checkAd

Adva Optical. Fakten, Daten, Hintergründe für unsere Pusher und Basher (Seite 1905)

eröffnet am 07.08.02 17:30:59 von
neuester Beitrag 11.06.21 10:13:49 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 1905
  • 1951

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
19.02.04 16:56:54
Beitrag Nr. 465 ()
Im Mai wird der Tecdax neu bewertet. Ist dann ADVA dabei? Das ist, glaube ich, viel wichtiger!
Avatar
19.02.04 07:33:36
Beitrag Nr. 464 ()
Quatsch, diese Nachricht ist - wie die kürzliche Telekomnachricht - kaum ergebniswirksam - da muss es ganz andere gründe geben.:rolleyes:
Avatar
18.02.04 18:09:10
Beitrag Nr. 463 ()
Jupiiee, dupiiee, duuuu
Jetzt wissen wir, warum Adva einen Satz nach oben gemacht hat. Hier ganz frisch:

ADVA OPTICAL NETWORKING LIEFERT OPTISCHE LÖSUNG FÜR FORSCHUNGSNETZ

Martinsried/München, 18. Februar 2004 - ADVA Optical Networking, ein
führender globaler Anbieter optischer Netzwerklösungen, und CNT®),
einer der weltweit größten Anbieter für Speichernetzwerk-Lösungen,
stellen zusammen die optische Plattform FSP 3000 Slimline für das
polnische PIONIER-Netz bereit. Das Glaserfasernetz mit einer
Gesamtlänge von 2.600 Kilometer verfügt ab sofort über eine
Bandbreite von 10Gbit/s.
Größtes Wissenschaftsnetz in Europa
Das Netz mit Namen PIONIER ist heute in punkto Kapazität und Leistung
das größte Forschungs- und Bildungsnetz Europas. Die Initiative
PIONIER (" Polish Optical Internet" ) treibt den Ausbau d
Glasfasernetzes in Polen voran: Bis Ende 2004 soll seine Länge 5.500
Kilometer betragen. Außerdem ist geplant, bis dahin die letzten fünf
von insgesamt 21 Metropolitan Area Networks (MANs) akademischer
Zentren in Polen an das Netzwerk anzuschließen.
Die akademische Forschung in Polen wird sich durch die enormen
Kapazitäten von PIONIER stark verändern. Das Netz bewältigt auch
bandbreitenintensive Astronomie- und Physikanwendungen problemlos.

Die Wissenschaftler können damit erstmals alle Möglichkeiten
innovativer Applikationen ausschöpfen. Sie profitieren von GRIDs,
verteilten Speicher- und Rechnerarchitekturen, optischen Virtual
Private Networks (VPNs), virtuellen Laboratorien, Fernstudien und
-Arbeitsgruppen, Multimedia-Streaming, Remote-Visualisierung und
vernetzten Wissensdatenbanken.
Vor der Implementierung der optischen Netzwerklösung von ADVA mit
10Gbit/s mussten die polnischen Forscher aufgrund der begrenzten
Bandbreite der Asynchronous Transfer Mode (ATM)-Mietleitungen mit
622Mbit/s arbeiten.
Lösungen von ADVA, Extreme Networks und CNT
Das Zentrum " Poznan Supercomputing and Networking" (PSNC) - eines d
PIONIER-Forschungs- und Entwicklungszentren für Netze, Grids und
Portale der nächsten Generation - implementierte die ADVA FSP 3000
Slimline-Systeme zusammen mit den Black Diamond-Switches von Extreme
Networks. Der ADVA-Partner CNT organisierte Vertrieb und Logistik der
ADVA-Systeme und der polnische Systemintegrator ALMA integrierte die
komplette Lösung in das Forschungsnetzwerk.

Die Vision: Polen als Informationsgesellschaft
" PIONIER ist nicht nur ein Netzwerk, sondern ein komplette
Entwicklungsprogramm" , so Maciej Stroinski, Technischer Leiter de
PSNC. " Das langfristige Ziel von PIONIER ist es, die weiter
Entwicklung Polens zur Informationsgesellschaft voranzutreiben. Dank
der Technologie von ADVA und seiner Partner steht uns nun eine
robuste und flexible Netzwerkarchitektur zur Verfügung, mit der wir
diese Vision realisieren können."
Projektrealisierung
Um innerhalb der engen Budgetvorgaben des durch die polnische
Regierung finanzierten Projekts bleiben zu können, bot ADVA eine
vereinfachte Version der FSP 3000 Slimline an. Mit ihr können die
Single-Wavelength-Anforderungen des Projekts umgesetzt werden.
Inzwischen sind 51 ADVA FSP 3000 Slimline-Systeme implementiert. Da
FSP 3000 Slimline die Wellenlängenmultiplex-Technologie mit der
vollen Bandbreite unterstützt, erfüllt die Lösung auch die geforderte
langfristige Skalierbarkeit und Flexibilität. Wenn das PIONIER-Netz
in Zukunft um zusätzliche Anwendungen erweitert wird, können neue
Dienste schnell und einfach mit einigen Mausklicks über die Simple
Network Management Protocol (SNMP)-Schnittstelle der Plattform
implementiert werden.
Auswahlprozess und technische Anforderungen
" Bei der Auswahl gab es einige Anbieter, die zwar di
Performance-Anforderungen, aber nicht die Preisvorstellungen von
PIONIER erfüllen konnten. Und jene Anbieter, die preiswerte Lösungen
bereitstellten, kamen nicht an die Leistungsfähigkeit des FSP 3000
Slimline-Systems heran" , erklärt Jürgen Hansjosten, Vorstand Vertrie
von ADVA Optical Networking. " ADVA`s langjährige Erfahrung auf d
Markt für optische Netze sowie unsere Flexibilität und Bereitschaft,
auf die speziellen Wünsche des Kunden einzugehen, eröffneten uns
schließlich die Möglichkeit, an diesem aufregenden und
herausfordernden Projekt teilzunehmen."

FSP 3000: Technische Informationen
Durch den parallelen Einsatz der Multiplex-Verfahren Dense Wavelength
Division Multiplexing (DWDM)- und Time Division Multiplexing
(TDM)-Technologie kann FSP 3000 alle Protokolle von 8Mbit/s bis
10Gbit/s über ein einziges Glasfaserpaar transportieren. Darin können
bis zu 256 Applikationen mit einer Gesamtkapazität von 320Gbit/s
enthalten sein. Das Systemdesign unterstützt Netzwerke mit
Punkt-zu-Punkt-Verbindungen, linearen Add/ Drop-, Ring- und
vermaschten Netztopologien - über Entfernungen von mehr als 500
Kilometern ohne Signalregenerierung.
Anfang 2003 hat ADVA eine neue Version der FSP 3000 in einem
Slimline-Chassis vorgestellt. Sie ist konzipiert als Zubringer-Lösung
für die Übertragung einer begrenzten Anzahl bandbreitenintensiver
Applikationen von Unternehmensstandorten zu Metronetzinfrastrukturen.
Weitere Informationen über FSP 3000 und die Anwendungsbereiche sind
auf der Website von ADVA unter www.advaoptical.com erhältlich.

Besuchen Sie CNT und ADVA Optical Networking auf der
CeBIT 2004 in Hannover! Sie finden uns vom 18. bis 24. März 2004 in
Halle 1, Stand 7i3 (CNT) und Halle 27, Stand B41 (ADVA).
ÜBER DAS POZNAN SUPERCOMPUTING AND NETWORKING CENTER
Das Poznan Supercomputing and Networking Center (PSNC) ist für das
Management des polnischen Forschungs- und Bildungsnetzes (NREN -
National Research and Educational Network, POL-34/622) und die
polnische Initiative für ein optisches Internet, PIONIER,
verantwortlich. Das NREN basiert auf ATM-Technologie und verbindet
die wichtigsten Universitätsstädte Polens. PIONIER ist ein
fortschrittliches Glasfasernetzwerk des PSNC, das mit
10-Gigabit-Ethernet-Technologie arbeitet. Als Verwalter des
polnischen NREN ist PSNC für die Einführung neuer
Netzwerktechnologien und den weiteren Ausbau des Netzes
verantwortlich. PSNC ist Inhaber und Betreiber des
POZMAN-Stadtnetzes, das 200 Kilometer Glasfaserkabel umfasst und auf
ATM- und Gigabit Ethernet-Technologie basiert. Darüber hinaus ist das
PSNC verantwortlich für das Hosting von Hochleistungsrechnern
einschließlich SGI-, IBM- und CRAY-Rechnern, SUN- und COMPAQ-
Anwendungsservern, SUN-, ACL- und HP-Speichersystemen sowie
AUSPEX-Fileservern. Die Forschungsschwerpunkte des PSNC liegen in den
Bereichen System- und Netzwerksicherheit, verteilte Berechnungen,
GRIDs und Portale sowie Netzwerke der nächsten Generation
(www.man.poznan.pl).
ÜBER CNT
CNT (Nasdaq: CMNT) ist einer der weltweit größten Anbieter für
Speichernetzwerk-Lösungen und ein IBM Premier Business Partner. Seit
20 Jahren liefert CNT Unternehmen auf der ganzen Welt
Business-Continuity-Lösungen, mit denen sie unternehmensweit die
Effektivität ihrer betrieblichen Prozesse steigern, Kosten reduzieren
und IT-Risiken senken können. Als Experte für Speicherarchitekturen
hilft CNT Unternehmen beim Aufbau von End-to-End-Lösungen - von
Analyse, Planung und Design über Multi-Vendor-Integration,
Connectivity und Implementierung bis hin zum fortlaufenden
Remote-Management des SAN oder der Speicherinfrastruktur. Weitere
Informationen finden Sie auf der Website von CNT unter: www.cnt.com.
ÜBER ALMA
Weitere Informationen über ALMA finden Sie unter: www.alma.biz.pl.
ÜBER ADVA OPTICAL NETWORKING
ADVA Optical Networking (FWB: ADV) ist Anbieter optischer
Netzlösungen für die schnelle und kostengünstige Bereitstellung von
Daten-, Datensicherungs-, Sprach- und Videodiensten im Metro-Bereich.
Das Fiber Service Platform (FSP) Portfolio von ADVA wurde auf die
besonderen Anforderungen von Netzbetreibern hin entwickelt. Die
Produkte ermöglichen die Optimierung der angebotenen Dienste sowie
eine Vereinfachung der Netzstrukturen bei niedrigen Gesamtkosten. Die
Lösungen von ADVA werden weltweit von über 80 Netzbetreibern und
mehreren tausend Unternehmen eingesetzt. Der Vertrieb erfolgt über
ein internationales Netz von führenden Partnern sowie über ADVAs
Direktvertrieb. Weitere Informationen sind auf unserer Internetseite
unter www.advaoptical.com verfügbar.

Auf geht`s, nach oben!:laugh:
Avatar
18.02.04 17:32:43
Beitrag Nr. 462 ()
Guten Meldungen aus dem Hause ADVA!:) Hoffe blos nicht das es heißt "Sell on good news"!
Avatar
17.02.04 08:20:10
Beitrag Nr. 461 ()
wie oft denn noch ?
klar ist Adva fundamental teuer, es muss andere Gründe für den Anstieg geben - zumal die Aktie überhaupt nicht im öffentlichen Interesse steht.
Avatar
16.02.04 23:11:01
Beitrag Nr. 460 ()
SES RESEARCH

ADVA Underperformer Datum: 10.02.2004


Malte Schaumann, Analyst von SES Research, stuft die Aktie von ADVA (ISIN DE0005103006/ WKN 510300) weiterhin mit "Underperformer" ein. ADVA habe heute Morgen die vorläufige Umsatzspanne für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2003 bekannt gegeben. Demnach seien Erlöse in Höhe von 23 bis 24 Mio. Euro erzielt worden. Dies liege um gut 1 Mio. Euro unter den Erwartung der Analysten. Zurückzuführen sei dies auch auf die Entwicklung des US-Dollar, der gerade im vierten Quartal deutlich gestiegen sei. Das dabei erzielte Betriebsergebnis solle leicht über dem Niveau des dritten Quartals liegen und erreiche damit die Analysten-Prognose. Darüber hinaus habe das Unternehmen einen Umsatzausblick für das erste Quartal 2004 gegeben. Die Erlöse sollten zwischen 22 und 24 Mio. Euro liegen. Hier habe man ursprünglich mit Werten von über 25 Mio. Euro gerechnet. Damit lasse eine anziehende Dynamik in der Umsatzentwicklung auf Quartalsbasis noch auf sich warten. Zurückzuführen sei dies neben der noch geringeren Partizipation am anziehenden Geschäft in den USA auf die Entwicklung der US-Währung. Man habe bereits für Anfang 2004 mit dem Ausweis eines erhöhten Umsatzniveaus gerechnet. Mit einem Überspringen der 25 Mio. Euro-Marke rechne man nun im dritten Quartal des laufenden Jahres. Das vom Unternehmen für 2004 in Aussicht gestellte Wachstum von 10 bis 20% halte man für realisierbar. Insbesondere in der zweiten Jahreshälfte dürfte ADVA auch ein besserer Ergebnisausweis gelingen. Neben anziehenden Erlösen werde der Wegfall der Goodwill-Abschreibungen sich positiv auf die EBIT-Größe auswirken. Die Erhöhung der Prognose des Nettoergebnisses resultiere aus den bei ADVA bestehenden Verlustvorträgen, die bislang nur unzureichend antizipiert worden seien. Insgesamt sehe man den Titel bei derzeitigen Kursen von über 7 Euro als erheblich überbewertet an. In dem DCF-Modell erreiche man ein faires Kursniveau von rund 4 Euro je Aktie. Berücksichtigt sei hier bereits das Erreichen zweistelliger Wachstumsraten in den kommenden Jahren und das Erreichen einer EBIT-Marge von 12%. Vor diesem Hintergrund bekräftigen die Analysten von SES Research ihre "Underperformer"-Einschätzung für die Aktie von ADVA.

Quelle: AKTIENCHECK.DE
Avatar
15.02.04 14:24:04
Beitrag Nr. 459 ()
...ich glaube ich leg noch ein bisschen nach...ich hoffe ich bekomme noch ein paar ADVA für ca. 7,85...Gruß an Trommel :rolleyes:
Avatar
13.02.04 19:39:47
Beitrag Nr. 458 ()
Wünsch dir auch ein schönes Wochenende!
Hab mit Glück, die Hälfte meiner Adva-Aktien zum Kurs von 8,74 € verkauft. Bis nächste Woche
Avatar
13.02.04 17:45:49
Beitrag Nr. 457 ()
Eine schöne gesunde Korrektur würde ich mal sagen.

Wir sind technisch schon seit Tagen überkauft, daß mal Gewinne mitgenommen werden ist normal. Hab eigentlich schon viel früher damit gerechnet.

Von daher heute nicht´s wirklich überraschendes.

Mfg und schönes Wochenende.
Avatar
13.02.04 17:22:31
Beitrag Nr. 456 ()
Was ist hier los???
  • 1
  • 1905
  • 1951
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Adva Optical. Fakten, Daten, Hintergründe für unsere Pusher und Basher