DAX+0,65 % EUR/USD+0,22 % Gold+0,04 % Öl (Brent)+0,72 %

ernsthaftes WCM Diskussionsforum (Seite 4516)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.516.445 von honigbaer am 18.09.19 22:45:26Frage in die Runde, wie werden hier die Erfolgsaussichten in 2. Instanz beurteilt?

Ich persönlich bin äußerst skeptisch. Ist jemals ein OLG in einem Spruchverfahren vom Urteil der 1. Instanz abgewichen? 🤔

Danke vorab für Meinungen.
WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG | 4,390 €
Das kommt schon vor, aber meistens wird in die falsche Richtung abgewichen.

In Frankfurt kann man ohnehin nicht zuversichtlich sein, im Fall Stada wollte man sich dort doch gleich nur noch an Börsenkursen orientieren, dass da irgendwelche Interessen von Minderheitsaktionären auf der Strecke bleiben, interssiert scheinbar wenig. Wobei aber gerade wegen solcher Kapriolen in erster Instanz, die zweite Instanz genauer hinschaut.

Problem ist aber auch, dass man gar nicht so einseitig in Richtung generell hoher Unternehmenswerte argumentieren kann, z.B. wegen höhe der Marktriskoprämie oder branchenüblichem Betafaktor, sondern konkret in den Gutachten der beiden Unternehmen Fehler vorliegen müssen oder voneinander abweichende Bewertungsmethoden.

Habe da wenig Hoffnung, kenne aber nicht die Details des Falls WCM.

Hier ist der Beschluss des LG Frankfurt, vielleicht kann man da etwas rauslesen, wenn man sich damit befasst?
https://www.spruchverfahren-direkt.de/?p=1060
WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG | 4,390 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.742.317 von honigbaer am 22.10.19 11:54:45
Zitat von honigbaer: Das kommt schon vor, aber meistens wird in die falsche Richtung abgewichen.

In Frankfurt kann man ohnehin nicht zuversichtlich sein, im Fall Stada wollte man sich dort doch gleich nur noch an Börsenkursen orientieren, dass da irgendwelche Interessen von Minderheitsaktionären auf der Strecke bleiben, interssiert scheinbar wenig. Wobei aber gerade wegen solcher Kapriolen in erster Instanz, die zweite Instanz genauer hinschaut.

Problem ist aber auch, dass man gar nicht so einseitig in Richtung generell hoher Unternehmenswerte argumentieren kann, z.B. wegen höhe der Marktriskoprämie oder branchenüblichem Betafaktor, sondern konkret in den Gutachten der beiden Unternehmen Fehler vorliegen müssen oder voneinander abweichende Bewertungsmethoden.

Habe da wenig Hoffnung, kenne aber nicht die Details des Falls WCM.

Hier ist der Beschluss des LG Frankfurt, vielleicht kann man da etwas rauslesen, wenn man sich damit befasst?
https://www.spruchverfahren-direkt.de/?p=1060


Sicher beim LG Frankfurt alles andere als unerwartet:
https://dgap.de/dgap/News/corporate/gericht-bestaetigt-angem…

Interessant finde ich da schon eher, dass man Werbung macht, in die TLG zu wechseln...
WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG | 4,840 €
Ein Grieche namens Stavros Efrimedis hat Anfang der Woche von einem Auditorium behauptet, dass das Geschäftsmodell der WCM nicht mehr funktioniere. Leider hat er keine genaueren Aussagen oder Erklärungen getroffen/gemacht und war auch für Gespräche nicht zu bekommen.

War das nur "Nachkarten" oder was könnte er damit gemeint haben?
WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG | 5,000 €
Beim letzten Mal habe ich die WCM Aktien angedient und mir sofort wieder neue gekauft.
Diesmal werde ich aber keine Stücke aus der Hand geben.
Das Bewertungsgutachten (und somit die gerichtliche Entscheidung) sehe ich nun als Untergrenze für den Kurs.

Gruß
Value
WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG | 5,000 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.023.319 von Mmmaulheld am 27.11.19 10:53:14
Zitat von Mmmaulheld: Ein Grieche namens Stavros Efrimedis hat Anfang der Woche von einem Auditorium behauptet, dass das Geschäftsmodell der WCM nicht mehr funktioniere. Leider hat er keine genaueren Aussagen oder Erklärungen getroffen/gemacht und war auch für Gespräche nicht zu bekommen.

War das nur "Nachkarten" oder was könnte er damit gemeint haben?


Ich phantasiere mal und sage, er meint damit einfach, dass der Gewerbeimmobilienmarkt nicht mehr wie 2015 aussieht, und daher Godewind heute eine andere Strategie fährt als WCM um das Jahr 2015.

WCM kaufte Handelsimmobilien und gute Büroimmobilien und hatte als kleiner sicher höhere Zinsen, als wenn ein großer gekauft hätte.

Godewind kaufte bislang nur Büroimmobilien mit hohem bis sehr hohem Leerstand.
WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG | 5,000 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.027.528 von walker333 am 27.11.19 18:26:16
Zitat von walker333:
Zitat von Mmmaulheld: Ein Grieche namens Stavros Efrimedis hat Anfang der Woche von einem Auditorium behauptet, dass das Geschäftsmodell der WCM nicht mehr funktioniere. Leider hat er keine genaueren Aussagen oder Erklärungen getroffen/gemacht und war auch für Gespräche nicht zu bekommen.

War das nur "Nachkarten" oder was könnte er damit gemeint haben?


Ich phantasiere mal und sage, er meint damit einfach, dass der Gewerbeimmobilienmarkt nicht mehr wie 2015 aussieht, und daher Godewind heute eine andere Strategie fährt als WCM um das Jahr 2015.

WCM kaufte Handelsimmobilien und gute Büroimmobilien und hatte als kleiner sicher höhere Zinsen, als wenn ein großer gekauft hätte.

Godewind kaufte bislang nur Büroimmobilien mit hohem bis sehr hohem Leerstand.


Guter Kommentar, walker!

Gestern € 5,00.

Ich meinte übrigens "vor einem Auditorium"...
WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG | 4,930 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.027.528 von walker333 am 27.11.19 18:26:16
Zitat von walker333: Godewind kaufte bislang nur Büroimmobilien mit hohem bis sehr hohem Leerstand.


Ich ergänze noch:

Godewind kaufte nur exzellente Lagen. Zwar nicht alles die schönsten Bauten, aber in prosperierenden Städten und nachgefragten Lagen (z.B. in Frankfurt; am Frankfurter Flughafen und Düsseldorf, ehemals WestLB).

Lage, Lage, Lage! ;)
WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG | 4,920 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben