DAX-0,11 % EUR/USD-0,75 % Gold+0,65 % Öl (Brent)-0,04 %

Ascom, CESP, von Roll und andere "Junk" Anleihen ...



Begriffe und/oder Benutzer

 

Mittlerweile gibt es ja für einige "Junk" bzw. "Schrott" Anleihen eigene Threads. Für die, die ohne eigene Threads sind ist dieser gedacht. Also z.B. Ascom, CESP, von Roll, Dt. Nickel usw. usw.

Grüsse K1
@optionskaktus,

Du hattest in einem anderen Thread nach Negativmeinungen zu CESP bzw. deren Anleihe (611109) gefragt. Mir fällt ausser dem latenten Brasilienproblem und dem Anstieg der Verschuldung durch die Realschwäche in 2002 auch nichts weiteres ein (die zwei Punkte sind aber schon sehr wesentlich). Neben den anderen positiven Punkten (hoher Staatsanteil, wichtiger Sektor der Wirtschaft, Cashflow operativ halbwegs ok,..) ist mir noch aufgefallen, dass die Wasserkraftwerke, die CESP betreibt wohl von den hohen Erdölpreisen in doppelten Sinn profitieren dürften.
A) Ändern sich die Gestehungskosten des Stroms aus Wasserkraft durch einen höheren Ölpreis nur gering. Die Gestehungskosten von Öl- oder anderen Kraftwerken relativ aber sehr deutlich.
B) Wird der (teilregulierte) Strompreis über einen Inflationsindex mitbestimmt. Steigt der Ölpreis, der Real wirkt sich das positiv auf die in den folgenden Quartalen abzurechnenden Strompreise aus. Hierbei gibt es einen gewissen Verzögerungseffekt, der natürlich besonders positiv ist, wenn der Real$ fällt, die Abgabepreise aber noch steigen.
A) und B) sollte man nicht überbewerten, aber ein Negativargument ist es auch nicht gerade.

Für mich reduziert sich das CESP Risiko fast ausschliesslich auf das Brasilien- und R$-Risiko, bei gleichzeitig gegenüber den Staatsanleihen höheren Chancen.

Grüsse K1

Aktuell übrigens R$ 3,47
K1

Danke für den Thread :)

>>Für mich reduziert sich das CESP Risiko fast ausschliesslich auf das Brasilien- und R$-Risiko, bei gleichzeitig gegenüber den Staatsanleihen höheren Chancen.>>

Mehr kann man auch nicht erwarten. Fällt der Staat, wird CESP sich schwerlich als Fels in der Brandung erweisen.

Jetzt muß sich nur noch zeigen, ob die Anleihe ohne den optionskaktus auch steigt oder ob der solange kauft, bis sich seine eigenen Prognosen erfüllen :D

Ich werde einen Teil meiner BNDES auch noch in die CESP tauschen.
Witzige Ideen-zocker!
Ich kauf fast immer ausserbörslich, kenne allerdings auch Leute,die über die Börse kaufen.
Am Freitag ist der Kurs gestiegen, da hat keiner aus meinem Umfeld was gemacht.
Der Bond ist der letzte mir bekannte, der richtig sexy ist.
Gab auch schon Zeiten,da war der Bondmarkt total langweilig, deshalb _liebe Leut_ sollte man derartige Marktphasen voll auskosten, sonst ärgert man sich hinterher nur.
Übrigens find ich die Pro Sieben auch ganz gut, hab mal zur Diversifikation was davon gekauft...

Grüsse vomwinterlichen Bodensee
optionskaktus
Da wir uns ja hier im " Rotlichtviertel" des Bondmarktes befinden, möchte ich mal noch den Swisslog.Bond erwähnen. Scheint mirbei Kursen um die 60 sehr interessant zu sein.Werd mal anfangen ,den Petrobras-Coupon da zu investieren.
Bald ist übrigens mal wieder die Ascomzahlung fällig.
Überlege,ob mal hier nicht eine kleine Tradingposition eingehen sollte....

Grüsse
optionskaktus
@noch-n-zocker & optionskaktus

Die CESP Aktie hat heute +12% gemacht und bei über 8 geschlossen. Das ist schon mal ein ganz gutes Zeichen. Der R$ bei 3,34. Bin mal gespannt wie lange diese kleine Rallye noch weitergeht, eigentlich müsste es ja mal zumindestens eine kleine technische Reaktion geben.

@n-n-z Bei Deiner Dt. Nickel stehe ich vor einem Rätsel. Der Chart der Aktie bestätigt meine deutlich negative Einstellung zum Unternehmen. Dass die Anleihe sich trotzdem erholt ist schwer ungewöhnlich. Irgendjemand scheint da jeden Tag ein Paar 10k über die Börse zu kaufen. Stell mal die Charts von Aktie und Anleihe gegeneinander.

Swisslog schaue ich mir demnächst noch mal an. Ich habe normalerweise ganz gerne ein wenig Cashflow von Anleihen, der ist bei 2,xx % Coupon natürlich nicht so berauschend.

Grüsse K1
Optionskaktus

Bei Ascom und Swisslog hat’s ja heut mächtig gerappelt. Beide Bonds nahe ihrer Tiefstände.

Wenn ich allerdings die Kennzahlen von Swisslog und vonRoll vergleiche, finde ich auf den ersten Blick trotzdem keinen Grund, weshalb diese beiden Bonds so unterschiedlich notieren. Hast Du zu Swisslog und zu den Anleihebedingungen nähere Informationen? Convertibles haben oftmals noch nachrangigen Charakter, wie ist das bei dem Swisslog-CV?

Auch Ascom habe ich nicht sehr verfolgt. Der neue CEO hat bislang noch nicht verlauten lassen, wie es weitergehen soll, oder? Nennenswerte Desinvestitionen hat es auch nicht gegeben.

Auch wenn der Kurs stark zu wünschen übrig lässt, so gefällt mir vonRoll von dem Swiss-Junk am besten, weil die wirklich an der Konsolidierung arbeiten und auch an die Obligationäre denken. Und der Cash-Flow war wenigstens im 1. Hj. 2002 noch positiv.
Okay, man soll sich bei seinen Entscheidungen nicht von steuerlichen Überlegungen leiten lassen. Nachdem meine Idee, in Venezuela noch Stückzinsen für 2002 einzukaufen, sich als Flop erwiesen hat, habe ich die Dt. Nickel dann doch lieber schon heute verkauft und nicht bis zum 21.2 gewartet. Der Hype ist genauso unerklärlich wie der vorherige Absturz und die gegenläufige Entwicklung von Aktie und Bond ist auch nicht nachvollziehbar.
VDN hätte ich nach dem schönen Gewinn auch verkauft. War aber nicht dabei weil ich mich nicht getraut hab.
Dafür kauf ich munter weiter CESP und URU....

Bei Swisslog hab ich bisher wenig Infos, nur dass die Auftragseingänge die Erwartungen übertreffen sollen und sehr gut sein sollen, das sagen jedenfalls die Banken.
Ob das DIng nachrangig ist, müsste man mal rausfinden.

Grüsse vom Bodensee
Optionskaktus
Also den Verkauf der VDN Anleihe kann ich unter Chance/Risiko Aspekten beklatschen.

Ein Grund, warum die CESP Aktie so abging ist der, dass höhere Strompreise (in der Gegend von 20%) im Gespräch sind. Das würde natürlich dem Unternehmen ordentlich helfen...

Wenn man so auf den Chart des Real$ schaut, dann finde ich sieht das (6 Monate) wie ein schönes Doppeltop aus (das zweite auch noch ordentlich tiefer). Wär ja nicht schlecht für die Schuldentilgungen ...

Problem bei Swisslog ist der ganze Goodwill. Bei den Auftragseingängen sieht es aber wie optionskaktus schreibt ganz gut aus. Lustig übrigens, dass der CEO von Swisslog zu Ascom gewechselt hat..

Grüsse K1
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben