► RHÖN-KLINIKUM AG - Wachstumsstark ◄ (Seite 536)

eröffnet am 14.09.04 17:38:11 von
neuester Beitrag 13.08.20 13:59:46 von

ISIN: DE0007042301 | WKN: 704230 | Symbol: RHK
17,500
13.08.20
Xetra
0,00 %
0,000 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
21.02.20 11:02:03
Beitrag Nr. 5.351 ()
RHÖN-KLINIKUM AG steigert Umsatz nach vorläufigen Zahlen um 5,8 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro - Operative Herausforderungen in 2019

DGAP-News: RHÖN-KLINIKUM AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
21.02.2020 / 07:24
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News

Bad Neustadt a. d. Saale | 21. Februar 2020

RHÖN-KLINIKUM AG steigert Umsatz nach vorläufigen Zahlen um 5,8 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro - Operative Herausforderungen in 2019

- Umsatz stieg 2019 nach vorläufigen Zahlen um 5,8 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro; Zahl der Patienten wuchs um 1,2 Prozent auf 860.528

- EBITDA lag mit 125,3 Mio. Euro auf Vorjahresniveau; Konzerngewinn mit 44,5 Mio. Euro erwartungsgemäß unter Vorjahr; Eigenkapitalquote mit 72,7 Prozent auf hohem Niveau

- Highlights 2019: Gründung von Medgate Deutschland, Übernahme des MIT, Start Campus Bad Neustadt, Übernahme strategischer Beteiligung an Softwarefirma Tiplu

- 2019 verstärkt operative Herausforderungen an einigen Standorten; Nächste Stufe des Verbesserungsprogramms nach Maßnahmenpaket aus 2017 initiiert

- Ausblick für 2020: Umsatz in Höhe von 1,4 Mrd. Euro +/- 5 Prozent;
EBITDA in einer Spanne von 72,5 Mio. Euro bis 82,5 Mio. Euro

...

RHÖN-KLINIKUM AG steigert Umsatz nach vorläufigen Zahlen um 5,8 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro - Operative Herausforderungen in 2019

DGAP-News: RHÖN-KLINIKUM AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
21.02.2020 / 07:24
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News

Bad Neustadt a. d. Saale | 21. Februar 2020

RHÖN-KLINIKUM AG steigert Umsatz nach vorläufigen Zahlen um 5,8 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro - Operative Herausforderungen in 2019

- Umsatz stieg 2019 nach vorläufigen Zahlen um 5,8 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro; Zahl der Patienten wuchs um 1,2 Prozent auf 860.528

- EBITDA lag mit 125,3 Mio. Euro auf Vorjahresniveau; Konzerngewinn mit 44,5 Mio. Euro erwartungsgemäß unter Vorjahr; Eigenkapitalquote mit 72,7 Prozent auf hohem Niveau

- Highlights 2019: Gründung von Medgate Deutschland, Übernahme des MIT, Start Campus Bad Neustadt, Übernahme strategischer Beteiligung an Softwarefirma Tiplu

- 2019 verstärkt operative Herausforderungen an einigen Standorten; Nächste Stufe des Verbesserungsprogramms nach Maßnahmenpaket aus 2017 initiiert

- Ausblick für 2020: Umsatz in Höhe von 1,4 Mrd. Euro +/- 5 Prozent;
EBITDA in einer Spanne von 72,5 Mio. Euro bis 82,5 Mio. Euro

...

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/rhoenklinikum-steige…
Rhoen-Klinikum | 16,96 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.02.20 15:26:29
Beitrag Nr. 5.352 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.746.846 von kosto1929 am 21.02.20 11:02:03die Gelegenheit ist günstig

Nachricht vom 28.02.2020 | 15:02
Asklepios und RHÖN-KLINIKUM-Gründer bündeln Kräfte: Vereinbarung eines Joint Ventures und Übernahmeangebot für RHÖN-KLINIKUM AG

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/asklepios-und-rhoenk…
Rhoen-Klinikum | 14,40 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.02.20 18:13:02
Beitrag Nr. 5.353 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.825.768 von Muckelius am 28.02.20 15:26:29Was macht nun Familie Braun als bisher größter Einzelaktionär?

Klar dürfte sein: aufgrund des Anteilsbesitzes der Familie Braun kann diese gewisse Beschlüsse einer Hauptversammlung blockieren
Rhoen-Klinikum | 18,00 €
Avatar
28.02.20 19:17:13
Beitrag Nr. 5.354 ()
Hallo zusammen, ich habe das mit Rhön Klinik nur durch ein news Ticker erfahren... wollte sofort die Aktie verkaufen. Da war die vom Handel ausgesetzt... Hab einen erheblichen Verlust mit der Übernahme... habt ihr schon mit sowas Erfahrungen gesammelt? Was ist bei sowas zu tun? Absitzen und zuschauen? VG und danke schon mal für die Antworten.
Rhoen-Klinikum | 17,92 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.02.20 19:44:49
Beitrag Nr. 5.355 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.829.878 von superkeks1 am 28.02.20 19:17:13Der Angebotspreis von 18 Euro ist zwar bescheiden, aber es gibt doch keinen Grund, diesen zu akzeptieren. Es kommt eben nun ein freiwilliges Angebot, auf das man eingehen kann oder nicht. Es heißt "Pflichtangebot", weil ein Konsortium, das mehr als 30% der Stimmrechte erwirbt, verpflichtet ist, den anderen Aktionären ein solches Angebot zu machen. Also keine Pflicht für den Aktionär, das anzunehmen, zumal es sich nur am Börsenkurs und kürzlich gezahlten Preisen bei Zukäufen der Bieter orientiert und nicht am Unternehmenswert.

Einen "Verlust" erleidet man höchstens, wenn man die Aktien abgibt, während diese mehr Wert sind, als der angebotene Preis. Also wie bei jeder normalen Börsentransaktion auch. Andernfalls bleibt man vorerst Aktionär. Und durch den Zusammenschluss ergeben sich vermutlich positive Effekte, Synergien, und Einsparungen.

Der Paketaktionär Familie Braun wird wohl seine Sperrminorität nicht zu so einem mageren Preis abgeben.

Je nachdem, wieviele Aktien bei dem Angebot eingesammelt werden, kann natürlich eine weitere Bündelung der Anteile erfolgen, wenn sich in Zukunf alle Paketaktionäre einigen und Strukturmaßnahmen durchgeführt werden, die die Kleinaktionäre hinausdrängen. Dann müsste aber eine Unternehmensbewertung stattfinden, um eine angemessene Barabfindung festzulegen.

Das kann sogar ganz lukrativ sein, aber in der gegebenen Konstellation ist es vielleicht vorerst noch nicht zu erwarten. Die von Muckelius aufgeworfene Frage wird da eine Rolle spielen. Vielleicht wird irgendwann ein höherer Preis geboten, um die Sperrminorität mit in das Konsortium bzw joint venture einzubeziehen
Rhoen-Klinikum | 18,00 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
04.03.20 16:31:44
Beitrag Nr. 5.356 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.838.218 von honigbaer am 29.02.20 19:44:49news

Nachricht vom 04.03.2020 | 10:00
Asklepios Kliniken: Asklepios-Münch Joint Venture erreicht angestrebte Stimmrechtsmehrheit an RHÖN

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/asklepios-kliniken-a…
Rhoen-Klinikum | 18,38 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
08.04.20 13:47:00
Beitrag Nr. 5.357 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.880.462 von Muckelius am 04.03.20 16:31:44 Nachricht vom 08.04.2020 | 12:34
Asklepios Kliniken: BEGINN DER ANNAHMEFRIST FÜR DAS ÖFFENTLICHE ÜBERNAHMEANGEBOT DER ASKLEPIOS KLINIKEN GMBH & CO. KGAA FÜR DIE AKTIEN DER RHÖN-KLINIKUM AG

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/asklepios-kliniken-b…
Rhoen-Klinikum | 17,92 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.04.20 00:12:39
Beitrag Nr. 5.358 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.275.260 von Muckelius am 08.04.20 13:47:00
UKGM im Beitrag Gesundheitsminister Jens Sphan
Rhoen-Klinikum | 17,91 €
Avatar
15.04.20 20:45:00
Beitrag Nr. 5.359 ()
Moin! Kennt sich hier zufällig jemand mit dem Angebot besser aus? Ist es ein faires Angebot? Sollte man zu € 18,- andienen oder macht es vielleicht viel mehr Sinn, die Stücke zu behalten, um evtl. später mehr (zzgl. der Dividenden) dafür zu bekommen?
Rhoen-Klinikum | 17,94 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.04.20 08:03:57
Beitrag Nr. 5.360 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.340.174 von GetFreaky am 15.04.20 20:45:00..hat ja lange gedauert bis B. Braun Melsungen sich äußert, aber jetzt geht es zur Sache:

Nachricht vom 18.04.2020 | 00:19
Aktionär B. Braun Melsungen AG verlangt Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung im Zusammenhang mit Übernahmeangebot Asklepios

RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Übernahmeangebot
Aktionär B. Braun Melsungen AG verlangt Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung im Zusammenhang mit Übernahmeangebot Asklepios

18.04.2020 / 00:19 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Aktionär B. Braun Melsungen AG verlangt Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung im Zusammenhang mit Übernahmeangebot Asklepios

Die Gesellschaft hat heute ein Verlangen gemäß § 16 Abs. 3 WpÜG und § 122 Abs. 1 AktG des Aktionärs B. Braun Melsungen AG ("B. Braun") nach Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung im Zusammenhang mit dem öffentlichen Übernahmeangebot der Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA ("Asklepios") erhalten.

Gemäß dem Einberufungsverlangen soll die außerordentliche Hauptversammlung folgende Tagesordnungspunkte behandeln:

- Aussprache und ggf. Beschlussfassung über das Übernahmeangebot von Asklepios,

- Beschlussfassung über die Änderung von Mehrheitserfordernissen bei Hauptversammlungsbeschlüssen gemäß § 17 Ziff. 3 der Satzung (Anhebung auf 75 % der abgegebenen Stimmen bzw. des vertretenen Grundkapitals),

- Abberufung der Aufsichtsratsmitglieder Eugen Münch, Wolfgang Mündel, Prof. Dr. Gerhard Ehninger, Jan Hacker, Christine Reißner und Dr. Brigitte Mohn,

- Neuwahl von neuen Aufsichtsratsmitgliedern der Anteilseignerseite, und

- Beschlussfassung über die Zahlung eines Abschlags von EUR 133.876.940,00, d.h. EUR 2,00 pro dividendenberechtigter RHÖN-Aktie, auf den voraussichtlichen, voll ausschüttbaren Bilanzgewinn.

Der Vorstand wird das Verlangen von B. Braun nach Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung sorgfältig prüfen und die ggf. gesetzlich erforderlichen Maßnahmen einleiten. Im Falle der Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung gemäß § 16 Abs. 3 WpÜG gemäß dem Einberufungsverlangen von Asklepios würde sich die Annahmefrist für das Übernahmeangebot (unbeschadet gesetzlicher Regelungen zu einer weiteren Verlängerung) auf zehn Wochen ab Veröffentlichung der Angebotsunterlage verlängern.

18.04.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch
Unternehmen: RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft
Salzburger Leite 1
97616 Bad Neustadt a.d.Saale
Deutschland
Telefon: +49 (0)9771 - 65-0
Fax: +49 (0)9771 - 97 467
E-Mail: rka@rhoen-klinikum-ag.com
Internet: www.rhoen-klinikum-ag.com
ISIN: DE0007042301
WKN: 704230
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1024569


Ende der Mitteilung DGAP News-Servic
Rhoen-Klinikum | 17,94 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben