checkAd

Deutsche Telekom, wer hätte das gedacht ? (Seite 6558)

eröffnet am 15.05.03 15:27:27 von
neuester Beitrag 25.01.23 17:11:53 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 6558
  • 6573

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    27.01.04 22:20:14
    Beitrag Nr. 154 ()
    27.01.2004 - 20:57 Uhr

    AT&T Wireless setzt Frist für Kaufangebote bis 13. Februar


    Washington (vwd) - Interessenten für die zum Verkauf stehende AT&T Wireless Services Inc, Redmond, müssen ihre abschließenden Gebote bis zum 13. Februar einreichen. Das geht aus einer Pflichtmitteilung des Unternehmens an die US-Börsenaufsicht SEC hervor. Vor dieser Frist werde keine Willenserklärung oder sonstige Vereinbarung getroffen, die mit Verkauf oder Fusion zu tun hätten, heißt es in der Mitteilung des US-Mobilfunkanbieters vom Dienstag.

    Zugleich verzichtet die NTT DoCoMo Inc, Tokio, als größter Anteilseigner von AT&T Wireless auf ihr Recht, über mögliche Transaktionen informiert zu werden. NTT DoCoMo könne aber ein Übernahmeangebot für AT&T Wireless abgeben und werde dann mit den Due-Diligence-Unterlagen ausgestattet. Wie berichtet soll Cingular Wireless, ein Joint Venture von SBC Communications Inc und BellSouth Corp ein Barangebot über 30 Mrd USD für AT&T Wireless abgegeben haben. Neben NTT DoCoMo sollen auch die Nextel Communications Inc und die Vodafone Group plc bereits Verhandlungen mit AT&T Wireless geführt haben.
    Avatar
    27.01.04 16:56:45
    Beitrag Nr. 153 ()
    T-Mobile

    Auch im vierten Quartal blieb die Division T-Mobile wesentlicher Wachstumstreiber der Deutschen Telekom. In den wichtigen Märkten wurde die Strategie des qualitativen Wachstums mit der Steigerung des Anteils der Laufzeit-Vertragskunden weiter erfolgreich umgesetzt. Im Konzern der T-Mobile International hat sich die Kundenbasis in den Mehrheitsbeteiligungen von 53,9 Mio. zum Jahresende 2002 um 7,1 Mio. auf nunmehr 61,0 Mio. Kunden zum Ende des vergangenen Jahres erhöht. Trotz umfangreicher Teilnehmerbereinigung bei der T-Mobile UK in 2003 lag der Netto-Neukundenzugang bei der T-Mobile International 2003 damit in etwa auf dem Niveau des Vorjahreswertes. Damit konnte auch in den europäischen Märkten mit bereits hohen Penetrationsraten weiteres Kundenwachstum erreicht werden.

    T-Mobile Deutschland hat im vierten Quartal einen Zuwachs von 705 000 neuen Kunden verzeichnen können, davon 441 000 neue Vertragskunden. Im Jahresverlauf wurde ein Zuwachs von über 1,7 Mio. Neukunden erzielt. Damit konnte T-Mobile Deutschland im Geschäftsjahr 2003 netto mehr Neukunden gewinnen als in 2002. Mit über 26,3 Mio. Teilnehmern hat T-Mobile Deutschland damit seine Position als führender Anbieter auf dem deutschen Mobilfunkmarkt weiter behauptet.

    Die Zahl der Neukunden der T-Mobile USA stieg im vierten Quartal im Vergleich zum Vorquartal um 51,5 Prozent auf 1,02 Mio. Teilnehmer. Ursache für dieses kräftige Wachstum ist vor allem das traditionell starke Weihnachtsgeschäft. Damit steht T-Mobile USA beim Teilnehmerwachstum mit deutlichem Abstand an der zweiten Position aller US-Mobilfunkunternehmen.
    Im abgelaufenen Jahr 2003 konnte T-Mobile USA die Kundenzahl um über 32 Prozent beziehungsweise 3,2 Mio. Neukunden auf nunmehr über 13,1 Mio. Kunden steigern. T-Mobile USA hat das qualitative Wachstum der Kundenbasis dabei in den Vordergrund gestellt. Die Zahl der neu gewonnenen Vertragskunden stieg im vierten Quartal im Vergleich zum Vorquartal um 28,4 Prozent auf 891 000. Im Gesamtjahr erzielte T-Mobile USA einen Zuwachs von 3,1 Mio. Laufzeitvertragskunden. Zum Jahresende waren 89 Prozent aller T-Mobile USA- Kunden Vertragskunden.

    In Großbritannien konnte T-Mobile UK die Gesamtzahl der Kunden im Jahresverlauf um 9,7 Prozent oder 1,2 Mio. auf 13,6 Mio. steigern (inkl. Virgin Mobile). Bei den Laufzeit-Vertragskunden erzielte T-Mobile UK allein im 4. Quartal mit rund 161 000 Neu-Kunden abermals eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Vorquartal. Das ist im Bereich der Laufzeit-Vertragskunden der stärkste Zuwachs in einem Quartal während der vergangenen drei Jahre.

    Mit einem Bestand von knapp 2,0 Mio. Kunden schloss T-Mobile Netherlands das Geschäftsjahr 2003 ab. Das entspricht einem Anstieg von 13,2 Prozent im Jahresverlauf. Allein im vierten Quartal wurden ca. 147 000 Neukunden gewonnen.

    Bei T-Mobile CZ stieg die Kundenzahl im abgelaufenen Geschäftsjahr um mehr als 0,4 Mio. auf mehr als 3,9 Millionen und bei T-Mobile Austria konnte der Teilnehmerbestand mit mehr als 2,0 Mio. Kunden stabil gehalten werden.

    Die Zahl der Mobilfunkkunden in allen Mehrheitsgesellschaften der Deutschen Telekom - also einschließlich der ungarischen Westel und der slowakischen Eurotel - stieg im Gesamtjahr um 13 Prozent oder 7,6 Mio. auf 66,2 Mio. Kunden. [2]




    Tabelle: Mobilfunk-Kunden Deutsche Telekom 2003


    ____________________________ 2003 _____ 2002

    T-Mobile International

    Mobilfunkteilnehmer
    gesamt ______________________ 61,0 _____ 53,9

    -T-Mobile Deutschland __________ 26,3 _____ 24,6
    - T-Mobile USA ________________ 13,1 ______ 9,9
    [4]
    -T-Mobile Großbritannien ________ 13,6 _____ 12,4 [5]
    -T-Mobile Österreich ____________ 2,0 ______ 2,0
    -T-Mobile Tschechien ___________ 3,9 ______ 3,5
    -T-Mobile Niederlande __________ 2,0 ______ 1,4
    [6]

    - Angaben in Millionen.


    T-Com

    Mobilfunkteilnehmer ____________ 5,1 _____ 4,7

    Westel _______________________ 3,8 _____ 3,4
    HT mobilne komunikacije ________ 1,3 _____ 1,2




    [2] Teilnehmer der vollkonsolidierten Mobilfunkgesellschaften der T-Mobile zuzüglich HT mobilne komunicacije und Westel. Teilnehmer per Bilanzstichtag.
    [4] Einschließlich Powertel, Inc.
    [5] Inklusive Virgin Mobile.
    [6] Gerundete Zahlen auf Millionen gerechnet. Die Summe wurde auf genauen Zahlen berechnet.

    http://www.telekom3.de/de-p/pres/2-pr/2004/01-j/040127-pm-ku…
    Avatar
    27.01.04 14:24:27
    Beitrag Nr. 152 ()
    Siemens baut UTMS-Netz für polnischen Mobilfunkanbieter PTC

    27.01.2004 12:19 Uhr

    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Siemens AG hat einen weiteren Auftrag aus Osteuropa zum Aufbau eines UMTS-Netzes erhalten. Der größte polnische Mobilfunkanbieter Polska Telefonia Cyfrowa (PTC) habe den Elektronikkonzern mit der Aufrüstung seines Netzes beauftragt, teilte Siemens am Dienstag in München mit.

    In einer ersten Stufe würden die technischen Voraussetzungen für die Einführung der neuen Mobilfunkgeneration in der Hauptstadt Warschau geschaffen. An der PTC ist die Deutsche Telekom mit 49 Prozent beteiligt. Die Gesellschaft hat rund 6,1 Millionen Mobilfunkkunden.

    In der vergangenen Woche hatte Siemens bereits einen UMTS-Auftrag von T-Mobile in Tschechien erhalten. Der Konzern sieht sich mit 28 UMTS-Aufträgen unter den weltweit führenden drei Ausrüstern für die neue Mobilfunkgeneration./

    http://finanzen.sueddeutsche.de/nws.php?nws_id=1000283079&cm…





    T-Mobile beauftragt Siemens mit Bau von UMTS-Netz in Tschechien

    19.01.2004 11:45 Uhr

    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Mobilfunkanbieter T-Mobile hat Siemens mit dem Bau seines tschechischen UMTS-Netzes beauftragt. In der ersten Phase wolle T-Mobile den Großraum von Prag abdecken, teilte Siemens Mobile am Montag in München mit.
    Mit mehr als 3,9 Millionen Kunden ist die Deutsche Telekom-Tochter der zweitgrößte Mobilfunkanbieter in Tschechien
    .
    Zum Auftragsvolumen machten die Unternehmen keine Angaben.

    http://finanzen.sueddeutsche.de/nws.php?nws_id=1000281128&cm…





    Alcatel baut Netz von T-Mobile in den Niederlanden aus

    vom 2004-01-14 11:56:29

    T-Mobile hat Alcatel mit der schlüsselfertigen Erweiterung des Übertragungsnetzes in fünf großen niederländischen Städten beauftragt.
    In Amsterdam, Den Haag, Rotterdam, Breda und Utrecht werden die neuen City-Ringe neue Datendienste für T-Mobile-Kunden ermöglichen. Die neuen Netze werden im Juni 2004 in Betrieb gehen.

    http://www.inside-handy.de/news-754-Alcatel%20baut%20Netz%20…
    Avatar
    27.01.04 12:12:57
    Beitrag Nr. 151 ()
    Deutsche Telekom überrascht in Großbritannien

    Die Kundenzahlen der Deutschen Telekom im 4. Quartal dürften nach Ansicht eines Analysten am Markt positiv aufgenommen werden. Die britische Mobilfunksparte habe mit einem Zugewinn von 1,2 Millionen Kunden die größte Abweichung von den Prognosen ausgewiesen. Im Schnitt sei mit einem Plus von 303.000 gerechnet worden, heißt es. Es sei aber unklar, welche Rolle Virgin Mobile bei dieser Entwicklung gespielt habe, sagt der Analyst. Er warnt davor die Zahlen überzubewerten, da keine durchschnittlichen Umsätze pro Kunde (ARPU) oder Margen veröffentlicht worden seien.
    Avatar
    27.01.04 11:32:51
    Beitrag Nr. 150 ()
    Telekom wächst: DSL und Mobilfunk als Wachstumsmotoren

    Die Deutsche Telekom kann sich über kräftige Wachstumsraten für 2003 freuen. Besonders in den Segmenten Breitband (T-DSL) und Mobilfunk konnte der Bonner Konzern deutlich zulegen. In der Festnetzsparte T-Com setzte sich der Wechsel von analogen Anschlüssen hin zu ISDN weiter fort.






    T-Com
    Auch im vierten Quartal blieb die erfolgreiche Erschließung des Breitbandmarktes in Deutschland wesentlicher Treiber für die T-Com. Die Zahl der in Betrieb befindlichen T-DSL-Anschlüsse in Deutschland stieg um über 40 Prozent auf 4,0 Mio. im Vergleich zum Ende des Vorjahres. Die T-Com bleibt damit im gesamteuropäischen Vergleich der führende Anbieter im Breitband-Access-Geschäft.

    Auch die Nachfrage nach T-ISDN ist nachwievor ungebremst: Die Zahl der von der T-Com betriebenen ISDN- Kanäle in Deutschland stieg im Vergleich zum Vorjahr von 20,7 Mio. auf 21,5 Mio. Bei den analogen Standardanschlüssen setzte sich der leicht rückläufige Trend durch den Wechsel zu höherwertigen Anschlüssen der T-Com und den Wettbewerb fort.

    Bis zum Jahresende wurden über 200.000 W-LAN Endgeräte gegenüber 16.000 Stück zum Vorjahr abgesetzt.

    T-Online
    T-Online konnte mit einem Kundenwachstum von rund 0,9 Mio. den Teilnehmerbestand zum Jahresende auf 13,1 Mio. erhöhen. Vom Gesamtbestand entfielen rund 2,35 Millionen Kunden auf die ausländischen Beteiligungen.

    T-Mobile
    Auch im vierten Quartal blieb T-Mobile wesentlicher Wachstumstreiber der Deutschen Telekom. Weltweit hat sich die Kundenbasis von 53,9 Mio. zum Jahresende 2002 um 7,1 Mio. auf 61,0 Mio. Kunden zum Ende des vergangenen Jahres erhöht.

    T-Mobile Deutschland hat im vierten Quartal einen Zuwachs von 705.000 neuen Kunden verzeichnen können, davon 441.000 neue Vertragskunden.
    Im Jahresverlauf wurde ein Zuwachs von über 1,7 Mio. Neukunden erzielt.
    Damit konnte T-Mobile Deutschland im Geschäftsjahr 2003 netto mehr Neukunden gewinnen als in 2002. Mit über 26,3 Mio. Teilnehmern hat T-Mobile Deutschland damit seine Position als führender Anbieter auf dem deutschen Mobilfunkmarkt weiter behauptet.

    T-Systems
    T-Systems konnte im vierten Quartal die positive Geschäftsentwicklung fortführen. Der Auftragseingang für das Jahr 2003 lag bei gut 12,5 Mrd. Euro. Der kontinuierliche Anstieg der Rechenzentrumskapazität unterstreiche die erfreuliche Entwicklung der Nachfrage nach großen Outsourcing-Projekten bei T-Systems, so die Telekom. Auch die Anzahl der betreuten Server erhöhte sich um 3,6 Prozent auf 28.400. Im Vergleich zur Vorjahresperiode stieg im Bereich Desktop Services die Anzahl der betreuten Arbeitsplatzsysteme.


    Kunden (nur Deutschland) der Deutschen Telekom:

    _________________________ 31.12.2003 ____ 31.12.2002 ____ +/- _____ +/- in %


    Telefonanschl. (analog) _________ 27,2 _________ 28,6 ______ -1,4 _____ -4,9
    Telefonanschl. (ISDN) __________ 21,5 _________ 20,7 _______ 0,8 _____ 3,9
    Aktiv Plus Kunden _____________ 11,6 _________ 10,7 _______ 0,9 _____ 8,4
    T-DSL _______________________ 4,0 __________ 2,8 _______ 1,2 _____ 42,9
    T-Mobile ____________________ 26,3 _________ 24,6 _______ 1,7 _____ 6,9
    T-Online ____________________ 10,8 _________ 10,0 _______ 0,8 _____ 8,3


    Angaben: Millionen Kunden in Deutschland (auf erste Kommastelle gerundet)
    Avatar
    27.01.04 09:22:02
    Beitrag Nr. 149 ()
    Deutsche Telekom: DSL-Anschlüsse 2003 bei 4 Mio/+40%


    Bonn (vwd) - Die Deutsche Telekom AG, Bonn, hat die Zahl der DSL-Anschlüsse in Deuschland 2003 um 40% auf 4 Mio gesteigert. Einschließlich der DSL-Anschlüsse in den Mehrheitsbeteiligungen der Festnetzsparte T-Com in Osteuropa habe die T-Com rund 4,1 Mio DSL-Anschlüsse in Betrieb, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Die Nachfrage nach T-ISDN habe sich weiter positiv entwickelt. Die Zahl der von der T-COM betriebenen ISDN-Kanäle sei im Vergleich zum Vorjahr auf 21,5 Mio von 20,7 Mio gestiegen.
    Avatar
    27.01.04 09:00:04
    Beitrag Nr. 148 ()
    Telekom in USA mit über 13 Millionen Handy-Kunden
    Dienstag 27 Januar, 2004 08:05 CET

    Frankfurt (Reuters) - Die Deutsche Telekom hat im Schlussquartal 2003 im wettbewerbsintensiven US-Markt 1,02 Millionen neue Mobilfunkkunden gewonnen und damit ihr selbstgestecktes Ziel für das Gesamtjahr erreicht.

    Der größte europäische Telekom-Konzern teilte am Dienstag in Bonn mit, die Kundenzahl der US-Mobilfunktochter T-Mobile USA sei im abgelaufenen Jahr auf 13,1 von 9,9 Millionen Ende 2002 gestiegen. Wie im Jahr 2002 wollte T-Mobile USA im zurückliegenden Jahr drei Millionen neue Kunden gewinnen, um als kleinster Anbieter den Abstand bei der Nutzerzahl zu den fünf größeren landesweiten Mobilfunkanbietern in den USA zu verkleinern.

    In Deutschland habe sich T-Mobile mit einem Zuwachs von 705.000 Kunden auf 26,3 Millionen Nutzer als Marktführer vor Vodafone D2 behauptet, teilte die Telekom mit. Ende 2002 hatte die Kundenzahl in Deutschland 24,6 Millionen betragen. Die Mobilfunksparte des Konzerns steigerte ihre Kundenbasis im Jahresverlauf um 13 Prozent auf 66,2 Millionen. Die Sparte gilt als Wachstumsmotor des Unternehmens. Angaben zum Umsatz und zum Ergebnis veröffentlicht der Konzern jedoch erst Mitte März .

    Das Gros der Gewinne im Telekom-Konzern liefert die Festnetzsparte T-Com. Im abgelaufenen Jahr sank die Zahl der von der Telekom betriebenen Festnetzanschlüsse leicht auf 57,9 Millionen Telefonkanäle von 58,1 Millionen ein Jahr zuvor. Zuwächse verzeichnete die Telekom indes in Deutschland und ihren osteuropäischen Beteiligungen bei schnellen Internet-Anschlüssen (DSL). Die Zahl dieser Anschlüsse stieg auf 4,0 (Vorjahr: 2,8) Millionen in Deutschland und auf rund 110.000 (40.000) in Osteuropa. Damit bleibe die Telekom im europäischen Vergleich der führende Breitband-Anbieter, teilte das Unternehmen mit.

    Die Internet-Tochter T-Online vergrößerte ihre Kundenbasis im Schlussquartal europaweit um rund 200.000 Kunden und erreichte damit zum Jahresende 2003 13,1 Millionen Kunden nach 12,2 Millionen Nutzern zwölf Monate zuvor. Außerhalb Deutschlands stieg die die T-Online-Kundenzahl auf 2,35 Millionen von 2,28 Millionen Ende 2002.






    27.01.2004 - 06:48 Uhr

    T-Mobile USA: Neukunden Q4 1,015 (1,017) Millionen


    Bonn (vwd) - Die T-Mobile International AG, Bonn, hat die Zahl ihrer Neukunden in ihrem US-Geschäft im 4. Quartal 2003 auf 1,015 (Vorjahr: 1,017) Millionen gesteigert. Im Gesamtjahr sei die Zahl der Neukunden im US-Geschäft auf 3,212 Millionen von 2,923 Millionen gestiegen, teilte die Tochter der Deutschen Telekom AG, Bonn, am Dienstag weiter mit. Die Abwanderungsrate sei im 4. Quartal auf 3,2% von 3,3% im Vorjahr zurückgegangen.




    Tabelle: Mobilfunk-Kunden Deutsche Telekom 2003


    _____________________ 2003 _____ 2002

    T-Mobile International
    Mobilfunkteilnehmer

    gesamt _______________ 61,0 _____ 53,9

    - Deutschland __________ 26,3 _____ 24,6
    - Großbritannien ________ 13,6 _____ 12,4
    - USA ________________ 13,1 ______ 9,9
    - Österreich ____________ 2,0 ______ 2,0
    - Tschechien ___________ 3,9 ______ 3,5
    - Niederlande __________ 2,0 ______ 1,4

    - Angaben in Millionen.



    Tabelle: Kunden T-Online 2003


    ______________________ 2003 _____ 2002

    Gesamt _______________ 13,13 _____ 12,24

    - Deutschland __________ 10,79 _____ 9,96
    - übriges Europa _________ 2,35 _____ 2,28

    - Angaben in Millionen.





    Zahlen sind noch besser als von den meisten Analysten erwartet worden waren.
    Somit dürfte die Handelsrichtung klar sein.

    Der Bulle
    Avatar
    26.01.04 14:34:26
    Beitrag Nr. 147 ()
    26.01.2004
    Deutsche Telekom neuer Fair Value
    Goldman Sachs


    Die Analysten der Investmentbank Goldman Sachs stufen die Aktie der Deutschen Telekom (ISIN DE0005557508/ WKN 555750) unverändert mit "outperform" ein.

    Man habe die Ergebnisprognose für die Deutsche Telekom auf Grund einer Neueinschätzung der Geschäftsentwicklung vor allem im US-Mobilfunk angehoben. Das Ergebnis pro Aktie würde nun im laufenden Jahr bei 0,56 EUR (plus 29 Prozent) und im kommenden Geschäftsjahr bei 0,90 EUR (plus 34 Prozent) erwartet.
    Zudem werde das EBITDA mit 19,7 Mrd. EUR im Jahr 2004 und 21,2 Mrd. EUR in 2005 zwei bzw. 4,2 Prozent höher als bisher erwartet ausfallen.
    Der faire Wert der Telekom-Aktie erhöhe sich damit von 23,3 auf 24,6 EUR.
    :eek:

    Die neue Ergebnisprognose basiere auf der Erwartung eines beschleunigten Kundenwachstums der US-Mobilfunktochter auf drei statt bisher 2,3 Mio. Nutzer im laufenden Geschäftsjahr. Der Durchschnittsumsatz der Kundenbasis werde konstant bleiben, was sich positiv auf die Umsätze von T-Mobile USA auswirken werde. Auf Grund von steuerlichen Verlustvorträgen würden bessere operative Ergebnisse direkt zur Erhöhung des Nettoergebnisses führen.

    Darüber hinaus werde die Festnetzsparte T-Com voraussichtlich von April an durch Gehaltskürzungen beim Personal jährlich bis zu 200 Mio. EUR einsparen können.

    Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten von Goldman Sachs die Aktie der Deutschen Telekom weiterhin mit dem Votum "outperform".

    http://www.aktiencheck.de/analysen/default_an.asp?sub=1&page…

    Der Bulle
    Avatar
    26.01.04 12:35:46
    Beitrag Nr. 146 ()
    13.01.2004

    Deutsche Telekom steht vor Einigung mit Virgin


    BONN/LONDON (dpa-AFX) - Die Deutsche Telekom steht im Streit um den britischen Mobilfunker Virgin Mobile vor einer Einigung mit dem Mitgesellschafter Virgin. "Wir sind zuversichtlich, dass wir in Bälde zu einer Übereinkunft kommen", sagte ein Sprecher der Mobilfunktochter T-Mobile International am Dienstag in Bonn. Nach einem Pressebericht wird die Telekom ihre 50-prozentige Beteiligung abgeben.



    Hierfür sollen die Deutschen zunächst eine Anzahlung bekommen, der größte Teil des Geldes für den Anteil soll aber nach einem erfolgreichen Börsengang fließen, berichtet die "Financial Times". Nach Angaben aus Branchenkreisen könnte eine Einigung bereits in den kommenden Tagen erzielt werden. Virgin Mobile ist ein Joint Venture der Deutschen Telekom und der Virgin Group. Früheren Medienberichten zufolge liegt der Wert des T-Mobile-Anteils zwischen 250 und 500 Millionen britischen Pfund.

    Der Streit dreht sich um die Aufteilung der Marketingkosten für die gemeinsame Tochter. Virgin Mobile hat nur Prepaid-Kunden. T-Mobile trat dafür ein, Kunden, die nicht telefonieren schon nach drei Monaten aus zu buchen. Die britische Seite wollte für inaktive Kunden ein halbes Jahr lang einen Marketingzuschuss von T-Mobile kassieren. Der Chef von T-Mobile UK, Harris Jones, startete im Sommer 2002 deshalb eine Klage gegen den Partner Virgin.

    Wie die britische Zeitung berichtet, könnte ein Börsengang nach dem Ende des Streits schon bald bevorstehen. Richard Branson, Chef der Virgin Group, favorisiere eine Erstnotierung noch in der ersten Hälfte dieses Jahres. Nach Meinung von Experten könnte das Unternehmen mit seinem 3,5 Millionen Kunden mindestens mit einer Milliarde Pfund (1,448 Mrd. Euro) bewertet werden.


    http://finanzen.sueddeutsche.de/nws.php?nws_id=1000279888&cm…

    Der Bulle
    Avatar
    26.01.04 11:44:19
    Beitrag Nr. 145 ()
    26/01/04-08:26 - DJ MARKET TALK/

    GS erhöht Deutsche-Telekom-Gewinnprognosen 2004/05



    0924 (vwd/Dow Jones) Berlin - Goldman Sachs erhöht die Prognosen für den Gewinn je Aktie für die Deutsche Telekom 2004 um 29% auf 0,56 EUR und für 2005 um 34% auf 0,90 EUR, nach einem Treffen mit T-Mobile USA.
    Die Einstufung lautet weiter Outperform/b]. Kurs +0,9% auf 16,54 EUR. (TAM/ROS)

    (END) Dow Jones Newswires

    January 26, 2004 03:26 ET (08:26 GMT)
    • 1
    • 6558
    • 6573
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    Deutsche Telekom, wer hätte das gedacht ?