checkAd

► BAYER AG ■ Auf neuen Wegen ◄ (Seite 829)

eröffnet am 29.11.03 14:19:12 von
neuester Beitrag 05.05.21 20:11:41 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
20.11.20 16:50:30
Beitrag Nr. 8.281 ()
Da kommt wohl etwas gutes am WE....wird spannend.

Flz
Bayer | 47,49 €
Avatar
20.11.20 16:56:59
Beitrag Nr. 8.282 ()
Wie das US-Rechtssystem funktioniert
Viele werden die US-Anwaltsserie "Better call Saul" (alias Saul Goodman) kennen. Natürlich übertreibt sie satirisch, aber im Grunde trifft sie das US-Rechtssystem doch sehr gut. Im Kern steckt da viel Wahres.

Nicht umsonst sind die besten US-Prozessanwälte nicht die mit besonders gutem Abschluss auf einer Eliteuni, sondern eher die mittelmäßigen Anwälte, die aber gute Verkäufer sind. Die intellektuellen Anwälte spezialisieren sich auf Rechtsgebiete im B2B Bereich. Dort, wo es keine Geschworenenjuries gibt.

Wer sich zB einen Brent Wisner ansieht (Prozessanwalt des Jahres in den USA) und seine Kreuzverhör-Showveranstaltungen genießt, der fühlt sich bestens unterhalten. Hier mal ein passendes Video dazu. Das Closing-Statement im Fall Johnson über 2 Stunden und 10 Minuten von ihm.



Der Kerl würde einem Eskimo noch Eiswürfel verkaufen. Er schürt Emotionen. So funktioeren Geschworenenprozesse in den Staaten. So hat er sich vor die Jury gestellt und sinngemäß im Fall Johnson gesagt, wenn die Geschworenen Monsanto/Bayer freisprechen, dann knallen in St. Louis beim reichen Konzern die Champagner-Korken und der Champagner sei auch schon kalt gestellt. Zugleich zeigte er Bilder am Monitor von Herrn Johnson, die seine Hand und sein Rücken verätzt durch Roundup zeigten.
Und Herr Johnson sei kaum noch in der Lage, seine Familie zu ernähren und die Arztrechnungen zu zahlen.

Man muss dazu sagen, Geschworene sind Otto-Normalos. Da wirkt so eine Show. Erstrecht, wenn Wisner dann einen zweifelhaften Wissenschaftler präsentiert (Dr. Weissenburger) der zu Protokoll gibt, die Krebserkrankung könne nur durch Roundup verursacht worden sein, andere Ursachen wie Umwelt oder Gene würden keine Rolle spielen.

Das hat die Geschworenen derart beeindruckt, dass einer von ihnen auf die Frage des Bayer-Anwalts, was er den tun muss, damit er ihm endlich glaubt, dass Roundup sicher sei, sagte, er muss ein Glas davon trinken, sonst würde er ihm es nicht glauben.

Und ein anderer Geschworener holte sich in einer Prozesspause von Neil Young, der im Publikum saß, um gegen Monsanto zu demonstrieren, ein Autogramm. Neil Young hat übrigens einige Protestsongs gegen Monsanto geschrieben. Dies alles ist der Rahmen der Wisner-Show gewesen.

Ein Brent Wisner war übrigens der selbstbewusste leicht protzende Anwalt im letzten Chhabria-Hearing, der im Hintergrund in seiner großen Villa einen tollen schwarzen Flügel stehen hatte. Man zeigt halt gerne, was man hat.

Wenn ich mir dann unter anderem einen Brian Stekloff ansehe, der Bayer vertritt....

Jemand, der beim Reden den Eindruck erweckt, er sei kurz vor dem Einschlafen, dann oh je. Damit kann man natürlich bei einer Geschworenenjury keinen Blumentopf mit gewinnen. Auch ein William Hoffman (Bayer-Anwalt) ist nicht grad ein Kandidat dafür, "Wetten dass....?" moderieren zu können.

Baumann und Wenning hätten sich vielleicht die US-Serie "Better call Saul" mal ansehen sollen, wobei ich glaube, sie wurde erst später produziert, nachdem Breaking Bad so ein Erfolg wurde. Aber das nur am Rande.

Auf alle Fälle, haben die Anwälte von Bayer dringend drauf hingewiesen, Bayer möge doch von Beginn an auch Vergleichsgespräche führen. Baumann hat dies aber wie ein trotziges Kind, das mit den Füßen aufstampft, abgelehnt. Zu groß war die Zuversicht, unser Produkt ist sicher, wir verhandeln nicht, sondern gewinnen vor Gericht.

Ein Brent Wisner hat einmal in einem Interview mit einem amerikanischen Sender gesagt, er verstehe bis heute nicht, wie Bayer so *** sein konnte, Vergleichsgespräche so lange abzulehnen. Man hätte das Thema Johnson fern der Öffentlichkeit locker mit einem Vergleich abschließen können und auch die wenigen anderen Fälle und die Werbe-Kampagne gegen Bayer im TV wäre nie entstanden. Sie entstand, weil Bayer kategorisch auf Prozesse setzte und unbedingt den Fall Johnson, Hardeman und/oder Pilloid gewinnen wollte.

Hätte man damals schon mit einem Mediator Vergleichsgespräche geführt, so hätte es eine Art Waffenstillstand gegeben. Soll heißen, die Klägeranwälte hätten sich verpflichtet, keine aggressive Rekrutierung neuer Klienten zu betrieben, so lange die Mediation läuft.

Da Bayer das nicht wollte, wurde von den diversen Klägerkanzleien insgesamt über 100 Millionen Dollar in TV- und Printwerbung landesweit gesteckt und schnell wurden aus 200 Klägern 3.000 Kläger, dann 40.000 und nun 125.000.

Diesen Kardinalfehler muss sich Baumann vorhalten lassen. Seine eigenen Anwälte mussten lange auf ihn einreden und ihm sagen, dass in den USA über 90 Prozent aller Sammelklagen mit einem Vergleich enden, bis auch er endlich einsah, dass das US-Rechtssystem irgendwie anders als erhofft läuft. Recht haben und Recht bekommen, das passt nicht immer zusammen.

Wer eine US-Firma übernimmt, hätte dies berücksichtigen müssen. Erstrecht, wenn es eine Firma ist, die Pestizide und Herbizid herstellt und zum Zeitpunkt der Übernahme als "Bad Company" schon mit miserablem Image in den USA am Pranger stand und die ersten 100 Klagen zu Roundup schon eingereicht waren. Und Monsanto zuvor auch schon etliche Klagen zu anderen Produkten am Hals hatte.

Kurzum, Wenning und Baumann (der große und der kleine Werner) haben mit ihrer bockigen Art, wir verhandeln nicht, wir sind im Recht, zu dem Scherbenhaufen gesorgt, den wir nun haben.

Hoffen wir, dass mit Hilfe von Mediator Ken Feinberg der gordische Knoten bald durchtrennt wird.

In diesem Sinne, schönes Wochenende 😊
Bayer | 47,57 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.11.20 18:15:00
Beitrag Nr. 8.283 ()
Nächste Woche stehen wir über 50€ :)
Bayer | 48,00 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.11.20 18:35:48
Beitrag Nr. 8.284 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.787.057 von Zingostar am 20.11.20 18:15:00Es gibt Gerüchte aus USA....aber nichts konkretes. Wird spannend.

Flz
Bayer | 47,89 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.11.20 21:01:14
Beitrag Nr. 8.285 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.787.369 von JamesMcFly am 20.11.20 18:35:48Gerüchte aus USA? Kann nur dieses sein. Monsanto übernimmt Bayer 🤣🤣🤣🤣🤣
Bayer | 47,85 €
Avatar
20.11.20 21:05:28
Beitrag Nr. 8.286 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.781.093 von erwinE am 20.11.20 11:31:41Jetzt noch nicht,aber vielleicht kommt doch irgendwann, eine Bayer BASF fusion. Alles ist möglich bei Bayer
Bayer | 47,69 €
Avatar
20.11.20 21:09:08
Beitrag Nr. 8.287 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.781.918 von professordeluxe am 20.11.20 12:29:11Also, bei Übernahme verkaufe nicht für 80,ab 90 fange ich an nachzudenken, bei 100 gebe ich ab
Bayer | 47,85 €
Avatar
20.11.20 21:29:02
Beitrag Nr. 8.288 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.789.340 von Anubisra100 am 20.11.20 21:09:08Dann bist du halt beim Squeeze Out dabei, zum Pflichtangebot.
Bayer | 47,85 €
Avatar
21.11.20 00:27:37
Beitrag Nr. 8.289 ()
Dafür ist das Volumen zu schwach
Bayer | 47,90 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
21.11.20 08:55:25
Beitrag Nr. 8.290 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.790.621 von Fluglotse am 21.11.20 00:27:37
Zitat von Fluglotse: Dafür ist das Volumen zu schwach

Hallo Fluglotse....

bin hier seit zwei Wochen investiert....(43,71 €)
Habe zwar wenig "Bezug" zur Aktie....fand aber den Kurs "reizvoll".....🙂

Nun mal eine ganz "stumpfe" Frage....
Ist die Mk im Verhältnis zu anderen, gleich gegliederten Werten..... nicht viel zu niedrig.....?

Allen Investierten viel Erfolg.....

Miezi
Bayer | 47,90 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

► BAYER AG ■ Auf neuen Wegen ◄