Bei Münchener Rück ist eine AdHoc fällig (Seite 1175)

eröffnet am 20.12.03 11:29:24 von
neuester Beitrag 08.01.21 17:47:49 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
30.11.20 12:16:31
Beitrag Nr. 11.741 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.881.470 von hw_aus_s am 29.11.20 19:56:28Hallo in die Runde,

ich war zwar nicht direkt angesprochen, habe mir aber Gedanken um einen möglichen Einstiegskurs gemacht.

In der Vergangenheit konnte man die Münchner Rück immer mal wieder zu 80-90% vom Buchwert kaufen. Der Buchwert je Aktie lag mit Veröffentlichung der 9-Monats-Zahlen bei 211 €, macht einen Zielkorridor für den Einstieg von 170-190 EUR/Aktie. Die Dividendenrendite läge in diesem Szenario bei deutlich über 5%.

Eine andere Frage in diesem Zusammenhang. Wie seht Ihr den Umstand, dass die Kapitalanlagen der Münchener Rück überwiegend aus Staatsanleihen bestehen? Ich frage vor dem Hintergrund, dass deren Realverzinsung momentan gegen Null tendieren dürfte.

Dazu könnten noch Verwerfungen im Euro-Währungsraum hinzukommen. Griechenland hat durch die Corona-Krise mittlerweile einen Schuldenstand von über 200% des BIP, Italien ist bei 170%, Frankreich ist auf dem Weg dahin, wo Italien vorher war und die deutsche Bonität ist auch irgendwo endlich.

Würde mich freuen, hierzu Eure Einschätzungen zu hören. Ist natürlich kein spezifisches Thema der Münchener Rück, sondern betrifft Versicherungsgesellschaften im Allgemeinen.
Münchener Rück | 235,50 €
Avatar
01.12.20 11:21:40
Beitrag Nr. 11.742 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.886.810 von SwedishChef am 30.11.20 12:16:31
Zitat von SwedishChef: Hallo in die Runde,

ich war zwar nicht direkt angesprochen, habe mir aber Gedanken um einen möglichen Einstiegskurs gemacht.

In der Vergangenheit konnte man die Münchner Rück immer mal wieder zu 80-90% vom Buchwert kaufen. Der Buchwert je Aktie lag mit Veröffentlichung der 9-Monats-Zahlen bei 211 €, macht einen Zielkorridor für den Einstieg von 170-190 EUR/Aktie. Die Dividendenrendite läge in diesem Szenario bei deutlich über 5%.

Eine andere Frage in diesem Zusammenhang. Wie seht Ihr den Umstand, dass die Kapitalanlagen der Münchener Rück überwiegend aus Staatsanleihen bestehen? Ich frage vor dem Hintergrund, dass deren Realverzinsung momentan gegen Null tendieren dürfte.

Dazu könnten noch Verwerfungen im Euro-Währungsraum hinzukommen. Griechenland hat durch die Corona-Krise mittlerweile einen Schuldenstand von über 200% des BIP, Italien ist bei 170%, Frankreich ist auf dem Weg dahin, wo Italien vorher war und die deutsche Bonität ist auch irgendwo endlich.

Würde mich freuen, hierzu Eure Einschätzungen zu hören. Ist natürlich kein spezifisches Thema der Münchener Rück, sondern betrifft Versicherungsgesellschaften im Allgemeinen.


Schau dir den Jahresgewinn an, steigende Prämien auf allen Gewerken und dann die Dividende. Ich glaube Summe teilen und nach und nach einsteigen - damit macht man als Basisinvestment nichts verkehrt.
Münchener Rück | 238,60 €
Avatar
01.12.20 13:06:08
Beitrag Nr. 11.743 ()
Munich Re gehört zu meinem steuerfreien Basis-Altbestand.
Und daran wird sich nichts ändern!
Warum auch, mein Einstiegskurs damals lag bei 120,-€
Die Rendite, allerdings steuerpflichtig, kann sich jeder ausrechnen 😉
Manche Aktien kann man wirklich liegen lassen.
Münchener Rück | 239,10 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
01.12.20 13:52:46
Beitrag Nr. 11.744 ()
Ich hab noch die Kapitalerhöhung 200x mitgemacht, und seitdem liegen die Aktien bei mir im Depot, wohl auch noch die nächsten 100 Jahre... dann natürlich bei meinen Erben ;)
Münchener Rück | 239,20 €
Avatar
01.12.20 20:29:19
Beitrag Nr. 11.745 ()
Die MüRü war einer der ersten Aktien die ich für mein Dividendenportfolio gekauft habe. Zu 130 Euro das Stück. In ein paar Jahren haben die mir 130 schon per Dividende gezahlt. Keine Tesla, aber dennoch eine schöne Investition. Hab im 2020er Crash auch noch die Hannover Rück gekauft und hoffe auf ein ähnlich gutes Invest.
Münchener Rück | 242,10 €
Avatar
02.12.20 18:52:44
Beitrag Nr. 11.746 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.904.114 von hw_aus_s am 01.12.20 13:06:08
Steuer auf Rendite bei Altbestand?
Das musst du mir bitte mal erklären. Wenn du noch einen Altbestand hat, der vor 2009 erworben wurde, ist der Gewinn, so du einen machst, beim Verkauf der Aktie immer steuerfrei. Nur jährlich die Dividendenzahlung wird versteuert, falls dein Freibetrag ausgeschöpft ist. Die Rendite wären der Kursgewinn und die Dividendenzahlungen. Die wäre aber nicht steuerpflichtig. Wenn du die Aktie vor 2009 für 120.- Euro erworben hast wäre ein Verkauf der Aktie und der aktuelle Veräußerungsgewinn von ca. 123.- Euro komplett steuerfrei. So meine Meinung.
Münchener Rück | 243,80 €
Avatar
02.12.20 19:54:57
Beitrag Nr. 11.747 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.925.684 von Extrader1 am 02.12.20 18:52:44
Zitat von Extrader1: Das musst du mir bitte mal erklären. Wenn du noch einen Altbestand hat, der vor 2009 erworben wurde, ist der Gewinn, so du einen machst, beim Verkauf der Aktie immer steuerfrei. Nur jährlich die Dividendenzahlung wird versteuert, falls dein Freibetrag ausgeschöpft ist. Die Rendite wären der Kursgewinn und die Dividendenzahlungen. Die wäre aber nicht steuerpflichtig. Wenn du die Aktie vor 2009 für 120.- Euro erworben hast wäre ein Verkauf der Aktie und der aktuelle Veräußerungsgewinn von ca. 123.- Euro komplett steuerfrei. So meine Meinung.


Alles richtig!
Meine Rendite p.a. beträgt bei Nettodividende von 6,80€ (nach KAP-Steuer plus Soli plus Ki.St.) bei einem Kaufpreis damals von 120,-€ derzeit ca. 5,7% auf mein EK.
Natürlich kann ich die heute steuerfrei verkaufen.
Nur was habe ich davon 🤷
Muss dann das Geld erneut anlegen, da es aber dann so ziemlich genau das doppelte Kapital wäre würden danach 2,8% netto reichen für den gleichen Real-€-Betrag.
Münchener Rück | 243,80 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.12.20 20:43:15
Beitrag Nr. 11.748 ()
ich hab gerade nachgeschaut; Kauf im März/April 2003 zu ca. 61€ und November 2003 an der Kapitalerhöhung zu 78€ teilgenommen... immerhin zwischen 12-15% DivRendite auf den EK Kurs...
Münchener Rück | 243,40 €
Avatar
07.12.20 08:49:38
Beitrag Nr. 11.749 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.926.542 von hw_aus_s am 02.12.20 19:54:57
Zitat von hw_aus_s:
Zitat von Extrader1: Das musst du mir bitte mal erklären. Wenn du noch einen Altbestand hat, der vor 2009 erworben wurde, ist der Gewinn, so du einen machst, beim Verkauf der Aktie immer steuerfrei. Nur jährlich die Dividendenzahlung wird versteuert, falls dein Freibetrag ausgeschöpft ist. Die Rendite wären der Kursgewinn und die Dividendenzahlungen. Die wäre aber nicht steuerpflichtig. Wenn du die Aktie vor 2009 für 120.- Euro erworben hast wäre ein Verkauf der Aktie und der aktuelle Veräußerungsgewinn von ca. 123.- Euro komplett steuerfrei. So meine Meinung.


Alles richtig!
Meine Rendite p.a. beträgt bei Nettodividende von 6,80€ (nach KAP-Steuer plus Soli plus Ki.St.) bei einem Kaufpreis damals von 120,-€ derzeit ca. 5,7% auf mein EK.
Natürlich kann ich die heute steuerfrei verkaufen.
Nur was habe ich davon 🤷
Muss dann das Geld erneut anlegen, da es aber dann so ziemlich genau das doppelte Kapital wäre würden danach 2,8% netto reichen für den gleichen Real-€-Betrag.



Ich würde die Aktien auf jeden Fall steuerfrei verkaufen und dann sofort zurückkaufen. Bei Fonds hat man die 2009er Steuerfreiheit schon gekippt und mit einem Limit bis 100k versehen. Nach Corona wird der Staat dringend Geld brauchen und was wäre einfacher, als es sich bei den bösen Spekulanten zu holen.

Natürlich hat es den Nachteil, daß weitere Kursgewinne dann natürlich steuerpflichtig werden.
Münchener Rück | 240,80 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
08.12.20 09:52:23
Beitrag Nr. 11.750 ()
Heute nachmittag Investors Day. Mal schauen was da kommt.
Münchener Rück | 240,40 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Bei Münchener Rück ist eine AdHoc fällig