DAX-0,08 % EUR/USD0,00 % Gold-0,35 % Öl (Brent)-0,97 %

Rheinmetall (Seite 78)



Begriffe und/oder Benutzer

 

München (BoerseGo.de) - Die Analysten von Cheuvreux erhöhen ihr Kursziel für die Aktie von Rheinmetall von 40 Euro auf 52 Euro. An ihrem "Übergewichten" Rating halten sie fest. Die Finanzexperten sehen für das Papier des Autozulieferers und Rüstungskonzerns weiteres Kurspotential. Das für das Segment Defence schwierige Umfeld sei bereits gänzlich im Kurs eingepreist. Weiter belaufe sich das Auftragspotential kurzfristig immerhin auf etwa drei Milliarden Euro, so die Analysten.
Auch mit dem Blick auf den Automobilbereich ergebe sich aktuell eine günstige Einstiegsgelegenheit. Nach Ansicht der Analysten erweist sich der Fahrzeugmarkt als widerstandsfähig und das Unternehmen werde als führender Zulieferer von den aktuellen und künftigen Schadstoffvorschriften überdurchschnittlich profitieren.
Würde ich auch, oder auf ein Überwinden von ca 41,80, denn damit wäre ein neues Kaufsignal generiert!
Dann steige ich aber nicht wieder ein.

Frei nach Altmeister Kostolany:
Eine Aktie ist wie eine Straßenbahn. Man läuft nicht hinterher, denn die nächste kommt bestimmt.
Frankfurt 31.01.2012 ( www.emfis.de ) Das hat gesessen – der Ausblick, den Gisbert Rühl in einem Interview mit der „Financial Times Deutschland“ für die Stahlwirtschaft abgab, war ausgesprochen pessimistisch.

Der Vorstandschef des Metallhandelskonzerns Klöckner & Co. geht davon aus, dass die Stahlnachfrage in Europa um bis zu 5 Prozent zurückgehen wird – und es könne auch „noch schlimmer“ kommen. Daneben bekräftigte Rühl, dass Klöcker selbst 2011 lediglich ein leicht positives Ergebnis erwirtschaftet habe. Der jüngste Aufschwung sei nämlich nur eine „Zwischenerholung“ gewesen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.679.644 von lupos1 am 01.02.12 11:52:58Was hat die Stahlnachfrage mit Rheinmetall zu tun?!
Also ich seh tagtäglich ein Plus. Mittlerweile mit SL gesichert :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.680.160 von wikinger612 am 01.02.12 13:01:48Aus dem von Dir verlinkten Beitrag:
"Statistiker haben die durchnittliche Dauer einer Bärenmarkt-Rally mit vier Monaten bemessen. Viele Börsianer bezeichnen die Bewegung auch wenig schmeichelhaft als “Rally für die Doofen”. “Doof”, beziehungsweise gekniffen sind allerdings nur jene, die ganz am Ende einer solchen Rally einsteigen, “weil es ja nur noch aufwärts gehen kann”. Und die dann den Ausstieg verpassen."

Darüber kann man nur lächeln, wenn man seit November / Dezember letzten Jahres "all in" im Aktienmarkt drin ist. Die nächste Korrektur kommt bestimmt! Nur habe ich vielen Skeptikern zum Trotz allein mit Rheinmetall stand heute eine Performance seit Einstieg von über 40%!
Gewinne laufen lassen, mit SL sichern... Der Umschwung kommt erst wenn keine doofen mehr in den Aktienmarkt reingehen. Aktuell sehe ich aber noch haufenweise "Doofe" am Spielfeldrand, und einige davon werden noch einsteigen (und die Kurse weiter hochtreiben).
Ziel für Rheinmetall zunächst die 50 EUR-Marke, dann nach kleiner Kosnolidierung weiter auf die Hochs vom letzten Jahr.
Die Zahlen werden gut ausfallen, wie fast überall in der (deutschen) Automobilindustrie.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.693.931 von RussiaTrader am 03.02.12 12:31:47Es kann sein, dass du Recht hast.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben