checkAd

Joh. Friedrich Behrens AG - Nägel mit Köpfen?

eröffnet am 05.11.03 13:30:06 von
neuester Beitrag 08.04.21 08:31:34 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 110

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
08.04.21 08:31:34
Beitrag Nr. 1.094 ()
Aktie ist also quasi wertlos.
Joh. Friedrich Behrens | 0,100 €
Avatar
07.04.21 20:29:44
Beitrag Nr. 1.093 ()
Mit dem Schlusstermin verstreicht gem. §218 Insolvenzordnung auch die Chance, den leeren AG-Mantel zu sanieren. Denn ab dem Termin wird kein Insolvenzplan mehr berücksichtigt.

https://www.gesetze-im-internet.de/inso/__218.html

Das gebe ich den Aktionären zu bedenken, falls nicht bekannt.
Joh. Friedrich Behrens | 0,100 €
Avatar
07.04.21 20:07:15
Beitrag Nr. 1.092 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.717.585 von Grossmeister_B am 06.04.21 17:53:38
Zitat von Grossmeister_B: Insolvenzquote im Bereich von 40% bis 65%

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2021-04/5249741…

Was haben die genommen diesen Murks als Erfolg darzustellen?

Kaupreis könnte 27,9Mio betragen, kann aber auch 25Mio oder auch 22 oder auch 20 oder auch .... sein.

Wenn die Quote auch nur 10 % betragen würde würde dies als Erfolg bezeichnet werden....

Es wurde gesagt das eine Veräußerung nicht ohne vorherige Zustimmung der Anleihengläubiger erfolgen würde - ja lieber gemeinsamer Vertreter, was juckt mich men Geschwätz von gestern....?

Um den Kaufpreis zu verteilen braucht man noch ca. 8 Monate.... genau so inkompetent wie stattliche Stellen, die es nicht hin bekommen zugsagte Corona-Hilfen auszuzahlen

ohne Worte!!!!!!


Ohne Dinge beschönigen zu wollen, dauert die Aufmachung der Schlussrechnung und eine Schlussverteilung mitunter viele Monate. Oder sogar Jahre, falls die Insolvenztabelle lang ist. Das ist realistisch.
Joh. Friedrich Behrens | 0,100 €
Avatar
06.04.21 17:53:38
Beitrag Nr. 1.091 ()
Insolvenzquote im Bereich von 40% bis 65%

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2021-04/5249741…

Was haben die genommen diesen Murks als Erfolg darzustellen?

Kaupreis könnte 27,9Mio betragen, kann aber auch 25Mio oder auch 22 oder auch 20 oder auch .... sein.

Wenn die Quote auch nur 10 % betragen würde würde dies als Erfolg bezeichnet werden....

Es wurde gesagt das eine Veräußerung nicht ohne vorherige Zustimmung der Anleihengläubiger erfolgen würde - ja lieber gemeinsamer Vertreter, was juckt mich men Geschwätz von gestern....?

Um den Kaufpreis zu verteilen braucht man noch ca. 8 Monate.... genau so inkompetent wie stattliche Stellen, die es nicht hin bekommen zugsagte Corona-Hilfen auszuzahlen

ohne Worte!!!!!!
Joh. Friedrich Behrens | 0,190 €
1 Antwort
Avatar
27.03.21 09:37:51
Beitrag Nr. 1.090 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.621.305 von deSade am 27.03.21 00:38:05
Zitat von deSade: ... wer das Unternehmen länger beobachtet hat stellt fest das die Werte in Form von Gehältern und Zinsen an die Anleihen Gläubigern ausgekehrt wurden...das das Unternehmen bei dem Management nicht schon vor 10 Jahren in die Pleite ging ist wohl nur der Qualität der Produkte geschuldet.

Nach Abzahlung der Bankschulden gehen noch ein paar Euro an die Anleihen Gläubigern...der letzte macht dann an der Börse das Licht aus.

:cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool:
:cool:GrußdeSade!:cool:
:cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool:


Wieso wurde das Geld an die anleiheglaubiger verteilt? Das Gegenteil ist doch der Fall. Die Anleiheinhaber werden nur noch 50-80% zurück erhalten. Fischer Zernin und sein Umfeld scheinen sich großzügig bedient zu haben. Auf der SdK Homepage stehen Sonderprüfungsberichte zur Einsicht....das ist schon sehr aussagekräftig. Aber er scheint sich verspekuliert zu haben.
Joh. Friedrich Behrens | 0,200 €
Avatar
27.03.21 00:38:05
Beitrag Nr. 1.089 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.621.056 von Samwller am 26.03.21 23:49:16
das Elend hat ein Ende...
... wer das Unternehmen länger beobachtet hat stellt fest das die Werte in Form von Gehältern und Zinsen an die Anleihen Gläubigern ausgekehrt wurden...das das Unternehmen bei dem Management nicht schon vor 10 Jahren in die Pleite ging ist wohl nur der Qualität der Produkte geschuldet.

Nach Abzahlung der Bankschulden gehen noch ein paar Euro an die Anleihen Gläubigern...der letzte macht dann an der Börse das Licht aus.

:cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool:
:cool:GrußdeSade!:cool:
:cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool:
Joh. Friedrich Behrens | 0,200 €
Avatar
26.03.21 23:49:16
Beitrag Nr. 1.088 ()
Ad hoc / Insider-Information gem. Art. 17 MAR

Behrens AG: Gesamter Geschäftsbetrieb wird veräußert

Ahrensburg, 26. März 2021 - Die Joh. Friedrich Behrens AG gibt bekannt, dass heute ein Vertrag über die Veräußerung des Geschäftsbetriebs an eine Tochtergesellschaft der GreatStar Europe AG, Erlen (Schweiz) abgeschlossen wurde. Der Gläubigerausschuss muss diesem Vertrag noch zustimmen. Der entsprechende Kaufvertrag sieht einen vorläufigen Kaufpreis von EUR 27,9 Mio. für den Asset-Deal vor. Der Vollzug des Vertrags und die Übernahme stehen unter verschiedenen Bedingungen, insbesondere der kartellrechtlichen und außenwirtschaftsrechtlichen Freigabe. Diese vorausgesetzt soll die Übertragung des Geschäftsbetriebs der Behrens AG an den Käufer zum 01.06.2021 erfolgen.
Joh. Friedrich Behrens | 0,200 €
1 Antwort
Avatar
23.03.21 17:38:47
Beitrag Nr. 1.087 ()
Vielleicht kommt ja die Tage die Meldung vom Verkauf
Joh. Friedrich Behrens | 0,378 €
Avatar
23.03.21 17:29:44
Beitrag Nr. 1.086 ()
Ein bemerkenswerter Auftrieb für die Aktie an der Börse Hamburg, aber auch die Anleihe WKN A161Y5 hat weiter zugelegt
Joh. Friedrich Behrens | 0,378 €
Avatar
23.03.21 09:56:49
Beitrag Nr. 1.085 ()
Gibt es, wegen Verkauf, schon Infos? Aktie +26%
Joh. Friedrich Behrens | 0,378 €
  • 1
  • 110
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Joh. Friedrich Behrens AG - Nägel mit Köpfen?