checkAd

Deutsche Telekom, wer hätte das gedacht ? (Seite 6557)

eröffnet am 15.05.03 15:27:27 von
neuester Beitrag 25.01.23 17:11:53 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 6557
  • 6573

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    26.02.04 14:37:31
    Beitrag Nr. 164 ()
    T-DSL wird aufgebohrt: Mehr Leistung für weniger Geld

    Ab 1. April führt die Deutsche Telekom ein neues Schema für T-DSL-Zugänge ein. Die gute Nachrichten: Für alle gibt es höhere Bandbreiten. Die schnelleren T-DSL-Varianten werden - vor allem für Analogkunden deutlich günstiger.


    Korrekt müssten die neuen T-DSL-Tarife 1024, 2048 und 3072 heissen. Sie versprecheren mehr Geschwindigkeit zu einem günstigeren Preis. Lediglich ISDN-Kunden mit der "langsamsten" DSL-Variante müssen ab Anfang 2005 4 Euro mehr für den schnelleren Zugang zahlen.

    Der Ausbau der Technik wird laut Telekom-Pressesprecher Walter Genz bis Ende des Jahres dauern. Allerdings profitieren alle Kunden bereits von Anfang an von der neuen Preisstruktur. So zahlt zum Beispiel ein Anwender mit ISDN Anschluss und DSL 1.500 ab 1. April nur noch 19,99 Euro statt bisher 22,98. Im Laufe des Jahres bekommt er zusätzlich den neuen Zugang T-DSL 2000.

    Die neuen Zugangsarten in der Übersicht:

    T-DSL 1000

    Der neue Tarif mit 1024 Kilobit Bandbreite (128 Upload) ersetzt das bisherige "Standard T-DSL" mit 768 Kilobit.
    Analogkunden
    dürfen sich nicht nur über mehr Leistung freuen, sie zahlen ab 1. April nur noch 16,99 Euro statt bisher 19,99.
    ISDN-Kunden zahlen dafür ab 1. Januar 2005 ebenfalls 16,99 Euro statt bisher 12,99.

    T-DSL 2000
    Dieser Tarif bietet eine Bandbreite von 2048 Kilobit (192 Kilobit Upload) und ersetzt das bisherige T-DSL 1500.
    Auch hier werden die Preise günstiger: Ab 1. April zahlen alle Kunden einheitlich 19,99 Euro. Bisher zahlten Analogkunden 29,98 Euro und ISDN-Kunden 22,98 Euro.
    Laut Genz soll T-DSL 2000 das neue Standardprodukt der Telekom werden.

    T-DSL 3000
    Das neue Spitzenprodukt der Telekom bietet 3072 Kilobit Bandbreite (bis zu 384 Kilobit Upload).
    Der Tarif kann ab 1. April bestellt werden und wird einheitlich 24,99 Euro kosten.





    http://www.verivox.de/News/ArticleDetails.asp?aid=6303


    Der Bulle
    Avatar
    20.02.04 13:28:57
    Beitrag Nr. 163 ()
    T-Mobile hat Konkurrent Nextel bei Kundenzahl überholt

    Frankfurt, 19. Feb (Reuters) - Die Mobilfunktochter der Deutschen Telekom (Xetra: 555750.DE - Nachrichten - Forum) in den USA, T-Mobile USA, hat infolge eines kräftigen Kundenwachstums im vergangenen Jahr den nächst größeren Konkurrenten Nextel bei der Nutzerzahl überholt. Damit rangiert T-Mobile nun auf Rang Fünf von insgesamt sechs landesweiten Mobilfunkanbietern in den USA.
    Nextel gewann im Schlussquartal 2003 lediglich 553.000 neue Kunden hinzu und zählte damit zum Jahresende 12,9 (Vorjahresschlussstand: 10,6 Millionen) zahlende Nutzer, wie das in Virginia ansässige Unternehmen am Donnerstag bei der Vorlage seiner Bilanz mitteilte.

    T-Mobile USA hatte bereits Ende Januar seine neuesten Kundenzahlen bekannt gegeben. Danach stieg die Nutzerzahl im vierten Quartal 2003 um mehr als eine Million und erreichte damit zum Jahresende 2003 13,1 Millionen. Ende 2002 hatte T-Mobile USA noch 9,9 Millionen Kunden gezählt und war damit der kleinste der sechs landesweiten US-Mobilfunkanbieter. Vor T-Mobile rangieren Sprint (NYSE: SDE - Nachrichten) , AT& Wireless, Cingular und Verizon Wireless, der größte US-Anbieter mit zuletzt 37,5 Millionen Kunden.

    Während T-Mobile USA jedoch noch mindestens bis zum Jahr 2005 Abflüsse bei den Kapitalmitteln (negativer Free Cash Flow) verzeichnen wird, arbeitet Nextel profitabel. Im vierten Quartal 2003 sank jedoch nach Unternehmensangaben der Reingewinn unter anderem auf Grund von Firmenverkäufen auf 673 Millionen Dollar nach 1,46 Milliarden Dollar ein Jahr zuvor. Der Quartalsumsatz stieg auf 3,0 Milliarden Dollar von 2,33 Milliarden Dollar vor Jahresfrist. T-Mobile wird seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal erst am 10. März bekannt geben.

    Die Deutsche Telekom hatte die ehemals unter VoiceStream und PowerTel firmierende T-Mobile USA im Jahr 2001 für rund 40 Milliarden Dollar in Aktien und Bargeld erworben. Während der damalige Konzernchef Ron Sommer für den Zukauf scharf kritisiert worden war, wird die Telekom inzwischen von den Analysten für das kräftige Wachstum und die fortgesetzte Verbesserung der Ergebnisse bei ihrer US-Tochter gelobt.

    http://de.biz.yahoo.com/040219/71/3w3e8.html
    Avatar
    20.02.04 12:27:47
    Beitrag Nr. 162 ()
    14 Finanzanlagen.

    31.12.2002 31.12.2001
    Buchwerte Buchwerte
    Mio. € Mio. €

    Anteile an verbundenen Unternehmen 149 228
    Ausleihungen an verbundene Unternehmen 58 82
    Beteiligungen an assoziierten Unternehmen 2 593 3 944
    Übrige Beteiligungen 1 021 1 895
    Ausleihungen an Unternehmen, mit denen
    ein Beteiligungsverhältnis besteht 3 395
    Wertpapiere des Anlagevermögens 238 879
    Sonstige Ausleihungen 107 534
    4 169 7 957



    Wesentliche Beteiligungen an assoziierten Unternehmen
    und die hierauf entfallenden Geschäfts- oder Firmenwerte
    stellen sich wie folgt dar:

    31.12.2002
    Kapital- Buchwerte davon
    anteil Geschäfts- Geschäftsoder
    Firmen- Firmenwerte
    Name % Mio. € Mio. €

    PTC 49,00 1 287 1 122
    GSM Facilities 25,60 586 –
    MTS 36,20 455 11
    Sonstige 265 52
    2593 1 185


    MTS - Anteiliger Börsenwert am 31. Dezember 2002: 1.277 Mio. €.(Anm.: hier noch für 36,20% Anteil)

    http://download-dtag.t-online.de/deutsch/investor-relations/…
    S.145



    Im April konnten der Verkauf eines Anteils von insgesamt 15 Prozent am russischen Mobilfunkbetreiber MTS für 0,5 Milliarden Euro abgeschlossen werden.



    Zum 30.09.03 betragen die Finanzanlagen 3492 Mio.€.


    Der Bulle
    Avatar
    20.02.04 10:50:04
    Beitrag Nr. 161 ()
    19. Febr. 2004

    MTS – Beginnt mit dem Betrieb in dem Samara Distrikt


    Samara ist einer der attraktivsten Märkte für Mobilfunkunternehmen da die Region eine hohe Bevölkerungskonzentration aufweist und das Pro-Kopf-Einkommen um 22% über dem Durchschnitt der russischen Regionen liegt.



    MTS - beginnt mit dem Markteintritt in den attraktiven Irkutsk Markt und zwar noch vor den Konkurrenten

    Durch seine 50%ige Tochtergesellschaft Primtelefon wird MTS Zugriff auf einen der interessantesten Mobilfunkmärkte in Sibirien haben. Irkutsk hat eine Bevölkerung von 2,6 Millionen Einwohnern und eine Durchdringung mit Mobilfunktelefonen die mit 9% um die Hälfte unter dem Durchschnitt in den russischen Regionen liegt.


    MTS had 16.73 million subscribers on its networks in Russia and the former Soviet Union. MTS has said it had 17.44 million at the end of January. MTS sees seven million new clients in Russia this year and one million in Ukraine.




    "Osteuropäische Börsen günstig"

    (Die Presse) 14.02.2004

    Die Capital Invest rechnet mit starken Zuflüssen in die osteuropäischen Aktienmärkte in den nächsten Jahren.


    Billige Bewertungsniveaus und attraktive Wachstumsaussichten machten osteuropäische Unternehmen zu potenziellen Übernahmekandidaten: Konkret nennt Severin den russischen Telekomkonzern MTS mit einer Marktkapitalisierung von 9,996 Mrd. Euro. In ihre Fonds nehme die CI derzeit vor allem Finanz- und Telekommunikationswerte auf, weil Energie- und Pharmasektor unterbewertet seien.




    Der Bulle







    PS: @Trader13
    Wenn man sich den Chart von MTS genau anschaut,kann man der Telekom nur zu diesem Investment gratulieren.
    Wachstum pur und jetzt schon 2,5 Mrd.€ schwer.
    Good luck auch weiterhin.
    Avatar
    19.02.04 09:10:19
    Beitrag Nr. 160 ()
    DEUTSCHE TELEKOM
    Lehman Brothers hat die Aktie der Deutschen Telekom nach den
    Übernahmeaktivitäten im US-Mobilfunksektor mit "Overweight" bestätigt. Das
    Kursziel von 20,50 Euro wurde ebenfalls bestätigt. Die Bewertung von T-Mobile
    USA wurde im Basisszenario von 24 Milliarden auf 26 Milliarden Dollar erhöht,
    wobei 2004 nun 3 Millionen Neukunden erwartet würden. Bei einer anhaltend hohen
    Bewertung der US-Mobilfunkanbieter sei auch ein Wert der US-Sparte von 34
    Milliarden Dollar realistisch. Daraus gebe sich ein Kursziel für die T-Aktie bei
    22 Euro.

    Gruss
    Trader13
    Avatar
    18.02.04 21:17:16
    Beitrag Nr. 159 ()
    Bulle&Bär

    hier mal wieder ein Danke an dich
    für die vielen Informationen
    für mich ist die DTE das Basisinvestment schlecht hin
    und im Jahr der Outperformer im DAX

    Gruss
    Trader13
    Avatar
    17.02.04 13:03:49
    Beitrag Nr. 158 ()
    Übernahmespekulationen treiben Kurs von MTS auf Rekordhoch

    Einen satten Kursgewinn bescherten letzte Woche Übernahmespekulationen den ADRs von Mobile Telesystems (WKN 501757). Heute stieg der Kurs zunächst auf das neue Rekordhoch von 79,00 Euro, liegt aber aktuell nur noch bei 76,50 Euro.




    Der Grund für den Anstieg sind Gerüchte, nach denen das britische Unternehmen Vodafone bei MTS einsteigen will. Bisher wurde dies von Vodafone aber dementiert.

    Die Mehrheit an MTS mit 50,4 Prozent besitzt die russische Holding AFK Sistema. Gegen einen Verkauf von MTS-Anteilen spricht der anhaltende Boom am russischen Mobilfunkmarkt. Sistema kann bei einem Verkauf in einigen Jahren möglicherweise ein Vielfaches des jetzigen Werts erzielen. Denkbar ist nach Ansicht von Beobachtern allerdings auch, dass Sistema sich in den nächsten Jahren eher auf den Festnetz-Bereich konzentrieren will. Dazu wäre die Beteiligung an der Privatisierung der staatseigenen Holding Svyazinvest nötig. Um bei dieser Privatisierung Erfolg zu haben, wäre sehr viel Geld nötig.

    Die Deutsche Telekom besitzt ein Sperrpaket von 25 Prozent plus eine Aktie an MTS. Es könnte sein, dass Vodafone Interesse an diesem Anteil hat.




    Kursverlauf






    17/02/2004 MTS – Laut Zeitungen, erhält MTS 11 neue GSM Lizenzen
    Das Unternehmen hat nun Lizenzen für 11 Regionen in denen es vorher keine Marktpräsenz hatte. Somit fehlen nur noch die Lizenzen für Penza und Tschetschenien.




    09/01/2004 Neue Rekorde bei MTS

    Mobile Telesystem, Rußlands größter Mobilfunkanbieter, stellte im Dezember 2003 einen neuen Rekord bei der Akquisition von Neukunden auf. Insgesamt konnte man 2,6 Mio. neue Verträge abschließen.

    Die Gesamtzahl der Kunden von MTS zum 31.12.2003 betrug 16,72 Mio., was einem Zuwachs von 10,08 Mio. im abgelaufenen Jahr entspricht. In Moskau hat man zwischen Mai und Dezember 2003 einen Anteil von rund 47% aller Neukunden erringen können. In den Regionen außerhalb Moskaus konnte MTS im Rahmen einer großangelegten Werbekampagne im letzten Monat 690.000 neue Verträge abschließen. Hauptkonkurrent Vimpel Com. kam auf 572.000 Verträge. Insgesamt hat MTS momentan einen Anteil von 37% am russischen Mobilfunkmarkt. Der Anteil von Vimpelcom beträgt 31% und der von Megafon 18%. Die Marktdurchdringung des russischen Mobilfunks beträgt derzeit rund 25%.




    30/12/2003 MTS stärkt Position in Sibirien

    Der größte russische Mobilfunkanbieter MTS erwirbt weitere 7,5% an seiner sibirischen Tochter Siberian Cellular Systems und baut seinen Anteil damit auf 88,5% aus.

    Das in Novosibirsk tätige Tochterunternehmen ist mit einer operativen Marge von 48% hochprofitabel und hat ca. 450.000 Kunden.

    Der Preis für den Anteil betrug 9,3 Mio. USD. Dies wird von Analysten als sehr lukrativ eingeschätzt, entspricht dies doch einer Bewertung von 280 USD pro Kunde. Zum Vergleich: MTS wird derzeitig mit 520 USD pro Kunde bewertet.


    Der Bulle
    Avatar
    17.02.04 12:04:35
    Beitrag Nr. 157 ()
    Update

    Wenn man bedenkt,das Cingular bereit ist 41 Mrd. $ für 22 Mio.Kunden bei einem Jahresumsatz von nur 16,7 Mrd. $ zu bezahlen und dazu noch über 6 Mrd.$ an Schulden übernimmt - wieviel ist dann wohl T-Mobile mit seinen über 58 Mio. Kunden und einem geschätzten Umsatz von ca. 22-23 Mrd. € wert?


    Cingular zahlt rund 2100 $ pro Kunde
    Cingular zahlt den 2,81-fachen Umsatz.



    Der Bulle
    Avatar
    17.02.04 11:54:58
    Beitrag Nr. 156 ()
    Cingular kauft AT&T Wireless für 41 Milliarden Dollar

    Dienstag 17 Februar, 2004 11:38 CET



    New York (Reuters) - Der zweitgrößte US-Mobilfunkkonzern Cingular Wireless will die Nummer Drei AT&T Wireless [b}für rund 41 Milliarden Dollar[/b] in bar übernehmen und zum heimischen Branchenführer aufsteigen.

    Rund 25 Milliarden Dollar des Kaufpreises soll die eine Muttergesellschaft SBC Communications und die restlichen etwa 16 Milliarden Dollar die andere Muttergesellschaft BellSouth aufbringen, teilte Cingular am Dienstag mit. Die Transaktion soll den Angaben zufolge bis zum Jahresende abgeschlossen werden. SBC und Bellsouth sollen weiterhin zu je Hälfte an Cingular beteiligt sein.

    Neben Cingular hatte sich die britische Vodafone am Übernahmerennen um AT&T Wireless beteiligt. Vodafone hatte zuvor bereits den Rückzug aus der Auktion bestätigt.


    http://www.reuters.de/newsPackageArticle.jhtml?type=companie…




    17.02.2004 11:17

    Sieg für Cingular

    Das US-Unternehmen übernimmt den Konkurrenten AT&T Wireless zum Preis von 41 Milliarden Dollar. Der Deal kann sich positiv auswirken für die Deutsche Telekom.



    Cingular bestätigte am Morgen, dass der Konzern die drittgrößte US-Mobilfunkgesellschaft AT&T Wireless für 41 Milliarden Dollar in bar kaufen werde. Das entspricht 15 Dollar je Aktie. Cingular ist eine gemeinsame Tochter von SBC Communications und Bellsouth.

    Es entsteht der größte amerikanische Mobilfunkkonzern mit 46 Millionen Kunden und einem Umsatz von mehr als 32 Milliarden Dollar. Damit hat Cingular den Bieterwettstreit gegen die britische Vodafone gewonnen. Die Briten hatten zuletzt eine verbesserte Offerte von bis zu 14,50 Dollar je Aktie oder insgesamt 39,4 Milliarden Dollar erwogen. Vodafone-Aktien reagierten auf die Nachricht mit einem Kurssprung von zwischenzeitlich knapp fünf Prozent. Die Börse goutiert die Niederlage von Vodafone.

    Telekom-Aktie legt zu
    Auch die Aktien der Deutschen Telekom können am Vormittag um drei Prozent zulegen. Analysten begründen das mit der Tatsache, dass sich der Konzern aus der Bieterschlacht herausgehalten hat. Die Deutsche Telekom ist bereits auf dem amerikanischen Mobilfunkmarkt engagiert. Im Mai 2001 übernahm man für 28 Milliarden Dollar den US-Konzern Voicestream.

    Der Deal war lange Zeit umstritten. Vor allem der Kaufpreis wurde als zu hoch angesehen, nachdem die Börsenbewertungen der gesamten Mobilfunkbranche in den Folgejahren rapide an Wert verloren. Deshalb war die Telekom gezwungen, Sonderabschreibungen in Milliardenhöhe auf den so genannten Firmenwert oder Goodwill von Voicestream vorzunehmen, was zu Rekordverlusten und schließlich zur Absetzung von Ex-Chef Ron Sommer führte.

    Voicestream-Übernahme in neuem Licht
    Da Cingular bereit ist, über 40 Milliarden Dollar für einen Mobilfunkkonkurrenten zu bezahlen, kann man das als eine Aufwertung der gesamten Branche auffassen. Damit steigt auch der Wert von Voicestream wieder an. Nicht auszuschließen also, dass Telekom-Chef Ricke demnächst Zuschreibungen auf Voicestream vornimmt, was die Bilanz und das Ergebnis des Konzerns steigern würde.





    http://boerse.ard.de/meldung.jsp?key=dokument_45868


    Der Bulle
    Avatar
    09.02.04 11:25:16
    Beitrag Nr. 155 ()
    Fakten & Zahlen: Mehr T-Mobile-Kunden

    4. 2. 2004

    Mehr T-Mobile-Kunden

    T-Mobile Czech Republic
    hat 2003 die Zahl der Vertragskunden um mehr als zwölf Prozent erhöht. Wie das Unternehmen mitteilte, ist diese Zunahme auf eine neue Tarifstruktur und Sonderofferten zurückzuführen. Eigenen Angaben zufolge lag der Marktanteil des Mobilfunkbetreibers Ende 2003 bei 41 Prozent, zum Kundenstamm zählten 3,947 Millionen Nutzer. Damit liegt der Marktanteil knapp hinter den 43 Prozent, die Eurotel Praha, ein Tochterunternehmen von Český Telecom, für sich beansprucht. Der dritte Mobilfunkbetreiber des Landes, Český Mobile, kommt auf 16 Prozent Marktanteil.
    Ende 2003 lag die Marktdurchdringung in Tschechien bei 95 Prozent. Beobachter erwarten für 2004 verschärften Wettbewerb unter den Providern. (vwd)

    Der Bulle
    • 1
    • 6557
    • 6573
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    Deutsche Telekom, wer hätte das gedacht ?