DAX-0,03 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,05 % Öl (Brent)-0,61 %

► BAYER AG ■ Auf neuen Wegen ◄ (Seite 445)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.805.140 von Fluglotse am 31.10.19 09:14:17
Zitat von Fluglotse:
Zitat von RealJoker: Was für ein Drecksunternehmen. Deren Neonikotinoide sind hauptverantwortlich für das Insektensterben und das weltweit.
Wer auf deren Gehaltsliste steht oder Aktionär ist, hat kein Gewissen !


Es ist mir schleierhaft wie dieser Dr*cksladen an Börsenwert gewinnen kann wo etliche Millionen/Milliarden an Verlust allein durch Montsanto drohen.


Solche unqualifizierten und peinlichen Kommentare bin ich mir sonst von Facebook gewohnt, aber doch nicht in einem Börsen Forum

Studiere doch mal die Zahlen von Q3 und rechne kurz welchen Anteil Monsanto daran hat.
Das Unternehmen ist hoch Profitabel ausserdem ist kein Zykliker und bieten Lösungen zu Themen wie Bevölkerungswachstum, Überalterung, Klimawandel, Digitalisierung. Alles sind Megatrends bei denen Bayer Marktleader oder ganz vorne mit dabei ist.

Nicht auszudenken wo die Aktie in zehn Jahren stehen wird.
Bayer | 69,58 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: bitte das Threadthema beachten, bleiben Sie bitte sachlich
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.809.022 von RealJoker am 31.10.19 15:36:40So was nennt man in allgemeinen Insektenvertilgungsmittel. Du kennst dich wahrscheinlich mit Landwirtschaft aus was?
Wie wirst du so etwas denn los,wenn es dich mal ereilt, um nicht der Totalpleite zu entkommen? Durch ansammeln für Mindestlohn mit wieviel Arbeiter?
Dein Bienensterben liegt an eingeschleppten Milben, Monokultur und verweichlichten Bienen. Bepflanze mal den Fenster mit z.B. Lavendel und wenn keine Bienen in der Nähe sind, kommen eben Hummeln.
Bayer | 70,11 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.807.615 von omegon am 31.10.19 13:01:17
Zitat von omegon: Das dürfte wohl falsch formliert sein. Die Urteile wurden einkassiert und es ist wieder eine Neuverhandlung! Nix mit Berufungsverfahren, soweit ich weiß. Scheint wieder mal eine Lügenpresse zu sein, um Fakes zu traportieren. Dow Jones News hat das korrekt dargestellt bzw. korrigiert.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/korrektur-bayer-ce…

Damit ist auch klar, warum die Kursanstiege seit gestern so deutlich sind. Wenn hier professionell entschieden wird, dann werden die Anwender eine Mitschuld, wenn nicht Alleinschuld aufgebürdet bekommen. Da in den Anwendungsbestimmungen eindeutig geregelt ist, wie das Mittel zu handhaben ist, kann von keiner Gefährdung ausgegangen werden. Schlimmestenfalls kann da noch der Auftraggeber, sprich Arbeitgeber zur Rechenschaft gezogen werden, wenn er die ordnungsgemäße Handhabung durch die Arbeitnehmer nicht überwacht und dokumentiert hat! Bayer ist für mich ein klarer Kauf mit einer Kursverdoppelungschance innerhalb eines Jahres!

Bayer geht gegen das erstinstanzliche Urteil (Johnson) vor und akzeptiert das Strafmass von 78 mio US$ nicht. Dies soll anfangs 2020 neu verhandelt werden. Dies sind keine Fakenews, dazu gibt es eine begründete Berufungsformschrift, die innert Frist eingereicht wurde.
Das Gericht hat festgestellt, dass auf der betroffenen Produktelinie weder ein Warnhinweis noch Schutzbestimmungen vermerkt waren. Bayer argumentiert, dass der Wirkstoff Glyphosat als gefahrlos von der EPA eingestuft sei. Die Kläger stellen sich auf den Standpunkt, dass ein Beistoff dieses Produktes als kritisch anzusehen ist und Monsanto, das Risiko sehr wohl kannte und somit haftbar ist.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/chemie-un…
Bayer | 70,19 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.809.445 von neonseven am 31.10.19 16:19:19Verweichlichte Bienen also ! Falls du Kinder hast, verabreiche es Ihnen und wir schauen, wer verweichlicht ist....
Fakt ist, das Mittel tötet nützliche Insekten und gelangt bei Niederschlag ins Grundwasser und in die gesamte Umwelt. Unabhängige Studien werden von Bayer unterdrückt und auf EU-Ebene Politiker geschmiert , um ein gesetzliches Verbot zu verhindern. Frankreich verbietet Neonikotinoide daher im Alleingang.
Bayer | 69,64 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.811.416 von RealJoker am 31.10.19 20:15:41Noch vor Jahren war es so, dass echtes Nikotin überall auf Menschen in sämtlichen Aufenthaltsräumen konsumiert wurde. Die Menge macht das Gift.
Früher haben Bienen noch aggressiv gestochen, wenn sie gestört wurden. Ist heute nicht mehr so. Das liegt an Züchtung. Schon mal von Hunderassen gehört die kaum noch selbst über leben können. Deine Franzosen können sich vielleicht über EU-Gelder leisten ihre landwirtschaftlichen Produkte von woanders zu beziehen, wenn ihre Ernten ausbleiben. Verkaufen uns ja gut ihren Atomstrom. Hast du Puts oder bist du nur, wie sagt man das heute,
naja etwas langsam?
Es gibt nun mal Firmen die verkaufen Sachen die man manchmal braucht. Autos z.B. verursachen Tote, aber Menschen kaufen sie. Dich haben sie auch aus den Paradies verstoßen.
Du meinst die Unperfektheit der Welt in einfache Feinbilder zu definieren.Wenn der Bauer ein Artzeneimittel für seine Pflanzen braucht, kauft er es eben. Ob nun bei Bayer oder einer anderen Apotheke.
Bayer | 69,42 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.805.482 von rheinlandfuchs am 31.10.19 09:38:38wobei angemessen nach jetzigem Stand genau NULL wären, weil ein konkreter Hinweis, dass auch nur eine einzige Person an Krebs erkrankt ist wegen Roundup weiter nicht existiert und die seriöse Wissenschaft keinen Zusammenhang bei sachgerechter Anwendung sieht, man sollte natürlich nicht darin baden.

Problematisch sind allein die Deklarationspflichten.....das kann ich nicht einschätzen.

Aber die Laienrichter in den USA haben wohl vor allem emotional entschieden und die Profis die Sache dann wenigstens etwas reduziert.
Bayer | 69,43 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.809.022 von RealJoker am 31.10.19 15:36:40Das Zeug ist nicht zum Verzehr für Menschen gedacht. Zudem unterstellen Sie Korruption, dafür bitte ich um Nachweise, sonst verstößt Ihr Beitrag gegen diverse Boardregeln.
Bayer | 69,43 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.811.884 von xylophon am 31.10.19 21:56:03Wie weltfremd muss man sein, um nicht zu sehen, wie Politik gemacht wird und wie Lobbyisten Einfluss auf die Gesetzgebung nehmen.
Diese Mittel müssen verboten werden, die Entscheidungsträger wissen das auch, zögern es aber hinaus, denn man droht mit Arbeitsplatzverlusten. Für mich unverantwortlich. Bananenrepublik !
Bayer | 69,43 €
BananenForum: Moral wird an der Börse nicht gehandelt.
Traurig aber war
Bayer | 69,42 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben