DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)-2,05 %

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots (Seite 4554)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.950.326 von xxt am 18.11.19 14:42:30
Zitat von xxt: Bei Matica gab es ein IPO in Italien, dort werden die Aktien derzeit für 2,20€ gehandelt. In Hanburg aktuell 1,50€.

Ich hoffe bald werden die Gattungen zusammengelegt.


Nach der Homepage zu urteilen, handelt es sich nicht um ein weiteres Listing der Matica Technologies AG, sondern um einen Börsengang der Tochter Matica Fintech:
https://www.maticacorp.com/de/2019/11/matica-fintec-admitted…

Das ändert natürlich nichts, dass mit der Neuigkeit eine Neubewertung der Matica Technologies anstehen sollte. Das Warten hat sich gelohnt.
EAK
https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/erlebnis-akademie-se…




Fortschritte macht die Entwicklung des 2018 eröffneten Baumwipfelpfades im österreichischen Salzkammergut, der völlig untypisch als erster von bislang neun Baumwipfelpfaden der eak nicht spätestens im Jahr nach Eröffnung in die Gewinnzone geführt werden konnte. Christoph Blaß, CFO der Erlebnis Akademie AG: "Es bedarf sicher noch weiterer Infrastruktur- und Marketingmaßnahmen, die bereits geplant sind, bis der Standort vollständig entwickelt ist und auch unsere Ergebniserwartungen erfüllt. Aber die bisherigen Maßnahmen zeigen, dass wir auf einem guten Weg dorthin sind. Dass das Salzkammergut, angeführt von Bad Ischl, mit 20 Gemeinden 2024 Kulturhauptstadt werden wird, wird der ganzen Destination sicher noch weiteren Auftrieb geben, von dem wir vermutlich schon mittelfristig profitieren werden."


Kommentar:
Warum überrascht mich das nicht?
Die Region ist ein Unesco Welterbe
https://www.unesco.at/kultur/welterbe/unesco-welterbe-in-oes… Man kann dort zig andere, spannendere Dinge tun: bergsteigen, wandern, Mountainbike fahren, mit der Bahn auf einen Berg fahren mit dem Schiff fahren.


Insgesamt lagen an allen neun deutschen und internationalen Standorten die Besucherzahlen in den ersten neun Monaten bei 1,87 Mio. Menschen. Bis zum 10. November 2019 konnte sogar bereits deutlich die Marke von 2,1 Mio. Besuchern geknackt werden. Die deutschen Standorte lagen beim Besucheraufkommen bis zum Abschluss des dritten Quartals etwa auf dem Niveau des Vorjahres und damit über den Planungen des Unternehmens. Langfristig erwartet die Erlebnis Akademie einen jährlich minimalen Besucherrückgang an länger etablierten Standorten, es sei denn, diese jeweiligen Standorte werden durch Erweiterungsmaßnahmen und neue Attraktionen optimiert. Entsprechende Maßnahmen wurden beispielsweise im dritten Quartal 2019 am Baumwipfelpfad Bad Wildbad in Form eines Abenteuerwaldes umgesetzt. Ab Frühjahr 2020 soll dann auch ein begleitendes Gastronomieangebot sowie ein erweiterter Merchandise-Bereich fertiggestellt sein. Gleiches ist zur kommenden Saison am BWP Saarschleife und am BWP in der Slowakei geplant sowie darüber hinaus eine kostenpflichtige Rutsche für den Baumwipfelpfad am Naturerbe Zentrum Rügen. Darüberhinausgehendes Wachstum wird in Deutschland dann mit der für 2021 geplanten Eröffnung am Ostseebad Bad Doberan erwartet. Die aktuellen Vorarbeiten laufen planmäßig.

Kommentar:
Man muss laufend investieren, um die Standorte attraktiv zu halten.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.952.579 von heinzconrad am 18.11.19 18:12:59Habe ich etwas übersehen, was nicht schon seit vielen Monaten bekannt ist?
Hot: Wer hier dabei ist dem kann man nur gratulieren!
Bei Centrotherm geht die Post ab, nachdem der Wert
lange aus of Scope war.

Die Halbjahreszahlen sind mir aufgefallen, allerdings
tiefrot. Allerdings hat sich der Auftragsbestand vervielfacht.

Ich weiß nicht was hier abgeht: Solar 2.0 oder einfach nur
Übertreibung. Egal: Meinen Glückwunsch für die die dabei
sind:

https://www.ariva.de/centrotherm_international-aktie/chart?t…

Gruß
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Kennt jemand noch günstige Wasserversorger Aktien, gerne auch etwas exotischere, die amerikanischen und europäischen sind mir aktuell deutlich zu teuer bzw. stark verschuldet.

Lg
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-11/4820355…

DGAP-News: Erlebnis Akademie AG setzt auch im dritten Quartal 2019 Wachstumskurs fort und startet heute Barkapitalerhöhung mit Bezugsrecht

Sehr solide Entwicklung in den ersten 9. Monaten würde ich mal sagen.
Auch von einer Prognose Senkung wie vereinzelt spekuliert kann keine rede sein.
Vielmehr wird man den Umsatz zumindest etwa in der mitte der abgegebenen Spanne treffen.
In den ersten 9. Monaten ist der Konzernumsatz um 7% angestiegen.

Wenn die neue Anlage in Rogla bis ende des Jahres weiterhin so stark läuft könnten wir für das Gesamtjahr durchaus ein Umsatzwachstum von rund 10% sehen.

58.000 Besucher in den ersten 6. Wochen in Slowenien ist natürlich eine ganz starke Entwicklung. Wenn man bedenkt dass der Pfad gerade auch im Winter gut besucht sein dürfte da er mitten im Skigebiet liegt so kann man hier schon erahnen dass es einer der besten Pfade werden könnte.

Überraschend schnell geht es nun auch in Kanada los. Nicht wie bisher geplant eher ende 2020 sondern schon im Frühjahr 2020 sollen die Bauarbeiten starten. Ich halte dieses Projekt für einen sehr wichtigen Meilenstein. In Europa konnte und kann man das Geschäftsmodell nun ja schon in mehreren Ländern erfolgreich unter Beweis stellen. Der Pfad in Kanada nur eine Autostunde von Montreal entfernt kann ein großes Tor für ganz Nordamerika sein.
Kann man nur erahnen wie viele Anfragen es da aus Kanada und auch den USA für weitere Anlagen dieser Art geben könnte nach erfolgreicher Umsetzung vor Ort.
Mit dem Markteintritt in Nordamerika verdoppelt sich jedenfalls gleich mal die Fläche für potentielle neue Standorte wenn man da Europa gegenüber stellt.


Aktuell steht die Erlebnis Akademie vor einer ganzen Reihe von Projekt Fertigstellungen.

Mit Usedom und der ersten Anlage in Frankreich sollen bereits zum Start der Hauptsaison im Frühsommer 2020 zwei weitere Pfade eröffnet werden.

Weiters wird ab Frühjahr 2020 am Sommerberg dann auch ein begleitendes Gastronomieangebot sowie ein erweiterter Merchandise-Bereich fertiggestellt sein.
Gleiches ist zur kommenden Saison am BWP Saarschleife und am BWP in der Slowakei geplant
sowie darüber hinaus eine kostenpflichtige Rutsche für den Baumwipfelpfad am
Naturerbe Zentrum Rügen.

Für 2020 wäre somit ein Wachstum von 25-35% schon jetzt klar absehbar wie ich meine.
Auch der Gewinn dürfte dann wieder deutlich anziehen.

Die Erlebnis Akademie steht vor starken Wachstumsjahren, ich gebe weiterhin kein Stück aus der Hand da ich mittelfristig hier noch ganz andere Kurse sehe.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
UET - Bericht heute journal
hat noch jemand den Bericht gestern im heute journal gesehen über die katastrophale Netzabdeckung in Deutschland? Bund will Milliarden investieren. Da dürfte doch für UET einiges zu holen sein?
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.955.051 von trustone am 18.11.19 22:52:40
UET-Mobillnetzausbau in DE!
Zitat von trustone: https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-11/4820355…

DGAP-News: Erlebnis Akademie AG setzt auch im dritten Quartal 2019 Wachstumskurs fort und startet heute Barkapitalerhöhung mit Bezugsrecht

Sehr solide Entwicklung in den ersten 9. Monaten würde ich mal sagen.
Auch von einer Prognose Senkung wie vereinzelt spekuliert kann keine rede sein.
Vielmehr wird man den Umsatz zumindest etwa in der mitte der abgegebenen Spanne treffen.
In den ersten 9. Monaten ist der Konzernumsatz um 7% angestiegen.

Wenn die neue Anlage in Rogla bis ende des Jahres weiterhin so stark läuft könnten wir für das Gesamtjahr durchaus ein Umsatzwachstum von rund 10% sehen.

58.000 Besucher in den ersten 6. Wochen in Slowenien ist natürlich eine ganz starke Entwicklung. Wenn man bedenkt dass der Pfad gerade auch im Winter gut besucht sein dürfte da er mitten im Skigebiet liegt so kann man hier schon erahnen dass es einer der besten Pfade werden könnte.

Überraschend schnell geht es nun auch in Kanada los. Nicht wie bisher geplant eher ende 2020 sondern schon im Frühjahr 2020 sollen die Bauarbeiten starten. Ich halte dieses Projekt für einen sehr wichtigen Meilenstein. In Europa konnte und kann man das Geschäftsmodell nun ja schon in mehreren Ländern erfolgreich unter Beweis stellen. Der Pfad in Kanada nur eine Autostunde von Montreal entfernt kann ein großes Tor für ganz Nordamerika sein.
Kann man nur erahnen wie viele Anfragen es da aus Kanada und auch den USA für weitere Anlagen dieser Art geben könnte nach erfolgreicher Umsetzung vor Ort.
Mit dem Markteintritt in Nordamerika verdoppelt sich jedenfalls gleich mal die Fläche für potentielle neue Standorte wenn man da Europa gegenüber stellt.


Aktuell steht die Erlebnis Akademie vor einer ganzen Reihe von Projekt Fertigstellungen.

Mit Usedom und der ersten Anlage in Frankreich sollen bereits zum Start der Hauptsaison im Frühsommer 2020 zwei weitere Pfade eröffnet werden.

Weiters wird ab Frühjahr 2020 am Sommerberg dann auch ein begleitendes Gastronomieangebot sowie ein erweiterter Merchandise-Bereich fertiggestellt sein.
Gleiches ist zur kommenden Saison am BWP Saarschleife und am BWP in der Slowakei geplant
sowie darüber hinaus eine kostenpflichtige Rutsche für den Baumwipfelpfad am
Naturerbe Zentrum Rügen.

Für 2020 wäre somit ein Wachstum von 25-35% schon jetzt klar absehbar wie ich meine.
Auch der Gewinn dürfte dann wieder deutlich anziehen.

Die Erlebnis Akademie steht vor starken Wachstumsjahren, ich gebe weiterhin kein Stück aus der Hand da ich mittelfristig hier noch ganz andere Kurse sehe.


Das Pflichtenheft haben mit Referenz Mexiko schon erstellt:
https://www.ariva.de/news/uet-united-electronic-technology-a…

Dort sind sie zustänig für Telxmex im Rahmen eines langfristig angelegten Rollout-Plans:

- Standorterhebung
- Lieferung der Produkte
- Installation
- Netzwerkaufbau/Management
- Service/Wartung landesweit

Was nun die Bereitstellung der Mrd. Summe angeht, so ist natürlich
brisant, das in den Reihen der CDU aktuell ein Ausschluss von Huawei
angestrebt wird, zumindest will man das ganze regulieren und hinsichtlich
der Anbieter auf breitere Füsse stellen:

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-11/5g-mobilfunk…

Was liegt also näher als ein deutsches Unternehmen mit der Referenz Mexiko
zu beauftragen.:cool:

Gruß
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.958.207 von Kleiner Chef am 19.11.19 10:58:10Lieber KC,
Ich verstehe bei UET einen Punkt nicht. Wenn sie so tolle Produkte in Hinblick auf 5G haben, warum haben sie es bisher als Referenzmarkt nur in Mexiko geschafft, aber nicht in ihrem Heimatmarkt oder in einem anderen europäischen Land?
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben