Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots (Seite 4050)

eröffnet am 18.12.04 19:37:36 von
neuester Beitrag 24.09.20 16:31:23 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
17.12.18 12:40:38
Beitrag Nr. 40.491 ()
MyHammer
Hallo KC,

hätte ich zwar nicht gedacht, aber MyHammer kommt doch noch einmal in den von dir anvisierten Bereich zurück in dem ein Kauf deiner Meinung nach in Frage kommt.

Ich sehe aktuell bei den Partnerzahlen im Branchenbuch (= zahlende Kunden) keinen Rückgang, so dass sich der Umsatz in Q4 mit den neuen Kontaktgebühren noch einmal gegenüber Q3 steigern müsste. Meine längerfristigen Betrachtungen (habe mir eine Tabelle mit den jeweiligen Kostenblöcken erstellt) bzgl. der Kostenblöcke zeigen für die letzten Quartale bzgl. Personal- und Fixkosten eine gute Entwicklung auf, so dass es (man weiß ja nicht wo und was alles investiert wird) nach Q3 mit ca. 1 Mio € Gewinn in Q4 eigentlich ein Ergebnis auf gleichem Niveau geben sollte, was einem Gewinn 2018 von 2 - 2,25 Mio € entsprechen würde (KGV zwischen 21 und 24 für 2018).

Sollten keine größeren Investitionen anstehen, könnte in 2019 ein Gewinn von ca. 4 Mio € herauskommen (wäre aktuell ein KGV von 12 für 2019). Kassenstand ist mittlerweile ca. 1 Mio. über Darlehensstand, wächst und gedeiht. Dafür dass es für MyHammer aktuell das denkbar ungünstigste Umfeld ist (ausgelastete Handwerker), schaut das sehr gut aus. Wenn dann in den nächsten Jahren die Baukonjunktur etwas abflauen sollte und eine Kooperation mit einem Großen wie Facebook oder Amazon hinzukommt, würde es eh eine Neubewertung geben müssen.

Ich bin aufgrund der oben genannten Entwicklungen der Meinung dass wir auf mittel- und langfristige Sicht aktuell bei MyHammer Kaufkurse haben. Das Risiko ist gering (US Marktführer als Hauptaktionär, hohe Markteintrittsschwellen für Wettbewerb usw.) die Chancen groß.

Grüße
FL
20 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.12.18 13:06:16
Beitrag Nr. 40.492 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.446.113 von Kleiner Chef am 15.12.18 17:15:47
Zitat von Kleiner Chef: Blue-Cap Fusion mit Partner-Fonds: Unterschiedliche Auffassungen im Bewertungsansatz!

Wird es ein Rückspiel geben?

Drittens könnte es Schubert als Anteilseigner der Partner Fonds AG (Einsatz 4,5 Mill. Euro) gelingen ein Rückspiel zu initiieren.


@KC, Sirmike und alle anderen
Wie kommst Du jetzt auf einen Einsatz von Schubert in Höhe von 4.5 Mio. an der PartnerFonds AG, gibt es da eine verlässliche Quelle ? Ihr müßtet da ja tiefer drin sein und auch irgendwie bestätigen können bzw. eine Quelle nennen können, dass Schubert sich im Nachgang auch tatsächlich an der PartnerFonds AG beteiligt hat.

4.5 Mio hört sich aber schon mal ganz anders an, im Vergleich zu den Ad-Hocs der Blue Cap oder zu den Ausführungen von sirmike.

Vielleicht kann mir ja einer von Euch eine Frage bzw. Gedankengang beantworten:
Als Vorstand und Hauptaktionär der Blue-Cap AG kennt bzw. kannte sich Dr. Schubert doch über die AG inkl. aller Beteiligungen ganz genau aus ! Er wußte also, welche Beteiligungen wie bilanziert sind und welche Chancen und Risiken enthalten sind. Das die Blue Cap Aktien mit einem Abschlag an der Börse notiert waren bzw. sind, ist ihm ja auch bekannt; schließlich ermittelt(e) er als Vorstand ja den NAV der Beteiligungen. Nun hatte er Aktien einer "unterbewerteten aber liquiden Gesellschaft" und konnte diese jederzeit an der Börse verkaufen und somit liquidieren. Natürlich würde sich eine Verkaufs-AD-HOC des Vorstandes nicht gerade positiv auf den weiteren Kursverlauf auswirken, aber ist halt immer eine Frage des Kurses und des "inneren Werters".

Warum sollte bzw. hat sich Dr. Schubert von seinen liquiden Blue Cap-Aktien getrennt und im Gegenzug in vollkommen illiquide PartnerFonds AG-Aktien (mit einer miserablen Historie und zahlreichen Streitigkeiten etc.) getauscht ??
Oder hat er evtl. einfach nur Kasse gemacht und dafür den NAV mal schön "aufgehübscht" und im Nachgang dann den angedachten Aktien-Kauf der PartnerFonds AG abgesagt ? Dann könnte es jetzt im Nachgang nämlich evtl. zu Streiterein über den tatsächlichen NAV der Blue Cap und deren Ermittlung kommen ?
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.12.18 14:28:31
Beitrag Nr. 40.493 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.453.199 von Aliberto am 17.12.18 13:06:16
Blue-Cap - Einschätzungen
Zitat von Aliberto:
Zitat von Kleiner Chef: Blue-Cap Fusion mit Partner-Fonds: Unterschiedliche Auffassungen im Bewertungsansatz!

Wird es ein Rückspiel geben?

Drittens könnte es Schubert als Anteilseigner der Partner Fonds AG (Einsatz 4,5 Mill. Euro) gelingen ein Rückspiel zu initiieren.


@KC, Sirmike und alle anderen
Wie kommst Du jetzt auf einen Einsatz von Schubert in Höhe von 4.5 Mio. an der PartnerFonds AG, gibt es da eine verlässliche Quelle ? Ihr müßtet da ja tiefer drin sein und auch irgendwie bestätigen können bzw. eine Quelle nennen können, dass Schubert sich im Nachgang auch tatsächlich an der PartnerFonds AG beteiligt hat.

4.5 Mio hört sich aber schon mal ganz anders an, im Vergleich zu den Ad-Hocs der Blue Cap oder zu den Ausführungen von sirmike.

Vielleicht kann mir ja einer von Euch eine Frage bzw. Gedankengang beantworten:
Als Vorstand und Hauptaktionär der Blue-Cap AG kennt bzw. kannte sich Dr. Schubert doch über die AG inkl. aller Beteiligungen ganz genau aus ! Er wußte also, welche Beteiligungen wie bilanziert sind und welche Chancen und Risiken enthalten sind. Das die Blue Cap Aktien mit einem Abschlag an der Börse notiert waren bzw. sind, ist ihm ja auch bekannt; schließlich ermittelt(e) er als Vorstand ja den NAV der Beteiligungen. Nun hatte er Aktien einer "unterbewerteten aber liquiden Gesellschaft" und konnte diese jederzeit an der Börse verkaufen und somit liquidieren. Natürlich würde sich eine Verkaufs-AD-HOC des Vorstandes nicht gerade positiv auf den weiteren Kursverlauf auswirken, aber ist halt immer eine Frage des Kurses und des "inneren Werters".

Warum sollte bzw. hat sich Dr. Schubert von seinen liquiden Blue Cap-Aktien getrennt und im Gegenzug in vollkommen illiquide PartnerFonds AG-Aktien (mit einer miserablen Historie und zahlreichen Streitigkeiten etc.) getauscht ??
Oder hat er evtl. einfach nur Kasse gemacht und dafür den NAV mal schön "aufgehübscht" und im Nachgang dann den angedachten Aktien-Kauf der PartnerFonds AG abgesagt ? Dann könnte es jetzt im Nachgang nämlich evtl. zu Streiterein über den tatsächlichen NAV der Blue Cap und deren Ermittlung kommen ?


zu den Punkten im Einzelnen:

a) Einsatz Dr. Schubert von 4,5 Mill. Euro bei Partner Fonds
Ausführliches Interview von Kolbe nach der Transaktion. Dort wird dieser Betrag genannt.
https://www.partnerfonds.ag/newsreader/im-interview-partnerf…

b) Verkauf des Schubert Paketes an Partner Fonds?
Schwer zu bewerten, weshalb Schubert sein Paket an PF verkauft. Wir kennen die Historie der beiden Personen nicht, klar ist, das sich beide kennen dürften aus dem Geschäftsleben. Im Frühjahr 2018 waren die Ziel möglicherweise noch zu 80 % deckungsgleich, Fusion, Nachfolge etc. Mir scheint eher Partner-Fonds hat in Bezug auf die Fusion eher ein Interesse an einem niedrigen Blue-Cap Kurs als Schubert. Siehe Nachbesserung im Interview.
Was man nicht unterschätzen sollte ist der Druck der PF Aktionäre, die seit zig Jahren darauf warten ihren Anteil "handelbar" zu machen. Schubert hingegen hat in seiner Betrachtung immer von mittelfristig gesprochen. Dieser Begriff ist dehnbar. Wie ausgeführt könnte es auch in der Bewertung zu konträren Auffassungen gekommen sein.

c) NAV Ansatz bei Blue-Cap!
Ich führe ja schon länger eine NAV-Betrachtung durch, bevor sie von Blue-Cap publiziert wurde.
Die Angaben zum 31.12.2017 sind deshalb aus meiner Sicht verifizierbar, weil
a) Kann man die Angaben im HB 18 nachvollziehen und
b) Gab es eine Planung für jedes einzelne Unternehmen auf der Frühjahreskonferenz

Hier gab es gegenüber meinen Ansätzes drei Erkenntnisse/Diskrepanzen
a) Medizintechnik zu niedrig bewertet und
b) Bereich mit tiefroten Gämmerler zu hoch bewertet
c) Neschen Bewertung mit 60 Mill. Euro!!!! ist nachvollziehbar

Gruß
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.12.18 14:43:32
Beitrag Nr. 40.494 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.453.199 von Aliberto am 17.12.18 13:06:16
Zitat von Aliberto: @KC, Sirmike und alle anderen
Wie kommst Du jetzt auf einen Einsatz von Schubert in Höhe von 4.5 Mio. an der PartnerFonds AG, gibt es da eine verlässliche Quelle ? Ihr müßtet da ja tiefer drin sein und auch irgendwie bestätigen können bzw. eine Quelle nennen können, dass Schubert sich im Nachgang auch tatsächlich an der PartnerFonds AG beteiligt hat.

4.5 Mio hört sich aber schon mal ganz anders an, im Vergleich zu den Ad-Hocs der Blue Cap oder zu den Ausführungen von sirmike.


Welche anderslautenden Aussagen habe ich denn getroffen? Die 4,5 Mio. Euro sind doch seit einem halben Jahr bekannt, ich habe nichts anderes behauptet. Was nicht klar war - und ist - ist die Anzahl der PartnerFonds-Aktien, die Dr. Schubert hierfür bekommen hat. Macht ja einen Unterschied, ob die PF-Aktien damals zu 1 Euro oder zu 5 Euro bewertet wurden...

Aber wir wissen (aus einem Artikel; irgendwo hier im Strang verlinkt), dass sich Dr. Schubert bemüht hat, PF-Aktien bei Alteignern für 1 Euro je Aktie zu kaufen. Was wir nicht wissen, ist ob und ggf. wie sehr erfolgreich er dabei war/ist.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.12.18 15:53:41
Beitrag Nr. 40.495 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.453.916 von sirmike am 17.12.18 14:43:32hi

du hast ne Boardmail von mir. :)
Avatar
17.12.18 15:54:37
Beitrag Nr. 40.496 ()
ps: Mann, jetzt häufen sich aber die Aktien von Mittelständlern mit KGVs von 8-10 und DIV-Renditen von 3-5% bei guten Bilanzdaten und starker Markstellung. Scheint echt auf ein Rezessionsszenario hinaus zu laufen. Jedenfalls bewertet der Markt jetzt so. Allerdings nach wie vor vor allem im TecDax/MDax überwiegend noch hohe Bewertungen. Der Markt dürfte wohl noch etwas weiter nachgeben, aber selektiv sollte der Zeitpunkt ganz aussichtsreich bei manchen Aktien sein, da die ja hauptsächlich psychologisch und durch window Dressing jetzt zu Jahresende fallen.
Avatar
17.12.18 16:06:54
Beitrag Nr. 40.497 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.453.814 von Kleiner Chef am 17.12.18 14:28:31@KC
Super und vielen lieben Dank für die Ausführungen zu Blue Cap und PF.

@sirmike
"Welche anderslautenden Aussagen habe ich denn getroffen? Die 4,5 Mio. Euro sind doch seit einem halben Jahr bekannt, ich habe nichts anderes behauptet. Was nicht klar war - und ist - ist die Anzahl der PartnerFonds-Aktien, die Dr. Schubert hierfür bekommen hat. Macht ja einen Unterschied, ob die PF-Aktien damals zu 1 Euro oder zu 5 Euro bewertet wurden... Aber wir wissen (aus einem Artikel; irgendwo hier im Strang verlinkt), dass sich Dr. Schubert bemüht hat, PF-Aktien bei Alteignern für 1 Euro je Aktie zu kaufen. Was wir nicht wissen, ist ob und ggf. wie sehr erfolgreich er dabei war/ist."

Ich bin bei Blue Cap nicht investiert und darum brauchen wir darüber m.M.n. auch keine Diskussion führen (auch höre ich von den 4.5 Mio heute das erste Mal...bin halt nicht wirklich drin bei Blue Cap); hatte Deine Ausführungen aus #37,854 aber ganz anders verstanden (hörte sich eher nach einem Aktientausch an, statt nach einem Verkauf im Gegenwert von 32.5 Mio und einer "Wiederanlage" von lediglich 4.5 Mio). De facto hat Dr. Schubert doch nun recht ordentlich Kasse gemacht und sein Blue Cap-Paket an die Partnerfonds AG übertragen; sein Risiko reduziert sich jetzt lediglich auf die 4.5 Mio bei PF.
Ganz dumm wird Dr. Schubert ja auch nicht sein und warum sollte er sein Blue Cap-Paket ausgerechnet an PF mit dem "Abschlag" verkaufen, wenn die Lage und Historie von PF ja bekannt war und auch bekannt war bzw. ist, dass es dort reihenweise unzufriedene Aktionäre gibt...

Anscheinend gab es ja wohl auch keinen anderen Käufer für sein Paket.
Avatar
17.12.18 16:23:09
Beitrag Nr. 40.498 ()
Lion E-Mobility
Serienauftrag von Fox Automotive
ab zweitem Halbjahr sollen 12.000 Fahrzeuge gebaut werden
Walter Wimmer erwartet aus diesem Auftrag einen jährlichen Umsatz von ca. 36 Mio!!!



"Eine feindliche Übernahme von LION schließt Hr. Wimmer derzeit aus. Bei einem Kurs von 50 Euro aufwärts würde er aber eine „freundliche“ Übernahme nicht mehr ausschließen."

https://www.ariva.de/forum/lion-e-mobility-ag-eine-perle-mit…

Ich kenne diesen Foristen ziemlich gut aus dem Forum und habe sehr regelmäßig mit ihm Kontakt, auch über Boardmail. Seine Aussagen halte ich für glaubwürdig. Ich hatte selbst mit Wimmer regelmäßigen Kontakt und hatte auch sehr lange mit CTO Tobias Mayer telefoniert. Zum Beispiel die Aussage, daß nur allein das Joint Venture TÜV die derzeitige Bewertung abdecken würde, bzw. daß der Mavero ab nächstes Jahr ausgeliefert werden soll, war mir alles bekannt. Die Aussagen vonseiten des Management klingen wirklich sehr optimistisch, natürlich muss man das auch mit einer gewissen Vorsicht bedenken.

Aber ein Serienauftrag in dieser Größenordnung würde in der Tat eine unglaubliche Umsatzvervielfachung bedeuten und nicht nur das, es hätte auch unmittelbare Auswirkungen auf den Gewinn, wg. der Skalierungseffekte. Lion hat die Anlaufkosten für die Light Battery längst getätigt.

*******
Traden: ich hatte bei einem Aktienkurs von 3,92 das Gespräch mit Tobias Mayer gesucht und bei Kursen leicht über 4 gekauft. Der Aktienkurs stieg dann sehr schnell und direkt bis über 6 Euro, also über +50%. Zwischen 5,20 und 5,70 hatte ich fast alle Gewinne mitgenommen, bzw. abgesichert. In der jetzigen Situation habe ich wiederum unter 4 gekauft und würde die Aktien so wie es momentan aussieht, ziemlich wahrscheinlich länger halten.
*******

falls hier darüber diskutiert werden sollte, ich werde es in diesem Thread nicht tun, sondern ggf. in den jeweiligen Lion Threads bei ariva oder wallstreet-online
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.12.18 18:15:35
Beitrag Nr. 40.499 ()
Blue Cap
Hannspeter Schubert hat am Freitag damit begonnen, Blue Cap-Aktien zu kaufen. Karten fürs "Rückspiel" quasi... ;)
https://www.pressetext.com/news/20181217022
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.12.18 18:24:58
Beitrag Nr. 40.500 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.455.884 von sirmike am 17.12.18 18:15:35
Blue-Cap: Kommt doch noch der Videobeweis zum Einsatz?
Zitat von sirmike: Hannspeter Schubert hat am Freitag damit begonnen, Blue Cap-Aktien zu kaufen. Karten fürs "Rückspiel" quasi... ;)
https://www.pressetext.com/news/20181217022


Mike; Um im Bild zu bleiben. Ich hatte gesagt es steht 1;0 für PF. Was die a.o. HV angeht, könnte schließe ich nicht aus, das es erst noch den Videobeweis aus Köln geben wird. Wenn die sagen, a.o HV wird es nicht geben, weil.....vor Sommer 2018 nichts laufen wird, dann würde es möglicherweise doch nicht 1;0 für PF stehen. Schließe ich nicht aus.

Wenn es so kommt, dann liegt der Druck bei PF, denn die Aktionäre wären wohl nicht zufrieden mit ihrem CEO Kolbe.

Gruß
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben