checkAd

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots (Seite 4830)

eröffnet am 18.12.04 19:37:36 von
neuester Beitrag 15.05.21 22:44:41 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
09.05.20 13:53:08
Beitrag Nr. 48.291 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.594.429 von halbgott am 07.05.20 14:10:22vielen Dank. ich bin auch auch weiterhin in Lion inverstiert und finde den Wert sehr spannend.


Es ist natürlich quasi en Paradigmenwechsel, dass sie jetzt in diesem Dienstleisterbereich Fuß fassen konnten.

Was ich immer noch nicht so ganz einorrdnen kann ist der Wert der Technologie: kann man da mit dieser geringen Manpower bei der Entwicklung eines hochwertigen Batteriepacks mithalten?

Schliesslich wird dies ja jetzt auch von den Großen mit deutlich höheren Etats vorangetrieben.

Von Lion wird angegeben, dass sie da mit der Entwicklung noch nicht fertig sind. Kann man denn davon augegehen, dass wenn diese fertig werden, diese auch nachgefragt werden?

Das ist doch wohl die Geschäftsstrategie: Eigene Packs entwickeln und die entsprechenden Intgratiionssysteme (was sie ja jetzt schon im Anwenderbereich machen, aber eben auch nicht mit den eigenen)

Ziel ist doch hier ein volliintergrierter Player zu werden. Und daher wohl auch die Unterstützung durch den Ankerinvestor.

Wenn man daran glaubt, ist dies ein äusserst spannender Wert, iim anderen Fall ein eher langweiliger Wert

Daher würden mich hier Einschätzungen insbesondere zur Technologie sehr interessieren: Ich persönliche neige immer noch zu der Einschätzung, dass wir hier in Zeitfenster 1-2 Jahre noch sehr positiv überrascht werden könnten....
Avatar
09.05.20 14:09:39
Beitrag Nr. 48.292 ()
Wochenupdate: The Future looks bright?
Sorry : Beitragserstellung mehrfach abgebrochen, technisch
und anschließend im falschen Forum gelandet:
Sorry

PS: Verzichte deshalb darauf den Beitrag zu wiederholen. Quelle hier:

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1148001-7461-747…

Gruß
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
09.05.20 19:25:35
Beitrag Nr. 48.293 ()
Avatar
09.05.20 23:47:10
Beitrag Nr. 48.294 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.618.156 von Kleiner Chef am 09.05.20 14:09:39
ecotel
Aussage Kleiner Chef:

So habe ich in der letzten Woche Ecotel verkauft, weil nach Jahren der Geduld keine operative Besserung im Kerngeschäft des Q1 eingestellt hat. Aber entscheidend für diese Entscheidung: Im Ausblick kein Satz zu einem der größten Projekte „Lancom“, zum Status und Ausblick im Kerngeschäft, verbunden mit einer Rückkehr zum Umsatzwachstum. Die einen sagen, das hat nichts mit langfristiger Geldanlage im Sinne des Threadtitels zu tun. Ich sage: Wenn ich ein Unternehmen über Jahre halte, wie Ecotel, dann muss man ständig den Investmentcase überprüfen. Das gilt umso mehr, je mehr Alternativen sich am Markt bieten, die sich ja im Verlauf von 2020 eingestellt haben. Wer das nicht tut, der wird nur schwerlich eine Outperformance gegenüber dem Markt erzielen können. Und wenn man ehrlich ist, dann ist das das Ziel als Anleger. Zumindest ist das meine Erwartungshaltung. Und: Die Umstellungen zeigen zumindest bisher, das es die richtigen Entscheidungen waren.

Kleiner Chef so kann ich deinen Verkauf auch nachvollziehen, da deine Begründung schlüssig und fundiert ist. Ich habe auch zu denjenigen gehört, die gesagt haben, dass dein Verkauf der ecotel Aktie nichts mit langfristiger Anlage zu tun hat. Das liegt aber daran, dass du deine Verkäufe eben sehr kurz begründest. Oft so kurz, dass man die Gründe für den Verkauf gar nicht erkennt oder sie dir nicht abnimmt. Eben dir dann unterstellt, dass du nur am kurzfristigen schnellen Erfolg interessiert bist. Was ja auch in Ordnung wäre, aber dann eben eine andere Strategie ist. Jetzt bei ecotel hast du ja auch eine etwas detailliertere Begründung nachgeschoben. Davor fand ich die Begründung nicht ganz so überzeugend. Ich will dich auch gar nicht kritisieren, aber ich sage einfach was ich denke. Und du hast dies mit deinen Erläuterungen entkräftet.

Eine Frage hätte ich aber zu ecotel. Du schreibst:

Aber entscheidend für diese Entscheidung: Im Ausblick kein Satz zu einem der größten Projekte „Lancom“,

Was erwartest du hinsichtlich des LANCOM Datennetzes? Dies ist doch nur ein Teil der benötigten Infrastruktur damit ecotel entsprechende Leistungen an die Geschäftskunden erbringen kann. Was für eine Aussage hast du da erwartet bzw. wie denkst du dass sie dieses Datennetz monetarisieren? Ich denke das ist eben nur ein Teil der Infrastruktur um eben adequate Leistungen überhaupt erbringen zu können.

KC wäre nett, wenn du dazu ein paar Worte sagen könntest.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.05.20 01:47:53
Beitrag Nr. 48.295 ()
Cipher Pharmaceuticals
Hallo zusammen,

ich möchte hier kurz Cipher Pharmaceuticals vorstellen. Die Firma kauft Rechte an pharmazeutischen Wirkstoffen, kümmert sich um eine Zulassung in Kanada und vertreibt diese bzw lizensiert Sie weiter. Es gibt aber auch klinische Entwicklung eigener Wirkstoffe.

Im Juli 2019 ist der größte Aktionär Craig J. Mull zum interim CEO ernannt worden. In der Folge wurden Maßnahmen zur Kostenreduktion umgesetzt, insbesondere Reduktion der internen Vertriebsstruktur und dafür stärkere Einbindung von Vetriebspartnern. Da Sondersituationen und Turnarounds bei Small Caps hier häufig diskutiert werden, erlaube ich mir die Eckdaten kurz vorzustellen.

Die letzten beiden Quartale wurden die Erfolge der Restrukturierung in den Zahlen sichtbar, es wurde gerade das zweite Quartal in Folge ein Gewinn von 0,13 CAD /share ausgewiesen. Die Verbesserung des Ergebnis erscheint mir nachhaltig zu sein und beruht nicht auf Einmaleffekten. Aufs Jahr (Q4 2019 - Q3 2020) gesehen rechne ich daher mit einem Gewinn von ca 0,50 - 0,55 CAD / share. Der Schlusskurs vom Freitag ist 1,19CAD was ein KGV von 2,3 ergibt. Während ich bei den Q4 2019 Zahlen noch zögerlich war, gehe ich nach den Q1 2020 Zahlen von dieser Woche von einer anstehenden Neubewertung aus. Sollte sich die Ertragsstärke weiter fortsetzen ist hier bei gutem Ausblick eine Bewertung von KGV 10+ denkbar.

Nicht nur aus GuV Sicht ist die Bewertung attraktiv auch die Bilanz ist solide. Es gibt keine Netto Schulden und die Marktkapitalisierung ist nur knapp über dem bilanziellen Eigenkapital.


Highlights aus dem Aktuellen Quartalsbericht:

Total revenue increased 15% to $5.9 million from $5.1 million
Product revenue increased 41% to $2.6 million compared to $1.8 million
SG&A decreased 51% to $1.4 million from $2.9 million
Total operating expenses decreased 36% to $2.3 million from $3.6 million
Net income increased 224% to $2.6 million from $0.8 million
Earnings per common share increased to $0.10 ($ 0.13 in Canadian Dollars) from $0.03
Adjusted EBITDA2 increased 132% to $4.1 million from $1.8 million
ABSORICA LD™ launched by the Company's US marketing partner


https://cipher.investorroom.com/2020-05-07-Cipher-Pharmaceut…

Die aktuellen Quartalsergebnisse sind noch nicht auf der homepage aber über sedar.com auffrufbar.

Nachteil ist hier die Handelsliquidität die einen Exit von sehr großen Positionen bei fallenden Kursen schwierig macht. Das normale Tagesvolumen an der TSX liegt bei 10-50k am Tag, Freitag war mit 470k eine deutliche Ausnahme. Es sollte daher unbedingt limitiert geordert werden. Ein Handel an deutschen Börsenplätzen (STG, L&S, TG) ist möglich, jedoch mit recht hohem Spread.

Ich freue mich über Eure Einschätzungen.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.05.20 08:27:33
Beitrag Nr. 48.296 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.618.156 von Kleiner Chef am 09.05.20 14:09:39
Frage zu Blue Cap
Guten Morgen KC,

wie siehst du die weitere Entwicklung von BC? Letzte Woche war ja die HV von PF. GIbt es für dich daraus neue Erkenntnisse?

Danke


Zitat von Kleiner Chef: Sorry : Beitragserstellung mehrfach abgebrochen, technisch
und anschließend im falschen Forum gelandet:
Sorry

PS: Verzichte deshalb darauf den Beitrag zu wiederholen. Quelle hier:

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1148001-7461-747…

Gruß
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.05.20 10:58:18
Beitrag Nr. 48.297 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.621.897 von Glanzhose am 10.05.20 08:27:33
Blue-Cap: Nach der PF HV?
Zitat von Glanzhose: Guten Morgen KC,

wie siehst du die weitere Entwicklung von BC? Letzte Woche war ja die HV von PF. GIbt es für dich daraus neue Erkenntnisse?

Danke


Zitat von Kleiner Chef: Sorry : Beitragserstellung mehrfach abgebrochen, technisch
und anschließend im falschen Forum gelandet:
Sorry

PS: Verzichte deshalb darauf den Beitrag zu wiederholen. Quelle hier:

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1148001-7461-747…

Gruß



Die PF HV hat ja mit 95 % Präsenz Zustimmung die Auflösung der Gesellschaft zum 31.12.20
beschlossen:

https://www.partnerfonds.ag/erwerbsangebot.html

Es gibt zwei Störfeuer, um den Hebel zum NAV von 36 Euro zu heben:

1. Was passiert mit dem PF-Anteil von 44 % an Blue-Cap?

Wir können eine Menge spekulieren, welche Varianten es gibt. Verkauf über die Börse
halte ich für unwahrscheinlich.
Ecoco hält bereits 8 % an PF und damit auch indirekt einen Anteil an Blue-Cap.
Evoco spricht von pragmatischen Ansätzen bei Fondsauflösungen und Erwerben.
Pragmatisch wäre es, weitere Anteile an PF zu erwerben (weiteres Erwerbsangebot?)
und diese Anteile dann
zu tauschen gegen Blue-Cap Anteile und Evoco wird neuer Blue-Cap Anker Aktionär.
Über allem schwebt der Verkaufspreis von Schubert an PF, der aus meiner Erinnerung
etwas oberhalb des aktuellen Aktienkurses war.

2. Blue-Cap: Höhernotierung ex Corona !

Der aktuelle NAV von 36 Euro wird bei Blue-Cap nur in Verbindung mit 1. und Corona
in diese Zielrichtung sich entwickeln. Das könnte im Herbst der Fall sein.

3. Übernahme PF Beteiligungen?

In der Krise kommt man günstig an Beteiligungen. Wie wir wissen gibt es mit
Romwell z.b. interessante Targets. Wenn es so kommt, sollte Blue-Cap auch hiervon
profitieren. Aber: Verschenken wird PF nichts.

4. Fazit: Es ist Geduld gefragt!

Aktuell klebt Blue-Cap auf dem Niveau des Schubert Verkaufes. Es bedarf
Klarheit über Corona und des PF-Anteiles, um den Hebel bis zum NAV zu schließen.
Ich bin zuversichtlich, allerdings ist hier Geduld gefragt.


Gruß

Gruß
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.05.20 11:17:40
Beitrag Nr. 48.298 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.621.378 von Straßenkoeter am 09.05.20 23:47:10
Ecotel: Lancom Projekt?
Zitat von Straßenkoeter: Aussage Kleiner Chef:

So habe ich in der letzten Woche Ecotel verkauft, weil nach Jahren der Geduld keine operative Besserung im Kerngeschäft des Q1 eingestellt hat. Aber entscheidend für diese Entscheidung: Im Ausblick kein Satz zu einem der größten Projekte „Lancom“, zum Status und Ausblick im Kerngeschäft, verbunden mit einer Rückkehr zum Umsatzwachstum. Die einen sagen, das hat nichts mit langfristiger Geldanlage im Sinne des Threadtitels zu tun. Ich sage: Wenn ich ein Unternehmen über Jahre halte, wie Ecotel, dann muss man ständig den Investmentcase überprüfen. Das gilt umso mehr, je mehr Alternativen sich am Markt bieten, die sich ja im Verlauf von 2020 eingestellt haben. Wer das nicht tut, der wird nur schwerlich eine Outperformance gegenüber dem Markt erzielen können. Und wenn man ehrlich ist, dann ist das das Ziel als Anleger. Zumindest ist das meine Erwartungshaltung. Und: Die Umstellungen zeigen zumindest bisher, das es die richtigen Entscheidungen waren.

Kleiner Chef so kann ich deinen Verkauf auch nachvollziehen, da deine Begründung schlüssig und fundiert ist. Ich habe auch zu denjenigen gehört, die gesagt haben, dass dein Verkauf der ecotel Aktie nichts mit langfristiger Anlage zu tun hat. Das liegt aber daran, dass du deine Verkäufe eben sehr kurz begründest. Oft so kurz, dass man die Gründe für den Verkauf gar nicht erkennt oder sie dir nicht abnimmt. Eben dir dann unterstellt, dass du nur am kurzfristigen schnellen Erfolg interessiert bist. Was ja auch in Ordnung wäre, aber dann eben eine andere Strategie ist. Jetzt bei ecotel hast du ja auch eine etwas detailliertere Begründung nachgeschoben. Davor fand ich die Begründung nicht ganz so überzeugend. Ich will dich auch gar nicht kritisieren, aber ich sage einfach was ich denke. Und du hast dies mit deinen Erläuterungen entkräftet.

Eine Frage hätte ich aber zu ecotel. Du schreibst:

Aber entscheidend für diese Entscheidung: Im Ausblick kein Satz zu einem der größten Projekte „Lancom“,

Was erwartest du hinsichtlich des LANCOM Datennetzes? Dies ist doch nur ein Teil der benötigten Infrastruktur damit ecotel entsprechende Leistungen an die Geschäftskunden erbringen kann. Was für eine Aussage hast du da erwartet bzw. wie denkst du dass sie dieses Datennetz monetarisieren? Ich denke das ist eben nur ein Teil der Infrastruktur um eben adequate Leistungen überhaupt erbringen zu können.

KC wäre nett, wenn du dazu ein paar Worte sagen könntest.


Hier zunächst die Meldung Netzwerkprojektes aus Sicht von Lancom:

https://www.lancom-systems.de/fileadmin/download/reference_s…

Dieses Projekt, dessen Auftraggeber leider nicht genannt wurde,
ist aus meiner Sicht vergleichbar groß wie der "Allianz" Auftrag.

Es geht darum 8.800 Standorte europaweit zu vernetzen. Zunächst war
von einer Fertigstellung bis Ende 2019 die Rede, dann 31.03.2020.

Nach meinem Verständnis liefert LANCOM Intrastruktur und Hardware
(die in anderen Ecotel Projekten geleast wurde).
Ecotel stellt das virtuelle Netzwerk und das Hosting. Dabei sollte
Ecotel über die eingehenden/ausgehenden Telefonate und Daten und möglicherweise
einer Grundgebühr verdienen.

Insofern habe ich natürlich hier mit einem Update gerechnet, auch weil dieses
Projekt nach meinem Verständnis dazu beitragen sollte, das man auch Umsätze
jenseits der 12 Mill. Euro im B2B Segment sehen kann.

Zunächst war die Perspektive, das man nach der Migration auf All-IP wieder wächst.
Mittlerweile muss man froh sein, das der Umsatz gehalten werden kann - etwa 47 Mill.
Euro. Auch die Bruttomargenentwicklung in Richtung 60 % von 50 % geht nur
sehr schleppend. Ich hatte zudem gehofft, das Ecotel eher ein Profiteuer von Corona ist.

Mein Fazit:

All diese Zusammenhänge haben mich veranlasst zu verkaufen, auch weil sich im
Markt aktuell bessere Alternatvien auftun. Richtigerweise muss man hinzufügen, das
das Risiko nach unten begrenzt ist.

Gruß
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.05.20 12:13:03
Beitrag Nr. 48.299 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.622.884 von Kleiner Chef am 10.05.20 10:58:18Aktuell klebt Blue-Cap auf dem Niveau des Schubert Verkaufes.

Hatte Schubert nicht für 19 Euro, also knapp 20% über dem aktuellen Kurs verkauft? Und damals stand der Kurs auch deutlich höher als Schuberts Verkaufspreis.
Avatar
10.05.20 12:51:46
Beitrag Nr. 48.300 ()
Kleiner Chef meinen herzlichen Dank an dich für deine Mühen. Ich verstehe nun die Hintergründe besser.Dass man da von dem Lancomprojekt nichts hört ist wirklich komisch, zumal da ja schon Fristen abgelaufen sind. Da die Migration ja eh schon so viel mehr an Zeit in Anspruch genommen hat, versteh ich gar nicht wie sie da das Lankomprojekt daneben noch stemmen können wollen. Geht ja fast nicht. Vielleicht haben sie sich da übernommen.

KC entschuldige nochmal meine Unterstellungen. Mir war nicht klar, welche Gedanken du dir da im Hintergrund gemacht hattest.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots