DAX+0,30 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,33 % Öl (Brent)-0,04 %

vestas macht wind ;-)) (Seite 789)


ISIN: DK0010268606 | WKN: 913769 | Symbol: VWS
73,50
22.02.19
München
+0,46 %
+0,34 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Interessant, dass Projektierer jetzt schon mit der neuen Enventus-Plattform planen!
Der für die Windsparte Siemens/Gamesa zuständige Siemens-Vorstand Michael Sen in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung am Montag:

Im Windenergiemarkt findet gerade ein darwinistischer Verdrängungswettbewerb statt. Entweder Sie sind drin, oder Sie sind draußen. Nur die Großen und Starken werden überleben. Die Kleineren werden aus dem Markt fallen. Gleichzeitig steigt der Druck durch chinesische Konzerne. Bislang nehmen die sich erst mal ihren eigenen Markt vor, danach können wir warten, bis sie zu uns kommen und richtig zuschlagen. Das haben wir in der Telekommunikation gesehen, wir werden das bei Zügen erleben und in anderen Bereichen auch.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/siemens-healthineers-…
Weltmarktanteile Onshore 2018 nach Bloomberg NEF - Vestas baut Führung von 16% auf 22% massiv aus.

1. Vestas 22,2%
2. Goldwind 14,7%
3. GE 10,9%
4. Siemens/Gamesa 9,0%
5. Envision 7,2%
6. Enercon 5,6%
7. Ming Yang 5,4%
7. Nordex 5,4%
9. United Power 2,8%

https://energiwatch.dk/secure/Energinyt/Renewables/article…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ohne China hat Vestas einen Marktanteil von fast schon unglaublichen 38,7%!
Globaler Windenergiemarkt wächst 2019 kräftig

BloombergNEF sieht auf die Hersteller zwei "stürmische Jahre" zukommen. Allein für den globalen Onshore-Windkraftmarkt prognostiziert BloombergNEF einen Anstieg von 45 GW (2018) auf 60 GW im Jahr 2019 und 2020. Allerdings ist der Markt durch eine hohe Wettbewerbsintensität gekennzeichnet, mit entsprechendem Preisdruck. BloombergNEF sieht daher Vorteile für die "Big Four" zu Lasten der kleinerern Hersteller.

https://www.iwr.de/news.php?id=35814
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben