Deutsche Euroshop AG (Seite 108)

eröffnet am 29.11.02 20:32:12 von
neuester Beitrag 14.01.21 16:50:28 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
29.08.19 08:30:11
Beitrag Nr. 1.071 ()
Im aktuellen Focus Money wird die DES als eines von 4 "Dividendenjuwelen" besonders besprochen...auch der sehr große Kursabschlag zum inneren Wert des Vermögens ein wichtiges Argument, bereinigt um die Schulden, logo, und die weiter steigenden Dividenden.
Deutsche Euroshop | 23,50 €
5 Antworten
Avatar
29.08.19 08:57:35
Beitrag Nr. 1.072 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.366.448 von Kampfkater1969 am 29.08.19 08:30:11erstaunlich das so ein Käseblättchen zu so knallharten Erkenntnissen kommt ....aber...wo"s Recht haben haben"s Recht ..:cool:

Wo wir beim Thema hier sind ...sollten wir das Thema fortführen ...denke die Threadpeergroup hier ist sehr dividendeninteressiert ..

Also Neid/Missgunst/Schadenfreue ausblenden ... gerne weitere Schätzchen nennen ... ....verdienen kann man sich damit gutes Karma auf der Gönnerseite :cool:
Deutsche Euroshop | 23,50 €
4 Antworten
Avatar
29.08.19 09:04:58
Beitrag Nr. 1.073 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.366.759 von cure am 29.08.19 08:57:35Tue gutes und sprich darüber.....nur leider viele unserer Mitbürger nicht bereit, in solide Dividendenwerte zu investieren, zu streuen....der Leidensdruck der Negativzinsen nach Inflation muss da noch länger einwirken.

Für uns Sachwerteanleger ein Geschenk, Aktien wie eine DES, weit (!!) unter dem tatsächlichen Wert mit diesen Dividendenrenditen einsammeln zu können.

Wenn aber mal gedacht, sich die miese Aktionärsquote in Deutschland nur verdoppeln würde.....dann immer noch wenige....was für Kurse hätten wir dann? Eine DES über 50 €....wäre nicht zu teuer.....

Oder gibt es irgendwann auch negative Dividenden...... :laugh: staatlich durchgesetzt......
Deutsche Euroshop | 23,50 €
3 Antworten
Avatar
29.08.19 09:54:26
Beitrag Nr. 1.074 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.366.831 von Kampfkater1969 am 29.08.19 09:04:58"""negative Dividenden ...."""

Hmmm ..interesssant ....muss ich mal drüber nachdenken ....:cool:
Deutsche Euroshop | 23,46 €
2 Antworten
Avatar
29.08.19 11:57:54
Beitrag Nr. 1.075 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.367.422 von cure am 29.08.19 09:54:26Negative Dividenden haben wir doch schon! Beispiel DEQ: €1,50 Dividende und nach der Ausschüttung in kurzer Zeit €3 Kursverlust - macht nach Adam Riese und Eva Zwerg eine negative Rendite von -€1,50 ode ca. -6%. :)
Deutsche Euroshop | 23,42 €
1 Antwort
Avatar
29.08.19 12:15:47
Beitrag Nr. 1.076 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.368.721 von Lou-Mannheim am 29.08.19 11:57:54richtig ..wenn du so rechnen willst ...alles eine Sache des Timings und des Zeithorizont ..


Wer 2009 die Aktie gekauft hat liegt momentan incl. erhaltener Div. weit über 200 % vorne ...

Gelle ..:cool:
Deutsche Euroshop | 23,42 €
Avatar
29.08.19 13:41:59
Beitrag Nr. 1.077 ()
Mensch Kater und cure finde ich gut, dass ihr hier wieder gemeinsam auftretet und unkonventionell ermittelt. Erinnert mich stark an das ungleiche Duo „Die 2“. Ich helfe euch dabei gerne als Zeuge weiter und kann es beweisen:



Kommentar: Aber wo verläuft die Grenze zwischen Chance und Verlust? Denn auf lange Sicht sind die allermeisten Aktien Rohrkrepierer. Siehe die Studie „Do Global Stocks Outperform US Treasury Bills?“ (für den Untersuchungszeitraum von 1990 – 2018):

https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3415739

und vergleiche dazu den Beitrag in FOCUS -Money: „Wer blind investiert, verliert“. Denn die Mehrzahl aller Aktien versagt. Insbesondere deutsche Investoren haben weniger Glück. Hier haben rund 60% der Aktien den Investoren Verluste eingebracht. Wer hätte das gedacht: Die typische Aktie bringt Verlust ein!

Trifft zwar (noch) nicht für die DES zu (Börsengang 02.01.2001 Emissionspreis 19,20 EUR). Obwohl die DES eine positive Rendite aufweist, ist das Ergebnis für den Zeitraum von 18 Jahren (incl. Dividenden) eher bescheiden. Es sei denn man verfügt über das richtige Timing oder Stockpicker-Qualitäten. Aber wer schafft das schon? Ansonsten wird man mit großer Wahrscheinlichkeit keine guten Resultate an der Börse erzielen. Da kann man auch gleich den gesamten Markt kaufen, damit besser liegen und schlafen. Dies ist ein gewichtiges Argument für Index-ETFs!

Dennoch bleibe ich bei Einzelaktien…alles andere ist mir zu langweilig. Lieber beschäftige und setze ich mich mit den Unternehmen auseinander. Allerdings liege ich bisher bei DES mit meiner Einschätzung daneben. Aber angeblich ist der Kursrutsch ja laut Analyst Warburg übertrieben! Weshalb in der obigen Grafik bei einem Kursniveau von rund 23 EUR und einem Gewinn von rund 1,00 EUR hier jedoch mit einem KGV von rund 10 gerechnet wird, erschließt sich mir nicht! Kater oder sein Adlatus cure werden das bestimmt wissen! Vielleicht bin auch nur zu blöd?

Gruß
Kiemeler

Ps.: Wenigstens Lou-Mannheim rechnet kurzfristig richtig! Hauptsache meiner tief empfundenen Freundschaft zu den wenigen unermüdlichen Protagonisten tut das keinen Abbruch?
Deutsche Euroshop | 23,36 €
4 Antworten
Avatar
29.08.19 13:52:36
Beitrag Nr. 1.078 ()
Mensch Kiemi ....

beteilige dich doch auch mal an der Chancensuche ...anstatt immer und immer wieder in die selben Sprechblasenautomatismen zu verfallen...

Ganz ehrlich ..wenn ich dich lese..bzw. mich dazu zwinge ...weiß ich immer was kommt ..und am Ende bin ich immer eingeschlafen..

Nur Mut ..wahre Helden sagen heute was morgen ist ...und nicht umgekehrt ...vielleicht wirst ja auch mal einer ....Nur Mut ...zur Abwechslung mal kein Blablabla Kater Cure Blablaba :cool:

Gääähn ...
Deutsche Euroshop | 23,36 €
Avatar
30.08.19 10:23:40
Beitrag Nr. 1.079 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.369.622 von Kiemeler am 29.08.19 13:41:59Dennoch bleibe ich bei Einzelaktien…alles andere ist mir zu langweilig.

Was ich auch gerne mache: ich schaue mir die Top gewichteten Werte der aktuell besten gemanagten Fonds an und recherchiere dann zu diesen Einzelwerten der Fonds und kauf sie dann auch, wenn ich sie auch gut finde.

Foren darf man auch nicht unterschätzen. Man muss eben die Top Leute (wie cure?) herausfinden und ihren Ideen dann eventuell folgen.. ;)

So war es beim mir mit dem bondboard und der wahnsinnig guten Chancen in Nachranganleihen etc in 2008 / 2009 und den wirklich guten Experten dort.
Auch mit Immobilienwerten.. Das ganze Gebiet von Nachranganleihen etc. wäre mir wohl sonst verschlossen und zu riskant geblieben.
Aktuell findet man auch z.B auf seekingalpha unglaublich gute Fundamentalanalysen (im REIT Bereich etc). Meist kostenlos.


Wenn man dann eine Deutsche Euroshop mit anderen Werten mit guten Dividendenrenditen mischt, kommt man eben dann auf sichere 7-8 Prozent laufende Verzinsung und dann zur langfristig guten Chance (bei diesen Renditen aktuell), in 10-15 Jahren das komplette Risiko aus den Aktien zu bekommen, weil man in dieser Zeit mehr Dividenden bekommt, als man für die Aktie gezahlt hat.
Das Thema wird viel zu wenig thematisiert im German Angst Land..: Jede Dividende nimmt Risiko raus.

Wie kann man denn mit einer langweiligen Deutschen Post, Daimler, BASF.. BREIT GESTREUT noch Verluste machen, auch wenn mal eine Deutsch Bank mit dabei ist.., wenn man sie vor 20 Jahren gekauft hat? Einfach mal die Dividenden summieren..
Deutsche Euroshop | 23,50 €
2 Antworten
Avatar
30.08.19 10:34:37
Beitrag Nr. 1.080 ()
Wenn ich Sachwerte kaufe (Aktien wie DES, Gold......) dann jucken mich doch nicht die irren Zuckungen eines Mr. Market......ich habe wohlüberlegt investiert.....kauft einer eine Immobilie zum Vermieten...ein "Renditeobjekt"...dann hat er im ersten Monat durch die hohen weichen Kosten schon weit höhere Buchverluste....und die Masse der "Renditeimmobilien" werden aktuell eher zu teuer verkauft....

Eine DES aktuell spottbillig...seinen Preis mehr als wert "preiswert".....

Die Börse treibt immerzu irgendwelche Paniken durchs Dorf......aktuell nunmal die Center dran......

Wegen mir, ich kaufe preiswert nach....und lasse die "überteuerten Mietimmobilien" links liegen....sollen sich andere damit belasten.....an der Börse gehört auch Mut dazu....dann gierig zu kaufen, wenn die Masse es nicht macht.

Ob die DES im Kurs 2020 bei 25 € oder 33 € steht, mir egal.....ich kassiere meine Dividenden...verkauft ja auch keiner seine Mietimmobilie, wenn der Marktwert sinkt......

Langfristig waren die Sachwertebesitzer immer im Vorteil gegen den "Geldbesitzern"......aber wer nach der alternativlosen €-Politik lechzt, der hat eh ein ganz anderes Verständnis von wirtschaftlichen Fakten.... ;-)

Papiergeld ging bisher immer (!!) auf längere Sicht auf den inneren Wert zurück......Null......der € wird es nicht rocken......
Deutsche Euroshop | 23,52 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Deutsche Euroshop AG