DAX+2,10 % EUR/USD-0,56 % Gold-0,58 % Öl (Brent)+1,34 %

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots (Seite 4281)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Vor allem wenn Trump auch noch für Europa Zölle verhängt wovon ich ausgehe.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.569.616 von Rainolaus am 14.05.19 22:03:58
Zitat von Rainolaus: Für alles was mit Autos zusammen hängt wird noch einiges nach unten laufen.

Das sehe ich ganz genau so.
Neben der sehr schwachen Nachfrage in China werden sich die Konsumenten nun zunehmend beim Kauf eines neuen Autos zurück halten um erstmal abzuwarten was sich denn nun am Ende so durchsetzt. (Stichwort E-Mobilität und co.)
Ganz generell geht der Trend in den Städten, auch hier in London dahin gar kein eigenes Auto mehr zu besitzen.

Das könnte so in etwa wie mit dem Boom der Leihski laufen.
Zuerst freut sich die Industrie über immer größere Leihski Depots.
Aber mittlerweile leiht und shared somit der großteil und der Absatz geht dadurch insgesamt etwas zurück.


Zur Frage weiterer Investment Ideen.

Aufgrund meiner neuen Wahlheimat London habe ich den britischen Markt zuletzt genauer durchleuchtet.
Zwei britische Unternehmen die gleichzeitig auch starke Marken sind wandern auf meine watchlist.
Die IG Group und der Modekonzern superdry.
Beide sind stark unter die Räder gekommen, für beide könnte 2019 nun jedoch das Turnaround Jahr werden.

Des weiteren bleibe ich meinen bekannten Favoriten treu.

Die Endor AG wird auch in 2019 um 20% oder mehr wachsen.
Die aktuelle Bewertung von 30 Mio. Euro mit der globalen Marke fanatec ist weiterhin ein "schlechter Scherz" ;)
Betrachtet man die aktuellen IPOs und was da so bezahlt wird, wäre ich nicht überrascht wenn ein großer Player
für die Endor / fanatec und deren mittlerweile großes Ecosystem sagen wir 80-90 Mio. auf den Tisch legen würde.

Bei der EVN Aktie sorgt die Verbund Beteiligung dafür das die Aktie aktuell nur noch bei etwa der hälfte des NAV oder auch Buchwerts notiert.
Dieser sehr hohe Abschlag auf den fairen Wert für solch einen Substanz Titel aus der Versorger Branche ist einmalig in Europa.
Wer hier klar und nüchtern rechnet wird bis ende des Jahres völlig konservativ zumindest 20-30% Rendite einfahren.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Es gibt gerade Energiekontor Aktien im Sonderangebot zu 15,20 (4077St.). (Nächstes Ask dann wieder bei 15,55)
Schätze die sind aber schnell weg.
Nächsten Mittwoch gibt es die 40Ct. Dividende. Vielleicht eine gute Einstiegsgelegenheit heute.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Update: Anpassung Gewichtung der Navigator Position!
Verkauf 7 % des Depotanteils Navigator zu 1,67 Euro: Grund Anpassung der Depotgewichtung und Gewinnmitnahme. 6 % Navigator verbleiben im Depot. Hinzu kommt, das mit dem Aufbau des 7 % Cashanteils sich neue Optionen für Käufe eröffnen.

Gruß
16 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.572.012 von Rainolaus am 15.05.19 09:39:01
Zitat von Rainolaus: Es gibt gerade Energiekontor Aktien im Sonderangebot zu 15,20 (4077St.). (Nächstes Ask dann wieder bei 15,55)
Schätze die sind aber schnell weg.
Nächsten Mittwoch gibt es die 40Ct. Dividende. Vielleicht eine gute Einstiegsgelegenheit heute.


wie erwartet jetzt schon wieder weg.

Die Quartalszahlen sind raus.

https://www.energiekontor.de/fileadmin/user_upload/berichte/…

Und auch in diesem Text wieder der Satz "Insgesamt soll das im Konzern erwirtschaftete EBT mittelfristig auf € 55 bis 60 Mio. p. a. steigen".

Daraus hatte ja der User Geebeh im EKT Thread seine These mit dem EPS 2,00-2,50€ abgeleitet. Als Ziel auf Sicht von einigen Jahren immer wieder eine schöne Vorstellung.

Zitat von Geebeeh: Neben den 500 MW Eigenbestand strebt EKT mittelfristig ein EBT von 55 - 60 Mio. EUR an ( s.S. 55 ). Wenn ich das in Relation zu EBT und EPS aus 2018 setze dürfte der Gewinn pro Aktie ganz locker über 2,00 - 2,50 EUR liegen und die Dividende locker bei 1,50 + X EUR.

Energiekontor - Perspektiven? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/620753-12561-125…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.572.345 von Kleiner Chef am 15.05.19 10:35:42
Zitat von Kleiner Chef: Verkauf 7 % des Depotanteils Navigator zu 1,67 Euro: Grund Anpassung der Depotgewichtung und Gewinnmitnahme. 6 % Navigator verbleiben im Depot. Hinzu kommt, das mit dem Aufbau des 7 % Cashanteils sich neue Optionen für Käufe eröffnen.

Gruß


Das kommt nicht überraschend, wobei ich gedacht hätte, dass Du gleich im Gegenzug IT Competence aufstockst.
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.572.429 von straßenköter am 15.05.19 10:41:20
Navigator Depotanteils-Reduktion und Depotaustockung?
Zitat von straßenköter:
Zitat von Kleiner Chef: Verkauf 7 % des Depotanteils Navigator zu 1,67 Euro: Grund Anpassung der Depotgewichtung und Gewinnmitnahme. 6 % Navigator verbleiben im Depot. Hinzu kommt, das mit dem Aufbau des 7 % Cashanteils sich neue Optionen für Käufe eröffnen.

Gruß


Das kommt nicht überraschend, wobei ich gedacht hätte, dass Du gleich im Gegenzug IT Competence aufstockst.


Ich hatte es ja angedeutet, das ITC eine attraktive Option ist. Blue-Cap ist eine weitere sowie EKT.
Aber: Es ist keine Eile geboten. Schauen wir mal was sich im Trumpschen Umfeld noch für einen Unsinn
ergibt, an dem die Märkte nicht vorbeikommen.

Letzteres ist eine Rahmenbedingung, die so nicht unbedingt erwartet wurde. Auch bin ich gespannt auf die nächsten Frühindikatoren zur wirtschaftlichen Entwicklung. Wenn der Mai keine Tendenzwende anzeigt, könnte die Richtung nach Süden noch nicht abgeschlossen werden.

Alle drei genannten Optionen für Zukäufe liegen aus meiner Sicht aber ausserhalb der Trumpschen Einflussphäre.

Gruß
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.572.573 von Kleiner Chef am 15.05.19 10:57:46
Zitat von Kleiner Chef:
Zitat von straßenköter: ...

Das kommt nicht überraschend, wobei ich gedacht hätte, dass Du gleich im Gegenzug IT Competence aufstockst.


Ich hatte es ja angedeutet, das ITC eine attraktive Option ist. Blue-Cap ist eine weitere sowie EKT.
Aber: Es ist keine Eile geboten. Schauen wir mal was sich im Trumpschen Umfeld noch für einen Unsinn
ergibt, an dem die Märkte nicht vorbeikommen.

Letzteres ist eine Rahmenbedingung, die so nicht unbedingt erwartet wurde. Auch bin ich gespannt auf die nächsten Frühindikatoren zur wirtschaftlichen Entwicklung. Wenn der Mai keine Tendenzwende anzeigt, könnte die Richtung nach Süden noch nicht abgeschlossen werden.

Alle drei genannten Optionen für Zukäufe liegen aus meiner Sicht aber ausserhalb der Trumpschen Einflussphäre.

Gruß


Ich kann nur feststellen, dass die Kurskorrektur in den Indices komplett an den Nebenwerten komplett vorbeigegangen ist (zumindest an meinen knapp 50 Titeln) . Das ist auch relativ einfach zu erklären, weil alle unruhigen Geister ihre Aktien in diesen Titeln schon im Dezember über Bord geschmissen haben.
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.572.666 von straßenköter am 15.05.19 11:04:19
Trump: Wann kommt das nächste Eigentor bzw. die nächste Keule?
Zitat von straßenköter:
Zitat von Kleiner Chef: ...

Ich hatte es ja angedeutet, das ITC eine attraktive Option ist. Blue-Cap ist eine weitere sowie EKT.
Aber: Es ist keine Eile geboten. Schauen wir mal was sich im Trumpschen Umfeld noch für einen Unsinn
ergibt, an dem die Märkte nicht vorbeikommen.

Letzteres ist eine Rahmenbedingung, die so nicht unbedingt erwartet wurde. Auch bin ich gespannt auf die nächsten Frühindikatoren zur wirtschaftlichen Entwicklung. Wenn der Mai keine Tendenzwende anzeigt, könnte die Richtung nach Süden noch nicht abgeschlossen werden.

Alle drei genannten Optionen für Zukäufe liegen aus meiner Sicht aber ausserhalb der Trumpschen Einflussphäre.

Gruß


Ich kann nur feststellen, dass die Kurskorrektur in den Indices komplett an den Nebenwerten komplett vorbeigegangen ist (zumindest an meinen knapp 50 Titeln) . Das ist auch relativ einfach zu erklären, weil alle unruhigen Geister ihre Aktien in diesen Titeln schon im Dezember über Bord geschmissen haben.


Kann ich bisher bestätigen, da ich immer wieder betone anzulegen ausserhalb der trumpschen Einflussphäre. Was bedeutet das?

Aktuell ist die Frage, ob die letzten Entscheidungen an China spurlos vorbeigehen wird. Wenn nein, werden die Märkte nervös. Auch das sich USA damit ein Eigentor schießt, ist genau zu beobachten.

Und: Wenn der Trump schlecht schläft, dann gibt es auch noch eine Keule gegen Europa. Das hat aktuell niemand auf dem Radar.

Fazit: Jeder erwartet eine Besserung ab Q3 gegenüber dem Vorjahr, denn das ist das Szenario Ökonomen. Aber obachtet: Die Bestätigung dessen steht erst noch aus. Stichwort: Wende Frühindikatoren?

Gruß
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Es sind nochmal 4858St. zu 15,20 bei Energiekontor ins Ask eingestellt worden. Wer eben zu spät war...
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben