DAX-0,24 % EUR/USD-0,11 % Gold-0,32 % Öl (Brent)+2,99 %

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots (Seite 4169)


AnzeigeAdvertisement

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.899.985 von haowenshan am 18.02.19 12:30:55.
Voestalpine - Director´s Dealings - Voest Übernahmekandidat
.

.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.900.051 von Top-Aktien am 18.02.19 12:39:29
Bitte das Threadthema beachten!
Es geht hier um deutsche Small Caps. Voest ist weder deutsch noch ein Small Cap.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.900.120 von InsertName am 18.02.19 12:48:04stimmt, aber bitte auch bei der EVN beachten (die hat eine m.cap>2 Mrd €)...
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.900.120 von InsertName am 18.02.19 12:48:04
"deutsch"
"Es geht hier um deutsche Small Caps. Voest ist weder deutsch noch ein Small Cap."

Seit wann ist das hier ein nationalistischer Thread?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Kann man mit diesem Blödsinn vielleicht endlich mal aufhören.

Es wurden im Laufe der Zeit bestimmt mehr als 100 ausländische Smallcaps und auch diverse Midcops angesprochen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.902.262 von goldnele am 18.02.19 17:35:54
Zitat von goldnele: "Es geht hier um deutsche Small Caps. Voest ist weder deutsch noch ein Small Cap."

Seit wann ist das hier ein nationalistischer Thread?


Oh, schon länger, lies Dir nur mal durch, was hier alles zur Griechenlandkrise geschrieben wurde, oder zur Aufnahme von Flüchtlingen...
Aber mir ging es eigentlich nur darum, zum Thema zurückzukehren, nachdem eine Person innerhalb kurzer Zeit vier Postings zu einer themenfremden Aktie gebracht hatte.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.902.550 von InsertName am 18.02.19 18:09:02Verstehe dein Problem nicht. Ist doch gut, wenn jemand einen aus seiner Sicht aussichtsreichen Titel umfassend vorstellt. Das ist in meinen Augen sogar genau das Thema und der Sinn dieses Threads.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.902.550 von InsertName am 18.02.19 18:09:02Ich war hier bisher stiller mitlesen, wenn jedoch der Gründer dieses Threads immer wieder mal ausländische Werte hier bespricht stellt sich die Diskussion darüber doch überhaupt nicht.
7C, Energiekontor, PNE - oder besser "Power-to-Gas" und Biogas?
Jetzt hat KC also mit 7C und Energiekontor Solar- und Windprojektierer im Depot, aber eigentlich wollte er doch mehr was mit Speicherung?

Ich finde das Thema Power-to-Gas wesentlich interessanter. Also die Frage, wie man regional oder zeitlich überschüssigen Wind und Solarstrom speichern kann. Mit PEM Electrolyzern kann überflüssiger Strom, der beispielsweise nachts und bei Großwetterlagen mit viel Wind oder Sonne produziert wird, oder einfach regional konzentriert generiert wird (z.B. Windstrom im Norden) in Wasserstoff gewandelt und der Wasserstoff gespeichtert werden. Solche Anlagen entwickelt beispielsweise Hydrogenics (NASDAQ: HYGS).
https://www.hydrogenics.com/hydrogen-products-solutions/ener…
Bei Hydrogenics ist zuletzt Air Liquide eingestiegen - ein Wink mit dem Zaunpfahl, was die Zukunftsträchtigkeit von Hydrogenics-Lösungen betrifft?

Mit Wasserstoff-BHKWs von 2G Energy kann aus dem gespeicherten Wasserstoff anschließend wieder Strom und Wärme gewonnen werden. Die 2G-Aktie ist bereits seit Jahresanfang um über 45% gestiegen. Die Aktie wurde u.a. von straßenköter und mir als Jahresfavorit genannt. Auf meine Nachfrage zu einer Einschätzung zu 2G hat der Chef leider nicht reagiert. 2G wächst seit Jahren erfolgreich im Ausland und hat seine Abhängigkeit von der heimischen EEG-Biogasanlagenförderung längst deutlich reduziert.

Im Bereich "Power-to-Gas" wird zudem an flüssigen Speicherlösungen geforscht. Man kann Wasserstoff zum Beispiel an Benzyltoluol binden und dann wie Erdöl über Pipelines und Tanker in der gesamten Welt verteilen. Sehr spannend aber noch nicht marktreif.

Aber generell könnte es natürlich ein großer Pluspunkt sein, auf vorhandene Techniken und Infrastrukturen zurückzugreifen und nicht wie beim E-Auto alles komplett neu erfinden und aufbauen zu müssen. In diese Kategorie schlägt auch Verbio mit seinem Biomethan, das von umgerüsteten Otto-Motoren verbrannt werden kann.

Ich frage mich inzwischen ernsthaft, ob das E-Auto in der Breite wirklich jemals kommt, oder die E-Mobilität doch auf kleinere Anwendungen wie City-Flitzer und e-Bikes begrenzt bleibt. Denn für alles andere gibt es Alternativen, die von der Förderung der Rohstoffe für die Herstellung an betrachtet einen geringeren CO2-Fussabdruck haben. Allein die Produktion eines leistunsgfähigen E-Autos setzt doppelt soviel CO2-frei, wie die eines herkömmlichen Benziners. Dazu immer die Frage nach der Beschaffung der Rohstoffe Kupfer, Lithium & Co. Der untenstehende Videobeitrag greift dieses interessante Thema auf und er lässt mich hinterfragen, ob Großbatterien von Voltabox und Akasol langfristig wirklich DIE LÖSUNG für saubere Mobiliät sind. Denn wenn man ein Otto-Motor-Fahrzeug mit Biomethan betreibt, stellt sich dieses insgesamt sauberer als jedes E-Auto dar. Verbio setzt bei der Expansion aber zu Recht zunächst auf Auslandsmärkte, weil die deutsche Politik spinnt:

https://www.youtube.com/watch?v=bQWypxCd7ec
Grüne Kraftstoffe: Wie die Politik bremst | Kontrovers | BR Fernsehen


Für mich bedeutet das, meine Investments im Bereich saubere Energie und Mobilität zu überdenken. Aktuell favorisiere ich eher Verbio (kleine Position im Depot), Hydrogenics (Watchlist) und 2G Energy (große Position). Eher ein paar Fragezeichen stehen hinter meinen Invests in Lion E-Mobility und Paragon, auch wenn diese ja durchaus eher kleine Serienfahrzeuge für den City-Bereich entwickeln (Fox und Microlino), in dem Elektromobile ihre Vorteile ausspielen können.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.904.824 von Aktienangler am 18.02.19 23:09:55Die Umwandlungsverluste haste leider vergessen zu erwähnen von Strom zu Wasserstoff 50% dann unter Hochdruck und Kühlung speichern dann wieder zu Strom Umwandeln rechne aus 4kw bekommst du dann eine wieder raus und das soll sich lohnen ? Der Wasserstoff für Brennstoffzellenbusse ist momentan schon teurer als Diesel . Samsung ist mit seiner Graphenbatterie schon ziemlich weit wenn die kommt hat sich alles erübrigt. Billig, Rohstoff im Überfluss vorhanden+hohe Speicherdichte bei Ladezeiten von Sek.
Unser letzter Deutscher Kaiser fuhr ein e-Auto Reichweite 160 Km Daimler bringt den e-Smart raus mit einer Reichweite von unglaublichen EINHUNDERSECHZIG Km sagt doch alles über unser Land . Bin übrigens seit Jahren in Verbio investiert.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben