ALLIANZ auf 6-Jahres-Tief! (Seite 3440)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Warum sind wir nicht froh über das Ende hirnloser Renditen in Anleihen?

Das Thema ist eher das von fehlender Risikoselektion, einer Vergemeinschaftung von absehbar untragbaren Risiken durch die EZB-Anleihenkäufe. Positive Rendite gabs genug in der Welt und an Chancen mangelt es auch heute nicht. Für einen Tanker wie Allianz eigentlich ein sehr genehmes Fahrwasser, es gibt lange Meter klare Sicht und die Abgründe sind klar und damit umschiffbar.

Eine heutige Allianz betreibt fast kein irrationales Geschäft mehr

Die Erwartung jetzt ist weiter ein behutsamer primärer Anstieg unter den bekannten politischen Risiken









Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Aktien sind weiter günstig, Anleihen nicht und das Fehlbewertungsverhältnis ist historisch extrem. Eine Hausse stirbt in Ekstase und Sinnlosigkeit, nicht in Risikotüdeleien und Sorgfalt.

Da fehlt noch viel für einen größeren Crash oder einen nachhaltigen Downmove, vor allem Fallhöhe. Der Unterschied zu 2000 ist klar, doppelte Kurse, irrationales Geschäft und Weichaktionäre wie Deutsche Bank. Unser Elitenmainstream erzählt sich auch kein neues Elend oder wirre Managementtheorien, im Gegenteil fällt selbst einem Achleitner kein neuer Unfug ein und die Politik steht eh übervorsichtig auf Bürokratenhinterbeinen. Da geht kaum noch was nach hinten, nach vorn dagegen viel und das wird heute nicht gesehen und nicht eingepreist.

Die Zukunft kann kommen, habt Spaß
Allianz | 218,40 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.224.457 von Steveguied am 23.12.19 22:55:33Natürlich hat die Industrie auch eine Wirkung auf den Dienstleistungssektor. Nur ist der Einfluss eingeschränkt und deutlich schwächer als historisch, da der Anteil der Dienstleistungen stieg und mittlerweile stark dominiert.

Dazu passend: die Service-PMIs steigen derzeit. Viele Industrie-PMIs auch (USA Markit PMI z. B.)! Insgesamt zeigt das Bild (Markit PMI, ISM, Caixin/Europa/USA/China zusammen betrachtet) derzeit eher eine zunehmende Wirtschaftsaktivität.

So ist der Markit PMI US derzeit auf einem 5-Monatshoch bei 52,2.
https://www.markiteconomics.com/Public/Home/PressRelease/4a0…

Der Caixin Services zog deutlich an auf 53,5
https://de.investing.com/economic-calendar/chinese-caixin-se…

Die Eurozone ist schwach, aber über 50 (nicht etwa wie 2013, ein Jahr, das ebenfalls keine Kernschmelze auslöste).
https://www.markiteconomics.com/Public/Home/PressRelease/8f9…

Der ISM in den USA ist dagegen stärker geteilt. Industrie schwach (wie 2016, ebenfalls keine ökonomische Krise), Dienstleistungen stark.
https://de.investing.com/economic-calendar/ism-manufacturing…
https://de.investing.com/economic-calendar/ism-non-manufactu…

Insgesamt ist das Wachstum robust, wenn man bedenkt, welche Sorgen Investitionen belastet haben.
Allianz | 218,40 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
was denn heute los? alle Beiträge zum neuen Jahr abgebucht - gleich 1 Prozent im Plus ..lol
Allianz | 221,10 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.250.317 von TME90 am 30.12.19 16:44:17 2,227 Millionen Arbeitslose Schwacher Arbeitsmarkt zum Jahresende
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/bundesagentur-arbeitsma…
Die schwache Konjunktur hat die Arbeitslosigkeit im Dezember erstmals seit sechs Jahren im Vergleich zum Vorjahresmonat steigen lassen.

....Das waren 47.000 Arbeitslose mehr als im November und 18.000 mehr als im Dezember vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg mitteilte......


Tatsächlich ist der Artikel ansonsten, so ist mein subjektiver Eindruck, eher geschönt geschrieben. Mein persönlicher Eindruck ist, dass jetzt erst die Firmen der Industrie anfangen Arbeitsplätze zu streichen oder frei werdende Stellen nicht mehr besetzen. Ich gebe aber zu, dass mein Einblick womöglich zu deutschlastig ist und das vielleicht eher ein rein Deutsches Problem darstellt auf chronischen Reformunwillen, unter einer Kanzlerin Angela Merkel.
Allianz | 218,75 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.278.220 von Steveguied am 03.01.20 21:53:05https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2019/03…

WIESBADEN – Im Januar 2019 waren nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 44,7 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig. Gegenüber Januar 2018 nahm die Zahl der Erwerbstätigen um 1,1 % zu (+483 000 Personen).

Der Arbeitsmarkt ist sogar in Deutschland historisch sehr stark. 18' Arbeitslose mehr über ein Jahr ist im Verhältnis zu den 44,7 Mio. nicht viel.

Und ja, Deutschland hat derzeit eine schwierigere Lage, das sieht man auch an den PMIs. Bei Markit IHS gibt es ja auch für Deutschland gesonderte PMIs und die sind schwach. Wieso? Weil Deutschland exportabhängiger ist und einen größeren Industrieanteil am BIP aufweist (was natürlich zusammenhängt). Das würgt unser Wachstum derzeit ab. Die USA haben dagegen deutlich weniger Probleme und damit ein klar positives Wachstum, weil sie einen höheren Dienstleistungsanteil haben.
Allianz | 218,70 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.280.380 von coolrunning am 04.01.20 11:45:42
Zitat von coolrunning: Das könnte etwas unschön werden... muss abe nicht zwingend...:look:

https://boerse.ard.de/aktien/die-luft-wird-duenner-fuer-atla…



:cool:running


Wer die Anlagemänätscher der Allianz da wohl reingequatscht hat?

Atlantia: nur melken und nicht füttern funktioniert nicht; weiß jeder Bauer, Landwirt, Grünflächerverwalter oder wie man diese Berufsgruppe aktuell politisch korrekt betitelt.
Allianz | 219,05 €
Rein charttechnisch betrachtet könnten nun mal wieder die 200€ angelaufen werden:

Allianz | 215,80 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.290.391 von Der Tscheche am 06.01.20 10:25:55Nächstes Zeitfenster für ne Korrektur an den Börsen zweite Februarhälfte, konkreter Ende Februar.

Mal sehen was die reale Industrie so bis dahin macht.
Allianz | 221,30 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Bin dann mal short gegangen in Allianz. Das ziemlich halbherzig versuchte bullishe Dreieck in der Charttechnik wird meiner Meinung nach nicht als Trendfortsetzung aufgelöst werden, sondern als bearisher Ausbruch nach unten. Sowas passiert oft, wenn eine Aktie schon eine gute Aufwärtsstrecke hinter sich hat. Vom DAX und vom Gesamtmarkt ist auch keine Rückendeckung zu erwarten.

Ziel meines Shorts ist 210 bis 205 Euro, Stopp nach oben hin bei 225. Zeithorizont in etwa zwei bis drei Wochen. Sollte das Ziel schon früher erreicht werden, wird natürlich früher Kasse gemacht.
Allianz | 218,65 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben