DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)0,00 %

MLP Fondspolice / Erfahrungen (Seite 273)


MLP
ISIN: DE0006569908 | WKN: 656990 | Symbol: MLP
5,680
24.01.20
Tradegate
+0,71 %
+0,040 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 52.236.394 von Zimmerwolf am 20.04.16 17:28:21
Lemminge, stürzt Euch von der Klippe
Uuups, ich wusste nicht, dass sich hier nur Leute gegenseitig in Ihrem negativen Grundempfinden bestätigen dürfen und konstruktive Hinweise und Empfehlungen unerwünscht sind.

Es scheint für einige Diskussionsteilnehmer festzustehen, dass es nur einen Weg gibt ... die "Lieber-ein-Ende-mit-Schrecken-Strategie" - koste es mich, was es wolle!
Schade, denn bevor man hinwirft, sollte man sich sicher sein ob es die beste Entscheidung ist und ob man alle Fakten und alle Alternativen kritisch geprüft hat.

Lieber Zimmerwolf, hast Du für Dich kritisch geprüft?
... und wenn für Dich ein bestimmtes Ergebnis heraus kam, wieso denkst Du, müssen alle anderen Betroffenen zum selben Ergebnis kommen?

Die grundsätzlich "Negativen" sind dann auch diejenigen, die nur nach Infos suchen, die das eigene Weltbild bestätigen. Das führt bei der Flüchtlingsfrage und allen anderen Fragen (auch Altersvorsorge) leider nicht zum besten Ergebnis.

Frage: Wozu ein Austausch im Forum, wenn man doch garnichts anderes lesen möchte, als das es nur Betrüger gibt. Jeder konstruktive Gedankengang wird so durch üble Hintergedanken gleich abgebügelt. [alles Betrüger]

Ich würde mir wünschen, das die Forum-Teilnehmer unvoreingenommen nach Grautönen suchen, denn die "Schwarz-Weiss-Malerei" bringt am Ende nichts bzw. vielleicht sogar nur Verluste.

Ich bestätige auch, dass der Abschluss einer Altersvorsorge mit hoher Abschlussprovision - vor Jahren - eine Fehler war.
Ich weisse aber darauf hin, dass dieser Fehler nicht dadurch repariert werden kann, indem man den Vertrag einfach kündigt und die Verluste realisiert.

Wer die Kosten in den letzten Jahren bezahlt hat, der hat die Kosten nun mal bezahlt und steht heute finanzmathematisch an einer vollkommen anderen Ausgangssituation.
DAS IST SEHR WICHTIG FÜR DIE ENTSCHEIDUNG!

Zum Vergleich: Wer einen PKW neu kauft (finanziert), der stellt nach einem Jahr fest, dass der Wagen erheblich weniger Wert ist, die Leute also nicht bereit sind für die "gebrauchte Karre" zu bezahlen, was man dafür haben möchte.
Wenn man den Wagen einfach nur einige mehr Jahre fährt, dann reduziert sich dieser Differentbetrag bis auf Null und ganz spät wird vielleicht sogar ein wertvoller Oldtimer daraus.

Der Wertverlust im ersten Jahr tut besonders weh, da sind die Kosten am höchsten ... beim Autokauf genauso wie beim Provisionskauf von Altersvorsorge.

Ich wünsche den Lesern dieses Forums jedenfalls Geschick und eine kluge Entscheidung.
Ich würde meinen Wagen jedenfalls nicht verkaufen, solange ich nicht bekomme, was ich dafür haben möchte.

Thomas
(over and out)

NACHTRAG: Es gibt zahlreiche Vertragskonstruktionen, bei denen jeder Rettungsversuch zwecklos ist ... und es ist für den Laien leider schwer, das heraus zu finden.
Vielleicht kann dann ja der erfahrene Ex-Policenbesitzer Zimmerwolf helfen ;)
(Tschuldigung für die letzte sarkastische Äusserung)
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.241.593 von aartemis am 21.04.16 09:31:10"Ich mach' mir die Welt - widdewidde wie sie mir gefällt ..." sang schon die Pipi Langstrumpf.

Mein lieber aartemis, du betreibst hier Werbung in eigener Sache, damit du die Kunden beraten kannst.

Dieses Forum ist jedoch nicht dafür da.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.242.712 von Zimmerwolf am 21.04.16 10:54:51
Wer ist denn besser dran....?
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/vorsorgen…

Ach, da zahlt man jahrelang ein, hat die hohen Abschluss- und Vertriebskosten endlich amortisiert und jetzt soll man, zumeist mit Verlusten vorzeitig kündigen?

Wer ist denn nun besser dran, der, der sich eine, eher mehrere teure LVs/RVs, KLVs hat andrehen lassen, oder der, der sein Geld anders zur Seite gelegt hatte....??
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.538.969 von radsprinter am 24.10.16 11:03:32
Zitat von radsprinter: http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/vorsorgen…

Ach, da zahlt man jahrelang ein, hat die hohen Abschluss- und Vertriebskosten endlich amortisiert und jetzt soll man, zumeist mit Verlusten vorzeitig kündigen?

Wer ist denn nun besser dran, der, der sich eine, eher mehrere teure LVs/RVs, KLVs hat andrehen lassen, oder der, der sein Geld anders zur Seite gelegt hatte....??


In vielen Fällen derjenige mit der Versicherung, der heute in einem Null-Zins-Umfeld eine Garantieverzinsung von 4,x% einstreicht (und die Kündigungsempfehlung seines Versicherers natürlich ignoriert).
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.627.241 von JackB am 05.11.16 13:45:19sehr geistreich, das hier zu diskutieren. hier geht es ja wohl um eine FONDS-police.
Interessant: Marktkapitalisierung 420 Mio, lt. Geschäftsbericht Q3: liquide Mittel 212 Mio. (mehr als die Hälfte der aktuellen Börsenbewertung liegt bar in der Kasse), bedeutet somit eine Bewertung des Geschäftsmodells von nur 208 Mio. ergibt bei einem geplanten EBIT für 2017 von 50 Mio (operatives EBIT 2016 + 16 Mio Kosteneinsparung), bezogen auf die 208 Mio, ein KGV von ca. 4.
Beitragszerlegung
Hallo,
ich habe auch so eine Fondspolice, aber keine Lebens-, sondern eine Rentenversicherung.
Es heißt, man solle so eine Beitragszerlegung anfordern. Hat denn schon mal jemand diese Informationen erhalten? Und könnte vielleicht hier mal einen Scan davon posten oder sonstwie beschreiben, was da alles drinsteht, wie detailliert das ist usw.?
Danke!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.689.303 von patrycya am 06.04.17 13:49:55
Beitragserlegung
Hallo patrycya,

ich hatte das schon mehrfach angefordert und auch immer erhalten. Du kannst dann sehr gut erkennen, wieviel Geld wohin geflossen ist.

Viele Grüße - interna
was machen mit fondsgebundener LV ?
Hallo,

ich habe noch zwei fondsgebundene LVs bei MLP, etwa 2000 abgeschlossen, die ich seit einiger Zeit auf Fonds aus dem "Titanportfolio" umgestellt habe. Seitdem laufen sie auch ein bisschen, zumindest ist der Zuwachs pro Jahr höher als die Einzahlung (was sonst nicht so war) :keks:

Hat jemand Empfehlungen aus der aktuellen Fondsliste? Niedriges TER und mittleres Risiko

Weiss jemand, ob man mit MLP auch verhandeln kann, andere Fonds zu nehmen, als die angebotenen?
Ich fürchte ja, die Antwort ist "nein", aber vielleicht geht das ja, wenn man entsprechend verhandelt?

Ich überlege auch, zumindest eine der LVs zu kündigen, eine hat den "Airbag", die andere nicht.
Der Airbag kostet mich 7% der Einzahlungen pro Monat, diese Weiterspargarantie erscheint mir sehr teuer, so dass ich eher diese kündigen würde.

Ich freue mich über jede Meinung (dass ich das alles nie hätte abschließen sollen, weiß ich ;) )

schönen Sonntag noch
QM
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben