DAX+0,47 % EUR/USD-0,47 % Gold-0,09 % Öl (Brent)-3,08 %

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots (Seite 3714)


AnzeigeAdvertisement

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.587.484 von straßenköter am 20.04.18 08:26:10
Zitat von straßenköter:
Zitat von wiener9: der Gewinn könnte aber auch erstmal deutlich niedriger ausfallen bei Endor,
es wurden ja auch deutliche Investitionen angekündigt,
gut möglich dass man aktuell auch eher nur eine schwarze Null schreibt,


Für 2017 hat man ja einen Gewinn in ähnlicher Höhe wie 2015 angedeutet. Der lag meines Wissens bei 0,96€ je Aktie. Mir würde es jetzt nicht erschließen, warum die Entwicklungskosten in 2018 höher als in 2017 sein sollten. Sicher könnten die Personalkosten deutlich zulegen, aber dies sollte durch die Umsatzausweitungen problemlos aufgefangen werden. Ein Rückgang des Gewinns erschließt sich mir also nicht.


richtig. Dies wurde bereits letztes Jahr bestätigt. Die Kosten waren außerdem so hoch, weil man a) nach Asien expandierte und b) hohe Kosten für die Podium-Reihe (DirectDrive) hatte. Dieses Reihe will man aber noch im ersten Halbjahr auf den Markt bringen. Die Kosten waren deswegen so hoch, weil man vor vielen unerwarteten Problemen stand, die man erst beseitigen wollte, bevor man ein halbfertiges Produkt auf den Markt bringt. Eigentlich sollte das die DD-Base nämlich schon viel eher kommen. Aber gut, diskutieren wir lieber im Thread von Endor weiter. Es sollten ja jetzt alle mitbekommen haben ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.587.484 von straßenköter am 20.04.18 08:26:10
Zitat von straßenköter:
Zitat von wiener9: der Gewinn könnte aber auch erstmal deutlich niedriger ausfallen bei Endor,
es wurden ja auch deutliche Investitionen angekündigt,
gut möglich dass man aktuell auch eher nur eine schwarze Null schreibt,


Für 2017 hat man ja einen Gewinn in ähnlicher Höhe wie 2015 angedeutet. Der lag meines Wissens bei 0,96€ je Aktie. Mir würde es jetzt nicht erschließen, warum die Entwicklungskosten in 2018 höher als in 2017 sein sollten. Sicher könnten die Personalkosten deutlich zulegen, aber dies sollte durch die Umsatzausweitungen problemlos aufgefangen werden. Ein Rückgang des Gewinns erschließt sich mir also nicht.


Der liebe Wiener weiss genau, dass da keine "0" kommt. Der Vorstand hat bereits Ende Dezember angekündigt, dass das Ergebnis ähnlich wie in 2015 sein wird. Ende Dezember kann man so Aussagen mit 99% Sicherheit treffen. Ich vermute Wiener wollte hier noch schnell auf den Zug aufspringen. :D

Die kosten in 2018 werden wohl eher sinken im Vergleich zu 17. Dazu so ein Wachstum, selbst wenn man nur 20% annimt für das Gesamtjahr..was dann mit den Margen passiert dürfte klar sein..
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.587.589 von Pep92 am 20.04.18 08:36:33
Bei Endor
baut sich langsam das Bid aus.
Jeder mag sich ausmalen, was das bedeutet.
Der Hong Kong Effekt kommt dieses Jahr erstmalig on Top. D. h. die Handelsaktivität in Asien werden ein gutes Stück forciert.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.587.847 von derwahrepeanuts am 20.04.18 09:01:05
Endor: Sieht gut aus!
Zitat von derwahrepeanuts: baut sich langsam das Bid aus.
Jeder mag sich ausmalen, was das bedeutet.
Der Hong Kong Effekt kommt dieses Jahr erstmalig on Top. D. h. die Handelsaktivität in Asien werden ein gutes Stück forciert.


Schöne Nachrichtenlage bei Endor. Meinen Glückwunsch den Investierten, da Endor den operativen
positiven Trend bestätigt und damit ist der Wert weiterhin interessant.

Gruß
IT Competence Group: Der Ergebnistrend und Auftragseingang im Q1 18 intakt!
Guter Start in 2018 / Veröffentlichung der Zahlen zum ersten Quartal
Nachrichtenquelle: Pressetext (Adhoc) | 20.04.2018, 09:30 |

Startseite > Nachrichten > Ad-hocs > Nachricht IT Competence Group SE Guter Start in 2018 / Veröffentlichung der Zahlen zum ersten Quartal Nachrichtenquelle: Pressetext (Adhoc) | 20.04.2018, 09:30 | 68 | 0 | 0 Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt Ludwigsburg (pta012/20.04.2018/09:30) - Die im m:access der Börse München gelistete IT Competence Group SE berichtet über das erste Quartal 2018. Der IT-Dienstleister ist gut ins laufende Jahr gestartet und bestätigt damit den angekündigten Turnaround. Das EBITDA verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr und lag mit 0,2 Mio. Euro wie angekündigt in der Gewinnzone (EBITDA Q1 2017: -0,4 Mio. Euro). Der Umsatz hat sich im Vergleich zum Vorjahr um 0,6 Mio. leicht auf 5,3 Mio. Euro reduziert (Umsatz Q1 2017: 5,9 Mio. Euro). Im Vergleich zum Schlussquartal des vergangenen Jahres konnte der Umsatz zulegen (Umsatz Q4 2018: 5,2 Mio. Euro).

Nachdem es in den Schlussmonaten des vergangenen Jahres noch zu außerordentlichen Ergebnisbelastungen im Zuge der Restrukturierungsmaßnahmen kam, zeigen die Zahlen des ersten Quartals nun wieder die operative Ertragskraft der Gesellschaft. Aufbauend auf den vertrieblichen Aktivitäten aus dem Vorjahr konnte der Auftragsbestand zum 31.03 mit rund 14,9 Mio. Euro abermals gesteigert werden Angesichts des guten Starts bestätigt die Gesellschaft ihre Prognose eines operativen Ergebnisses in einer Bandbreite von 0,3 - 0,6 Mio. Euro und einem Wachstum des Umsatzes von rund 10%. IT Competence Group SE Investor Relations t.: +49 89-244118-300 f.: +49 89-244118-310 info@it-competencegroup.com

IT Competence Group SE: Guter Start in 2018 / Veröffentlichung der Zahlen zum ersten Quartal | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10466577-it-competence-group-se-guter-start-2018-veroeffentlichung-zahlen-quartal

Gruß
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.588.372 von Kleiner Chef am 20.04.18 09:49:59das sollte sich ja dann auch im Kurs von Navigator widerspiegeln, oder wie sind deine Prognosen zu Navigator.

Danke
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
7C scheint endlich der Ausbruch zu gelingen. Unterstützt durch die Bestätigung, dass es 10cent Dividende gibt. Was aber eigentlich nicht mehr überraschend kam.

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-7C_Solarparken_Aktie_Solarparkbertreiber_will_Dividende_auszahlen_Kaufempfehlung_Aktienanalyse-8534870
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.589.182 von Glanzhose am 20.04.18 11:07:37
Navigator Equity: Schauen wir mal was der GB 2017 bringt!
Zitat von Glanzhose: das sollte sich ja dann auch im Kurs von Navigator widerspiegeln, oder wie sind deine Prognosen zu Navigator.

Danke


Was man sieht an dem Ausblick beim EBITDA von ITC ist, das es durchaus Luft nach oben gibt, auch in Verbindung mit einem weiter steigenden Auftragsbestand. Man darf nicht vergessen, das der CEO Wagner hier jetzt das Ruder steuert. Bisher sieht die Kommunikation sehr gut aus. Die Grundlage für weiter steigende Transaparenz und steigende Kurse bei ITC.

Bei Navigator ist das die Grundlage für einen steigenden NAV. Wie bei Navigator im Abschluss das Finanzergebnis, durch Realisierung von Kurssteigerungen der Invests, Shopimore, Peach und PEH aussieht, müssen wir abwarten.

Auch interessant ist, was sich aus Black Digital ergibt. Bekanntlich hält Navigator hier weitehin die Mehrheit. Hoffen wir mal, das sich vom operative Geschäft dort auch positives tut von der Newsfront.
Könnte aber ein Trigger werden, der bisher in keinen Rechnungen eingeflossen ist und die Bewertungsdiskrepanz noch weiter erhöht.

Fazit: Wer glaubt hier noch günstiger den Einstieg zu finden, dürfte sehr wahrscheinlich danebenliegen.

Gruß
PNE Wind

Bei PNE Wind ist die Luft raus. Und das könnte sich wieder lohnen...
Mit meiner Turnaround-Spekulation bei PNE Wind hatte ich in 8 Monaten relativ sichere 50% erzielt. Jetzt deutet sich eine ähnlich Chance an. Unter anderen Voraussetzungen. Besseren...
http://www.intelligent-investieren.net/2018/04/bei-pne-wind-…
Der hier von mir vorgestellte SDAX-Wert Hapag Lloyd in 10 Kalendertagen mit jetzt über 20 % Kursplus (von 30 auf über 36 Euro). Ich habe gestern um 35 Euro einen größeren Teilausstieg vorgenommen.

Von der hier auch vorgestellten Gewa Tower Anleihe leider weiter schlechte Nachrichten: Keiner will die bereits erfolgte Bauleistung von fast 50 Mio. Euro für nur 13 Mio. Euro kaufen:

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.noch-kein-kauf…

Der Kurs von 20 % der 35 Mio. Euro Anleihe bedeutet derzeit gar nur einen Kaufpreis von ca. 8 Mio. Euro. Nichtmal 8 Mio. Euro für knapp 50 Mio. Euro bereits erbrachter Bauleistung? - Ist der exklusive Immobilienmarkt rund um Stuttgart so schwach?
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben