checkAd

Deutsche Telekom, wer hätte das gedacht ? (Seite 6449)

eröffnet am 15.05.03 15:27:27 von
neuester Beitrag 13.05.21 19:54:25 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
14.04.21 14:45:01
Beitrag Nr. 64.481 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.809.695 von gergeo am 14.04.21 12:32:12
Zitat von gergeo: Ich kann nicht verstehen, wie es immer noch Leute gibt, die diese "manipulierbaren" Scheine handeln,


Aha,

1. Emittenten haben es überhaupt nicht nötig diese Optionsscheine zu manipulieren. Die sind immer und zu jeder Zeit neutral gehedgt. Die verdienen ausschließlich über den Spread. Und das dürfte auch nicht wenig sein, bei den vielen spielsüchtigen Taschengeldzockern. Die Preisgestaltung ist insofern transparent, als die Berechnungsmethode ja bekannt ist. Es würde relativ schnell auffallen, wenn sie ständig falsch taxen würden. Was natürlich richtig ist, dass die Preisanpassung viel träger ist, als bei der Aktie. Je turbulenter, desto träger. Das liegt aber im Hedging begründet.

2. Ging es nur ums Prinzip. In der Wahl der Mittel, wie Du dieses Handelszenario abbildest, bist Du frei. Es macht aber natürlich keinen Sinn dies einmal im Jahr bei der DTE zu machen. Die Gefahr eines statistischen Ausreißers ist viel zu groß. Klappt bei ausländischen Werten wie aktuell AT&T und BAT auch. Und hat den Vorteil, dass man es bis zu viermal im Jahr probieren kann. Und da wird es halt mit Optionen schwierig. Nicht unmöglich, aber deutlich schwieriger.
Deutsche Telekom | 16,00 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.04.21 09:29:58
Beitrag Nr. 64.482 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.811.933 von blitzkriegbob am 14.04.21 14:45:01
Zitat von blitzkriegbob:
Zitat von gergeo: Ich kann nicht verstehen, wie es immer noch Leute gibt, die diese "manipulierbaren" Scheine handeln,


Aha,

1. Emittenten haben es überhaupt nicht nötig diese Optionsscheine zu manipulieren. Die sind immer und zu jeder Zeit neutral gehedgt. Die verdienen ausschließlich über den Spread. Und das dürfte auch nicht wenig sein, bei den vielen spielsüchtigen Taschengeldzockern. Die Preisgestaltung ist insofern transparent, als die Berechnungsmethode ja bekannt ist. Es würde relativ schnell auffallen, wenn sie ständig falsch taxen würden. Was natürlich richtig ist, dass die Preisanpassung viel träger ist, als bei der Aktie. Je turbulenter, desto träger. Das liegt aber im Hedging begründet.

2. Ging es nur ums Prinzip. In der Wahl der Mittel, wie Du dieses Handelszenario abbildest, bist Du frei. Es macht aber natürlich keinen Sinn dies einmal im Jahr bei der DTE zu machen. Die Gefahr eines statistischen Ausreißers ist viel zu groß. Klappt bei ausländischen Werten wie aktuell AT&T und BAT auch. Und hat den Vorteil, dass man es bis zu viermal im Jahr probieren kann. Und da wird es halt mit Optionen schwierig. Nicht unmöglich, aber deutlich schwieriger.


manipuliert in dem Sinne nicht
aber transparent sind Optionsscheine nicht
ich habe schon erlebt das bei Optionsscheinen am Tag um bis 40 % der Preis verändert hat
obwohl sich der Basispreis nicht änderte
bei Anruf bei der Bank wurde die Begründung gegeben das sich die Volatilität geändert hätte
deswegen haben nur Optionen eine faire Preisfeststellung weil man hier nicht gegen die Bank handelt
hinzu konmt das Optionsscheine oft keine Preise gestellt werden oder in hektische Marktphasen nicht abgenommen werden
Deutsche Telekom | 16,04 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.04.21 11:38:49
Beitrag Nr. 64.483 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.823.801 von Puti am 15.04.21 09:29:58
Zitat von Puti:
Zitat von blitzkriegbob: ...

Aha,

1. Emittenten haben es überhaupt nicht nötig diese Optionsscheine zu manipulieren. Die sind immer und zu jeder Zeit neutral gehedgt. Die verdienen ausschließlich über den Spread. Und das dürfte auch nicht wenig sein, bei den vielen spielsüchtigen Taschengeldzockern. Die Preisgestaltung ist insofern transparent, als die Berechnungsmethode ja bekannt ist. Es würde relativ schnell auffallen, wenn sie ständig falsch taxen würden. Was natürlich richtig ist, dass die Preisanpassung viel träger ist, als bei der Aktie. Je turbulenter, desto träger. Das liegt aber im Hedging begründet.

2. Ging es nur ums Prinzip. In der Wahl der Mittel, wie Du dieses Handelszenario abbildest, bist Du frei. Es macht aber natürlich keinen Sinn dies einmal im Jahr bei der DTE zu machen. Die Gefahr eines statistischen Ausreißers ist viel zu groß. Klappt bei ausländischen Werten wie aktuell AT&T und BAT auch. Und hat den Vorteil, dass man es bis zu viermal im Jahr probieren kann. Und da wird es halt mit Optionen schwierig. Nicht unmöglich, aber deutlich schwieriger.


manipuliert in dem Sinne nicht
aber transparent sind Optionsscheine nicht
ich habe schon erlebt das bei Optionsscheinen am Tag um bis 40 % der Preis verändert hat
obwohl sich der Basispreis nicht änderte
bei Anruf bei der Bank wurde die Begründung gegeben das sich die Volatilität geändert hätte
deswegen haben nur Optionen eine faire Preisfeststellung weil man hier nicht gegen die Bank handelt
hinzu konmt das Optionsscheine oft keine Preise gestellt werden oder in hektische Marktphasen nicht abgenommen werden


Die Emittenden (Banken) wissen, wieviele OS zu welchem Underlyingkurs auf dem Markt sind und ggf. wertlos für die Börsianer verfallen könnten oder würden. Natürlich kann man Kurse in die ein- oder andere Richtung kurzfristig "treiben", wenn man das knowhow dazu hat. Nach dem Verfall überlässt man es wieder dem Markt. Das geschieht und die Kurse werden tatsächlich nicht transparent gebildet. Bei calls und puts ist das anders. Ich bleibe bei meiner Kritik, aber jeder muss selbst entscheiden, was er sich ins Depot holt.
Deutsche Telekom | 16,00 €
Avatar
15.04.21 13:26:50
Beitrag Nr. 64.484 ()
Deutsche Telekom | 16,00 €
Avatar
15.04.21 18:16:17
Beitrag Nr. 64.485 ()
Also hier Mal wieder ein Update zum Telekom-Wert fundamental:
Wert Telekom: 75,857Mrd. Euro
Wert TMUS-Anteil (bei 43,37%): 58,7Mrd. Euro

Ebitda AL Telekom gesamt: 35Mrd. €
Ebitda AL TMUS: 21 Mrd. Euro

Daraus resultiert: die Telekom erwirtschaftet exclusive US einen Ebitda i.H.v. 14Mrd. Euro (Deutschland, EU, System, Antennen, etc) bei einer Bewertung von 17Mrd. Euro.
Deutsche Telekom | 16,00 €
Avatar
16.04.21 18:42:32
Beitrag Nr. 64.486 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.833.443 von Opa_Hotte am 15.04.21 18:16:17
Zitat von Opa_Hotte: Also hier Mal wieder ein Update zum Telekom-Wert fundamental:
Wert Telekom: 75,857Mrd. Euro
Wert TMUS-Anteil (bei 43,37%): 58,7Mrd. Euro

Ebitda AL Telekom gesamt: 35Mrd. €
Ebitda AL TMUS: 21 Mrd. Euro

Daraus resultiert: die Telekom erwirtschaftet exclusive US einen Ebitda i.H.v. 14Mrd. Euro (Deutschland, EU, System, Antennen, etc) bei einer Bewertung von 17Mrd. Euro.


Und 120 Mrd Euro Schulden ... das sollte zumindest erwähnt werden, oder?
Deutsche Telekom | 16,12 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.04.21 22:49:08
Beitrag Nr. 64.487 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.850.033 von poorttrader am 16.04.21 18:42:32
Zitat von poorttrader:
Zitat von Opa_Hotte: Also hier Mal wieder ein Update zum Telekom-Wert fundamental:
Wert Telekom: 75,857Mrd. Euro
Wert TMUS-Anteil (bei 43,37%): 58,7Mrd. Euro

Ebitda AL Telekom gesamt: 35Mrd. €
Ebitda AL TMUS: 21 Mrd. Euro

Daraus resultiert: die Telekom erwirtschaftet exclusive US einen Ebitda i.H.v. 14Mrd. Euro (Deutschland, EU, System, Antennen, etc) bei einer Bewertung von 17Mrd. Euro.


Und 120 Mrd Euro Schulden ... das sollte zumindest erwähnt werden, oder?


Wohl war! Sollten die Zinsen markant steigen, kriegt das Unternehmen ein echtes Problem.
Deutsche Telekom | 16,11 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.04.21 23:29:14
Beitrag Nr. 64.488 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.853.591 von crimson am 16.04.21 22:49:08
Zitat von crimson:
Zitat von poorttrader: ...

Und 120 Mrd Euro Schulden ... das sollte zumindest erwähnt werden, oder?


Wohl war! Sollten die Zinsen markant steigen, kriegt das Unternehmen ein echtes Problem.



erstens werden die Zinsen nicht markant steigen sondern auf Jahre noch künstlich tief gehalten sonst wären ganze EU Staaten pleite
und zweitens kannst Du davon ausgehen das Gross Konzerne wie die die DTE ihre Kredite gegen steigende Zinsen absichern lassen
Deutsche Telekom | 16,10 €
Avatar
17.04.21 12:42:50
Beitrag Nr. 64.489 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.850.033 von poorttrader am 16.04.21 18:42:32
Zitat von poorttrader:
Zitat von Opa_Hotte: Also hier Mal wieder ein Update zum Telekom-Wert fundamental:
Wert Telekom: 75,857Mrd. Euro
Wert TMUS-Anteil (bei 43,37%): 58,7Mrd. Euro

Ebitda AL Telekom gesamt: 35Mrd. €
Ebitda AL TMUS: 21 Mrd. Euro

Daraus resultiert: die Telekom erwirtschaftet exclusive US einen Ebitda i.H.v. 14Mrd. Euro (Deutschland, EU, System, Antennen, etc) bei einer Bewertung von 17Mrd. Euro.


Und 120 Mrd Euro Schulden ... das sollte zumindest erwähnt werden, oder?


Ist das denn wirklich so? Wird TMUS mit 165Mrd. $ bewertet OHNE Schulden? Sind die zusätzlichen 44 Mrd. € Nettofinanzverbindlichkeiten im yoy-Vergleich ausschließlich in der Telekom-Bilanz oder lediglich aus der TMUS-Bilanz konsolidiert?

Szenario wie von mir oben beschrieben (excl. TMUS): Telekom übt alle Optionen aus und verkauft sofort alle Aktien die den Anteil an TMUS auf über 49,99% übersteigen würden. TMUS kann so ab 2024 nicht mehr konsolidiert werden und wäre eine reine Finanzbeteiligung und die Telekom macht eben nur noch ein Ebitda i.H.v. 14Mrd. Euro. Sind die von dir genannten 120 Mrd. Schulden immer noch da oder werden diese ebenfalls aus der Telekom-Bilanz raus gerechnet?
Kann mir jemand sagen (ich habe wirklich keine Ahnung) wie hoch der TMUS-Anteil an den 120Mrd. Euro Nettofinanzverbindlichkeiten ist?
Vielen lieben Dank im voraus,
Hotte
Deutsche Telekom | 16,12 €
Avatar
20.04.21 20:07:33
Beitrag Nr. 64.490 ()
Nettofinanzverbindlichkeiten von der TMUS betragen 63 Mrd. $ bzw. 52 Mrd. €. Macht eine "Restschuld" i.H.v. 68 Mrd. €. Aber immer noch sehr viel.

Gedankenspiel: ein Zusammenschluss von den Europaaktivitäten der Telekom (incl. Niederlande 52,4 Mio Mobil-Kunden / 13,3 Mrd. Umsatz / Ebitda 4,5 Mrd.) und Orange ( 41Mio Mobil-Kunden / 10,5 Mrd. Umsatz / 2,9 Mrd Ebitda) würde OHNE den Deutschland bzw. Frankreich-Bereich sofort zum zweitgrößte Mobilfunkanbieter in der EU werden. Orange Europa schwächlt aktuell aber sehr und die Filetstücke (Polen usw.) wären aufgrund der +50% Marktmacht eher unwahrscheinlich. Hätte aber Charme, quasi eine TMEU mit einer Mehrheit der Telekom. Dies würde auch die angesprochene EU-Konsolidierung der Telekom entsprechen.
Deutsche Telekom | 16,03 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Deutsche Telekom, wer hätte das gedacht ?