checkAd

Adva Optical. Fakten, Daten, Hintergründe für unsere Pusher und Basher (Seite 1904)

eröffnet am 07.08.02 17:30:59 von
neuester Beitrag 11.06.21 10:13:49 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 1904
  • 1951

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
12.03.04 19:15:54
Beitrag Nr. 475 ()
12.03.2004
ADVA Optical Networking "buy"
LB Baden-Württemberg

Die Analysten der Landesbank Baden-Württemberg stufen die Aktie von ADVA Optical Networking (ISIN DE0005103006/ WKN 510300) von "hold" auf "buy" hoch.

Nach einem guten Q4/03-Geschäft rechne das Unternehmen in 2004 mit einer Fortsetzung des positiven Trends. Wegen erstmals nach vier Jahren wieder anziehenden Investitionstätigkeit der Netzwerkbetreiber sowie der guten Marktposition rechnet ADVA mit einem Umsatzanstieg gegenüber dem Jahr 2003 in einer Range von 10 bis 20%. Wegen des intensiven Wettbewerbs bestehe nach Aussagen des Unternehmens die Möglichkeit, dass die Bruttomarge rückläufig sein könnte. Man schließe sich den Erwartungen des Unternehmens an und unterstelle dem Unternehmen im Jahr 2004 ein Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr von 13%. Aufgrund der harten Wettbewerbssituation und der Währungseinflüsse belasse man aber die Gewinnschätzungen je Aktie für das laufende Jahr von 0,19 EUR unverändert. Auch für das Jahr 2005 bleibe man vorsichtig optimistisch. So habe man die Umsatzsteigerung mit 9% konservativ angesetzt und auch im Ertrag bleibe man aus den zuvor genannten Gründen mit einem geschätzten Gewinnanstieg von rund 12% auf 0,21 EUR vorsichtig.

Basierend auf einem Produktportfolio, welches dem Kunden neben einer schnellen Implementierung auch einen schnellen Return-on-Invest ermögliche, setzt das Unternehmen auf eine Mischung aus Direktvertrieb und Partnerschaft. Speziell mit Siemens sei es ADVA gelungen, die OEM-Partnerschaft auf neue Produktreihen auszuweiten. Aber auch ein Pilotprojekt beim Neukunden Deutschen Telekom erscheine vielversprechend. Nachdem die Telekom die Produkte ADVA einem erfolgreichen Integrationstest unterzogen hätte, würden diese nun produktiv im Stadtzugangsbereich der Städte Berlin und Darmstadt eingesetzt. Bei einer erfolgreichen Umsetzung erwarten die Analysten speziell von diesem Kunden eine Vertiefung der Geschäftsbeziehung.

Im Vergleich zur Peer-Group, die aus US-amerikanischen Netzwerkausrüstern bestehe, schneide der deutsche Vertreter ADVA sowohl bei den Umsatz- als auch bei den Ertragsmultiples im Vergleich zur Peer-Group vergleichsweise moderat ab. Insbesondere bei den beiden Ertragsmultiples EV/EBITDA und KGV lassee das Unternehmen bis auf wenige Ausnahmen die Wettbewerber vergleichsweise teuer aussehen.

Nicht nur die Bewertung, die Quartalszahlen und der Ausblick des Unternehmens hätten überzeugt, sondern auch die Expansionspolitik. Das Unternehmen wachse nicht nur durch den Direktvertrieb sondern auch durch die Vertiefung von langjährigen Partnerschaften. Die Umsatzzahlen des zweiten Halbjahres 2003 würden zeigen, dass das Unternehmen in der richtigen Nische agiere, um auch künftig trotz US-Dollareinfluss und eines unterstellten Margenrückganges weiter wachsen zu können.

Wegen der hohen Kursvolatilität sowie der insgesamt ambitionierten Bewertung des Branchen-Samples empfehlen die Analysten der LBBW aber nur risikofreudigen Anlegern, die Aktie von ADVA Optical Networking zu kaufen.


Mfg und schönes Wochenende
Avatar
11.03.04 23:36:12
Beitrag Nr. 474 ()
11.03.2004
ADVA Optical Underperformer
SES Research


Die Analysten von SES Research bewerten die ADVA Optical-Aktie (ISIN DE0005103006/ WKN 510300) mit "Underperformer".

Die von ADVA heute Morgen publizierten Zahlen für 2003 lägen in etwa im Rahmen der Erwartungen. Bei Erlösen in Höhe von rund 90,4 (Prognose: 90,8) Mio. Euro sei ein EBT von ca. 2,5 (2,7) Mio. Euro erzielt worden. Damit habe ADVA auch im vierten Quartal den Umsatz- und Ergebnistrend wie in den Vorquartalen fortgesetzt. Auf Basis des Nachsteuerergebnisses sei die Erwartung übertroffen worden. Dies resultiere ausschließlich aus einem höheren Steuerertrag als prognostiziert.

Im ersten Quartal werde sich nur ein wenig geändertes Bild zeigen. Das Einsetzen einer dynamischeren Entwicklung erwarte man erst im Laufe des 2. Halbjahres, die nach den Prognosen zu einer Steigerung der Erlöse auf Basis des Gesamtjahres von gut 15% führen werde. Damit liege man innerhalb der vom Unternehmen in Aussicht gestellten Spanne von einem Umsatzwachstum zwischen 10 und 20%. Das Ergebnis werde im Jahresverlauf mit ansteigenden Erlösen sukzessive zunehmen. Man erwarte einen deutlichen Anstieg der Ergebnismarge. Obwohl sich das Kursniveau in letzter Zeit bereits wieder etwas reduziert habe, sehe man den Titel weiterhin als überbewertet an. Das DCF-Modell indiziere unverändert einen fairen Wert von rund 4 Euro je Aktie.

Die Empfehlung der Analysten von SES Research für ADVA Optical lautet unverändert "Underperformer".

http://www.lightreading.com/document.asp?site=lightreading&d…


Ich wette da hat sich jemand sehr viel Mühe gegeben besonders die Leutchen bei SES, ein aar Zahlen vergleichen ein bisschen den Text umschreiben, ä vola.

Tja, die eine oder andere Frage stellt sich da für mich noch, is Telekom schon wieder out, oder will keiner mehr in einer Sparte mit riesigem Potenzial investieren? Oder bekommen die Instis so langsam etwas kalte Füße neben dem Zug zu stehn, wenn er abfährt?

Mfg

PS: Stop loss sind was für Anfänger.
Avatar
09.03.04 21:20:12
Beitrag Nr. 473 ()
Tja, ich glaube wir müssen wohl mit einem positiven Kgv rechnen müssen. Ich glaub so um die 70 und ein Kuv von 2,6. Geil oder.

Interessant wenn man es mit Ciena vergleicht.

http://finance.yahoo.com/q/ae?s=CIEN
Avatar
08.03.04 22:22:21
Beitrag Nr. 472 ()
Avatar
08.03.04 20:01:46
Beitrag Nr. 471 ()
Wenn ich das heute wieder sehe, fang ich an zu lachen.

Riesen Handelsvolumen und kaum gehandelte Stücke.

Und an sonsten kann ich nur sagen warum soll ich nicht in eine offene Wunde schlagen (Gruß an die Instis):D :D :D
Avatar
08.03.04 18:14:50
Beitrag Nr. 470 ()
..trommel...ich wollte verkaufen, aber ich hatte das Geld schon auf meinem Depot-Konto und so habe ich gekauft...bei 7,95 :(
Avatar
07.03.04 11:10:05
Beitrag Nr. 469 ()
# 459

Donatog,habe gedacht das du bei 8,8€ verkauft hast.
Man muss auch mal Gewinne realisieren können.......

Egal,hauptsache du bist auf der Gewinnerstraße..........

trommel
Avatar
06.03.04 21:55:32
Beitrag Nr. 468 ()
SES RESEARCH

ADVA Underperformer
Datum: 05.03.2004


Die Analysten von SES Research stufen die Aktie von ADVA (ISIN DE0005103006/ WKN 510300) mit "Underperformer" ein. Das Unternehmen werde am 11.03.2004 die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2003 bekannt geben.
Die Prognosen würden wie folgt lauten: Umsatz 90,80 Mio. Euro, EBITDA 12,90 Mio. Euro, EBIT 4,03 Mio. Euro, Nettoergebnis 3,43 Mio. Euro, EpA 0,10 Euro.
Die ungefähre Umsatzgröße sei vorab veröffentlicht worden. Auf der Ergebnisseite würden die Analysten keine größeren Überraschungen erwarten.
ADVA profitiere in großem Umfang durch steuerliche Verlustvorträge.
Daher könnten sich bei Nettoergebnis größere Differenzen ergeben.
Die Analysten von SES Research gehen davon aus, dass das Rating "Underperformer" für die ADVA-Aktie auch nach Bekanntgabe der Zahlen Bestand haben wird.
Avatar
24.02.04 13:44:02
Beitrag Nr. 467 ()
@ all

trotz gelegentlicher Übertreibungen scheinen auch bei ADVA Fundamentaldaten ab und zu mal eine Rolle zu spielen...

Hab damit angefangen, ein paar zu 7,70 verkaufte ADVAs wieder einzusammeln... auch wenn es durchaus noch etwas weiter nach unten gehen kann.

:) DNO
Avatar
19.02.04 18:15:12
Beitrag Nr. 466 ()
Reuters
UPDATE - Ciena posts loss, announces acquisitions
Thursday February 19, 11:49 am ET
By Ben Klayman


(Recasts first sentence, adds CEO, analysts` comments, background, updates stock action)
CHICAGO, Feb 19 (Reuters) - Telecommunications equipment maker Ciena Corp. (NasdaqNM:CIEN - News) on Thursday posted a narrower quarterly loss, but shares fell as it said it would acquire two privately held companies in a move to diversify away from its core optical business.



Analysts wondered whether Ciena is may lose focus as it tries to digest its various acquisitions over the past few years.

"It looks like you guys have been going in a lot of directions. Who do you want to be when you grow up?" Bear Stearns analyst Wojtek Uzdelewicz said on the company`s conference call.

"Do you guys want to be an end-to-end solution company or focused on a specific space?" he added. "One thing I`m a little concerned about is are you stretching yourself too thin? Are you trying to chase too many markets?"

Including the two acquisitions announced on Thursday, Ciena has made five in the past 2-1/2 years. Some analysts have criticized the company in the past for the weak performance of acquired businesses.

Ciena Chief Executive Gary Smith said the deals make sense as Ciena`s core optical business, which is not growing as fast as the company would like, is complemented by businesses in high-speed Internet services.

"We`ve been on this track for two to three years and if you look at everything we`ve done, it`s completely consistent with that," he told Reuters in a telephone interview. "It`s very clear in our mind. It`s all been about broadband services."

He said telephone companies are boosting spending mainly on the edge of networks and Ciena has to be there.

Network cores are the long-distance lines and systems, while the edge is where telecom service providers connect to customers at such locations as office parks, high-rise buildings and smaller central offices.

Ciena said it will acquire Canada`s Catena Networks, a maker of high-speed Internet access gear, for $486.7 million in stock, and Internet Photonics Inc., a New Jersey-based maker of Ethernet equipment, for about $150 million in stock. The deals are expected to close by the end of July.

Smith said the combined companies should add to Ciena`s bottom line this fiscal year.

Ciena repeated on Thursday that it expects sales in the current quarter, its fiscal second, could rise as much as 20 percent. It had warned earlier this month that first-quarter results would fall short of expectations and it forecast a lower-than-expected second-quarter sales increase.

While Ciena`s sales fell, the telecom sector seems to be improving after three years of declines as excess network capacity, built during the heady days of the Internet boom, and slack customer demand forced phone companies to slash spending. Several suppliers have talked of stabilizing demand.

Ciena, based in Linthicum, Maryland, reported a net loss in its fiscal first quarter of $76.7 million, or 16 cents per share, in line with its warning earlier this month. Those results compared with a loss in the year-earlier quarter of $107.1 million, or 25 cents a share.

Excluding one-time items, its loss was 8 cents a share, in line with analysts` expectations according to Reuters Research, a unit of Reuters Group Plc. Sales in the quarter ended Jan. 31 fell to $66.4 million from $70.5 million in the year-ago quarter.

CIBC World markets analyst Steve Kamman said Ciena still could cut more costs, including further job cuts and outsourcing. Smith said Ciena cannot cut its way back to profitability and it must invest for the future.

Ciena`s shares were off 12 cents, or 1.9 percent, at $6.16 on the Nasdaq at midday on Thursday.
  • 1
  • 1904
  • 1951
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Adva Optical. Fakten, Daten, Hintergründe für unsere Pusher und Basher