DAX0,00 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,18 % Öl (Brent)-1,71 %

ALLIANZ auf 6-Jahres-Tief! (Seite 3400)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.514.322 von BlackZock am 27.12.18 15:05:10
Zitat von BlackZock: Wer hier nicht sieht, daß die Haltezone bei 175 Euro inzwischen zerbröselt IST und nicht mehr einfach nur bröselt, dem ist nicht zu helfen.


Nun ja. Am letzten Handelstag des Jahres hat die Allianz ja die 175€ zurückerobert.

Aus meiner Sicht liegt die entscheidende Unterstützung auch nicht dort, sondern bei 170, bei den Hochs von 2015. Sie wurde 2018 schon getestet und hat hervorragend gehalten.

Außerdem ist das Gesamtchartbild der Allianz nach wie vor extrem positiv, der Aufwärtstrend seit 2008 weit davon entfernt, auch nur angelaufen zu werden.

Ich als Bär träume einfach mal davon, dass sich die Geschichte von 2000-2001 ein Stück weit wiederholt. Auch damals hat sich die Allianz bis Anfang 2001 sehr gut gehalten.
Auch damals wurde sie von vorangegangenen Hochs gut gestützt und war weit weg von ihrem Aufwärtstrend.

Auch damals bewegte sie sich aber schon in einem absteigenden Dreieck und als sie dieses zu Beginn von 2011 vollendete, nahm das Bärenglück seinen Lauf...
Von daher freue ich mich, dass mein Put noch fast 2 Jahre läuft und hoffe bis auf weiteres auf das Erreichen meines Kursziels von 100€. Träumen wird man ja wohl noch dürfen...

2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
"zu Beginn von 2001", nicht "2011" muss es heißen. Sorry.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.527.345 von Der Tscheche am 29.12.18 20:49:55Hallo der Tscheche,
wir kennen uns ja schon jahrelang und ich schätze deine Analysen. Das wäre Musik in meinen Ohren. Ab 127 Euro habe ich schrittweise angefangen Allianz Aktien zu verkaufen. Den letzten Verkauf habe ich bei 170, vor ich glaube es ist schon bald 2 Jahre her ,durchgeführt.

Wenn sich die Chance ergibt, würde ich gern das alles wieder ab Kursen von unter 100 Euro zurückkaufen.

Es fällt halt auf, wenn man so in Facebook liest und auch hier, wie rasant sich die Stimmung eingetrübt hat. Ich würde das fast als Kontraindikator nehmen und wenn dann noch von größeren Marktteilnehmern ordentliche Käufe im Markt platziert werden sollten, könnte das ne sehr interessante Geschichte werden.

Im Frühjahr hatte ich ein paar Titel, die ich als konjunktursensibel und nicht sehr groß waren, gegeben. Die meisten davon sind inzwischen regelrecht abgesoffen.

In der Zwischenzeit, aber sowas wie BMW Vz und auch ne volle Position BAT bei 31 Euro gekauft. Auch so ne Randposition wie DB verdoppelt. BMW würde eigentlich nicht so in mein Beuteschema passen interessanterweise glaube ich, dass über nen Konjunkturzyklus hinweg die meiner Meinung nach ihr Geld verdienen werden und auch der Return aus Dividenden passen wird. Trotz des deutlich zyklischeren Geschäftsmodells.

Aber du bist ja eh mehr der Charttechniker.

Ach ja @Siemens, weil wir da ja im Thread geschrieben haben. Sollte es an den Märkten weiter bergab gehen, könnte ich mir vorstellen, dass die bei 1-2 stärkeren Tagen nochmal Richtung 100 laufen, so auf 99 oder 99,xx Euro und dann wenn alle merken die 100 ist nicht wieder erreicht worden, saufen die ab. Aber das ist eine Frage des Gesamtmarkts, der muss dazu weiter runter gehen.

Gruß
Stefan
P.s.: Hoffe du hattest ein paar schöne Feiertage. Ich werde mich mal am Abend des 01. hinhocken wenn ich wieder zu Hause bin und meine totale Jahresbilanz ziehen. Beim Depot bin ich auf Jahressicht so bei -6,x% gelandet.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.528.757 von Steveguied am 30.12.18 12:04:13Tja, ich habe leider das schlechteste Jahr seit 2000-2003 hingelegt: -18,0% netto.
Das lag aber weniger am Gesamtmarkt als an meiner eigenen Überheblichkeit (nach einer extrem erfolgreichen 2. Hälfte 2017), ich war Ende Mai schon zweistellig im Minus gewesen.

Zum Sentiment als Kontraindikator:
Der Spruch "die Baisse ernährt die Baisse" bezieht sich ja nicht zuletzt auf die schlechter werdende Stimmung. Ein wirklich guter Kontraindikator ist die Stimmung doch daher erst dann, wenn sie praktisch nicht mehr schlechter werden kann. Schwer einzuschätzen, ob wir aktuell soweit sind...

Unabhängig davon kann der Markt natürlich jederzeit rauf oder eben auch weiter herunterlaufen.
Wir werden es erleben.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.528.967 von Der Tscheche am 30.12.18 12:56:55Von Ende Mai bis jetzt praktisch nichts mehr zu verlieren ist auch ne Leistung, chuzpe. 2. HJ 2017 war bei mir nicht so berauschend. Eigentlich mache ich so die Bewegungen nach oben nicht so ganz mit und nach unten versuche ich es so hin zu bekommen, dass ich da nur sehr gedämpft dabei bin. Weniger durch Umschichtungen, als die Auswahl der Titel.

Ich denke das gelingt mir. Bin kein Held vom Erdbeerfeld, oder ein zweiter Buffett, aber jemand der doch weiß was er tut. Jedenfalls rede ich mir das ein.

Gruß
Stefan
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.527.336 von Der Tscheche am 29.12.18 20:48:48
Zitat von Der Tscheche:
Zitat von BlackZock: Wer hier nicht sieht, daß die Haltezone bei 175 Euro inzwischen zerbröselt IST und nicht mehr einfach nur bröselt, dem ist nicht zu helfen.


Nun ja. Am letzten Handelstag des Jahres hat die Allianz ja die 175€ zurückerobert.

Aus meiner Sicht liegt die entscheidende Unterstützung auch nicht dort, sondern bei 170, bei den Hochs von 2015. Sie wurde 2018 schon getestet und hat hervorragend gehalten.

Außerdem ist das Gesamtchartbild der Allianz nach wie vor extrem positiv, der Aufwärtstrend seit 2008 weit davon entfernt, auch nur angelaufen zu werden.

Ich als Bär träume einfach mal davon, dass sich die Geschichte von 2000-2001 ein Stück weit wiederholt. Auch damals hat sich die Allianz bis Anfang 2001 sehr gut gehalten.
Auch damals wurde sie von vorangegangenen Hochs gut gestützt und war weit weg von ihrem Aufwärtstrend.

Auch damals bewegte sie sich aber schon in einem absteigenden Dreieck und als sie dieses zu Beginn von 2001 vollendete, nahm das Bärenglück seinen Lauf...
Von daher freue ich mich, dass mein Put noch fast 2 Jahre läuft und hoffe bis auf weiteres auf das Erreichen meines Kursziels von 100€. Träumen wird man ja wohl noch dürfen...



Dann leuchten wir den schlechtesten Fall mal aus und suchen für die negative Option aus dem charttechnischen Hokuspokus eine Umwelt.
Aus 2000 bei gut 400€ zerlegte sich der Kurs 10fach durch die strikt eingehaltene Verabredung zu gegenseitigen Aktienwürfen.
Dann suchen wir jetzt ein Szenario für die Bewegung von 200 auf 20.
Faktisch brauchts dafür eine umfassende wirtschaftliche Schmelze, durchaus ziehbar aus den aufgestauten Risiken und zu Ende gepokerten Karten in der Etat- und Notenbankpolitik.

Die Umlaufrendite öffentlicher Anleihen liefert einen Chart von links oben nach ganz unten, was soll hier kommen und das Konjunkturprogramm mindestens halten?

EURUSD sieht langfristig wie ein Tannenbaum aus

Politik liefert ein Bild von Druck, eine sonnige Perspektive ist das Gegenteil. Europa ist als Wirtschaftsraum global höchstens der zweite Verlierer, zeigt oft keine Führung und lässt schon im Willen und nicht nur in den Fähigkeiten den USA und China den Raum.

Als Einlage droht eine Rohstoffkrise, Putin und der neue Saudichef verstehen sich und unsere Politik schläft sich aus oder stärkt Abhängigkeiten sogar.

In dem Kontext sind Länder wie Italien der reinste Zunder, es brennt jetzt schon mit kaputten Banken und gesammelt destruktive Politikansätze in der Regierung bürgen für eine fatale Zukunft.

Den Platz nach unten gibts es, noch nicht mit hoher Wahrscheinlichkeit unterlegt. Dagegen gibts für oben eine größere Wahrscheinlichkeit in einem überschaubaren und mühevollen Rahmen

Am Bausatz für Kurse fehlt arg viel, insbesondere eine brauchbare visible Zukunft und weniger an diversen Crashrisiken im Umfeld. Gut 170€ für eine Aktie kann man vom Teller nehmen, auch nicht schlecht.
https://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/91158364-1…

Allianz hat den Aufwärtstrendkanal seit 2009 verlassen. Obacht!
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.551.948 von DerStrohmann am 03.01.19 18:03:23https://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/4E00E681-0…

Die 120-130 €-Zone sehen wir sicher noch mal. Erst dort sehe ich eine Unterstützungszone von Rang, wenn die jetzigen 160-170 € nicht halten sollten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.551.948 von DerStrohmann am 03.01.19 18:03:23Du weißt wirklich nicht, dass die Linien in einem Trendkanal parallel zueinander verlaufen (müssen)?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.552.048 von Der Tscheche am 03.01.19 18:21:33Müssen Sie nicht, wenn es ein rising wedge ist. Bitte keine Grundsatzdiskussionen über Trendlinien. Lass dich bei www.groktrade.com ausbilden, Tscheche.

 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben