,0 % auf 94,8
(83,9) Mio. Euro erhöhte. In der Kunststofftechnik, die für
verschiedene Branchen Komponenten aus dem Hochleistungskunststoff
PTFE herstellt, wurde der Umsatz um 10,2 % auf 64,8 (58,8) Mio. Euro
gesteigert. Mit 18,6 % Wachstum gewannen die internationalen Märkte
weiter an Bedeutung. In Südamerika stiegen die Umsätze um 23,6 %
während die Erlöse in Nordamerika um 16,7 % wuchsen. Das Geschäft in
China und Korea entwickelte sich ebenfalls erfreulich.

Die Aufwendungen für die Entwicklung neuer Produkte und Technologien
erhöhte ElringKlinger in 2007 auf 29,8 (26,0) Mio. Euro. Die
Schwerpunkte bei den Investitionen lagen auf der Ausweitung der
Fertigungskapazitäten und der Vorbereitung von Produktionsanläufen
mit neuen Produkten. Insgesamt lagen die Auszahlungen für
Investitionen in Sachanlagen und als Finanzinvestition gehaltene
Immobilien sowie in immaterielle Vermögenswerte in der Gruppe bei
95,0 (49,6) Mio. Euro.

Der anhaltende Anstieg der Materialpreise und die hohen Energiekosten
belasteten die Ertragsentwicklung. Die Umsatzkosten im Konzern
erhöhten sich um 18,1 %. Die Investitionen in die weitere
Automatisierung und Verbesserung der Prozesse an allen Standorten der
Gruppe sowie die hohe Auslastung der Anlagen und der steigende Anteil
neuer Produkte haben dazu beigetragen, dass das EBIT (Ergebnis vor
Steuern und Zinsen) unter Einbeziehung von negativen
Währungskurseinflüssen um 29,6 % auf 121,0 (93,3) Mio. Euro
gesteigert werden konnte. Nach Abzug einmaliger Gewinne aus
Versicherungsleistungen in Folge des Brands in einem deutschen Werk,
in Höhe von 5,0 Mio. Euro vor Steuern, lag der Anstieg bei 24,3 %.
Das Ergebnis vor Ertragsteuern fiel um 31,1 % höher aus und stieg von
87,6 Mio. Euro im Vorjahr auf 114,9 Mio. Euro.

Aufgrund der vom deutschen Gesetzgeber beschlossenen
Unternehmensteuerreform war eine Neubewertung der latenten
Steueransprüche und -schulden vorzunehmen. Dies führte für 2007 zu
einem Steuerertrag von 5,5 Mio. Euro, der mit den
Ertragsteueraufwendungen verrechnet wurde. Die Ertragsteuerquote des
Konzerns lag daher bei 30,1 % (29,4 %). Hier ist zu berücksichtigen,
dass sich - ebenfalls in Folge der Unternehmensteuerreform - bereits
in 2006 eine Körperschaftsteuergutschrift in Höhe von 5,3 Mio. Euro
steuermindernd ausgewirkt hatte.

Das Jahresergebnis des Konzerns erhöhte sich um 29,7 % auf 80,3
(61,9) Mio. Euro. Das um die beiden genannten Sondereffekte - Ertrag
aus Versicherungsleis-tung in Höhe von 3,2 Mio. Euro nach Steuern
sowie Einmalertrag aus der Neube-wertung der latenten
Steuerpositionen in Höhe von 5,5 Mio. Euro - bereinigte
Jahresergebnis stieg auf 71,5 (56,6) Mio. Euro und übertraf das
ebenfalls um den Steuersondereffekt bereinigte Ergebnis des Vorjahres
um 26,3 %. Nach Abzug der Gewinne, die auf Minderheitsanteile
entfallen, lag der Ergebnisanteil der Aktionäre der ElringKlinger AG
(Konzerngewinn) bei 75,9 (57,8) Mio. Euro und übertraf das Vorjahr um
31,4 %. Der um Einmaleffekte bereinigte Konzerngewinn stieg um 28,0
%. Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich von 3,01 Euro auf 3,95 Euro.

Die Aktionäre sollen mit einer erhöhten Dividende am
Unternehmenserfolg betei-ligt werden. Vorstand und Aufsichtsrat der
ElringKlinger AG werden der Hauptver-sammlung für das Geschäftsjahr
2007 eine Dividende von 1,40 (1,25) Euro je Aktie vorschlagen.

ElringKlinger startet mit einem soliden Auftragsbestand ins neue
Geschäftsjahr. In der Erstausrüstung lag der Auftragsbestand zum
Geschäftsjahresende 2007 um 17,7 % über dem Vorjahresniveau. Die
Auftragseingänge stiegen um 15,4 %.

In 2008 plant ElringKlinger, den Konzernumsatz um 5 bis 7 % zu
steigern. ElringKlinger plant, bei sich bietenden günstigen
Gelegenheiten über das organi-sche Wachstum hinaus durch Zukäufe zu
wachsen. Der angekündigte Erwerb des Schweizer Spezialisten für
thermische und akustische Abschirmsysteme SEVEX-Gruppe steht kurz vor
dem Abschluss. Das Unternehmen sieht bei den Ma-terialkosten und
Energiepreisen noch keine Entlastung. Mit Kosteneinsparungen und
neuen Produkten plant ElringKlinger, den Konzerngewinn - exklusive
Son-dereffekte - im Geschäftsjahr 2008 überproportional zur
Umsatzausweitung zu steigern.


Ende der Mitteilung euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------


ots Originaltext: ElringKlinger AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis:

Stephan Haas

Investor Relations Manager

Telefon: +49(0)7123 724-137

E-Mail: stephan.haas@elringklinger.de

Branche: Auto
ISIN: DE0007856023
WKN: 785602
Avatar
28.03.08 16:32:25
Beitrag Nr. 625 ()
ElringKlinger AG / Jahresbericht 2007 / ERS-Dokument übermittelt von
news aktuell an das Exchange Reporting System (ERS) der FWB/Deutsche
Börse AG gemäß §§ 62 ff Börsenverordnung.

Folgende PDF-Dokumente liegen vor:
- Jahresbericht deutsch
- Jahresbericht englisch

- Querverweis: Originaldokument liegt in der digitalen Pressemappe zum
Download vor und ist unter
http://www.presseportal.de/story.htx?nr=1162281 abrufbar -

ots Originaltext: ElringKlinger AG
Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=55289
Quelle: http://www.worldofinvestment.com/news/intern//48222/
Avatar
02.04.08 13:32:36
Beitrag Nr. 626 ()
Avatar
02.04.08 13:33:54
Beitrag Nr. 627 ()
Langsam kommt wieder etwas an Fahrt auf:

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2008-04/artikel-…
Avatar
09.04.08 12:09:43
Beitrag Nr. 628 ()
09.04.2008

Dettingen/Erms (Deutschland), 09. April 2008 +++ Der im SDAX notierte
Automobilzulieferer ElringKlinger AG plant, einen Aktiensplit im
Verhältnis 1:3
durchzuführen. Der Vorstand und der Aufsichtsrat werden der
Hauptversammlung
einen entsprechenden Vorschlag unterbreiten.

Wenn die am 30. Mai 2008 stattfindende Hauptversammlung dem Vorschlag der
Verwaltung zustimmt, erhält jeder ElringKlinger-Aktionär zum
Ausgabezeitpunkt
für eine Aktie jeweils drei neue Aktien. Durch den Split verdreifacht sich
die
Aktienanzahl von 19.200.000 Stück auf 57.600.000 Stück. Zum
Ausgabezeitpunkt
wird sich der Kurs der ElringKlinger-Aktie damit optisch dritteln. Der exakte
Zeitpunkt der Erstnotierung wird noch festgelegt.

An den Beteiligungsverhältnissen und am Eigenkapital der Gesellschaft
ergeben
sich durch den Split keine Änderungen.


Ende der Mitteilung
Avatar
09.04.08 17:36:48
Beitrag Nr. 629 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.844.440 von pantarhei am 09.04.08 12:09:43Anbei noch der 2. Teil der erfreulichen Nachricht, sozusagen die Begründung für den beabsichtigten Schritt:Handelsvolumen soll weiter steigen
Der Vorstandsvorsitzende der ElringKlinger AG, Dr. Stefan Wolf erklärt: „Die positive Entwicklung der Gesellschaft spiegelt sich in einem mittlerweile optisch hohen Kursniveau wider. Der Wert der Aktie ist 2007 um rund 70 % gestiegen. Mit diesem Aktiensplit wollen wir die Aktie optisch leichter machen. Erfahrungsgemäß hat dies auch positive Auswirkungen auf die gehandelten Stückzahlen und verbessert die Liquidität der ElringKlinger-Aktie. Schließlich streben wir mittelfristig die Aufnahme in den MDAX an. Dafür ist das Handelsvolumen eines der beiden Schlüsselkriterien.“

Habe beide bisherigen Splits mitgemacht und kräftig davon profitiert, dass der ehemalige Kurs stets bald wieder erreicht war.
Nun bei einer Drittelung dürfte es diesmal länger dauern und beim momentanen Börsenumfeld sowieso. Aber EK-Investierte haben es ja meist nicht eilig.

Einen schönen Tag noch. fruehpensionaer
Avatar
09.04.08 18:42:41
Beitrag Nr. 630 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.848.089 von fruehpensionaer am 09.04.08 17:36:48Und noch was für die Gemeinde:AC Research stuft ELRINGKLINGER AG N auf halten



Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Aktien von ElringKlinger (ISIN DE0007856023/ WKN 785602) zu halten.


Die Gesellschaft wolle einen Aktiensplit durchführen.


So solle der am 30. Mai stattfindenden Hauptversammlung ein Aktiensplit im Verhältnis 1:3 vorgeschlagen werden. Durch den Split würde sich die Aktienanzahl von jetzt 19,2 Millionen Stück auf dann 57,6 Millionen Stück verdreifachen.


Nach Ansicht der Analysten von AC Research sei das Vorhaben positiv zu werten. So würde sich durch den Split der Kurs der ElringKlinger-Aktie optisch deutlich verbilligen. Dies könne sich positiv vor allem auch auf das Interesse kleinerer Privatinvestoren an der Aktie auswirken. Allerdings handle es sich lediglich um eine optische Maßnahme. An den fundamentalen Daten ändere sich hierdurch nichts.


Zuletzt habe die Gesellschaft auch die Übernahme des Schweizer Herstellers von thermischen und akustischen Abschirmsystemen SEVEX bekannt gegeben. Der Vollzug der Übernahme stehe aber unter anderem noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden. Für 2008 sei durch SEVEX mit einem Umsatzbeitrag von rund 59 Millionen Euro zu rechnen. Die Akquisition sei nach Ansicht der Analysten von AC Research positiv zu werten. Während ElringKlinger bei Motorabschirmteilen eine starke Stellung einnehme, zähle SEVEX auf dem Gebiet der Unterboden-Abschirmung und im Abgasbereich zu den führenden Anbietern. Daher könne ElringKlinger mit der Übernahme sein Produktportfolio sinnvoll ergänzen. Zudem werde sich die Übernahme 2008 wahrscheinlich gewinnerhöhend auswirken.


Für das laufende Geschäftsjahr 2008 rechne die Konzernleitung mit einem organischen Umsatzwachstum um 5 bis 7% und einem überproportionalen Anstieg des um Sondereffekten bereinigten Konzerngewinns. Nach Ansicht der Analysten von AC Research würden die Planzahlen konservativ erscheinen. So sei in der Erstausrüstung der Auftragsbestand zum Geschäftsjahresende 2007 im Vergleich zum Vorjahr um 17,7% gestiegen. Insgesamt gehe man davon aus, dass die Gesellschaft trotz zunehmender konjunktureller Risiken ihre Zielvorgaben übertreffen werde.


Beim gestrigen Schlusskurs von 76,36 Euro erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2008e von knapp 18 allerdings weiterhin ausreichend bewertet. Daher rechne man in den kommenden Monaten mit einer marktkonformen Entwicklung der Aktie. Neben dem weiteren organischen Wachstum würden in den kommenden Quartalen auch noch weitere Akquisitionen möglich erscheinen.


Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von ElringKlinger zu halten. (Analyse vom 09.04.2008) (09.04.2008/ac/a/nw)
Analyse-Datum: 09.04.2008

Rating: halten
Analyst: AC Research
ELRINGKLINGER AG N VideoChartNewsNews
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

ElringKlingerAG - eine gute Anlage?