wallstreet:online
41,45EUR | +0,15 EUR | +0,36 %
DAX-0,31 % EUR/USD-0,13 % Gold+0,22 % Öl (Brent)+0,93 %

► BAYER AG ■ Auf neuen Wegen ◄ - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.690.021 von erwinE am 14.10.19 20:36:38Das mit der Dividendenkürzung predige ich hier schon seit Monaten, wird aber mit Sicherheit nicht passieren. Sobald die Dividende gesenkt wird, verkaufen die ganzen Dividendengeier und Rentner - das wären dann gefühlt 90% der Aktien im Streubesitz. Dadurch würde der Kurs sinken und es bestünde ein Risiko der Zerschlagung.
Bayer | 65,96 €
Meint ihr Bayer hat keine Investitionsfantasie? Die wollen doch eher die verärgerten Aktienhaltern bei der Stange halten, die es sicher viele gibt. Nicht alle haben mit Bayer Gewinne gemacht, wie wir. Lange hat mich das Unternehmen nicht interessiert, weil es mir überbewertet schien. Nun hat es sein Geschäft vergrößert und ist preiswerter. Hat dafür aber eine prächtige Klagewelle anhängen. Meinetwegen können die ruhig weniger Dividende zahlen oder sie mal zwei Jahre aussetzen, damit sie ihre Schulden mal etwas reduzieren können und daneben einen Puffer für die Klagen haben.
Bayer | 65,96 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.618.758 von hedgehog48 am 03.10.19 14:23:29Aktuell bin ich nicht in Bayer investiert, aber Punkt 2 trifft zu. Es gibt viele Stellen, an denen das Geld meiner meinung nach besser aufgehoben wäre. Ob in der Entwicklung oder auch einfach nur zum Abbau von Schulden. Außerdem verdrücken sich die Dividendengeier immer, wenn die Dividende sinkt. Dadurch habe ich niedrigere Einstiegskurse :p
Bayer | 60,62 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.618.044 von Jules3000 am 03.10.19 12:02:29
Zitat von Jules3000: Wieso ist eine geringere Dividende denn positiv??


1.) Hat vor 2009 gekauft, muss Dividente versteuern, Zuwachs aber nicht. Oder:

2.) Dividendenausschütter erscheinen alt, haben keine Investitionsfantasie mehr...
Bayer | 60,62 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.618.044 von Jules3000 am 03.10.19 12:02:29
Zitat von Jules3000: Wieso ist eine geringere Dividende denn positiv??


Weil dann der Kurs fällt und er billig Aktien kaufen kann. ;)
Bayer | 60,62 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.617.783 von rheinlandfuchs am 03.10.19 11:20:55Wieso ist eine geringere Dividende denn positiv??
Bayer | 60,62 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
So langsam wird die Aktie wieder interessant :) Eine Dividendensenkung wäre ein Traum, aber ist wohl leider nicht mit zu rechnen.
Bayer | 60,62 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.609.861 von Anubisra100 am 01.10.19 21:01:06Hilft nix, wenn man ein Trumpeltier hat... siehe Europa, die Zinsen sind über den Anschlag hinaus tief... und was hilfts? Turbo?? Wachstum?? Jetzt rauscht die Wirtschaft in eine Rezession und die EZB hat geldpolitisch kein Pulver mehr übrig... stattdessen leiden wir alle mit. Wer Geld hat muss dafür "Verwahrentgelte" zahlen, wer kein Geld hat kann Schulden quasi gratis bekommen. Gesund ist das alles nicht... ich hoffe, wir kommen mit einem blauen Auge davon. Irgendwann wird die Fiskalpolitik gefragt sein und dann muss man sich hier in D von der schwarzen Null lösen. Was soll das auch, 30jährige Staatsanleihen negativ und man will keine neuen Schulden aufnehmen? Wahrscheinlich, weil man dann die Glaubwürdigkeit bei den südeuropäischen Ländern verliert... die Geister die ich rief...

Aber das ist eine eigene Geschichte.
Bayer | 62,45 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.609.732 von XTrack am 01.10.19 20:48:45Schlechte US Konjukturdaten sind ERSTMAL immer schlecht! Aber hat auch was gutes! Die Fed steht jetzt unter Druck die Zinsen schneller und kräftiger zu senken, was wie ein Turbo für Kurse und Wachstum WÄRE
Bayer | 62,79 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Schlechte Konjunkturdaten... bei Bayer wurde zuletzt öfter über eine Gewinnwarnung spekuliert. Wenn die Konjunktur schlechter läuft, kann dieses Szenario wahrscheinlicher werden. Der Kurs bestimmt sich nicht alleine durch die Entwicklungen bei Monsanto.
Bayer | 62,65 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Seid ihr ALLE im Urlaub? Trotz positiver Nachrichten fällt Bayer wieder! Warum? Etwa weil über 25 Milliarden investieren wollen? Gut für die ZUKUNFT
Bayer | 62,75 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.293.835 von Briglina am 19.08.19 19:56:06Was ist los? Weisst Du warum HEUTE Bayer fallen? War keine gute Nachricht das heutige Klage abgewiesen wurde ?
Bayer | 68,22 €
Singer tritt AT&T in den Hintern und der Kurs schiesst fast 10% nach OBEN! Wird Zeit das er den Bayer VORSTAND in sen Hintern tritt um SCHNELL auf Kurs zu kommen, damit der Kurs bald wieder DEUTLICH über 100 steigt
Bayer | 67,40 €
heute wurde eine STRG-F Doku zum Thema veröffentlicht.
Bayer | 67,12 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.318.981 von DerStrohmann am 22.08.19 15:12:25Ne ne, habe vor Bayer lange zu halten. Hab ich vor.....;):laugh:

Jetzt muss nur noch meine 2. Turnaround-Spekulation aufgehen: The Kraft Heinz Company!!

Auch komplett ausgebombt der Wert.
Bayer | 67,58 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.318.099 von Datteljongleur am 22.08.19 13:50:26
Zitat von Datteljongleur:
Zitat von Datteljongleur: Die Stimmung in Bezug auf Bayer ist so schlecht, dass ich mir heute die Aktie ins Depot gelegt hab!!



Alles richtig gemacht!!;)


Gratuliere, Dattel! :)

Versauf und verhur nicht alle Buchgewinne. :laugh:
Bayer | 67,80 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.318.099 von Datteljongleur am 22.08.19 13:50:26Vergessen anzumerken:

Endlich mal!!:laugh:
Bayer | 67,76 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.808.846 von Datteljongleur am 14.06.19 15:18:06
Zitat von Datteljongleur: Die Stimmung in Bezug auf Bayer ist so schlecht, dass ich mir heute die Aktie ins Depot gelegt hab!!



Alles richtig gemacht!!;)
Bayer | 67,77 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.281.537 von hedgehog48 am 17.08.19 13:27:11Die EPA muss sich natürlich auch selbst schützen.

Mich wundert ohnehin, daß trotz Freigabe durch EPA Bayer statt der Behörde verklagt wurde. Wäre nach meinem unwesentlichen Rechtsverständnis nur dann angemessen, wenn Bayer die EPA bspw. durch Vorlage getürkter Studien schuldhaft getäuscht hätte.
Bayer | 66,15 €
Bayer veräußert seine Geschäftseinheit Animal Health für 7,6 Milliarden US-Dollar an Elanco

Trennung vom Tiergesundheitsgeschäft schließt vorzeitig eine Reihe von Portfoliomaßnahmen ab, die Bayer im November 2018 angestoßen hatte / Fokus von Bayer als führendes Life-Science-Unternehmen gestärkt


Leverkusen, 20. August 2019 -

Das US-Unternehmen Elanco Animal Health erwirbt das Animal-Health-Geschäft von Bayer für 7,6 Milliarden US-Dollar. Das gab Bayer am Dienstag bekannt. Die Summe besteht zu 5,3 Milliarden US-Dollar aus einer Barkomponente, die transaktionstypischen Kaufpreisanpassungen unterliegt. Hinzu kommen 2,3 Milliarden US-Dollar in Aktien von Elanco, basierend auf dem unbeeinflussten volumengewichteten 30-Tages-Durchschnittskurs zum 6. August 2019. Der Wert der Aktienkomponente ist bis zu einer Abweichung von 7,5 Prozent vertraglich abgesichert.

Das Transaktionsvolumen entspricht dem 18,8-Fachen des EBITDA vor Sondereinflüssen der 12 Monate bis zum 30. Juni 2019 von Bayer Animal Health. Mit dem Abschluss der Veräußerung wird Mitte 2020 gerechnet - vorbehaltlich der üblichen Vollzugsbedingungen, einschließlich der Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörden. Bayer beabsichtigt, sich zu gegebener Zeit von seinem Anteil an Elanco zu trennen.
Bayer | 66,26 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.293.835 von Briglina am 19.08.19 19:56:06Ja, sicher wichtig zu erinnern, dass es ja nicht das Glyphosat sein muss und dass die Rolle der weiteren in den Mitteln enthaltenen Wirkstoffe die Crux sein könnte.
Hab jetzt vor Lesen dieses Deines Beitrags massiv zugekauft.
Auf mich hatte eingewirkt, dass gesagt wurde, glyphosathaltige Mittel dürften nicht durch Hinweise auf angebliche Kanzerogenität diskreditiert werden. Also ob man die üblichen Kombinationen betrachten würde und nicht etwa Glyphosat als Reinprodukt. Das es ja wohl eh nicht gibt mangels Wirksamkeit?
Bayer | 66,48 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.281.537 von hedgehog48 am 17.08.19 13:27:11
Zitat von hedgehog48: Wieso schweigt hier alles zur ultimativen Wende?
https://t.co/xzWdb7MbtM


EPA bestätigt einfache ihre bisherige Position und ihre Bewertung betrifft nur den Wirkstoff Glyphosat.

Die 3 bisherigen Gerichtsentscheide betreffen die spezifische Produktelinie "Roundup", die neben dem Wirkstoff auch noch etliche Beistoffe enthalten, einer davon wird als kritisch eingestuft (in Kombination mit Glyphosat) und ist 2016 in der EU verboten worden.
Die Klägeranwälte werfen Monsanto/Bayer vor, dass sie das Risikopotential diese Beistoffes sehr früh kannten und dies grobfahrlässig bis zum heutigen Tag einsetzen . Dies belegen sie durch interne e-mails und andere Korrespondenz und die Juryurteile sind auf Basis dieser Fakten gefällt worden.
Am Sachverhalt hat sich somit nichts geändert.
Ich gehe davon aus, dass mit dem erwarteten Vergleich die Produkte mit einem Warnhinweis versehen werden. In dem Sinne ist es für die Hersteller auch eine Risikoabsicherung von bisher noch nicht erkannten Risiken oder eben noch kontrovers diskutierten Einschätzungen (IARC vs. EPA) des Wirkstoffes.
Leider sind die staatlichen Zulassungsbehörden sehr stark verpolitisiert (nicht erst seit Trump!) und deshalb ist diese staatliche Intervention (Warnhinweis) nur eine Momentaufnahme. Massgebend und damit bestimmend für die breite Wahrnehmung des Herbizids in der Bevölkerung wird das nächstinstanzliche Urteil im Falle Johnson sein. Das EPA hat in der Vergangenheit auch schon ihre eigenen Einschätzungen revidiert . Dies ist ja auch keine Schwäche, wenn neue Erkenntnisse vorliegen und der Vorsorgeschutz oberste Prämisse wäre.
Bayer | 66,27 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.284.898 von hedgehog48 am 18.08.19 13:00:59ob ein Mittel Krebsgefahr hervorruft, kann kein Gesetz regeln, dass ist ein naturwissenschaftliche Frage. Der Gesetzgeber kann nur bewerten, ob das Risiko so hoch ist, dass ein Warnhinweis angebracht werden muss.

Trotzdem kann ein Gericht im Einzelfall von dieser Wertung abweichen, braucht dafür aber gute Argumente (in der ersten Instanz mit einer Jury oft auch sehr emotionale Argumente wie "der arme Mann gegen den bösen Konzern"). Die guten Argumente sind weniger geworden, wenn der Warnhinweis jetzt entfällt.
Bayer | 64,61 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.283.157 von xylophon am 17.08.19 21:58:55Ich denke, es ist mehr als eine Einschätzung, verstehe es als so etwas wie eine normative Festsetzung mit faktischer Gesetzeskraft. Und insofern rückwirkend, als der Nachweis fehlender Kanzerogenität (Krebsauslösung) ja aus Daten vergangener Jahre abgeleitet wurde.
Bayer | 64,61 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.282.761 von hedgehog48 am 17.08.19 20:14:03weil die Gerichte sich nicht immer daran halten, schon gar nicht Juries.

Es ist eine andere Frage, ob der Staat Warnhinweise vorschreibt oder ob eine Person nachweisen will, sie sie wegen Roundup an Krebs erkrankt.
Die Beweislage hat sich aber sicher zugunsten von Bayer verschoben, denn gerade die Einschätzung der Aufsichtsbehörden war ja bisher immer ein Argument gegen Bayer.
Bayer | 64,61 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.281.582 von xylophon am 17.08.19 13:37:27Wenn staatlich festgestellt ist, dass glyphosathaltige Herbizide keine Krebswarnung auf den Waschzettel kriegen dürfen, weil eine solche die Anwender in die Irre führen würde, dann hat sich doch jeder Vergleich erledigt. Alle Kläger gehen leer aus und müssen die Verfahrenskosten tragen.

Die Info müsste vor dem Wochenende schon raus gewesen sein. Es gibt aber keinen aktuellen Kurssprung außer der Bewegung von ca. 55 auf ca. 65 seit Monatsanfang?

Bin leider unterwegs und orderunfähig.
Bayer | 64,61 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.281.537 von hedgehog48 am 17.08.19 13:27:11für "ultimative Wende" ist es vielleich etwas zu früh, aber in der Sache ist das nicht nur erfreulich, sondern auch richtig, insbesondere der Satz, dass man sich von Kalifornien nicht zu fehlerhaften Hinweisen zwingen lassen will.

Vielleicht sollte Bayer die Vergleichsvorschläge modifizieren. Wenn bis 1. Oktober angenommen wird, 10 Milliarden, danach sinkt mit jedem Quartal sie Vergleichssumme um 1 Milliarde.....

Bayer entwickelt sich jedenfalls zuletzt sehr erfreulich, bin schon gut im Plus.
Bayer | 64,61 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Wieso schweigt hier alles zur ultimativen Wende?
https://t.co/xzWdb7MbtM
Bayer | 64,61 €
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben