DAX+0,56 % EUR/USD-0,18 % Gold+0,21 % Öl (Brent)-0,04 %

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots (Seite 3428)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.469.341 von Rainolaus am 16.12.17 20:00:06
Zitat vonRainolaus:
Zitat vonvalueanleger: Ich gehe davon aus das sich auch die ein oder andere Aktie deiner Jahresfavoriten in meinem Depot befinden wird. ;)


wahrscheinlich ALLE ;)


Bei uns sind es schon mal 3 (MPH, FACC und Guillemot).
Besonders die Entwicklung von FACC freut mich am meisten.
Vor einiger Zeit noch das unbekannte hässliche Entlein - und jetzt ist sie als stolzer Schwan in aller Munde. :cool:
Wie sage ich immer "der Gewinn liegt im Einkauf".

Gruß
Value
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.469.287 von valueanleger am 16.12.17 19:48:03
Zitat vonvalueanleger: Hallo Rainolaus,
mit MPH, M1 und Haemato setzt du im Prinzip alles auf den Unternehmensverbund MPH.
Bei MPH und Haemato sehe ich den größten Nachholbedarf.


wobei Hameato ja nur der kleinere Teil im MPH-Kuchen ist. MPH hatte ja schon vorher knapp 35% Abschlag zum NAV. M1 hat aber gerade das ATH geknackt und ich halte in Kürze Kurse von 14-16€ für möglich. M1 wächst auch rasant und trifft in meinen Augen auch den Zahn der Zeit.
Haemato ist zu Unrecht von 7€ auf 5€ abgestürzt und hat jetzt auch Nachholbedarf bei einem EPS von 0,43€ für 2018 und einem Kurs von nur 5€.
Die CR Real Estate Beteiligung vernachlässige ich jetzt mal.
MPH sollte aber in den nächsten Wochen deswegen mindestens bei 4,50-5,00€ stehen. 20% Abschlag zum NAV ist ja ab und zu normal. Einen Teil hat sie ja am Freitag schon von 3,50 auf 3,70+ aufgeholt. Da geht aber noch was.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.469.356 von valueanleger am 16.12.17 20:04:11
Zitat vonvalueanleger: Besonders die Entwicklung von FACC freut mich am meisten.


FACC habe ich leider erst jetzt entdeckt, auch wenn sie hier glaube ich früher schon mal genannt wurde.
Für mich ist sie teilweise eine Art Polytec der Lüfte mit ihren Leichtbau-Komponenten.
Der Chart sieht aber traumhaft aus und setzt meiner Meinung nach gerade zum Sprung über das alte ATH bei ~16€ an. Bin dort mit 1000St. an Bord.
Und wie gesagt eine Auslastung über 7 Jahre macht das ganze sehr gut berechenbar.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.469.356 von valueanleger am 16.12.17 20:04:11
Zitat vonvalueanleger: Bei uns sind es schon mal 3 (MPH, FACC und Guillemot).


habe mich bei Guillemot gestern und heute noch weiter eingelesen. Kaum zu glauben, dass die immer noch so billig ist. Da sehe ich noch sehr viel Spielraum nach oben bis mindestens 9€. Der aktuelle Kurs ist jedenfalls ein Witz.
Mir unverständlich wie man so einen Wert für so eine Wundertüte wie Kids Brands tauschen konnte, aber ich will diese Entscheidung trotzdem nicht negativ kritisieren. Vielleicht macht Kids Brands ja nochmal 300% und liegt dann später wieder vorn.
Nur sind die meisten Eckdaten von Guillemot ja eigentlich jetzt schon eingetütet für 2017 und das Q4 wird auch nochmal sehr gut gem. jetzt schon absehbaren Amazon Verkäufen.
Der Ubisoft Chart ist auch traumhaft und könnte bald schon wieder über 70+€ gehen was diesen Anteil dann noch wertvoller macht als er eh schon zu niedrig bis jetzt in der Bilanz steht (an dieser Stelle nochmal Danke an Aktienangler für seine Aufstellung).
Von daher bin ich insbesondere bei MPH, Guillemot und FACC sehr entspannt. Bei Haemato sind noch ein paar Fragezeichen bzgl. der neuen Produkte dabei.
Wochenupdate: Erfreulicher Jahresausklang zeichnet sich ab!
Zur Depotstrategie und Performance 2017!

Wer sich schon länger an der Börse tummelt, der kennt die Phasen wo nicht viel läuft. Man hinterfragt sich und seine Strategie. So fing das Jahr sehr schleppend an. Nach dem ersten Quartal bewegte sich das Depot an der Nulllinie hinsichtlich der Performance. Zum Halbjahr lief es etwas besser mit einer Performance von etwa 10 %. In der zweiten Jahreshälfte stellten sich dann die Erfolge ein, die die Jahresperformance dann auf bisher 42 % erhöhte und es zeichnet sich ein zufriedenstellender Jahresausklang ab.

Die Frage, die sich in diesem Zusammenhang stellt ist: Habe ich meine Strategie verändert? Die Antwortet lautet nein. Tatsächlich ist es so, das es Phasen gibt, wo die Werte sich nicht so entwickeln, wie man sich das vorstellt. Hinzu kommt, das dann der ein oder andere Investmentcase nicht aufgeht und man schleppt den Wert mit durch Depot. So gingen am Anfang des Jahres die Erwartungen für die Werte aus dem Rohstoffsektor wie die DRAG oder Nevada Zinc nicht auf. Später traf es dann etwa für Opera Software zu.

Wenn man dann stattdessen neue Werte aufnimmt wie die MIC AG oder SQS, die innerhalb kurzer Zeit um mehr als 50 % zulegen, dann wendet sich das Blatt. Auch die Stammpositionen IT-Competence und Navigator entwickelten sich erst im Zeitablauf den Erwartungen entsprechend, weil etwa der Turnaround bei IT Competence länger dauerte als erwartet. Hinzu kommt dann ein Pferdchen wie AT&S, das plötzlich anfangen zu galoppieren. Um es auf den Punkt zu bringen: Es gehört auf der Zeitachse auch immer etwas Glück dazu, weil die Investmentszenarien immer nur zu 80 % aufgehen.


Ausblick zu meinen Aktienfavoriten 2018!

Ich werde meine Favoriten erst nach Weihnachten benennen, weil, und das hat gerade die letzte Woche wieder gezeigt, die Schwankungen bei den Nebenwerten sehr hoch sein können. Da die Umfrage bis Jahresende geht, so wird auch die Performance ab dem 01.01.2018 zu messen sein.

Welche Aktienfavoriten ich benennen werde, steht somit noch nicht fest. Fest steht lediglich, das sich die Aktienfavoriten dann aus dem Depot zusammensetzen werden. Und gerade hier habe ich ja in den letzten Wochen noch ein paar neue Ideen aufgenommen. Ob noch weitere Aufnahmen folgen werden, lasse ich aktuell offen, kann mir aber noch die Aufnahme eines weiteren Wertes vorstellen. Dafür müßte aber dann ein anderer Wert das Depot verlassen. Ich plane zum Jahresende dann noch einige Verkäufe, beispielsweise aus steuerlichen Gründen. Wenn also es zu weiteren Verkäufen kommt, so lasse ich an dieser Stelle offen, ob Geld aus dem Depot abziehe oder einfach mit einer höheren Cashquote ins neue Jahr.

Noch etwas zu den Verkäufen, die ich immer wieder rechtfertigen muss an dieser Stelle. Wenn ich Verkäufe tätige, dann geschieht das öffentlich. Wenn andere rechtzeitig auf den Zug aufspringen, dann fahren sie mit, steigen aber an der nächsten Haltestelle aus. Insofern meine Empfehlung: Immer schön locker bleiben, denn ein solcher Verkauf wirkt sich immer nur auf Zockerebene von 2 Tagen aus, nicht jedoch auf einem längeren Zeitstrahl, wie das Beispiel Guillemot gezeigt hat.


Einige Erkenntnisse der MKK!

Ich hatte im Vorfeld der MKK-Investorenkonferenz nach möglichen Picks gefragt. Immerhin präsentieren sich hier Werte, von denen man lange Zeit nichts hört, oder aber es handelt sich um junge gelistete Werte ohne Historie an der Börse. Zunächst hatte ich Coreo im Auge. Da sie aber schon einen Hüpfer gemacht hat, entschied ich mich gegen ein Investment, wenngleich die Aktie immer noch über Potential verfügt, wenn es gelingt weitere Projekt an Land zu ziehen, die vergleichsweise günstig erstanden werden, wie die ersten Projektkäufe signalisieren.

Stattdessen habe ich mich zunächst für ein Investment in Solvesta entschieden und mache es wie Navigator Equity, die sich ebenfalls beteiligt haben. Von dieser Gesellschaft gab es bisher medial oder in Form von neuen Präsentationen kein Feedback nach der MKK. Solvesta ist kein Selbstläufer, denn es handelt sich um eine junge Gesellschaft, die Beteiligungen aus Insolvenzen erwirbt und diese mit dem Kapital der AG ausstatten muss. Gelingt dann der Turnaround wie etwa bei Stones Mens Wear, dann kann sich der Kurs schnell verdoppeln.

Vor der Konferenz hatte auch niemand die Kids Brand House auf dem Schirm. KHB wurde in den Mantel der Nanoventure eingebracht. Bis hierhin geschah alles unspektakulär. Nur sehr selektiv wurde wahrgenommen, das die 100 % Tochter Jounior Fashion GmbH im August eine Kooperation mit Tom Tailor über 10 Jahre bekannt gab. Wie dann auf der MKK erläuterte wurde, wurde mit diesem Deal 40 Mill. Euro Umsatz von Tom Tailor übernommen und man strebt mit diesem Geschäft eine Vorsteuermarge von 10 % an. Das rechtfertigt für das aktuelle Geschäftsjahr ein Kursziel auf voll verwässerter Basis von 7,6 Mill. Aktien von 2,5 Euro. Für das kommende Jahr erhöht sich das Kursziel auf 4,5 Euro.

Nun mag man sagen: Prognosen sind geduldig und stehen zunächst nur auf dem Papier. Je mehr man sich jedoch einliest, je mehr stellt man fest: Hier sind alles andere als Start-Ups unterwegs. Im Gegenteil: Es handelt sich um ein führendes Netzwerk in der Branche, die die relevanten Vertriebskanäle zukunftsgerecht besetzen. Zu diesem Netzwerk gehört neben Tom Tailor noch die Kanz Financial Holding mit 1.000 MA weltweit.


Wochengewinner und Verlierer im Überblick!

Die nachfolgende Übersicht zeigt die Wochengewinner und Verlierer in der Übersicht:




Jahresperformance verbessert sich von 39 % auf 42 %!

In dieser Woche gewann das Depot 3 %. Die Jahresperformance steigt von 39 % auf 42 %. zurück. Die Cashquote liegt bei 7 %.

14 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.469.437 von Kleiner Chef am 16.12.17 20:25:59
Zitat vonKleiner Chef: Jahresperformance verbessert sich von 39 % auf 42 %!


Glückwunsch zu der tollen Performance Kleiner Chef.

Ich hätte dazu eine Schätzfrage an Dich und auch an die anderen User dieses Threads.

Soweit ich das mitbekomme, ist ein Großteil der von Dir ge- und verkauften Werte alles andere als umsatzstark. Eine große Zahl an Followern sorgt dafür, dass diese unmittelbar nach Deinen Käufen von der Nachfrageseite her eine Art "Frühling" erleben, der häufig auch dann noch zu spüren ist, wenn Du Dich von den Werten wieder verabschiedest.

Von daher steht es für mich außer Frage, dass Deine Performance AUCH vom Front Running lebt.

Nun meine Frage dazu: Wie viel Prozentpunte Deiner Performance sind wohl dem gerade geschilderten Effekt geschuldet, was würdest Du, würdet Ihr schätze?

Ohne alle Werte und Dein Tradingverhalten genauer beobachtet zu haben, würde ICH mal von ca. 10 der 42% ausgehen. Ist das realistisch, zu niedrig oder zu hoch geschätzt, was meinst Du / meint Ihr?
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.469.815 von Der Tscheche am 16.12.17 22:47:40Du sagst es!

Ich weiss nicht, wer diese "kids Brand House" zb ausgegraben hat, aber genau das ist das Problem!

Im 3-JahresChart ist wunderbar zu erkennen, dass in Stuttgart und München praktisch kein Handel stattgefunden hat. Nun wurde scheinbar hier ordentlich getrommelt - incl. Frontrunning was einen riesen Umsatz erzeugt hat. Sobald sich das alles wieder beruhigt, liegt die Aktie wieder nieder und es haben viele eine neue unbekannte Aktie ohne großen Umsatz im Depot.

Immer stets nach dem Motto: "Die letzten beißen die Hunde"




Zitat vonDer Tscheche:
Zitat vonKleiner Chef: Jahresperformance verbessert sich von 39 % auf 42 %!


Glückwunsch zu der tollen Performance Kleiner Chef.

Ich hätte dazu eine Schätzfrage an Dich und auch an die anderen User dieses Threads.

Soweit ich das mitbekomme, ist ein Großteil der von Dir ge- und verkauften Werte alles andere als umsatzstark. Eine große Zahl an Followern sorgt dafür, dass diese unmittelbar nach Deinen Käufen von der Nachfrageseite her eine Art "Frühling" erleben, der häufig auch dann noch zu spüren ist, wenn Du Dich von den Werten wieder verabschiedest.

Von daher steht es für mich außer Frage, dass Deine Performance AUCH vom Front Running lebt.

Nun meine Frage dazu: Wie viel Prozentpunte Deiner Performance sind wohl dem gerade geschilderten Effekt geschuldet, was würdest Du, würdet Ihr schätze?

Ohne alle Werte und Dein Tradingverhalten genauer beobachtet zu haben, würde ICH mal von ca. 10 der 42% ausgehen. Ist das realistisch, zu niedrig oder zu hoch geschätzt, was meinst Du / meint Ihr?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.470.790 von Boersaner am 17.12.17 10:20:07Egal wer diese ausgegraben hat. Wenn dann der Threaderöffner sie kauft müssen ja nicht gleich massenweise der Followers von ihm unlimitiert nachkaufen bis 1,88 glaube ich war der höchste Kurs.

Ganz ehrlich da tut mir keiner leid der so vorgeht und es macht auch nichts aus wenn sie bei mehr als 90% dann auch mit einem satten Minus im Depot liegt. Vielleicht gibt das dann einigen auch zu DENKEN.

Man kann zwar nicht sagen keine Umsätze aber es ist schon lustig dass am 14.12 und 15.12 über 160000 Stück gehandelt wurden, während seit 1.Oktober insgesamt gerade einmal knapp 5000 Stück Umsatz waren und das irgendwo zwischen 40 und 60 Cent.

PS: Ist nur meine Meinung zu dem Thema und ich habe NICHT gekauft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.469.815 von Der Tscheche am 16.12.17 22:47:40sehe ich ganz anders,
hier wird kleinem Chef sozusagen sein Erfolg vorgeworfen.........lächerlich,
und dann auch noch von Usern die hier kaum oder gar keine Werte mal ausführlich vorstellen,
Ihr und wir alle profitieren doch davon!

kleiner Chef präsentiert hier klar unterbewertete Aktien und weckt diese damit vielleicht auf,
und klar gibt es da auch Markt enge Werte,

aber bei einer SQS konnte man die letzten Wochen ohne Probleme zu tiefen Kursen kaufen und gestern nun erst die 50% Kurssprung Übernahmen,

Navigato rAG und die IT Competence Group hatte kleiner Chef vor genau einem Jahr hier das erste mal empfohlen,
man hatte hier nun 1 Jahr lang Zeit sich einzudecken, nun gehen diese krass Unterbewerteten Werte langsam auch nach oben, auch da war genug Zeit für Käufe,
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.470.949 von wiener9 am 17.12.17 10:55:36Dass ich dem Estreicher mal einen grünen Daumen gebe hätte ich mir vor ein paar Jahren auch nicht vorstellen können.

Dem Beitrag kann ich zu 100% zustimmen.

Ich habe es ähnlich schon vor langer Zeit mal geschrieben. Natürlich geht der Kurs gleich mal in die Höhe je nachdem wie klein der Wert ist. Und hier war es ja ein Wert mit nicht einmal 2 MIO MK.
Kaum Umsätze, die meisten Tage NULL Umsatz. Und wenn dann einige daherkommen und unlimitiert kaufen dann siehe mein vorheriges Posting.

Und ich habe damals auch geschrieben wenn man nicht schon drin ist sollte man einige Tage/Wochen abwarten dann reguliert sich der Kurs von ganz alleine wieder.

Bei Kids können sich die vorher investierten beim Kleinen Chef bedanken und sie dann wenn sie wollen auch wieder zurückkaufen.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben