checkAd

    AAREAL-Bank, GROTESK-PERVERSE Unterbewertung !! (Seite 658)

    eröffnet am 12.10.02 04:46:50 von
    neuester Beitrag 24.04.24 19:42:38 von
    Beiträge: 6.655
    ID: 645.286
    Aufrufe heute: 3
    Gesamt: 874.494
    Aktive User: 0


    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

     Durchsuchen
    • 1
    • 658
    • 666

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 09.01.03 21:13:02
      Beitrag Nr. 85 ()
      Bevor man kauft, sollte man zumindest(besonders wenn man sich mit der Materie nicht auskennt) ein Paar Threads im Immobilienforum durchlesen, hier auf W:O. Wer bereits das Depot mit den Papieren voll hat, den wird das natürlich nicht weiter bringen.
      Avatar
      schrieb am 09.01.03 10:17:18
      Beitrag Nr. 84 ()
      @ Neemann

      Ich habe vorgeschlagen, Aktien nur aus dem laufenden Gewinn zurueckzukaufen!!!!

      Die Bilanzratios (= wesentliche Ratingkomponente) kann sich bei Aareal bei Aktienrueckkauf VERBESSERN. Wie das?

      1. Das einzigartige bei Aareal ist ja gerade ein Gewinn von 2,30 oder mehr pro Aktie.

      2. Damit lassen sich die 0,6 Eur Dividende zahlen PLUS 1,25 fuer den MAXIMALEN rueckkauf von 10% der Aktien verwenden und dann immer noch fast 0,5 Eur/Aktie Gewinn theasaurieren, durch den sich die CAR sogar noch STEIGERT, selbst bei leicht wachsendem Geschaeft.

      3. noch ZUSAETZLICH zu 1+2: Aareal steigert die CAR auch durch massive Verbriefungen (20.12 1,5 Mrd Eur), in der Branche kann man fast sein gesamtes Portfolio verbriefen, dann Neugeschaeft machen, so den RoE weiter steigern ohne hoehere Risiken zu tragen (vorausgesetz das bestehende Portfolio ist gut, was es im Bereich Ausland zu 100% ist und auch beinm Grossteil der Inlandsassets).

      4. Ausserdem bindet ein Rueckkauf keine Liquiditaet, die in irgendeiner Weise nennenswert waere, sondern vermindert wenn ueberhaupt die CAR - aber eben nicht be Aareal, Rechnung siehe oben.

      5. das downgrading war schon lange klar wg. Abnabelung von Depfa.
      Avatar
      schrieb am 08.01.03 22:07:17
      Beitrag Nr. 83 ()
      Eher 11,70 Euro als 12,70 Euro

      Avatar
      schrieb am 08.01.03 15:09:43
      Beitrag Nr. 82 ()
      Ich empfehle abzuwarten. Aareal Bank wird noch sehr billig werden, wie auch andere Aktien. Zweifelsohne ist die Aktie im Vergleich zur Bankenbranche recht günstig bewertet, aber eben NICHT unterbewertet!
      Avatar
      schrieb am 08.01.03 09:32:45
      Beitrag Nr. 81 ()
      Hast Du die ratingabstufung überlesen? :confused: Ein Aktienrückkaufprogramm wird ggf. durch die damit verbundene Liquiditätsbindung weitere ratingabstufungen mit sich bringen und damit verbunden höhere Kapitalkosten. Hört sich nicht unbedingt nach dem an, was jetzt angesagt ist. Und all das nur, damit wir hier ggf. einen kurzfristigen Kursanstieg sehen dürfen, ja?

      Trading Spotlight

      Anzeige
      InnoCan Pharma
      0,1900EUR +2,98 %
      Aktie kollabiert! Hier der potentielle Nutznießer! mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 07.01.03 15:11:40
      Beitrag Nr. 80 ()
      sind zwar 3-5 Mio statt Mrd Kostnesenkung pro Jahr, aber immerhin - NOCH MEHR GEWINN.

      koenntet Ihr Aareal`s IR zum Aktienrueckkauf auffordern?

      Der HV-Beschluss soll kommen, aber sagt denen, dass ihr dnn auch gerne rueckkauf sehen wuerdet.

      Aareal kann sich theoretisch eine unv. Dividende, UND Aktienrueckkauf (volle 10% p.a) leisten und wuerde dann immer noch einige Euro theasaurieren. Der einzige Wert der Welt, der das kann.
      Avatar
      schrieb am 07.01.03 13:38:34
      Beitrag Nr. 79 ()
      und weiter geht´s

      News

      Aareal Bank: Buy (Merck Finck & Co)
      Aktien & Co


      Das Analystenhaus Merck Finck & Co stuft in einer Analyse vom 7.1. die Aktie der Aareal Bank mit "Buy" ein.
      Die Aareal Bank habe eine neue Pfandbank gegründet, die Pfandbriefe mit einem Volumen von 2 bis 3 Mrd. Euro jährlich veräußern solle. Aufgrund des besseren Ratings der Pfandbriefe gehen die Analysten davon aus, dass so die Finanzkosten der Bank um 3 bis 5 Mrd. Euro gesenkt werden könnten.

      Analyst: Merck Finck & Co
      Rating des Analysten: Buy


      Diese Seite drucken
      Quelle: Aktien & Co 07.01.2003 13:14:00
      Avatar
      schrieb am 06.01.03 12:47:07
      Beitrag Nr. 78 ()
      06.01.03 :

      Wulf Weiler, Analyst der WGZ-Bank, bewertet die Aareal Bank-Aktie mit "kaufen". (WKN 540811) Neben einer enttäuschenden absoluten Kursperformance in 2002 (-32% gegenüber der Erstnotiz am 17. Juni) habe die Aareal Bank zum Ende des abgelaufenen Jahres eine Ratingabstufung der Agentur Fitch hinnehmen müssen. Das Langfristrating der Immobilienbank sei von A+ auf A zurück genommen worden, so dass die relativ engen Margen im inländischen Kreditgeschäft durch steigende Refinanzierungskosten belastet würden. Darüber hinaus hätten sich im 3. Quartal/02 auch Schwächen in einzelnen Geschäftsbereichen (Consulting, Immobilien Asset Management) gezeigt, die vor dem Hintergrund der konjunkturellen Entwicklung andauern könnten. Für das Geschäftsjahr 2003 erwarte man daher nur noch ein Nettoergebnis je Aktie von 2,12 Euro (2,50 Euro) und entsprechend einen absoluten Überschuss von ca. 75 Mio. Euro. Trotz der Absenkung der Prognose sei man mit Blick auf das weiterhin günstige KGV von den positiven Aussichten der Aareal Bank-Aktie überzeugt. Die Analysten der WGZ-Bank halten ihre Kaufempfehlung für die Aareal Bank mit einem verringerten Kursziel von 20 Euro (22 Euro) aufrecht.
      Avatar
      schrieb am 05.01.03 16:19:19
      Beitrag Nr. 77 ()
      Aareal ist zwar auch in GB, hat aber nur max. 80% der ALTEN Verkehswerte beliehen. Ueber die Jahre sind die Preise dort stark gestiegen, so dass die aktuellen Kredite weit UNTER 80% der Verkehrswerte betragen. Selbst ein Verfall um gut 20% vom aktuellen Niveau (bisher gibts keine Anzeichen) fuehrt zu keinem cent Verlust.

      Des weiteren muss erst der Kreditnehmer ausfallen, und nur dann kommt es zu Verwertungsfragen, die eben nur bei einem Verfall >>20% ueberhaupt anfangen, Verluste zu verursachen.

      Auch bei Ausfaellen fuehrt die nur zu Verlusten, wenn hoeher als bestehende allg. Wbs sind.

      Deswegen gibt es im Auslandsportfolio bei Aareal 30% RoE und KEINE Ausfaelle.
      Avatar
      schrieb am 27.12.02 13:57:10
      Beitrag Nr. 76 ()
      Ich glaube, dass die Aarealbank nicht im englischen Hausmarkt involviert ist. Desweiteren hat sie ihr gewerbliches Englandportolio drastisch reduziert seit 2 Jahren. Also geht der Artikel wohl ins leere. (zumindest was die aarealbank betrifft)
      • 1
      • 658
      • 666
       DurchsuchenBeitrag schreiben


      Investoren beobachten auch:

      WertpapierPerf. %
      -1,79
      +0,26
      -1,36
      -0,21
      -0,40
      -0,23
      -1,70
      -0,91
      -0,77
      -0,27
      AAREAL-Bank, GROTESK-PERVERSE Unterbewertung !!