checkAd

Deutsche Euroshop AG (Seite 224)

eröffnet am 29.11.02 20:32:12 von
neuester Beitrag 12.05.21 09:35:13 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
06.04.21 17:04:11
Beitrag Nr. 2.231 ()
0,04 € Dividende pro Aktie hätten sie auch lassen können.
Deutsche Euroshop | 18,88 €
Avatar
06.04.21 18:50:47
Beitrag Nr. 2.232 ()
Ich denke, das hat bilanzielle bzw. juristische Gründe ... oder steuerliche. Keine Ahnung, aber die werden sich schon etwas dabei gedacht haben.
Deutsche Euroshop | 18,84 €
2 Antworten
Avatar
07.04.21 12:20:03
Beitrag Nr. 2.233 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.718.347 von tufkaz am 06.04.21 18:50:47Der § 254 AktG gibt unter bestimmten Umständen die Möglichkeit einer Anfechtung des Beschlusses zur Verwendung des Bilanzgewinns, dabei kann von den Anfechtenden auf Zahlung einer Mindestdividende in Höhe von 4% des Nennwertes bestanden werden. Das wären beim gesetzlichen Mindestnennwert von 1 €, der bei der DES vorliegt, diese sehr schlanken 0,04 €. Vielleicht möchte man im Vorstand eine solche Anfechtung (ist m.W. bei mindestens 5% der Stimmrechte möglich) vermeiden.

Ein höherer Betrag wäre natürlich finanzierbar gewesen, aber vielleicht kann man bei Finanzierungsverhandlungen mit Kreditgebern bessere Konditionen erzielen, wenn man nachhaltig ausreichende Liquidität vorweisen kann. Die Banken gewähren solventen Kreditnehmern i.d.R. bessere Konditionen. Damit könnte die Dividendenpolitik der DES den Aktionären langfristig sogar bessere Erträge und künftig höhere Dividenden bescheren.
Deutsche Euroshop | 19,35 €
1 Antwort
Avatar
07.04.21 14:57:43
Beitrag Nr. 2.234 ()
habe meine Pos. halbiert hatte 24% Kursgewinn seit Juni 2020 der Rest bleibt im Depot;)
Deutsche Euroshop | 19,32 €
Avatar
07.04.21 14:59:59
Beitrag Nr. 2.235 ()
Zwei Dumme ein Gedanke. Habe meine Posi um 40% zurückgefahren und halte den Rest ebenfalls.
Deutsche Euroshop | 19,34 €
Avatar
11.04.21 14:29:00
Beitrag Nr. 2.236 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.726.210 von GAP-Minder am 07.04.21 12:20:03
Zitat von GAP-Minder: Der § 254 AktG gibt unter bestimmten Umständen die Möglichkeit einer Anfechtung des Beschlusses zur Verwendung des Bilanzgewinns, dabei kann von den Anfechtenden auf Zahlung einer Mindestdividende in Höhe von 4% des Nennwertes bestanden werden. Das wären beim gesetzlichen Mindestnennwert von 1 €, der bei der DES vorliegt, diese sehr schlanken 0,04 €. Vielleicht möchte man im Vorstand eine solche Anfechtung (ist m.W. bei mindestens 5% der Stimmrechte möglich) vermeiden.

Ein höherer Betrag wäre natürlich finanzierbar gewesen, aber vielleicht kann man bei Finanzierungsverhandlungen mit Kreditgebern bessere Konditionen erzielen, wenn man nachhaltig ausreichende Liquidität vorweisen kann. Die Banken gewähren solventen Kreditnehmern i.d.R. bessere Konditionen. Damit könnte die Dividendenpolitik der DES den Aktionären langfristig sogar bessere Erträge und künftig höhere Dividenden bescheren.



Ja auch mein Gedankenweg hier nur die Mindestdividende auszuschütten. Persönlich rechne ich nicht mit einer Ausschüttung und verzichte gern dafür. Ein gesundes Unternehmen wäre mir lieber als eines das dauernd Geld aufnehmen müsste um zu überleben siehe TUI.

Als Wert steht immer noch die Einkaufszentren in den Büchern und an dessen Wertbeständigkeit. Bei TUI kommen mir immer mehr Zweifel auf.
Deutsche Euroshop | 18,43 €
Avatar
16.04.21 06:58:28
Beitrag Nr. 2.237 ()
https://fashionunited.de/nachrichten/einzelhandel/neue-filia…

Soviel zum Thema völliger Kollaps der 1 A Lagen und einer Deutschen Euroshop.

Nur ein Beispiel....siehe Link......2.700 qm bezogen aktuell in einem zentral gelegenen Einkaufscenter
Dies war von diesem Anbieter in 2021 bereits in Deutschland die 4. (!) Expansion......drei weitere folgen....

Klar gibt es Dauerpessimisten....die sollten aber keine Aktien, auch keine DES, haben, sondern Papiergeld horten...
Deutsche Euroshop | 18,40 €
Avatar
27.04.21 13:24:35
Beitrag Nr. 2.238 ()
Im Segment der Deutschen Euroshop geht was.....bei Eurocommercial kommt nun im Juli 2021 eine Dividende in bar und eine "Aktiendividende".

Bei Wereldhave kommt Anfang Mai 2021 eine Bardividende.

Und wer bei Simon Property dran ist, wird wissen, da laufen die Dividenden seit mehreren Quartalen wieder.

Völliger Kollaps dieser 1 A Lagen Anbieter? Auch einer DES? Sehe ich weiterhin nicht.
Deutsche Euroshop | 18,30 €
Avatar
11.05.21 06:57:07
Beitrag Nr. 2.239 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.838.495 von Kampfkater1969 am 16.04.21 06:58:28Schön. Ist aber wenig aussagekräftig bzgl. der Wirtschaftlichkeit von DES & Co. Hierzu interessanter wäre 1. Vergleich Fläche neu vermietet vs. aufgegeben. Es gibt bis dato neben reduzierenden/sterbenden immer noch auch neue expandierende Ketten, s. Primark oder hier Decathlon. Und 2. zu welchem Preis sie sich einmieten. Über die Preisschraube bekommt man fast jede Fläche vermietet, ist halt nur die Frage, ob wirtschaftlich. Doch selbst wenn einzelner Mietvertrag unwirtschaftlich, wird/muss man oft vermieten, um Center-Fixkosten besser zu verteilen und auf Anzieheffekt/Existenzsicherung/Mieteinnahmen auch für andere Geschäfte zu hoffen.
Deutsche Euroshop | 19,81 €
Avatar
11.05.21 08:51:16
Beitrag Nr. 2.240 ()
Na ja, jetzt kommen in Kürze die Zahlen zu Q1 plus Ausblick und dann wissen wir ziemlich genau, wo DES steht und können die Kaffeesatzleserei beenden.
Deutsche Euroshop | 19,90 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Deutsche Euroshop AG