DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

Vodafone - Langweilige Seitenbewegung!


ISIN: GB00BH4HKS39 | WKN: A1XA83 | Symbol: VODI
1,843
18.10.19
TTMzero
-1,29 %
-0,024 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Wann passiert bei dieser Aktie was? Seit über einem Jahr hat sich Vodafon nur seitlich bewegt. Kann UMTS was daran ändern?
Ich frage mich, wieso keiner sich hier für Vodafone interessiert. Das liegt bestimmt nicht nur daran, dass Vodafone schlecht ist.
Meine Prognose: Kursziel 2,30 € (bis Ende des Jahres)
Ist diese kleine Erholung die lange erhoffte Bewegung nach oben? :confused:
Hay zusammen

Ich bin auch von diesem Papier entäuscht!!!!!!!!!
Wennn sich nicht bald was tut im reiche Vodafon dan kommen diese Aktien auf den Müll
Oder wird sie extra unten hehalten ???????

Gruss goli
Frag mal bei Hutchison Whampoa nach...

"Hutchison hatte als Miteigentümer der US-Mobilfunkfirma VoiceStream und als Mannesmann-Aktionär seine Aktien gegen Papiere der Telekom und von Vodafone getauscht. In der Folge waren die Aktien am Markt platziert worden. Ende 2002 hatte der Hongkonger Konzern noch rund 110 Millionen Telekom-Papiere und rund 1,4 Milliarden Vodafone-Aktien in seinem Bestand. Die jüngsten Verkäufe betrafen den Angaben zufolge 56 Millionen Telekom-Aktien und 579 Millionen Vodafone-Aktien. Damit seien die ursprünglichen Beteiligungen inzwischen um rund 75 Prozent reduziert worden, teilte Hutchison mit."


Quelle: Yahoo News / Reuters 21.08.2003
Im Moment wirklich ein langweiliges Papier,aber wenn die 1,85 erst einmal überwunden sind dürfte es eigentlich abgehen...:lick:
News

Vodafone: Overweight (Lehman Brothers)
Aktien & Co


Die Analysten des Hauses Lehman Brothers bewerten die Aktien des britischen Telekomdienstleisters Vodafone in ihrer Studie vom 5. November mit "Overweight".
Der Konzern werde seine vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2004 am 18. November vorlegen. Zu erwarten seien aus Analystensicht starke finanzielle Kennzahlen. So solle der Umsatz insgesamt um 17% zulegen, während im Mobilfunkbereich ein organisches Umsatzwachstum von fast 10% erreicht werden könnte. Zudem sollte sich die Marge um einen Prozentpunkt ausweiten.

Jede Intention, die Kapitalausschüttungen an Investoren zu erhöhen, würde die Sorgen hinsichtlich der Akquisitionsagenda ausbalancieren und gut aufgenommen werden. Zudem sei Vodafone auf Basis des 2004er KGV von 13,8 im Vergleich zu den europäischen Mobilfunkbetreibern (14,2), ehemaligen nationalen Telekom-Monopolisten (13,1) sowie dem britischen Markt (13,2) attraktiv bewertet.

Analyst: Lehman Brothers
Rating des Analysten: Overweight


Diese Seite drucken
Quelle: Aktien & Co 06.11.2003 09:11:00
Servus Zusammen,

lasst mal die 1,90 knacken dann ist der Weg auf die 2,00 frei.
In der Vodafone ist auf alle Fälle noch ne Menge Saft drinn bis Weihnachten, schaut euch nur mal die Umsätze an... die Zahlen machen auch einen Guten Eindruck...

lg
:)

ANALYSE: Vodafone-Aktie für Morgan Stanley der "Key Pick" - Branche "In-Line" Datum: 24.11.2003

LONDON (dpa-AFX) - Morgan Stanley hat die europäische Mobilfunkbranche mit "In-Line" bestätigt. Im TMT-Sektor seien die Telekomwerte am "wenigsten teuer", wie aus der Analyse vom Montag hervorgeht. Die Vodafone-Aktie ist laut Studie der "Key Pick" unter den Aktien und wurde mit "Overweight" bestätigt. Dies sei auf die verbesserte Zusammenarbeit mit Vivendi Universal und die erhöhte Kontrolle des Investitionsaufwands zurückzuführen. Die Analysten stuften mmO2 OOM.ISE> mit "Equal-Weight". Zwar habe das Unternehmen auf der TMT-Konferenz eine optimistisch stimmende Präsentation vorgelegt. Allerdings dürfte der Wettbewerb im kommenden Jahr härter werden. Die Aktie von Telecom Italia Mobile (TIM) bewerteten die Experten ebenfalls mit "Equal-Weight". Der Konzern sei operativ weiterhin stark aufgestellt. Gemäß der Einstufung "Overweight" erwartet Morgan Stanley, dass sich die Aktie innerhalb der nächsten 12 bis 18 Monate besser als der von den Analysten bewertete Sektor entwickeln wird. Eingestuft mit "Equal-weight" geht die Investmentbank in den kommenden 12 bis 18 Monaten von einer dem Durchschnitt der Branche entsprechenden Entwicklung der Aktie aus.

sie kommt, jetzt bei 1,93
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben