checkAd

► BAYER AG ■ Auf neuen Wegen ◄ - Neueste Beiträge zuerst (Seite 1200)

eröffnet am 29.11.03 14:19:12 von
neuester Beitrag 18.05.21 16:11:46 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
16.12.10 14:12:50
Beitrag Nr. 754 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.720.023 von Erdman am 16.12.10 10:31:45Ja das denke ich auch mal,denke wenn der Markt wieder steil nach oben zieht sehen wir Bayer nicht mehr so günstig ;)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.12.10 10:31:45
Beitrag Nr. 753 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.712.817 von MoniDjango am 15.12.10 10:05:48Auf Abwegen? Dann sollte man vielleicht einsteigen, ehe es wieder auf Aufwege geht.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.12.10 10:05:48
Beitrag Nr. 752 ()
Oh Oh Oh Bayer ist wieder seit Tagen auf Abwegen:O
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
08.12.10 15:05:42
Beitrag Nr. 751 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.665.429 von Wertesucher am 07.12.10 18:00:49Aspirin wurde Ende des 19. Jahrhunderts von Bayer entwickelt und von dem Leverkusener Konzern auch heute noch produziert. Seit dem Ersten Weltkrieg hat das Unternehmen in vielen Ländern, darunter den USA, keine Markenrechte mehr, womit Aspirin auch von anderen Firmen hergestellt werden kann.

Aspirin ist eine Marke. Kein Wirkstoff. Nur der Wirkstoff kann frei kopiert werden, aber eben nicht unter dem Namen Aspirin verkauft werden.

Und da Aspirin weltbekannt ist, wie Nescafe oder Coca Cola, wird der Umsatzschub aus den zukünftigen Anwendungen eben auch bei Bayer landen.

Oder kauft einer von euch Acetylsalicylsäurepillen in der Apotheke, wenn er Schwerzen oder Fieber hat? "Auch noch eine Säure nehmen? Da ist mir Aspirin viel lieber"! ;)
Avatar
07.12.10 18:00:49
Beitrag Nr. 750 ()
Heute in der ARD-Börse "Aktie des Tages":

07.12.2010 10:37

Bayer im Aspirin-Rausch

Glaubt man den Analysten, dürfte die Entwicklung von Bayer künftig mehr von den Sparten Chemie und Agrochemie bestimmt werden als vom Pharmabereich. Doch auch die unentdeckte Wirkung alter Medizin kann die Aktionäre noch entzücken.
Laut einer Studie soll nämlich die tägliche Einnahme von Aspirin das Krebsrisiko im Schnitt um 25 Prozent mindern. Dieser Wert sei ein Durchschnitt über alle untersuchten Krebsarten hinweg. Zu diesem Ergebnis seien Wissenschaftler auf Grund von Daten für 25.570 Patienten gekommen, die an der Studie teilgenommen hätten, berichtet die britische Wirtschaftszeitung "Financial Times". Die Studie werde im Laufe des Tages in der medizinischen Fachzeitschrift "The Lancet" vorgestellt.

Die Patienten hätten über einen Zeitraum von fünf Jahren eine geringe tägliche Dosis des unter anderem von Bayer hergestellten Schmerzmittels eingenommen, hieß es in dem Bericht weiter. In der Folge sei ihre langfristige Sterblichkeitsrate für alle Arten von Krebs gesunken: bei Dickdarmkrebs um 40 Prozent, bei Speiseröhrenkrebs sogar um 60 Prozent.

Keine Markenrechte mehr

Aspirin wurde Ende des 19. Jahrhunderts von Bayer entwickelt und von dem Leverkusener Konzern auch heute noch produziert. Seit dem Ersten Weltkrieg hat das Unternehmen in vielen Ländern, darunter den USA, keine Markenrechte mehr, womit Aspirin auch von anderen Firmen hergestellt werden kann.

Trotzdem gehört die Bayer-Aktie heute zu den größten Gewinnern im Dax, nachdem sie im Lauf dieses Jahres kaum zugenommen hat.

Positive Studie stützt

Gestützt wird das Papier allerdings auch von einer Studie der Credit Suisse. Deren Analysten haben die Bayer-Aktie von Neutral auf Outperform hochgestuft und das Kursziel von 57 Euro auf 66 Euro hochgestuft. Am Vormittag notiert der Dax-Titel knapp unter der Marke von 59 Euro. Die erfolgreiche Entwicklung des Blutverdünners Xarelto gebe dem Pharmageschäft eine positive Dynamik, die es über die kommenden Jahre tragen sollte, heißt es in der am Morgen veröffentlichten Studie. Das sollte die Belastung durch rückläufige Einnahmen für das Multi-Sklerose-Mittel Betaferon mehr als ausgleichen. Gleichzeitig sehen sie in der Pflanzenschutzsparte CropScience und im Kunststoffbereich MaterialScience ein gutes Geschäftspotenzial.

Die Experten der Bank sagen allerdings den europäischen Pharmaunternehmen insgesamt ein schwieriges Jahr 2011 voraus.

lg
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.12.10 20:06:24
Beitrag Nr. 749 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.630.794 von Wertesucher am 02.12.10 12:19:43Nun aber die Performance die letzten Tage war nicht gerade berauschen :mad::(:rolleyes:
Avatar
02.12.10 12:19:43
Beitrag Nr. 748 ()
Aktuell empfiehlt "Der Aktionär" Bayer:

Bayer weiter im Aufwind

02.12.10 08:33
Der Aktionär

Kulmbach (aktiencheck.de AG) - Den Experten vom Anlegermagazin "Der Aktionär" zufolge befindet sich die Bayer-Aktie weiter im Aufwind.

Beim Pharmakonzern seien die Nachrichten in der letzten Woche von umstrittenen Sparmaßnahmen sowie positiven Analystenstimmen dominiert worden.

Die positiven "Xarelto"-Daten" würden bei den Analysten nach wie vor für Impulse sorgen. So hätten die Analysten der UniCredit ihr Kursziel für das Papier von 64 auf 78 Euro erhöht. Das Kursziel der Analysten der Deutschen Bank liege mit 65 Euro zwar nicht ganz so hoch, doch hätten auch sie ihre Kaufempfehlung bestätigt.

Laut den Experten von "Der Aktionär" befindet sich die Aktie von Bayer weiter im Aufwind. Das Kursziel sehe man bei 65,00 Euro. Ein Stoppkurs sollte bei 48,00 Euro gesetzt werden. (Ausgabe 49) (02.12.2010/ac/a/d)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.11.10 20:36:40
Beitrag Nr. 747 ()
Hallo zusammen bin jetzt auch mit Derivaten bei Bayer eingestiegen.

Zwar ist mir die Bayer Aktie nicht so gelüfig wie meine anderen Aktien,aber wie ich einem Bericht der letzten Tage entnommen habe die sich auf die Charttechnik stützt,dann ist in den nächsten Monaten also eher mittelfristig ein Kurzziel von min. 66 - 70€ zu sehen sein.

Na dann hoffen wir mal das beste für uns ;-)

Glück auf
Avatar
26.11.10 23:37:38
Beitrag Nr. 746 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.599.963 von UMog am 26.11.10 18:46:17Jede Aktie kann trotz Charttechnik genau das machen was sie nicht sollte, z.b Krieg zwischen Nord u. Südkorea,
BAYER ist auf jedem Fall KEIN Zockerwert.
Habs vor der Weltfinanz-wirtschaftskrise gekauft - bin im Grünen! keine 100% +x aber mit Div. o.k.
Beobachte immer die Gesamtsituation.
Avatar
26.11.10 18:46:17
Beitrag Nr. 745 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.591.089 von UMog am 25.11.10 15:48:08eine Frage an die Charttechniker,könnte bayer unter diesen Umständen nochmal unter die 57 € fallen?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 DurchsuchenBeitrag schreiben


► BAYER AG ■ Auf neuen Wegen ◄