checkAd

► BAYER AG ■ Auf neuen Wegen ◄ (Seite 1044)

eröffnet am 29.11.03 14:19:12 von
neuester Beitrag 09.05.21 17:19:16 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
05.03.21 21:02:20
Beitrag Nr. 10.431 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.331.187 von professordeluxe am 05.03.21 17:30:49
Vergleich zukünftige Fälle, Termin 31.3.
Wie bereits von prof weiter oben angeführt, ist eine Entscheidung Chhabrias vor dem 31.3. ausgeschlossen. Diesen Termin hat er ja selbst gesetzt und damit den Anträgen verschiedener Parteien stattgeben, die angesichts der Komplexität des vorgelegten Vergleichsentwurfs um Verlängerung gebeten hatten. Dass es Widerspruch gibt ist nur verständlich; schließlich werden etliche Anwaltskanzleien um ein sicher geglaubtes Geschäft in den nächsten Jahren gebracht.
Ich persönlich glaube nach Lektüre des Vergleichsentwurfes in Originalfassung, dass Bayer alle wichtigen Kritikpunkte Chabbrias im Prinzip adäquat angegangen ist. Wo Komplexes im Detail geregelt wird gibt es aber immer Angriffspunkte, und mich würde es wundern, wenn die Sache am 31.3. glatt durchginge. So könnte(nur z.B. ) die Gesamtentschädigungsumme als zu gering betrachtet werden, oder die Aufteilung der Anspruchsteller in verschiedene Härtestufen anders betrachtet werden. Ich stelle mich jedenfalls auf Verlängerung des Verfahrens ein, wahrscheinlich über den Termin der HV hinaus.
Endgültig ist diese Lösung natürlich nicht. Sie löst weder die angeblich noch anhängenden 30000 Fälle bei diversen Kanzleien, die den jetzt laufenden Vergleichsverfahren nicht beigetreten sind. Sie ist auch auf 4 Jahre beschränkt; darüber hinaus kann jeder neu mit HL diagnostizierte Roundupanwender aus dem Verfahren freiwillig ausscheren und es vor Gericht versuchen. Frage ist halt, ob sich das dann finanziell lohnt. Ein Spatz in der Hand…. Die eine oder andere PR-bedürftige Kanzlei wird es weiter versuchen.
Bayer | 51,80 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.03.21 21:29:30
Beitrag Nr. 10.432 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.335.468 von huesca am 05.03.21 21:02:20Ich stelle mich jedenfalls auf Verlängerung des Verfahrens ein, wahrscheinlich über den Termin der HV hinaus.

Wenn dem so ist, wie stehen dann die Chancen, dass die Aktionäre Herrn Baumann auf der HV entlasten? Ich vermute, wenn es in die Verlängerung geht und zeitgleich der Kurs so wie jetzt herum dümpelt, bei zugleich Dax nahe ATH, dass es dann sehr eng mit einer Entlastung für ihn werden dürfte. Er ist nunmal der Vorstandsvorsitzende und er muss den Kopf hinhalten. Dass es sich derart wie Kaugummi zieht, dürfte das Fass allmählich zum Überlaufen bringen. Sofern es tatsächlich in die Verlängerung geht.

Am Ende kann ihm das Trump-Schicksal blühen. Trump wurde auch aufgrund des katastrophalen Corona-Managements abgewählt. Kurz danach kam der lang ersehnte Impfstoff.

Baumann könnte für sein grauenvolles Glyphosat-Management oder besser gesagt Missmanagement abgewählt werden (oder zumindest die Entlastung verweigert bekommen mit anschließender Entlassung durch den AR) und kurz danach kommt die Einigung (vielleicht im Mai/Juni).

Nur hypothetisch.
Bayer | 51,90 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.03.21 22:06:24
Beitrag Nr. 10.433 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.335.846 von professordeluxe am 05.03.21 21:29:30du schreibst hier ewig lange kritische Kommentare, mich würde mal ineteressieren, ob du Bayer Aktien im Depot hast. Falls ja, ist dein Depot so gewaltig im Minus, oder warum verkaufst du nicht einfach? Noch eine Frage, falls du Bayer Aktien im Depot hast, hast du die vor der Monsanto Übernahme gekauft, oder danach?
Bayer | 51,88 €
Avatar
05.03.21 22:15:16
Beitrag Nr. 10.434 ()
Thank you very much professordeleuxe. very interesting all your contributions
Bayer | 51,86 €
Avatar
06.03.21 00:20:04
Beitrag Nr. 10.435 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.334.997 von professordeluxe am 05.03.21 20:33:44
Zitat von professordeluxe: 93 Kanzleien und 167 Anwälte

....sollte es heißen


Wieviele Kanzleien und Anleihen haben denn dafür gestimmt?

Ich kann nicht einordnen, wie der Richter dieses bewertet? Zum einen wurden seine bemängelten Punkte nachgebessert und er hat bisher nichts abgelehnt, aber auf der anderen Seite kann er 93 Kanzleien nicht unbeachtet lassen, oder?
Egal was Bayer im Vergleich anbieten wird, ich denke irgendwer hat immer etwas dagegen.
Bayer | 51,88 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.03.21 09:44:20
Beitrag Nr. 10.436 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.337.340 von PeterPaN12345 am 06.03.21 00:20:04
Zitat von PeterPaN12345:
Zitat von professordeluxe: 93 Kanzleien und 167 Anwälte

....sollte es heißen


Wieviele Kanzleien und Anleihen haben denn dafür gestimmt?

Ich kann nicht einordnen, wie der Richter dieses bewertet? Zum einen wurden seine bemängelten Punkte nachgebessert und er hat bisher nichts abgelehnt, aber auf der anderen Seite kann er 93 Kanzleien nicht unbeachtet lassen, oder?
Egal was Bayer im Vergleich anbieten wird, ich denke irgendwer hat immer etwas dagegen.


Ich vermute, die numerische Quantität interessiert Richter Chhabria nicht. Ihm geht es einzig um die inhaltliche Qualität. Und ja, seine Bedenken wurden ausgeräumt. Einzig die Fondshöhe und der Ausschluss von Punitive Damages birgt meiner Ansicht nach Zündstoff. Aber das dürfte im Zweifelsfall durch Nachbesserungen beherrschbar sein. So ein Ja entsteht in einem (Nachbesserungs)Prozess. Und Bayer wird es daran nicht scheitern lassen. Die Frage ist nur, geht es vor der HV durch und würden die Aktionäre, falls nicht, Herrn Baumann eine weitere Verzögerung und natürlich auch Ungewissheit, ob es klappt, bei der Abstimmung verzeihen.
Bayer | 51,59 €
Avatar
06.03.21 09:59:54
Beitrag Nr. 10.437 ()
Die Ungewissheit lastet am Kurs und an Baumann.
Es wäre wirklich bedenklich sollte er es nochmals schaffen sich durchzumogeln durch die HV.

Was spricht für Baumann?
Letztes Jahr, das Kursmassaker nach den fake deal? - Inszenierung für die HV - am Ende war dann alles Luft.
Dann die schlechten Aussichten bei den Zahlen.
Jetzt weiter kein deal, kein Ergebnis für die Zukunft.
Ich denke die Ära Baumann wird zu Ende sein. Besser wäre er geht von selber so früh als möglich.
Richter Gnadenlos zieht noch heraus was herauszuziehen ist, ein Wechsel beim ceo würde die Kläger motivieren schnell mit dem Geld zu verschwinden, und Andere abschrecken.
Bayer | 51,59 €
Avatar
06.03.21 10:09:55
Beitrag Nr. 10.438 ()
Erst mal einen großen Dank an professordeluxe für seine guten Informationen!
Ich glaube ich spreche hier vielen aus der Seele, wenn ich sage das es schon "Bitter" ist zuzusehen wie andere Aktien einen Höhenflug hinlegen und Bayer immer neuere Tiefs ausbildet und leider kein Ende in Sicht ist!
Vielleicht kann sich ja doch nach der HV etwas ändern, die Bayer Aktionäre „können“ dazu beitragen!!!
:confused::confused::confused:
Bayer | 51,59 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.03.21 10:12:08
Beitrag Nr. 10.439 ()
Die Kanzleien und Anwälte, die gegen den Vergleich sind, haben nun auch eine Pressemitteilung herausgebracht, um über die Öffentlichkeit Druck auszuüben. Ich habe sie vom Google translator mal übersetzen lassen, da kürzlich hier hiermit schrieb, er hat mit dem Englischen Probleme. Alle anderen können den englischen Originaltext über den link abrufen.


https://apnews.com/press-release/pr-newswire/business-north-…


PRESSEMITTEILUNG: Bezahlter Inhalt von PR Newswire
Inhalt der Pressemitteilung von PR Newswire. Das AP-Nachrichtenpersonal war nicht an seiner Erstellung beteiligt.
Dreiundneunzig Anwaltskanzleien, 167 Anwälte reichen eine kurze Ablehnung der vorgeschlagenen Regelung künftiger Roundup-Ansprüche ein

OAKLAND, Kalifornien, 5. März 2021 / PRNewswire / - Dreiundneunzig Anwaltskanzleien und 167 Anwälte aus dem ganzen Land haben heute beim Bundesgericht in San Francisco einen Schriftsatz eingereicht, in dem sie sich gegen eine geplante Sammelklage zur Beilegung aller künftigen Ansprüche gegen Monsanto durch Verletzte aussprachen Personen, die beschuldigen, Roundup habe ihren Krebs verursacht - einschließlich Behauptungen von Personen, die derzeit keine Verletzungen oder Krebs haben und möglicherweise seit Jahrzehnten keine mehr haben. Die vorgeschlagene Einigung würde die Ansprüche aller Klassenmitglieder auf Strafschadenersatz und medizinische Überwachung beseitigen und ein geheimes Wissenschaftsgremium einrichten, um zu prüfen, ob ihre Mitglieder mit allen drei Jurys einverstanden sind, um die Beweise zu hören, dass Roundup Non-Hodgkin-Lymphom (eine tödliche Form von Krebs) verursacht. und bleiben alle Roundup-Rechtsstreitigkeiten für vier Jahre. Es ist der zweite Versuch, eine Sammelklage zu verwenden, um potenzielle zukünftige Roundup-Ansprüche zu begleichen.

"Im Juli letzten Jahres lehnte das Gericht die erste vorgeschlagene Sammelklage zur Beilegung der künftigen Ansprüche von Roundup-Opfern, die es als Plan A bezeichnete, schnell und entschieden ab", sagte Arthur H. Bryant vom Büro von Bailey Glasser in Oakland, CA, dem Hauptautor des Schriftsatzes und ehemaliger Vorsitzender der öffentlichen Justiz. „Dieser zweite, aufgearbeitete Plan B verdient das gleiche Schicksal. Unglaublicherweise bleibt die vorgeschlagene Einigung vier Jahre lang alle Rechtsstreitigkeiten und hindert alle Klassenmitglieder daran, für immer Strafschadenersatz zu verlangen, während Monsanto so lange Roundup verkaufen und Krebs verursachen kann, wie es will. Es gibt einfach keine Rechtsgrundlage dafür - oder viele andere Aspekte des vorgeschlagenen Vergleichs. Es ist ein unbeschreibliches Geschenk an Monsanto. “

Der Brief der Amici Curiae („Freund des Gerichts“) wurde von Benjamin L. Bailey von Bailey Glasser in Charleston, WV, und Joshua I. Hammack von Bailey Glasser in Washington, DC, gemeinsam verfasst.

Die dreiundneunzig Anwaltskanzleien und 167 Anwälte, die sich gegen den geplanten Vergleich aussprechen, verfügen über umfangreiche und detaillierte Erfahrung in der Vertretung von Personen, die durch das Verhalten anderer körperlich, emotional oder finanziell verletzt wurden. Ihr Antrag auf Erlaubnis zur Einreichung des Schriftsatzes besagt, dass die vorgeschlagene Einigung den Zugang von Millionen von Menschen in der vorgeschlagenen Klasse zur Justiz ernsthaft gefährdet, Monsantos Opfer daran hindern würde, sie zur Rechenschaft zu ziehen, und Monsanto in vielerlei Hinsicht belohnen würde.

Darin heißt es: „Während es viele Probleme mit der vorgeschlagenen Regelung für Sammelklagen gibt, einschließlich der Tatsache, dass die meisten vorgeschlagenen Mitglieder der Klasse nicht angemessen über ihre Bedingungen informiert werden können, konzentriert sich unsere kurze und präzise Amici Curiae kurz auf drei davon: 1) die pauschale Freigabe von Strafschadenersatz, (2) die vierjährige Aussetzung des Gerichtsverfahrens und (3) das geheime Wissenschaftspanel. Jedes dieser Verfahren verstößt gegen die Grundprinzipien des amerikanischen Justizsystems - und erfordert, dass die vorläufige Genehmigung des geplanten Vergleichs verweigert wird. “

Eine Anhörung darüber, ob die geplante Einigung vorläufig genehmigt werden soll, ist am 31. März 2021 um 10 Uhr pazifischer Zeit vor dem Richter des US-Bezirksgerichts Vince Chhabria in San Francisco geplant.

Über Bailey Glasser LLP

Bailey Glasser wurde 1999 von Ben Bailey und Brian Glasser in Charleston, West Virginia, gegründet. Seitdem ist die Kanzlei auf mehr als 60 Anwälte in 15 Büros angewachsen, darunter Birmingham, AL; Oakland, CA; Washington, D.C; Wilmington, DE; St. Petersburg, FL; Boston, MA; St. Louis, MO; Boise, ID; Chicago, Illinois; Cherry Hill, NJ; Westchester, NY; Philadelphia, PA; Pittsburgh, PA; Morgantown und Charleston, WV. Kläger und Angeklagte verlassen sich darauf, dass Bailey Glasser die schwierigsten und folgenreichsten rechtlichen Probleme - regional und bundesweit - mit einem prozessorientierten Ansatz behandelt, um die Interessen seiner Kunden zu schützen. Die Unternehmensanwälte der Kanzlei kümmern sich um geschäftliche Angelegenheiten, die von der Aushandlung und Ausführung von Milliarden Dollar bei Handelsgeschäften über Börsengänge bis hin zur Unterstützung ausländischer Unternehmen bei Investitionen in US-Vermögenswerte reichen.

Weitere Informationen finden Sie unter baileyglasser.com .

Originalinhalt anzeigen: http://www.prnewswire.com/news-releases/ninety-three-law-fir…

QUELLE Bailey Glasser
Bayer | 51,59 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.03.21 10:19:52
Beitrag Nr. 10.440 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.339.158 von Remus am 06.03.21 10:09:55Was für ein emotionaler Quark ! Das Kind ist längst in den Brunnen gefallen und Baumann ist nicht alleine verantwortlich dafür ...

Zitat von Remus: Erst mal einen großen Dank an professordeluxe für seine guten Informationen!
Ich glaube ich spreche hier vielen aus der Seele, wenn ich sage das es schon "Bitter" ist zuzusehen wie andere Aktien einen Höhenflug hinlegen und Bayer immer neuere Tiefs ausbildet und leider kein Ende in Sicht ist!
Vielleicht kann sich ja doch nach der HV etwas ändern, die Bayer Aktionäre „können“ dazu beitragen!!!
:confused::confused::confused:
Bayer | 51,59 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

► BAYER AG ■ Auf neuen Wegen ◄